Bilanz ziehen ...

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Antworten
Benutzeravatar
Hanuta
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 565
Registriert: Montag 5. August 2019, 13:05
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Bilanz ziehen ...

Beitrag von Hanuta » Sonntag 13. Oktober 2019, 02:16

Tania hat geschrieben:
Sonntag 13. Oktober 2019, 02:03
Die Körbe, die man dann bekommt, klingen also nicht wie "Danke für Dein Angebot, aber ich muss leider ablehnen", sondern eher wie
- "Mir ist aufgefallen, dass Du mich öfter mal zitierst. Für alle Fälle möchte ich Dir mitteilen, dass Du mir leider zu weit weg wohnst."
- "Es war echt super, Dich zu treffen. Du bist wirklich ein toller Mensch, nur leider finde ich Deinen Körper nicht so toll."
- "Samstag mit Dir treffen geht leider nicht, da muss ich Toastbrot kaufen."
- "Ich würde prinzipiell nie etwas mit einer Frau mit Kindern anfangen.

Da noch eine "Partnerschaftsanfrage" nachzuschieben, wäre echt vergebliche Liebesmüh.
Ja, finde einige Männer ja schon echt ein wenig taktlos und dann wird an den Frauen immer gemeckert wie schlimm die einem die Abfuhren machen. Wenn ein Mann sich für eine Frau nicht interessiert, dann kann er ganz schön gemein sein :?

Benutzeravatar
Tania
Tippt schneller als der eigene Schatten
Beiträge: 9277
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Wohnort: Rostock

Re: Bilanz ziehen ...

Beitrag von Tania » Sonntag 13. Oktober 2019, 02:28

Hanuta hat geschrieben:
Sonntag 13. Oktober 2019, 02:16
Tania hat geschrieben:
Sonntag 13. Oktober 2019, 02:03
Die Körbe, die man dann bekommt, klingen also nicht wie "Danke für Dein Angebot, aber ich muss leider ablehnen", sondern eher wie
- "Mir ist aufgefallen, dass Du mich öfter mal zitierst. Für alle Fälle möchte ich Dir mitteilen, dass Du mir leider zu weit weg wohnst."
- "Es war echt super, Dich zu treffen. Du bist wirklich ein toller Mensch, nur leider finde ich Deinen Körper nicht so toll."
- "Samstag mit Dir treffen geht leider nicht, da muss ich Toastbrot kaufen."
- "Ich würde prinzipiell nie etwas mit einer Frau mit Kindern anfangen.

Da noch eine "Partnerschaftsanfrage" nachzuschieben, wäre echt vergebliche Liebesmüh.
Ja, finde einige Männer ja schon echt ein wenig taktlos und dann wird an den Frauen immer gemeckert wie schlimm die einem die Abfuhren machen. Wenn ein Mann sich für eine Frau nicht interessiert, dann kann er ganz schön gemein sein :?
Das Interessante daran ist, dass wirklich keiner der Herren gemein oder verletzend sein wollte. Das waren eher Fälle von "Mir ist gar nicht bewusst, welche Botschaft ich da jetzt sende."

You'll miss 100% of the shots you don't take. (Wayne Gretzky)

Agnar
Tauscht Gedanken aus
Beiträge: 73
Registriert: Dienstag 17. September 2019, 01:03

Re: Bilanz ziehen ...

Beitrag von Agnar » Sonntag 13. Oktober 2019, 06:54

Hanuta hat geschrieben:
Sonntag 13. Oktober 2019, 01:06
Agnar hat geschrieben:
Sonntag 13. Oktober 2019, 01:02
Hanuta hat geschrieben:
Sonntag 13. Oktober 2019, 00:40


Je nach dem wie man sich kennenlernt und Menschen sind da ja auch nochmal seeeeeehr unterschiedlich.
Wenn man sich über den Freundeskreis kennenlernt, dann kann es gut sein, dass man ein wenig rumalbert und sich gegenseitig neckt(ohne es selbst zu merken). Das gibt es in der Tat sehr häufig, aber ich denke nicht, dass das auf ein bestimmtes Alter beschränkt ist. Das geht auch noch mit 30+. Je nach Menschen ist das gegenseitige Necken ja auch nicht jedermanns Sache. Lese ja hier häufig im Forum, dass Dating ja eine ernste Sache ist und man lieber Fakten als Emotionen sprechen lassen soll.
Zumindest könnte ich mir das als realistisch vorstellen, wenn man jemanden über den Freundes- oder näheren Bekanntenkreis kennenlernt.(Dazu zähle ich auch Arbeit)

Wenn ich von einem ganz normalen Date ausgehe, wo sich 2 Menschen kaum kennen, dann halte ich dieses "spielerische" Kennenlernen sowieso für sehr selten. Mein Maßstab wäre, dass man sich über mehrere Dates versucht näherzukommen und das "spielerische" würde dann erst in der Beziehung stattfinden.
Jetzt hast du aber nur den gängigen Standard aufgezählt. Ist für mich nicht umsetzbar.
Warum nicht? Was wäre denn für dich "umsetzbar"?
Das weiß ich nicht.

Agnar
Tauscht Gedanken aus
Beiträge: 73
Registriert: Dienstag 17. September 2019, 01:03

Re: Bilanz ziehen ...

Beitrag von Agnar » Sonntag 13. Oktober 2019, 06:59

Melli hat geschrieben:
Sonntag 13. Oktober 2019, 01:16
Agnar hat geschrieben:
Sonntag 13. Oktober 2019, 01:01
Wie denkst du wie es sein wird im Alter?
Da muß ich nicht viel denken, ich bin schon alt :oops: Klar, als ich jung war, konnte ich mir das nicht vorstellen. In dem Alter denkt man gerne, es bleibt so wie es ist. Bei mir allerdings unterbrochen dadurch, daß ich dachte, ich würde keine 30. Sowas soll öfters vorkommen, wenn Eltern sterben, daß die Kinder denken, sie würden dereinst auch nicht älter. Zudem empfand ich mein Leben als traurig und perspektivlos.

Mit zunehmendem Alter hat sich mein Leben immer weniger verändert. Das beträfe inzwischen so ungefähr einen Zeitraum von 20 Jahren nun immerhin. Geistige Fortschritte immer noch mit eingeschlossen :schuechtern: Es sind nur die gesundheitlichen Beeinträchtigungen, die mich ziemlich sicher sein lassen, daß dem bestimmt keine weiteren 20 Jahre mehr folgen werden.
Eben, ich bin auch der Meinung. Im Alter wird sich nicht viel verändern. Außer das man gesundheitlich immer mehr abbaut und irgendwann der Deckel zugeht. Also alles laut Plan.
Die paar Jahre bringt man dann auch noch allein rum. Wer zweidrittel der Lebenszeit geschafft hat, sitzt das letzte Drittel noch aus.

Agnar
Tauscht Gedanken aus
Beiträge: 73
Registriert: Dienstag 17. September 2019, 01:03

Re: Bilanz ziehen ...

Beitrag von Agnar » Sonntag 13. Oktober 2019, 07:10

Tania hat geschrieben:
Sonntag 13. Oktober 2019, 02:03
Agnar hat geschrieben:
Samstag 12. Oktober 2019, 13:52
Ich hab noch nie jemanden abgelehnt in einer Partnerschaftsfrage. Ist noch nie eine auf mich zugekommen.
Es passiert auch ausgesprochen selten, dass wildfremde Menschen auf Dich zukommen und Dich fragen, ob Du zufällig eine Beziehung mit ihnen in Betracht ziehen würdest. Und selbst bekannte Menschen tun solches kaum einmal, sondern versuchen zuerst herauszufinden, ob Deinerseits überhaupt Interesse bestehen könnte.

Die Körbe, die man dann bekommt, klingen also nicht wie "Danke für Dein Angebot, aber ich muss leider ablehnen", sondern eher wie
- "Mir ist aufgefallen, dass Du mich öfter mal zitierst. Für alle Fälle möchte ich Dir mitteilen, dass Du mir leider zu weit weg wohnst."
- "Es war echt super, Dich zu treffen. Du bist wirklich ein toller Mensch, nur leider finde ich Deinen Körper nicht so toll."
- "Samstag mit Dir treffen geht leider nicht, da muss ich Toastbrot kaufen."
- "Ich würde prinzipiell nie etwas mit einer Frau mit Kindern anfangen.

