Gibt es das AB-tum als isoliertes Phänomen ?

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Wolleesel, otto-mit-o, Obelix, Finnlandfreundin, Esperanza, Peter, Calliandra

Endphase
Ist frisch dabei
Beiträge: 32
Registriert: Donnerstag 1. September 2016, 23:51
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: unfassbar.

Gibt es das AB-tum als isoliertes Phänomen ?

Beitrag von Endphase » Freitag 26. Juni 2020, 22:57

Also ich meine: Kann man physisch attraktiv sein, selbstbewusst, witzig, sportlich, wortgewandt, beruflich erfolgreich, sozial bestens vernetzt, reichlich Freunde..... Und AB ?

Oder ist es im Normalfall ein Bündel von Defiziten, man sitzt halt nicht in einer tollen Eigentumswohnung, das Auto, sofern man sich eines leisten kann, wird den nächsten TÜV nicht überstehen, und die Zahl der Freunde die man hat ist überschaubar und Spiegel meidet man besser ?

Ist AB zu sein die Konsequenz, in vielen Bereichen, unterdurchschnittlich zu sein, oder gibt es auch das Problem als davon völlig isoliertes Phänomen für hübsche, selbstbewusste und kluge Menschen ? Ich denke nicht.
Menschen mögen mich nicht. Tiere mögen mich nicht. Pflanzen mögen mich nicht. Zum Glück habe ich ja meinen Kuschelstein.

NBUC
Eins mit dem Forum
Beiträge: 13621
Registriert: Montag 26. Oktober 2009, 17:25
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Wohnort: Kulturhauptstadt2010

Re: Gibt es das AB-tum als isoliertes Phänomen ?

Beitrag von NBUC » Freitag 26. Juni 2020, 23:01

Bliebe immer noch Anspruchs- und PsychoAB, wo es nicht die Frage der Attraktivität oder eines geeigneten Umfelds wäre.
Natural Born UnCool

Alle gesellschaftlichen Betrachtungen enthalten zwangsläufig Verallgemeinerungen und werden daher Ausnahmen und Einzelfälle enthalten, denen sie nicht gerecht werden können.

wenn ich nicht antworten sollte heißt das nicht, dass du Recht hast, sondern ich kein Internet!

Benutzeravatar
Calliandra
Moderatorin
Beiträge: 2444
Registriert: Dienstag 21. August 2018, 14:05
Geschlecht: weiblich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Gibt es das AB-tum als isoliertes Phänomen ?

Beitrag von Calliandra » Freitag 26. Juni 2020, 23:08

Naja, wer hat schon alles, was du da in deinem ersten Satz aufzählst? Wohl die wenigsten, und trotzdem ist der Großteil der erwachsenen Menschen in Beziehungen.
Ich fühle mich eigentlich nicht in so vielen Dingen völlig defizitär, aber trotzdem habe ich es nie geschafft mit einer Beziehung. Was eben daran liegt, dass ein paar Dinge dumm gelaufen sind, sich verfestigt haben und ich halt auch ne Mimose bin – auch wenn man mir das vielleicht nicht mehr so anmerkt …

Aber was glaubst du, bringt es dir, das zu diskutieren? Was erwartest du dir dabei?

Daniog
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 847
Registriert: Sonntag 18. Januar 2015, 23:03
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Re: Gibt es das AB-tum als isoliertes Phänomen ?

Beitrag von Daniog » Freitag 26. Juni 2020, 23:36

Ich wurde sagen mir fehlt zu 90% die nötige Empathie. Teilweise introvertiert. Kaltes Umfeld für Partnersuche.

Mein OdB ist auf mich zu gekommen, sonst hätte es nicht geklappt.

Benutzeravatar
Martin2498
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 118
Registriert: Donnerstag 21. Mai 2020, 10:20
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Ruhrgebiet (NRW)

Re: Gibt es das AB-tum als isoliertes Phänomen ?

