Abine oder "Normala"?

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Antworten
Shinji

Re: Abine oder "Normala"?

Beitrag von Shinji » Sonntag 24. Februar 2013, 16:22

Lazarus Long hat geschrieben:
Shinji hat geschrieben:Man sollte praktisch alles auf den Tisch legen was man sich von einer Partnerschaft, dem Partner und den gemeinsamen Zukunftsplänen erwartet, solange man sich noch kennenlernt.
Wann meinst du, das man damit fertig ist?
Shinji hat geschrieben:Man sollte praktisch alles auf den Tisch legen was man sich von einer Partnerschaft, dem Partner und den gemeinsamen Zukunftsplänen erwartet, solange man sich noch kennenlernt.
UNd du meinst, das man danach seine Meinung nicht mehr ändert?

Da ist jetzt zugegeben Ironie dabei.
So einfach meinte ich das nicht.
Aber denk mal nach, man lernt einen Menschen kennen und geht mit diesem eine Beziehung ein.
Alles ist einfach perfekt, bis z.B. das Thema Kinderwunsch im Raum steht und der Partner nur sagt: "Nein danke, will ich nicht!".
Solche Details hätte man bereits klären können, bevor eine Beziehung zu stande kam.
Die groben Lebensentwürfe sollten schon konvergieren.
Und das kann durchaus helfen eine Partnerschaft stabil zu halten.
Natürlich ist das nicht alles.
Man muss auch an der Beziehung arbeiten.
Aber wer das leugnet, scheint auch nicht bereit für eine Beziehung zu sein.
Vahram hat geschrieben:Ich hatte am meisten Probleme damit, dass ihr Interesse an sexuellen Handlungen (gewissermaßen die natürliche Neugierde) viel geringer war als meine. Außerdem hat sie geklammert, was ich persönlich nicht gut fand.
Sorry, aber irgendwie hätte ich mit beidem keine Probleme gehabt.
Vahram hat geschrieben:Ein Mensch jedoch REIFT an neuen Erfahrungen und nähert sich stückchenweise den Realitäten an.
Wenn man schon von "reifen" spricht, könnte man auch von "überreif" oder "faul" sprechen.
Die meisten Partnerschaften und Ehen scheitern an überzogenen Erwartungen und abweichenden Werten.
Und je mehr Ballast ein Mensch aufgenommen hat, um so schwieriger wird es unbefangen an eine Beziehung heranzugehen.

Benutzeravatar
Scarlet
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4638
Registriert: Mittwoch 13. August 2008, 20:08
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: Freizeitpartner.
Wohnort: Lippe - NRW

Re: Abine oder "Normala"?

Beitrag von Scarlet » Sonntag 24. Februar 2013, 16:46

Shinji hat geschrieben:habe ich noch kein Feedback darüber gelesen, wie ich eigentlich als Person gesehen werde.
Mein erster Eindruck war, daß Du noch sehr jung bist, also maximal 22 Jahre alt. Ich war dann recht erschrocken, daß Du laut deinem Profil schon Mitte 30 bist. Für einen erwachsenen Mann finde ich persönlich diese übergroßen Asia-Smilies sowie die Mangafixierung und deren Übertragung auf das echte Leben befremdlich und unreif. Das paßt zu einem Teenager, der noch erwachsen werden muß, aber nicht zu einem Mann, der mitten im Leben steht bzw stehen sollte. Vllt hängt deine Außenwirkung aber auch mit deiner Zielgruppe zusammen, denn deine Vorstellung von der unbefleckten Frau, die sich aufspart, wird wohl bei jüngeren noch am ehesten zu finden sein. Jedenfalls scheinst Du dich nicht zu vollständiger Reife entwickelt zu haben, nach meinem Empfinden.

Was Vahram vorhin über eine Flucht vor deiner Angst schrieb, finde ich ebenfalls in deinen Beiträgen. Du gehst dem aus dem Weg, was Du nicht einschätzen kannst und dir deshalb Angst macht. In diesem Fall sind es die Frauen, die nicht mehr blütenweiß sind, sondern schon seelische und körperliche Erfahrungen gemacht haben. Du baust dir einen Wall aus unrealistischen und realitätsfernen Vorstellungen auf, die so oder so zum Scheitern verurteilt sind, damit Du deine Komfortzone nicht verlassen mußt. Leider wird dich das nicht weiter bringen und dir auch positive Erfahrungen unmöglich machen.
On ne voit bien qu'avec le cœur -
l'essentiel est invisible pour les yeux.

Une vie sans amour est comme un jardin sans fleurs.

fab_tom
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 4060
Registriert: Montag 4. Mai 2009, 22:16

Re: Abine oder "Normala"?

Beitrag von fab_tom » Sonntag 24. Februar 2013, 18:19

Shinji hat geschrieben: So einfach meinte ich das nicht.
Aber denk mal nach, man lernt einen Menschen kennen und geht mit diesem eine Beziehung ein.
Alles ist einfach perfekt, bis z.B. das Thema Kinderwunsch im Raum steht und der Partner nur sagt: "Nein danke, will ich nicht!".
Solche Details hätte man bereits klären können, bevor eine Beziehung zu stande kam.
Die groben Lebensentwürfe sollten schon konvergieren.
Und das kann durchaus helfen eine Partnerschaft stabil zu halten.
Natürlich ist das nicht alles.
Man muss auch an der Beziehung arbeiten.
Aber wer das leugnet, scheint auch nicht bereit für eine Beziehung zu sein.
Na hoffentlich kommt dann nie einer der beiden Beteiligten mal auf die Idee, seine Meinung zum Thema Kinderwunsch im Laufe der Zeit zu ändern.
Das Leben eines Menschen ist das, was seine Gedanken daraus machen. (Marc Aurel)
Da es sehr förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein. (Voltaire)

Suria

Re: Abine oder "Normala"?

Beitrag von Suria » Sonntag 24. Februar 2013, 19:09

Scarlet hat geschrieben:
Shinji hat geschrieben:habe ich noch kein Feedback darüber gelesen, wie ich eigentlich als Person gesehen werde.
Mein erster Eindruck war, daß Du noch sehr jung bist, also maximal 22 Jahre alt. Ich war dann recht erschrocken, daß Du laut deinem Profil schon Mitte 30 bist. Für einen erwachsenen Mann finde ich persönlich diese übergroßen Asia-Smilies sowie die Mangafixierung und deren Übertragung auf das echte Leben befremdlich und unreif. Das paßt zu einem Teenager, der noch erwachsen werden muß, aber nicht zu einem Mann, der mitten im Leben steht bzw stehen sollte. Vllt hängt deine Außenwirkung aber auch mit deiner Zielgruppe zusammen, denn deine Vorstellung von der unbefleckten Frau, die sich aufspart, wird wohl bei jüngeren noch am ehesten zu finden sein. Jedenfalls scheinst Du dich nicht zu vollständiger Reife entwickelt zu haben, nach meinem Empfinden.

Was Vahram vorhin über eine Flucht vor deiner Angst schrieb, finde ich ebenfalls in deinen Beiträgen. Du gehst dem aus dem Weg, was Du nicht einschätzen kannst und dir deshalb Angst macht. In diesem Fall sind es die Frauen, die nicht mehr blütenweiß sind, sondern schon seelische und körperliche Erfahrungen gemacht haben. Du baust dir einen Wall aus unrealistischen und realitätsfernen Vorstellungen auf, die so oder so zum Scheitern verurteilt sind, damit Du deine Komfortzone nicht verlassen mußt. Leider wird dich das nicht weiter bringen und dir auch positive Erfahrungen unmöglich machen.
Du hast sicher Recht damit, dass er sich nicht in seine Mangawelt flüchten sollte. Ich hoffe aber nicht, dass ich dich falsch verstanden habe, dass seine Vorliebe für Mangas nicht seiner Zielgruppe gerecht ist. Wenn ja: es gibt einige japanische Mangas, die nicht für Teenager geeignet sind. Man denke an "Fairy Tail" oder "Ichi the Killer" - ich würde das meinem Kind unter 18 NIE antun. Und wenn man auch öfters mal echte japanische Restaurants aufsucht, dann findet man dort immer Mangas im Zeitschriftenfach, sowie Männer und Frauen mittleren Alters, die diese lesen. Leider ist der Westen hinsichtlich Mangas immer noch nicht aufgeklärt, für sie heißt es schlichtweg: Mangas = viele bunte Bilder = Comics = Zielgruppe: Kinder und junge Teenager. Das Resultat ist, dass man fast alle Mangas hier zensiert :fluchen: .
Das habe ich mich selber schon gefragt und noch keine Antwort darauf.
Es gibt sogar zu dem Thema ein Manga namens "Bitter Virgin". Nicht daß es jemanden interessieren würde.
Aber wenn es freiwillig war, würde ich sagen, daß ich sie dann auch ausschließen würde.
Das verstehe ich nicht. Ich hatte, wie gesagt, nur einmal mit einem Mann Sex gehabt und alles, was man sich an Schlechtem vorstellt, ist passiert. Es war freiwillig, bis zum Akt. Der Honk hat sogar nicht aufgehört, als ich ihn darum bat. Nur so viel dazu. Jegliche deiner Argumente für den Sex mit einer ABine könnte ich verwerfen. Du hättest Angst, den Ansprüchen einer Frau, die mindestens 1x in ihrem Leben Sex hatte, nicht zu genügen - ich sage dir: alles, was kommt, ist besser, als das, was ich hatte. Und wenn es sich um deine Vorstellungen hinsichtlich der unberührten, unbefleckten ABine handelt: so viele Erfahrungen habe ich jetzt auch nicht mehr, als vorher. Auch hast du die Angst genannt, mit einer Frau zu schlafen, bei der du nicht weißt, was da für Keime drin sein könnten ... dazu sage ich nur: gewisse Krankheiten, wie Chlamydien, kann eine Jungfrau auch ohne Sex bekommen.

Benutzeravatar
Männlein
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 140
Registriert: Donnerstag 11. Oktober 2012, 09:56
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+

Re: Abine oder "Normala"?

Beitrag von Männlein » Sonntag 24. Februar 2013, 19:12

@Shinji:

Abgesehen davon, dass ich nach dem Lesen Deiner Beiträge zu einer ähnliche Einschätzung wie Scarlet komme, stellt sich mir folgende Frage:

Suchst Du wirklich eine ABine oder nicht viel eher eine Frau aus der "true love waits"-Anhängerschaft, die sich im Gegensatz zu unfreiwillig erfahrungslosen ABinen bewusst freiwillig für ihren Lebenspartner (sexuell) 'aufspart'?

