Verkleidete Frauen

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Antworten
Benutzeravatar
Hanuta
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 867
Registriert: Montag 5. August 2019, 13:05
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Verkleidete Frauen

Beitrag von Hanuta » Sonntag 10. November 2019, 17:58

Himbeere hat geschrieben:
Sonntag 10. November 2019, 15:54
Bonbon hat geschrieben:
Samstag 9. November 2019, 11:11
Wie gut kommen eigentlich Frauen an, die stark geschminkt sind, unechte bunte Fingernägel haben, falsche Augenwimpern oder Extensions auf dem Kopf? Ich persönlich frage mich, wieso einige (nicht alle) Männer sich gerne mit so verkleideten Frauen schmücken.
Viele Männer sagen, dass sie viel Schminke nicht gut finden und ich glaube das ist auch so. Allerdings könnte es vielleicht auch sein, dass manche Männer gerade dieses Püppchenartige besonders weiblich finden, das ja die Tussimädels oft verkörpern. Barbiegesichter, -figur und dazu am besten noch blondierte Mähnen.
Warum so negativ?

Benutzeravatar
Brax
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3330
Registriert: Dienstag 25. November 2014, 21:42
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+

Re: Verkleidete Frauen

Beitrag von Brax » Sonntag 10. November 2019, 18:16

Obelix hat geschrieben:
Sonntag 10. November 2019, 17:29
Aber wenn ich denn mal die Frau fürs Leben finde, dann möchte ich sie auch dann gerne ansehen können, wenn sie ungeschminkt und verwuschelt aus dem Bett steigt, mit allen Fältchen und Grübchen, die sie nunmal hat, und nicht erst nach einer längeren Session vor dem Schminkspiegel.

Außerdem ist mir der Mensch hinter einem Gesicht immer noch wichtiger als die reine Optik.
Das fällt mir gerade auf. Die große Mehrheit hier sagt, dass sie "natürlich" schöner finden. Außerdem gibt es eine große Gruppe Mabs hier (oder sind sie nur lauter?), die sich eine Freundin Mitte 20 wünschen. Auf Fältchen und Grübchen stehen die meisten wohl doch nicht. Wenn man flawless aussehen soll, muss man sich wohl doch schminken, denn ungeschminkt haben auch die meisten Frauen immer mal wieder Pickel, Rötungen, Augenringe, etc.

Benutzeravatar
Nonkonformist
Meisterschreiberling
Beiträge: 7205
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 20:23
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Verkleidete Frauen

Beitrag von Nonkonformist » Sonntag 10. November 2019, 18:25

Es gibt auch so was wie eine art natural look der man mit schminke erreichen kann.

Ich verstehe diesen thread nicht wirklich.
Manche frauen mögen sich gerne schminken, manche auch nicht.
Manche mögen sich unauffällig schminken, manche eher auffällig.

Manche männer stehen auf eine natürliche stil, anderen mogen es lieber offensichtlicher gestyled.

So what?
Jeder seinen eigenen geschmack, und man kann es nun einmal nicht allen recht machen....
I Yam What I Yam & Dats What I Yam - (Popeye the Sailorman.)

Mit müden Augen
Tippt schneller als der eigene Schatten
Beiträge: 9166
Registriert: Freitag 24. April 2015, 20:22
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Verkleidete Frauen

Beitrag von Mit müden Augen » Sonntag 10. November 2019, 18:29

Brax hat geschrieben:
Sonntag 10. November 2019, 18:16
ungeschminkt haben auch die meisten Frauen immer mal wieder Pickel, Rötungen, Augenringe, etc.
Und? Das ist doch alles menschlich und stört nicht, im Gegenteil, ich fände es eher verstörend wenn Frau bzw Mensch immer perfekt und frisch aussieht. Und nur um sie mal wieder zu zitieren die abgedroschenen Sprüche: Niemand ist perfekt und Schönheit liegt im Auge des Betrachters...
Und Pickel habe ich auch mehr als genug...
Mein Leben ist die Hölle.
sei still und leide

Reinhard
Meisterschreiberling
Beiträge: 7521
Registriert: Donnerstag 7. Januar 2016, 11:53
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Oberpfalz

Re: Verkleidete Frauen

Beitrag von Reinhard » Sonntag 10. November 2019, 18:45

Obelix hat geschrieben:
Sonntag 10. November 2019, 17:29
Mein persönlicher Senf zum Thema: Ich kann mit auffälliger Schminke, die in Richtung "Maske" geht, auch nichts anfangen, genauso wenig wie mit aufwändig hergerichteten Fingernägeln. Bei manchen Frauen habe ich den Eindruck, ein äußerst fragiles "Kunstwerk" vor mir zu haben, das man, wenn überhaupt, nur sehr vorsichtig anrühren darf, damit es nicht zerbricht. Ich bin eigentlich schon immer ein Freund von einem natürlichen Look gewesen - auch wenn ich mir schon mal erklären lassen musste, dass hinter so manchem "natürlich" aussehenden Gesicht auch einiges an Aufwand steckte. Aber wenn ich denn mal die Frau fürs Leben finde, dann möchte ich sie auch dann gerne ansehen können, wenn sie ungeschminkt und verwuschelt aus dem Bett steigt, mit allen Fältchen und Grübchen, die sie nunmal hat, und nicht erst nach einer längeren Session vor dem Schminkspiegel.

+1
Mag ja sein, dass jeder seines Glückes Schmied ist.

Aber dabei sollte nicht vergessen werden, dass manche von Haus aus eine komplette Werkstatt mitbekommen, und andere nur einen Hammer und nicht mal einen Amboss.

Wer will findet sucht Wege; wer nicht will findet Gründe erfindet Ausflüchte.

fredstiller
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 805
Registriert: Donnerstag 19. Oktober 2017, 23:43
Geschlecht: männlich

Re: Verkleidete Frauen

Beitrag von fredstiller » Sonntag 10. November 2019, 18:50

Obelix hat geschrieben:
Sonntag 10. November 2019, 17:29
So, wie ich den Thread hier verstehe, geht es um eine Sammlung von einzelnen Meinungen der Mitglieder in diesem Forum zum Thema, und nicht darum, was denn wohl eine Mehrheit der Männer oder Frauen nun wohl meint oder nicht.
Also wie ich die Ausgangsfrage...

"Wie gut kommen eigentlich Frauen an, die stark geschminkt sind, unechte bunte Fingernägel haben, falsche Augenwimpern oder Extensions auf dem Kopf? Ich persönlich frage mich, wieso einige (nicht alle) Männer sich gerne mit so verkleideten Frauen schmücken"

...verstehe, geht es gerade nicht um Einzelmeinungen der Forennutzer hier. Sondern um "da draussen" verbreitete Einstellungen von Männern. Ist ja auch nicht gerade so, als "schmückten" sich hier anwesende männliche ABs mit besonders "aufgestylten" Frauen. Auch wenn sie das (siehe knopper) vielleicht gerne täten.
Romeca hat geschrieben:
Sonntag 10. November 2019, 16:52
Extrem geschminkte Frauen, am besten mit wasserstoffblondem Haar müssen meiner Erfahrung nach aber oft erst "beweisen", dass sie nicht dem Klischee entsprechen und durchaus "was im Kopf haben".
Zumindest habe ich schon den ein oder anderen Menschen gesprochen, der sein Erstaunen über eine solche Frau verlauten ließ, wenn sie tatsächlich "was drauf" hatte.
Ja, aber am Arbeitsplatz.
Denkst du, da gelten die gleichen "Regeln" und Anforderungen wie im Datingleben?
Romeca hat geschrieben:
Sonntag 10. November 2019, 16:52
Ich selbst bin einfach eine totale Niete im Schminken :oops: Wimperntusche schaffe ich gerade noch so, alles andere.. naja sieht nicht gut aus, wenn ich es versuche.
(...)
Ich persönlich denke manchmal darüber nach, ob ich auf andere Menschen "weiblicher" wirken würde, wenn ich mich regelmäßig schminken würde aus diesem Gefühl heraus würde ich das ganz gerne (in einem dezenten Maße) können
Du könntest es ja versuchen zu lernen?!
Ich meine... selbst wenn es nichts für dich ist. Mehr als ein paar Stunden und ein paar "rausgeschmissene" EUR für einen Kurs und ein paar Utensilien ist es ja nicht?
Himbeere hat geschrieben:
Sonntag 10. November 2019, 17:47
Ja, fredstiller. Es könnte. Aber schon gut, ich halt mich raus.
Ich wollte hier gar nicht frustriert irgendwie nur Kontra geben, sondern ich meinte das spiegelvorhaltend durchaus ernst:

Ich denke, dass es bei beidem eine deutliche Diskrepanz gibt zwischen a) dem was Männer/Frauen bewusst und öffentlich sagen und b) mehr oder minder unbewussten tatsächlichen Präferenzen.
Brax hat geschrieben:
Sonntag 10. November 2019, 18:16
Außerdem gibt es eine große Gruppe Mabs hier (oder sind sie nur lauter?), die sich eine Freundin Mitte 20 wünschen
Das hat meines Erachtens (auch, aber) nicht nur äusserliche Gründe, sondern auch welche von Erfahrung, Zukunftsplanung und Babywunsch. Lies: bei Frauen Mitte 20 tickt die biologische Uhr noch nicht so - was ich persönlich "schwierig" bis überfordernd fände.
Brax hat geschrieben:
Sonntag 10. November 2019, 18:16
Auf Fältchen und Grübchen stehen die meisten wohl doch nicht. Wenn man flawless aussehen soll, muss man sich wohl doch schminken, denn ungeschminkt haben auch die meisten Frauen immer mal wieder Pickel, Rötungen, Augenringe, etc.
Oh, Grübchen können charmant sein.

Ansonsten würde ich Frauen auf Männersuche immer den Rat geben, solche kleinen "Makel" zu überschminken - zumindest wenn's darum geht, mit Männern anzubandeln. Wer's nicht mag, nicht mit seiner Weltanschauung verbinden kann ("Mann soll mich nicht wegen dem Äussern lieben") etc., der macht's halt nicht und lebt mit den Resultaten.

Benutzeravatar
Himbeere
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 246
Registriert: Montag 23. September 2013, 20:50
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: Freunde.

Re: Verkleidete Frauen

Beitrag von Himbeere » Sonntag 10. November 2019, 20:24

Hanuta hat geschrieben:
Sonntag 10. November 2019, 17:58
Himbeere hat geschrieben:
Sonntag 10. November 2019, 15:54
Bonbon hat geschrieben:
Samstag 9. November 2019, 11:11
Wie gut kommen eigentlich Frauen an, die stark geschminkt sind, unechte bunte Fingernägel haben, falsche Augenwimpern oder Extensions auf dem Kopf? Ich persönlich frage mich, wieso einige (nicht alle) Männer sich gerne mit so verkleideten Frauen schmücken.
Viele Männer sagen, dass sie viel Schminke nicht gut finden und ich glaube das ist auch so. Allerdings könnte es vielleicht auch sein, dass manche Männer gerade dieses Püppchenartige besonders weiblich finden, das ja die Tussimädels oft verkörpern. Barbiegesichter, -figur und dazu am besten noch blondierte Mähnen.
Warum so negativ?
Das ist doch nicht negativ. Ich mag Barbies. Ich mochte sie schon immer. Und als ich jung war, hätte ich liebend gern wie eine ausgesehn! Wenn auch ohne Blondierung.
fredstiller hat geschrieben:
Sonntag 10. November 2019, 18:50


Ich wollte hier gar nicht frustriert irgendwie nur Kontra geben, sondern ich meinte das spiegelvorhaltend durchaus ernst:

Ich denke, dass es bei beidem eine deutliche Diskrepanz gibt zwischen a) dem was Männer/Frauen bewusst und öffentlich sagen und b) mehr oder minder unbewussten tatsächlichen Präferenzen.
Achso. Na gut.
Das Leben ist kein Ponyschlecken.

Benutzeravatar
Hanuta
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 867
Registriert: Montag 5. August 2019, 13:05
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Verkleidete Frauen

Beitrag von Hanuta » Sonntag 10. November 2019, 20:30

Brax hat geschrieben:
Sonntag 10. November 2019, 18:16
Obelix hat geschrieben:
Sonntag 10. November 2019, 17:29
Aber wenn ich denn mal die Frau fürs Leben finde, dann möchte ich sie auch dann gerne ansehen können, wenn sie ungeschminkt und verwuschelt aus dem Bett steigt, mit allen Fältchen und Grübchen, die sie nunmal hat, und nicht erst nach einer längeren Session vor dem Schminkspiegel.

Außerdem ist mir der Mensch hinter einem Gesicht immer noch wichtiger als die reine Optik.
Das fällt mir gerade auf. Die große Mehrheit hier sagt, dass sie "natürlich" schöner finden. Außerdem gibt es eine große Gruppe Mabs hier (oder sind sie nur lauter?), die sich eine Freundin Mitte 20 wünschen. Auf Fältchen und Grübchen stehen die meisten wohl doch nicht. Wenn man flawless aussehen soll, muss man sich wohl doch schminken, denn ungeschminkt haben auch die meisten Frauen immer mal wieder Pickel, Rötungen, Augenringe, etc.
Oder vielleicht sind die meisten so gut geschminkt, dass es gar nicht aussieht als seien sie geschminkt ;)
Ich bin kein Fan von Parfüm, aber in letzter Zeit ist mir vermehrt aufgefallen, dass ich Mädels mag, die nach frischer Wäsche bzw. nach frisch geduscht riechen und ich naiver Mensch dachte tatsächlich, dass es auch wirklich die Wäsche ist bzw. sie gerade frisch geduscht haben bevor sie rausgegangen sind. Naja, ich musste erfahren, dass es wohl aktuell ziemlich Trend ist Parfüm aufzulegen, dass genau danach riecht. So kann man sich täuschen.

Benutzeravatar
Brax
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3330
Registriert: Dienstag 25. November 2014, 21:42
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+

Re: Verkleidete Frauen

Beitrag von Brax » Sonntag 10. November 2019, 20:33

Hanuta hat geschrieben:
Sonntag 10. November 2019, 20:30
Oder vielleicht sind die meisten so gut geschminkt, dass es gar nicht aussieht als seien sie geschminkt ;)
Das ist meine Vermutung, dass das zumindest auf einige Männer zutrifft. Also dass sie diese Frauen bevorzugen und glauben, sie würden auf "natürlich" stehen.
Zuletzt geändert von Brax am Sonntag 10. November 2019, 20:35, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Hanuta
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 867
Registriert: Montag 5. August 2019, 13:05
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Verkleidete Frauen

Beitrag von Hanuta » Sonntag 10. November 2019, 20:34

Himbeere hat geschrieben:
Sonntag 10. November 2019, 20:24
Das ist doch nicht negativ. Ich mag Barbies. Ich mochte sie schon immer. Und als ich jung war, hätte ich liebend gern wie eine ausgesehn! Wenn auch ohne Blondierung.
Ich finde es klingt immer so negativ wenn man Mädels, die dem Schönheitsideal entsprechen als Püppchen oder Tussimädels mit einer entsprechenden Püppchenfigur bezeichnet.
Andersrum redet man ja auch nicht von faulen Fettsäcken.

Benutzeravatar
Hanuta
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 867
Registriert: Montag 5. August 2019, 13:05
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Verkleidete Frauen

Beitrag von Hanuta » Sonntag 10. November 2019, 20:35

Brax hat geschrieben:
Sonntag 10. November 2019, 20:33
Hanuta hat geschrieben:
Sonntag 10. November 2019, 20:30
Oder vielleicht sind die meisten so gut geschminkt, dass es gar nicht aussieht als seien sie geschminkt ;)
Das ist meine Vermutung, dass das zumindest auf einige Männer zutrifft.
Viele Männer haben ja auch keine Ahnung davon was durch die Make Up Industrie überhaupt möglich gemacht wird.

NBUC
Eins mit dem Forum
Beiträge: 12419
Registriert: Montag 26. Oktober 2009, 17:25
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Wohnort: Kulturhauptstadt2010

Re: Verkleidete Frauen

Beitrag von NBUC » Sonntag 10. November 2019, 20:43

Die Aufmachungsart sagt einmal etwas über den Typ der Person aus oder den Typ, den sie gerne darstellen würde - was dann zu gewissen Kompatibilitätsvermutungen führt.
Und dann kann diese Styling halt auch noch gekonnter oder weniger gekonnt umgesetzt werden, wobei ungekonnt je nachdem eben auch wenigstens eine gewisse Verunsicherung erzeugt.

Persönlich bevorzuge ich eher natürliches Auftreten, wobei ich sowohl Frauen kenne, deren Mangel an Styling ich gelegentlich auch in dem einfachen Bereich ich als verbesserungsfähig erkenne (was aber für die Praxis keine Abwertung beinhaltet) sowie Einzelfälle, wo ein gelungenes auch aufwändigeres Styling beeindruckt (aber dann zu Typinkompatibilitätsvermutungen führt).
Im Normalfall habe ich aber die normale chlorgereinigte Grunderscheinung für die Betrachtung zur Verfühgung.
Natural Born UnCool

Alle gesellschaftlichen Betrachtungen enthalten zwangsläufig Verallgemeinerungen und werden daher Ausnahmen und Einzelfälle enthalten, denen sie nicht gerecht werden können.

wenn ich nicht antworten sollte heißt das nicht, dass du Recht hast, sondern ich kein Internet!

Benutzeravatar
yes_or_no
Schaut ab und an vorbei
Beiträge: 40
Registriert: Samstag 12. Oktober 2019, 23:08
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: im Chiemgau

Re: Verkleidete Frauen

Beitrag von yes_or_no » Sonntag 10. November 2019, 21:29

Ich denk mal, das ist Definitionssache.

Die einen schminken sich gerne und es steht ihnen. Nichts dagegen einzuwenden.
Andere rennen mit den seltsamsten Frisuren oder Kostümen herum, dass man in der SBahn sich schon selbst zwingen muss, nicht doof zu gaffen, sondern so zu tun, als fände mans normal. Warum auch immer manche das brauchen.

Und ich sags lieber nochmal: gegen schminken oder etwas schick machen sage ich nichts. ;)

Benutzeravatar
Ninja Turtle
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4401
Registriert: Mittwoch 27. Januar 2016, 18:15
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Frankfurt am Main / Berlin

Re: Verkleidete Frauen

Beitrag von Ninja Turtle » Sonntag 10. November 2019, 22:23

Bonbon hat geschrieben:
Samstag 9. November 2019, 11:11
Wenn man sich so umguckt wird es echt immer schlimmer und unnatürlicher.
Diesen Eindruck hab ich irgendwie gar nicht.
:kopfhoerer: :tanzen2: :umarmung2:

Die SHG-Frankfurt trifft sich jeden 1. und 3. Freitag im Monat. (Dann besaufen wir uns und feiern wilde Sexorgien. Man kann aber auch nur zugucken.) :mrgreen:

Vidar
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 457
Registriert: Dienstag 8. Januar 2019, 22:44
Geschlecht: männlich

Re: Verkleidete Frauen

Beitrag von Vidar » Sonntag 10. November 2019, 22:57

Ninja Turtle hat geschrieben:
Sonntag 10. November 2019, 22:23
Bonbon hat geschrieben:
Samstag 9. November 2019, 11:11
Wenn man sich so umguckt wird es echt immer schlimmer und unnatürlicher.
Diesen Eindruck hab ich irgendwie gar nicht.
Ich auch nicht. Mag sein, dass es in manchen Großstädten im hedonistischen/prekären Milieu so ist (a la RTL2), aber im akademischen Milieu sind derartige Spielereien doch eher äußerst selten, gleichzeitig gibt es da immer mehr, die sich überhaupt nicht schminken.

Benutzeravatar
Obelix
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 236
Registriert: Freitag 23. August 2019, 19:10
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: München

Re: Verkleidete Frauen

Beitrag von Obelix » Sonntag 10. November 2019, 23:16

Brax hat geschrieben:
Sonntag 10. November 2019, 18:16
Das fällt mir gerade auf. Die große Mehrheit hier sagt, dass sie "natürlich" schöner finden. Außerdem gibt es eine große Gruppe Mabs hier (oder sind sie nur lauter?), die sich eine Freundin Mitte 20 wünschen. Auf Fältchen und Grübchen stehen die meisten wohl doch nicht. Wenn man flawless aussehen soll, muss man sich wohl doch schminken, denn ungeschminkt haben auch die meisten Frauen immer mal wieder Pickel, Rötungen, Augenringe, etc.
Habe ich irgendwo geschrieben, dass ich mir eine Frau in den 20ern wünsche, die "flawless" aussieht? Also, ich gehöre definitiv nicht zu der von Dir beschriebenen Gruppe. Erstens bin ich für diese Altersklasse viel zu alt, und zweitens darf ein Gesicht für mich durchaus Charakter haben und den (incl. gewisser "Schwächen") auch zeigen. Ist mir deutlich lieber als ein Look, der mir wie eine Maske vorkommt.
''Life's a happy song, when there's someone by your side to sing along.'' - The Muppets

Benutzeravatar
Brax
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3330
Registriert: Dienstag 25. November 2014, 21:42
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+

Re: Verkleidete Frauen

Beitrag von Brax » Sonntag 10. November 2019, 23:24

Obelix hat geschrieben:
Sonntag 10. November 2019, 23:16
Habe ich irgendwo geschrieben, dass ich mir eine Frau in den 20ern wünsche, die "flawless" aussieht? Also, ich gehöre definitiv nicht zu der von Dir beschriebenen Gruppe.
Nein. Ich bin nur aufgrund deines Beitrags auf diesen Gedanken gekommen. Allgemein, nicht auf dich bezogen.

Benutzeravatar
Himbeere
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 246
Registriert: Montag 23. September 2013, 20:50
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: Freunde.

Re: Verkleidete Frauen

Beitrag von Himbeere » Montag 11. November 2019, 00:00

Hanuta hat geschrieben:
Sonntag 10. November 2019, 20:34
Himbeere hat geschrieben:
Sonntag 10. November 2019, 20:24
Das ist doch nicht negativ. Ich mag Barbies. Ich mochte sie schon immer. Und als ich jung war, hätte ich liebend gern wie eine ausgesehn! Wenn auch ohne Blondierung.
Ich finde es klingt immer so negativ wenn man Mädels, die dem Schönheitsideal entsprechen als Püppchen oder Tussimädels mit einer entsprechenden Püppchenfigur bezeichnet.
Andersrum redet man ja auch nicht von faulen Fettsäcken.
Na, jetzt wirds ja schon ziemlich krass. Also mal gaaaaanz langsam: Im ersten Posting dieses Threads wundert sich die Erstellerin darüber, dass gekünstelte, verkleidete und nach allen Regeln der Kunst zurechtgezwirbelte Frauen offenbar von Männern mitnichten als Mogelpackung wahrgenommen werden. Ich mutmaßte dann, dass der Barbie- und Püppchenlook, den zum Beispiel die beliebte Kombo: aufgepimpte Lippen, künstliche Wimpern, vielfarbiges Makeup und Extensions nun mal hervorruft, eventuell von Einigen als besonders weiblich geschätzt wird. Obwohl ja nichts davon natürlicherweise an der Frau vorkommt. Wovon ich damit aber überhaupt nicht rede, sind "Mädels, die dem Schönheitsideal entsprechen". Ich beziehe mich ja eben auf das Ausgangsposting, wo es um überzogene Künstlichkeit geht, und gerade nicht um Schönheit.
Traurig finde ich, wie du die Bezeichnung "Tussi" oder "Püppchenfigur" am Ende mit "faule Fettsäcke" gleichsetzt. Für mich ist da in der Wertung ein enormer Unterschied.
Das Leben ist kein Ponyschlecken.

Strange Lady
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3288
Registriert: Montag 21. Juli 2014, 20:50
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+

Re: Verkleidete Frauen

Beitrag von Strange Lady » Montag 11. November 2019, 07:11

Vidar hat geschrieben:
Sonntag 10. November 2019, 22:57
Ninja Turtle hat geschrieben:
Sonntag 10. November 2019, 22:23
Bonbon hat geschrieben:
Samstag 9. November 2019, 11:11
Wenn man sich so umguckt wird es echt immer schlimmer und unnatürlicher.
Diesen Eindruck hab ich irgendwie gar nicht.
Ich auch nicht. Mag sein, dass es in manchen Großstädten im hedonistischen/prekären Milieu so ist (a la RTL2), aber im akademischen Milieu sind derartige Spielereien doch eher äußerst selten, gleichzeitig gibt es da immer mehr, die sich überhaupt nicht schminken.
Ich habe bis vor kurzem an einer Uni gearbeitet: fast 90% der Studentinnen sind geschminkt. Männer sehen das nur nicht.



Und was auf jeden Fall auffällt: aufgetakelte Frauen sind selten single. Eher die Ungestylten.
Wie erklärt ihr euch das?
“Happiness is like a butterfly: The more you chase it, the more it will elude you. But if you turn your attention to other things, it will come and sit quietly on your shoulder.”
Henry David Thoreau

Krausig
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2165
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:13
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Verkleidete Frauen

Beitrag von Krausig » Montag 11. November 2019, 07:32

Bonbon hat geschrieben:
Samstag 9. November 2019, 11:11
Wie gut kommen eigentlich Frauen an, die stark geschminkt sind, unechte bunte Fingernägel haben, falsche Augenwimpern oder Extensions auf dem Kopf? Ich persönlich frage mich, wieso einige (nicht alle) Männer sich gerne mit so verkleideten Frauen schmücken. Wenn man sich so umguckt wird es echt immer schlimmer und unnatürlicher. Von den Medien mag ich erst gar nicht reden oder von Schönheits-Op's. Wenn es nur ein unechtes Teil ist, finde ich das völlig in Ordnung, aber wenn die ganze Oberfläche künstlich ist, dann frage ich mich, was daran schön sein soll. :omg: Ein Gesicht ganz straff gezogen und der Hals und die Hände sehen aus wie eine Schrumpelschildkröte. Ja, ich weiß, es ist kein Wunder, daß ich niemanden abgekriegt habe :mrgreen: . Erklärt es mir?
Ich mag es gar nicht, im Gegenteil finde das alles schrecklich.
Kann dir also nicht sagen, was anderen Männern daran gefällt.

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot] und 26 Gäste