Da noch eine "Partnerschaftsanfrage" nachzuschieben, wäre echt vergebliche Liebesmüh.
Agnar hat geschrieben:
Samstag 12. Oktober 2019, 21:56
Muss ja eine komische Situation gewesen sein. Warum tut man sich das freiwillig an?
Weil sowohl ich als auch der weitere Mitfahrer die Komik der Situation erkannt und uns recht gut über mich amüsiert haben ;)
Es ist auch sonst noch nie eine auf mich zugekommen. Egal ob direkt oder subtil.


Aber deine vier Beispiele sind für mich jetzt nicht schlimm. Vielleicht ungünstig formuliert, ja.
Aber nicht respektlos oder verletzend.
Maximal ein Korb "light".

Benutzeravatar
Nonkonformist
Meisterschreiberling
Beiträge: 6984
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 20:23
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Bilanz ziehen ...

Beitrag von Nonkonformist » Sonntag 13. Oktober 2019, 07:38

Tania hat geschrieben:
Sonntag 13. Oktober 2019, 02:28
Hanuta hat geschrieben:
Sonntag 13. Oktober 2019, 02:16
Tania hat geschrieben:
Sonntag 13. Oktober 2019, 02:03
Die Körbe, die man dann bekommt, klingen also nicht wie "Danke für Dein Angebot, aber ich muss leider ablehnen", sondern eher wie
- "Mir ist aufgefallen, dass Du mich öfter mal zitierst. Für alle Fälle möchte ich Dir mitteilen, dass Du mir leider zu weit weg wohnst."
- "Es war echt super, Dich zu treffen. Du bist wirklich ein toller Mensch, nur leider finde ich Deinen Körper nicht so toll."
- "Samstag mit Dir treffen geht leider nicht, da muss ich Toastbrot kaufen."
- "Ich würde prinzipiell nie etwas mit einer Frau mit Kindern anfangen.

Da noch eine "Partnerschaftsanfrage" nachzuschieben, wäre echt vergebliche Liebesmüh.
Ja, finde einige Männer ja schon echt ein wenig taktlos und dann wird an den Frauen immer gemeckert wie schlimm die einem die Abfuhren machen. Wenn ein Mann sich für eine Frau nicht interessiert, dann kann er ganz schön gemein sein :?
Das Interessante daran ist, dass wirklich keiner der Herren gemein oder verletzend sein wollte. Das waren eher Fälle von "Mir ist gar nicht bewusst, welche Botschaft ich da jetzt sende."
Nur, was soll man denn machen? Richtig gekorbt habe ich nur die frauen, die mich direkte eindeutige liebesgeständnisse gemacht haben.
Aber es hat mehreren gegeben, die mich stark den eindrück vermittlet haben, einseitig in mich interessiert zu sein.
Da gab es dann eher so hints in meiner richtung, das sie mich mehr als nur nett fanden.
Oder ich würde direkt auf dates gefragt.
Was soll man bei fehlender gegeninteresse dann machen?
Eigene interesse vortauschen und die frauen in der irre führen?
Da hat niemanden etwas davon.
Zweifelsfälle habe ich ein bisschen zeit gelassen, falls sich bei mir noch was tut; ich verliebe mich ja langsam.
Frauen, mit den ich mit absolute sicherheit nichts wollte, habe ich hints in dieser richtug gegeben, damit sie an mich keinerlei zeit und emotionen verschwenden.
Und ich glaube, frauen machen das genau so, bei chancenlosen männlichen verehrer.
I Yam What I Yam & Dats What I Yam - (Popeye the Sailorman.)

Benutzeravatar
schmog
Eins mit dem Forum
Beiträge: 17750
Registriert: Sonntag 14. Dezember 2008, 21:07
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: City

Re: Bilanz ziehen ...

Beitrag von schmog » Sonntag 13. Oktober 2019, 09:40

Agnar hat geschrieben:
Sonntag 13. Oktober 2019, 06:59
Melli hat geschrieben:
Sonntag 13. Oktober 2019, 01:16
Agnar hat geschrieben:
Sonntag 13. Oktober 2019, 01:01
Wie denkst du wie es sein wird im Alter?
Da muß ich nicht viel denken, ich bin schon alt :oops: Klar, als ich jung war, konnte ich mir das nicht vorstellen. In dem Alter denkt man gerne, es bleibt so wie es ist. Bei mir allerdings unterbrochen dadurch, daß ich dachte, ich würde keine 30. Sowas soll öfters vorkommen, wenn Eltern sterben, daß die Kinder denken, sie würden dereinst auch nicht älter. Zudem empfand ich mein Leben als traurig und perspektivlos.

Mit zunehmendem Alter hat sich mein Leben immer weniger verändert. Das beträfe inzwischen so ungefähr einen Zeitraum von 20 Jahren nun immerhin. Geistige Fortschritte immer noch mit eingeschlossen :schuechtern: Es sind nur die gesundheitlichen Beeinträchtigungen, die mich ziemlich sicher sein lassen, daß dem bestimmt keine weiteren 20 Jahre mehr folgen werden.
Eben, ich bin auch der Meinung. Im Alter wird sich nicht viel verändern. Außer das man gesundheitlich immer mehr abbaut und irgendwann der Deckel zugeht. Also alles laut Plan.
Die paar Jahre bringt man dann auch noch allein rum. Wer zweidrittel der Lebenszeit geschafft hat, sitzt das letzte Drittel noch aus.
:daumen: So ist es! :sadman:
Schreib dein Leben auf ein Stück Papier und warte bis die Zeit vergeht.

Benutzeravatar
Finnlandfreundin
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 807
Registriert: Montag 10. Juni 2019, 11:41
Geschlecht: weiblich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Leipzig

Re: Bilanz ziehen ...

Beitrag von Finnlandfreundin » Sonntag 13. Oktober 2019, 09:47

Hanuta hat geschrieben:
Sonntag 13. Oktober 2019, 00:40
Agnar hat geschrieben:
Sonntag 13. Oktober 2019, 00:09
Hanuta hat geschrieben:
Samstag 12. Oktober 2019, 23:54


Naja, ist das denn dein Maßstab? Bei wie vielen war das denn tatsächlich der Fall? Ich kenne nur einige wenige Fälle, wo das passiert ist.
Und ähnliches könnte man auch als Erwachsener machen(vielleicht nicht mit Zettelchen).
Auch damals hat das von demjenigen sehr viel Mut erfordert und wurde bei einem Korb nicht einfach gelassen hingenommen. Das sollte man nicht vergessen. Ein Mitschüler von mir war danach das Gespött der Klasse, aber er hat es riskiert.
Ich hab keinen Maßstab.
Das war einfach nur ein Beispiel (oder besser Klischee).
Was wäre denn ein/dein Maßstab dazu? Damit wir von den selben Maßstäben ausgehen.
Je nach dem wie man sich kennenlernt und Menschen sind da ja auch nochmal seeeeeehr unterschiedlich.
Wenn man sich über den Freundeskreis kennenlernt, dann kann es gut sein, dass man ein wenig rumalbert und sich gegenseitig neckt(ohne es selbst zu merken). Das gibt es in der Tat sehr häufig, aber ich denke nicht, dass das auf ein bestimmtes Alter beschränkt ist. Das geht auch noch mit 30+. Je nach Menschen ist das gegenseitige Necken ja auch nicht jedermanns Sache. Lese ja hier häufig im Forum, dass Dating ja eine ernste Sache ist und man lieber Fakten als Emotionen sprechen lassen soll.
Zumindest könnte ich mir das als realistisch vorstellen, wenn man jemanden über den Freundes- oder näheren Bekanntenkreis kennenlernt.(Dazu zähle ich auch Arbeit)

Wenn ich von einem ganz normalen Date ausgehe, wo sich 2 Menschen kaum kennen, dann halte ich dieses "spielerische" Kennenlernen sowieso für sehr selten. Mein Maßstab wäre, dass man sich über mehrere Dates versucht näherzukommen und das "spielerische" würde dann erst in der Beziehung stattfinden.
Kann man das so trennen? Kommt das nicht eher auf den Menschentyp an? Was verstehst du unter "spielerisch"? Das ist ein weites Feld.

Benutzeravatar
Finnlandfreundin
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 807
Registriert: Montag 10. Juni 2019, 11:41
Geschlecht: weiblich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Leipzig

Re: Bilanz ziehen ...

Beitrag von Finnlandfreundin » Sonntag 13. Oktober 2019, 09:52

Hanuta hat geschrieben:
Samstag 12. Oktober 2019, 22:35
Agnar hat geschrieben:
Samstag 12. Oktober 2019, 22:27
Meiner Meinung nach nicht.
In der Jugend ist das mehr spielerisch.
Später ist das dann weg.
Oder siehst du das anders?
Warum sollte das später nicht mehr spielerisch sein?
Das muss sich ja nicht ausschließen. Es sei denn natürlich man trifft sich gerade mit einer Frau, die ihre biologische Uhr ticken hört und unbedingt eine Familie haben will.
Ach, das verstehst du unter spielerisch. Da gingen meine Gedanken in eine ganz andere Richtung.

Benutzeravatar
Finnlandfreundin
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 807
Registriert: Montag 10. Juni 2019, 11:41
Geschlecht: weiblich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Leipzig

Re: Bilanz ziehen ...

Beitrag von Finnlandfreundin » Sonntag 13. Oktober 2019, 10:00

Agnar hat geschrieben:
Samstag 12. Oktober 2019, 22:03
Ich meinte es eher so, dass man sicher keinen AB überreden muss zu einer Beziehung wenn man ihm ehrliches Interesse glaubhaft vermitteln kann. Daran wirds am wahrscheinlichsten scheitern. Gebranntes Kind scheut halt das Feuer. Und was man hier so liest haben ja viele hier miese Erfahrungen mit Menschen gesammelt.
Aber natürlich kann jeder auch nur mal einen schlechten Tag haben und sich denken: "Lasst mich doch alle in Ruhe".
Diese schlechten Erfahrungen bremsen mich NOCH nicht aus, es immer wieder zu versuchen. Ich habe jedoch nur phasenweise die Motivation etwas zu tun. Ich weiß, dass das nicht vorteilhaft ist, aber so ist es nunmal. Ich wünsche mir einfach, dass ich einfach mal eine Chance bekomme. Vielleicht bekomme ich die und merke es nicht. Möglich. Dann ist das nicht offensichtlich genug. Ich sende Signale anscheinend auch nicht offensichtlich genug.

Benutzeravatar
Finnlandfreundin
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 807
Registriert: Montag 10. Juni 2019, 11:41
Geschlecht: weiblich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Leipzig

Re: Bilanz ziehen ...

Beitrag von Finnlandfreundin » Sonntag 13. Oktober 2019, 10:02

schmog hat geschrieben:
Sonntag 13. Oktober 2019, 09:40
Agnar hat geschrieben:
Sonntag 13. Oktober 2019, 06:59
Melli hat geschrieben:
Sonntag 13. Oktober 2019, 01:16


Da muß ich nicht viel denken, ich bin schon alt :oops: Klar, als ich jung war, konnte ich mir das nicht vorstellen. In dem Alter denkt man gerne, es bleibt so wie es ist. Bei mir allerdings unterbrochen dadurch, daß ich dachte, ich würde keine 30. Sowas soll öfters vorkommen, wenn Eltern sterben, daß die Kinder denken, sie würden dereinst auch nicht älter. Zudem empfand ich mein Leben als traurig und perspektivlos.

Mit zunehmendem Alter hat sich mein Leben immer weniger verändert. Das beträfe inzwischen so ungefähr einen Zeitraum von 20 Jahren nun immerhin. Geistige Fortschritte immer noch mit eingeschlossen :schuechtern: Es sind nur die gesundheitlichen Beeinträchtigungen, die mich ziemlich sicher sein lassen, daß dem bestimmt keine weiteren 20 Jahre mehr folgen werden.
Eben, ich bin auch der Meinung. Im Alter wird sich nicht viel verändern. Außer das man gesundheitlich immer mehr abbaut und irgendwann der Deckel zugeht. Also alles laut Plan.
Die paar Jahre bringt man dann auch noch allein rum. Wer zweidrittel der Lebenszeit geschafft hat, sitzt das letzte Drittel noch aus.
:daumen: So ist es! :sadman:
Wird von Mensch zu Mensch unterschiedlich sein. Wird man sehen, wenn es soweit ist.
Wer hingegen schon mit Mitte 40 aufgibt, kann ich nicht verstehen.

Benutzeravatar
bettaweib
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4502
Registriert: Montag 21. Juni 2010, 20:15
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Niedersachsen

Re: Bilanz ziehen ...

Beitrag von bettaweib » Sonntag 13. Oktober 2019, 10:22

Tania hat geschrieben:
Sonntag 13. Oktober 2019, 02:28
Hanuta hat geschrieben:
Sonntag 13. Oktober 2019, 02:16


Ja, finde einige Männer ja schon echt ein wenig taktlos und dann wird an den Frauen immer gemeckert wie schlimm die einem die Abfuhren machen. Wenn ein Mann sich für eine Frau nicht interessiert, dann kann er ganz schön gemein sein :?
Das Interessante daran ist, dass wirklich keiner der Herren gemein oder verletzend sein wollte. Das waren eher Fälle von "Mir ist gar nicht bewusst, welche Botschaft ich da jetzt sende."
Und trotzdem ist und bleibt es sehr verletztend....
"Mit Frauen zu spielen, ist was für kleine Jungs, doch eine Frau zu lieben, zu respektieren und für sie da zu sein, ist reine Männersache!” :flirten:

"Das schönste an den meisten Männern ist die Frau an ihrer Seite."
Henry Kissinger

Reinhard
Meisterschreiberling
Beiträge: 7331
Registriert: Donnerstag 7. Januar 2016, 11:53
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Oberpfalz

Re: Bilanz ziehen ...

Beitrag von Reinhard » Sonntag 13. Oktober 2019, 10:58

Finnlandfreundin hat geschrieben:
Sonntag 13. Oktober 2019, 10:02
Wird von Mensch zu Mensch unterschiedlich sein. Wird man sehen, wenn es soweit ist.
Wer hingegen schon mit Mitte 40 aufgibt, kann ich nicht verstehen.

Ich kann es mittlerweile sehr gut verstehen. Man sucht sich eben etwas, das einen interessiert und mit dem man lieber seine Zeit verbringt als mit Personen eines möglichen romantischen Interesses.

Klar, theoretisch könnte man diese Zeit sowohl mit der Person als auch mit der Beschäftigung verbringen, aber wenn man diese Person halt nicht hat, dann braucht man sie auch nicht dafür.
Mag ja sein, dass jeder seines Glückes Schmied ist.

Aber dabei sollte nicht vergessen werden, dass manche von Haus aus eine komplette Werkstatt mitbekommen, und andere nur einen Hammer und nicht mal einen Amboss.

Wer will findet sucht Wege; wer nicht will findet Gründe erfindet Ausflüchte.

Benutzeravatar
Nonkonformist
Meisterschreiberling
Beiträge: 6984
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 20:23
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Bilanz ziehen ...

Beitrag von Nonkonformist » Sonntag 13. Oktober 2019, 11:06

Reinhard hat geschrieben:
Sonntag 13. Oktober 2019, 10:58
Finnlandfreundin hat geschrieben:
Sonntag 13. Oktober 2019, 10:02
Wird von Mensch zu Mensch unterschiedlich sein. Wird man sehen, wenn es soweit ist.
Wer hingegen schon mit Mitte 40 aufgibt, kann ich nicht verstehen.

Ich kann es mittlerweile sehr gut verstehen. Man sucht sich eben etwas, das einen interessiert und mit dem man lieber seine Zeit verbringt als mit Personen eines möglichen romantischen Interesses.

Klar, theoretisch könnte man diese Zeit sowohl mit der Person als auch mit der Beschäftigung verbringen, aber wenn man diese Person halt nicht hat, dann braucht man sie auch nicht dafür.
Mit mitte 40 hatte ich eine reihe von dates wo nicht mal geküßt würde.
Und insgesammt etwa 15 jahre an schwersten liebeskummer, die mich im schlimmstfall am rande des suizids gebracht haben.
Und das war es.
Verlieben war für mich vor allem kummer und qualen.

Ab ein bestimmtes moment hat man kein bock mehr auf den ganzen elend....
I Yam What I Yam & Dats What I Yam - (Popeye the Sailorman.)

Benutzeravatar
Tania
Tippt schneller als der eigene Schatten
Beiträge: 9277
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Wohnort: Rostock

Re: Bilanz ziehen ...

Beitrag von Tania » Sonntag 13. Oktober 2019, 11:26

bettaweib hat geschrieben:
Sonntag 13. Oktober 2019, 10:22

Und trotzdem ist und bleibt es sehr verletztend....
Nicht unbedingt. Verletzen kann mich ja nur jemand, der mir irgendwie nahe genug kommt. Was in den genannten Beispielen bis auf eine Ausnahme nicht der Fall war ... das war von meiner Seite aus eher "mal gucken was geht". Würde ich nach 5 Monaten stummen Schwärmens solche Körbchen bekommen, wäre es verletzend - so ist es nur eine etwas ungeschickte Art von Ablehnung. Und Ablehnungen nehme ich eh niemandem übel. Kommen oft genug vor - hier im Forum allerdings auffallend früh und auffallend häufig. Ich überlege noch, ob diese Korberei Ursache oder Folge des AB-Daseins ist ... :gruebel:
Nonkonformist hat geschrieben:
Sonntag 13. Oktober 2019, 07:38
Und ich glaube, frauen machen das genau so, bei chancenlosen männlichen verehrer.
Ich kann mich jetzt an keinen Fall erinnern, wo ich eine Ablehnung mit "Du bist mir zu ...." begründet habe. Mit Ausnahme von "... zu verheiratet." Statt "Tut mir leid, ich date nur Männer, die Dativ und Akkusativ unterscheiden können." sage ich einfach nur nein.

Ist wie beim "Haste mal nen Euro" Typ auf der Straße. Es reicht, im nix zu geben ... ein "Lass das Saufen und dusch mal, dann kriegste auch nen Job" muss nicht sein.

You'll miss 100% of the shots you don't take. (Wayne Gretzky)

Benutzeravatar
Nonkonformist
Meisterschreiberling
Beiträge: 6984
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 20:23
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Bilanz ziehen ...

Beitrag von Nonkonformist » Sonntag 13. Oktober 2019, 11:43

Tania hat geschrieben:
Sonntag 13. Oktober 2019, 11:26
Ich kann mich jetzt an keinen Fall erinnern, wo ich eine Ablehnung mit "Du bist mir zu ...." begründet habe. Mit Ausnahme von "... zu verheiratet." Statt "Tut mir leid, ich date nur Männer, die Dativ und Akkusativ unterscheiden können." sage ich einfach nur nein.

Ist wie beim "Haste mal nen Euro" Typ auf der Straße. Es reicht, im nix zu geben ... ein "Lass das Saufen und dusch mal, dann kriegste auch nen Job" muss nicht sein.
In meinem fall hat mal eine verehrerin spekuliert wie unsere spätere beziehung als verheiratetes paar aussehen würde.
Ich habe dann drauf hingesiesen das diese spekulation wohl keine ganz wahrscheinliche war.
Was für mich höfflicher war als 'Nicht mal wenn du die allerletzte frau auf den planeten wäre'.
Was der lage schon sehr akkurat wiedergegeben hätte.
Aber so was sagt man halt nicht.
Wie hättest du das denn gehandhabt?

(Der hint hat nicht mal geholfen, drei jahre später hat sie mich, nachdem sie mich anderthalb jahre lang nicht begegnet war, einen direkten heiratsantrag gemacht.)
I Yam What I Yam & Dats What I Yam - (Popeye the Sailorman.)

Benutzeravatar
Tania
Tippt schneller als der eigene Schatten
Beiträge: 9277
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Wohnort: Rostock

Re: Bilanz ziehen ...

Beitrag von Tania » Sonntag 13. Oktober 2019, 11:55

Nonkonformist hat geschrieben:
Sonntag 13. Oktober 2019, 11:43
In meinem fall hat mal eine verehrerin spekuliert wie unsere spätere beziehung als verheiratetes paar aussehen würde.
Ich habe dann drauf hingesiesen das diese spekulation wohl keine ganz wahrscheinliche war.
Was für mich höfflicher war als 'Nicht mal wenn du die allerletzte frau auf den planeten wäre'.
Was der lage schon sehr akkurat wiedergegeben hätte.
Aber so was sagt man halt nicht.
Wie hättest du das denn gehandhabt?
Ich hätte das Ganze wohl als Scherz aufgefasst und entsprechend mitgespielt mit "... und dann adpotieren wir aus jedem Land der Erde ein Kind (okay, Vatikanstadt wird schwierig), kaufen Neuschwanstein (wir brauchen ja dann paar Zimmer) und leben davon, uns von Japanern fotografieren zu lassen."

You'll miss 100% of the shots you don't take. (Wayne Gretzky)

Benutzeravatar
Nonkonformist
Meisterschreiberling
Beiträge: 6984
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 20:23
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Bilanz ziehen ...

Beitrag von Nonkonformist » Sonntag 13. Oktober 2019, 12:00

Tania hat geschrieben:
Sonntag 13. Oktober 2019, 11:55
Ich hätte das Ganze wohl als Scherz aufgefasst und entsprechend mitgespielt mit "... und dann adpotieren wir aus jedem Land der Erde ein Kind (okay, Vatikanstadt wird schwierig), kaufen Neuschwanstein (wir brauchen ja dann paar Zimmer) und leben davon, uns von Japanern fotografieren zu lassen."
Das ding war wohl, das es kein scherz war.
Und das sie immer aufdränglicher geworden ist.
Ich war zudem in einen anderen verknallt (wir waren ale redaktionsmitglieder der fachgruppen-schulzeitung) und sie hat sich immer zwisschen uns positioniert um mich den kontakt unmöglich zu machen, usw.
I Yam What I Yam & Dats What I Yam - (Popeye the Sailorman.)

Benutzeravatar
Tania
Tippt schneller als der eigene Schatten
Beiträge: 9277
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Wohnort: Rostock

Re: Bilanz ziehen ...

Beitrag von Tania » Sonntag 13. Oktober 2019, 12:12

Reinhard hat geschrieben:
Sonntag 13. Oktober 2019, 10:58
Ich kann es mittlerweile sehr gut verstehen. Man sucht sich eben etwas, das einen interessiert und mit dem man lieber seine Zeit verbringt als mit Personen eines möglichen romantischen Interesses.
Das ist der entscheidende Vorteil introvertierter Menschen. Für mich gibt es einfach kein "etwas", das ich lieber allein täte, als Zeit mit einem netten Menschen zu verbringen. Sogar wenn man diese Zusammnzeit dann nicht mit "etwas" verbringt. Und sogar wenn an der Person kein romantisches Interesse besteht.

Konkret: gesetzt den Fall, es gäbe
- Person R: jemand, an dem romantisches Interesse besteht
- Person F: jemand, den ich völlig unromantisch mag
- Person E: jemand der mir egal ist
- Tätigkeit A: etwas das ich echt gern tue
- Tätigkeit B: etwas dem ich neutral gegenüber stehe
- Tätigkeit C: etwas das ich ungern tue


Dann sähe die Prioritätenliste ungefähr so aus
RA
RB
RC
FA
FB
FC
EA
EB
A
B
C
Darunter kommen dann nur noch Dinge und/oder Personen, denen ich negativ gegenüber stehe. Massenmörder oder Bergsteigen ...


Allein meinem liebsten Hobby nachgehen steht also seeeehr weit unten.... Das macht mich zwar zu ner ziemlich guten (Freizeit-)Partnerin, weil ich mit ziemlich vielen Aktivitäten happy bin, aber eben auch zu jemandem, der ganz allein nicht wirklich glücklich sein kann.

You'll miss 100% of the shots you don't take. (Wayne Gretzky)

Benutzeravatar
Tania
Tippt schneller als der eigene Schatten
Beiträge: 9277
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Wohnort: Rostock

Re: Bilanz ziehen ...

Beitrag von Tania » Sonntag 13. Oktober 2019, 12:14

Nonkonformist hat geschrieben:
Sonntag 13. Oktober 2019, 12:00
Tania hat geschrieben:
Sonntag 13. Oktober 2019, 11:55
Ich hätte das Ganze wohl als Scherz aufgefasst und entsprechend mitgespielt mit "... und dann adpotieren wir aus jedem Land der Erde ein Kind (okay, Vatikanstadt wird schwierig), kaufen Neuschwanstein (wir brauchen ja dann paar Zimmer) und leben davon, uns von Japanern fotografieren zu lassen."
Das ding war wohl, das es kein scherz war.
Und das sie immer aufdränglicher geworden ist.
Ich war zudem in einen anderen verknallt (wir waren ale redaktionsmitglieder der fachgruppen-schulzeitung) und sie hat sich immer zwisschen uns positioniert um mich den kontakt unmöglich zu machen, usw.
Dann wäre ich deutlicher geworden. Also kein "Ich habe dann drauf hingesiesen das diese spekulation wohl keine ganz wahrscheinliche war.", sondern eher "Das klingt nach einem tollen Leben - aber blöderweise steh ich nun mal überhaupt nicht auf Dich, also wird das so niemals passieren."

You'll miss 100% of the shots you don't take. (Wayne Gretzky)

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Einsamkeit_is_doof, Gatem, Kisuli, Montecristo, patrick1506, Romeca, Winternigh und 28 Gäste