Falls ja, wären Deine Erfolgsaussichten vermutlich höher, wenn Du nicht nach ABinen suchen würdest, sondern Dich in konservativen religiösen Kreisen umschauen würdest. Unter streng katholischen oder auch islamischen Frauen stoßen Deine Beziehungsideale vermutlich auf große Zustimmung.

Grüße vom Männlein

Shinji

Re: Abine oder "Normala"?

Beitrag von Shinji » Sonntag 24. Februar 2013, 22:55

Suria hat geschrieben:
Scarlet hat geschrieben:
Shinji hat geschrieben:habe ich noch kein Feedback darüber gelesen, wie ich eigentlich als Person gesehen werde.
Mein erster Eindruck war, daß Du noch sehr jung bist, also maximal 22 Jahre alt. Ich war dann recht erschrocken, daß Du laut deinem Profil schon Mitte 30 bist. Für einen erwachsenen Mann finde ich persönlich diese übergroßen Asia-Smilies sowie die Mangafixierung und deren Übertragung auf das echte Leben befremdlich und unreif. Das paßt zu einem Teenager, der noch erwachsen werden muß, aber nicht zu einem Mann, der mitten im Leben steht bzw stehen sollte. Vllt hängt deine Außenwirkung aber auch mit deiner Zielgruppe zusammen, denn deine Vorstellung von der unbefleckten Frau, die sich aufspart, wird wohl bei jüngeren noch am ehesten zu finden sein. Jedenfalls scheinst Du dich nicht zu vollständiger Reife entwickelt zu haben, nach meinem Empfinden.

Was Vahram vorhin über eine Flucht vor deiner Angst schrieb, finde ich ebenfalls in deinen Beiträgen. Du gehst dem aus dem Weg, was Du nicht einschätzen kannst und dir deshalb Angst macht. In diesem Fall sind es die Frauen, die nicht mehr blütenweiß sind, sondern schon seelische und körperliche Erfahrungen gemacht haben. Du baust dir einen Wall aus unrealistischen und realitätsfernen Vorstellungen auf, die so oder so zum Scheitern verurteilt sind, damit Du deine Komfortzone nicht verlassen mußt. Leider wird dich das nicht weiter bringen und dir auch positive Erfahrungen unmöglich machen.
Du hast sicher Recht damit, dass er sich nicht in seine Mangawelt flüchten sollte. Ich hoffe aber nicht, dass ich dich falsch verstanden habe, dass seine Vorliebe für Mangas nicht seiner Zielgruppe gerecht ist. Wenn ja: es gibt einige japanische Mangas, die nicht für Teenager geeignet sind. Man denke an "Fairy Tail" oder "Ichi the Killer" - ich würde das meinem Kind unter 18 NIE antun. Und wenn man auch öfters mal echte japanische Restaurants aufsucht, dann findet man dort immer Mangas im Zeitschriftenfach, sowie Männer und Frauen mittleren Alters, die diese lesen. Leider ist der Westen hinsichtlich Mangas immer noch nicht aufgeklärt, für sie heißt es schlichtweg: Mangas = viele bunte Bilder = Comics = Zielgruppe: Kinder und junge Teenager. Das Resultat ist, dass man fast alle Mangas hier zensiert :fluchen: .
@Scarlet Ich weiß auch nicht welche Vorstellungen du von Manga zu haben scheinst, aber sieh dir mal Hellsing, Elfenlied, Akira, Ghost in the Shell, etc. an.
Und die ganze Neon Genesis Evangelion Reihe ist eine einzige Therapiesitzung für Hideaki Anno, der da seine Depressionen verarbeitet hat.
David Uzumeri von ComicsAlliance hat den Film "End of Evangelion zusammengefasst als "a dark, brutal, psychedelic orgy of sex and violence that culminated in the mass extinction of humanity set to an optimistic J-pop song with lyrics about suicide."

Die meisten Manga, die ich lese, fallen unter die Fantasy, Horror, Krimi, Romance, Seinen und Ecchi Genre.
95% davon würde ich auch niemandem unter 18 empfehlen.
Der erste Band von "Vampire Master - Dark Crimson"(vom Herrn der Brüste: Satoshi Urushihara) wurde hier sogar indiziert.

Außerdem will ich nicht irgendwelche unrealistischen Szenarien auf die Realität übertragen.
Vorausgesetzt du betrachtest eine funktionierende und harmonische Beziehung als unrealistisch.

