Assessment Center und IT-Berufe

Alle Themen, die sonst nirgendwo hineinpassen

Moderatoren: Wolleesel, otto-mit-o, Obelix, Finnlandfreundin, Esperanza, Peter, Calliandra

Antworten
Cylon
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2264
Registriert: Donnerstag 15. November 2007, 17:59
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+

Assessment Center und IT-Berufe

Beitrag von Cylon » Sonntag 22. März 2020, 03:08

Mal eine Frage an die IT-Leute hier im Forum.
Mir hat ein Personaler erzählt, dass IT'ler bei einem Vorstellungsgespräche oft ein Assessment Center machen muss. Ich verstehe das nicht. Es wird doch gesagt, dass wir einen ganz schlimmer Fachkräftemangel haben. Überall und gerade im IT-Bereich werden passende Leute HÄNDERINGEND gesucht. Da das Assessment Center mehrere Kandidaten braucht, haben die Unternehmen doch einige Leute zur Auswahl.

Oder nicht?
Albert Einstein: "Eine Frage raubt mir den Verstand: Bin ICH verrückt oder all die anderen im Land?"

Jack
Tauscht Gedanken aus
Beiträge: 51
Registriert: Sonntag 26. Januar 2020, 23:01
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: Freunde.

Re: Assessment Center und IT-Berufe

Beitrag von Jack » Sonntag 22. März 2020, 07:46

Es gibt keinen Fachkräftemangel in der IT. Ich suche seit Mitte Dezember einen Job. 21 Firmen haben mir abgesagt weil sie jemanden anders gefunden haben. 14 haben sich seit mehr als 4 Wochen nicht gemeldet. Eine Firma hat gelogen und behauptet ich wäre nicht qualifiziert.
--
suche: PN Kontakte, Freunde, Übungsdates

Benutzeravatar
Mannanna
Meisterschreiberling
Beiträge: 5695
Registriert: Sonntag 16. Juni 2013, 07:37
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: im Moment Europa

Re: Assessment Center und IT-Berufe

Beitrag von Mannanna » Sonntag 22. März 2020, 07:56

Assessment Center gibt es noch? :shock:
Ich dachte, die wären schon seit Jahren in der Mottenkiste verschwunden.
Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Denn jedermann ist überzeugt, daß er genug davon habe. (Descartes)

"Man will immer, was man nicht hat, und wenn man's hat, ist's langweilig" (Rainald Grebe, "Krümel")

Benutzeravatar
NeC
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3063
Registriert: Sonntag 9. Oktober 2011, 15:37
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Niedersachsen

Re: Assessment Center und IT-Berufe

Beitrag von NeC » Sonntag 22. März 2020, 11:20

Cylon hat geschrieben:
Sonntag 22. März 2020, 03:08
Es wird doch gesagt, dass wir einen ganz schlimmer Fachkräftemangel haben. Überall und gerade im IT-Bereich werden passende Leute HÄNDERINGEND gesucht.
Genau: es wird gesagt.

Meiner Erfahrung nach suchen die IT-Firmen extrem spezielle Leute. Die sollen gleichzeitig diametral verschiedene Aufgaben übernehmen, und am besten mit minimaler Einarbeitung mehrere akut bestehende Probleme lösen. Dafür auf Anhieb passende Leute sind extrem selten (falls es sie überhaupt gibt - manchmal sind die Vorstellungen der Firmen geradezu abstrus), und im Bewerberpool schwer zu finden.

Es leistet sich heute kaum noch ein Betrieb den Luxus, langfristig einen zufriedenen Mitarbeiterstamm aufzubauen, mit gradueller Spezialisierung der einzelnen Leute gemäß ihren Neigungen und Fähigkeiten abgebildet auf die Anforderungen der Firma. Vielleicht ist das auch aus Sicht der Firmen wirklich schwierig geworden, weil die Produktlebensdauer immer weiter sinkt und ständig eine neue Sau durchs Dorf getrieben wird, wo die Firma mit muss, um nicht ihre Stellung am Markt zu verlieren.

Benutzeravatar
Ringelnatz
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3942
Registriert: Mittwoch 5. März 2014, 10:07
Geschlecht: weiblich
AB Status: am Thema interessiert
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Assessment Center und IT-Berufe

Beitrag von Ringelnatz » Sonntag 22. März 2020, 12:11

Cylon hat geschrieben:
Sonntag 22. März 2020, 03:08
Mal eine Frage an die IT-Leute hier im Forum.
Mir hat ein Personaler erzählt, dass IT'ler bei einem Vorstellungsgespräche oft ein Assessment Center machen muss. Ich verstehe das nicht. Es wird doch gesagt, dass wir einen ganz schlimmer Fachkräftemangel haben. Überall und gerade im IT-Bereich werden passende Leute HÄNDERINGEND gesucht. Da das Assessment Center mehrere Kandidaten braucht, haben die Unternehmen doch einige Leute zur Auswahl.

Oder nicht?
Ich bin kein ITler, aber frag den Personaler doch bei Gelegenheit mal, wie das AC aufgebaut ist. Es gibt auch Einzel-ACs. Ob bei einem IT-Job ein klassisches Assessment Center Sinn macht finde ich fraglich... kommt natürlich ganz auf die Aufgabe an, für die gesucht wird. Für einen attraktiven Job gibt es wahrscheinlich schon mehr als einen Bewerber.

Ich frage mich grundsätzlich bei ACs, welche möglicherweise tollen Kandidaten man wohl dabei übersieht. Ein sinnvoll aufgebautes AC kann hilfreich sein bei der Auswahl, aber man sollte dann schon gut wissen, was man sucht und wie man es erkennen kann. Vor allem wenn man unqualifizierte/schlecht gebriefte Beobachter hat, kommt man möglicherweise immer beim gleichen "Typ" Mitarbeiter heraus...
In a world where you can be anything, be kind.

Vidar
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 966
Registriert: Dienstag 8. Januar 2019, 22:44
Geschlecht: männlich
Wohnort: im Norden

Re: Assessment Center und IT-Berufe

Beitrag von Vidar » Sonntag 22. März 2020, 12:54

Assessment Center wird halt gerne gemacht, weil es so modern klingt und es jeder Andere auch macht, da will man sich als HR-Abteilung nicht vorwerfen lassen, noch hinter dem Mond zu wohnen. ;)
Viele AC, die mir in meiner beruflichen Karriere in Großunternehmen begegnet sind (nicht als Bewerber), waren echt schlecht. Oft gab es keine Kriterien, wie die einzelnen Teile des AC überhaupt in die Bewertung einfließen sollten, so dass es am Ende eher ein "über den Daumen gepeilt" wurde. Auch die eigensetzten Assessoren (Beobachter) waren dazu häufig weder ausgebildet, noch mehr als rudimentär in der Thematik drin.

Benutzeravatar
Obelix
Moderator
Beiträge: 1078
Registriert: Freitag 23. August 2019, 19:10
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: München

Re: Assessment Center und IT-Berufe

Beitrag von Obelix » Montag 23. März 2020, 01:11

Ich arbeite in der IT, und das einzige Mal, dass ich durch ein Assessment Center musste, war in den 90er Jahren, als ich mich bei einer der großen Unternehmensberatungen beworben habe. Die hatten halt so viel Zulauf, dass sie sich die Kandidaten wirklich aussuchen konnten. Und am Ende war ich eigentlich froh, dass ich nach der Hälfte des AC rausgeflogen bin. So, wie die uns im Rahmen des AC die Firmenkultur vorgestellt haben, wollte ich da sowieso nicht arbeiten.

Seitdem habe ich weder ein AC durchlaufen müssen, noch habe ich in meinem Umfeld mitbekommen, dass so etwas gemacht würde.

Natürlich ist "IT" ein sehr weites Feld, und es gibt auch einen himmelweiten Unterschied zwischen bekannten und beliebten Großfirmen und den weniger bekannten kleinen und mittelständischen Unternehmen. Die Großen haben oft so viele Bewerbungen, dass sie die Leute, die sie einstellen wollen, irgendwie aus der Masse herausfiltern müssen. Und da ist auch heute noch ein AC nicht völlig ausgeschlossen. Ich kann mir vorstellen, dass so etwas in Großfirmen bei Berufseinsteigern vielleicht noch gemacht wird, weil sich da sämtliche Absolventen der örtlichen Hochschulen bewerben. Aber sobald es um spezialisierte Stellen für Leute mit längerer Berufserfahrung geht, gibt es gar nicht mehr so viele Bewerber, dass sich ein AC lohnen würde, und außerdem ist da viel wichtiger, jedem einzelnen Kandidaten in einem persönlichen Vorstellungsgespräch auf den Zahn zu fühlen, um beurteilen zu können, ob er auf die Stelle passt oder nicht. Und kleinere Firmen haben sowieso nicht das Geld, um mit ihren paar Bewerbern so einen Zirkus zu veranstalten.
''Life's a happy song, when there's someone by your side to sing along.'' - The Muppets

eiertanz
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 356
Registriert: Montag 20. Januar 2020, 11:54
Geschlecht: männlich
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Assessment Center und IT-Berufe

Beitrag von eiertanz » Dienstag 24. März 2020, 19:13

Das soll keine Werbung sein, ich möchte Cylon bzw Jack nur helfen: Melde dich bei ComputerFutures. Das ist eine Personalvermittlung für IT-Berufe. Die vermitteln dir kostenlos (der Arbeitgeber zahlt) einen IT-Job. Bei mir hat es relativ schnell geklappt (innerhalb von 2 Wochen).

Allerdings dürfte es halt jetzt wegen Corona schwierig sein.

Und Fachkräftemangel besteht, weil nur sehr wenige Leute sich mit IT auskennen. IT ist für die allermeisten zu kompliziert und es können halt nur ganz wenige Leute.

Benutzeravatar
Silvina
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2702
Registriert: Donnerstag 6. Juni 2013, 21:34
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: vergeben.

Re: Assessment Center und IT-Berufe

Beitrag von Silvina » Dienstag 24. März 2020, 19:45

Ich hab im Januar eine Umschulung zur FIAE angefangen....wenn ich das so lese, frage ich mich schon, ob das wirklich eine gute Idee war :P Aber wat solls, ich geb mein Bestes und mal gucken, was ist, wenn ich fertig bin :)
Manchmal muss man das Chaos nur ein bisschen schütteln, und es wird ein Wunder draus.

Benutzeravatar
Lazarus Long
Eins mit dem Forum
Beiträge: 12029
Registriert: Freitag 1. Februar 2013, 20:13
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: in und bei Hannover

Re: Assessment Center und IT-Berufe

Beitrag von Lazarus Long » Dienstag 24. März 2020, 21:08

Mehrere Jahre waren sie bei uns auf der Suche nach Java-Entwicklern. Das funktioniert in letzter Zeit ganz gut.
Auf der Suche sind wir seit Jahren nach DB-Admins und Web-Admins. Die verdienen als Freelancer einfach ungleich mehr.
Im Grunde sind es doch die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben.

Wilhelm von Humboldt
Deutscher Staatsmann und Mitbegründer der Humboldt-Universität zu Berlin
1767 - 1835

Benutzeravatar
One One Seven
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 576
Registriert: Freitag 17. Juni 2016, 12:38
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Hamburg

Re: Assessment Center und IT-Berufe

Beitrag von One One Seven » Donnerstag 26. März 2020, 16:38

Es hängt ein Stück weit von der genauen Stellenbeschreibung ab. Gute Leute sind nicht unbedingt leicht zu finden.
Ich habe kürzlich mitbekommen was passieren kann, wenn man Bewerbern vor der Einstellung nicht ausreichend auf den Zahn fühlt und diese weniger kompetent sind als angegeben und auch keine nennenswerte Arbeitsmoral besitzen.
Sowas kann soweit gehen, dass man einen Kunden verliert.
Wenn Du etwas nicht kannst, versuche es Dir beizubringen.

Benutzeravatar
Buham
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3651
Registriert: Montag 25. November 2013, 12:57
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Bawü

Re: Assessment Center und IT-Berufe

Beitrag von Buham » Montag 13. April 2020, 19:59

Cylon hat geschrieben:
Sonntag 22. März 2020, 03:08
Mir hat ein Personaler erzählt, dass IT'ler bei einem Vorstellungsgespräche oft ein Assessment Center machen muss. Ich verstehe das nicht. Es wird doch gesagt, dass wir einen ganz schlimmer Fachkräftemangel haben. Überall und gerade im IT-Bereich werden passende Leute HÄNDERINGEND gesucht. Da das Assessment Center mehrere Kandidaten braucht, haben die Unternehmen doch einige Leute zur Auswahl.
Wie schon die anderen geschrieben haben, hängt das sehr stark von der Firma ab, die da sucht. Große Konzerne haben es wahrscheinlich auch heute nicht so schwer.

In meiner Firma mit etwas unter 1000 Mitarbeitern tut man sich dagegen viel schwerer IT-ler zu finden, die die gesuchten Qualifikationen mitbringen. Es hat bei uns fast ein Jahr gedauert einen neuen Kollegen und einen Ersatz (wegen Rente) zu finden. Da bewirbt sich einfach (fast) niemand. Bei den wenigen ist dann auch nicht unbedingt das gesuchte dabei. Wir geben uns natürlich auch zufrieden, wenn es nur zu 70% passt. Es muss halt erkennbar sein, dass die neue Person gewillt ist, dazuzulernen :)

Es steht zu befürchten, dass es für richtig kleine Firmen noch schwieriger ist. Weil diese auch selten vergleichbare Gehälter zahlen (können). Und Auszubildende finden die ja auch nicht mehr "einfach so".

Von Assessment Centern habe ich persönlich schon ewig nichts mehr gehört. Zu meiner jetzigen Stelle hab ich mich auch vermitteln lassen (auf Kosten des AG). Vielleicht gibt es die AC noch bei der Auswahl von Azubis oder bei IT-Absolventen, die in großen Konzernen eingestellt werden :gruebel:

Jack
Tauscht Gedanken aus
Beiträge: 51
Registriert: Sonntag 26. Januar 2020, 23:01
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: Freunde.

Re: Assessment Center und IT-Berufe

Beitrag von Jack » Montag 13. April 2020, 22:04

--
suche: PN Kontakte, Freunde, Übungsdates

Daniog
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 835
Registriert: Sonntag 18. Januar 2015, 23:03
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Re: Assessment Center und IT-Berufe

Beitrag von Daniog » Montag 13. April 2020, 23:47

Was ist an einem Assessment Center in der IT so schwer oder schlimm?

Ich habe schon für die Studienplatzvergabe durch ein Assessment Center gemusst.

Und später bei diversen Bewerbungen auch. Im Assessment Center bin ich nie gescheitert. Ich war meist in der Endauswahl.

Antworten

Zurück zu „Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste