Herd ruiniert?

Gegenseitige Hilfe zu verschiedenen Themen von AB zu AB

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Antworten
Kief
Meisterschreiberling
Beiträge: 7531
Registriert: Sonntag 1. Dezember 2013, 13:06
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Berlin

Herd ruiniert?

Beitrag von Kief » Mittwoch 15. Mai 2019, 01:32

Und es war nichtmal ich selbst, sondern meine Mutter!

Wollte zum Muttertag bei mir was kochen, macht falsche Herdplatte an, und schmort die Einkaeufe an ...
also nicht im Topf, sondern auf der Herdplatte direkt ...

die Plastikverpackung hat sich gemuetlich in eine Pfuetze gewandelt, und es sich zwischen den Rillen der Herdplatte gemuetlich gemacht ...
meine Mutter hat dann auf anderen Herdplatten weitergearbeitet, und wir haben versucht, das Plastik bissel rauszukratzen.
Aber viel haben wir nicht rausbekommen.

Hat hier jemand Tipps, wie man die Herdplatte retten kann?


K
Deeskalation, ohne danach die Probleme anpacken zu wollen,
das ist wie Ablenkung, oder Hinhalte-Taktik/Aussitzen wollen:
als Gespraechsverweigerung die getarnteste Form von Eskalation.

Benutzeravatar
kreisel
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2225
Registriert: Mittwoch 30. November 2011, 15:48
Geschlecht: weiblich

Re: Herd ruiniert?

Beitrag von kreisel » Mittwoch 15. Mai 2019, 06:50

Ich hatte es noch nicht gehabt, aber das hier klingt plausibel:

https://www.t-online.de/heim-garten/hau ... tipps.html

Falls kein Ceranfeld, kann man manche Tips am Ende wohl auch anwenden.

Benutzeravatar
Lilia
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3941
Registriert: Montag 29. Juli 2013, 15:00
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Berlin

Re: Herd ruiniert?

Beitrag von Lilia » Mittwoch 15. Mai 2019, 06:54

Welche Art Herd hast du überhaupt? Strom, Gas?
Wenn elektrisch mit Herdplatte, kann man diese auch tauschen, d.h., du kannst sie auch ausbauen und darunter/ daneben reinigen. Musst halt die Sicherung rausmachen.
Wäre hilfreich, mal ein Bild von dem Malheur zu haben.

Benutzeravatar
Montecristo
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 5148
Registriert: Sonntag 8. März 2015, 19:45
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Re: Herd ruiniert?

Beitrag von Montecristo » Mittwoch 15. Mai 2019, 08:28

Also "Verpackung" und nicht "Flasche"? PET-Flaschen lassen sich mit Aceton lösen. Typische Verpackungen (Polyethylen oder ähnliches) sind da leider resistent. Da hilft dann wirklich nur kratzen.
Thermoplaste kann man mit dem Fön erwärmen, dann werden sie weich. Ob das besser fürs entfernen ist, müsste man sehen. Eventuell ist hart und spröde fürs Kratzen besser.
Das setzt aber alles voraus, dass die Verkohlung noch nicht vorangeschritten ist. Dann hilft nur noch "bergmännischer Abbau".
You've come far pilgrim. - Feels like far. - Was worth the trouble? - ugh... What trouble?

Benutzeravatar
Montecristo
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 5148
Registriert: Sonntag 8. März 2015, 19:45
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Re: Herd ruiniert?

Beitrag von Montecristo » Mittwoch 15. Mai 2019, 08:31

Lilia hat geschrieben:
Mittwoch 15. Mai 2019, 06:54
Wenn elektrisch mit Herdplatte, kann man diese auch tauschen, d.h., du kannst sie auch ausbauen und darunter/ daneben reinigen. Musst halt die Sicherung rausmachen.
Elektroherd hat (vermutlich) dreiphasigen Strom. Das sollte man schon mal gemacht haben. Offiziell nur Profis. Ist ein bisschen kniffeliger als Lampe anschließen.
You've come far pilgrim. - Feels like far. - Was worth the trouble? - ugh... What trouble?

Kief
Meisterschreiberling
Beiträge: 7531
Registriert: Sonntag 1. Dezember 2013, 13:06
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Berlin

Re: Herd ruiniert?

Beitrag von Kief » Mittwoch 15. Mai 2019, 13:31

Montecristo hat geschrieben:
Mittwoch 15. Mai 2019, 08:28
Also "Verpackung" und nicht "Flasche"? PET-Flaschen lassen sich mit Aceton lösen.
Ist halt die Verpackung von irgendwelchen Zutaten, sah aus wie Kaese, roch aber nicht so.

