Österreichische Zeitung greift das Thema auf

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Benutzeravatar
silentium
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 140
Registriert: Donnerstag 24. Juni 2010, 12:49
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Wohnort: Wien (Österreich)

Österreichische Zeitung greift das Thema auf

Beitrag von silentium » Freitag 4. Oktober 2019, 20:32

https://www.derstandard.at/story/200010 ... hnen-damit

(Der Artikel beschäftigt sich allerdings nicht mit Begrifflichkeiten.)

Inwiefern das am Zeitgeist liegt, dass das Thema jetzt Beachtung findet?

Benutzeravatar
Finnlandfreundin
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 807
Registriert: Montag 10. Juni 2019, 11:41
Geschlecht: weiblich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Leipzig

Re: Österreichische Zeitung greift das Thema auf

Beitrag von Finnlandfreundin » Freitag 4. Oktober 2019, 21:04

Ich glaube schon, dass es heute mehr ewige Single gibt als früher. Hängt vielleicht auch mit der wachsenden Selbstständigkeit zusammen.

Nicht jeder empfindet dieses Leben als ewiger Single an sich belastend, von außen wird es aber als nicht normal deklariert. Bis Ende 20 belastete es mich auch nicht, das fing dann erst an.

In den letzten 6 Jahren habe ich viel probiert, weil ich mich nicht mehr wohl fühlte. Leider aber später als andere und deshalb als nicht normal angesehen.

Online
Benutzeravatar
Hanuta
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 565
Registriert: Montag 5. August 2019, 13:05
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Österreichische Zeitung greift das Thema auf

Beitrag von Hanuta » Freitag 4. Oktober 2019, 22:34

Finnlandfreundin hat geschrieben:
Freitag 4. Oktober 2019, 21:04
Ich glaube schon, dass es heute mehr ewige Single gibt als früher. Hängt vielleicht auch mit der wachsenden Selbstständigkeit zusammen.

Nicht jeder empfindet dieses Leben als ewiger Single an sich belastend, von außen wird es aber als nicht normal deklariert. Bis Ende 20 belastete es mich auch nicht, das fing dann erst an.

In den letzten 6 Jahren habe ich viel probiert, weil ich mich nicht mehr wohl fühlte. Leider aber später als andere und deshalb als nicht normal angesehen.
Ich kann mir vorstellen, dass der Zeitgeist bei den Männern bis Ende 20 in Richtung "Hook Up Culture" geht. Den jungen Männern wird suggeriert, dass man sich ordentlich ausprobieren muss bevor man sich auf einen festen Partner einschlägt. Die Männer, die die Möglichkeit haben nutzen das tendenziell auch eher aus, da viele Frauen = hoher Status. Dass die jungen Männer dabei verlernen was es heißt sich wirklich auf einen Menschen einzulassen, ist eine ziemlich traurige Entwicklung.

Benutzeravatar
Finnlandfreundin
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 807
Registriert: Montag 10. Juni 2019, 11:41
Geschlecht: weiblich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Leipzig

Re: Österreichische Zeitung greift das Thema auf

Beitrag von Finnlandfreundin » Freitag 4. Oktober 2019, 22:48

Hanuta hat geschrieben:
Freitag 4. Oktober 2019, 22:34
Finnlandfreundin hat geschrieben:
Freitag 4. Oktober 2019, 21:04
Ich glaube schon, dass es heute mehr ewige Single gibt als früher. Hängt vielleicht auch mit der wachsenden Selbstständigkeit zusammen.

Nicht jeder empfindet dieses Leben als ewiger Single an sich belastend, von außen wird es aber als nicht normal deklariert. Bis Ende 20 belastete es mich auch nicht, das fing dann erst an.

In den letzten 6 Jahren habe ich viel probiert, weil ich mich nicht mehr wohl fühlte. Leider aber später als andere und deshalb als nicht normal angesehen.
Ich kann mir vorstellen, dass der Zeitgeist bei den Männern bis Ende 20 in Richtung "Hook Up Culture" geht. Den jungen Männern wird suggeriert, dass man sich ordentlich ausprobieren muss bevor man sich auf einen festen Partner einschlägt. Die Männer, die die Möglichkeit haben nutzen das tendenziell auch eher aus, da viele Frauen = hoher Status. Dass die jungen Männer dabei verlernen was es heißt sich wirklich auf einen Menschen einzulassen, ist eine ziemlich traurige Entwicklung.
Wenn ich bei einem Mann weiß, dass er durch viele verschiedene Betten ist, habe ich kein Interesse. Ich möchte nicht eine von vielen sein. Kenne so jemanden.

Online
Benutzeravatar
Hanuta
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 565
Registriert: Montag 5. August 2019, 13:05
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Österreichische Zeitung greift das Thema auf

Beitrag von Hanuta » Freitag 4. Oktober 2019, 22:57

Finnlandfreundin hat geschrieben:
Freitag 4. Oktober 2019, 22:48
Hanuta hat geschrieben:
Freitag 4. Oktober 2019, 22:34
Finnlandfreundin hat geschrieben:
Freitag 4. Oktober 2019, 21:04
Ich glaube schon, dass es heute mehr ewige Single gibt als früher. Hängt vielleicht auch mit der wachsenden Selbstständigkeit zusammen.

Nicht jeder empfindet dieses Leben als ewiger Single an sich belastend, von außen wird es aber als nicht normal deklariert. Bis Ende 20 belastete es mich auch nicht, das fing dann erst an.

In den letzten 6 Jahren habe ich viel probiert, weil ich mich nicht mehr wohl fühlte. Leider aber später als andere und deshalb als nicht normal angesehen.
Ich kann mir vorstellen, dass der Zeitgeist bei den Männern bis Ende 20 in Richtung "Hook Up Culture" geht. Den jungen Männern wird suggeriert, dass man sich ordentlich ausprobieren muss bevor man sich auf einen festen Partner einschlägt. Die Männer, die die Möglichkeit haben nutzen das tendenziell auch eher aus, da viele Frauen = hoher Status. Dass die jungen Männer dabei verlernen was es heißt sich wirklich auf einen Menschen einzulassen, ist eine ziemlich traurige Entwicklung.
Wenn ich bei einem Mann weiß, dass er durch viele verschiedene Betten ist, habe ich kein Interesse. Ich möchte nicht eine von vielen sein. Kenne so jemanden.
Ansich finde ich das nicht mal verwerflich. Der Mann sollte aber dann schon ehrlich mit der Frau sein und ihr nicht Gefühle vortäuschen.

Agnar
Tauscht Gedanken aus
Beiträge: 73
Registriert: Dienstag 17. September 2019, 01:03

Re: Österreichische Zeitung greift das Thema auf

Beitrag von Agnar » Freitag 4. Oktober 2019, 23:05

Ohje, jetzt stürzen sich die Medien auch noch darauf? Behagt mir nicht wenn ich ehrlich bin.

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Meisterschreiberling
Beiträge: 6122
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Österreichische Zeitung greift das Thema auf

Beitrag von LonesomeCoder » Samstag 5. Oktober 2019, 01:01

silentium hat geschrieben:
Freitag 4. Oktober 2019, 20:32
https://www.derstandard.at/story/200010 ... hnen-damit

(Der Artikel beschäftigt sich allerdings nicht mit Begrifflichkeiten.)

Inwiefern das am Zeitgeist liegt, dass das Thema jetzt Beachtung findet?
Ich finde diese Aussage sehr wichtig:
Meiner Meinung nach potenziert eine Beziehung vorhandenes Glück und macht per se nicht glücklich.
Warnung vor Pickup: https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1062199#p1062199
Wissenschaftliches Standardwerk über (männliches) AB-tum: https://www.springer.com/de/book/9783658059231
Geschlechtsspezifische Partnerwahl und Sexualitätsmerkmale: https://d-nb.info/1037687477/34

Benutzeravatar
schmog
Eins mit dem Forum
Beiträge: 17750
Registriert: Sonntag 14. Dezember 2008, 21:07
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: City

Re: Österreichische Zeitung greift das Thema auf

Beitrag von schmog » Samstag 5. Oktober 2019, 08:50

Mich nervt mein RL AB Status immer dann wenn ich sehe, dass jeder Nicknack problemlos eine Beziehung zu Stande bringt! :sadman: :evil:

Eben habe ich das wieder erlebt. :shock:
Schreib dein Leben auf ein Stück Papier und warte bis die Zeit vergeht.

Benutzeravatar
Finnlandfreundin
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 807
Registriert: Montag 10. Juni 2019, 11:41
Geschlecht: weiblich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Leipzig

Re: Österreichische Zeitung greift das Thema auf

Beitrag von Finnlandfreundin » Samstag 5. Oktober 2019, 09:42

schmog hat geschrieben:
Samstag 5. Oktober 2019, 08:50
Mich nervt mein RL AB Status immer dann wenn ich sehe, dass jeder Nicknack problemlos eine Beziehung zu Stande bringt! :sadman: :evil:

Eben habe ich das wieder erlebt. :shock:
An sich stört mich das nicht. Bei Vielen wundert mich eher, was die an sich finden. Aber jeder stellt eben andere Anforderungen.

Benutzeravatar
Finnlandfreundin
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 807
Registriert: Montag 10. Juni 2019, 11:41
Geschlecht: weiblich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Leipzig

Re: Österreichische Zeitung greift das Thema auf

Beitrag von Finnlandfreundin » Samstag 5. Oktober 2019, 09:44

Agnar hat geschrieben:
Freitag 4. Oktober 2019, 23:05
Ohje, jetzt stürzen sich die Medien auch noch darauf? Behagt mir nicht wenn ich ehrlich bin.
Wieso? Was stört dich daran? Ich finde es eher gut. Es gibt diese Menschen und mehr als man denkt.

Melli
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2007
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2019, 00:27

Re: Österreichische Zeitung greift das Thema auf

Beitrag von Melli » Samstag 5. Oktober 2019, 09:47

RonWayne selon DerStandard hat geschrieben:Meiner Meinung nach potenziert eine Beziehung vorhandenes Glück und macht per se nicht glücklich.
Es gibt ja nun leider auch unglückliche Beziehungen, die belastend sind. Aber offensichtlich gibt es Gründe (seien die nun zweifelhaft oder ehrenwert), warum Leute daran festhalten.
schmog hat geschrieben:
Samstag 5. Oktober 2019, 08:50
Mich nervt mein RL AB Status immer dann wenn ich sehe, dass jeder Nicknack problemlos eine Beziehung zu Stande bringt! :sadman: :evil:
Weiß man, wie deren Leben wirklich ist?

Agnar
Tauscht Gedanken aus
Beiträge: 73
Registriert: Dienstag 17. September 2019, 01:03

Re: Österreichische Zeitung greift das Thema auf

Beitrag von Agnar » Samstag 5. Oktober 2019, 10:00

Finnlandfreundin hat geschrieben:
Samstag 5. Oktober 2019, 09:44
Agnar hat geschrieben:
Freitag 4. Oktober 2019, 23:05
Ohje, jetzt stürzen sich die Medien auch noch darauf? Behagt mir nicht wenn ich ehrlich bin.
Wieso? Was stört dich daran? Ich finde es eher gut. Es gibt diese Menschen und mehr als man denkt.
Die wollen uns eher in einem Panoptikum ausstellen. Ich trau den Käseblättern nicht.

Benutzeravatar
John Brown
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 134
Registriert: Freitag 30. August 2019, 14:36
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Österreichische Zeitung greift das Thema auf

Beitrag von John Brown » Samstag 5. Oktober 2019, 10:10

Finnlandfreundin hat geschrieben:
Freitag 4. Oktober 2019, 21:04
Nicht jeder empfindet dieses Leben als ewiger Single an sich belastend, von außen wird es aber als nicht normal deklariert. Bis Ende 20 belastete es mich auch nicht, das fing dann erst an.

In den letzten 6 Jahren habe ich viel probiert, weil ich mich nicht mehr wohl fühlte. Leider aber später als andere und deshalb als nicht normal angesehen.
jepp war bei mir auch so, denk mal bis mitte 20 oder so🤷 hab immer gedacht leben is geil, alles macht spaß, frau kann, muss aber nich😉😄
der wunsch wird dann aber irgendwie doch n bissel stärker und dann merkt man so einfach isses doch nich vorallem nich mit unerfahrenheit🤷🙈
machste nix!🤷
keep calm and love ananas 🍍
- besucht mal meine carookee kumpels✌️

Benutzeravatar
John Brown
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 134
Registriert: Freitag 30. August 2019, 14:36
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Österreichische Zeitung greift das Thema auf

Beitrag von John Brown » Samstag 5. Oktober 2019, 10:12

schmog hat geschrieben:
Samstag 5. Oktober 2019, 08:50
Mich nervt mein RL AB Status immer dann wenn ich sehe, dass jeder Nicknack problemlos eine Beziehung zu Stande bringt! :sadman: :evil:

Eben habe ich das wieder erlebt. :shock:
nicknack?😂😂😂 das sind doch diese leckeren nüsse im teigmantel😋 find das total witzig in welchem zusammenhang du das wort benutzt, is genau mein humor😂🙈
keep calm and love ananas 🍍
- besucht mal meine carookee kumpels✌️

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Meisterschreiberling
Beiträge: 6122
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Österreichische Zeitung greift das Thema auf

Beitrag von LonesomeCoder » Samstag 5. Oktober 2019, 10:13

John Brown hat geschrieben:
Samstag 5. Oktober 2019, 10:10
jepp war bei mir auch so, denk mal bis mitte 20 oder so🤷 hab immer gedacht leben is geil, alles macht spaß, frau kann, muss aber nich😉😄
Bei mir ging das Leid erst richtig los, wie allmählich die Single-Zahl in meinem Umfeld immer geringer wurde (und jetzt null ist). Je weniger die wurden, desto stärker wurde mir klar, das was mit mir nicht stimmt und desto schwerer wurde es, noch Leute für Unternehmungen zu finden. Für die meisten gehen halt Partner und Kinder in der knappen Freizeit vor.
Warnung vor Pickup: https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1062199#p1062199
Wissenschaftliches Standardwerk über (männliches) AB-tum: https://www.springer.com/de/book/9783658059231
Geschlechtsspezifische Partnerwahl und Sexualitätsmerkmale: https://d-nb.info/1037687477/34

Benutzeravatar
John Brown
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 134
Registriert: Freitag 30. August 2019, 14:36
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Österreichische Zeitung greift das Thema auf

Beitrag von John Brown » Samstag 5. Oktober 2019, 10:20

Agnar hat geschrieben:
Freitag 4. Oktober 2019, 23:05
Ohje, jetzt stürzen sich die Medien auch noch darauf? Behagt mir nicht wenn ich ehrlich bin.
das ham die schon immer getan😉das erste mal hab ich das in irgend so einer abend talkshow gesehen, glaub aufm ard oder so🤷? damals war ich 11 oder 12😏
das lustige! der mab der da zu gast war, ist auch mal hier im forum aktiv gewesen und hat berichtet dass sich nach seinem auftritt frauen bei dem sender gemeldet haben die ihn kennenlernen wollten und mit einer von denen is er dann auch zusammen gekommen, der alte schwerenöter😄
keep calm and love ananas 🍍
- besucht mal meine carookee kumpels✌️

Benutzeravatar
John Brown
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 134
Registriert: Freitag 30. August 2019, 14:36
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Österreichische Zeitung greift das Thema auf

Beitrag von John Brown » Samstag 5. Oktober 2019, 10:26

LonesomeCoder hat geschrieben:
Samstag 5. Oktober 2019, 10:13
John Brown hat geschrieben:
Samstag 5. Oktober 2019, 10:10
jepp war bei mir auch so, denk mal bis mitte 20 oder so🤷 hab immer gedacht leben is geil, alles macht spaß, frau kann, muss aber nich😉😄
Bei mir ging das Leid erst richtig los, wie allmählich die Single-Zahl in meinem Umfeld immer geringer wurde (und jetzt null ist). Je weniger die wurden, desto stärker wurde mir klar, das was mit mir nicht stimmt und desto schwerer wurde es, noch Leute für Unternehmungen zu finden. Für die meisten gehen halt Partner und Kinder in der knappen Freizeit vor.
ja🙈 hatte auch ganz, ganz viele mab-nerd freunde, die sind ab nem bestimmten alter weggegangen wie warme semmeln. da hab ich mir schon die hände gerieben👏😁 und mich gefreut dass ich auch bald dran bin😁😁
naja...

😂😂
keep calm and love ananas 🍍
- besucht mal meine carookee kumpels✌️

Benutzeravatar
silentium
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 140
Registriert: Donnerstag 24. Juni 2010, 12:49
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Wohnort: Wien (Österreich)

Re: Österreichische Zeitung greift das Thema auf

Beitrag von silentium » Samstag 5. Oktober 2019, 10:45

Ich finde den Artikel jetzt nicht direkt reißerisch, aber in die Tiefe geht er auch nicht (ist ja auch einer von den "User-Diskutierreihe-Artikeln").
Bei Zeitgeist dachte ich eher an Minderheiten, Lebensstile, Political Correctness, jeder hat ein Recht darauf, so akzeptiert und respektiert zu werden wie er ist etc.
Was meines Erachtens hier interessanterweise im Artikel (zumindest für mich, wenn ich das lese) mitschwingt: Wer keine Beziehung hat, dem ist es bisher eben noch nicht passiert (also kein Verlieben bzw. kein gegenseitiges Verlieben) oder er will / braucht es nicht. Alles halb so wild. Aber keine Rede vom Leidensdruck, der entstehen kann oder von tiefreichenden Wurzeln, die einer Beziehung(sanbahnung) entgegen stehen (Mobbing, psychische und physische Gewalt, Anschluss verpasst, einschneidende negative Erlebnisse, Negativspiralen etc.). Der Artikel will wohl ein positives Bild rüberbringen, was auch nicht nur schlecht ist. (Z.B. habe ich die unkritische Gleichsetzung von beziehungslosen Menschen mit der Incel-Bewegung sehr daneben gefunden, so einen Bericht gab es übrigens auch in dieser Zeitung. Könnte sein, dass die dann daraufhin ablehnende Zuschriften erhalten haben?)
Für viele Menschen mit normaler Beziehungsbiographie scheint es einfach nicht vorstellbar, dass man ab einen gewissen Alter noch nie in einer Beziehung war. Insofern finde ich es gut, wenn das Thema aufgegriffen wird. Anderseits will ich es für mich auch gerne "privat" halten, also ich glaube es wäre mir unangenehm, wenn das jetzt ein Gegenstand öffentlicher Diskussionen werden würde oder mich gar jemand (auch ohne böse Absicht) direkt darauf ansprechen würde.

TheHoff
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 333
Registriert: Donnerstag 4. Juli 2019, 10:02
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Österreichische Zeitung greift das Thema auf

Beitrag von TheHoff » Samstag 5. Oktober 2019, 10:46

Agnar hat geschrieben:
Samstag 5. Oktober 2019, 10:00

Die wollen uns eher in einem Panoptikum ausstellen. Ich trau den Käseblättern nicht.
Das sagt mehr über dich als über die Medien aus.

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Meisterschreiberling
Beiträge: 6122
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Österreichische Zeitung greift das Thema auf

Beitrag von LonesomeCoder » Samstag 5. Oktober 2019, 10:53

Agnar hat geschrieben:
Samstag 5. Oktober 2019, 10:00
Finnlandfreundin hat geschrieben:
Samstag 5. Oktober 2019, 09:44
Agnar hat geschrieben:
Freitag 4. Oktober 2019, 23:05
Ohje, jetzt stürzen sich die Medien auch noch darauf? Behagt mir nicht wenn ich ehrlich bin.
Wieso? Was stört dich daran? Ich finde es eher gut. Es gibt diese Menschen und mehr als man denkt.
Die wollen uns eher in einem Panoptikum ausstellen. Ich trau den Käseblättern nicht.
+1 Ja, so ist das bei den Massenmedien leider oft. War bei der Sendung "Das Model und der Freak" nicht anders. Da wurde viel Betrug aufgedeckt, siehe etwa FK.TV Folge 4.
silentium hat geschrieben:
Samstag 5. Oktober 2019, 10:45
Ich finde den Artikel jetzt nicht direkt reißerisch, aber in die Tiefe geht er auch nicht (ist ja auch einer von den "User-Diskutierreihe-Artikeln").
Bei Zeitgeist dachte ich eher an Minderheiten, Lebensstile, Political Correctness, jeder hat ein Recht darauf, so akzeptiert und respektiert zu werden wie er ist etc.
Was meines Erachtens hier interessanterweise im Artikel (zumindest für mich, wenn ich das lese) mitschwingt: Wer keine Beziehung hat, dem ist es bisher eben noch nicht passiert (also kein Verlieben bzw. kein gegenseitiges Verlieben) oder er will / braucht es nicht. Alles halb so wild. Aber keine Rede vom Leidensdruck, der entstehen kann oder von tiefreichenden Wurzeln, die einer Beziehung(sanbahnung) entgegen stehen (Mobbing, psychische und physische Gewalt, Anschluss verpasst, einschneidende negative Erlebnisse, Negativspiralen etc.). Der Artikel will wohl ein positives Bild rüberbringen, was auch nicht nur schlecht ist. (Z.B. habe ich die unkritische Gleichsetzung von beziehungslosen Menschen mit der Incel-Bewegung sehr daneben gefunden, so einen Bericht gab es übrigens auch in dieser Zeitung. Könnte sein, dass die dann daraufhin ablehnende Zuschriften erhalten haben?)
Für viele Menschen mit normaler Beziehungsbiographie scheint es einfach nicht vorstellbar, dass man ab einen gewissen Alter noch nie in einer Beziehung war. Insofern finde ich es gut, wenn das Thema aufgegriffen wird. Anderseits will ich es für mich auch gerne "privat" halten, also ich glaube es wäre mir unangenehm, wenn das jetzt ein Gegenstand öffentlicher Diskussionen werden würde oder mich gar jemand (auch ohne böse Absicht) direkt darauf ansprechen würde.
+1
Warnung vor Pickup: https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1062199#p1062199
Wissenschaftliches Standardwerk über (männliches) AB-tum: https://www.springer.com/de/book/9783658059231
Geschlechtsspezifische Partnerwahl und Sexualitätsmerkmale: https://d-nb.info/1037687477/34

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bonbon, Hanuta, Talbot und 45 Gäste