@Suria Daß die meisten Manga hier zensiert wären, wäre mir neu.
Tatsächlich wurde z.B. der 6. Band von NaruTaru, die Hakenkreuze bei Hellsing oder die Video Girl Ai Bände zensiert.
Aber nicht einmal "TuLoveRu Darkness" oder "Dance in the Vampire Bund" erscheinen hier zensiert.
Wäre es anders, würden garantiert mehr Berichte auf der Seite Schnittberichte auftauchen.
Außerdem kenne ich meistens das Ausgangsmaterial.
Suria hat geschrieben:
Shinji hat geschrieben:Das habe ich mich selber schon gefragt und noch keine Antwort darauf.
Es gibt sogar zu dem Thema ein Manga namens "Bitter Virgin". Nicht daß es jemanden interessieren würde.
Aber wenn es freiwillig war, würde ich sagen, daß ich sie dann auch ausschließen würde.
Das verstehe ich nicht. Ich hatte, wie gesagt, nur einmal mit einem Mann Sex gehabt und alles, was man sich an Schlechtem vorstellt, ist passiert. Es war freiwillig, bis zum Akt. Der Honk hat sogar nicht aufgehört, als ich ihn darum bat. Nur so viel dazu. Jegliche deiner Argumente für den Sex mit einer ABine könnte ich verwerfen. Du hättest Angst, den Ansprüchen einer Frau, die mindestens 1x in ihrem Leben Sex hatte, nicht zu genügen - ich sage dir: alles, was kommt, ist besser, als das, was ich hatte. Und wenn es sich um deine Vorstellungen hinsichtlich der unberührten, unbefleckten ABine handelt: so viele Erfahrungen habe ich jetzt auch nicht mehr, als vorher. Auch hast du die Angst genannt, mit einer Frau zu schlafen, bei der du nicht weißt, was da für Keime drin sein könnten ... dazu sage ich nur: gewisse Krankheiten, wie Chlamydien, kann eine Jungfrau auch ohne Sex bekommen.
Mit freiwillig meinte ich genau das, den reinen Akt.
Und wie ich sagte, habe ich selbst darauf noch keine Antwort.

Ein Aspekt des ganzen ist außerdem etwas unter den Tisch gefallen.
Genau genommen kann ich alles, was ich erwarten würde, selber bieten.
Das sollte bei der ganzen Sache nicht vergessen werden.
Einen Grund für meine Einstellung ist daher auch die Fairness.
Sie hätte mich für sich alleine, da ich keine Ex-Freundinnen habe, an denen ich noch hänge und sexuell hätte ich auch keine überzogenen Erwartungen, wäre aber äusserst lernfähig.
Warum sollte ich eine Frau in Betracht ziehen, die mir nicht das bieten kann, was ich ihr bieten könnte?
Männlein hat geschrieben:@Shinji:

Abgesehen davon, dass ich nach dem Lesen Deiner Beiträge zu einer ähnliche Einschätzung wie Scarlet komme, stellt sich mir folgende Frage:

Suchst Du wirklich eine ABine oder nicht viel eher eine Frau aus der "true love waits"-Anhängerschaft, die sich im Gegensatz zu unfreiwillig erfahrungslosen ABinen bewusst freiwillig für ihren Lebenspartner (sexuell) 'aufspart'?

Falls ja, wären Deine Erfolgsaussichten vermutlich höher, wenn Du nicht nach ABinen suchen würdest, sondern Dich in konservativen religiösen Kreisen umschauen würdest. Unter streng katholischen oder auch islamischen Frauen stoßen Deine Beziehungsideale vermutlich auf große Zustimmung.

Grüße vom Männlein
Dazu mal ein großes ROFLMAO.
Wenn du dich informiert hättest, dann wüßtest du, daß bei diesen ganzen Keuschheitsprogrammen die Rate von unerwünschten Schwangerschaften höher ist, als unter normalen Jugendlichen und daß ca. 80% ihr Gelübde sowieso nicht einhalten.
Was diese konservativen religiösen Kreise angeht, so bin ich nicht bereit, mich irgendwelchen archaischen Weltvorstellungen zu unterwerfen.
Bei Katholiken muss ich nur an den Film "Der Sinn des Lebens" von Monty Python denken. Every sperm is sacred.....
Außerdem haben die Priester den Ausspruch: "Lasset die Kindlein zu mir kommen" wohl etwas zu wörtlich genommen.
Während viele der moslemischen Mädchen zum Teil promiskuitiver sind als die Deutschen.
Wahrscheinlich als Reaktion auf die repressive Erziehung.
Und wenn es dann zur Zwangsheirat kommt, haben sie ein echtes Problem.
Daher machen sie alles von prophylaktischem Analverkehr, über Kunstblutkapseln bis hin zu Hymenalrekonstruktionen, nur um ihrem zukünftigen Ehemann vorzutäuschen, sie wären noch Jungfrau und um dann ein blutiges Laken vorweisen zu können. *schauder*
Wenn der dann so ein Typ ist, der, wie die meisten, deutsche Frauen generell als Huren betrachtet, ist es nur ausgleichende Gerechtigkeit.
Wenn es sich aber um einen vernünftigen Mann handelt, hat er mein Mitleid.
Außerdem sind die meisten Moslems Hundehasser und haben was gegen Bilder.

Wie ich schon mal geschrieben hatte: Ich hatte viel Zeit zum lesen.

DannyDark

Re: Abine oder "Normala"?

Beitrag von DannyDark » Sonntag 24. Februar 2013, 23:11

Shinji hat geschrieben:PS:Eine Therapie empfehle ich jedem mit mit Sadomaso-Fantasien oder oder suchtartigen Besuchen bei Prostituierten.
Interessant..., dann sollte Ich wohl mal einen Psychologen aufsuchen...

Benutzeravatar
Scarlet
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4638
Registriert: Mittwoch 13. August 2008, 20:08
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: Freizeitpartner.
Wohnort: Lippe - NRW

Re: Abine oder "Normala"?

Beitrag von Scarlet » Sonntag 24. Februar 2013, 23:28

Shinji hat geschrieben: [...] Vorurteile, Schubladen und noch mehr Vorurteile [...]

Wie ich schon mal geschrieben hatte: Ich hatte viel Zeit zum lesen.
Du scheinst generell recht schnell mit dem Einsortieren in Schubladen zu sein. Mehr Offenheit und weniger Schnellsch(l)üsse könnten dich in ganz andere Erfahrungswelten katapultieren.
Die meisten Manga, die ich lese, fallen unter die Fantasy, Horror, Krimi, Romance, Seinen und Ecchi Genre.
95% davon würde ich auch niemandem unter 18 empfehlen.
Der erste Band von "Vampire Master - Dark Crimson"(vom Herrn der Brüste: Satoshi Urushihara) wurde hier sogar indiziert.
Natürlich ist das nicht alles Kinderkram, aber Du argumentierst die meiste Zeit eben mit Mangas und schiebst Beispiele aus eben diesen in den Raum. Das Leben ist aber nun mal kein Manga; Mangas sind Entertainment, mehr nicht. Sie erklären dir nicht die Welt, und sie werden dich auch nicht aus deiner Situation führen.
Genauso wie sich Lebensentwürfe verändern können und man nach 5 Jahren plötzlich doch keine Kinder mehr möchte und stattdessen lieber 2 Hunde adoptiert. Es gibt kein Schwarz oder Weiß, so wie Du es gern hättest.
On ne voit bien qu'avec le cœur -
l'essentiel est invisible pour les yeux.

Une vie sans amour est comme un jardin sans fleurs.

Smile
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 241
Registriert: Dienstag 17. August 2010, 19:51
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.

Re: Trost

Beitrag von Smile » Sonntag 24. Februar 2013, 23:37

Shinji hat geschrieben: Natürlich habe auch ich Ängste und Narben.
Aber was Beziehungen und Sex angeht, so bin ich eben so ein unbeschriebenes Blatt.
Und die Frage wäre, hätte eine Frau mit Erfahrung mich überhaupt verdient?
Kann es sein, dass du einfach aus der Not eine Tugend machst?

Ich glaube nicht, dass es für jemanden mit normalem Sexleben unbedingt von Vorteil wäre, mit einem AB was anzufangen. Klar kann es Gründe geben, wie dass man den Menschen mag, aber rein sexuell ist es ja nun so, dass man in dem Alter schon seine Präferenzen kennt und dementsprechend auch nicht mehr so unsicher ist, wie vielleicht am Anfang. Sex wird nicht selten als was betrachtet, was Spaß macht, nicht was einen unter Leistungsdruck setzt.

Und auch wenn jemand schon Beziehungen hatte muss das keineswegs ein Nachteil sein - jedenfalls nicht mehr Nachteil als es ist, noch keine Beziehung gehabt zu haben. Wenn du schon Beziehungen hattest kann es sein, dass du schlechte Erfahrungen mit in die nächste Beziehung nimmst - es kann aber auch sein, dass du Reife mit in die nächste Beziehung bringst und keine Fehler mehr machst, die du noch zu Anfang begangen hast. Oder beides zusammen.
Wenn du noch nie ne Beziehung hattest kann es sein, dass du keinen Ballast mit dir rumschleppst, ja. Aber es kann auch sein, dass die Gründe, die dafür gesorgt haben, dass man noch nie eine Beziehung hatte oder die Resultate dessen als Ballast mit in die Beziehung kommen...

Bei Leuten, die über ihren Ex hinweg sind, spuken da auch keine Exen mehr im Kopf rum. Jedenfalls nicht mehr als bei einem AB Vorstellungen von anderen Partnern oder verpassten Chancen im Kopf rumspuken könnten.

Genovevchen
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 233
Registriert: Mittwoch 28. November 2012, 23:11
Geschlecht: weiblich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Abine oder "Normala"?

Beitrag von Genovevchen » Montag 25. Februar 2013, 01:14

@ Shinji: warst du schonmal (unglücklich) verliebt? Kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass dir das noch nie passiert ist....aber du scheinst dir irgendwie nicht vorstellen zu können, dass auch eine körperlich unberührte Frau vom Kopf her keineswegs frei sein muss.
Zuletzt geändert von Genovevchen am Montag 25. Februar 2013, 01:22, insgesamt 1-mal geändert.
La seule chose insupportable, c'est que rien n'est insupportable. (Arthur Rimbaud)

Shinji

Re: Trost

Beitrag von Shinji » Montag 25. Februar 2013, 01:16

Scarlet hat geschrieben:
Shinji hat geschrieben: [...] Vorurteile, Schubladen und noch mehr Vorurteile [...]

Wie ich schon mal geschrieben hatte: Ich hatte viel Zeit zum lesen.
Du scheinst generell recht schnell mit dem Einsortieren in Schubladen zu sein. Mehr Offenheit und weniger Schnellsch(l)üsse könnten dich in ganz andere Erfahrungswelten katapultieren.
Hier sind ein paar paar Links, die ich auf die schnelle finden konnte:
http://de.wikipedia.org/wiki/True_Love_Waits#Kritik
http://www.articleworld.org/index.php/True_Love_Waits
http://de.wikipedia.org/wiki/Purity_Rin ... swirkungen
http://www.maroczone.de/forum/showthread.php?t=69127
http://www.maroczone.de/forum/showthread.php?t=64513
http://antiislam.wordpress.com/2009/02/ ... hen-nahen/
http://www.beobachter.ch/familie/sozial ... -jungfrau/
http://www.maroczone.de/group/42/discussion/36234/&p=0
http://forum.gofeminin.de/forum/f247/__ ... eider.html
http://www.paradisi.de/Health_und_Ernae ... /24933.php
http://www.virginia-care.de/deutsch/einleitung/
Scarlet hat geschrieben:Natürlich ist das nicht alles Kinderkram, aber Du argumentierst die meiste Zeit eben mit Mangas und schiebst Beispiele aus eben diesen in den Raum.
Außer Geschichte, Literatur, Kunst, Kultur, Musik, Film, modernen Medien(u.a. Manga) und dem Web 2.0 habe ich leider kaum Referenzen für menschliches Verhalten.
Smile hat geschrieben:Kann es sein, dass du einfach aus der Not eine Tugend machst?
Definitiv!
Smile hat geschrieben:Ich glaube nicht, dass es für jemanden mit normalem Sexleben unbedingt von Vorteil wäre, mit einem AB was anzufangen.
DAS soll eine Argumentation gegen meine sein?
Damit bestätigst du schließlich meinen Standpunkt.
Eine Beziehung mit einem HC-AB wie mir, wäre für die durchschnittliche Normala schließlich nicht von Vorteil.
Warum sollte dann eine Beziehung halten?
Was hätte ICH davon, wenn meine Partnerin in mir keinen Vorteil/wünschenswerten Partner sieht?
Smile hat geschrieben:aber rein sexuell ist es ja nun so, dass man in dem Alter schon seine Präferenzen kennt und dementsprechend auch nicht mehr so unsicher ist, wie vielleicht am Anfang.
Ja, darum geht es auch.
Wie sollte ich meine sexuellen Präferenzen kennen oder die einer erfahrenen Partnerin erfüllen können?
Und "in dem Alter" sagt ja viel über Vorurteile gegenüber den Leuten aus, die noch keine sexuellen Erfahrungen machen konnten.

Shinji

Re: Abine oder "Normala"?

Beitrag von Shinji » Montag 25. Februar 2013, 01:20

Genovevchen hat geschrieben:@ Shinji: warst du schonmal verliebt? Kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass du es noch nie warst....aber du scheinst dir irgendwie nicht vorstellen zu können, dass auch eine körperlich unberührte Frau vom Kopf her keineswegs frei sein muss.
Die Frage wäre bei mir nicht so leicht zu beantworten und spielt auch eine rolle weswegen ich so denke.
Und zweitens scheinst du da was nicht zu verstehen.
Es geht mir weniger um das was im Kopf passiert, als das was unterhalb der Hüfte los ist.

Genovevchen
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 233
Registriert: Mittwoch 28. November 2012, 23:11
Geschlecht: weiblich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Abine oder "Normala"?

Beitrag von Genovevchen » Montag 25. Februar 2013, 01:28

Auch wenn ich deine Argumentation schon von der Logik her irgendwo nachvollziehen kann: diese Sex-Problematik könnte man auch genau umgekehrt betrachten. Mit einer Abine könnte es dir passieren, dass sie irgendwann Angst bekommt, etwas zu verpassen, wenn sie in ihrem Leben nur mit einem einzigen Mann Sex hat.
Und auch wenn sie vorher in ihrem Ideal exakt mit dir übereinzustimmen scheint - eine solche Entwicklung im Laufe der Beziehung halte ich nicht für ausgeschlossen.

Man kann im Leben leider so gut wie nichts mit Sicherheit vorhersagen, das ist es doch. Ich habe das Gefühl, dass du das ganz verzweifelt versucht (und da verstehe ich dich sehr sehr gut!) - aber letztlich kann man als Einzelner nicht komplett kontrollieren, wie sich eine Beziehung entwickelt. Weil 1. immer zwei dazu gehören, man 2. auch die eigenen Gefühle nicht komplett rational steuern kann und 3. noch alle möglichen äußeren Umstände mit reinspielen können.

Ich würde dir wünschen, dass du es schaffst, diesen ganzen Beziehungskram ein bisschen weniger "verkopft" anzugehen. Weil der Verstand in seinem Drang, alles zu planen, alles zu kontrollieren, allen Unwägbarkeiten vorzubauen sowieso oft an seine Grenzen stößt...
Zuletzt geändert von Genovevchen am Montag 25. Februar 2013, 01:39, insgesamt 1-mal geändert.
La seule chose insupportable, c'est que rien n'est insupportable. (Arthur Rimbaud)

Shinji

Re: Abine oder "Normala"?

Beitrag von Shinji » Montag 25. Februar 2013, 01:37

Genovevchen hat geschrieben:Auch wenn ich deine Argumentation schon von der Logik her irgendwo nachvollziehen kann: diese Sex-Problematik könnte man auch genau umgekehrt betrachten. Mit einer Abine könnte es dir passieren, dass sie irgendwann Angst bekommt, etwas zu verpassen, wenn sie in ihrem Leben nur mit einem einzigen Mann Sex hat.
Und auch wenn sie vorher in ihrem Ideal exakt mit dir übereinzustimmen scheint - eine solche Entwicklung im Laufe der Beziehung halte ich nicht für ausgeschlossen.
Ohne Frage könnte auch das passieren.
Da wäre es allerdings wiederum wichtig zu wissen, ob jemandem der Partner als ganzes oder der Sex wichtiger ist.
Außerdem sage ich es mal so: Selbst wenn ich sexuell frustriert oder meine Partnerin pflegebedürftig wäre, würde ich es niemals in Betracht ziehen sie deshalb zu verlassen.
Nach so einem Verrat könnte ich mir selber nicht mehr ins Gesicht sehen.

