Alleine in den Urlaub

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: otto-mit-o, Obelix, Esperanza, Peter, Calliandra, Wolleesel

Antworten
Benutzeravatar
Lucius
Ist frisch dabei
Beiträge: 24
Registriert: Sonntag 26. Januar 2020, 20:49
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: FR

Alleine in den Urlaub

Beitrag von Lucius » Samstag 21. März 2020, 22:58

Also ich habe von vielen Freunden und Bekannten gehört es ist eine super Erfahrung wenn man alleine in den Urlaub fährt.
Bislang habe ich mir das irgendwie nicht zugetraut, ich weiß nicht warum wahrscheinlich aus Angst. Für dieses Jahr hab ich mir das auf die Liste genommen für die Dinge die ich machen möchte. Ich weiß es ist Coronazeit, darum soll es hierbei aber nicht gehen.

Ich wollte aus reiner Neugier von euch wissen fährt ihr als alleine in den Urlaub ? Welche Erfahrungen habt ihr gemacht ? Würdet ihr das wiederholen ? Hat es euch verändert ?

Benutzeravatar
Calliandra
Moderatorin
Beiträge: 1412
Registriert: Dienstag 21. August 2018, 14:05
Geschlecht: weiblich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Berlin

Re: Alleine in den Urlaub

Beitrag von Calliandra » Sonntag 22. März 2020, 00:01

Ich bin das erste Mal mit 23/24 allein gereist. Ich war damals ca. 3 Wochen in Irland. Obwohl ich zu dieser Zeit noch sehr schüchtern war, habe ich mich doch dabei ziemlich wohl gefühlt und hatte ziemlich viele Gespräche mit Einheimischen (im Bus beim Busfahrer, beim Trampen, in der Kneipe etc.) und mit anderen Gästen in den Hostels. Ich war damals in Hostels unterwegs, wo man ja sowieso viele Leute trifft und sich z. B. auch mal spontan in der Küche wiederfindet und was zusammen kocht und nen Wein trinkt etc. – und da man ja die Gemeinsamkeit hat, dasselbe Land zu bereisen, hat man auch immer gleich ein Thema – und da jeder woanders herkommt, hat man gleich weitere Themen.

Ich habe damals die Reise gemacht, weil ich sowieso eine Weile im Land bleiben wollte und mich schonmal nach Jobmöglichkeiten etc. umschauen wollte … und hab das dann auch so umgesetzt.

Aber nachdem ich das einmal gemacht hatte und merkte, dass das eigentlich auch was hat, allein zu reisen, hab ich das dann später auch öfter noch gemacht. Es war so ein bisschen aus der Not eine Tugend machen. Es waren einerseits keine Freunde mehr da, die nicht verpartnert waren weswegen alle sowieso eine anderweitige Reisebegleitung hatten, aber es ist andererseits auch irgendwie intensiver allein – man ist näher dran und ist nicht so auf die Reisebegleitung konzentriert, sondern wirklich mehr darauf, wo man gerade ist. Und kommt so auch mit den Leuten vor Ort schneller ins Gespräch. Ich finde, es ist auch sehr gut, um abzuschalten und mal wieder zu sich selbst zu kommen. Blöd fand ich nur meist, allein was essen zu gehen, also gerade so in Restaurants, wo die Tische immer mit Paaren oder Familien oder Freundegruppen besetzt sind, fühlt man sich so als einzelne Person schon blöd. Da fand ich diese gemeinsamen Kochabende schon netter oder halt einfach was holen und irgendwo im Grünen oder am Strand essen oder auf der Bude oder sonstwas.

Allerdings bin ich inzwischen auch aus dem Hostelalter raus und habe ich die letzten Jahre keine rechte Motivation mehr, allein zu reisen und würde mir eher eine Begleitung wünschen. Das ist vielleicht auch immer so eine Phase, wann es gut passt und wann nicht so.

Benutzeravatar
NeC
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3058
Registriert: Sonntag 9. Oktober 2011, 15:37
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Niedersachsen

Re: Alleine in den Urlaub

Beitrag von NeC » Sonntag 22. März 2020, 00:34

Lucius hat geschrieben:
Samstag 21. März 2020, 22:58
Ich wollte aus reiner Neugier von euch wissen fährt ihr als alleine in den Urlaub ? Welche Erfahrungen habt ihr gemacht ? Würdet ihr das wiederholen ? Hat es euch verändert ?
Ach, das Thema kommt immer mal wieder. Vielleicht magst Du in diesem oder jenen Thread noch etwas stöbern. Viele auch heute noch aktive User haben da auch auch schon ein wenig berichtet, mich selbst eingeschlossen. :klassiker:

Prachtkerl
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 128
Registriert: Sonntag 9. Februar 2020, 14:29
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Alleine in den Urlaub

Beitrag von Prachtkerl » Sonntag 22. März 2020, 10:29

Ich finde das auch ganz gut, muss ich sagen. Ich fahre gerne mit Fahrrad und Campingequipment irgendwo hin. Alleine kann man spontan machen wonach einem ist, vielleicht irgendwo doch mal länger verweilen oder doch mal das Tempo anziehen und Strecke machen.
Dass ich Menschen dabei wirklich näher kennenlerne passiert mir aber halt auch eher weniger, bin ich auch nicht so der Typ zu. Ist dann aber auch nicht unbedingt das Ziel. Ich finde es auch immer wieder nett zu sehen, wie anders Menschen in anderen Gegenden einzelnen Fremden gegenüber sind. Ich bin z.B. kaum durch Ostfriesland, mit seinen typisch reservierten Deutschen durch und komme in den Niederlanden an, mitmal grüßen mich irgendwelche fremden, auch hübsche fremde Frauen. Schon immer wieder überraschend, ich sollte einfach zusehen, dieses Land mit seinen komischen Menschen zu verlassen.

Daniog
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 427
Registriert: Sonntag 18. Januar 2015, 23:03
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Ortenau

Re: Alleine in den Urlaub

Beitrag von Daniog » Sonntag 22. März 2020, 16:15

Ich reise grundsätzlich alleine.

Meine erste Reise allein ging nach Südafrika. Nach Kapstadt geflogen, Mietwagen gechartert und bis zum Krügerpark gefahren. In zwischen habe ich einige Freunde in Südafrika und immer wieder einen Anlaufpunkt. Ich bin gern dort auf Safari oder zum Chilen in Sun City.

Die USA geht alleine hervorragend. Ostküste New York, Philadelphia, Washington, Charleston, Savannah bis Miami runter. Geht wenn man Englisch kann gut.

Westküste San Diego, Los Angeles, San Fransico, Las Vegas, Grand Canyon geht auch gut. In Vegas findet man, wenn man will schnell Anschluss.

In Europa ist alleine reisen generell im Westen und Norden problemlos machbar. Gerade in London, Paris oder Kopenhagen geht ganz gut.

Alleine reisen hat den Vorteil man kann machen was man will und die Planung auch mal anpassen, wenn man will.

Michael7895
Lernt gerade schreiben
Beiträge: 6
Registriert: Sonntag 23. Februar 2020, 18:50
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Alleine in den Urlaub

Beitrag von Michael7895 » Donnerstag 26. März 2020, 22:49

Lucius hat geschrieben:
Samstag 21. März 2020, 22:58
Ich wollte aus reiner Neugier von euch wissen fährt ihr als alleine in den Urlaub ? Welche Erfahrungen habt ihr gemacht ? Würdet ihr das wiederholen ? Hat es euch verändert ?
Also ich finde das Urlaubsthema nicht ganz einfach. Ich hab bisher meist Städtereisen (Berlin, Paris, Hamburg, Amsterdam,...) mit Übernachtung im Einzelzimmer gemacht. Meine Erfahrung dabei war, dass es mir eher schwer fiel mit anderen wirklich in Kontakt zu kommen und ich mir alleine vorkam.

Im vergangenen Jahr war ich ein paar mal in Berlin und Zürich im Hostel. Man kommt dadurch eher mit den Leuten ins Gespräch und so oft bekommt man als AB auch nicht die Gelegenheit sein Zimmer mit ein paar hübschen Frauen zu teilen ;-). Die App Meetup hat mir auch ein bisschen geholfen soziale Kontakte vor Ort zu finden.

Wiederholen werde ich es höchstwahrscheinlich schon - dass es mich wirklich verändert hätte kann ich nicht behaupten- vielleicht wäre eine Gruppenreise besser.

Benutzeravatar
Brax
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3671
Registriert: Dienstag 25. November 2014, 21:42
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+

Re: Alleine in den Urlaub

Beitrag von Brax » Freitag 27. März 2020, 15:35

Lucius hat geschrieben:
Samstag 21. März 2020, 22:58
fährt ihr als alleine in den Urlaub ? Welche Erfahrungen habt ihr gemacht ? Würdet ihr das wiederholen ? Hat es euch verändert ?
Ich war schon oft alleine im Urlaub. Für mich ist das das Normalste der Welt, hab ich auch schon als Teenager gemacht (also bevor ich AB war) und es ist keineswegs eine "AB-Notlösung". Ob es mich verändert hat, kann ich daher auch nicht sagen.
Du hast den Vorteil, dass du machen kannst, was du willst, wie lange du willst, wann du willst und wo du willst. Ist doch super!

Natürlich gibt es Situationen, wo man sich wünscht, man wäre nicht alleine. Gerade im Restaurant zum Beispiel. Aber dann surft man einfach im Internet bis das Essen kommt. Ist auch nicht so schlimm. Mittlerweile geht es mir aber so, dass mein Fernweh (Reisen um des Reisens willen) langsam abnimmt und ich schon gerne eine nette Begleitung dabei hätte. Trotzdem, wenn es einen Ort gibt, den du sehen möchtest, dann geh hin und lass dir nicht auch noch tolle Reisen durch die Lappen gehen, wenn man schon keinen Partner hat. Wenn ich mir vorstelle, was ich alles verpasst hätte, wenn ich nie alleine gereist wäre. :shock: Ach so, und es gibt alle möglichen Formate von Gruppenreisen. Man muss also auch als Single nicht alleine reisen. Und man kann viele nette Leute dabei kennenlernen! In meinen Augen lohnt sich Reisen auf jeden Fall, wenn man Lust dazu hat!

Benutzeravatar
Obelix
Moderator
Beiträge: 767
Registriert: Freitag 23. August 2019, 19:10
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: München

Re: Alleine in den Urlaub

Beitrag von Obelix » Freitag 27. März 2020, 23:00

Calliandra hat geschrieben:
Sonntag 22. März 2020, 00:01
Ich bin das erste Mal mit 23/24 allein gereist. Ich war damals ca. 3 Wochen in Irland. Obwohl ich zu dieser Zeit noch sehr schüchtern war, habe ich mich doch dabei ziemlich wohl gefühlt und hatte ziemlich viele Gespräche mit Einheimischen (im Bus beim Busfahrer, beim Trampen, in der Kneipe etc.) und mit anderen Gästen in den Hostels. Ich war damals in Hostels unterwegs, wo man ja sowieso viele Leute trifft und sich z. B. auch mal spontan in der Küche wiederfindet und was zusammen kocht und nen Wein trinkt etc. – und da man ja die Gemeinsamkeit hat, dasselbe Land zu bereisen, hat man auch immer gleich ein Thema – und da jeder woanders herkommt, hat man gleich weitere Themen.
Meine erste Reise allein war lustigerweise auch von Hostel zu Hostel in Irland, mit 22. Da waren meine Erfahrungen allerdings nicht ganz so positiv. Am ersten Abend bin ich an eine Gruppe von deutschen Jungs geraten, die mich mit in ein Pub genommen haben. Dabei ging es ihnen allerdings irgendwann nur noch darum, sich die Birne zuzuknallen, also habe ich mich dann abgeseilt. In anderen Unterkünften war das Publikum deutlich gemischter, aber irgendwie habe ich mich da selten so richtig öffnen können. Ab und zu war mal ein netteres Gespräch dazwischen, aber das wars dann auch. Inzwischen könnte ich das möglicherweise etwas besser, aber mittlerweile bin ich auch deutlich aus dem Hostel-Alter raus.
''Life's a happy song, when there's someone by your side to sing along.'' - The Muppets

Benutzeravatar
Calliandra
Moderatorin
Beiträge: 1412
Registriert: Dienstag 21. August 2018, 14:05
Geschlecht: weiblich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Berlin

Re: Alleine in den Urlaub

Beitrag von Calliandra » Freitag 27. März 2020, 23:39

Obelix hat geschrieben:
Freitag 27. März 2020, 23:00
Meine erste Reise allein war lustigerweise auch von Hostel zu Hostel in Irland, mit 22. …
Ach, witzig! :mrgreen: Dann lagen unsere Reisen zeitmäßig ja wahrscheinlich gar nicht so weit auseinander – müsste dann auch so Anfang/Mitte 90er gewesen sein, was? :oma: Und wer weiß, dann haben wir sicher auch teilweise in denselben Hostels genächtigt … Ich nehme an, du warst sicher auch an der Westküste, die darf man ja nicht auslassen ;)
Ja, schade, dass es bei dir da kontaktemäßig nicht so gepasst hat. Wobei ich sagen muss, ich habe etwas ähnliches dann ein paar Jahre später nochmal mit Schottland gemacht, und da hatte ich noch angenehmere Begegnungen, an die ich mich teilweise auch heute noch ziemlich gut erinnere.

Benutzeravatar
Finnlandfreundin
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2135
Registriert: Montag 10. Juni 2019, 11:41
Geschlecht: weiblich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Leipzig

Re: Alleine in den Urlaub

Beitrag von Finnlandfreundin » Freitag 27. März 2020, 23:55

Ich bin eher nicht der Alleinreisender, auch wenn ich hin und wieder schon Städtetrips alleine gemacht habe. Ich fahre entweder mit ner Freundin zusammen samt Auto irgendwo hin oder buche eine Gruppenreise.

Daniog
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 427
Registriert: Sonntag 18. Januar 2015, 23:03
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Ortenau

Re: Alleine in den Urlaub

Beitrag von Daniog » Samstag 28. März 2020, 00:06

Finnlandfreundin hat geschrieben:
Freitag 27. März 2020, 23:55
Ich bin eher nicht der Alleinreisender, auch wenn ich hin und wieder schon Städtetrips alleine gemacht habe. Ich fahre entweder mit ner Freundin zusammen samt Auto irgendwo hin oder buche eine Gruppenreise.
Mit einer Freundin war ich schon im Urlaub. Da wir uns lange kannten und wissen wie der andere tickt. Hat es funktioniert.

Mit einer Gruppenreise kann ich mich nicht so recht anfreunden.

Ich hab mal ein tolles Angebot gefunden. Die Panafrikana runter von Alexandria bis Kapstadt. Aber das Thema Gruppenreise hat mir gar nicht gefallen.

Leider geht die Tour alleine schlecht bzw. im Moment gar nicht.

NBUC
Eins mit dem Forum
Beiträge: 13023
Registriert: Montag 26. Oktober 2009, 17:25
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Wohnort: Kulturhauptstadt2010

Re: Alleine in den Urlaub

Beitrag von NBUC » Samstag 28. März 2020, 10:57

Lucius hat geschrieben:
Samstag 21. März 2020, 22:58
Also ich habe von vielen Freunden und Bekannten gehört es ist eine super Erfahrung wenn man alleine in den Urlaub fährt.
Bislang habe ich mir das irgendwie nicht zugetraut, ich weiß nicht warum wahrscheinlich aus Angst. Für dieses Jahr hab ich mir das auf die Liste genommen für die Dinge die ich machen möchte. Ich weiß es ist Coronazeit, darum soll es hierbei aber nicht gehen.

Ich wollte aus reiner Neugier von euch wissen fährt ihr als alleine in den Urlaub ? Welche Erfahrungen habt ihr gemacht ? Würdet ihr das wiederholen ? Hat es euch verändert ?
Alleine "explorativ" zu verreisen war bisher immer letztlich frustrierend.

Ansonsten habe ich für den Jahresurlaub schon seit einer Weile ein Dauerziel, wo ich mich selbst beschäftigen kann.
Natural Born UnCool

Alle gesellschaftlichen Betrachtungen enthalten zwangsläufig Verallgemeinerungen und werden daher Ausnahmen und Einzelfälle enthalten, denen sie nicht gerecht werden können.

wenn ich nicht antworten sollte heißt das nicht, dass du Recht hast, sondern ich kein Internet!

Benutzeravatar
Keks
Schaut ab und an vorbei
Beiträge: 42
Registriert: Montag 27. Januar 2020, 21:23
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Alleine in den Urlaub

Beitrag von Keks » Samstag 28. März 2020, 12:24

Ich fahre seit 25 Jahren in alleine in Urlaub. Anfangs wars so das sich das von meinen jugendlichen Freunden keiner leisten konnte einfach mal 2 Wochen nach Mallorca, Tunesien, etc. zu fliegen. Weiterhin ging ich ja auch dann eher von diesen traditionellen Standard-Urlaubszielen weg und fuhr nach Finnland, Norwegen, Bretange, Insel Amrum, Insel Hiddensee ...

Da ich mein Leben aber bereits in jungen Jahren gelernt habe allein zu verbringen hat mir das nie so viel ausgemacht. Ja es wäre mal schön jemanden dabei zu haben der einem dann auch direkt helfen kann wenn man z. B. in Chicago auf dem Flughafen steht und den Ausgang nicht findet oder auch in London Heathrow meinen nicht mitgereisten Koffer sucht.

Auf der anderen Seite lernt man aber auch mal andere Leute kennen wie z. B.auf Peurunka in Finnland die finnische Frau die für die 3 deutschen dort ne kleine Reiseleitung macht, da sie Deutsch studierte oder auch die jugendlichen Tischnachbarn in Clearwater Beach die einen baten zum Essen an den Tisch zu kommen oder die 2 älteren amerikansichen Ehepaare am Tisch beim Abendessen bei der Indian-Summer Kreuzfahrt im Nordosten der USA/Kanada.

So könnte ich noch viele andere Erlebnisse aufzählen und denke auch gerne daran zurück und große Einsamkeit kam bei mir eigentlich nie auf. Auf den Urlauben habe ich durch die Ruhe mit dem Lesen angefangen, besichtige mittlerweile gerne Museen (was ich in der Schulzeit noch eher als verschwendete Zeit sah), erfreue mich am Treiben der anderen Leute auf belebten Plätze wie z. B. den Picadilly Circus.

Der passende Partner oder Partnerin hat sich dafür nie gefunden, denke auch in einem Doppelzimmer würde ich das heute auch gar nicht haben wollen, eher jeder in seinem Rückzugsraum und sich nur fürs Essen treffen oder gemeinsame Sightseeing Aktivitäten.

Der große Nachteil am Allein-Reisen ist das die Aufpreise fürs Einzel-Zimmer usw. Meine teuersten 5 Tage Urlaub waren die horrenden 1000 Euro Einzelaufschlag für die Safari in Kenia. Wäre das alles so billig wie wenn du es für 2 Personen gleichzeitig buchst könnte man fast jedes Jahr so ne Tour machen.

Jetzt hätte eigentlich im April eine kleine Tour ab meiner Zweitwohnung in Saarbrücken mit dem ICE nach Paris angestanden. Hab mich schon richtig drauf gefreut, aber das geht ja jetzt alles erst mal nicht wegen Corona. Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben.

Und der Spruch stimmt wirklich: "Wer eine Reise tut, der kann was erzählen."

Benutzeravatar
Finnlandfreundin
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2135
Registriert: Montag 10. Juni 2019, 11:41
Geschlecht: weiblich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Leipzig

Re: Alleine in den Urlaub

Beitrag von Finnlandfreundin » Samstag 28. März 2020, 12:50

Keks hat geschrieben:
Samstag 28. März 2020, 12:24

Auf der anderen Seite lernt man aber auch mal andere Leute kennen wie z. B.auf Peurunka in Finnland die finnische Frau die für die 3 deutschen dort ne kleine Reiseleitung macht, da sie Deutsch studierte oder auch die jugendlichen Tischnachbarn in Clearwater Beach die einen baten zum Essen an den Tisch zu kommen oder die 2 älteren amerikansichen Ehepaare am Tisch beim Abendessen bei der Indian-Summer Kreuzfahrt im Nordosten der USA/Kanada.
Das ist es gerade, was Gruppenreisen für mich ausmachen. Man ist nicht alleine, wenn man das nicht möchte. Das Alter der Leute ist mir da egal. Auf der anderen Seite kann man sich auch zurückziehen. Bei der Buchung kann man wählen, ob man ein Einzelzimmer oder im Doppelzimmer mit jemandem zusammen urlauben möchte. Ich habe immer EZ gewählt.
Der einzige Nachteil, man kann nicht einfach irgendwo mal länger bleiben.

Irgendwann möchte ich mir mal ein Wohnmobil leihen und eine Rundreise durch Norwegen oder Finnland machen. Wie es in Norwegen ist, weiß ich nicht, aber in Finnland herrscht das Jedermannsrecht - du kannst überall anhalten und übernachten (dennoch sollte man sich nicht direkt neben ein Haus stellen). Ich glaube, in Norwegen ist das ähnlich, auch wenn es viele Campingplätze gibt (jedenfalls dort, wo ich war).

Daniog
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 427
Registriert: Sonntag 18. Januar 2015, 23:03
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Ortenau

Re: Alleine in den Urlaub

Beitrag von Daniog » Samstag 28. März 2020, 17:40

Finnlandfreundin hat geschrieben:
Samstag 28. März 2020, 12:50


Das ist es gerade, was Gruppenreisen für mich ausmachen. Man ist nicht alleine, wenn man das nicht möchte. Das Alter der Leute ist mir da egal. Auf der anderen Seite kann man sich auch zurückziehen. Bei der Buchung kann man wählen, ob man ein Einzelzimmer oder im Doppelzimmer mit jemandem zusammen urlauben möchte. Ich habe immer EZ gewählt.
Der einzige Nachteil, man kann nicht einfach irgendwo mal länger bleiben.

Irgendwann möchte ich mir mal ein Wohnmobil leihen und eine Rundreise durch Norwegen oder Finnland machen. Wie es in Norwegen ist, weiß ich nicht, aber in Finnland herrscht das Jedermannsrecht - du kannst überall anhalten und übernachten (dennoch sollte man sich nicht direkt neben ein Haus stellen). Ich glaube, in Norwegen ist das ähnlich, auch wenn es viele Campingplätze gibt (jedenfalls dort, wo ich war).

Ist in Norwegen genauso, irgendein Zusatz war dabei, man darf alles so lange man der Umwelt und den Mitmenschen nicht schadet.

Benutzeravatar
Finnlandfreundin
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2135
Registriert: Montag 10. Juni 2019, 11:41
Geschlecht: weiblich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Leipzig

Re: Alleine in den Urlaub

Beitrag von Finnlandfreundin » Samstag 28. März 2020, 19:59

Daniog hat geschrieben:
Samstag 28. März 2020, 17:40
Finnlandfreundin hat geschrieben:
Samstag 28. März 2020, 12:50


Das ist es gerade, was Gruppenreisen für mich ausmachen. Man ist nicht alleine, wenn man das nicht möchte. Das Alter der Leute ist mir da egal. Auf der anderen Seite kann man sich auch zurückziehen. Bei der Buchung kann man wählen, ob man ein Einzelzimmer oder im Doppelzimmer mit jemandem zusammen urlauben möchte. Ich habe immer EZ gewählt.
Der einzige Nachteil, man kann nicht einfach irgendwo mal länger bleiben.

Irgendwann möchte ich mir mal ein Wohnmobil leihen und eine Rundreise durch Norwegen oder Finnland machen. Wie es in Norwegen ist, weiß ich nicht, aber in Finnland herrscht das Jedermannsrecht - du kannst überall anhalten und übernachten (dennoch sollte man sich nicht direkt neben ein Haus stellen). Ich glaube, in Norwegen ist das ähnlich, auch wenn es viele Campingplätze gibt (jedenfalls dort, wo ich war).

Ist in Norwegen genauso, irgendein Zusatz war dabei, man darf alles so lange man der Umwelt und den Mitmenschen nicht schadet.
Ok. Ja, das trifft auch auf Finnland zu. Könnte dann in Schweden auch so sein.

Benutzeravatar
Xiangni
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 403
Registriert: Freitag 2. Oktober 2015, 14:14
Geschlecht: weiblich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Schweiz

Re: Alleine in den Urlaub

Beitrag von Xiangni » Samstag 28. März 2020, 22:06

Lucius hat geschrieben:
Samstag 21. März 2020, 22:58
Also ich habe von vielen Freunden und Bekannten gehört es ist eine super Erfahrung wenn man alleine in den Urlaub fährt.
Bislang habe ich mir das irgendwie nicht zugetraut, ich weiß nicht warum wahrscheinlich aus Angst. Für dieses Jahr hab ich mir das auf die Liste genommen für die Dinge die ich machen möchte. Ich weiß es ist Coronazeit, darum soll es hierbei aber nicht gehen.

Ich wollte aus reiner Neugier von euch wissen fährt ihr als alleine in den Urlaub ? Welche Erfahrungen habt ihr gemacht ? Würdet ihr das wiederholen ? Hat es euch verändert ?
Meine Meinung: Tu es! Ich verreise mehrmals jährlich alleine und schätze es sehr. Es gibt mir Freiheit und in den Hostels lerne ich viele spannende Leute kennen, die auch auf der Suche nach Bekanntschaften sind.

Wenn du dich nicht ganz alleine weg traust, dann könntest du eine Gruppenreise buchen für den Anfang und anschliessend noch bspw. 2 Wochen alleine das Land bereisen.

Fürs Übernachten sind definitiv Hostels zu empfehlen, da man da viele Leute kennen lernen kann.

Ja, das Reisen hat mich sicher verändert: Ich bin dadurch selbstbewusster geworden, kann in gewissen Situationen sehr tough sein und habe gelernt alleine Probleme zu bewältigen. Ausserdem habe ich gelernt auf andere Leute zuzugehen und kann mich mittlerweile mit fast allen Leuten über Gott und die Welt unterhalten. Ich habe viel erlebt und tolle Erfahrungen gemacht und habe so viel zu berichten (wenn sich jemand dafür interessiert).

Möchte die Erfahrungen nicht missen und werde dies solange wie ich kann so weiterführen...

Daniog
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 427
Registriert: Sonntag 18. Januar 2015, 23:03
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Ortenau

Re: Alleine in den Urlaub

Beitrag von Daniog » Samstag 28. März 2020, 22:25

Finnlandfreundin hat geschrieben:
Samstag 28. März 2020, 19:59
Daniog hat geschrieben:
Samstag 28. März 2020, 17:40
Finnlandfreundin hat geschrieben:
Samstag 28. März 2020, 12:50


Das ist es gerade, was Gruppenreisen für mich ausmachen. Man ist nicht alleine, wenn man das nicht möchte. Das Alter der Leute ist mir da egal. Auf der anderen Seite kann man sich auch zurückziehen. Bei der Buchung kann man wählen, ob man ein Einzelzimmer oder im Doppelzimmer mit jemandem zusammen urlauben möchte. Ich habe immer EZ gewählt.
Der einzige Nachteil, man kann nicht einfach irgendwo mal länger bleiben.

Irgendwann möchte ich mir mal ein Wohnmobil leihen und eine Rundreise durch Norwegen oder Finnland machen. Wie es in Norwegen ist, weiß ich nicht, aber in Finnland herrscht das Jedermannsrecht - du kannst überall anhalten und übernachten (dennoch sollte man sich nicht direkt neben ein Haus stellen). Ich glaube, in Norwegen ist das ähnlich, auch wenn es viele Campingplätze gibt (jedenfalls dort, wo ich war).

Ist in Norwegen genauso, irgendein Zusatz war dabei, man darf alles so lange man der Umwelt und den Mitmenschen nicht schadet.
Ok. Ja, das trifft auch auf Finnland zu. Könnte dann in Schweden auch so sein.
wahrscheinlich, ich war immer nur geschäftlich in Schweden

Benutzeravatar
Maverick
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 378
Registriert: Dienstag 18. August 2015, 17:59
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Alleine in den Urlaub

Beitrag von Maverick » Samstag 28. März 2020, 22:44

Brax hat geschrieben:
Freitag 27. März 2020, 15:35
Lucius hat geschrieben:
Samstag 21. März 2020, 22:58
fährt ihr als alleine in den Urlaub ? Welche Erfahrungen habt ihr gemacht ? Würdet ihr das wiederholen ? Hat es euch verändert ?
Ich war schon oft alleine im Urlaub. Für mich ist das das Normalste der Welt, hab ich auch schon als Teenager gemacht (also bevor ich AB war) und es ist keineswegs eine "AB-Notlösung". Ob es mich verändert hat, kann ich daher auch nicht sagen.
Du hast den Vorteil, dass du machen kannst, was du willst, wie lange du willst, wann du willst und wo du willst. Ist doch super!

Natürlich gibt es Situationen, wo man sich wünscht, man wäre nicht alleine. Gerade im Restaurant zum Beispiel. Aber dann surft man einfach im Internet bis das Essen kommt. Ist auch nicht so schlimm. Mittlerweile geht es mir aber so, dass mein Fernweh (Reisen um des Reisens willen) langsam abnimmt und ich schon gerne eine nette Begleitung dabei hätte. Trotzdem, wenn es einen Ort gibt, den du sehen möchtest, dann geh hin und lass dir nicht auch noch tolle Reisen durch die Lappen gehen, wenn man schon keinen Partner hat. Wenn ich mir vorstelle, was ich alles verpasst hätte, wenn ich nie alleine gereist wäre. :shock: Ach so, und es gibt alle möglichen Formate von Gruppenreisen. Man muss also auch als Single nicht alleine reisen. Und man kann viele nette Leute dabei kennenlernen! In meinen Augen lohnt sich Reisen auf jeden Fall, wenn man Lust dazu hat!
Sehr schöne und gute Worte Brax. Das könnte ich nicht besser ausdrücken :)
„Das Ende kommt unausweichlich, Maverick. Ihre Art wird aussterben.“

„Mag sein, Sir. Aber nicht heute!“

8-)

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Caligari, Google [Bot], Informatiker, LaraMarie und 27 Gäste