Ist ein Elektro-Herd, jetzt mit nem Flatschen bunten Plastik drauf, in den Rillen.
Bild oder so is derzeit absolut ned, ich krieg ja nichtmal Tondateien oder irgendwas uebertragen, geschweige denn Bilder.
Zwischen den Rillen hat sie schon bissel gekratzt, aber mehr wollte ich erstmal nicht machen, sondern mich informieren.
Das setzt aber alles voraus, dass die Verkohlung noch nicht vorangeschritten ist. Dann hilft nur noch "bergmännischer Abbau".
Entsprechend habe ich darauf jetzt gar nichts mehr gemacht. (Ausser mal aus Gewohnheit angemacht, bis mir auffiel, dass ich ja die andere Herdplatte nutzen muss.)
Verkohlt ist da also nix.

Platte raus und so, da will ich mich auch ned ranwagen.
Ich hatte gehofft, dass es vielleicht irgendein Wachs oder was gibt, das sich damit verbinden oder das irgendwie aufnehmen koennte.


K
Deeskalation, ohne danach die Probleme anpacken zu wollen,
das ist wie Ablenkung, oder Hinhalte-Taktik/Aussitzen wollen:
als Gespraechsverweigerung die getarnteste Form von Eskalation.

Mr. Lonely
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 817
Registriert: Donnerstag 21. Februar 2013, 11:35
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.
Wohnort: RLP

Re: Herd ruiniert?

Beitrag von Mr. Lonely » Mittwoch 15. Mai 2019, 19:31

Solange weiter erhitzen, bis es nicht mehr qualmt und stinkt. Mit topfreinger so gut entfernen wie es geht und Herdplatte einfach weiter verwenden. Ich sehe da kein Problem.
Finde meinen Nick voll blöd. Ich bin mit 100%iger Sicherheit davon ausgegangen, dass der schon vergeben ist!

Kief
Meisterschreiberling
Beiträge: 7531
Registriert: Sonntag 1. Dezember 2013, 13:06
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Berlin

Re: Herd ruiniert?

Beitrag von Kief » Mittwoch 15. Mai 2019, 22:27

Mr. Lonely hat geschrieben:
Mittwoch 15. Mai 2019, 19:31
Solange weiter erhitzen, bis es nicht mehr qualmt und stinkt. Mit topfreinger so gut entfernen wie es geht und Herdplatte einfach weiter verwenden. Ich sehe da kein Problem.
Ist das jetzt geraten, weil Du keine Ahnung hast, wie sich Plastik einbrennt,
oder bist Du Dir sicher, dass das eine sinnvolle Moeglichkeit ist?


K
Deeskalation, ohne danach die Probleme anpacken zu wollen,
das ist wie Ablenkung, oder Hinhalte-Taktik/Aussitzen wollen:
als Gespraechsverweigerung die getarnteste Form von Eskalation.

Benutzeravatar
Axolotl
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2311
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2018, 21:21
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Berlin

Re: Herd ruiniert?

Beitrag von Axolotl » Mittwoch 15. Mai 2019, 23:27

Montecristo hat geschrieben:
Mittwoch 15. Mai 2019, 08:28
Also "Verpackung" und nicht "Flasche"? PET-Flaschen lassen sich mit Aceton lösen. Typische Verpackungen (Polyethylen oder ähnliches) sind da leider resistent.
Das ist genau andersherum :lach: PET Flaschen sind gegen Aceton und andere Sachen recht beständig und können nur mit starken anorgansichen Säuren gelöst werden, während Polyethylen sich mit mit Aceton lösen lässt.
Montecristo hat geschrieben:
Mittwoch 15. Mai 2019, 08:31
Elektroherd hat (vermutlich) dreiphasigen Strom. Das sollte man schon mal gemacht haben. Offiziell nur Profis. Ist ein bisschen kniffeliger als Lampe anschließen.
Muss, zumindest wenn es ein Kombingerät (also Herd plus Ofen) ist, oder vier Platten hat. Die können mal schnell mehr als die 3,7 kW ziehen, die einphasig noch möglich sind. Daher muss es dreiphasig sein. Ich rate hier auch dringend davon ab daran rumzufuhrwerken.
If there’s more than one possible outcome of a job or task, and one of those outcomes will result in disaster or an undesirable consequence, then somebody will do it that way.

Benutzeravatar
Lilia
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3941
Registriert: Montag 29. Juli 2013, 15:00
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Berlin

Re: Herd ruiniert?

Beitrag von Lilia » Donnerstag 16. Mai 2019, 06:24

Montecristo hat geschrieben:
Mittwoch 15. Mai 2019, 08:31
Lilia hat geschrieben:
Mittwoch 15. Mai 2019, 06:54
Wenn elektrisch mit Herdplatte, kann man diese auch tauschen, d.h., du kannst sie auch ausbauen und darunter/ daneben reinigen. Musst halt die Sicherung rausmachen.
Elektroherd hat (vermutlich) dreiphasigen Strom. Das sollte man schon mal gemacht haben. Offiziell nur Profis. Ist ein bisschen kniffeliger als Lampe anschließen.
Das stimmt. Vielleicht hat Kief ja jemand im Bekanntenkreis, der ihn unterstützt, bzw. ihm das zeigt.

Mr. Lonely
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 817
Registriert: Donnerstag 21. Februar 2013, 11:35
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.
Wohnort: RLP

Re: Herd ruiniert?

Beitrag von Mr. Lonely » Donnerstag 16. Mai 2019, 08:50

Kief hat geschrieben:
Mittwoch 15. Mai 2019, 22:27
Mr. Lonely hat geschrieben:
Mittwoch 15. Mai 2019, 19:31
Solange weiter erhitzen, bis es nicht mehr qualmt und stinkt. Mit topfreinger so gut entfernen wie es geht und Herdplatte einfach weiter verwenden. Ich sehe da kein Problem.
Ist das jetzt geraten, weil Du keine Ahnung hast, wie sich Plastik einbrennt,
oder bist Du Dir sicher, dass das eine sinnvolle Moeglichkeit ist?
K
Damit sich das Plastik "einbrennen" kann, müsste ja das Metall schmelzen. das passiert bei über 1000 Grad. Soweit kannst du die Platte gar nicht erhitzen. Das Plastik wird einfach verkohlen, und wird sich dann abkratzen lassen, z.B. auch mit einer Metallbürste .So schön wie vorher wird die Platte wohl nicht mehr. Aber wenn es beim kochen nicht mehr nach Plastik stinkt, sehe ich da wirklich kein Problem.
Finde meinen Nick voll blöd. Ich bin mit 100%iger Sicherheit davon ausgegangen, dass der schon vergeben ist!

Benutzeravatar
Montecristo
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 5148
Registriert: Sonntag 8. März 2015, 19:45
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Re: Herd ruiniert?

Beitrag von Montecristo » Donnerstag 16. Mai 2019, 11:41

Axolotl hat geschrieben:
Mittwoch 15. Mai 2019, 23:27
Das ist genau andersherum PET Flaschen sind gegen Aceton und andere Sachen recht beständig und können nur mit starken anorgansichen Säuren gelöst werden, während Polyethylen sich mit mit Aceton lösen lässt.
Sorry, das ist einfach Quatsch. Der Wikipedia-Artikel ist missverständlich.

Suchbegriff Google "solution polyethylene terephthalate acetone"

Übrigens ist PET ein schöner Isolator in Feldeffektransistoren mit organischen Halbleitern.
Kann man wunderbar durch Spincoating der LÖSUNGEN aufbringen.
You've come far pilgrim. - Feels like far. - Was worth the trouble? - ugh... What trouble?

Benutzeravatar
Axolotl
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2311
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2018, 21:21
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Berlin

Re: Herd ruiniert?

Beitrag von Axolotl » Donnerstag 16. Mai 2019, 12:24

Montecristo hat geschrieben:
Donnerstag 16. Mai 2019, 11:41
Axolotl hat geschrieben:
Mittwoch 15. Mai 2019, 23:27
Das ist genau andersherum PET Flaschen sind gegen Aceton und andere Sachen recht beständig und können nur mit starken anorgansichen Säuren gelöst werden, während Polyethylen sich mit mit Aceton lösen lässt.
Sorry, das ist einfach Quatsch. Der Wikipedia-Artikel ist missverständlich.

Suchbegriff Google "solution polyethylene terephthalate acetone"

Übrigens ist PET ein schöner Isolator in Feldeffektransistoren mit organischen Halbleitern.
Kann man wunderbar durch Spincoating der LÖSUNGEN aufbringen.
Mein Fehler, ich habe PE und PET verwechselt :oops:
If there’s more than one possible outcome of a job or task, and one of those outcomes will result in disaster or an undesirable consequence, then somebody will do it that way.

Kief
Meisterschreiberling
Beiträge: 7531
Registriert: Sonntag 1. Dezember 2013, 13:06
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Berlin

Re: Herd ruiniert?

Beitrag von Kief » Donnerstag 16. Mai 2019, 12:31

Mr. Lonely hat geschrieben:
Donnerstag 16. Mai 2019, 08:50
Kief hat geschrieben:
Mittwoch 15. Mai 2019, 22:27
Mr. Lonely hat geschrieben:
Mittwoch 15. Mai 2019, 19:31
Solange weiter erhitzen, bis es nicht mehr qualmt und stinkt. Mit topfreinger so gut entfernen wie es geht und Herdplatte einfach weiter verwenden. Ich sehe da kein Problem.
Ist das jetzt geraten, weil Du keine Ahnung hast, wie sich Plastik einbrennt,
oder bist Du Dir sicher, dass das eine sinnvolle Moeglichkeit ist?
K
Das Plastik wird einfach verkohlen, und wird sich dann abkratzen lassen, z.B. auch mit einer Metallbürste .So schön wie vorher wird die Platte wohl nicht mehr. Aber wenn es beim kochen nicht mehr nach Plastik stinkt, [ ... ]
Genau das ist der Punkt, den ich anzweifle.
Dass die Plastikreste verkohlen, und keine Probleme mehr machen.

Da will ich nichts Irreversibles ausprobieren, bevor ich nicht weiss, dass es klappt, oder vielleicht die Alternativen abgeklaert sind.


K
Deeskalation, ohne danach die Probleme anpacken zu wollen,
das ist wie Ablenkung, oder Hinhalte-Taktik/Aussitzen wollen:
als Gespraechsverweigerung die getarnteste Form von Eskalation.

Kief
Meisterschreiberling
Beiträge: 7531
Registriert: Sonntag 1. Dezember 2013, 13:06
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Berlin

Re: Herd ruiniert?

Beitrag von Kief » Donnerstag 16. Mai 2019, 12:38

Lilia hat geschrieben:
Donnerstag 16. Mai 2019, 06:24
Montecristo hat geschrieben:
Mittwoch 15. Mai 2019, 08:31
Elektroherd hat (vermutlich) dreiphasigen Strom. Das sollte man schon mal gemacht haben. Offiziell nur Profis. Ist ein bisschen kniffeliger als Lampe anschließen.
Das stimmt. Vielleicht hat Kief ja jemand im Bekanntenkreis, der ihn unterstützt, bzw. ihm das zeigt.
Nein, ich habe Handwerker-Mangel.

Von daher geh ich da definitiv nicht ran.
Schon der Mieter vor mir hatte da eine gruselige Bastel-Konstruktion, bei der die Handwerker fast Panik bekommen haben, und den Herd erstmal auf normalen Anschluss gesichert haben.


K
Deeskalation, ohne danach die Probleme anpacken zu wollen,
das ist wie Ablenkung, oder Hinhalte-Taktik/Aussitzen wollen:
als Gespraechsverweigerung die getarnteste Form von Eskalation.

Benutzeravatar
Wumpus
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 162
Registriert: Donnerstag 8. Oktober 2009, 02:21
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+

Re: Herd ruiniert?

Beitrag von Wumpus » Sonntag 19. Mai 2019, 04:19

Kief hat geschrieben:
Donnerstag 16. Mai 2019, 12:31
Mr. Lonely hat geschrieben:
Donnerstag 16. Mai 2019, 08:50
Kief hat geschrieben:
Mittwoch 15. Mai 2019, 22:27
Ist das jetzt geraten, weil Du keine Ahnung hast, wie sich Plastik einbrennt,
oder bist Du Dir sicher, dass das eine sinnvolle Moeglichkeit ist?
K
Das Plastik wird einfach verkohlen, und wird sich dann abkratzen lassen, z.B. auch mit einer Metallbürste .So schön wie vorher wird die Platte wohl nicht mehr. Aber wenn es beim kochen nicht mehr nach Plastik stinkt, [ ... ]
Genau das ist der Punkt, den ich anzweifle.
Dass die Plastikreste verkohlen, und keine Probleme mehr machen.

Da will ich nichts Irreversibles ausprobieren, bevor ich nicht weiss, dass es klappt, oder vielleicht die Alternativen abgeklaert sind.


K
Ich bin ebenfalls der Meinung wie "Mr. Lonely",
der Geruch verschwindet auf diese Art auf jeden Fall,
wie gut es mit der anschließenden Reinigung geht weiß ich auch nicht.
Bitte nicht helfen, es ist so schon schwer genug.
(__/)
|o o|
( ° ° ) Das ist Muuh.
Muuh hat volln Ding ana Waffel!
Wenn du auchn Ding ana Waffel hast,
kopier Muuh auf deine Seite.

Antworten

Zurück zu „ABs helfen ABs“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste