Wie kann man es akzeptieren?

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Online
patrick1506
Ist frisch dabei
Beiträge: 19
Registriert: Mittwoch 9. Oktober 2019, 12:14
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Wie kann man es akzeptieren?

Beitrag von patrick1506 » Mittwoch 9. Oktober 2019, 18:53

Hallo zusammen,

dies ist mein erster Beitrag, deswegen möchte ich mich kurz Vorstellen. Ich bin männlich 35 Jahre alt und man könnte mich vermutlich als Softcore-AB bezeichnen. Auf den ersten Blick habe ich mittlerweile ein ganz gutes Leben. Ich hab nen guten Job, ne Wohnung in einer großen Stadt in der ich auch leben möchte, Freunde, Kumpels, Kumpelinen, ich könnte also echt zufrieden sein, wenn da nicht dieses chronische AB-tum und eine damit einhergehende Einsamkeit wäre.

Ich habe in den letzen Jahren viel an mir gearbeitet und auch durchaus Fortschritte erzielt, hier habe ich auch viel positives Feedback bekommen. Zusätzlich habe ich mich durch Beobachtungen, Recherche im Netz und in Fachliteratur und mithilfe von kleinen sozialen Experimenten eingehend mit dem Thema Zuneigung und Beziehungsanbahnung beschäftigt. Ich habe speziell in den letzen 1,5 Jahren auch nochmal aktiv versucht den Bann zu durchbrechen und dabei wiederum habe ich mich auch bestmöglichst selbst reflektiert. Leider bin ich zu dem Ergebnis gekommen, dass die Chance auf eine Beziehung gegen 0 geht und ich jetzt auch nicht mehr viel verändern und optimieren kann und das ist für mich die Hölle!!!

Daher meine Fragen. Wie geht man mit nicht Veränderbaren Zuständen um? Und wie akzeptiere ich die Ursachen und die (ewige) Einsamkeit?

Viele Grüße

Patrick

NBUC
Eins mit dem Forum
Beiträge: 12312
Registriert: Montag 26. Oktober 2009, 17:25
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Wohnort: Kulturhauptstadt2010

Re: Wie kann man es akzeptieren?

Beitrag von NBUC » Mittwoch 9. Oktober 2019, 18:55

patrick1506 hat geschrieben:
Mittwoch 9. Oktober 2019, 18:53
Daher meine Fragen. Wie geht man mit nicht Veränderbaren Zuständen um? Und wie akzeptiere ich die Ursachen und die (ewige) Einsamkeit?
Lies in Normalobeziehungsforen mit. Da vergeht der allgemeine Appetit recht zuverlässig... .
Natural Born UnCool

Alle gesellschaftlichen Betrachtungen enthalten zwangsläufig Verallgemeinerungen und werden daher Ausnahmen und Einzelfälle enthalten, denen sie nicht gerecht werden können.

wenn ich nicht antworten sollte heißt das nicht, dass du Recht hast, sondern ich kein Internet!

Benutzeravatar
Zigg
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 279
Registriert: Montag 9. September 2019, 10:23
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.

Re: Wie kann man es akzeptieren?

Beitrag von Zigg » Mittwoch 9. Oktober 2019, 19:02

patrick1506 hat geschrieben:
Mittwoch 9. Oktober 2019, 18:53

Leider bin ich zu dem Ergebnis gekommen, dass die Chance auf eine Beziehung gegen 0 geht und ich jetzt auch nicht mehr viel verändern und optimieren kann und das ist für mich die Hölle!!!

Daher meine Fragen. Wie geht man mit nicht Veränderbaren Zuständen um? Und wie akzeptiere ich die Ursachen und die (ewige) Einsamkeit?

Viele Grüße

Patrick
Wie genau bist du zu dem Ergebnis gekommen?
Woran genau machst du deine Aussage fest?

Jeder Zustand in deinem Leben ist veränderbar.
R+ P-
P+ R-

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Meisterschreiberling
Beiträge: 6122
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Wie kann man es akzeptieren?

Beitrag von LonesomeCoder » Mittwoch 9. Oktober 2019, 19:03

patrick1506 hat geschrieben:
Mittwoch 9. Oktober 2019, 18:53
Daher meine Fragen. Wie geht man mit nicht Veränderbaren Zuständen um? Und wie akzeptiere ich die Ursachen und die (ewige) Einsamkeit?
Manchmal gelingt mit nach langer Zeit die Akzeptanz und wo mir das wie beim AB-tum nicht gelingt, da leide ich drunter. Die Antwort auf die Frage wie man das AB-tum akzeptiert und nicht mehr weiter drunter leidet, würde ich auch sehr gerne kennen.
Warnung vor Pickup: https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1062199#p1062199
Wissenschaftliches Standardwerk über (männliches) AB-tum: https://www.springer.com/de/book/9783658059231
Geschlechtsspezifische Partnerwahl und Sexualitätsmerkmale: https://d-nb.info/1037687477/34

Reinhard
Meisterschreiberling
Beiträge: 7331
Registriert: Donnerstag 7. Januar 2016, 11:53
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Oberpfalz

Re: Wie kann man es akzeptieren?

Beitrag von Reinhard » Mittwoch 9. Oktober 2019, 19:18

Im Wesentlichen gehe ich meiner Neugier nach. Ein paar Auswirkungen davon sieht man hier manchmal in solchen Threads wie "Ich habe gerade auf Youtube gesehen" ...
Mag ja sein, dass jeder seines Glückes Schmied ist.

Aber dabei sollte nicht vergessen werden, dass manche von Haus aus eine komplette Werkstatt mitbekommen, und andere nur einen Hammer und nicht mal einen Amboss.

Wer will findet sucht Wege; wer nicht will findet Gründe erfindet Ausflüchte.

Online
Solalala
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 118
Registriert: Donnerstag 12. September 2019, 16:04
Geschlecht: männlich

Re: Wie kann man es akzeptieren?

Beitrag von Solalala » Mittwoch 9. Oktober 2019, 20:54

patrick1506 hat geschrieben:
Mittwoch 9. Oktober 2019, 18:53

Daher meine Fragen. Wie geht man mit nicht Veränderbaren Zuständen um? Und wie akzeptiere ich die Ursachen und die (ewige) Einsamkeit?
Wenn Du „im Leben stehst“, dann wird es mit den mittleren Jahren tendenziell einfacher. Veränderungen dürften möglich sein.

Einsam scheinst Du mir nicht zu sein. Meiner Meinung nach sollte man den Partner nicht zur allgemeinen Beschäftigung heranziehen (es sei denn, beide wollen das).

Schreib doch mal ein wenig konkreter, dann kann man Dir vielleicht konkretere Ratschläge geben.

Thespian
Ein guter Bekannter
Beiträge: 104
Registriert: Montag 2. September 2019, 21:02
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: DD

Re: Wie kann man es akzeptieren?

Beitrag von Thespian » Mittwoch 9. Oktober 2019, 21:17

Ich weiß nicht, wie man es akzeptiert. Jahrelang war ich überzeugt, dass ich es nicht akzeptieren könne AB zu sein, dass die Vorstellung mein Leben lang AB zu bleiben unerträglich sei und ich diese niemals akzeptieren könne.
Allerdings habe ich es inzwischen Stück für Stück tatsächlich akzeptiert. Ich muss nicht um jeden Preis eine Beziehung haben. Ich wünsche mir immer noch sehr stark eine Beziehung zu einer passenden Frau. Aber wenn es nicht dazu kommt bin ich vielleicht nicht unbedingt glücklich aber ich komme klar.
Das bescheuerte ist dass ich seit ich dieses Mindset habe tatsächlich wahrnehme, dass Frauen an mir interessiert zu sein scheinen. Es gibt Chancen (wenn auch selten bisher).

Wenn man mir das, was ich da gerade geschrieben habe vor fünf Jahren erzählt hätte wäre ich wütend geworden, hätte es als Floskeln abgetan und wäre überzeugt gewesen, dass ich niemals so denken würde.
Ich habe keine Ahnung wie man es akzeptieren kann. Ist vermutlich eine Entwicklung.
Wer Rechtschreibfehler findet darf diese behalten und sammeln.
Irgendwann ergeben sie alle zusammengenommen einen epischen Roman.
Der ist dann zwar ziemlich schlecht, unlogisch aufgebaut und voller Rechtschreibfehler...
Aber ein Roman.

Benutzeravatar
Wuchtbrumme
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4161
Registriert: Donnerstag 1. Oktober 2015, 22:31
Geschlecht: weiblich
AB Status: am Thema interessiert
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Wie kann man es akzeptieren?

Beitrag von Wuchtbrumme » Mittwoch 9. Oktober 2019, 21:28

Du musst nicht für immer AB bleiben. :fessel: Tu was dagegen! Was hindert Dich? :umarmung2:
Wenn Du die Augen schließt klingt Regen wie Meeresrauschen

The good news about midlife is that the glass is still half full. Of course, the bad news is that it won't be long before your teeth are floating in it.

Radioactivman
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 571
Registriert: Samstag 13. Januar 2018, 22:21
Geschlecht: männlich
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Wie kann man es akzeptieren?

Beitrag von Radioactivman » Mittwoch 9. Oktober 2019, 21:53

Schließe mich der Meinung von Wuchtbrumme an.

Verstehe auch nicht so ganz, wieso denkst, du hättest keine Chancen mehr und müsstest es akzeptieren, obwohl du einer Aussage nach selbstreflektiert bist und positive Veränderungen hinbekommen hast.

Benutzeravatar
Hanuta
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 565
Registriert: Montag 5. August 2019, 13:05
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Wie kann man es akzeptieren?

Beitrag von Hanuta » Mittwoch 9. Oktober 2019, 22:01

Mich würde viel eher interessieren wie du zu dem Schluss gekommen bist, dass du nichts an deinem AB-Sein tun kannst. Immerhin hast du dich, laut eigener Aussage, sehr intensiv mit dem Thema der Beziehungsanbahnung beschäftigt.

Reinhard
Meisterschreiberling
Beiträge: 7331
Registriert: Donnerstag 7. Januar 2016, 11:53
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Oberpfalz

Re: Wie kann man es akzeptieren?

Beitrag von Reinhard » Mittwoch 9. Oktober 2019, 23:06

Wuchtbrumme hat geschrieben:
Mittwoch 9. Oktober 2019, 21:28
Du musst nicht für immer AB bleiben. :fessel: Tu was dagegen! Was hindert Dich? :umarmung2:
Die drei Gedanken:

"Wozu?"

"Echt jetzt?"

"Na dann halt nicht!"
Mag ja sein, dass jeder seines Glückes Schmied ist.

Aber dabei sollte nicht vergessen werden, dass manche von Haus aus eine komplette Werkstatt mitbekommen, und andere nur einen Hammer und nicht mal einen Amboss.

Wer will findet sucht Wege; wer nicht will findet Gründe erfindet Ausflüchte.

Patti
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 161
Registriert: Donnerstag 24. Juli 2014, 21:47
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Wie kann man es akzeptieren?

Beitrag von Patti » Mittwoch 9. Oktober 2019, 23:42

Hallo Namenskollege :)

Ich denke das wir versagt haben! Akzeptieren kann man es nicht. Der Beitrag könnte auch von mir stammen, mir gehts ähnlich wie dir. Wir sind halt hier alles in Sachen "Liebe und Frauen" Versarger!

Benutzeravatar
Wuchtbrumme
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4161
Registriert: Donnerstag 1. Oktober 2015, 22:31
Geschlecht: weiblich
AB Status: am Thema interessiert
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Wie kann man es akzeptieren?

Beitrag von Wuchtbrumme » Donnerstag 10. Oktober 2019, 02:07

Reinhard hat geschrieben:
Mittwoch 9. Oktober 2019, 23:06
Wuchtbrumme hat geschrieben:
Mittwoch 9. Oktober 2019, 21:28
Du musst nicht für immer AB bleiben. :fessel: Tu was dagegen! Was hindert Dich? :umarmung2:
Die drei Gedanken:

"Wozu?"

"Echt jetzt?"

"Na dann halt nicht!"
Das kann ich nicht nachvollziehen. Ich dachte Du und alle Anderen WOLLT eine Beziehung? Warum jetzt nicht mehr?

Ich habe viele Jahre lang keinen Partner haben wollen, war mir dessen aber auch sehr bewusst.
Wenn Du die Augen schließt klingt Regen wie Meeresrauschen

The good news about midlife is that the glass is still half full. Of course, the bad news is that it won't be long before your teeth are floating in it.

Benutzeravatar
Wuchtbrumme
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4161
Registriert: Donnerstag 1. Oktober 2015, 22:31
Geschlecht: weiblich
AB Status: am Thema interessiert
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Wie kann man es akzeptieren?

Beitrag von Wuchtbrumme » Donnerstag 10. Oktober 2019, 02:08

Patti hat geschrieben:
Mittwoch 9. Oktober 2019, 23:42
Hallo Namenskollege :)

Ich denke das wir versagt haben! Akzeptieren kann man es nicht. Der Beitrag könnte auch von mir stammen, mir gehts ähnlich wie dir. Wir sind halt hier alles in Sachen "Liebe und Frauen" Versarger!
Was hast Du vor zu tun um aus dieser Situation wieder herauszukommen?
Wenn Du die Augen schließt klingt Regen wie Meeresrauschen

The good news about midlife is that the glass is still half full. Of course, the bad news is that it won't be long before your teeth are floating in it.

Benutzeravatar
Nonkonformist
Meisterschreiberling
Beiträge: 6984
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 20:23
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Wie kann man es akzeptieren?

Beitrag von Nonkonformist » Donnerstag 10. Oktober 2019, 06:10

An zusammen alt werden, mit erinnerungen an einen gemeinsamen vergangenheit, an ein exkluives leben, das man komplett mit einander geteilt hat, daran hatte ich interesse.

An, vom anfang an, zusammen alt sein, ohne diese gemeinsamen erinnerungen, mit eine partnerin mit jahrtzehnten an erinnerungen an anderen; an der sovielste lebensabschnittpertner sein, einer von vielen - daran habe ich kein interesse.
An frauen die bereits großfamilien gegründet haben, noch viel weniger.

Exklusiv, ein leben lang, zusammen sein, war das was ich wollte.
In diese alte dame an meiner seite noch immer das mädchen von damals sehen.
Mit 56 gibt es sowas nicht mehr.
Bin, mit meinen immer jungen freiberuflichen sozialkreis, selbst auch geistig auf etwa 30 stecken geblieben.
Bei gleichalterigen frauen habe ich das idee, sie könnten meine großmütter sein, auch wann das nicht stimmt.
Aber anziehung gibt es da null.

Das, was ich ebentuell noch haben könnte, interessiert mich nicht mehr.
Und als einzelgänger komme ich auch alleine, als dauersingle, gut zurecht.
Ich bin das bereits seit jahrzehnten und kenne gar nichts anderes.
Und an einen beziehung, nur um nicht alleine zu sein, habe ich noch nie interesse gehabt.

Mein zug ist abgefahren.
I Yam What I Yam & Dats What I Yam - (Popeye the Sailorman.)

fredstiller
Kommt fast täglich vorbei
Beiträge: 768
Registriert: Donnerstag 19. Oktober 2017, 23:43
Geschlecht: männlich

Re: Wie kann man es akzeptieren?

Beitrag von fredstiller » Donnerstag 10. Oktober 2019, 07:40

patrick1506 hat geschrieben:
Mittwoch 9. Oktober 2019, 18:53
Leider bin ich zu dem Ergebnis gekommen, dass die Chance auf eine Beziehung gegen 0 geht und ich jetzt auch nicht mehr viel verändern und optimieren kann und das ist für mich die Hölle!!!

Daher meine Fragen. Wie geht man mit nicht Veränderbaren Zuständen um? Und wie akzeptiere ich die Ursachen und die (ewige) Einsamkeit?
Die Frage ist: gehen deine Chance wirklich gegen null und ist dein Zustand unveränderlich?

Ich bezweifle es. Ich glaube auch, dass sich die allermeisten Menschen sich (spätestens nach einer gewissen Weile) mit objektiv unveränderbaren Zuständen sehr gut mental arrangieren können und diese innerlich akzeptieren.

Frustrierend ist vielmehr die Erfahrung, dass man es (immer wieder bzw andauernd) einfach nicht schafft, die Situation zu ändern.

Online
patrick1506
Ist frisch dabei
Beiträge: 19
Registriert: Mittwoch 9. Oktober 2019, 12:14
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Wie kann man es akzeptieren?

Beitrag von patrick1506 » Donnerstag 10. Oktober 2019, 10:35

Ich habe in den letzten 15 Jahren und speziell in den letzten 1,5-2 wirklich viel erlebt und könnte mit meinen Erfahrungen, Thesen und Erkenntnissen Seiten füllen, doch ich versuche mal es kurz und prägnant auszudrücken.

Ich habe den Wunsch nach einer Partnerschaft die eben auch Sexualität und Liebe beinhaltet. Das ist in sofern nicht veränderbar, dass ich davon auch nicht abrücken möchte.

Die Voraussetzungen mit denen ich versuche das zu realisieren sind unterdurchschnittliches-schlechtes Aussehen (ich sehe aus wie eine glatzköpfige Mischung aus Alfred E. Neumann und Quasimodo) jedoch eine starke und sympathische/nette Persönlichkeit.

Nun zu meinen Erkenntnissen in einer kurz zusammengefassten Form.

Frauen, die in meiner "Liga" spielen, lassen mich sexuell kalt, dies musste ich, mehrmals, sehr schmerzhaft und mit größtem Bedauern feststellen. Und ich rede hier nicht von kategorischem Ausschlussverfahren, ich habe das wirklich versucht, aber (befriedigender) Sex war nicht möglich. Diesen Punkt sehe ich jetzt auch mal als Unveränderbar an.

Bei Frauen die ich wiederrum anziehend finde verhält es sich in der Regel umgekehrt, die haben nicht das geringste romantische Interesse an mir. Ich habe Frauen schon mit meiner Persönlichkeit "verführt", dies hatte in allen Fällen in denen es geklappt hat, einen ONS mit sehr bösem Erwachen zur Folge. Die Frauen haben mir dann sehr deutlich klar gemacht, dass ich ein "Fehler" war. Hier steht also klar das Aussehen im Weg. Das Aussehen habe ich weitgehendst optimiert, hier lässt sich wenn überhaupt nur noch operativ etwas machen. Folglich sehe ich das auch mal als unveränderbar an.

Natürlich gibt es bestimmt Ausnahmen, jedoch sehe ich die im realen Leben äußerst selten - gar nicht, dennnoch sehe ich das als Restchance an, weswegen ich auch geschrieben habe die Chancen gehen "für mich!!!" gegen 0.

Daher möchte ich meine Eingangsfragen nochmal erneuern.

Wie geht man mit nicht Veränderbaren Zuständen um? Und wie akzeptiere ich die Ursachen und die (ewige) Einsamkeit?
Zuletzt geändert von patrick1506 am Donnerstag 10. Oktober 2019, 10:55, insgesamt 1-mal geändert.

Online
Benutzeravatar
Montecristo
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 5063
Registriert: Sonntag 8. März 2015, 19:45
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Re: Wie kann man es akzeptieren?

Beitrag von Montecristo » Donnerstag 10. Oktober 2019, 10:40

patrick1506 hat geschrieben:
Mittwoch 9. Oktober 2019, 18:53
Daher meine Fragen. Wie geht man mit nicht Veränderbaren Zuständen um? Und wie akzeptiere ich die Ursachen und die (ewige) Einsamkeit?
Mitglied in einem möglichst radikalen Incel-Forum werden. Jeden Tag in die Birne hämmern, dass alle andere schuld sind.
You've come far pilgrim. - Feels like far. - Was worth the trouble? - ugh... What trouble?

Benutzeravatar
Nonkonformist
Meisterschreiberling
Beiträge: 6984
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 20:23
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Wie kann man es akzeptieren?

Beitrag von Nonkonformist » Donnerstag 10. Oktober 2019, 10:47

Montecristo hat geschrieben:
Donnerstag 10. Oktober 2019, 10:40
patrick1506 hat geschrieben:
Mittwoch 9. Oktober 2019, 18:53
Daher meine Fragen. Wie geht man mit nicht Veränderbaren Zuständen um? Und wie akzeptiere ich die Ursachen und die (ewige) Einsamkeit?
Mitglied in einem möglichst radikalen Incel-Forum werden. Jeden Tag in die Birne hämmern, dass alle andere schuld sind.
Man kann auch akzeptieren das es von der eigene seite auch nicht geht.
Ich konnte mir nur in absolute ausnahmezustände beziehungen vorstellen.
Die gesammten frauen der welt haben daran keinerlei schuld.

Diese ganze misogynie und ausländer-hetze der Incels verstehe ich da auch null.

Aber gut, dein antwort war ja eh ironisch gedacht....
I Yam What I Yam & Dats What I Yam - (Popeye the Sailorman.)

Benutzeravatar
schmog
Eins mit dem Forum
Beiträge: 17750
Registriert: Sonntag 14. Dezember 2008, 21:07
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: City

Re: Wie kann man es akzeptieren?

Beitrag von schmog » Donnerstag 10. Oktober 2019, 11:34

LonesomeCoder hat geschrieben:
Mittwoch 9. Oktober 2019, 19:03
patrick1506 hat geschrieben:
Mittwoch 9. Oktober 2019, 18:53
Daher meine Fragen. Wie geht man mit nicht Veränderbaren Zuständen um? Und wie akzeptiere ich die Ursachen und die (ewige) Einsamkeit?
Manchmal gelingt mit nach langer Zeit die Akzeptanz und wo mir das wie beim AB-tum nicht gelingt, da leide ich drunter. Die Antwort auf die Frage wie man das AB-tum akzeptiert und nicht mehr weiter drunter leidet, würde ich auch sehr gerne kennen.
Das ist in der Tat ein enormes Problem! :shock:

Ich leide noch oft mit über 60 darunter. :sadman: ... immer dann wenn ich überall nur noch Paare sehe ...
Schreib dein Leben auf ein Stück Papier und warte bis die Zeit vergeht.

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Einsamkeit_is_doof, Gatem, Kisuli, Montecristo, patrick1506, Romeca, Svenne, Winternigh und 38 Gäste