Warum an jemandem hängen, der verpartnert ist?

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Esperanza, Wolleesel, Calliandra, otto-mit-o, Obelix, Finnlandfreundin

Benutzeravatar
Lieblose
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 418
Registriert: Mittwoch 6. Mai 2020, 13:10
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 50+
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Warum an jemandem hängen, der verpartnert ist?

Beitrag von Lieblose » Mittwoch 29. Juli 2020, 16:16

Mir fällt auf, daß so viele hier an irgendwelchen "Bekannten" hängen, obwohl sie verpartnert sind.

Ich finde es schlimm, wie sie sich quälen und springen, sowald man nach ihnen ruft. Warum? Klar ist man gierig nach Nähe und mehr, aber bitte doch nicht um jeden Preis. :?

Habt ihr Hoffnung, daß sie sich für euch von ihren Partnern trennen? Ich finde das wirklich grausam, was ihr euch gefallen lasst. Vielleicht ist meine Meinung auch altmodisch, ja wahrscheinlich ist sie das sogar, aber ich finde es schlimm, wenn sich jemand an eine Person hängt, von der er weiß, daß es jemand anderen in ihrem Leben gibt. Alleine der Gedanke jetzt ist sie mit ihm/ihr zusammen und ich vergehe hier vor Sehnsucht, würde ich mir nicht antun wollen!

Das wäre für mich ein absolutes Tabu. Sobald die Entscheidung gegen mich fällt, wäre ich weg. Ich würde nicht mit jemandem zusammen sein wollen, der zweigleisig fährt. Lieber bleibe ich alleine! :sadwoman:

Was meint ihr?
Liebe ist, wenn Kämpfen immer noch leichter ist als aufgeben!

Nichtmehrab
Tauscht Gedanken aus
Beiträge: 71
Registriert: Freitag 1. Juni 2018, 13:14
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Warum an jemandem hängen, der verpartnert ist?

Beitrag von Nichtmehrab » Mittwoch 29. Juli 2020, 16:40

Ich habe mich in der Vergangenheit nie an jemanden verpartnerten gehängt und habe das auch nicht vor.
Teilzeitpartner zu sein wäre mir zu wenig und meinetwegen auf eine Trennung zu hoffen wäre gegen meine Moralvorstellungen.

Das einzige was ich mir vielleicht vorstellen könnte, wenn sie in einer offenen Beziehung lebt, wäre eine Affäre aber ohne große emotionale Bindung.
Es ist nie zu früh und selten zu spät :umarmung2: (Alf)

Daniog
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 895
Registriert: Sonntag 18. Januar 2015, 23:03
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Re: Warum an jemandem hängen, der verpartnert ist?

Beitrag von Daniog » Mittwoch 29. Juli 2020, 16:44

Mir geht es da ähnlich wie dir.

Ich hatte mal ein OdB, dass verpartnert war, als mir dann noch erzählte, dass sie seit sie 14 war mit ihm zusammen war (damals war sie 20), habe ich nie etwas unternommen um mehr als Freundschaft zu erreichen. Die Gefühle für sie waren dann auch schlagartig weg, da sie für mich unerreichbar war.

Sie ist mit ihm verheiratet und wir sind immer noch befreundet.

Menelaos
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 487
Registriert: Mittwoch 13. November 2019, 12:23
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Warum an jemandem hängen, der verpartnert ist?

Beitrag von Menelaos » Mittwoch 29. Juli 2020, 17:41

Ich sehe das zu einem guten Teil wie du, denn sowas kann sehr schnell sehr ungesund sein, denke ich.

Mit diesem speziellen Problem bin ich ja auch ins Forum gekommen... habs aber glaube ich nie wirklich thematisiert, (hey, jetzt dürft ihr das mitmachen :mrgreen: ) und ich war mir eine Zeit lang nicht sicher ob ich nicht den Kontakt abbrechen müsste.
Inzwischen bin ich mir ziemlich sicher dass ich das nicht muss. Die Gefühle für sie sind immer noch sehr stark, aber die Freundschaft eben auch. Entscheidend ist aber: Wenn ich an sie denke macht mich das fast immer glücklich. Wenn sie lächelt bin ich glücklich, wenn sie lacht bin ich glücklich (umso mehr wenn ich der Grund dafür bin) und wenn sie mir erzählt dass es ihr gut geht, bin ich glücklich, SELBST WENN ES SEINETWEGEN IST.
Ich schätze ich bin einfach froh zu sehen, dass ich mich in jemanden verliebt hab der diese Gefühle auch wirklich verdient hat. Und ich bin froh dass ich mir um sie keine Sorgen machen muss. (das war bei der Frau vor ihr leider nicht so, und ich habe immer noch Angst was aus ihr geworden ist, nach fast 15 Jahren)
Genau genommen motivieren mich die Gefühle für sie sogar aktiv auf die Suche zu gehen, (was ich noch nie gemacht hab) denn wenn da jemand anders da ist, können die romantischen Gefühle in den Hintergrund treten, und ich kann unbesorgt die Freundschaft zwischen uns bewahren.

Zu deinen Fragen:
Ich springe nicht wenn sie ruft... aber sie ruft auch nicht... naja, außer einmal als sie mich in zwei Rollenspielgruppen eingeladen hat, aber das hab ich umgekehrt auch schon gemacht. Ich empfinde unser Verhältnis als sehr ausgeglichen.
Aber ja, ein einseitiges Verhältnis zu akzeptieren empfände ich als sehr krankhaft. (und es würde mir zeigen dass die andere Seite meine Gefühle nicht verdient hat, wenn sie so ein Verhältnis möchte)

Ich habe keine Hoffnung dass sie sich von ihrem Partner trennt. Das ist zwar nicht unmöglich, aber ich fände es ebenfalls krankhaft mich selbst auf die Ersatzbank zu setzen und zu warten, nur damit ich dann vielleicht eine Chance bei ihr hätte. Nein, sollte das auseinander gehen, und ich bis dahin noch niemanden gefunden habe der ihren Platz einnehmen kann, würde ich ihr wohl sagen was sie mir bedeutet. Ansonsten bleibt sie eine gute Freundin, über deren Lebensglück ich mich mehr freue als bei irgendjemandem sonst, solange bis wir uns auseinander leben.

Der Gedanke dass sie jetzt im Moment bei ihm sein könnte stört mich nicht, sondern wenn schon die Sehnsucht dass ich es gerne wäre. (kommt manchmal noch durch) Insgesamt bin ich aber einfach froh dass er sie glücklich macht. (es hilft dass er auf mich einen anständigen Eindruck macht)

Natürlich spielt das alles vor dem Hintergrund dass ich ihr meine Gefühle nie gestanden hab, dadurch ist unser Verhältnis ungezwungen, und sie hatte gar keine Chance mich direkt zurück zu weisen.
"Wenn du nicht weißt was du im Leben tun sollst, nimm die schwierige Lösung, denn die ist in 90% der Fälle die richtige."

Benutzeravatar
schmog
Eins mit dem Forum
Beiträge: 19530
Registriert: Sonntag 14. Dezember 2008, 21:07
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: unfassbar.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Warum an jemandem hängen, der verpartnert ist?

Beitrag von schmog » Mittwoch 29. Juli 2020, 17:54

An Verpartnerte hängen machte ich früher (80er) öfters und habe jeweils gelitten wie ein Hund!

:shock: :sadman:

Mit meinem 80er OdB habe ich seit Jahren eine solide Freundschaft.
"We are Motörhead, and we play Rock'n'Roll"
(Lemmy Kilmister, 1945-2015)

Benutzeravatar
Maverick
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 523
Registriert: Dienstag 18. August 2015, 17:59
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Warum an jemandem hängen, der verpartnert ist?

Beitrag von Maverick » Donnerstag 30. Juli 2020, 11:12

Lieblose hat geschrieben:
Mittwoch 29. Juli 2020, 16:16
Das wäre für mich ein absolutes Tabu. Sobald die Entscheidung gegen mich fällt, wäre ich weg. Ich würde nicht mit jemandem zusammen sein wollen, der zweigleisig fährt. Lieber bleibe ich alleine! :sadwoman:

Was meint ihr?
So sehe ich das auch. Zumindest in der Theorie, weil ich diese Situation noch nicht hatte.
Lieblose hat geschrieben:
Mittwoch 29. Juli 2020, 16:16
Mir fällt auf, daß so viele hier an irgendwelchen "Bekannten" hängen, obwohl sie verpartnert sind.

Ich finde es schlimm, wie sie sich quälen und springen, sowald man nach ihnen ruft. Warum? Klar ist man gierig nach Nähe und mehr, aber bitte doch nicht um jeden Preis. :?

Habt ihr Hoffnung, daß sie sich für euch von ihren Partnern trennen? Ich finde das wirklich grausam, was ihr euch gefallen lasst. Vielleicht ist meine Meinung auch altmodisch, ja wahrscheinlich ist sie das sogar, aber ich finde es schlimm, wenn sich jemand an eine Person hängt, von der er weiß, daß es jemand anderen in ihrem Leben gibt. Alleine der Gedanke jetzt ist sie mit ihm/ihr zusammen und ich vergehe hier vor Sehnsucht, würde ich mir nicht antun wollen!


Meinst du das auf romantischer oder auf freundschaftlicher Ebene? Ich habe zwei sehr gute Freundinnen, die ich langjährig kenne, wo aber keine (romantischen) Gefühle vorhanden sind bzw. waren. Eine davon war jetzt zwei Jahre lang Single und ist jetzt seit kurzem wieder vergeben.

Ich "hänge" an beiden Freundinnen dergestalt, dass mir die Freundschaft sehr viel bedeutet. Das basiert aber auf Gegenseitigkeit und es hat sich in all den Jahren nie etwas an der Art der Freundschaft verändert, unabhängig davon, ob sie zeitweise verpartnert waren oder nicht. Ich hatte auch nie den Wunsch, dass sie sich von ihren Partnern trennen. Bis auf ein Mal - da hat der Partner sie geschlagen, wenn er getrunken hatte.

Seit vier Jahren wohne ich zwar einige Kilometer wegen eines Jobwechsels weg, weil ich wieder in meine Heimat zurückwollte, beide treffe ich aber jeweils ca. ein Mal im Quartal. Als eine der beiden Freundinnen vor drei Jahren ein Jahr ihres Studiums im Ausland verbrachte, habe ich sie sogar eine Woche besucht, wie andere ihrer Freundinnen und Freunde aber auch (es war Rom, das lohnt sich immer^^).

Ich sehe die freundschaftliche Beziehung aber nicht als belastend, sondern als Bereicherung an. Es ist gut möglich, dass ich deine Frage jetzt auch missinterpretiert habe. Ich würde aber nie für jemanden alles stehen und liegen lassen wenn ich das Gefühl habe, dass ich mich ausnutzen lasse oder dass es so dringlich nicht sein kann. Das gilt sowohl für männliche und weibliche Kontakte.
„Das Ende kommt unausweichlich, Maverick. Ihre Art wird aussterben.“

„Mag sein, Sir. Aber nicht heute!“

8-)

Benutzeravatar
eiertanz
Kommt fast täglich vorbei
Beiträge: 712
Registriert: Montag 20. Januar 2020, 11:54
Geschlecht: männlich
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Warum an jemandem hängen, der verpartnert ist?

Beitrag von eiertanz » Donnerstag 30. Juli 2020, 11:25

Lieblose hat geschrieben:
Mittwoch 29. Juli 2020, 16:16
Sagen wir, man nimmt das OdB erst wahr und verguckt sich in sie, wenn sie seit einiger Zeit vergeben ist. Und dann spekuliert man halt drauf, dass die Beziehung aus irgendwelchen Gründen (das muss ja nicht man selbst sein) auseinandergeht, so wie das häufiger mal vorkommt, dass Paare sich trennen.

Sagen wir (um ein harmloses Beispiel zu nennen), der Partner wandert nach Neuseeland aus, aber das OdB möchte nicht nach Neuseeland. Dann ist das OdB Single.

Beispiel:
Helene Fischer war früher mit Florian Silbereisen und ist jetzt mit Thomas Seitel zusammen. Theoretisch hätte sich Thomas Seitel bereits in Helene Fischer vergucken können, wo sie noch mit Florian Silbereisen zusammen war und darauf spekulieren, dass die Beziehung zwischen Helene Fischer und Florian Silbereiesen auseinandergeht, was dann ja auch funktioniert hätte.

Meine Strategie habe ich bei einem OdB einmal versucht gehabt. Sie hatte damals einen Freund, den sie mittlerweile Jahre später geheiratet hat. Die beiden passen aber auch super zusammen und er ist super nett zu ihr.


Bei manchen ist es aber die Niceguy-Strategie, dass das OdB mit jemandem zusammen ist, der sie schlecht behandelt. Das OdB erzählt die ganze Zeit davon, dass sie schlecht behandelt wird und der Niceguy spekuliert drauf, dass weil er sie so schlecht behandelt, die Beziehung dann auseinander geht. Der Niceguy geht wohl davon aus, dass er der einzige vernünftige Kerl ist, der sich für sie interessiert und andere vernünftige Männer kein Interesse an ihr hatten und sich eben nur unvernünftige Männer für das OdB interessierten und sie deshalb als Notlösung eben besser das A*loch nehmen anstatt gar keinen. Die Wahrheit ist aber, dass das OdB gezielt A*löcher aussucht, weil es die Ansicht hat, es nicht besser verdient zu haben, als schlecht behandelt zu werden (schlechte Eltern haben ihr das eingeredet) und haufenweise Angebote von vernünftigen Männern bekommt, aber denkt das hat sie nicht verdient, sie ist ja wertlos.

Benutzeravatar
Nonkonformist
Bringt jede Tastatur zum Glühen
Beiträge: 8681
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 20:23
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 50+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Warum an jemandem hängen, der verpartnert ist?

Beitrag von Nonkonformist » Donnerstag 30. Juli 2020, 11:51

eiertanz hat geschrieben:
Donnerstag 30. Juli 2020, 11:25
Bei manchen ist es aber die Niceguy-Strategie, dass das OdB mit jemandem zusammen ist, der sie schlecht behandelt. Das OdB erzählt die ganze Zeit davon, dass sie schlecht behandelt wird und der Niceguy spekuliert drauf, dass weil er sie so schlecht behandelt, die Beziehung dann auseinander geht. Der Niceguy geht wohl davon aus, dass er der einzige vernünftige Kerl ist, der sich für sie interessiert und andere vernünftige Männer kein Interesse an ihr hatten und sich eben nur unvernünftige Männer für das OdB interessierten und sie deshalb als Notlösung eben besser das A*loch nehmen anstatt gar keinen. Die Wahrheit ist aber, dass das OdB gezielt A*löcher aussucht, weil es die Ansicht hat, es nicht besser verdient zu haben, als schlecht behandelt zu werden (schlechte Eltern haben ihr das eingeredet) und haufenweise Angebote von vernünftigen Männern bekommt, aber denkt das hat sie nicht verdient, sie ist ja wertlos.
Ich mußte eine meiner OdBs an einen nicht ganz so schlimmen arschloch verkuppeln um sie bei ireh wirklich toxischen Arschloch weg zu kriegen (täglichen psychoterror) Sie hat mir gesagt sich nur iun Bad Guys verliebnm zu können, und fand es sogar schade das sie sich nicht in mir verlieben konnte. Ich war nur der allerbeste kumper der sie besser kannte als jeden anderen mensch in diesen welt (ihre worte). Bis der typ mit wem ich sie verkuppelte sie ihren kontakt mit mir untersagte. Das hat man davon.
I Yam What I Yam & Dats What I Yam - (Popeye the Sailorman.)

Benutzeravatar
eiertanz
Kommt fast täglich vorbei
Beiträge: 712
Registriert: Montag 20. Januar 2020, 11:54
Geschlecht: männlich
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Warum an jemandem hängen, der verpartnert ist?

Beitrag von eiertanz » Donnerstag 30. Juli 2020, 12:02

Nonkonformist hat geschrieben:
Donnerstag 30. Juli 2020, 11:51
eiertanz hat geschrieben:
Donnerstag 30. Juli 2020, 11:25
Bei manchen ist es aber die Niceguy-Strategie, dass das OdB mit jemandem zusammen ist, der sie schlecht behandelt. Das OdB erzählt die ganze Zeit davon, dass sie schlecht behandelt wird und der Niceguy spekuliert drauf, dass weil er sie so schlecht behandelt, die Beziehung dann auseinander geht. Der Niceguy geht wohl davon aus, dass er der einzige vernünftige Kerl ist, der sich für sie interessiert und andere vernünftige Männer kein Interesse an ihr hatten und sich eben nur unvernünftige Männer für das OdB interessierten und sie deshalb als Notlösung eben besser das A*loch nehmen anstatt gar keinen. Die Wahrheit ist aber, dass das OdB gezielt A*löcher aussucht, weil es die Ansicht hat, es nicht besser verdient zu haben, als schlecht behandelt zu werden (schlechte Eltern haben ihr das eingeredet) und haufenweise Angebote von vernünftigen Männern bekommt, aber denkt das hat sie nicht verdient, sie ist ja wertlos.
Ich mußte eine meiner OdBs an einen nicht ganz so schlimmen arschloch verkuppeln um sie bei ireh wirklich toxischen Arschloch weg zu kriegen (täglichen psychoterror) Sie hat mir gesagt sich nur iun Bad Guys verliebnm zu können, und fand es sogar schade das sie sich nicht in mir verlieben konnte. Ich war nur der allerbeste kumper der sie besser kannte als jeden anderen mensch in diesen welt (ihre worte). Bis der typ mit wem ich sie verkuppelte sie ihren kontakt mit mir untersagte. Das hat man davon.
Ich glaube, in so einem Fall ist es besser, sie an professionelle Hilfe zu vermitteln, anstatt selbst sich da als "Therapeut" zu versuchen. Man könnte sie an folgende Anlaufstelle verweisen: https://www.re-empowerment.de

Benutzeravatar
Melli
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4035
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2019, 00:27
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Udagamandalam, Todanadu (Nilgiris District, Tamilnadu, India)

Re: Warum an jemandem hängen, der verpartnert ist?

Beitrag von Melli » Donnerstag 30. Juli 2020, 12:35

Lieblose hat geschrieben:
Mittwoch 29. Juli 2020, 16:16
Mir fällt auf, daß so viele hier an irgendwelchen "Bekannten" hängen, obwohl sie verpartnert sind.
Manchmal lernt man auch jemanden kennen ohne über dessen "Beziehungsstatus" bescheid zu wissen. Viele Biotope liegen irgendwo zwischen warm, lau und kühl. Das sind nicht alles alte Schulbekanntschaften o.ä.

Eine problematische Variante ist übrigens, wenn jemand sich gerade an seinem (m/w/d) Coming Out versucht. Früher habe ich mal gedacht, das sei doch ganz einfach zu denken und zu tun... Aber was soll ich sagen? Scheitern ist menschlich :(
Lieblose hat geschrieben:
Mittwoch 29. Juli 2020, 16:16
Habt ihr Hoffnung, daß sie sich für euch von ihren Partnern trennen?
Den Fehler habe ich nur zweimal gemacht :( Naja, eine hat sich dann wegen jemand anders scheiden lassen. Das kommt also doch vor :?
Lieblose hat geschrieben:
Mittwoch 29. Juli 2020, 16:16
ich jemand an eine Person hängt, von der er weiß, daß es jemand anderen in ihrem Leben gibt. Alleine der Gedanke jetzt ist sie mit ihm/ihr zusammen und ich vergehe hier vor Sehnsucht, würde ich mir nicht antun wollen! [...] Sobald die Entscheidung gegen mich fällt, wäre ich weg.
Das ist mir nur einmal passiert. Die hat ein ganz übles Spielchen abgezogen, um Leute eifersüchtig zu machen und sich daran aufzugeilen. Als ich ihr das gesagt habe, ist sie mir mit nacktem Arsch ins Gesicht gesprungen, aber einem in Frieden gehen zu lassen war für sie keine Option. Die muß total abgeschädelt gewesen sein, zu glauben, sie könnte das noch weiterhin fortsetzen. Geschweige, wie falsch die mich einschätzte. Und dann wollte sie sich was auf ihre soziale Kompetenz einbilden :wuetend:
Lieblose hat geschrieben:
Mittwoch 29. Juli 2020, 16:16
Ich würde nicht mit jemandem zusammen sein wollen, der zweigleisig fährt.
Mit Polyamorösen habe ich ganz schlechte Erfahrungen gemacht. Die haben mich zwar nicht direkt in die Wüste geschickt, aber getrieben haben sie es nur mit anderen. Aber wenigstens haben sie sich nicht die Mühe gemacht, mich aufzuhalten zu versuchen, wenn ich von dem ganzen Bullsh*t die Schnauze voll hatte 🐂💩 Wozu auch? Es gibt Milliarden von Leuten, die geiler sind als ich :hammer:
»Whether the leaf falls on the thorn, or the thorn falls on the leaf, it is the leaf that suffers.« (Malayali proverb)

Benutzeravatar
Nonkonformist
Bringt jede Tastatur zum Glühen
Beiträge: 8681
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 20:23
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 50+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Warum an jemandem hängen, der verpartnert ist?

Beitrag von Nonkonformist » Donnerstag 30. Juli 2020, 12:58

eiertanz hat geschrieben:
Donnerstag 30. Juli 2020, 12:02
Ich glaube, in so einem Fall ist es besser, sie an professionelle Hilfe zu vermitteln, anstatt selbst sich da als "Therapeut" zu versuchen. Man könnte sie an folgende Anlaufstelle verweisen: https://www.re-empowerment.de
Das alles ist 20 jahre her.
Sie ist immer noch mit den typ mit wem ich sie verkuppelte verheiratet.
Es gibt ziemlich viele hinweise das er sie betrogen hat.
Er war hinterher noch hinter eine weitere meiner Odbs her und machte kein geheimnis daraus.

Ich mische mich da nicht weiter ein.
I Yam What I Yam & Dats What I Yam - (Popeye the Sailorman.)

Benutzeravatar
Lieblose
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 418
Registriert: Mittwoch 6. Mai 2020, 13:10
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 50+
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Warum an jemandem hängen, der verpartnert ist?

Beitrag von Lieblose » Donnerstag 30. Juli 2020, 13:12

Maverick hat geschrieben:
Donnerstag 30. Juli 2020, 11:12
Lieblose hat geschrieben:
Mittwoch 29. Juli 2020, 16:16
Das wäre für mich ein absolutes Tabu. Sobald die Entscheidung gegen mich fällt, wäre ich weg. Ich würde nicht mit jemandem zusammen sein wollen, der zweigleisig fährt. Lieber bleibe ich alleine! :sadwoman:

Was meint ihr?
So sehe ich das auch. Zumindest in der Theorie, weil ich diese Situation noch nicht hatte.


Meinst du das auf romantischer oder auf freundschaftlicher Ebene?
Ich meinte romantische Ebene. :shy:

Mir ist diese Fragen eingefallen, weil hier im Forum ja einige junge Männer so richtig leiden, weil sie überhaupt nicht wissen, woran sie bei den Damen sind. Zuckerbrot und Peitsche würde ich mal sagen. Und es wundert mich halt, zumal die Damen sich für andere Männer entschieden haben und in meinen Augen zweigleisig fahren.

Freundschaftliche Ebene ist da was anderes. Was du geschildert hast ist doch super schön, warum nicht. :daumen:
Menelaos hat geschrieben:
Mittwoch 29. Juli 2020, 17:41
Ich sehe das zu einem guten Teil wie du, denn sowas kann sehr schnell sehr ungesund sein, denke ich.

Mit diesem speziellen Problem bin ich ja auch ins Forum gekommen... habs aber glaube ich nie wirklich thematisiert, (hey, jetzt dürft ihr das mitmachen :mrgreen: ) und ich war mir eine Zeit lang nicht sicher ob ich nicht den Kontakt abbrechen müsste.
Inzwischen bin ich mir ziemlich sicher dass ich das nicht muss. Die Gefühle für sie sind immer noch sehr stark, aber die Freundschaft eben auch. Entscheidend ist aber: Wenn ich an sie denke macht mich das fast immer glücklich. Wenn sie lächelt bin ich glücklich, wenn sie lacht bin ich glücklich (umso mehr wenn ich der Grund dafür bin) und wenn sie mir erzählt dass es ihr gut geht, bin ich glücklich, SELBST WENN ES SEINETWEGEN IST.
Ich schätze ich bin einfach froh zu sehen, dass ich mich in jemanden verliebt hab der diese Gefühle auch wirklich verdient hat. Und ich bin froh dass ich mir um sie keine Sorgen machen muss. (das war bei der Frau vor ihr leider nicht so, und ich habe immer noch Angst was aus ihr geworden ist, nach fast 15 Jahren)
Genau genommen motivieren mich die Gefühle für sie sogar aktiv auf die Suche zu gehen, (was ich noch nie gemacht hab) denn wenn da jemand anders da ist, können die romantischen Gefühle in den Hintergrund treten, und ich kann unbesorgt die Freundschaft zwischen uns bewahren.

Zu deinen Fragen:
Ich springe nicht wenn sie ruft... aber sie ruft auch nicht... naja, außer einmal als sie mich in zwei Rollenspielgruppen eingeladen hat, aber das hab ich umgekehrt auch schon gemacht. Ich empfinde unser Verhältnis als sehr ausgeglichen.
Aber ja, ein einseitiges Verhältnis zu akzeptieren empfände ich als sehr krankhaft. (und es würde mir zeigen dass die andere Seite meine Gefühle nicht verdient hat, wenn sie so ein Verhältnis möchte)

Ich habe keine Hoffnung dass sie sich von ihrem Partner trennt. Das ist zwar nicht unmöglich, aber ich fände es ebenfalls krankhaft mich selbst auf die Ersatzbank zu setzen und zu warten, nur damit ich dann vielleicht eine Chance bei ihr hätte. Nein, sollte das auseinander gehen, und ich bis dahin noch niemanden gefunden habe der ihren Platz einnehmen kann, würde ich ihr wohl sagen was sie mir bedeutet. Ansonsten bleibt sie eine gute Freundin, über deren Lebensglück ich mich mehr freue als bei irgendjemandem sonst, solange bis wir uns auseinander leben.

Der Gedanke dass sie jetzt im Moment bei ihm sein könnte stört mich nicht, sondern wenn schon die Sehnsucht dass ich es gerne wäre. (kommt manchmal noch durch) Insgesamt bin ich aber einfach froh dass er sie glücklich macht. (es hilft dass er auf mich einen anständigen Eindruck macht)

Natürlich spielt das alles vor dem Hintergrund dass ich ihr meine Gefühle nie gestanden hab, dadurch ist unser Verhältnis ungezwungen, und sie hatte gar keine Chance mich direkt zurück zu weisen.
Das ist ein wirklich total netter und sympathischer Kommentar und klingt schön. Danke dafür :shylove: . Meiner Meinung nach machst du alles richtig!!!
Liebe ist, wenn Kämpfen immer noch leichter ist als aufgeben!

Menelaos
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 487
Registriert: Mittwoch 13. November 2019, 12:23
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Warum an jemandem hängen, der verpartnert ist?

Beitrag von Menelaos » Freitag 31. Juli 2020, 07:49

Lieblose hat geschrieben:
Donnerstag 30. Juli 2020, 13:12
Das ist ein wirklich total netter und sympathischer Kommentar und klingt schön. Danke dafür :shylove: . Meiner Meinung nach machst du alles richtig!!!
Danke, das ist sehr ermutigend. Es klingt vielleicht so als wäre meine Zuneigung zu ihr nur so oberflächlich gewesen dass es mir jetzt ganz leicht fällt loszulassen, aber so ist es auch nicht. Ich habe wehmütige Phasen, ich habe sehnsuchtsvolle Phasen, und ich weiß ganz genau, ich darf sie niemals umarmen, sonst ist es vorbei.
"Wenn du nicht weißt was du im Leben tun sollst, nimm die schwierige Lösung, denn die ist in 90% der Fälle die richtige."

Benutzeravatar
Lieblose
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 418
Registriert: Mittwoch 6. Mai 2020, 13:10
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 50+
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Warum an jemandem hängen, der verpartnert ist?

Beitrag von Lieblose » Freitag 31. Juli 2020, 08:23

Menelaos hat geschrieben:
Freitag 31. Juli 2020, 07:49
Lieblose hat geschrieben:
Donnerstag 30. Juli 2020, 13:12
Das ist ein wirklich total netter und sympathischer Kommentar und klingt schön. Danke dafür :shylove: . Meiner Meinung nach machst du alles richtig!!!
Danke, das ist sehr ermutigend. Es klingt vielleicht so als wäre meine Zuneigung zu ihr nur so oberflächlich gewesen dass es mir jetzt ganz leicht fällt loszulassen, aber so ist es auch nicht. Ich habe wehmütige Phasen, ich habe sehnsuchtsvolle Phasen, und ich weiß ganz genau, ich darf sie niemals umarmen, sonst ist es vorbei.
Nein, es klingt nicht oberflächlich, ganz und garnicht :umarmung2: . Ich wünsche dir viel Glück, daß du jemanden findest :vielglueck:
Liebe ist, wenn Kämpfen immer noch leichter ist als aufgeben!

Benutzeravatar
Nonkonformist
Bringt jede Tastatur zum Glühen
Beiträge: 8681
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 20:23
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 50+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Warum an jemandem hängen, der verpartnert ist?

Beitrag von Nonkonformist » Freitag 31. Juli 2020, 08:59

Lieblose hat geschrieben:
Mittwoch 29. Juli 2020, 16:16
Das wäre für mich ein absolutes Tabu. Sobald die Entscheidung gegen mich fällt, wäre ich weg. Ich würde nicht mit jemandem zusammen sein wollen, der zweigleisig fährt. Lieber bleibe ich alleine! :sadwoman:

Was meint ihr?
Ich verliebe mich in frauen, nicht in deren beziehungsstatus.
Is habe mich noch nie absichtlich verliebt, es ist etwas das mir ungewollt passiert.
Ich habe mich früher in verpartnerten frauen verliebt.
Ich nenne die meisten meinen Semi-OdBs.
Zwei meiner normalen OdBs waren verpartnert mit männer die ich sehr unsympatisch fand und mit wem sie häufig im streit waren. Da habe ich gehofft das sie sich trennen, aber selbst nichts aktiv versucht zu sabotieren.
Bei meinen Semi-Odbs bin ich freiwillig auf platonische ebene geblieben.
Sogar bei hinweise das vielleicht mehr möglich gewesen wäre.
In sofern ich deren partner kannte, waren die mir sympatisch.
Ich glaubte nicht das ich das recht hatte, laufende beziehungen zu zerstören.

Ich glaube nicht an warmwechseln, und würde eine frau die so etwas macht ein leben lang mistrauen.
I Yam What I Yam & Dats What I Yam - (Popeye the Sailorman.)

Seb-X
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1425
Registriert: Dienstag 4. März 2014, 16:32
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.
Wohnort: Stuttgart

Re: Warum an jemandem hängen, der verpartnert ist?

Beitrag von Seb-X » Freitag 31. Juli 2020, 10:57

Warum überhaupt an jemandem hängen? Ich habe nicht mal einen Freundeskreis und somit nicht mal die Möglichkeit, an der "falschen" Person zu klammern.
"Wenn man aus einem protestantischen Land kommt, ist man immer etwas beschämt, wenn man bei der Arbeit nicht gelitten hat." (Lars von Trier)

Benutzeravatar
Nonkonformist
Bringt jede Tastatur zum Glühen
Beiträge: 8681
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 20:23
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 50+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Warum an jemandem hängen, der verpartnert ist?

Beitrag von Nonkonformist » Freitag 31. Juli 2020, 11:03

Seb-X hat geschrieben:
Freitag 31. Juli 2020, 10:57
Warum überhaupt an jemandem hängen? Ich habe nicht mal einen Freundeskreis und somit nicht mal die Möglichkeit, an der "falschen" Person zu klammern.
Jemanden, der aus seinem leben verschwindet, ohne das es einem stört, ist gar keinen partnerschaft wert.
Nur die unersetzbaren kommen für mich im frage.
Alle anderen können gerne wieder verschwinden.
Der einzige bedarf, der eine partnerin für mich zu erfüllen hat, ist meinen bedarf an diesen person selbst.
Als austauschbares mittel zum zweck interessieren frauen mich nicht.
Zuletzt geändert von Nonkonformist am Freitag 31. Juli 2020, 11:06, insgesamt 1-mal geändert.
I Yam What I Yam & Dats What I Yam - (Popeye the Sailorman.)

Seb-X
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1425
Registriert: Dienstag 4. März 2014, 16:32
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.
Wohnort: Stuttgart

Re: Warum an jemandem hängen, der verpartnert ist?

Beitrag von Seb-X » Freitag 31. Juli 2020, 11:06

Nonkonformist hat geschrieben:
Freitag 31. Juli 2020, 11:03
Seb-X hat geschrieben:
Freitag 31. Juli 2020, 10:57
Warum überhaupt an jemandem hängen? Ich habe nicht mal einen Freundeskreis und somit nicht mal die Möglichkeit, an der "falschen" Person zu klammern.
Jemanden, der aus seinem leben verschwindet, ohne das es einem stört, ist gar keinen partnerschaft wert.
Nur die unersetzbaren kommen für mich im frage.
Alle anderen können gerne wieder verschwinden....
Bei mir gibt's weder die einen noch die anderen
"Wenn man aus einem protestantischen Land kommt, ist man immer etwas beschämt, wenn man bei der Arbeit nicht gelitten hat." (Lars von Trier)

Benutzeravatar
Nonkonformist
Bringt jede Tastatur zum Glühen
Beiträge: 8681
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 20:23
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 50+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Warum an jemandem hängen, der verpartnert ist?

Beitrag von Nonkonformist » Freitag 31. Juli 2020, 11:07

Seb-X hat geschrieben:
Freitag 31. Juli 2020, 11:06
Bei mir gibt's weder die einen noch die anderen
Das tut mir aufrichtig leid für dich.... :umarmung2:
I Yam What I Yam & Dats What I Yam - (Popeye the Sailorman.)

Benutzeravatar
Lieblose
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 418
Registriert: Mittwoch 6. Mai 2020, 13:10
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 50+
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Warum an jemandem hängen, der verpartnert ist?

Beitrag von Lieblose » Freitag 31. Juli 2020, 11:50

So jetzt brauche ich mal (wieder) die Meinung von euch. Ich möchte einfach wissen, verhalte ich mich falsch, wie reagiert man am besten usw.

Ich bin ja noch in einem normalen Austauschforum. Da weiß natürlich niemand, daß ich AB bin. Es geht um andere Themen. Nun ja, jetzt hat mir ein Mitglied dort (sehr nett, auch seine Frau ist dort angemeldet und ebenfalls sehr nett) eine Nachricht geschrieben.

Seine Frau ist verreist, kommt in ein paar Tagen wieder und "übrigens wollte ich mal fragen, ob du bei Facebook bist".

Nein, bin ich nicht, habe ich ihm auch so mitgeteilt. Wäre ich in Facebook, hätte ich ihm das auch nicht gesagt. Ich möchte keinen Kontakt mit einem verheirateten Mann und schon gar nicht so.

Bin ich kleinlich? Kommt man so nie zu einer Beziehung? Ich bin überaus vorsichtig und mag sowas nicht. Ich werde jetzt erstmal dort nichts mehr schreiben.

Sowas wühlt mich auf und mir vergeht die Lust auf alles. Bin ich komisch? :schuechtern:
Liebe ist, wenn Kämpfen immer noch leichter ist als aufgeben!

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], qwertzqwertz und 55 Gäste