Ist man AB wenn man keine Beziehung will?

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Freier Mensch
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 268
Registriert: Sonntag 8. Mai 2016, 20:50
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30

Re: Ist man AB wenn man keine Beziehung will?

Beitrag von Freier Mensch » Sonntag 10. November 2019, 08:09

Aus meiner Sicht ist die Unfreiwilligkeit auch ein sehr großer Punkt, denn nur weil man keine Erfahrungen oder kein Interesse an/in gewissen Dingen hat, stellt dies ja für den einzelnen Menschen keine Belastung da. Beispiel: Ein Großteil der Bevölkerung kann weder Motorradfahren noch reiten. Ist das jetzt eine Belastung für diese Personen? Für die meisten sicher nicht, aber für einzelne schon, da diese die Erfahrungen gerne machen würden und unter der Nichterfahrung auch leiden. So ist dies aus meiner Sicht auch bei den ABs. Wie hoch der Anteil der "Leider" und der "Nichtleider" ist, dass will ich nicht wissen. Gerade auch, da viele es als Schutzbehauptung nehmen, dass sie freiwillig keine PartnerIn oder sexuelle Kontakte haben wollen.

Benutzeravatar
Nonkonformist
Meisterschreiberling
Beiträge: 7205
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 20:23
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Ist man AB wenn man keine Beziehung will?

Beitrag von Nonkonformist » Sonntag 10. November 2019, 08:33

Freier Mensch hat geschrieben:
Sonntag 10. November 2019, 08:09
Aus meiner Sicht ist die Unfreiwilligkeit auch ein sehr großer Punkt, denn nur weil man keine Erfahrungen oder kein Interesse an/in gewissen Dingen hat, stellt dies ja für den einzelnen Menschen keine Belastung da. Beispiel: Ein Großteil der Bevölkerung kann weder Motorradfahren noch reiten. Ist das jetzt eine Belastung für diese Personen? Für die meisten sicher nicht, aber für einzelne schon, da diese die Erfahrungen gerne machen würden und unter der Nichterfahrung auch leiden. So ist dies aus meiner Sicht auch bei den ABs. Wie hoch der Anteil der "Leider" und der "Nichtleider" ist, dass will ich nicht wissen. Gerade auch, da viele es als Schutzbehauptung nehmen, dass sie freiwillig keine PartnerIn oder sexuelle Kontakte haben wollen.
Stichwort ist für mich erfahrungen machen.

Bedeutungslosen erfahrungen mit austauschbaren frauen machen interessiert mich schlicht nicht.

Einmal in sovielen zeit verliebe ich mich - fur mich eher eine ausnahmezustand - und dann will ich mit diese eine person zusammen sein, weil ich sie gern habe und ein leben ohne sie viel weniger schön wäre. Aber auch da ist diese eine person der hauptgrund für der gewüschte beziehung, nicht meine fehlende erfahrungen.

Dass ich dann mit diese paar wenigen ausnahmefrauen nicht zusammen sein dürfte - dass war unfreiwillig, ja.
Ich leide nicht wegen meinen nichterfahrung; gelitten habe ich nur wegen der liebeskummer wegen meinen OdBs.
I Yam What I Yam & Dats What I Yam - (Popeye the Sailorman.)

Benutzeravatar
Brax
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3330
Registriert: Dienstag 25. November 2014, 21:42
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+

Re: Ist man AB wenn man keine Beziehung will?

Beitrag von Brax » Sonntag 10. November 2019, 10:09

Freier Mensch hat geschrieben:
Sonntag 10. November 2019, 08:09
Ein Großteil der Bevölkerung kann weder Motorradfahren noch reiten. Ist das jetzt eine Belastung für diese Personen? Für die meisten sicher nicht, aber für einzelne schon, da diese die Erfahrungen gerne machen würden und unter der Nichterfahrung auch leiden. So ist dies aus meiner Sicht auch bei den ABs.
Und die, die darunter leiden, sind Nicht-Motorradfahrer und die, die nicht darunter leiden, sind es nicht? :gruebel:

Für mich ergibt sich einfach nicht, wie man etwas auf der Basis von Gefühlen definieren kann statt auf der Basis von Tatsachen.

Wie ist das denn bei ABs, die zeitweise darunter leiden und zeitweise nicht? Sind die dann Manchmal-ABs? Sie die plötzlich "entabisiert", weil sie mit dem Thema abgeschlossen haben?

Im Übrigen kann ich mir nicht vorstellen, dass irgendjemand zu 100% freiwillig ein Leben lang alleine ist. Wenn, dann beruht die "Freiwilligkeit" eher darauf, dass man nicht alles hinnehmen will. Man will nicht jeden als Partner oder nicht unter allen Umständen. Wenn aber die Person und die Umstände stimmen, würde man ja doch...

Benutzeravatar
Captain Unsichtbar
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2142
Registriert: Sonntag 19. Juni 2016, 21:40

Re: Ist man AB wenn man keine Beziehung will?

Beitrag von Captain Unsichtbar » Sonntag 10. November 2019, 11:04

Ich habe die Diskussionen zu diesem Thema noch nie verstanden. AB ist ein einfacher Status. Entweder man ist es oder nicht. Das persönliche Befinden ist dafür irrelevant. Man kann auch AB sein ohne sich jemals mit dem Thema beschäftigt zu haben oder gar von der Existenz des Begriffs zu wissen.
Um es mit Brax' Analogie zu sagen: Auch ein Mensch der noch nie etwas von einem Motorrad gehört hat, ist ein "Nicht-Motorradfahrer". Und wenn ich nicht schwimmen kann, bin ich Nichtschwimmer egal ob ich jemals im Wasser war oder von dessen Existenz weiss.
"I never asked for this."

Benutzeravatar
Gatem
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 865
Registriert: Samstag 21. April 2018, 12:03
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Ist man AB wenn man keine Beziehung will?

Beitrag von Gatem » Sonntag 10. November 2019, 14:03

Captain Unsichtbar hat geschrieben:
Sonntag 10. November 2019, 11:04
Und wenn ich nicht schwimmen kann, bin ich Nichtschwimmer egal ob ich jemals im Wasser war oder von dessen Existenz weiss.
Die Definition von AB ist aber nicht „Beziehungsloser“ (was dem Nichtschwimmer entsprechen würde), sondern „unfreiwillig Beziehungsloser“.
Für die Definition ist diese Unfreiwilligkeit eben ein bedeutender Punkt. Wäre sie es nicht, dann würde es auch überhaupt keinen Sinn ergeben überhaupt einen zusätzlichen Begriff einzuführen.

Benutzeravatar
Captain Unsichtbar
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2142
Registriert: Sonntag 19. Juni 2016, 21:40

Re: Ist man AB wenn man keine Beziehung will?

Beitrag von Captain Unsichtbar » Sonntag 10. November 2019, 14:15

Gatem hat geschrieben:
Sonntag 10. November 2019, 14:03
Captain Unsichtbar hat geschrieben:
Sonntag 10. November 2019, 11:04
Und wenn ich nicht schwimmen kann, bin ich Nichtschwimmer egal ob ich jemals im Wasser war oder von dessen Existenz weiss.
Die Definition von AB ist aber nicht „Beziehungsloser“ (was dem Nichtschwimmer entsprechen würde), sondern „unfreiwillig Beziehungsloser“.
Für die Definition ist diese Unfreiwilligkeit eben ein bedeutender Punkt. Wäre sie es nicht, dann würde es auch überhaupt keinen Sinn ergeben überhaupt einen zusätzlichen Begriff einzuführen.
Es gibt meines Wissens keine Definition, bloss ein Begriff und der lautet "Absolute Beginner" was soviel heisst wie "blutiger Anfänger". Ich glaube du verwechselst den Begriff AB mit Incel. Bei Incel steckt das Wort "unfreiwillig" drin. Bei AB wird darüber keine Aussage getroffen, was auch gut so ist.

EDIT: zur Anmerkung: "Beziehungsloser" ist imo grundsätzlich falsch. Sowohl freiwillig, wie unfreiwillig (das wäre schlicht ein freiwilliger/unfreiwilliger Single). "Beziehungsunerfahren" wäre da der richtige Vergleich.
Zuletzt geändert von Captain Unsichtbar am Sonntag 10. November 2019, 14:19, insgesamt 1-mal geändert.
"I never asked for this."

Benutzeravatar
Brax
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3330
Registriert: Dienstag 25. November 2014, 21:42
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+

Re: Ist man AB wenn man keine Beziehung will?

Beitrag von Brax » Sonntag 10. November 2019, 14:19

Captain Unsichtbar hat geschrieben:
Sonntag 10. November 2019, 14:15
Es gibt meines Wissens keine Definition
Die Erklärung, wozu das Forum dient, wird wohl von vielen als Definition verstanden: "Ein Forum zum Austausch erwachsener Menschen, unfreiwillig ohne oder nur mit geringer Beziehungserfahrung".

Benutzeravatar
Captain Unsichtbar
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2142
Registriert: Sonntag 19. Juni 2016, 21:40

Re: Ist man AB wenn man keine Beziehung will?

Beitrag von Captain Unsichtbar » Sonntag 10. November 2019, 14:24

Brax hat geschrieben:
Sonntag 10. November 2019, 14:19
Captain Unsichtbar hat geschrieben:
Sonntag 10. November 2019, 14:15
Es gibt meines Wissens keine Definition
Die Erklärung, wozu das Forum dient, wird wohl von vielen als Definition verstanden: "Ein Forum zum Austausch erwachsener Menschen, unfreiwillig ohne oder nur mit geringer Beziehungserfahrung".
Stimmt, das kann sein.
Dann sollte man sich aber klar machen, dass das auch bloss der Untertitel eines x-beliebigen Forums im Internet ist. Aber ich habe tatsächlich auch schon öfter darüber nachgedacht, ob man dieses Wörtchen "unfreiwillig" nicht besser dort rausnimmt. Für mich klingt der ganze Satz irgendwie total merkwürdig. So als ob es da draussen irgendeine böse Geheimgesellschaft gäbe, die uns davon abhalten würde. Ist ja nicht so als wäre es von irgendwem verhindert oder verboten worden. :lol:
"I never asked for this."

Benutzeravatar
Nonkonformist
Meisterschreiberling
Beiträge: 7205
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 20:23
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Ist man AB wenn man keine Beziehung will?

Beitrag von Nonkonformist » Sonntag 10. November 2019, 14:31

Ich denke das vor allem der ausmaß der unzufriedenheit und unfreiwillgkiet recht unterschiedlich ist.
Sowie welcher preis man für der lösung dieses problems bereit ist zu bezahlen.

Also der diskrepanz zwischen Jede art beziehung wäre gut, und krasse anspruch-ABs. (Und alles dazwisschen.)
I Yam What I Yam & Dats What I Yam - (Popeye the Sailorman.)

Benutzeravatar
Hanuta
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 867
Registriert: Montag 5. August 2019, 13:05
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Ist man AB wenn man keine Beziehung will?

Beitrag von Hanuta » Sonntag 10. November 2019, 17:26

Gatem hat geschrieben:
Sonntag 10. November 2019, 14:03
Captain Unsichtbar hat geschrieben:
Sonntag 10. November 2019, 11:04
Und wenn ich nicht schwimmen kann, bin ich Nichtschwimmer egal ob ich jemals im Wasser war oder von dessen Existenz weiss.
Die Definition von AB ist aber nicht „Beziehungsloser“ (was dem Nichtschwimmer entsprechen würde), sondern „unfreiwillig Beziehungsloser“.
Für die Definition ist diese Unfreiwilligkeit eben ein bedeutender Punkt. Wäre sie es nicht, dann würde es auch überhaupt keinen Sinn ergeben überhaupt einen zusätzlichen Begriff einzuführen.
Sehe ich genau so.
Unfreiwilligkeit würde ja zu keiner Problematik führen. Erst wenn es für einen selbst zum Problem wird, wird es doch relevant.
Brax hat geschrieben:
Sonntag 10. November 2019, 10:09
Wie ist das denn bei ABs, die zeitweise darunter leiden und zeitweise nicht? Sind die dann Manchmal-ABs? Sie die plötzlich "entabisiert", weil sie mit dem Thema abgeschlossen haben?
ABs leiden bekanntlich immer darunter. Nur weil sie phasenweise daran nicht denken, heißt das nicht, dass das Problem für sie nicht existent ist.
Verdrängen kann man es bis zu einem gewissen Grad, aber darunter leiden tun sie im Hintergrund trotzdem.
Ist jemand dann auch Manchmalraucher, weil er 2 Tage in der Woche nicht raucht?
Brax hat geschrieben:
Sonntag 10. November 2019, 10:09
Im Übrigen kann ich mir nicht vorstellen, dass irgendjemand zu 100% freiwillig ein Leben lang alleine ist. Wenn, dann beruht die "Freiwilligkeit" eher darauf, dass man nicht alles hinnehmen will. Man will nicht jeden als Partner oder nicht unter allen Umständen. Wenn aber die Person und die Umstände stimmen, würde man ja doch...
Gibt genügend Menschen in ihren 20ern, die keine Beziehung suchen und freiwillig Single sind, weil sie ihr Leben genießen wollen.
Das impliziert aber nicht, dass sie sich doch noch umentscheiden würden, wenn tatsächlich eine Frau/Mann vorbeikommt und sie von ihr geflasht so sind, dass sie ihr Singleleben dafür aufgeben. Auch jemand, der eig. eine Beziehung sucht, aber keine passenden Kandidaten dafür findet würde darunter leiden.

Benutzeravatar
yes_or_no
Schaut ab und an vorbei
Beiträge: 40
Registriert: Samstag 12. Oktober 2019, 23:08
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: im Chiemgau

Re: Ist man AB wenn man keine Beziehung will?

Beitrag von yes_or_no » Sonntag 10. November 2019, 21:34

Ich denk auch, das Alter spielt mit rein. Wenn man mit 20 noch nicht bereit ist, ist man deswegen meiner Meinung nach noch kein AB. Doch wo ist die Grenze? Ist halt schwer zu sagen, denk mal, spätestens, wenn man dann mit 25 immer noch nichts ernstes hatte, wird dann wohl in den meisten Fällen doch der Leidensdruck oder ein kleines Fragezeichen einsetzen. Sodass man dann anfängt, sich doch als AB zu sehen.
Wichtig ist hier finde ich, wie man selbst sich sieht.

Benutzeravatar
Hanuta
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 867
Registriert: Montag 5. August 2019, 13:05
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Ist man AB wenn man keine Beziehung will?

Beitrag von Hanuta » Sonntag 10. November 2019, 21:45

yes_or_no hat geschrieben:
Sonntag 10. November 2019, 21:34
Ich denk auch, das Alter spielt mit rein. Wenn man mit 20 noch nicht bereit ist, ist man deswegen meiner Meinung nach noch kein AB. Doch wo ist die Grenze? Ist halt schwer zu sagen, denk mal, spätestens, wenn man dann mit 25 immer noch nichts ernstes hatte, wird dann wohl in den meisten Fällen doch der Leidensdruck oder ein kleines Fragezeichen einsetzen. Sodass man dann anfängt, sich doch als AB zu sehen.
Wichtig ist hier finde ich, wie man selbst sich sieht.
Finde ich auch.
Wenn es zu einem Leidensdruck wird, dann setzt man sich ja unfreiwillig diesem aus, daher ist die Unfreiwilligkeit meiner Ansicht nach essentiell für den AB-Status.
Auch Bücher wie "Und wer küsst mich? Absolute Beginners - Wenn die Liebe auf sich warten lässt" sprechen da ausschließlich von Menschen, die unfreiwillig alleine sind.

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Meisterschreiberling
Beiträge: 6483
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Ist man AB wenn man keine Beziehung will?

Beitrag von LonesomeCoder » Sonntag 10. November 2019, 23:25

moody hat geschrieben:
Donnerstag 7. November 2019, 10:51
Ich kann mir so etwas wie eine feste Beziehung (oder Heirat) nämlich gar nicht vorstellen.

Ich frage mich, ob ich dann eigentlich ein AB bin. Von meiner Erfahrung her bin ich's.

Würde gern eure Meinung hören.
Ich will auch keine Beziehung (oder gar Ehe), sehe mich aber wegen dem unfreiwilligen Leben ohne Freundschaft+, Affären und ONS auch als AB.
Captain Unsichtbar hat geschrieben:
Sonntag 10. November 2019, 14:24
Stimmt, das kann sein.
Dann sollte man sich aber klar machen, dass das auch bloss der Untertitel eines x-beliebigen Forums im Internet ist. Aber ich habe tatsächlich auch schon öfter darüber nachgedacht, ob man dieses Wörtchen "unfreiwillig" nicht besser dort rausnimmt. Für mich klingt der ganze Satz irgendwie total merkwürdig. So als ob es da draussen irgendeine böse Geheimgesellschaft gäbe, die uns davon abhalten würde. Ist ja nicht so als wäre es von irgendwem verhindert oder verboten worden. :lol:
Hmm, schwierig. Ich versehe deine Intention, aber ein Forum für etwa katholische Priester sollte es aber nicht sein.
Warnung vor Pickup: https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1062199#p1062199
Wissenschaftliches Standardwerk über (männliches) AB-tum: https://www.springer.com/de/book/9783658059231
Geschlechtsspezifische Partnerwahl und Sexualitätsmerkmale: https://d-nb.info/1037687477/34

Benutzeravatar
Brax
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3330
Registriert: Dienstag 25. November 2014, 21:42
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+

Re: Ist man AB wenn man keine Beziehung will?

Beitrag von Brax » Sonntag 10. November 2019, 23:27

LonesomeCoder hat geschrieben:
Sonntag 10. November 2019, 23:25
ein Forum für etwa katholische Priester sollte es aber nicht sein
Glaubst du, dass die alle freiwillig Single sind?

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Meisterschreiberling
Beiträge: 6483
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Ist man AB wenn man keine Beziehung will?

Beitrag von LonesomeCoder » Sonntag 10. November 2019, 23:33

Brax hat geschrieben:
Sonntag 10. November 2019, 23:27
LonesomeCoder hat geschrieben:
Sonntag 10. November 2019, 23:25
ein Forum für etwa katholische Priester sollte es aber nicht sein
Glaubst du, dass die alle freiwillig Single sind?
Ganz offiziell: sie haben ihren Beruf über eine Beziehung/Sex gestellt und glauben an die Inhalte ihrer Religion inkl. Zölibat. Inoffiziell können sie natürlich Sexualität ausleben, sie dürfen sie sich nur nicht erwischen lassen. Oder manche sind insgeheim gegen das Zölibat, sprechen das aus Angst vor negativen Konsequenzen aber nicht aus.
Warnung vor Pickup: https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1062199#p1062199
Wissenschaftliches Standardwerk über (männliches) AB-tum: https://www.springer.com/de/book/9783658059231
Geschlechtsspezifische Partnerwahl und Sexualitätsmerkmale: https://d-nb.info/1037687477/34

Benutzeravatar
Brax
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3330
Registriert: Dienstag 25. November 2014, 21:42
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+

Re: Ist man AB wenn man keine Beziehung will?

Beitrag von Brax » Sonntag 10. November 2019, 23:43

LonesomeCoder hat geschrieben:
Sonntag 10. November 2019, 23:33
sie haben ihren Beruf über eine Beziehung/Sex gestellt
Na und? Dann sind viele hier im Forum auch keine ABs, wenn Beziehung oder Sex haben an alleroberster Stelle stehen muss, um AB zu sein. Wie bereits gesagt, bei vielen (eigentlich doch zumindest den meisten?) gibt es Bedingungen. Man will nur das OdB, man will bei den Eltern wohnen, man will nicht umziehen, etc. - also lässt man die Beziehung, die man doch mal haben könnte. Aber das heißt nicht, dass man grundsätzlich keine Beziehung will. Das ist bei vielen Priestern nicht anders. Sie fühlen sich halt berufen und werden deshalb Priester. Das heißt aber nicht, dass sie eine Beziehung nicht wollen.

Benutzeravatar
Melli
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2194
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2019, 00:27
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Udagamandalam, Todanadu (Nilgiris District, Tamilnadu, India)

Re: Ist man AB wenn man keine Beziehung will?

Beitrag von Melli » Sonntag 10. November 2019, 23:48

Die kritische Abgrenzung dürfte oft eher die von (verschiedenen Formen von) Asexualiät, Aromantik u.ä. sein.

Aber es müssen nicht immer diskrete Kategorien sein :coolsmoke:
Löcher in die Wand starren ist nur eine weitere Art, Mauern einzureißen.

Benutzeravatar
Captain Unsichtbar
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2142
Registriert: Sonntag 19. Juni 2016, 21:40

Re: Ist man AB wenn man keine Beziehung will?

Beitrag von Captain Unsichtbar » Sonntag 10. November 2019, 23:49

LonesomeCoder hat geschrieben:
Sonntag 10. November 2019, 23:25
Hmm, schwierig. Ich versehe deine Intention, aber ein Forum für etwa katholische Priester sollte es aber nicht sein.
Das ist ein klassisches Strohmannargument wie aus dem Lehrbuch.
"I never asked for this."

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Meisterschreiberling
Beiträge: 6483
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Ist man AB wenn man keine Beziehung will?

Beitrag von LonesomeCoder » Sonntag 10. November 2019, 23:57

Brax hat geschrieben:
Sonntag 10. November 2019, 23:43
Na und? Dann sind viele hier im Forum auch keine ABs, wenn Beziehung oder Sex haben an alleroberster Stelle stehen muss, um AB zu sein. Wie bereits gesagt, bei vielen (eigentlich doch zumindest den meisten?) gibt es Bedingungen. Man will nur das OdB, man will bei den Eltern wohnen, man will nicht umziehen, etc. - also lässt man die Beziehung, die man doch mal haben könnte. Aber das heißt nicht, dass man grundsätzlich keine Beziehung will. Das ist bei vielen Priestern nicht anders. Sie fühlen sich halt berufen und werden deshalb Priester. Das heißt aber nicht, dass sie eine Beziehung nicht wollen.
Die Priorität spielt keine Rolle, das Zölibat mit dem Verbot ist hier eine Ausnahme. Ein Odb haben oder auf die oberflächlichen Frauen verzichten, die die Reife an der Wohnsituation messen, geht aber nicht mit einem Verbot einher.
Warnung vor Pickup: https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1062199#p1062199
Wissenschaftliches Standardwerk über (männliches) AB-tum: https://www.springer.com/de/book/9783658059231
Geschlechtsspezifische Partnerwahl und Sexualitätsmerkmale: https://d-nb.info/1037687477/34

Benutzeravatar
Captain Unsichtbar
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2142
Registriert: Sonntag 19. Juni 2016, 21:40

Re: Ist man AB wenn man keine Beziehung will?

Beitrag von Captain Unsichtbar » Montag 11. November 2019, 00:13

LonesomeCoder hat geschrieben:
Sonntag 10. November 2019, 23:57
Brax hat geschrieben:
Sonntag 10. November 2019, 23:43
Na und? Dann sind viele hier im Forum auch keine ABs, wenn Beziehung oder Sex haben an alleroberster Stelle stehen muss, um AB zu sein. Wie bereits gesagt, bei vielen (eigentlich doch zumindest den meisten?) gibt es Bedingungen. Man will nur das OdB, man will bei den Eltern wohnen, man will nicht umziehen, etc. - also lässt man die Beziehung, die man doch mal haben könnte. Aber das heißt nicht, dass man grundsätzlich keine Beziehung will. Das ist bei vielen Priestern nicht anders. Sie fühlen sich halt berufen und werden deshalb Priester. Das heißt aber nicht, dass sie eine Beziehung nicht wollen.
Die Priorität spielt keine Rolle, das Zölibat mit dem Verbot ist hier eine Ausnahme. Ein Odb haben oder auf die oberflächlichen Frauen verzichten, die die Reife an der Wohnsituation messen, geht aber nicht mit einem Verbot einher.
Was für ein Verbot denn? Glaubst du ernsthaft irgendein lächerliches Verbot könnte einen Menschen der wirklich will, davon abhalten? Ist exakt das Gleiche: Verzicht.
Btw. rein vom Status her ist ein Priester aber in der Tat AB. Wenn dir das zu abstrakt ist, stell dir einfach vor was wäre wenn zb ein 40j Priester sich von der Kirche abwendet um ein "normales" Leben zu führen. Was ist er dann für dich? Spontan-AB? Das ist doch genauso unmöglich wie spontan Jungfrau zu sein. Man kann es nicht rückwirkend werden. Entweder ist man unerfahren oder halt nicht.
"I never asked for this."

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 23 Gäste