Freundin hat sich getrennt trotzt Gefühle?

Auch mit einem Partner sind nicht alle Fragen geklärt

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Detlef
Ist frisch dabei
Beiträge: 12
Registriert: Mittwoch 23. Oktober 2019, 07:11
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Freundin hat sich getrennt trotzt Gefühle?

Beitrag von Detlef » Samstag 30. November 2019, 10:22

Hey,

ich habe vor 5 Monaten eine Frau auf Elitepartner kennengelernt, sie ist 34 und ich 31. Da es auf Online dating plattformen leider super unwahrscheinlich sich in jemanden zu verlieren war ich selbst überrascht wie schnell es bei uns ging.
Wir hatten nachdem 4. Date das erste mal Sex und es lief alles super, ich habe ihr Family kennengelernt wir haben die Wochenenden oft zusammen verbracht. Dann trat allerdings ein heftiges Problem bei mir auf und zwar Verlustangst ! Das ganze kommt aus meiner Kindheit durch die Trennung meiner Eltern und früheren Beziehungen. Es war alles nicht mehr so entspannt wie vorher, das ganze ist nach 3 Monaten aufgetreten. Jedes noch so kleine Verhalten hat meine Angst getriggert. Sei es sie nimmt nicht mehr meine Hand beim spazieren gehen oder wir reden 10 Minuten einfach nicht mit einandern. Dadurch wurde alles ein wenig unentspannt ... Ich habe ihr leider in der Phase auch immer Versucht alles Recht zu machen ohne auf meine Bedürfnisse zu hören und diese klar zu kommunizieren was man auch als neddy verstehen kann. Folge davon, sie hat sich immer ein bisschen mehr zurück gezogen und als ich vor 2 Wochen bei ihr war, war eigentlich alles normal, Kuss auf den Mund, 3 stunden spazieren gehen wo Sie auch meine Hand sogar genommen hat usw. Dann am Ende des Abends meinte sie "Du ich glaube wir passen einfach nicht zusammen und sind einfach zu unterschiedlich" ... sehe ich ehrlich gesagt nicht so da ich wie Sie auch Familie will und finanziell gut abgesichert bin aber gut sei es drum. Sie hat sich das ganze wohl schon vor 2 Wochen überlegt da Sie an den Wochenenden auch nicht mehr so entspannen konnte als ich da war. Und es nicht so war wie am Anfang wo sie praktisch schon die Tage bis zum Wochenende gezählt hat. Dann kamen noch logische Gründe dazu wie z.b "Ich entspannte beim TV schauen und du ja eher wenn du liest" was einfach nur als vorgeschobener Grund für mich wirkt. Also sie es mir gesagt hat haben mich meine Gefühle total überkommen und ich habe angefangen zu weinen und Sie dann auch... dann lagen wir weinend in den armen und ich bin gefahren. ( inneres kind kam da wohl zum vorschein bei mir) . Und da wir im Januar zusammen eine Radtour machen wollten am Rhein entlang sind wir im Endeffekt so verlieben, dass ich mich melden soll wenn es erstmal verarbeitet habe also wohl Freundschaftschiene und so... Sie war auch schon wieder auf Parship aktiv was mir auch zu denken gibt, ist es Ablenkung oder hat SIe wirklich so schnell mit mir abgeschloßen? Weil gefühle definitiv da waren.

Meine Alte Herangehensweise wäre jetzt vermutlich:

"Ok dann lass uns die Radtour machen und das ganze freundschaftlich betrachten" immer mit dem Hintergedanken ja vielleicht würde sich noch etwas draus entwickeln und Sie merkt irgendwann was ich für ein nicer Typ bin und das wir zusammen passen.

Neue Herangehensweise: Abstand von meiner neediness nehmen, spricht ihr ganz klar sagen "Ich will dich entweder als Frau an meiner Seite oder gar nicht und dann auch nochmal ganz klar kommunizieren was mir z.b nicht gefallen hat. (Das wir super wenig Kontakt unterhalb der Woche hatten) . Ich habe dadrüber mit einem erfolgreichen Paartherapeuten geredet und er meinte das ich das einzige was ich machen kann wo es dann von ihrer Seite noch eine Chance geben könnte. Da ich komplett mein inneres kind beiseite lege und komplett aus meiner Männlichkeit handel und wenn ihre Gefühle noch >50% sind könnte es noch etwas werden oder sonst kann ich einfach abschließen damit. Würde mich freuen hier einige tipps und Gedankengänge von Frauen zu bekommen :). Da ich nur glaube, dass mir persönlich meine neediness bzw. inneres Kind verhalten im Weg stand und das wäre nochmal ein Weg ihr den richtigen Detlef zu zeigen wie er am anfang des kennenlernens war. Weil sie im Moment die fäden in der Hand hat sprich, sie bestimmt die Regeln nachdem Motto "Meld dich wenn du bereit bist dann können wir noch die Radtour machen". Vor allem Sie hat die Beziehung beendet da sollte ich nicht weiter geben bzw. mit Nettigkeit drauf reagieren da ich das gar nicht ok fand. So könnte ich unter Umständen noch den verloren Respekt wiederbekommen und sie sieht oder merkt "oh vielleicht hab ich mich in ihm getäuscht und er ist gar nicht so bedürftig"

Benutzeravatar
Zigg
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 361
Registriert: Montag 9. September 2019, 10:23
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.

Re: Freundin hat sich getrennt trotzt Gefühle?

Beitrag von Zigg » Samstag 30. November 2019, 10:38

Hallo Detlef.
Ich kann jetzt nur von mir ausgehen, wenn ich das Gefühl bekomme, mich engt der Partner ein, dann bekomme ich Angst und die Gefühle sind komplett weg. Sie kommen auch nicht wieder zurück.
Du schreibst, sie hat schon 14 Tage überlegt, d. h. für mich, dass sie sich wirklich Gedanken gemacht hat und der Entschluss getroffen wurde.

Ob sie nochmal Gefühle für dich entwickelt, kann ich dir nicht beantworten, da ich die Frau nicht kenne.
Ich persönlich, würde ihr jetzt nicht sagen, was dir alles nicht gepasst hat. Das bringt nichts.

Ihr zu schreiben, dass du eigentlich nicht so klammerst und ein ganz anderer Mensch bis... gute Frage...
Wäre wichtig zu wissen, ob du dann wirklich nicht wieder in alte Verhaltensmuster fällst?

Familie wollen und finanziell abgesichert sein, sind keine ausschlaggebenden Kriterien ob man zusammen passt. Es ist ein kleiner Teil davon. ;)
R+ P-
P+ R-

Benutzeravatar
desigual
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3048
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2009, 22:11
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Sachsen

Re: Freundin hat sich getrennt trotzt Gefühle?

Beitrag von desigual » Samstag 30. November 2019, 10:46

Es bringt nichts, ihr zu sagen, dass du eigentlich ganz anders bist. Das musst du ihr zeigen.

Lass sie erst mal in Ruhe, damit sie überhaupt mal die Chance hat, dich zu vermissen. Das war ihr in den letzten Wochen aufgrund deines Klammerns ja gar nicht möglich.
Und du musst auch erstmal wieder zu dir finden, dich auf dein eigenes Leben konzentrieren,wieder "du selbst" werden. Dann kannst du dich auch mal melden und ihr zeigen, wie du wirklich bist. Und dich dann ganz bewusst rar machen.

Benutzeravatar
Brax
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3381
Registriert: Dienstag 25. November 2014, 21:42
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+

Re: Freundin hat sich getrennt trotzt Gefühle?

Beitrag von Brax » Samstag 30. November 2019, 10:48

Detlef hat geschrieben:
Samstag 30. November 2019, 10:22
Dann kamen noch logische Gründe dazu wie z.b "Ich entspannte beim TV schauen und du ja eher wenn du liest" was einfach nur als vorgeschobener Grund für mich wirkt.
Ja sicher ist das vorgeschoben. Der richtige Grund wird wohl sein, dass durch deine Verlustangst und deine nicht kommunizierten Bedürfnisse keine normales Miteinander auf Augenhöhe möglich war. Aber vielleicht konnte sie das nicht so artikulieren. Jemandes persönliche Züge zu kritisieren ist auch sehr viel schwieriger für einen selbst und schmerzhafter für den anderen als festzustellen, dass man "nicht zusammenpasst".

Detlef hat geschrieben:
Samstag 30. November 2019, 10:22
Meine Alte Herangehensweise wäre jetzt vermutlich:
... Sie merkt irgendwann was ich für ein nicer Typ bin und das wir zusammen passen.

Neue Herangehensweise:
... und er meinte das ich das einzige was ich machen kann wo es dann von ihrer Seite noch eine Chance geben könnte. Da ich komplett mein inneres kind beiseite lege und komplett aus meiner Männlichkeit handel und wenn ihre Gefühle noch >50% sind könnte es noch etwas werden
Ich wollte gerade sagen, ja, gut, lass die alte Herangehensweise und akzeptiere, dass sie nicht mehr will. Aber die neue hat ja dasselbe Ziel. :roll:
Außerdem, dein inneres Kind "beiseite legen" scheint mir nicht so gesund zu sein, es ist ein Teil von dir. Das hat dein Therapeut dir geraten??? Such dir einen anderen! Es ist bestimmt sinnvoller, an deinen Ängsten zu arbeiten, damit die Verlustangst nicht so zuschlägt und es bei der nächsten Frau besser klappt.

Detlef hat geschrieben:
Samstag 30. November 2019, 10:22
Vor allem Sie hat die Beziehung beendet da sollte ich nicht weiter gehen bzw. mit Nettigkeit drauf reagieren da ich das gar nicht ok fand.
Du findest es nicht ok, dass sie die Beziehung beendet hat? :lol:
Das ist ihr gutes Recht, tut mir Leid. Und zwar egal aus welchen Gründen. Du musst es akzeptieren. Du selbst bist ja schließlich auch nicht dazu verpflichtet, eine Beziehung weiterzuführen, wenn du nicht mehr magst. Und wenn du schon meinst, dass du deswegen jetzt nicht mehr nett zu ihr sein brauchst... lass sie in Ruhe.

Detlef hat geschrieben:
Samstag 30. November 2019, 10:22
und dann auch nochmal ganz klar kommunizieren was mir z.b nicht gefallen hat.
Wozu das?
Ich sehe nicht, was es bringen soll, ihr jetzt hinterher noch zu sagen "Ach übrigens, x, y und z hat mir an dir auch nicht gefallen." Es sind ja jetzt keine Probleme mehr, die man lösen müsste. Die Beziehung ist bereits beendet.

Benutzeravatar
Peter
Moderator
Beiträge: 7013
Registriert: Donnerstag 8. Januar 2015, 22:01

Re: Freundin hat sich getrennt trotzt Gefühle?

Beitrag von Peter » Samstag 30. November 2019, 11:29

desigual hat geschrieben:
Samstag 30. November 2019, 10:46
Es bringt nichts, ihr zu sagen, dass du eigentlich ganz anders bist. Das musst du ihr zeigen.

Lass sie erst mal in Ruhe, damit sie überhaupt mal die Chance hat, dich zu vermissen. Das war ihr in den letzten Wochen aufgrund deines Klammerns ja gar nicht möglich.
Und du musst auch erstmal wieder zu dir finden, dich auf dein eigenes Leben konzentrieren,wieder "du selbst" werden. Dann kannst du dich auch mal melden und ihr zeigen, wie du wirklich bist. Und dich dann ganz bewusst rar machen.
Dies + ebenfalls bei Parship wieder ein Profil einstellen. Sie wird es sehen.
Wenn du einen bestimmten Punkt im Leben erreicht hast, musst du wie deine eigenen Eltern sein. Du musst dich leiten und beschützen, aber du darfst das Kind in dir nicht töten.

Iggy Pop

Detlef
Ist frisch dabei
Beiträge: 12
Registriert: Mittwoch 23. Oktober 2019, 07:11
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Freundin hat sich getrennt trotzt Gefühle?

Beitrag von Detlef » Samstag 30. November 2019, 11:32

Also ich muss dazu sagen, dass ich nie geklammert habe. Ich habe ihr den Freiraum gegeben, den Sie braucht und auch nie hinter ihr her geschrieben. Ich bin ja im Moment dabei an meinem inneren Kind zu arbeiten, im endeffekt sehe ich das als meine letzte Chance nochmal bei ihr "komplett nicht aus meinem inneren kind heraus zu agieren". Es geht mir einfach nur dadrum einmal zumindest das innere Kind beiseite zu legen, da ich glaube das wir super zusammenpassen und ich auf Dauer dann auch nicht mehr dieses Problem haben werde wenn ich genug an mir gearbeitet habe.

Und natürlich ist es ihr gutes Recht, dass sie die Beziehung beendet :) . Ich meine nur es wäre jetzt wieder ein handeln aus dem inneren Kind wenn ich jetzt wieder mit totaler Harmonie und nettigkeit reagiere. Und ohne mein inneres Kind Problem bzw. akzeptanz würde ich dann halt so reagieren wie ich es beschrieben habe. Ihr im Nachhinein zu sagen was mir nicht gefallen soll mich einfach nur Autenthischer zeigen und fühlen da ich das ja vorher immer Unterdrückt habe und nie direkt gesagt habe. Ich würde dann sowas sagen wie "Falls du mich noch weiter daten willst kannst du dich gerne bei mir melden und falls es dinge gibt die ich ändern kann damit es besser läuft kannst du es mir gerne sagen. Ich für meinen Teil fände es z.b gut wenn wir unter Woche einfach mehr Kontakt haben als nur 1-2 am Abend zu schreiben."

Ich will das einfach nur klar kommunzieren aber immer noch nett dabei bleiben so wie ich bin.
Oder kann es wirklich Sinn machen noch länger zu warten, dass sie dann doch merkt wie sehr sie mich vermisst?
Sry bin ein bisschen Ratlos im Moment :) . Ich will einfach nur einen Versuch noch waagen, da ich bis jetzt noch nicht Chance hatte das für mich aufzuarbeiten bzw. ihr zu meine Sichtweise zu erklären. Da ich wie gesagt das Gefühl habe wir passen super zusammen und Sie hat auch noch Gefühle für mich da bin ich mir sicher

Online
Benutzeravatar
Melli
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2315
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2019, 00:27
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Udagamandalam, Todanadu (Nilgiris District, Tamilnadu, India)

Re: Freundin hat sich getrennt trotzt Gefühle?

Beitrag von Melli » Samstag 30. November 2019, 15:39

Es ist verständlich, daß Du nach einem Weg suchst, selbst eine bereits beendete Beziehung noch zu "retten". Manches kann man hier nun nicht wissen. Allgemeinhin stehen die Chancen jedoch oft schlecht. Man könnte ggf. erwägen, einer äußeren Trennung auch eine innere folgen zu lassen.

Auf das Dogma der zu unterdrückenden "neediness" würde ich nicht viel geben. Die Gründe für die Trennung können durchaus andere gewesen sein.

Dein Psycho hat eine sehr eigenwillige Auffassung von "innerem Kind", wenn er dagegen den "äußeren Mann" antreten lassen will.
Löcher in die Wand starren ist nur eine weitere Art, Mauern einzureißen.

Benutzeravatar
Finnlandfreundin
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1260
Registriert: Montag 10. Juni 2019, 11:41
Geschlecht: weiblich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Leipzig

Re: Freundin hat sich getrennt trotzt Gefühle?

Beitrag von Finnlandfreundin » Samstag 30. November 2019, 22:53

Hat sie zuvor schonmal durchblicken lassen, dass sie unzufrieden in eurer Beziehung ist oder dass sie Zweifel hat?

Detlef
Ist frisch dabei
Beiträge: 12
Registriert: Mittwoch 23. Oktober 2019, 07:11
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Freundin hat sich getrennt trotzt Gefühle?

Beitrag von Detlef » Samstag 30. November 2019, 23:44

Nein hat sie nicht, ich würde halt nur gerne nochmal mit ihr drüber reden und einen versuch starten, da Sie auf jeden fall auch Gefühle für mich hat und ich glaube Sie steht sich ein bisschen selbst im weg.. kommt aus einer 10 jährigen beziehung die zwar schon 3 jahre her ist aber vllt hat sie einfach angst sich zu binden bzw. wieder so verletzt zu werden und macht bei dem kleinsten anzeichen von "es passt nicht" ende?

Benutzeravatar
Onyx
Lernt gerade schreiben
Beiträge: 10
Registriert: Sonntag 11. August 2019, 16:04
Geschlecht: weiblich
AB Status: Softcore AB

Re: Freundin hat sich getrennt trotzt Gefühle?

Beitrag von Onyx » Dienstag 3. Dezember 2019, 11:42

Detlef, ich finde, du solltest deine Denkweise ändern. Du könntest z.B so denken: Sie sollte eigentlich froh sein, jemanden wie mich zu bekommen, ich bin 3 Jahre jünger als sie, habe keine Kinder, usw...
Und wenn sie nicht will, dann ist es auch nicht schlimm, dann hast du die Chance jemand anderen kennen zu lernen, der dich wirklich liebt.

fredstiller
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 816
Registriert: Donnerstag 19. Oktober 2017, 23:43
Geschlecht: männlich

Re: Freundin hat sich getrennt trotzt Gefühle?

Beitrag von fredstiller » Mittwoch 4. Dezember 2019, 13:08

Detlef hat geschrieben:
Samstag 30. November 2019, 11:32
Ihr im Nachhinein zu sagen was mir nicht gefallen soll mich einfach nur Autenthischer zeigen und fühlen da ich das ja vorher immer Unterdrückt habe und nie direkt gesagt habe. Ich würde dann sowas sagen wie "Falls du mich noch weiter daten willst kannst du dich gerne bei mir melden und falls es dinge gibt die ich ändern kann damit es besser läuft kannst du es mir gerne sagen. Ich für meinen Teil fände es z.b gut wenn wir unter Woche einfach mehr Kontakt haben als nur 1-2 am Abend zu schreiben."

Ich will das einfach nur klar kommunzieren aber immer noch nett dabei bleiben so wie ich bin.
Oder kann es wirklich Sinn machen noch länger zu warten, dass sie dann doch merkt wie sehr sie mich vermisst?
Drüber reden ist meines Erachtens sinnlos und wenn überhaupt kontraproduktiv.

Sie hat sich emotional (erstmal) zum Beenden der Beziehung entschieden und ist auch schon wieder auf den Börsen aktiv. Das wirst du mit irgendwelchem Gelaber so oder so nicht ändern - weil du damit nur die rationale Seite adressierst.

Beende den Kontakt mit ihr bzw. beschränke ihn auf ein Minimum, für ein paar Monate.

Thespian
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 158
Registriert: Montag 2. September 2019, 21:02
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: DD

Re: Freundin hat sich getrennt trotzt Gefühle?

Beitrag von Thespian » Freitag 6. Dezember 2019, 20:26

fredstiller hat geschrieben:
Mittwoch 4. Dezember 2019, 13:08
Detlef hat geschrieben:
Samstag 30. November 2019, 11:32
Ihr im Nachhinein zu sagen was mir nicht gefallen soll mich einfach nur Autenthischer zeigen und fühlen da ich das ja vorher immer Unterdrückt habe und nie direkt gesagt habe. Ich würde dann sowas sagen wie "Falls du mich noch weiter daten willst kannst du dich gerne bei mir melden und falls es dinge gibt die ich ändern kann damit es besser läuft kannst du es mir gerne sagen. Ich für meinen Teil fände es z.b gut wenn wir unter Woche einfach mehr Kontakt haben als nur 1-2 am Abend zu schreiben."

Ich will das einfach nur klar kommunzieren aber immer noch nett dabei bleiben so wie ich bin.
Oder kann es wirklich Sinn machen noch länger zu warten, dass sie dann doch merkt wie sehr sie mich vermisst?
Drüber reden ist meines Erachtens sinnlos und wenn überhaupt kontraproduktiv.

Sie hat sich emotional (erstmal) zum Beenden der Beziehung entschieden und ist auch schon wieder auf den Börsen aktiv. Das wirst du mit irgendwelchem Gelaber so oder so nicht ändern - weil du damit nur die rationale Seite adressierst.

Beende den Kontakt mit ihr bzw. beschränke ihn auf ein Minimum, für ein paar Monate.
Sehe ich ähnlich. Sie hat sich gegen die Beziehung entschieden. Sie zur Fortführung der Beziehung überreden zu wollen wird erstens nicht funktionieren und kann zweitens als übergriffig wahrgenommen werden.

Gib dir selbst die Chance über die Frau hinwegzukommen und ihr die Chance selbst festzustellen ob sie dich vermisst.
Wer Rechtschreibfehler findet darf diese behalten und sammeln.
Irgendwann ergeben sie alle zusammengenommen einen epischen Roman.
Der ist dann zwar ziemlich schlecht, unlogisch aufgebaut und voller Rechtschreibfehler...
Aber ein Roman.

Seren
Ist frisch dabei
Beiträge: 23
Registriert: Freitag 5. August 2016, 12:18
AB Status: AB 30+

Re: Freundin hat sich getrennt trotzt Gefühle?

Beitrag von Seren » Montag 9. Dezember 2019, 16:29

Ist die Frage, ob es wirklich an deiner "neediness" lag, dass sie sich getrennt hat, oder aber ob sie schon vorher anfing, ihr Interesse an dir zu verlieren. Es geht doch um die Beziehung, über die du schon im Thema "Angst sich der Frau zu öffnen" geschrieben hattest, oder? Dort schriebst du ja am 4. November:
Ich hab es nach ein bisschen überwindung geschafft mich ihr gegenüber zu öffnen, jetzt weiß ich auch immerhin bzw. kann verstehen warum Sie unter der Woche nicht soooo viel Kontakt haben möchte
Das klingt doch, als wenn du dein Bedürfnis nach mehr Kontakt unter der Woche gut geäußert hättest. Ich würde mich in so einer Situation jedenfalls fragen, ob sie allgemein nicht so viel Bedürfnis nach Zweisamkeit hat oder aber ob das schon ein Zeichen dafür war, dass ihr Interesse an dir nachgelassen hat.
Oder dein Beitrag vom 13. November, dass ihr mal 20 Minuten lang nichts geredet habt und abends nicht gekuschelt habt. Da würde ich mich auch fragen, ob es einfach ihre Art ist, dass sie ab und zu gerne mal schweigt und dass sie manche Tage keine Lust auf Kuscheln hat, oder aber ob das schon ein Zeichen dafür war, dass ihr Interesse an dir nachgelassen hat.

Dass Interesse nachlassen kann, wirst du vielleicht auch schon selbst mit anderen Frauen erlebt haben, oder? Also ich hab es schon ein paar Mal erlebt, dass ich anfangs Interesse an einer Frau hatte, aber dann mit der Zeit beim weiteren Kennenlernen merkte, dass mir irgendwie die "Kernpersönlichkeit" der Frau doch nicht gefällt. Und daraufhin hab ich dann irgendwann, wenn ich mir sicher genug war, dass die Frau "mir nicht passt", den Kontakt beendet. Bei diesem "passt nicht" ging es mir aber nicht um sachliche Fakten, sondern um ein irgendwie undefinierbares "Gesamtgefühl".
Also ich an deiner Stelle würde mich fragen, ob sowas vielleicht der Grund für die Trennung ist. Falls ja, dann könnte es sein, dass sie nur aus allgemeiner Freundlichkeit heraus vorgeschlagen hat, mit dir noch die Radtour zu machen, und dass sie nur aus Mitgefühl geweint hat, weil es ihr weh tat, dich mit der Trennung zu verletzen. Das wären in dem Fall also keine Zeichen für verbliebene romantische Gefühle.

Also ich würde versuchen, erst mal herauszufinden, was der wahre Trennungsgrund war. Vielleicht kannst du sie einfach noch mal fragen?

Detlef
Ist frisch dabei
Beiträge: 12
Registriert: Mittwoch 23. Oktober 2019, 07:11
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Freundin hat sich getrennt trotzt Gefühle?

Beitrag von Detlef » Montag 9. Dezember 2019, 20:19

Hey,

also das ganze ist jetzt 2 Wochen her... ich werde mich auf jeden fall nächste Woche noch einmal bei ihr melden und ganz offen mit ihr reden. Da es meine erste Beziehung ist kommt halt leider immer wieder der Gedanke hoch "Es gibt einfach keine bessere Frau als Sie" oder " ich werde nie wieder so eine tolle Frau kennen lernen" aber wahrscheinlich ist das ein ganz normaler Gedanke den jeder hat. Das komische ist auch wenn ich rational nochmal drüber nachdenke, würde ich sogar auch sagen, dass es nicht so wirklich passt zwischen uns und wir doch in gewissen dingen einfach zu verschieden sind aber die Gefühle sprechen bei mir gerade eine andere Sprache. Ich finde es nur irgendwie komisch, dass gefühle in so kurzer Zeit verschwinden können von ihrer seite oder sie lenkt sich einfach ab auf den partnerbörsen? Oder kann man sich wirklich so schnell wieder auf etwas neues einlassen?

Naja wie gesagt ich werde Sie nächste Woche mal anrufen wie wir es vereinbart hatten und ganz offen nachfragen was der Grund war und das ich es troztdem gerne nochmal versuchen will ohne dabei rummzubetteln natürlich... da die ersten 2 Monate einfach nur mega schön waren bei uns und vor allem auch fragen was man in Zukunft ändern könnte damit wir nochmal einen Versuchen starten können. Aber um ehrlich zu sein wird er Erfolgschance wohl nicht so groß sein es sei denn sie hat nach 3 Wochen kontaktsperre doch noch gemerkt, dass Sie mich vermisst. Who knows :)

Aber generell ist doch der Hauptgrund wenn Frauen sich trennen fast immer nur die fehlende Anziehungskraft oder? Ich meine wenn man richtig verliebt ist, nimmt man den anderen einfach so hin wie er ist.

Benutzeravatar
Brax
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3381
Registriert: Dienstag 25. November 2014, 21:42
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+

Re: Freundin hat sich getrennt trotzt Gefühle?

Beitrag von Brax » Montag 9. Dezember 2019, 20:28

Detlef hat geschrieben:
Montag 9. Dezember 2019, 20:19
Ich finde es nur irgendwie komisch, dass Gefühle in so kurzer Zeit verschwinden können
Wahrscheinlich gings auch gar nicht so schnell, sondern ihre Gefühle sind schon seit Längerem langsam weniger geworden.

Detlef hat geschrieben:
Montag 9. Dezember 2019, 20:19
dass ich es trotzdem gerne nochmal versuchen will
Ich versteh dich nicht. Sie will nicht mehr und du sagst mittlerweile auch, dass es nicht passt. Trotzdem willst du es nochmal versuchen? Ist das nicht einfach nur die Verzweiflung, dass du keine andere findest?

Detlef hat geschrieben:
Montag 9. Dezember 2019, 20:19
Aber generell ist doch der Hauptgrund wenn Frauen sich trennen fast immer nur die fehlende Anziehungskraft, oder?
Nein.

Detlef
Ist frisch dabei
Beiträge: 12
Registriert: Mittwoch 23. Oktober 2019, 07:11
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Freundin hat sich getrennt trotzt Gefühle?

Beitrag von Detlef » Montag 9. Dezember 2019, 20:33

Hmm ja kann gut sein, dass ich sehr verzweifel bin weil ich noch nie eine Freundin vor ihr hatte... auf der einen Seite will ich Sie aber auch als Mensch nicht verlieren... jeder rät zwar davon ab, aber wie wäre es wenn man es freundschaftlich versucht weiter zu führen? Natürlich nur unter der Vorrausetzung, dass ich den emotionalen Abstand habe zu ihr.

Seren
Ist frisch dabei
Beiträge: 23
Registriert: Freitag 5. August 2016, 12:18
AB Status: AB 30+

Re: Freundin hat sich getrennt trotzt Gefühle?

Beitrag von Seren » Dienstag 10. Dezember 2019, 17:47

Detlef hat geschrieben:
Montag 9. Dezember 2019, 20:19
Oder kann man sich wirklich so schnell wieder auf etwas neues einlassen?
Letztes Jahr hatte mal eine psychologische Studie von Paul Eastwick mit dem Titel "What do short-term and long-term relationships look like?" auch in Deutschland Schlagzeile gemacht. Bei der Studie kam heraus, dass sich im Durchschnitt erst nach 20 Treffen zeigt, ob das romantische Interesse noch weiter steigt und sich eine langfristige Beziehung entwickelt, oder aber ob das romantische Interesse sinkt und die Beziehung bald endet.
Meine eigenen Kennenlernversuche sind bisher sogar immer schon nach spätestens dem 5. Treffen gescheitert. Das ging jedenfalls auch immer ziemlich schnell bzw. bisher hatte ich immer das Pech an Lügnerinnen von der "hab gerade Stress"-Sorte zu geraten, so dass ich anfangs gar nicht merkte, dass sich deren Interesse an mir bereits im Sinkflug befand.
Also anfängliches romantisches Interesse, sexuelle Anziehung, Neugier, Verliebtheit, usw. scheinen so schnell erlöschen zu können wie sie anfangs schnell auflodern können.

Bei den Trennungsgründen ist halt die Frage, ob es Sinn macht, zu versuchen, die Beziehung zu retten. Ich hatte es z. B. einmal sogar geschafft, ein Mädel, das mich beim 1. Treffen zu ruhig fand und eigentlich nicht mehr treffen wollte, noch zu einem 2. Treffen zu überreden, aber da merkte ich dann, dass ich mir das hätte sparen können, weil wir wirklich nicht genug Gemeinsamkeiten hatten. Und so ähnliche Geschichten sind mir über die Jahre noch ein paar Mal passiert, dass ich versuchen wollte, eine Beziehung zu "erarbeiten", nur um dabei dann zu merken, dass es wirklich nicht passt. Aber andererseits denke ich halt immer: Versuchen kann man es ja einfach mal. Also zumindest solange der Trennungsgrund nicht klar in der Kernpersönlichkeit liegt, denn verbiegen soll sich niemand.

Benutzeravatar
Finnlandfreundin
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1260
Registriert: Montag 10. Juni 2019, 11:41
Geschlecht: weiblich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Leipzig

Re: Freundin hat sich getrennt trotzt Gefühle?

Beitrag von Finnlandfreundin » Dienstag 10. Dezember 2019, 17:50

Seren hat geschrieben:
Dienstag 10. Dezember 2019, 17:47
Detlef hat geschrieben:
Montag 9. Dezember 2019, 20:19
Oder kann man sich wirklich so schnell wieder auf etwas neues einlassen?
Letztes Jahr hatte mal eine psychologische Studie von Paul Eastwick mit dem Titel "What do short-term and long-term relationships look like?" auch in Deutschland Schlagzeile gemacht. Bei der Studie kam heraus, dass sich im Durchschnitt erst nach 20 Treffen zeigt, ob das romantische Interesse noch weiter steigt und sich eine langfristige Beziehung entwickelt, oder aber ob das romantische Interesse sinkt und die Beziehung bald endet.
Meine eigenen Kennenlernversuche sind bisher sogar immer schon nach spätestens dem 5. Treffen gescheitert. Das ging jedenfalls auch immer ziemlich schnell bzw. bisher hatte ich immer das Pech an Lügnerinnen von der "hab gerade Stress"-Sorte zu geraten, so dass ich anfangs gar nicht merkte, dass sich deren Interesse an mir bereits im Sinkflug befand.
Also anfängliches romantisches Interesse, sexuelle Anziehung, Neugier, Verliebtheit, usw. scheinen so schnell erlöschen zu können wie sie anfangs schnell auflodern können.

Bei den Trennungsgründen ist halt die Frage, ob es Sinn macht, zu versuchen, die Beziehung zu retten. Ich hatte es z. B. einmal sogar geschafft, ein Mädel, das mich beim 1. Treffen zu ruhig fand und eigentlich nicht mehr treffen wollte, noch zu einem 2. Treffen zu überreden, aber da merkte ich dann, dass ich mir das hätte sparen können, weil wir wirklich nicht genug Gemeinsamkeiten hatten. Und so ähnliche Geschichten sind mir über die Jahre noch ein paar Mal passiert, dass ich versuchen wollte, eine Beziehung zu "erarbeiten", nur um dabei dann zu merken, dass es wirklich nicht passt. Aber andererseits denke ich halt immer: Versuchen kann man es ja einfach mal. Also zumindest solange der Trennungsgrund nicht klar in der Kernpersönlichkeit liegt, denn verbiegen soll sich niemand.
Finde ich auch, aber das merke ich nicht gleich nach dem 1. Date. Mir ist es leider ganz selten gelungen, dass es mehr als ein Date wird.

Detlef
Ist frisch dabei
Beiträge: 12
Registriert: Mittwoch 23. Oktober 2019, 07:11
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Freundin hat sich getrennt trotzt Gefühle?

Beitrag von Detlef » Dienstag 10. Dezember 2019, 18:31

Hmm interessant :). Ich hab halt auch das Gefühl, dass sie einfach sehr bindungsängstlich ist und nach der "Perfekten" Beziehung sucht. Ich habe natürlich auch meine Probleme, wo ich im moment dran arbeite. Kann man denn irgendwie kommunizieren, dass es im moment wohl wirklich nicht passt mit uns aber man Zukunft nochmal in Kontakt kommt ohne die Freundschaftschiene zu fahren?

Benutzeravatar
Finnlandfreundin
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1260
Registriert: Montag 10. Juni 2019, 11:41
Geschlecht: weiblich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Leipzig

Re: Freundin hat sich getrennt trotzt Gefühle?

Beitrag von Finnlandfreundin » Dienstag 10. Dezember 2019, 19:30

Detlef hat geschrieben:
Dienstag 10. Dezember 2019, 18:31
Hmm interessant :). Ich hab halt auch das Gefühl, dass sie einfach sehr bindungsängstlich ist und nach der "Perfekten" Beziehung sucht. Ich habe natürlich auch meine Probleme, wo ich im moment dran arbeite. Kann man denn irgendwie kommunizieren, dass es im moment wohl wirklich nicht passt mit uns aber man Zukunft nochmal in Kontakt kommt ohne die Freundschaftschiene zu fahren?
Ich kann nicht von mir reden, aber glaube nicht, dass man das kommunizieren kann. Ich würde mir auch komisch vorkommen.
Heißt nicht, dass ein zweiter Anlauf nicht funktioniert. Aber es so kommunizieren, stelle ich mir komisch vor.

Antworten

Zurück zu „Erste Beziehung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste