32 - erste feste Beziehung! Mit Kussbericht.. aber auch Fragen!

Auch mit einem Partner sind nicht alle Fragen geklärt

Moderatoren: Calliandra, Wolleesel, Esperanza, Obelix, Finnlandfreundin, LesHommes, otto-mit-o

Antworten
Sternenlicht

32 - erste feste Beziehung! Mit Kussbericht.. aber auch Fragen!

Beitrag von Sternenlicht » Sonntag 26. August 2018, 23:55

Hallo liebe ABs,

ich habe es "geschafft" ! Ich habe meine erste feste Beziehung! Und ich bin zum ersten Mal nicht vor Angst schreiend weggelaufen- ja das tat ich vorher immer, da aufgrund meiner Vorgeschichte (Trauma) eine Beziehung nicht in Frage kam. :schuechtern:

Ich kenne diesen Mann seid 5 Jahren. In den letzten 1 1/2 Jahren haben wir uns richtig gut angefreundet und haben sehr viel zusammen gemacht. Er (27) hatte bis Ende letzten Jahres noch eine feste Partnerschaft (die 8 Jahre hielt). Ich erlebte die Trennung mit und wir stritten uns deswegen sehr oft, weil er mir den Kopf zunölte. :) -jede "Es tut mir Leid für dich- ich höre dir gerne stundenlang zu" Phase endet auch in der noch so guten Freundschaft. :coolsmoke: Seid ich in die alte Heimat zurück gezogen bin, haben wir uns verhalten wie ein Paar--> Viele Aktivitäten gemacht- nur zu Zeit... endlos bis morgends um 2 Uhr geredet. Ewig am Ende des Abends umarmt... etc. Und ich: Hatte mich in ihn verliebt. Weil er so ein toller Mann ist.. weil ich jedes Mal etwas neues an ihm entdecke was ich toll finde. Und auch Dinge die mich MEGA aufregen!! :wuetend: Kurz: Noch nie hat mich ein Mann durch alle Gefühlsregungen gejagt! Und ich ihn auch! :O NEIN.. wir hatten kein Sex. Aber Seelensex kann man das schon nennen. Wir haben uns extrem gespiegelt und haben uns immer wieder entschlossen, diese Freundschaft NICHT aufzugeben.

Vor genau einer Woche... ist der Knoten geplatzt: Wir haben uns gestanden,dass wir uns ineinander verliebt haben. Er hat so viele süße Dinge für mich getan - ich bin im Krankenhaus derzeit- dass ich ihn direkt fragte ob da "mehr" ist bei ihm. Als Beziehungsphobiker der ich bin war das die heftigste Challenge EVER! EVER!! Und dann sitze ich so im Restaurant und er und ich gestehen uns nach dem Essen so, dass wir noch nie für einen MEnschen so stark empfunden haben. Da ich den Anfang machte, dachte ich dass ich sterben muss. Und weil ich gerade den Missbrauch als Kind hier im Krankenhaus verarbeite, war es für mich DOPPELT hart :wuetend:. Ich konnte diese Gefühle aber nicht mehr unterdrücken! Sie waren zu stark! :tanzen2:
Tja... er hat es auch so gesehen! Glück gehabt! Zudem weiß er dass alles mit dem Missbrauch und dass ich eben mich nicht so schnell auf eine Partnerschaft mit allen Konsequenzen einlassen kann - da er mein bester Freund war. Und er will mich trotzdem!
Auf dem Parkplatz haben wir uns dann zum ersten Mal geküsst. Es war nicht umwerfend.. aber ihm hat es fast die Beine weggehauen (er hat SO GEZITTERT). Und er ist wohlgemerkt 2,00m und ich 165cm!! Das hat mich erstmal selbst... umgehauen!
Dann ist er weg gefahren. XD (er ist extra für 3 Stunden - 4 Stunden aus unerer Stadt hergefahren) Und seit dem sind wir zusammen. Ja.. er ist sofort von bester Freund in fester Freund Modus. :umarmung2: Und schreibt als wären wir seid Jahren zusammen. Er fragt immer ob es mir zu schnell geht, ob ich mehr Zeit brauche und so. XD ER IST SO Süß!!!!