Genovevchen
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 233
Registriert: Mittwoch 28. November 2012, 23:11
Geschlecht: weiblich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Abine oder "Normala"?

Beitrag von Genovevchen » Montag 25. Februar 2013, 01:49

Ja, schon.

Ich frage mich nur, ob man als Jungfrau überhaupt wirklich einschätzen kann, wie wichtig einem Sex in einer Beziehung wäre. Aus meiner jetzigen Position heraus würde ich selbst sagen, dass Sex für mich nicht besonders wichtig ist. Aber ich hatte eben auch noch keinen! Von einem Essen, das man noch nie gekostet hat, kann man schließlich auch vorher nicht sagen, ob man es mag. Vielleicht würde ich ja, einmal entjungert, zum totalen Sexmonster mutieren :mrgreen: Wenn dann mein Partner damit überfordert wäre, mich 10mal täglich zu beglücken....wer weiß, wie sehr mich das belasten würde?

Man kann eben nichts wirklich vorher sagen: das eigene Verhalten/Empfinden nicht und das von anderen noch weniger. Ich glaub, erst wenn man gelernt hat, mit einer gewissen Unvorhersehbarkeit umzugehen, ist man wirklich bereit sich auf Beziehungen einzulassen.
La seule chose insupportable, c'est que rien n'est insupportable. (Arthur Rimbaud)

Timbon
Kommt fast täglich vorbei
Beiträge: 684
Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 19:00
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Stuttgart

Re: Trost

Beitrag von Timbon » Montag 25. Februar 2013, 01:54

Shinji hat geschrieben: Außer Geschichte, Literatur, Kunst, Kultur, Musik, Film, modernen Medien(u.a. Manga) und dem Web 2.0 habe ich leider kaum Referenzen für menschliches Verhalten.
Damit darfst du aber nicht den Fehler machen, deine Erkenntnisse auf alle zu verallgemeinern. Wenn du mehr über Leute wissen willst, dann geh raus und red mit den Leuten, die du kennenlernst (ja ich weiß, ist nicht so leicht usw), oder lass dieses auf-alle-Individuen-schließen ;) Wie z.b. dass vor ner Beziehung alles aufn Tisch muss. Man kann die Beziehung auch einfach beginnen; niemand wird direkt n Kind wollen; wenn man sich für sowas hinreichend gut kennt, dann ist ja jeder oder die allermeisten Schmetterlinge vom Bauch weggeflogen. (Meiner Beobachtung bei vielen Normalopaaren nach) Ich würde in der Zeit einfach mit ihr zusammensein. Du nicht? :>

iFail
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 209
Registriert: Donnerstag 17. November 2011, 22:35
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Re: Abine oder "Normala"?

Beitrag von iFail » Montag 25. Februar 2013, 02:04

Diese ganze Diskussion dreht sich doch im Kreis ...

Sinji: Frauen anhand eines einzigen Attributs zu bewerten, ist naiv. Menschen sind eben keine trivialen Objekte die sich so einfach beschreiben bzw. klassifizieren ließen. Dafür hat jeder von uns zu viel mitgemacht und erlebt. Ob dich jemand eintäuscht oder nicht wird durch vieles entschieden, aber sicherlich nicht nur durch die Anzahl der sexuellen Partner. Eine absolute Fixierung auf eine einzige Sache ist immer ungesund und zwar in mehrer Hinsicht.

Der Rest ;) : Manga mag in Europa weit weg vom Mainstream sein. Dennoch muss man einfach akzeptieren, dass in Japan oder Korea Manga ein essentieller teil ihrer Kultur ist. Zu behaupten Manga entspräche Comic und ist deshalb für Kinder, ist wie zu behaupten TV sei nur für Kinder, da doch da die Sendung mit der Maus läuft.

Um das mal zu belegen hier ein Seite aus einem Manga für Erwachsene !Vorsicht! nichts für schwache Gemüter: Ganz <--> Alien Invasion
Zielgruppe sind Junge Erwachsene also 18-30 wobei es in Japan normal ist wenn sowas nen 40 Jähriger ließt.

Ich würde sowas meine imaginären Kinder nicht anschauen lassen, wobei mir bewusst ist, dass sich trefflich über denn Sinn und Zweck eines derartigen "Comics" streiten ließe, dies ist aber nicht Gegenstand dieser Diskussion.

Weltoffenheit hat noch keinem geschadet. Auch das ist an beide "Gruppen" gerichtet. Leben und leben lassen, und so :mrgreen:

Genovevchen
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 233
Registriert: Mittwoch 28. November 2012, 23:11
Geschlecht: weiblich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Abine oder "Normala"?

Beitrag von Genovevchen » Montag 25. Februar 2013, 02:12

iFail hat geschrieben:
Weltoffenheit hat noch keinem geschadet. Auch das ist an beide "Gruppen" gerichtet. Leben und leben lassen, und so :mrgreen:
:daumen:
La seule chose insupportable, c'est que rien n'est insupportable. (Arthur Rimbaud)

Smile
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 241
Registriert: Dienstag 17. August 2010, 19:51
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.

Re: Abine oder "Normala"?

Beitrag von Smile » Montag 25. Februar 2013, 02:22

DAS soll eine Argumentation gegen meine sein?
Damit bestätigst du schließlich meinen Standpunkt.
Ich habe auch nicht prinzipiell gegen alles von dir argumentiert- nur dagegen, dass du es so darstellst, als würde dich das AB-Tum total aufwerten. (Und nein, damit meine ich auch nicht, dass es dich abwertet, aber dazu unten mehr)
Eine Beziehung mit einem HC-AB wie mir, wäre für die durchschnittliche Normala schließlich nicht von Vorteil.
Warum sollte dann eine Beziehung halten?
Was hätte ICH davon, wenn meine Partnerin in mir keinen Vorteil/wünschenswerten Partner sieht?
Ich habe mich nur auf deinen Punkt bezogen, dass eine Normale dich ja nicht verdient hätte. Ansonsten bin ich überhaupt nicht der Meinung, dass jemand nur das ist, wa er an Beziehungen oder Bettgeschichten vorzuweisen hat. Das wäre ja traurig, wenn es so wäre. Das Problem ist nur, es nutzt einem nicht viel, wenn andere das sagen, man sich aber selbst drauf reduziert.
Wenn man jemand ist, mit dem andere gerne Zeit verbringen, dann wertet einen so einfach auch nichts ab. Und ob man so jemand ist, kann man zum Glück in gewissem Rahmen selbst beeinflussen.
Ja, darum geht es auch.
Wie sollte ich meine sexuellen Präferenzen kennen oder die einer erfahrenen Partnerin erfüllen können?
Es ist sicher schwierig, wenn einer noch keine Erfahrung hat- aber es ist nichts, was es nicht schon gegeben hat. Es gibt auch Frauen, die sich drauf einlassen, weil ihnen andere Dinge wichtiger sind. Wie gesagt, meine Argumentation bezog sich nur auf deine obige und das "aus der Not eine Tugend machen". Ich denke, es bringt nichts, es sich noch zu erschweren, indem man Möglichkeiten (wie Nicht-ABs) für sich abwertet. Das schränkt doch ziemlich ein.
Und "in dem Alter" sagt ja viel über Vorurteile gegenüber den Leuten aus, die noch keine sexuellen Erfahrungen machen konnten.
"In dem Alter" sagt gar nichts aus, außer dass es "in dem Alter" eher unüblich ist, dass Menschen noch keine Beziehungserfahrung haben. Das ist ein Fakt, nicht irgendein Vorurteil.
Abgesehen davon bin ich selbst bis 27 ABine gewesen und habe meinen Partner hier im Forum kennengelernt. Es ist also nicht so, als wäre es mir fremd, "in dem Alter" noch keine Erfahrungen zu haben.

Benutzeravatar
Diddlina
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 586
Registriert: Dienstag 6. November 2012, 01:31
Geschlecht: weiblich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.

Re: Abine oder "Normala"?

Beitrag von Diddlina » Montag 25. Februar 2013, 03:17

Shinji hat geschrieben:
w82nrw hat geschrieben:
Shinji hat geschrieben:Jenseits aller "such dir eine Normala, denn die sind ja sooo einfühlsam, und du wirst eh nie finden, was du suchst"-Kritik, würde mich jetzt mal interessieren, was du denn meinst, was ich suche?
Wie siehst du mich persönlich?
Ich kenn dich nicht, ich kenn nur deine Beschreibung welche Vorteile eine ABine hat und sage dass diese "Vorteile" auf mich nicht zutreffen (und auch nicht auf die anderen ABinen die ich persönlich kenne). Dennoch komme ich nicht auf die Idee dir eine Normala anzuraten. Warum auch? Mir ist es auch egal wenn du hier oder sonstwo niemand findest ;-) Ich denke du bist selbst groß genug um Verantwortung für dich zu übernehmen.

Hast du dch im RL schonmal mit ABinen getroffen?
Du hast leider meine Frage nicht beantwortet.
Welche Vorteile genau meinst du, sehe/suche ich in einer ABine.
Ich weiß selber was ich suche, aber mich würde interessieren, wie das bisher von aussen wahrgenommen wurde.
Denn ausser "alle deine Wünsche sind Blödsinn", habe ich noch kein Feedback darüber gelesen, wie ich eigentlich als Person gesehen werde.

Und im Moment würde es mich wundern, wenn ich überhaupt zu Menschen viel Kontakt hätte.
@Shinji
Du bist hier in diesem Forum, weil du evtl. Abinen kennen lernen möchtest, bezeichnest aber die Soft-Core-Abinen offen als "durchgenudelte Dreckshuren" um mal bei deiner Wortwahl zu bleiben. Als so eine "durchgenudelte Hure" gebe ich dir auch mal ein Feedback; ich habe noch nie so viel Beleidigungen gelesen wie in deinem Thread und du bist mir extrem unsympathisch, weil du mich so derb beschimpfts und moralisch verurteilst und abwertest. Ich möchte dich nie nie nie !!! persönlich kennen lernen.
Beziehungsstatus : Sherlocked

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Darth Revan, LaraMarie, Melli, Reinhard, Solalala, Talbot und 50 Gäste