Beitrag von Martin2498 » Freitag 26. Juni 2020, 23:36

Ich sehe den Grund meines ABtums in der Jugend. Ich war in der Realschule der Außenseiter. In der sechsten Klasse ging es bei mir mit Mobbing los, das sich dann bis zur 8. quasi konsequent durchgezogen hat. Niemand - weder Jungs und schon gar nicht Mädchen - möchten etwas mit einem Außenseiter zutun haben. Ich hatte zwar meine Mitläufer, die galten aber auch recht schnell als Außenseiter (man steckte uns alle in einen Pott). Dadurch ist mein Selbstbewusstsein natürlich ordentlich in den Keller gerasselt. Gerade in dieser Zeit werden aber meiner Ansicht nach viele Grundsteine gelegt, was sozialer Austausch betrifft. Wer da, wie ich, nicht mit kommt, kann es auch in Zukunft schwer haben. Und so war es leider auch bei mir. Auf Partys eher immer still in der Ecke sitzend und von anderen auch nicht integriert oder gar abgelehnt. Das klingt jetzt schlimmer als es war, aber das mit dem Außenseitertum in der Mittelstufe hat mir schon geschadet, würde ich mal sagen.
Den großen Freundeskreis und das große Ansehen hatte ich also nie. Das ist aber die Voraussetzung, um sich auch mal an Mädchen ran zu trauen. Man braucht dafür einfach eine gewisse Portion Selbstbewusstsein.

Benutzeravatar
Captain Unsichtbar
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2503
Registriert: Sonntag 19. Juni 2016, 21:40

Re: Gibt es das AB-tum als isoliertes Phänomen ?

Beitrag von Captain Unsichtbar » Freitag 26. Juni 2020, 23:50

Nein.
Gegenfrage: wie sollte solch ein "klinisches ABtum" denn aussehen? Was wäre überhaupt die Problembeschreibung? Welche Eigenarten gelten exklusiv dafür und sind mit keinem psychologischen Phänomen erklärbar?
"I never asked for this."

Benutzeravatar
ABsynthist
Ein guter Bekannter
Beiträge: 101
Registriert: Freitag 26. Juni 2020, 22:58
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Gibt es das AB-tum als isoliertes Phänomen ?

Beitrag von ABsynthist » Freitag 26. Juni 2020, 23:56

Endphase hat geschrieben:
Freitag 26. Juni 2020, 22:57
Also ich meine: Kann man physisch attraktiv sein, selbstbewusst, witzig, sportlich, wortgewandt, beruflich erfolgreich, sozial bestens vernetzt, reichlich Freunde..... Und AB ?

Oder ist es im Normalfall ein Bündel von Defiziten, man sitzt halt nicht in einer tollen Eigentumswohnung, das Auto, sofern man sich eines leisten kann, wird den nächsten TÜV nicht überstehen, und die Zahl der Freunde die man hat ist überschaubar und Spiegel meidet man besser ?

Ist AB zu sein die Konsequenz, in vielen Bereichen, unterdurchschnittlich zu sein, oder gibt es auch das Problem als davon völlig isoliertes Phänomen für hübsche, selbstbewusste und kluge Menschen ? Ich denke nicht.
Ich denke rein quantitativ ist die Sache klar. Menschen, die so sind wie du es beschreibst werden nur extrem selten AB sein. Trotzdem kann es vereinzelt vorkommen, weil es halt immer auch ein Stück vom Zufall abhängig ist, ob man den richtigen Partner findet. Möglich ist natürlich auch, dass die Ansprüche extrem hoch sind und man noch niemanden gefunden hat, der sie erfüllt.

In nahezu allen Fällen hat ein AB sicher eines oder mehrere Defizite. Das müssen nicht unbedingt äußerlich erkennbare Mängel wie z.B. schlechtes Aussehen sein. Bei mir z.B. ist der Hauptgrund (gibt aber auch noch begleitende andere) eine soziale Phobie, die man mir im Alltag wenig bis gar nicht anmerkt.
Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat bereits verloren!
In diesem Kampf um ein besseres Leben bin ich selbst mein schwerster Gegner. Ich nehme die Herausforderung an.

Benutzeravatar
tenorita
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 590
Registriert: Donnerstag 5. Dezember 2019, 00:42
Geschlecht: weiblich
AB Status: am Thema interessiert
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.

Re: Gibt es das AB-tum als isoliertes Phänomen ?

Beitrag von tenorita » Samstag 27. Juni 2020, 00:51

Endphase hat geschrieben:
Freitag 26. Juni 2020, 22:57
Ist AB zu sein die Konsequenz, in vielen Bereichen, unterdurchschnittlich zu sein, oder gibt es auch das Problem als davon völlig isoliertes Phänomen für hübsche, selbstbewusste und kluge Menschen ? Ich denke nicht.
Natürlich gibt es das! Ich kenne mindestens 2( nicht hier aus dem Forum), weibl. Ü-30 mit allen oben genannten Attributen, extrovertiert und mit riesigem Freundeskreis... Viele haben einfach nur Pech...
Carpe diem! Quam minimum credula postero...

Benutzeravatar
Xiangni
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 431
Registriert: Freitag 2. Oktober 2015, 14:14
Geschlecht: weiblich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Schweiz

Re: Gibt es das AB-tum als isoliertes Phänomen ?

Beitrag von Xiangni » Samstag 27. Juni 2020, 10:55

Nein, denn die Probleme, die viele mABs hier haben betreffen mich nicht. Ich plaudere gerne, lerne gerne neue Leute kennen, mag Smalltalk, habe einen grossen Freundeskreis. Bei mir scheiterts an doofen Ängsten, die ich nicht kontrollieren kann.

Benutzeravatar
Maverick
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 484
Registriert: Dienstag 18. August 2015, 17:59
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Gibt es das AB-tum als isoliertes Phänomen ?

Beitrag von Maverick » Samstag 27. Juni 2020, 12:01

Xiangni hat geschrieben:
Samstag 27. Juni 2020, 10:55
Nein, denn die Probleme, die viele mABs hier haben betreffen mich nicht. Ich plaudere gerne, lerne gerne neue Leute kennen, mag Smalltalk, habe einen grossen Freundeskreis. Bei mir scheiterts an doofen Ängsten, die ich nicht kontrollieren kann.
Darf ich fragen, was das für Ängste sind? Hast du Angst vor Veränderungen?

Das ist nämlich das, woran es bei mir wahrscheinlich im Unterbewusstsein hapert. Vielleicht ist es aber auch nur Bequemlichkeit, ich weiß es nicht.

Ich habe mir mein Leben in finanzieller und räumlicher Hinsicht schon derart eingerichtet, dass ein Zusammenziehen oder mehr zwar noch ginge, ich aber ziemlich umdisponieren müsste. Es würde mir sehr schwer fallen, das zum Teil oder alles aufgeben zu müssen. Grundsätzlich wäre ich dafür in Teilen bereit, Angst bereitet es mir aber trotzdem.
„Das Ende kommt unausweichlich, Maverick. Ihre Art wird aussterben.“

„Mag sein, Sir. Aber nicht heute!“

8-)

badblueboy
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 121
Registriert: Mittwoch 10. Juli 2019, 22:31
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: nahe Heidenheim

Re: Gibt es das AB-tum als isoliertes Phänomen ?

Beitrag von badblueboy » Samstag 27. Juni 2020, 13:36

Also ich bin definitiv der von dir beschriebene "Normalfall".Ich bin ein unattraktiver Nerd mit sehr schlechten sozialen Umfeld und 0 Soft Skills.

Benutzeravatar
Xiangni
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 431
Registriert: Freitag 2. Oktober 2015, 14:14
Geschlecht: weiblich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Schweiz

Re: Gibt es das AB-tum als isoliertes Phänomen ?

Beitrag von Xiangni » Samstag 27. Juni 2020, 13:39

Maverick hat geschrieben:
Samstag 27. Juni 2020, 12:01
Darf ich fragen, was das für Ängste sind? Hast du Angst vor Veränderungen?

Das ist nämlich das, woran es bei mir wahrscheinlich im Unterbewusstsein hapert. Vielleicht ist es aber auch nur Bequemlichkeit, ich weiß es nicht.

Ich habe mir mein Leben in finanzieller und räumlicher Hinsicht schon derart eingerichtet, dass ein Zusammenziehen oder mehr zwar noch ginge, ich aber ziemlich umdisponieren müsste. Es würde mir sehr schwer fallen, das zum Teil oder alles aufgeben zu müssen. Grundsätzlich wäre ich dafür in Teilen bereit, Angst bereitet es mir aber trotzdem.
Nicht unbedingt Angst vor Veränderungen, sondern Angst vor Körperlichkeiten/Sex. Hält mich davon ab auf Dates zu gehen, weil wenn ich dies machen würde und mich der Typ dann toll findet und ich ihn auch, dass man dann weitergehen müsste. Und um das zu verhindern, also dass es überhaupt so weit kommt, geh ich gar nicht an Dates. Bin zwar auf Tinder, aber like da auch niemanden, weil sonst muss man chatten und wenn man chattet kommt irgendwann die Frage nach einem Date. Hab ein einziges Mal einem Typen, der mir ein Superlike gegeben hat, ein Like gegeben. Nett geschrieben. Er hat nach einem Treffen gefragt, ich war gerade krank, darum ging es eh nicht, aber ich hab es dann versanden lassen... zu grosse Angst vor dem was später kommen könnte wenn es gepasst hätte.

Das mit den Veränderungen kann ich aber auch nachvollziehen. Ist auch ein Grund, weshalb ich meinen Job nicht wechsle, obwohl ich eigentlich nicht ganz so zufrieden bin...

Benutzeravatar
ABsynthist
Ein guter Bekannter
Beiträge: 101
Registriert: Freitag 26. Juni 2020, 22:58
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Gibt es das AB-tum als isoliertes Phänomen ?

Beitrag von ABsynthist » Samstag 27. Juni 2020, 14:08

Xiangni hat geschrieben:
Samstag 27. Juni 2020, 13:39
Maverick hat geschrieben:
Samstag 27. Juni 2020, 12:01
Darf ich fragen, was das für Ängste sind? Hast du Angst vor Veränderungen?

Das ist nämlich das, woran es bei mir wahrscheinlich im Unterbewusstsein hapert. Vielleicht ist es aber auch nur Bequemlichkeit, ich weiß es nicht.

Ich habe mir mein Leben in finanzieller und räumlicher Hinsicht schon derart eingerichtet, dass ein Zusammenziehen oder mehr zwar noch ginge, ich aber ziemlich umdisponieren müsste. Es würde mir sehr schwer fallen, das zum Teil oder alles aufgeben zu müssen. Grundsätzlich wäre ich dafür in Teilen bereit, Angst bereitet es mir aber trotzdem.
Nicht unbedingt Angst vor Veränderungen, sondern Angst vor Körperlichkeiten/Sex. Hält mich davon ab auf Dates zu gehen, weil wenn ich dies machen würde und mich der Typ dann toll findet und ich ihn auch, dass man dann weitergehen müsste. Und um das zu verhindern, also dass es überhaupt so weit kommt, geh ich gar nicht an Dates. Bin zwar auf Tinder, aber like da auch niemanden, weil sonst muss man chatten und wenn man chattet kommt irgendwann die Frage nach einem Date. Hab ein einziges Mal einem Typen, der mir ein Superlike gegeben hat, ein Like gegeben. Nett geschrieben. Er hat nach einem Treffen gefragt, ich war gerade krank, darum ging es eh nicht, aber ich hab es dann versanden lassen... zu grosse Angst vor dem was später kommen könnte wenn es gepasst hätte.

Das mit den Veränderungen kann ich aber auch nachvollziehen. Ist auch ein Grund, weshalb ich meinen Job nicht wechsle, obwohl ich eigentlich nicht ganz so zufrieden bin...
Es könnte dir helfen, ganz genau in dich reinzuhören, was der Inhalt dieser Angst vor Körperlichkeit/Sex ist. Ist es vielleicht:

- Angst, das dein Körper nicht den Ansprüchen des Mannes entspricht und ihn nicht genug erregt, evtl. sogar abstößt?
- Angst vor Schmerzen beim Sex?
- Angst, ihn an der "falschen Stelle" zu berühren und von ihm als "seltsam" abgetan zu werden?
- Angst, "schlecht" zu küssen und ihn so zu enttäuschen?

Ich habe auch mit Angststörungen zu kämpfen, die sich u.a. auch auf Sex beziehen. Was ich mittlerweile gelernt habe: um Angst loszuwerden, muss man sich klarmachen, wovor ganz genau man eigentlich Angst hat. Und dann die rationalen Ängste von den irrationalen trennen. Das ist ein erster ganz wichtiger Schritt, um voranzukommen.
Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat bereits verloren!
In diesem Kampf um ein besseres Leben bin ich selbst mein schwerster Gegner. Ich nehme die Herausforderung an.

Benutzeravatar
svartoyg
Tauscht Gedanken aus
Beiträge: 63
Registriert: Dienstag 26. Mai 2020, 23:19
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Leipzig

Re: Gibt es das AB-tum als isoliertes Phänomen ?

Beitrag von svartoyg » Samstag 27. Juni 2020, 14:17

Endphase hat geschrieben:
Freitag 26. Juni 2020, 22:57
Also ich meine: Kann man physisch attraktiv sein, selbstbewusst, witzig, sportlich, wortgewandt, beruflich erfolgreich, sozial bestens vernetzt, reichlich Freunde..... Und AB ?
Wollen mal sehen:

[?] physisch attraktiv — kann ich selbst nicht gut beurteilen, aber zumindest eine Frau hat mich mal als "sexy" beschrieben
[✔] selbstbewusst
[✔] witzig
[~] sportlich — so einigermaßen; könnte aber mehr sein
[✔] wortgewandt
[✔] beruflich erfolgreich
[✔] sozial bestens vernetzt
[~] reichlich Freunde — ist subjektiv, aber ich find es passt schon
[✔] AB

Von daher: Tendenziell Zustimmung zu:
tenorita hat geschrieben:
Samstag 27. Juni 2020, 00:51
Natürlich gibt es das!

Benutzeravatar
F.Dark
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 374
Registriert: Samstag 14. Dezember 2019, 00:42
Geschlecht: männlich
AB Status: am Thema interessiert
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Stuttgart

Re: Gibt es das AB-tum als isoliertes Phänomen ?

Beitrag von F.Dark » Samstag 27. Juni 2020, 17:38

Endphase hat geschrieben:
Freitag 26. Juni 2020, 22:57
Also ich meine: Kann man physisch attraktiv sein, selbstbewusst, witzig, sportlich, wortgewandt, beruflich erfolgreich, sozial bestens vernetzt, reichlich Freunde..... Und AB ?
Naja wenn man einen Micropenis < 1 cm hat, ist das schon möglich.

patrick1506
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 400
Registriert: Mittwoch 9. Oktober 2019, 12:14
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Gibt es das AB-tum als isoliertes Phänomen ?

Beitrag von patrick1506 » Samstag 27. Juni 2020, 21:25

Endphase hat geschrieben:
Freitag 26. Juni 2020, 22:57
Also ich meine: Kann man physisch attraktiv sein, selbstbewusst, witzig, sportlich, wortgewandt, beruflich erfolgreich, sozial bestens vernetzt, reichlich Freunde..... Und AB ?
Also in meinem Fall ist das wohl so. Bei mir liegt die Ursache auch im psychologischen Bereich

Benutzeravatar
Neugierig
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 230
Registriert: Montag 11. Mai 2020, 13:52
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Zu Hause

Re: Gibt es das AB-tum als isoliertes Phänomen ?

Beitrag von Neugierig » Samstag 27. Juni 2020, 21:55

tenorita hat geschrieben:
Samstag 27. Juni 2020, 00:51
Endphase hat geschrieben:
Freitag 26. Juni 2020, 22:57
Ist AB zu sein die Konsequenz, in vielen Bereichen, unterdurchschnittlich zu sein, oder gibt es auch das Problem als davon völlig isoliertes Phänomen für hübsche, selbstbewusste und kluge Menschen ? Ich denke nicht.
Natürlich gibt es das! Ich kenne mindestens 2( nicht hier aus dem Forum), weibl. Ü-30 mit allen oben genannten Attributen, extrovertiert und mit riesigem Freundeskreis... Viele haben einfach nur Pech...
Kannst Du vermitteln? Würde gern das Pech beenden. :mrgreen:
Lache nicht über jemanden, der einen Schritt zurück macht. Er könnte Anlauf nehmen. :shy:

(chris)
Ist frisch dabei
Beiträge: 22
Registriert: Montag 8. Juni 2020, 19:43
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.
Ich suche hier ...: Freunde.
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Re: Gibt es das AB-tum als isoliertes Phänomen ?

Beitrag von (chris) » Samstag 27. Juni 2020, 22:41

svartoyg hat geschrieben:
Samstag 27. Juni 2020, 14:17
Endphase hat geschrieben:
Freitag 26. Juni 2020, 22:57
Also ich meine: Kann man physisch attraktiv sein, selbstbewusst, witzig, sportlich, wortgewandt, beruflich erfolgreich, sozial bestens vernetzt, reichlich Freunde..... Und AB ?
Wollen mal sehen:

[?] physisch attraktiv — kann ich selbst nicht gut beurteilen, aber zumindest eine Frau hat mich mal als "sexy" beschrieben
[✔] selbstbewusst
[✔] witzig
[~] sportlich — so einigermaßen; könnte aber mehr sein
[✔] wortgewandt
[✔] beruflich erfolgreich
[✔] sozial bestens vernetzt
[~] reichlich Freunde — ist subjektiv, aber ich find es passt schon
[✔] AB

Von daher: Tendenziell Zustimmung zu:
tenorita hat geschrieben:
Samstag 27. Juni 2020, 00:51
Natürlich gibt es das!
Würde ich genauso unterschreiben.

Blau
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1468
Registriert: Dienstag 12. Oktober 2010, 11:04
Geschlecht: weiblich

Re: Gibt es das AB-tum als isoliertes Phänomen ?

Beitrag von Blau » Samstag 27. Juni 2020, 22:54

Ich geselle mich auch zur "Ja, gibt es "- Fraktion. In meinen 20ern hatte ich ein tolles Leben mit vielen Freunden, habe Studium und Promotion mit Auszeichnung geschafft, habe viel Sport gemacht, hatte Modelmaße und war eigentlich rundum happy - nur wenn ein Mann mehr von mir wollte habe ich die Flucht ergriffen :sadwoman: Obwohl das teilweise echt prima Typen waren. Aber ich hatte zu viel Angst vor Sex. :oops: Ich habe hart an mir arbeiten müssen um diese Angst zu überwinden, und es hat sich wirklich gelohnt :gewinner:

Blau
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1468
Registriert: Dienstag 12. Oktober 2010, 11:04
Geschlecht: weiblich

Re: Gibt es das AB-tum als isoliertes Phänomen ?

Beitrag von Blau » Samstag 27. Juni 2020, 23:01

Martin2498 hat geschrieben:
Freitag 26. Juni 2020, 23:36
Niemand - weder Jungs und schon gar nicht Mädchen - möchten etwas mit einem Außenseiter zutun haben.
Das stimmt nicht. Ich habe mich immer bewusst um Außenseiter gekümmert und war in meiner Klasse deshalb die "Integrationsstelle". Die nicht-coolen Mädchen meiner und anderer Klassen haben das übrigens ähnlich gehandhabt.

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 216 Gäste