Homeoffice

Alle Themen, die sonst nirgendwo hineinpassen

Moderatoren: Wolleesel, otto-mit-o, Obelix, Finnlandfreundin, Esperanza, Peter, Calliandra

Antworten
Benutzeravatar
marwie
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3017
Registriert: Sonntag 25. Februar 2007, 13:52
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: Freizeitpartner.

Homeoffice

Beitrag von marwie » Dienstag 24. März 2020, 20:02

Müsst / dürft ihr noch an den Arbeitsplatz oder seid ihr auch im sog. "Homeoffice" momentan?

Für die, die Zuhause arbeiten müssen: wie geht ihr damit um? Gibt es noch genügend Arbeit, die ihr zuhause erledigen könnt?
Könnt ihr zuhause mehrere Stunden am Tag produktiv arbeiten?

Irgendwas privates zu Hause zu machen fällt mir (noch) nicht so schwer, aber ich habe mühe, mich vor dem PC längere zeit zu konzentrieren, bzw. mich zu motivieren geschäftliche Dinge zu erledigen, die nicht wirklich dringend sind... (da viele Aufgaben momentan weg gefallen sind bzw. ich Zuhause gar nicht machen kann und ich eigentlich keinen 100% Bürojob habe ).
Habt ihr Tipps, um besser Zuhause arbeiten zu können?

Mario1972
Tauscht Gedanken aus
Beiträge: 52
Registriert: Montag 3. Februar 2020, 11:55
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.

Re: Homeoffice

Beitrag von Mario1972 » Dienstag 24. März 2020, 21:08

Spezielle Tips nicht wirklich.

Ich arbeite aktuell auch von zu Hause, bin aber in der Glücklichen Lage alles von hier machen zu können!
Wenn ich mich versuche auf etwas richtig zu konzentrieren, hilft mir am besten etwas Musik im Hintergrund laufen zu lassen.

Benutzeravatar
One One Seven
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 576
Registriert: Freitag 17. Juni 2016, 12:38
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Hamburg

Re: Homeoffice

Beitrag von One One Seven » Donnerstag 26. März 2020, 16:41

Ich arbeite auch von zu Hause.
Die Arbeit lässt sich nahezu 1:1 auch von hier erledigen. Der leidige Weg zur Arbeit entfällt, keiner meckert über das offene oder geschlossene Fenster und es ist endlich ruhig und man kann in Ruhe an anspruchsvollen Aufgaben arbeiten, sowie Dinge angehen, die bisher immer aufgeschoben wurden.

Und es ist ruhig in der Stadt, plötzlich höre Natur und kann Nachts sogar etwas besser schlafen, weil das Grundrauschen der Stadt kaum noch präsent ist und auch der Flugverkehr nahezu eingestellt ist.
Wenn Du etwas nicht kannst, versuche es Dir beizubringen.

Benutzeravatar
Heathcliff
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1298
Registriert: Dienstag 15. Februar 2011, 19:33
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: HSK

Re: Homeoffice

Beitrag von Heathcliff » Donnerstag 26. März 2020, 16:46

Ich arbeite bereits seit 2006 im Homeoffice ...

Hammer, sind das wirklich schon fast vierzehn Jahre??? :shock:
Wer keinen Mut zu träumen hat, der hat auch keine Kraft zu kämpfen!
(Che Guevara)

Benutzeravatar
Melli
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3816
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2019, 00:27
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Udagamandalam, Todanadu (Nilgiris District, Tamilnadu, India)

Re: Homeoffice

Beitrag von Melli » Donnerstag 26. März 2020, 20:40

marwie hat geschrieben:
Dienstag 24. März 2020, 20:02
Könnt ihr zuhause mehrere Stunden am Tag produktiv arbeiten?
Ja.
marwie hat geschrieben:
Dienstag 24. März 2020, 20:02
Habt ihr Tipps, um besser Zuhause arbeiten zu können?
Es sich gemütlich machen :)
»So viel Wissen über unser Nichtwissen und über den Zwang, unter Unsicherheit handeln und leben zu müssen, gab es noch nie.« (Jürgen Habermas)

Benutzeravatar
Gano
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1412
Registriert: Freitag 4. Februar 2011, 10:38
Geschlecht: männlich
Wohnort: Gütersloh
Kontaktdaten:

Re: Homeoffice

Beitrag von Gano » Freitag 27. März 2020, 12:01

Mein Arbeitgeber hat nahezu fast Mitarbeiter ins Home Office geschickt. Ich war eine Weile selbst im Home Office aber das ist nichts für mich. Mir fehlt die klare Trennung zwischen Arbeitsplatz und Zuhause. Seit gestern gehe ich wieder ins Büro. Bin derzeit eh allein hier auf weiter Flur.
Purpose is but the slave to Memory...

Benutzeravatar
Lazarus Long
Eins mit dem Forum
Beiträge: 12029
Registriert: Freitag 1. Februar 2013, 20:13
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: in und bei Hannover

Re: Homeoffice

Beitrag von Lazarus Long » Freitag 27. März 2020, 12:15

Gano hat geschrieben:
Freitag 27. März 2020, 12:01
Mir fehlt die klare Trennung zwischen Arbeitsplatz und Zuhause.
Mir auch, aber da die Tagespflege meiner Mutter bis auf weiteres geschlossen ist, bleibt mir nichts anderes übrig. ;)
Im Grunde sind es doch die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben.

Wilhelm von Humboldt
Deutscher Staatsmann und Mitbegründer der Humboldt-Universität zu Berlin
1767 - 1835

Daniog
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 835
Registriert: Sonntag 18. Januar 2015, 23:03
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Re: Homeoffice

Beitrag von Daniog » Samstag 28. März 2020, 17:48

Ich bin im Moment fast rund um die Uhr in der Firma. Ich hab mir ein Feldbett ins Büro gestellt.

Ein paar Mitarbeiter in in freiwilliger Quarantäne. Zum Glück noch keine Mitarbeiter krank. Ein paar der üblichen Hypochonter haben sich als der erste Nieser kam gleich mal krankschreiben lassen.

Ein paar Leute habe ich in Homeoffice. Der Verkauf, Fibu und die Konstruktion kann von zu Hause arbeiten.

Im Moment sind LKW und Überseetransport mein größtes Problem. Die Konventionalstrafen laufen Corona hin oder her.

Ich muss Waren aufs Schiff bekommen um die Akkreditive von den Banken frei zu kriegen damit Geld rein kommt.

Reinhard
Tippt schneller als der eigene Schatten
Beiträge: 9216
Registriert: Donnerstag 7. Januar 2016, 11:53
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 40+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Oberpfalz

Re: Homeoffice

Beitrag von Reinhard » Samstag 28. März 2020, 17:50

Daniog hat geschrieben:
Samstag 28. März 2020, 17:48
Ein paar der üblichen Hypochonter haben sich als der erste Nieser kam gleich mal krankschreiben lassen.

Ich würde das Vorsicht nennen und nicht Hypochondrie. :hammer:
Auch wenn Niesen kein typisches Covid19-Symptom ist.
Der Schreibwettbewerb "Eindeutig zweideutig" läuft gerade. Rege Teilnahme erwünscht.
https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1211563#p1211563 :hierlang:

Daniog
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 835
Registriert: Sonntag 18. Januar 2015, 23:03
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Re: Homeoffice

Beitrag von Daniog » Samstag 28. März 2020, 18:00

Reinhard hat geschrieben:
Samstag 28. März 2020, 17:50
Daniog hat geschrieben:
Samstag 28. März 2020, 17:48
Ein paar der üblichen Hypochonter haben sich als der erste Nieser kam gleich mal krankschreiben lassen.

Ich würde das Vorsicht nennen und nicht Hypochondrie. :hammer:
Auch wenn Niesen kein typisches Covid19-Symptom ist.
die Freaks die ich da habe sind Hypochonder, wenn jemand jedes 25 Krankheitstage bevorzugt, wenn gerade eine Grippewelle um geht, der Heuschnupfen auch ständig wieder, man ist gerne Mitwochs oder Montags bei einem Brückentag krank.

Glaube mir ich kenne meine Pappenheimer. Aber wenn das Inlandsgeschäft wegbricht, muss man ja irgendwann Personalabbauem und die sind ganz oben auf der Liste.

Antworten

Zurück zu „Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste