Sommer, sexy, schämen

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: otto-mit-o, Obelix, Esperanza, Peter, Calliandra, Wolleesel

Antworten
zumsel

Re: Sommer, sexy, schämen

Beitrag von zumsel » Sonntag 8. Mai 2016, 08:09

Also für mich sind Frauen, die sich sexy Anziehen ein absoluter Hingucker.
Sie ziehen meine Blicke an wie einen Mab einen Beate-Uhse-Shop.
Ich empfinde es als total normal, dass heiß angezogene Frauen mich anziehen.
Warum sollte ich mich dafür schämen ?
Ein knappes Kleid oder ein enges Top wirkt nunmal viel aufreizender als weite Klamotten oder schlichte Kleidung. Luftiges Schuhwerk kann auch Wunder wirken :shylove: Eine aufreizend angezogene Frau würde mir 100 mal eher auffallen, als eine sehr dezent gekleidete und ich würde auch eher etwas von der sexy angezogenen wollen.

Ich finde es supertoll, dass Frauen, die sich hübsch machen eine starke Wirkung auf mich erzielen und instinktiv eine innere Stimme wecken die schreit : "Ohhh jaaa, die will ich. Die sieht echt hammer aus. Dreh Dich um und guck ihr hinterher! "

In solchen Momenten wird mir aber auch klar, dass in mir nicht so sehr der sabbernde Voyeur die oberhand hat sondern ein schlafender Löwe, der Beute machen will und versucht der Frau durch flirten usw näher zu kommen.

Wenn ich dann aber eine Frau gefunden habe heißt es: Apettit holen ist erlaubt. Gegessen wird zu hause. :mrgreen: Und dann machen noch ganz andere sachen sexy als das Äußere. Aber darum geht es in diesem Thread ja auch nicht. :mrgreen:

Benutzeravatar
schmog
Eins mit dem Forum
Beiträge: 18499
Registriert: Sonntag 14. Dezember 2008, 21:07
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: City

Re: Sommer, sexy, schämen

Beitrag von schmog » Sonntag 8. Mai 2016, 08:51

Wuchtbrumme hat geschrieben:
NBUC hat geschrieben:
Wuchtbrumme hat geschrieben:Was kann eine Frau dann eigentlich noch tun, damit Ihr Männer sie wahrnehmt?
Wer soll sie denn wahrnehmen?

Ansonsten vermutlich wie umgekehrt: Blickkontakt suchen und anlächeln.
Ich meine die Männer hier, die Frauen übersehen wie die Weltmeister.
Ich schmachte immer wieder Verkäuferinen an. Was bringt mir das?
Keine Frau will so etwas? Ganz besonders nicht wenn sie über 20 Jahre jünger ist.
Zuletzt geändert von schmog am Sonntag 8. Mai 2016, 09:01, insgesamt 2-mal geändert.
Schreib dein Leben auf ein Stück Papier und warte bis die Zeit vergeht.

Sommersprosse

Re: Sommer, sexy, schämen

Beitrag von Sommersprosse » Sonntag 8. Mai 2016, 08:54

Wuchtbrumme hat geschrieben:
Reinhard hat geschrieben:
Wir schreiben hier schon von freizügiger Kleidung und nicht von Push-Up-BHs?
Ich spreche von dem, was die Mädels, denen ich heute im Bus, am Busbahnhof und im Park begegnet bin. Die waren allesamt halbnackt. Ich fand das ganz schön mutig, denn man sah viel weiße Haut und auch bei jungen Mädchen viel untrainiertes Bein und Chicken Wings. Ich dachte so vor mich hin ... "Na, wenn es hilft ..." Aber jetzt merke ich, dass all das in Schale Gewerfe keinerlei Nutzen hatte. Sie serden immer noch übersehen. Was müssen die tun, damit ihr sie bemerkt und endlich ansprecht???

Sich nackt vor Euch auf den Bürgersteig werfen?
Liebe Wuchtbrumme,
eigentlich mag ich deine Posts immer aber hier in dem Thread schwingst du ganz schön die Cliché-Keule. :frech2:
Es soll auch Frauen geben, die sich NUR FÜR SICH SELBST sexy anziehen (um sich besser/gut zu fühlen) und manchmal hat das tatsächlich auch nur mit dem Wetter zu tun! (z.B. Letzten Sommer bei mehrmals 38 °C - da bleibt einem kaum was anderes übrig... :schwitzen: )
Nicht alle machen sich hübsch und Gedanken um Ihre Garderobe um damit Männern zu gefallen! Somit ist es auch kein Freifahrtschein für Anmachsprüche, wenn man mal was kurzes anhat. Natürlich gibt es auch hier solche und solche!
Ich wollte nur mal einschreiten, weil du Ortho krampfhaft versucht hast davon zu überzeugen, dass ALLE Frauen das alles doch nur für die Männer machen - und das stimmt so einfach nicht!
Ich mache mich z.B. auch hübsch, wenn ich mich nur mit Mädels treffe. Nur weil du das dann vielleicht nicht für nötig hältst, gilt das nicht für jede Frau. ;)

Bloom

Re: Sommer, sexy, schämen

Beitrag von Bloom » Sonntag 8. Mai 2016, 09:51

Lentezza hat geschrieben:
Wuchtbrumme hat geschrieben:Ist ja kein Wunder, dass ich auch heutzutage keine Männer kennenlerne.
Ich glaube nicht wirklich, dass die "Freizügigkeit" der Kleidung beeinflusst ob man mehr oder weniger Männer kennenlernt. Ich trage durchaus Shorts oder tiefer ausgeschnittene Tops. Aber nie oder seeehr selten um Männer damit auf mich aufmerksam zu machen. Sondern weil es "normal" oder modisch ist. Und wenn ich es deshalb tun würde, es würde nicht funktionieren...

Wenn ich was kurzes/knappes anhabe, muss ich damit rechnen, dass Männer gucken, ja. Aber das ist nicht das Ziel. Und es ist kein Grund mich anzusprechen, genauso wenig aber auch keiner, es nicht zu tun.
Sommersprosse hat geschrieben:Es soll auch Frauen geben, die sich NUR FÜR SICH SELBST sexy anziehen (um sich besser/gut zu fühlen) und manchmal hat das tatsächlich auch nur mit dem Wetter zu tun! (z.B. Letzten Sommer bei mehrmals 38 °C - da bleibt einem kaum was anderes übrig... :schwitzen: )
Nicht alle machen sich hübsch und Gedanken um Ihre Garderobe um damit Männern zu gefallen! Somit ist es auch kein Freifahrtschein für Anmachsprüche, wenn man mal was kurzes anhat. Natürlich gibt es auch hier solche und solche!
Ich wollte nur mal einschreiten, weil du Ortho krampfhaft versucht hast davon zu überzeugen, dass ALLE Frauen das alles doch nur für die Männer machen - und das stimmt so einfach nicht!
Ich mache mich z.B. auch hübsch, wenn ich mich nur mit Mädels treffe. Nur weil du das dann vielleicht nicht für nötig hältst, gilt das nicht für jede Frau. ;)
+1 und +1
Ich bin zwar ein Mann aber ich achte schon sehr stark auf Mode. Primär tue ich es aber nicht um damit irgendwem zu gefallen oder um Komplimente zu erhaschen. Sondern einfach weil ich es schön finde mich schick zu kleiden. Mode ist für mich auch so eine Art Hobby, manche machen in ihrer Freizeit gerne Sport und andere kaufen sich Klamotten für hunderte von Euro, die sie dann im Endeffekt nie tragen :mrgreen:

MfG Bloom (der sich gestern Abend im Sportsakko halb tot geschwitzt hat aber dafür sehr schick aussah :mrgreen: )

Benutzeravatar
Wuchtbrumme
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4500
Registriert: Donnerstag 1. Oktober 2015, 22:31
Geschlecht: weiblich
AB Status: am Thema interessiert
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Sommer, sexy, schämen

Beitrag von Wuchtbrumme » Sonntag 8. Mai 2016, 09:54

Ich ziehe mich bei der Arbeit absichtlich spießig an, weil ich es nicht angemessen finde, Kollegen meine Oberweite vor die Nase zu halten. Also trage ich dunkelblau und schwarz und das ohne tiefen Ausschnitt.

Make Up ist für mich eine Maske der Höflichkeit, die ich auch nur anlege, wenn ich arbeiten gehe. Wenn ich mich mit meinen Mädels treffe, ist Entspannung angesagt, da stört Make Up nur. Ja ... Und bei dem Hobby, das ich mit den vielen Männern teile ist Make Up ein No Go und die Kleidung weit und unsexy.

Bei mir gibt es keine Gelegenheit, mich hübsch zu machen.
Wenn Du die Augen schließt klingt Regen wie Meeresrauschen

The good news about midlife is that the glass is still half full. Of course, the bad news is that it won't be long before your teeth are floating in it.

Benutzeravatar
Wuchtbrumme
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4500
Registriert: Donnerstag 1. Oktober 2015, 22:31
Geschlecht: weiblich
AB Status: am Thema interessiert
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Sommer, sexy, schämen

Beitrag von Wuchtbrumme » Sonntag 8. Mai 2016, 10:43

Hm ... du meinst also, Sommersprosse, es ist egal, was ich anhabe und wenn der Ausschnitt aus versehen zu tief ist, guckt eh keiner hin? Ich mache mir also ganz umsonst Sorgen?

Na, das wären ja mal gut Aussichten!
Wenn Du die Augen schließt klingt Regen wie Meeresrauschen

The good news about midlife is that the glass is still half full. Of course, the bad news is that it won't be long before your teeth are floating in it.

Sommersprosse

Re: Sommer, sexy, schämen

Beitrag von Sommersprosse » Sonntag 8. Mai 2016, 10:59

Wuchtbrumme hat geschrieben:Hm ... du meinst also, Sommersprosse, es ist egal, was ich anhabe und wenn der Ausschnitt aus versehen zu tief ist, guckt eh keiner hin? Ich mache mir also ganz umsonst Sorgen?

Na, das wären ja mal gut Aussichten!
Nein, das meine ich nicht!
Du solltest einfach das anziehen, worin du dich wohl fühlst! Und wenn du eben mal Bock auf einen tieferen Ausschnitt hast - dann mach! Klar verstehe ich, wenn du das auf der Arbeit unangemessen findest, geht mir nicht anders.
Aber es gibt IMMER einen Grund sich hübsch zu machen - soviel solltest du dir selbst einfach Wert sein! Und dann strahlst du das nämlich auch aus.
Ich sage ja nicht, dass du jetzt immer Make-Up auflegen oder was anziehen sollst, was sexy ist.
Ich hab die letzten Jahre auch wenig Lust gehabt, mich zu schminken und hab's halt gelassen. Dafür hab ich dann mal ein paar schöne Ohrringe angezogen, die ich gut fand und die einfach "mehr aus mir herausgeholt" haben und schwupps, hab ich mich gleich etwas wohler in meiner Haut gefühlt.
Aber da ist jeder anders. Man muss für sich selbst rausfinden, was man an sich gut findet, wie viel Aufwand man betreiben möchte etc.
Aber Sorgen machst du dir anscheinend wirklich zu viel! :upps: auf die anderen - was du von dir hältst und wie du dich (wohl) fühlst ist doch das einzige, was zählt. ;)

Benutzeravatar
Le Chiffre Zéro
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2911
Registriert: Mittwoch 10. September 2008, 12:18
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Hamburg, Hansestadt, Freie und

Re: Sommer, sexy, schämen

Beitrag von Le Chiffre Zéro » Sonntag 8. Mai 2016, 13:36

So einen Thread gibt es schon in "Betreten auf eigene Gefahr!"

Aktuell ist das für mich tatsächlich ein Thema.

Exakt rechtzeitig zum Hamburger Hafengeburtstag (keine kleine Provinzveranstaltung mit einem halben Dutzend Buden in einem Hafen, in dem sich Hobbyskipper und Krabbenkutter die Klinke in die Hand geben, sondern das größte Hafenfest der Welt mit mehr als einer Million Besucher, auf dem dieses Jahr mit einer bombastischen Licht-und-Feuerwerksshow ein Über-300-m-Kreuzfahrtschiff getauft wurde) wurde der Frühling zum Sommer. Sonnenschein und Temperaturen über 20°C.

Generell bin ich gern auf dem Hafengeburtstag, auch wenn es gerade bei diesem Wetter brechend voll ist und insbesondere die Rückfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur taktischen Herausforderung wird, weil sämtliche Schnellbahnhaltestellen in fußläufiger Umgebung des Hafengeburtstages (ganz besonders U/S Landungsbrücken, aber auch U Baumwall, S Stadthausbrücke und sogar S Reeperbahn) in Richtung Hauptbahnhof ebenso hoffnungslos überfüllt sind wie die dort haltenden Züge.

Aber: über 20°C. Sonnenschein. Veranstaltung, also nicht Alltag. Hamburg, also nicht tiefste Provinz, wo auch junge Frauen zu erkennen geben, daß sie Landeier sind, sondern Millionenmetropole und Modemetropole, wo frau weiß, was schick ist. Und so kleiden sich dann auch sehr viele Frauen – wir reden hier von, ich würde sagen, fünfstelligen Zahlen.

Enge Miniröcke, zumeist aus Denim. Kurze weite Röcke. Shorts bzw. Hot Pants. Gern auch in Form von Kleid oder Overall/Jumpsuit. Selten mit Leggings oder blickdichter Strumpfhose, manchmal mit Feinstrumpfhose, meistens ohne alles. Unter 30 zeigen mehr Frauen Bein übers Knie hinaus als nicht, und es ist erst Anfang Mai. Bauchfreie Oberteile. Schulterfreie Tops und Kleider – also ganz schulterfrei, keine Träger welcher Art auch immer, und dann fehlen auch die BH-Träger. Ein Kleid wie in zumsels oder Sommersprosses Avatar reicht schon, obwohl das mitnichten unter "sexy" fällt.

Und mittendrin ich. mAB, 40 und nicht attraktiv. Sie sind überall um mich herum. Was soll ich machen?

Hingucken? Nur einen Sekundenbruchteil und hoffen, daß sie es nicht bemerken. Solche Frauen wollen nicht von so jemandem wie mir angesehen werden.

Sie genießen durchaus die Blicke attraktiver Männer auf dem, was sie haben. Attraktiver Männer. Die Blicke von solch Gestalten wie mir empfinden sie als unangenehm, störend, belästigend.

Und ich weiß (nein, nicht "ich vermute", auch nicht "ich gehe irrtümlicherweise davon aus", sondern "ich weiß"), daß ich für solche Frauen nicht alternativ bin. Sie sind zu tausenden um mich herum, zu abertausenden. Von nicht einer einzigen von diesen Abertausenden gibt es auch nur das kleinste positive Signal. Auch nicht von denen, die nicht in männlicher Begleitung sind, was immer noch einige tausend sind. Kein erster Blickkontakt, von einem Lächeln wollen wir gar nicht erst reden.

Wenn sie mich nicht ansehen, wollen sie auch nicht von mir angesehen werden. Geschweige denn angesprochen.

Kurzum: Ich würde gerne hinsehen. Ich tue es aber nur ungern und unbemerkt, denn ich weiß, ich darf es nicht. Und das ist am Sommer das Frustrierendste – daß man(n) ständig zu sehen bekommt, was man aber nicht ansehen darf.
Wuchtbrumme hat geschrieben:Argggggghh Jungs, die Mädels machen sich so schick, damit ihr sie toll findet, ansprecht und zum Kaffee einladet. Wenn Ihr das nicht tut, war alles umsonst!
Falsch.

Erstens tun sie das, weil es draußen zu warm ist für Sweatshirt und lange Jeans.

Zweitens tun sie das, um endlich wieder ihre schicke Sommerkleidung tragen zu können – zu ihrem eigenen Gefallen.

Und drittens: Selbst wenn, dann machen sie sich so schick, um attraktiven Männern zu gefallen. Jedenfalls nicht, um von so etwas wie mir kalt angesprochen zu werden.

Wuchtbrumme, wenn du 25 wärst und 55 Kilo wiegen würdest, würdest du auch nicht von so jemandem wie mir angeglotzt werden wollen. Ich könnte dir auch noch andere Namen von mABs hier im Forum nennen, von denen du todsicher nicht angeglotzt werden wollen würdest.
Teetrinker hat geschrieben:Was ich nur nicht verstehe sind die relativ häufigen Beschwerden der Frauen: Man äääh Frau möchte irgendwie doch nicht angeglotzt werden, besonders unangenehm sei die "Inblicknahme" von "Lustmolchen" (was auch immer das sind). Da kann man sich schon manchmal fragen "was denn nun?".
Kommt auf den Mann an.

Ist er attraktiv und in ihrem "Beuteschema", dann zeigt sie ihm gern, was sie hat. Und läßt sich gern von ihm ansprechen. Einladen gar.

Ist er ein unattraktiver 40jähriger AB, gilt jeder Blick als Glotzen. Trifft der erste Blick gar auf unverhüllte Haut, die nicht Kopf, Hals, Arm/Hand oder Unterschenkel/Fuß ist (also Schulter, Dekolleté, Rücken, Bauch – diesen Sommer ist "bauchfrei" wieder ein Thema –, Oberschenkel, Knie), erfüllt es den Tatbestand der sexuellen Belästigung.
Wuchtbrumme hat geschrieben:Was kann eine Frau dann eigentlich noch tun, damit Ihr Männer sie wahrnehmt?
Das Problem hast vielleicht du, nicht aber die jungen Dinger Anfang/Mitte 20 im Minikleid – und mit Minikleid meine ich nicht ein so hautenges Kleid wie das "kleine Schwarze" oder im Extremfall die, in die sich Mariah Carey nackt einnähen läßt, weil die anders gar nicht tragbar sind, plus Stilettos, sondern T-Shirt + weiter, oberschenkellanger Rock, nur eben als 1 Kleidungsstück, plus z. B. Sneakers.

Und genau die laufen dieser Tage am Hamburger Hafen zu hunderten herum.
NBUC hat geschrieben:Ansonsten vermutlich wie umgekehrt: Blickkontakt suchen und anlächeln.
Wenn das denn passiert.

Es passiert aber nicht. Eine Frau, die es sich leisten kann, sich so zu kleiden, kann auch viel bessere, viel attraktivere Männer haben als mich. Warum solltest du dir einen kleinen Renault kaufen, wenn du dir einen Maserati leisten kannst? Warum in einer Jugendherberge nächtigen, wenn ein Grand Hotel drin wäre?
← Das da sind keine Klaviertasten. Es sind Synthesizertasten. Doch, da gibt es Unterschiede.

Ich kann es euch erklären. Ich kann es aber nicht für euch verstehen. Das müßt ihr schon selbst tun.

INTJ nach Myers-Briggs

Lycaeus
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 299
Registriert: Mittwoch 17. Juni 2015, 17:37
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: offen für alles.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Die Niederlanden nah an NRW und Niedersachsen

Re: Sommer, sexy, schämen

Beitrag von Lycaeus » Sonntag 8. Mai 2016, 15:17

Ich ahne diese junge Damen liegen weit neben was zu dir passt. Achte eher auf nicht auffällend verhaltende Damen im gleichen Alter. Ich habe allerdings eine schwere Diskussion in ein NL Frauen Forum überlebt. Dort vertreten die Damen die behauptung Männer keine Chance zu geben wildfremde Frauen anzusprechen. Um genau zu sein ohne zufällig ergebene Grund.

Benutzeravatar
Automobilist
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4006
Registriert: Mittwoch 18. Februar 2015, 04:07
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.

Re: Sommer, sexy, schämen

Beitrag von Automobilist » Sonntag 8. Mai 2016, 15:26

@ LeChiffreZéro : Im Allgemeinen - Zustimmung. Aber : Es soll ja auch schöne Damen geben, deren Männer eher Mittelmaß sind; weshalb noch vor Beginn der Schlacht kapitulieren ? Für so attraktiv wie den derzeitigen Gemahl von Aphrodite halte ich mich alldiemalen; kneifen gilt nicht...
Derlei Großveranstaltungen meide ich wie der Teufel das Weihwasser - und gehe auch davon aus, daß die - in den Augen der meisten Leute attraktiven - Damen dortselbst auch nicht alleine anzutreffen sein würden. Das wäre per se eine uninteressante Sache, soweit es um die Damen geht. Es spielt somit kaum eine Rolle, was dieselben anzuziehen belieben; für einen AB ist das meist gegenstandslos.
Nur starker Widerspruch in Bezug auf den Maserati : Ich möchte am Fahrziele ankommen (entspannt ) - und würde daher den Renault 4/6/12 oder was auch immer jederzeit vorziehen. Auch dann, wenn ich Milliardär wäre - Geld muß ja nicht guten Geschmack und Logik torpedieren...im " Zirkel der Milliardäre " wäre ich also ein Nonkonformist...

Benutzeravatar
Brax
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3641
Registriert: Dienstag 25. November 2014, 21:42
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+

Re: Sommer, sexy, schämen

Beitrag von Brax » Sonntag 8. Mai 2016, 16:46

Mir fällt auf, dass hier noch keiner gesagt hat, dass Frauen sich auch wegen anderer Frauen schön machen. Nicht um sie anzumachen, sondern um "mithalten" zu können, um mitleidigen oder abschätzigen Blicken zu entgehen. Unter manchen Frauen gibt es da nämlich durchaus eine Art unausgesprochener Wettbewerb, bei dem man mindestens im guten Mittelfeld liegen sollte, wenn man kein "Wie läuft DIE denn rum?" oder "gutgemeinte" Tipps zu hören bekommen möchte.

Suria

Re: Sommer, sexy, schämen

Beitrag von Suria » Sonntag 8. Mai 2016, 19:50

zumsel hat geschrieben: Ein knappes Kleid oder ein enges Top wirkt nunmal viel aufreizender als weite Klamotten oder schlichte Kleidung.
Also ich ziehe nur dann ein knappes Kleid oder ein enges Top an, wenn ich nach unten in den Keller gehe, um die Wäsche zu waschen oder wenn ich den Müll rausbringen will :mrgreen: . Würde ich das in der Öffentlichkeit tragen, ich würde tatsächlich auffallen, aber auf keine gute Art und Weise, weil das mit meiner Figur eher grotesk wirkt. Bei mir sehen weitere, schlichtere Klamotten ästhetischer aus. Ich bin mir sicher, dass es anderen Frauen auch so geht. Das Höchste der Gefühle ist für mich ein bisschen Ausschnitt oder ein knielanger Minirock. Ich trage natürlich auch kürzere Röcke, aber nicht ohne Strumpfhose, was bei warmem Wetter eh müßig wäre ...

Benutzeravatar
Hoppala
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3596
Registriert: Sonntag 30. November 2014, 17:56
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Die nördlichen Elblande

Re: Sommer, sexy, schämen

Beitrag von Hoppala » Sonntag 8. Mai 2016, 20:05

NBUC hat geschrieben:
Neveryoung hat geschrieben: Hier hat ja jemand etwas von der Kragenweite erzählt, die ist nicht Imaginär, nein die gibt es wirklich.

Frauen wollen natürlich angesprochen werden, aber bitte sehr nicht von Jedermann.
[...]
+1

Und wenn du "der falsche" bist,
OB du (oder Neveryoung und andere) der Falsche bist, lässt sich nur durch Ausprobieren im Einzelfall herausfinden. Vorher ist das nur selbstgemachtes Ego-Bashing.

Natürlich ist bei sowas, macht man es denn wirklich. der "Versagerquote" mehr oder weniger hoch - jhe nach dem, wie geschickt man sich beim Ansprechen verhält. Eine wahrnehmbare Abfuhrwuote ist dennoch sicher dabei.
Aber dieses vorgezogene Sich-selbst-ins-Abseits-stellen "die wollen andere, mich nicht, deshalb probier ich's gar nicht erst" ist selbstdestruktiv.
Voraussetzung ist allerdings, dass du mit dieser oder jener Frau tatsächlich und wirklich (also im konkreten Einzelfall) in einen Austausch treten willst, der möglicherweise näheren Kontakt nach sich zieht.
NBUC hat geschrieben: Übersehen wie "nicht wahrnehmen" oder nicht doch eher übersehen wie "ungewünschtes Ergebnis der Wahrnehmungsverarbeitung"?

Ersteres läßt sich erzwingen, letzteres hat die Person mit dem Kontaktwunsch nur begrenzt und indirekt in der Hand.
Ersteres lässt sich üben ("erzwingen" hieße, du willst es eigentlich gar nicht; mach dir nicht mit deiner Wortwahl selber Bange) und zweiteres ist die beste Ausgangslage, die du in diesem Leben bekommen iwrst: Bei zwei Personen liegt das Gelingen des Kontaktes (was auch immer du als "Gelingen" definierst; ich persönlich würde ein kurzes freundliches Gespräch mit emotionalen Komponenten - also nicht rein sachlich über das Wetter - als "gelungen" bezeichnen) zu ca. 50 Prozent in deiner Hand. Das kann man, denke ich, doch so pauschal sagen, oder?
Le Chiffre Zéro hat geschrieben:Sie sind überall um mich herum. Was soll ich machen?
Das, was du willst - im Rahmen der gesellschaftlichen Konventionen. Guck hin und freu dich dran, wenn dir danach ist. Oder guzck weg und freu dich dran, wenn dir danach ist. Was immer für dich okay ist.
Le Chiffre Zéro hat geschrieben:Kurzum: Ich würde gerne hinsehen. Ich tue es aber nur ungern und unbemerkt, denn ich weiß, ich darf es nicht. Und das ist am Sommer das Frustrierendste – daß man(n) ständig zu sehen bekommt, was man aber nicht ansehen darf.
Du frustierst dich selbst, denn du verhältst dich aufgrund deines exzessiven Kopfkinos entgegen des für dich "angenehmen Wegs" - und das in einer so "anything goes"-Stimmung wie auf einem Megafest im Sommer ... Wenn irgendwas nach Zwangshandlung riecht, dann das. Die "Begründung" ist nachgeschoben, um deine Macke vor dir selbst zu rechtfertigen.
Le Chiffre Zéro hat geschrieben:
Teetrinker hat geschrieben:Was ich nur nicht verstehe sind die relativ häufigen Beschwerden der Frauen: Man äääh Frau möchte irgendwie doch nicht angeglotzt werden, besonders unangenehm sei die "Inblicknahme" von "Lustmolchen" (was auch immer das sind). Da kann man sich schon manchmal fragen "was denn nun?".
Kommt auf den Mann an.
Richtig. Es kommt nämlich auf das "Wie" an, und das charakterisiert "den Mann".
Nutzungsregeln: Mediale Äußerungen von Menschen ersetzen keine Begegungen. Was du hier schreibst, bist nicht du. Was ich hier schreibe, bezieht sich nicht auf dich. Nur auf deinen Beitrag. Ich schreibe meine Meinung, deren Bedeutung in deinem eigenen Ermessen liegt. Vergiss, was dir nichts nützt.

Benutzeravatar
schmog
Eins mit dem Forum
Beiträge: 18499
Registriert: Sonntag 14. Dezember 2008, 21:07
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: City

Re: Sommer, sexy, schämen

Beitrag von schmog » Sonntag 8. Mai 2016, 20:30

Hoppala hat geschrieben: Aber dieses vorgezogene Sich-selbst-ins-Abseits-stellen "die wollen andere, mich nicht, deshalb probier ich's gar nicht erst" ist selbstdestruktiv.
Jeder ist beliebig austausch und ersetzbar!
Heute sowieso immer mehr.
Schreib dein Leben auf ein Stück Papier und warte bis die Zeit vergeht.

Kief
Meisterschreiberling
Beiträge: 7531
Registriert: Sonntag 1. Dezember 2013, 13:06
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Berlin

Re: Sommer, sexy, schämen

Beitrag von Kief » Sonntag 8. Mai 2016, 21:43

schmog hat geschrieben:
Hoppala hat geschrieben:Aber dieses vorgezogene Sich-selbst-ins-Abseits-stellen "die wollen andere, mich nicht, deshalb probier ich's gar nicht erst" ist selbstdestruktiv.
Jeder ist beliebig austausch und ersetzbar!
So kann man sich verkaufen, klar.
Oder man kann sich seine Staerken und Faehigkeiten suchen/klarmachen, und sich seine Nische suchen.


CU, Kief
Deeskalation, ohne danach die Probleme anpacken zu wollen,
das ist wie Ablenkung, oder Hinhalte-Taktik/Aussitzen wollen:
als Gespraechsverweigerung die getarnteste Form von Eskalation.

Benutzeravatar
Optimistin
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2013
Registriert: Montag 2. Mai 2016, 19:12
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Lübeck

Re: Sommer, sexy, schämen

Beitrag von Optimistin » Sonntag 8. Mai 2016, 21:55

Sommersprosse hat geschrieben: Aber es gibt IMMER einen Grund sich hübsch zu machen - soviel solltest du dir selbst einfach Wert sein! Und dann strahlst du das nämlich auch aus.
Ich sage ja nicht, dass du jetzt immer Make-Up auflegen oder was anziehen sollst, was sexy ist.
Ich hab die letzten Jahre auch wenig Lust gehabt, mich zu schminken und hab's halt gelassen. Dafür hab ich dann mal ein paar schöne Ohrringe angezogen, die ich gut fand und die einfach "mehr aus mir herausgeholt" haben und schwupps, hab ich mich gleich etwas wohler in meiner Haut gefühlt.
Aber da ist jeder anders. Man muss für sich selbst rausfinden, was man an sich gut findet, wie viel Aufwand man betreiben möchte etc.
Aber Sorgen machst du dir anscheinend wirklich zu viel! :upps: auf die anderen - was du von dir hältst und wie du dich (wohl) fühlst ist doch das einzige, was zählt. ;)
Wunderbar auf den Punkt gebracht Sommersprosse :good:
Ich denke, jede Frau beschäftigt die Frage: Bin ich schön? Die eigene Aufmachung ist auch Ausdruck der eigenen Antwort. Ich z.B. war jahrelang ganz unglücklich mit meiner Figur und habe mich dementsprechend verhüllt. Erst als ich mehr und mehr Frieden mit mir geschlossen habe, hatte ich Lust, mehr aus mir zu machen (die schönen Ohrringe von Sommersprosse :D , Kleider und Röcke, auch mal ein tieferer Ausschnitt). Die Reaktion der Anderen (Männer und Frauen) auf die eigene Aufmachung ist ebenso Teil der Antwort, deshalb achten wir Frauen vermutlich auch eher auf Äußerlichkeiten bei Anderen, als es die Männer tun (neue Frisur, neue Klamotten,..).
Fleißige Menschen bauen Wirtschaft.
Faule Menschen bauen Zivilisation.
(Kazuaki Tanahashi)

Benutzeravatar
Optimistin
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2013
Registriert: Montag 2. Mai 2016, 19:12
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Lübeck

Re: Sommer, sexy, schämen

Beitrag von Optimistin » Sonntag 8. Mai 2016, 21:56

Kief hat geschrieben: Oder man kann sich seine Staerken und Faehigkeiten suchen/klarmachen, und sich seine Nische suchen.
Vollste Zustimmung :daumen:
Fleißige Menschen bauen Wirtschaft.
Faule Menschen bauen Zivilisation.
(Kazuaki Tanahashi)

NBUC
Eins mit dem Forum
Beiträge: 12946
Registriert: Montag 26. Oktober 2009, 17:25
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Wohnort: Kulturhauptstadt2010

Re: Sommer, sexy, schämen

Beitrag von NBUC » Montag 9. Mai 2016, 00:10

Hoppala hat geschrieben:
NBUC hat geschrieben: Übersehen wie "nicht wahrnehmen" oder nicht doch eher übersehen wie "ungewünschtes Ergebnis der Wahrnehmungsverarbeitung"?

Ersteres läßt sich erzwingen, letzteres hat die Person mit dem Kontaktwunsch nur begrenzt und indirekt in der Hand.
Ersteres lässt sich üben ("erzwingen" hieße, du willst es eigentlich gar nicht; mach dir nicht mit deiner Wortwahl selber Bange) und zweiteres ist die beste Ausgangslage, die du in diesem Leben bekommen iwrst: Bei zwei Personen liegt das Gelingen des Kontaktes (was auch immer du als "Gelingen" definierst; ich persönlich würde ein kurzes freundliches Gespräch mit emotionalen Komponenten - also nicht rein sachlich über das Wetter - als "gelungen" bezeichnen) zu ca. 50 Prozent in deiner Hand. Das kann man, denke ich, doch so pauschal sagen, oder?
Nein, erzwingen heißt ich kann sicherstellen, dass ich bemerkt werde. Aber ich kann nicht alleine dafür sorgen, dass dies dann zu einer positiven Reaktion führt.
Die Anteile am Ergebnis sind leider multiplikativ, nicht additiv (aka, wenn ich alles richtig mache habe ich zumindest 50% Chance) und das mit dem Üben ist beschränkt, wenn man keine Positivergebnisse dabei hat.
Kief hat geschrieben:
schmog hat geschrieben:
Hoppala hat geschrieben:Aber dieses vorgezogene Sich-selbst-ins-Abseits-stellen "die wollen andere, mich nicht, deshalb probier ich's gar nicht erst" ist selbstdestruktiv.
Jeder ist beliebig austausch und ersetzbar!
So kann man sich verkaufen, klar.
Oder man kann sich seine Staerken und Faehigkeiten suchen/klarmachen, und sich seine Nische suchen.
Das wäre sicher interessant, aber wenn man es hier anspricht kommt dann ein: Es gibt da keine Tips, weil alle Menschen so individuell sind.
Natural Born UnCool

Alle gesellschaftlichen Betrachtungen enthalten zwangsläufig Verallgemeinerungen und werden daher Ausnahmen und Einzelfälle enthalten, denen sie nicht gerecht werden können.

wenn ich nicht antworten sollte heißt das nicht, dass du Recht hast, sondern ich kein Internet!

Kief
Meisterschreiberling
Beiträge: 7531
Registriert: Sonntag 1. Dezember 2013, 13:06
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Berlin

Re: Sommer, sexy, schämen

Beitrag von Kief » Montag 9. Mai 2016, 01:12

NBUC hat geschrieben:
Kief hat geschrieben:
schmog hat geschrieben:[ Aber dieses vorgezogene Sich-selbst-ins-Abseits-stellen "die wollen andere, mich nicht, deshalb probier ich's gar nicht erst" ist selbstdestruktiv. ] Jeder ist beliebig austausch und ersetzbar!
So kann man sich verkaufen, klar.
Oder man kann sich seine Staerken und Faehigkeiten suchen/klarmachen, und sich seine Nische suchen.
Das wäre sicher interessant, aber wenn man es hier anspricht kommt dann ein: Es gibt da keine Tips, weil alle Menschen so individuell sind.
Du hast bestimmt schon oft genug von mir etwas Anderslautendes gehoert.
Naemlich dass das derlei komplexe Einschaetzungen sind, dass es ueber virtuellen Kontakt wie ein Forum voellig illusorisch ist, da mehr als einen ersten Eindruck hinzubekommen.

Um das gut hinzubekommen, braucht es engeren Kontakt.
Hast Du inzwischen den von vielen Seiten kommenden Tipp verfolgt, Dir im RL Hilfe zu suchen?
Vielleicht findest Du keine kompetente Hilfe (sofort), das braucht Kraft und Zeit, wen Kompetentes zu finden,
aber per virtuellem Austausch ist die Chance noch geringer, mit diesem Plausch wirst Du Deiner Situation garantiert nicht entfliehen.
Deine besten Chancen liegen in der Praxis, je nachdem, wen Du Dir suchst.


CU, Kief
Deeskalation, ohne danach die Probleme anpacken zu wollen,
das ist wie Ablenkung, oder Hinhalte-Taktik/Aussitzen wollen:
als Gespraechsverweigerung die getarnteste Form von Eskalation.

NBUC
Eins mit dem Forum
Beiträge: 12946
Registriert: Montag 26. Oktober 2009, 17:25
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Wohnort: Kulturhauptstadt2010

Re: Sommer, sexy, schämen

Beitrag von NBUC » Montag 9. Mai 2016, 01:30

Kief hat geschrieben: Hast Du inzwischen den von vielen Seiten kommenden Tipp verfolgt, Dir im RL Hilfe zu suchen?
Vielleicht findest Du keine kompetente Hilfe (sofort), das braucht Kraft und Zeit, wen Kompetentes zu finden,
aber per virtuellem Austausch ist die Chance noch geringer, mit diesem Plausch wirst Du Deiner Situation garantiert nicht entfliehen.
Deine besten Chancen liegen in der Praxis, je nachdem, wen Du Dir suchst.
Ja, habe ich und nichts gefunden. Die Angesprochenen hatten übereinstimmend keine Ahnung was das für ein Problem sein könnte, fühlten sich auch nicht zuständig und konntens ich auch nicht vorstellen, wer da passender wäre!

Und wenn "Starken und Fähigkeiten suchen" jetzt doch nicht mit Leben füllbar ist, kann man sich den Tip auch direkt sparen!
Natural Born UnCool

Alle gesellschaftlichen Betrachtungen enthalten zwangsläufig Verallgemeinerungen und werden daher Ausnahmen und Einzelfälle enthalten, denen sie nicht gerecht werden können.

wenn ich nicht antworten sollte heißt das nicht, dass du Recht hast, sondern ich kein Internet!

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Nonkonformist, RedHair, Schlomo und 31 Gäste