Ich war noch nie so verliebt. Und ENDLICH WIRD ES MAL ERWIDERT!!! ABER: Ich hatte noch nie so viel Angst! Es macht mir Angst geliebt zu werden und mich ganz zu zeigen. Er weiß, dass ich sexuell NULL Erfahrung habe: Dass macht ihm nichts aus.MIR SCHON! Gut dass kann man ändert: sagt ihr, sagt meine beste Freundin.
Das Problem ist: Ich sehe nicht die Partnerschaft vor mir, dass ganze Glück was wir auch teilen.. ich sehe nur: Dass unvermeintliche Ende einer jeden Beziehungsanbahnung: das Bett. Der Sex. Nicht dass ich endlich den Mann habe, der mich so liebt wie ich eben bin.. und der wartet und der mich auf Händen trägt. Mit dem ich eine beste Freundschaft habe auf der sich unsere Partnerschaft aufbaut! Wir keine Geheimnisse haben.
Ich sehe nur dass wovor ich Todesangst habe. :crybaby: Ich kann die Bilder von meinem Peiniger als KInd innerlich noch nicht von meinem Freund trennen. Natürlich fühle ich Lust auf ihn. Doch die Liebe zu ihm ist so stark wie meine Angst. Es ist nicht die natürliche Aufgeregtheit vor dem ersten Mal. Es ist der Akt. :hammer:

Was soll ich tun? Im Moment.. kann ich ihm nicht das geben, was er sich sicherlich bald von mir wünschen wird.. auch wenn er mir noch so viel Zeit geben will. Die Lust wird sich in Frust verwandeln. :cry:
Vielleicht kann ich nie eine normale Sexualität haben. :oops:

Denke ich zu schwarz weiß`?
Wer sich fragt wie das Küssen für mich war... erst schön. Dann hatte ich in der Klinik die Panikattacke meines Lebens! Gut, dass die Nachtschwester da war ^^! Ich bin hier gut aufgehoben.
Aber... was soll ich machen??


Erste Beziehung-weil der Mann so toll ist, dass ich NICHTS habe wovor ich fliehen kann.. Außer der Sex.

Schneeleopard
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 1673
Registriert: Dienstag 25. September 2012, 04:01
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: Übungsdates.
Wohnort: Oldenburg

Re: 32 - erste feste Beziehung! Mit Kussbericht.. aber auch Fragen!

Beitrag von Schneeleopard » Montag 27. August 2018, 03:34

Sternenlicht hat geschrieben:
Sonntag 26. August 2018, 23:55
Was soll ich tun? Im Moment.. kann ich ihm nicht das geben, was er sich sicherlich bald von mir
wünschen wird.. auch wenn er mir noch so viel Zeit geben will. Die Lust wird sich in Frust verwandeln. :cry:
Vielleicht kann ich nie eine normale Sexualität haben. :oops:

Aber... was soll ich machen??
Erst mal alles Gute zu dieser tollen Entwickung und dem Kuss.

Für den weiteren Weg kann ich wenig beisteuern, da dies Dinge sind, die mir
zu heikel und zu intim erscheinen. Meine zwei Ideen sind:

Ein geduldiger Vertrauensaufbau mit klare Absprachen was erlaubt ist und wie
du zeigen kannst wenn es dir zu weit geht. Ich denke da an:
- Ein Safewort das sofortigen Abbruch und auseinandergehen bedeutet - sofort und
ohne jede Diskussion min 1 Meter weg von dir und das für min 5 Minuten (oder bis
du seine Nähe (nur als Schulter zum Anlehnen!) brauchst
- Eine Sprachregelung wie an der Ampel: Er fragt wie es dir geht und du sagst grün
wenn alles OK ist, gelb wenn es anfängt schwierig zu werden und rot wenn es zuviel ist.
- Schrittweise Zärtlichkeit und Nähe geniessen. Am ersten Abend trägst du einen Badeanzug
und er eine Badehose und keiner darf nicht darunter oder auf ihm in die Intimzone fassen.
Dann Abend für Abend soweit lockern wie DU es willst.
- Lebe deine Macht zum Neinsagen aus. Probiere ruhig immer mal einen Abbruch um seine
Reaktion zu erleben. Du musst fühlen, dass er sich an dein 'nein' hält.
- Setz dir/euch keine riesigen Ziele sondern freu dich an jedem kleinen Fortschritt! Und sprich
mit ihm darüber damit er dich versteht und sich mit dir freut.

Such dir begleitende profesionelle Hilfe.
"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben"
Alexander von Humboldt

Benutzeravatar
kreisel
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3390
Registriert: Mittwoch 30. November 2011, 15:48
Geschlecht: weiblich

Re: 32 - erste feste Beziehung! Mit Kussbericht.. aber auch Fragen!

Beitrag von kreisel » Montag 27. August 2018, 10:11

Hallo Sternenlicht,

klingt sehr schön dein Bericht; die Freundschaft, das gute Kennen und Begleiten und
dann die starken Gefühle. :shylove:

Kann mir gut vorstellen, dass das schön, spannend, aber auch beängstigend ist.

Vielleicht würde es helfen, schrittweise auszuprobieren, offen reden, weniger erwarten
sondern in dem sein "wie es ist".

Erfahrungen machen, dass Grenzen flexibel sind und der andere nicht geht, und es
ein aufeinander zu wieder geben kann auch nach einem "zurück".

Vieles wirst du vielleicht auch in der Therapie lernen, wie mit Gefühlsturbulenzen / Triggern
umgehen.

Signale vereinbaren und setzen wie Schneeleopard gesagt hat, finde ich auch eine gute Idee
(Da braucht man in so intimen Momenten nicht immer soviele Worte und es ist trotzdem ehrlich und deutlich).
Ich glaube, offener und ehrlicher Austausch ist ein A und O. Wenn man da denkt, das Liebe
blind zum Selbstläufer wird oder es zu "peinlich" ist, über das innere zu sprechen und auch mehr
zu zeigen, das könnte eher schwierig werden.
Trotzdem sollte es stimmig sein und in deinem Tempo.

Ich meine sprechen auch weniger therapieähnlich im Sinne von "über sich" rational Probleme wälzen,
eher den anderen teilhaben lassen, was gerade ist,über Wünsche und Bedürfnisse und aktuelle Engpässe sprechen,
Vertrauen und Gefühl füreinander aufzubauen.

Gut, dass ihr da so eine Freundschaftsbasis habt.
Ich wünsche euch gute Erfahrungen miteinander :vielglueck:

ozzy
Schaut ab und an vorbei
Beiträge: 47
Registriert: Samstag 31. März 2018, 18:27
Geschlecht: männlich
AB Status: am Thema interessiert

Re: 32 - erste feste Beziehung! Mit Kussbericht.. aber auch Fragen!

Beitrag von ozzy » Montag 27. August 2018, 13:08

Sternenlicht hat geschrieben:
Sonntag 26. August 2018, 23:55
Hallo liebe ABs,

ich habe es "geschafft" ! Ich habe meine erste feste Beziehung! Und ich bin zum ersten Mal nicht vor Angst schreiend weggelaufen- ja das tat ich vorher immer, da aufgrund meiner Vorgeschichte (Trauma) eine Beziehung nicht in Frage kam. :schuechtern:

Ich kenne diesen Mann seid 5 Jahren. In den letzten 1 1/2 Jahren haben wir uns richtig gut angefreundet und haben sehr viel zusammen gemacht. Er (27) hatte bis Ende letzten Jahres noch eine feste Partnerschaft (die 8 Jahre hielt). Ich erlebte die Trennung mit und wir stritten uns deswegen sehr oft, weil er mir den Kopf zunölte. :) -jede "Es tut mir Leid für dich- ich höre dir gerne stundenlang zu" Phase endet auch in der noch so guten Freundschaft. :coolsmoke: Seid ich in die alte Heimat zurück gezogen bin, haben wir uns verhalten wie ein Paar--> Viele Aktivitäten gemacht- nur zu Zeit... endlos bis morgends um 2 Uhr geredet. Ewig am Ende des Abends umarmt... etc. Und ich: Hatte mich in ihn verliebt. Weil er so ein toller Mann ist.. weil ich jedes Mal etwas neues an ihm entdecke was ich toll finde. Und auch Dinge die mich MEGA aufregen!! :wuetend: Kurz: Noch nie hat mich ein Mann durch alle Gefühlsregungen gejagt! Und ich ihn auch! :O NEIN.. wir hatten kein Sex. Aber Seelensex kann man das schon nennen. Wir haben uns extrem gespiegelt und haben uns immer wieder entschlossen, diese Freundschaft NICHT aufzugeben.

Vor genau einer Woche... ist der Knoten geplatzt: Wir haben uns gestanden,dass wir uns ineinander verliebt haben. Er hat so viele süße Dinge für mich getan - ich bin im Krankenhaus derzeit- dass ich ihn direkt fragte ob da "mehr" ist bei ihm. Als Beziehungsphobiker der ich bin war das die heftigste Challenge EVER! EVER!! Und dann sitze ich so im Restaurant und er und ich gestehen uns nach dem Essen so, dass wir noch nie für einen MEnschen so stark empfunden haben. Da ich den Anfang machte, dachte ich dass ich sterben muss. Und weil ich gerade den Missbrauch als Kind hier im Krankenhaus verarbeite, war es für mich DOPPELT hart :wuetend:. Ich konnte diese Gefühle aber nicht mehr unterdrücken! Sie waren zu stark! :tanzen2:
Tja... er hat es auch so gesehen! Glück gehabt! Zudem weiß er dass alles mit dem Missbrauch und dass ich eben mich nicht so schnell auf eine Partnerschaft mit allen Konsequenzen einlassen kann - da er mein bester Freund war. Und er will mich trotzdem!
Auf dem Parkplatz haben wir uns dann zum ersten Mal geküsst. Es war nicht umwerfend.. aber ihm hat es fast die Beine weggehauen (er hat SO GEZITTERT). Und er ist wohlgemerkt 2,00m und ich 165cm!! Das hat mich erstmal selbst... umgehauen!
Dann ist er weg gefahren. XD (er ist extra für 3 Stunden - 4 Stunden aus unerer Stadt hergefahren) Und seit dem sind wir zusammen. Ja.. er ist sofort von bester Freund in fester Freund Modus. :umarmung2: Und schreibt als wären wir seid Jahren zusammen. Er fragt immer ob es mir zu schnell geht, ob ich mehr Zeit brauche und so. XD ER IST SO Süß!!!!

Ich war noch nie so verliebt. Und ENDLICH WIRD ES MAL ERWIDERT!!! ABER: Ich hatte noch nie so viel Angst! Es macht mir Angst geliebt zu werden und mich ganz zu zeigen. Er weiß, dass ich sexuell NULL Erfahrung habe: Dass macht ihm nichts aus.MIR SCHON! Gut dass kann man ändert: sagt ihr, sagt meine beste Freundin.
Das Problem ist: Ich sehe nicht die Partnerschaft vor mir, dass ganze Glück was wir auch teilen.. ich sehe nur: Dass unvermeintliche Ende einer jeden Beziehungsanbahnung: das Bett. Der Sex. Nicht dass ich endlich den Mann habe, der mich so liebt wie ich eben bin.. und der wartet und der mich auf Händen trägt. Mit dem ich eine beste Freundschaft habe auf der sich unsere Partnerschaft aufbaut! Wir keine Geheimnisse haben.
Ich sehe nur dass wovor ich Todesangst habe. :crybaby: Ich kann die Bilder von meinem Peiniger als KInd innerlich noch nicht von meinem Freund trennen. Natürlich fühle ich Lust auf ihn. Doch die Liebe zu ihm ist so stark wie meine Angst. Es ist nicht die natürliche Aufgeregtheit vor dem ersten Mal. Es ist der Akt. :hammer:

Was soll ich tun? Im Moment.. kann ich ihm nicht das geben, was er sich sicherlich bald von mir wünschen wird.. auch wenn er mir noch so viel Zeit geben will. Die Lust wird sich in Frust verwandeln. :cry:
Vielleicht kann ich nie eine normale Sexualität haben. :oops:

Denke ich zu schwarz weiß`?
Wer sich fragt wie das Küssen für mich war... erst schön. Dann hatte ich in der Klinik die Panikattacke meines Lebens! Gut, dass die Nachtschwester da war ^^! Ich bin hier gut aufgehoben.
Aber... was soll ich machen??


Erste Beziehung-weil der Mann so toll ist, dass ich NICHTS habe wovor ich fliehen kann.. Außer der Sex.
Erstens finde ich die Geschichte sehr schön und freue mich immer solche Sachen zu lesen. Ich selbst bin auch mit meiner besten Freundin (nach 5 Jahren) zusammengekommen. Das ist jetzt einige Zeit her und war definitiv die beste Entscheidung meines Lebens. Es ist glaub ich ganz normal das alles ein bisschen schneller geht. (Und damit meine ich nicht das Körperliche weil das sind wir bewusst langsamer angegangen um nichts zu überstürzen)

Bei dem anderen Thema kann ich leider nicht viel helfen aber ich denke, dass wenn du einfach die ganze Zeit ehrlich zu ihm bist...wird er es sicher auch verstehen und denke nicht, dass das ganze in Frust umschlagen wird, da er dich eben schon so gut kennt. Würde wirklich versuchen diese Sorgen auszublenden, damit du die ganze Beziehung zu ihm in vollsten Zügen genießen kann.

Wünsche dir ganz viel Erfolg für alles!!!

Benutzeravatar
Polarfuchs
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 848
Registriert: Sonntag 7. Januar 2018, 20:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: am Thema interessiert
Wohnort: Hamburg

Re: 32 - erste feste Beziehung! Mit Kussbericht.. aber auch Fragen!

Beitrag von Polarfuchs » Montag 27. August 2018, 14:45

Hallo Sternenlicht,

alles Gute für dich. Du hast alles richtig gemacht. :good:
Als ich heute morgen deine Geschichte las, habe ich mich sehr für dich gefreut.
Überfordere dich nicht, gehe ganz entspannt einen Schritt nach dem anderen.
Du solltest jetzt sehr geduldig mit dir selbst sein, damit du es schaffst das Eine vom anderen zu trennen.
Das ist die ganze Kunst: zu erkennen, wer dein Freund ist.
Es ist gut, dass du gerade im Krankenhaus bist. Dieses Thema würde ich auch dort ansprechen, da dir die Profis wesentlich besser helfen können als wir.

Benutzeravatar
Brax
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3982
Registriert: Dienstag 25. November 2014, 21:42
Geschlecht: weiblich

Re: 32 - erste feste Beziehung! Mit Kussbericht.. aber auch Fragen!

Beitrag von Brax » Dienstag 28. August 2018, 05:12

Hi Sternenlicht, wie schön, dass das geklappt hat! Hoffentlich geht das so positiv weiter! :vielglueck:

Ich denke, ich kann deine Angst ein Stück weit nachvollziehen. Da können evtl. zwei Dinge helfen:

1) Sich klarmachen, dass man nicht sofort ALLES miteinander machen muss, nur weil man zusammen ist. Das tun zwar manche - aber nicht alle. Bei vielen geht das schrittweise, selbst wenn sie nicht missbraucht wurden. Erstmal Händchenhalten, Küssen, Kuscheln, etc. Und wenn man sich gut fühlt, geht man weiter. Ihr könnt ja erstmal langsam anfangen: euch aneinander anlehnen, umarmen, und so fort. Und wenn du dich dabei gut fühlst, wird ganz automatisch schrittchenweise mehr passieren. Versuche, dir klarzumachen, dass du nicht von 0 auf 100 (gestern noch Abine, heute Sex) gehen musst. Du hast einen verständnisvollen Freund, der außerdem von deinem Missbrauch weiß. Wahrscheinlich gibt er dir mehr Zeit als du selbst dir gibst. Mach dich nicht verrückt und tu einfach das, womit du dich wohlfühlst.

2) Mach dir klar, dass du Nein sagen darfst. Dein Freund wird das akzeptieren. Du musst nichts, was du nicht willst. Schneeleopards Vorschläge finde ich da ganz gut.

Stabil
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1817
Registriert: Donnerstag 26. April 2018, 11:07
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.
Wohnort: südlich der Alpen

Re: 32 - erste feste Beziehung! Mit Kussbericht.. aber auch Fragen!

Beitrag von Stabil » Dienstag 28. August 2018, 09:27

Sternenlicht hat geschrieben:
Sonntag 26. August 2018, 23:55
...
Danke für die berührende Geschichte. Du bist bewundernswert weit gekommen.

Zu deinen Fragen:

Sieh die Sexualität als etwas an, das du nicht für deinen Partner willst, sondern vor Allem als etwas, das du dir für dich selbst zugänglich machen und eröffnen kannst.

Du hast die Bilder aus der Vergangenheit angesprochen. Da bist du genau an dem Punkt, wo du weiter kommen kannst. Du kannst neue Umgangsweisen mit den Bildern im Kopf lernen.Was im Detail hilft, wird sich heraus stellen. Das Trennen, das du ansprichst, geht in die richtige Richtung, das hilft. Bilder kann man kleiner machen, distanzierter betrachten, umsortieren, ... . Schau, was gut ist für dich. Therapeutische Unterstützung kann helfen. Ich würde das dort gezielt ansprechen.

Vielleicht magst du den Umgang mit den Bildern auch hier zum Thema machen. Dazu ist es nicht nötig, die peinigenden Inhalte auszubreiten.
* Am meisten schmerzt das Gute, das wir zwar erlebt haben, aber in uns nicht angekommen ist *

Malaika
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 131
Registriert: Dienstag 24. April 2018, 17:22
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: 32 - erste feste Beziehung! Mit Kussbericht.. aber auch Fragen!

Beitrag von Malaika » Mittwoch 29. August 2018, 20:49

Was soll ich tun? Im Moment.. kann ich ihm nicht das geben, was er sich sicherlich bald von mir wünschen wird.. auch wenn er mir noch so viel Zeit geben will. Die Lust wird sich in Frust verwandeln. :cry:
Vielleicht kann ich nie eine normale Sexualität haben. :oops:
Also, ich war in derselben Situation! Es ist so...JETZT kannst du dir noch nicht vorstellen was du sexuell magst bzw machen würdest. Du möchtest ihn natürlich zufriedenstellen und ihm alles geben was er sich wünscht. Ich habe schon viel Erfahrung und ich kann dir sagen, das entwickelt sich!

Er wird dir immer mal wieder was neues zeigen, eine andere Stellung ein anderes sexuelles Spiel. Er wird das so liebevoll machen daß dir es gefallen wird. Es gibt keinen druck oder Erwartung. Und ganz wichtig, denk nicht darüber nach, es ist wirklich einfacher als du denkst! Er wird dir schon alles zeigen. Du brauchst nur genießen. Das kann sich langsam steigern. Am Anfang wirst du noch unsicher sein ob du es magst aber wiederholt es ruhig mal, wenn du etwas ein paar mal gemacht hast, wird es besser und dir wird es gefallen!

Ich habe auch sooooviiiel darüber nachgedacht, ich dachte IMMMER daß ich einen Mann nie das bieten kann was er braucht. Ich dachte, ich kann nur Kuschelsex. Tja, dann kam alles anders. Ich mag jetzt fast alles bis auf anal das werde ich nie tun...

Sternenlicht

Re: 32 - erste feste Beziehung! Mit Kussbericht.. aber auch Fragen!

Beitrag von Sternenlicht » Freitag 31. August 2018, 19:50

Hallo ihr LIeben,


VIELEN VIELEN DANK für Eure unglaublich tollen Vorschläge und eure liebevolle Anteilnahme :). Ich bin ganz gerührt von den tollen Vorschlägen zu meinem doch heiklen Thema. :oops:

Ich antworte erst jetzt, weil ich ja wie gesagt in der Klinik bin und das Internet sehr teuer ist. :)

Ich neige aufgrund meiner Geschichte sehr zum "schwarz-weiß" denken. Haha. Vorallem bei dem Thema Sexualität. Morgen kommt er mich wieder besuchen und ich freue mich auf ihn auf der Einen .. und bin wie gelähmt auf der anderen Seite.
Wir haben auch telefoniert und schreiben uns jeden Tag SMS. :good: Ich habe mit den Profis hier über meine Angst vor Sex gesprochen und gerade weil mich die neue Beziehung besonders triggert.

Ich denke, dass ich hier einen Geschichten-Blog eröffne und euch an meinen Fortschritten teilhaben lasse <3

Meine Angst vor Morgen ist riesig. :sadman: Er bleibt ja auch über Nacht hier - natürlich in einem Hotel.
Bei dem Telefonat gestern kam er dann zur Sache und sagte so: Ja du schläfst ja dann immer bei mir wenn du wieder bei uns der STadt bist. Das letzte Mal als ein Mann das zu mir sagte, musste ich die Erfahrung machen, dass als ich mich nach 3 Monaten traute bei ihm zu übernachten er mich mich gleich dazu zwingen wollte mit ihm zu schlafen.

Auf der anderen Seite schreibt er mir so liebevolle Dinge, dass er so stolz auf mich ist, dass ich mich hier meiner Angst stelle und ja dass er mich einfach so lieb hat wie ich bin.
Jede Frau würde sich um ihn prügeln. :wuetend: Ich bin so wütend.

Aber ich werde eure Tipps gleich morgen ausprobieren! :) NEIN ist ein vollständiger Satz. Ich versuche auch, einfach die Zweisamkeit zu genießen. Gerade ist mir total schlecht vor Angst :fessel:

Aber ich will nicht aufgeben. Ich will es zumindest versuchen mit ihm etwas aufzubauen. :gewinner:


Hab euch lieb <3

Benutzeravatar
kreisel
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3390
Registriert: Mittwoch 30. November 2011, 15:48
Geschlecht: weiblich

Re: 32 - erste feste Beziehung! Mit Kussbericht.. aber auch Fragen!

Beitrag von kreisel » Freitag 31. August 2018, 20:49

:)
Dann eine gute Zeit morgen.

Schön durchatmen und Schritt für Schritt, wie es stimmt. (achtsam sein kann helfen).
Dein Freund klingt nicht so, als würde er dich drängen.

Aber den Zwiespalt- viele Gefühle und viel lähmendes kann ich gut nachvollziehen.
Auch das weite und schöne kann "triggern", weil es die Angst weckt, dass es schlimm
wird und nicht sein darf und verletzlich macht. Das läuft zum Teil unbewusst.

Du bist ja dran mit Klinik und liebem Freund auf deinem Weg.
Das wird sicher besser. :vielglueck:

Antworten

Zurück zu „Erste Beziehung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Pacifica und 3 Gäste