Ist euch euer Partner manchmal peinlich?

Auch mit einem Partner sind nicht alle Fragen geklärt

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

NBUC
Eins mit dem Forum
Beiträge: 12312
Registriert: Montag 26. Oktober 2009, 17:25
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Wohnort: Kulturhauptstadt2010

Re: Ist euch euer Partner manchmal peinlich?

Beitrag von NBUC » Donnerstag 12. September 2019, 19:59

Montecristo hat geschrieben:
Donnerstag 12. September 2019, 19:03
NBUC hat geschrieben:
Donnerstag 12. September 2019, 17:55
20 ist das Extrem, aber der ihr entsprechende ebenfalls gut gehaltene, erfolgreiche und stilsichere 40er kann mit auch noch recht guten Chancen im Bereich der niedrigen 30 fischen. Das ist dann auch ihre (wahrscheinlich häufigere) Konkurrenz ... oder auch die neueste Playstation oder das Rennrad ...
Du schreibst immer so schräg... Für wen oder was sind denn jetzt Playstation und Rennrad Konkurrenz?

Ein erfolgreicher 40jähriger, der tatsächlich extrem gut bei deutlichen jüngeren Frau ankommt, wird sicher sportlich sein. Allein um die sexuellen Ansprüche seiner Gefährtin zu erfüllen. Dicke Brieftasche alleine wird da kaum reichen. Playstation dürfte er vermutlich eher ""Jungs"" jeglichen Alters überlassen...
Die 30Jährige ist die Konkurrenz für die 40Jährige "Karrierefrau" um den attraktiven 40er Mann.
Und wenn der weg ist, muss letztere erst noch einmal wen anders finden. Und da treffen dann eben oft genug wiederum inkompatible Welten aufeinander. Die "tollen Kerle" sind halt in der Regel weg oder doch eher an jüngeren Gefilden interessiert oder mit "Altlasten" versehen.
Wer nicht so toll ist, der kann der archetypischen Karrierfrau halt nichts bieten - selbst wenn es auf dem Papier vielleicht noch hinkommen würde - und sie ihm letztlich oft genug auch nichts, was einer Beziehung Argumente verleihen würde -> da kam die Playstation her, gegen die sie sich beispielhaft erst einmal durchsetzen müßte.
Natural Born UnCool

Alle gesellschaftlichen Betrachtungen enthalten zwangsläufig Verallgemeinerungen und werden daher Ausnahmen und Einzelfälle enthalten, denen sie nicht gerecht werden können.

wenn ich nicht antworten sollte heißt das nicht, dass du Recht hast, sondern ich kein Internet!

Benutzeravatar
Tania
Tippt schneller als der eigene Schatten
Beiträge: 9277
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Wohnort: Rostock

Re: Ist euch euer Partner manchmal peinlich?

Beitrag von Tania » Donnerstag 12. September 2019, 20:25

NBUC hat geschrieben:
Donnerstag 12. September 2019, 17:44
Im umgekehrten Fall hätten sie einen Grund gefunden - oder sich zumindest mehr bemüht ... :coolsmoke:
Ich merke schon .... Du glaubst nur, was Du glauben willst. Damit ist eine Diskussion überflüssig.

You'll miss 100% of the shots you don't take. (Wayne Gretzky)

Blau
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1408
Registriert: Dienstag 12. Oktober 2010, 11:04
Geschlecht: weiblich

Re: Ist euch euer Partner manchmal peinlich?

Beitrag von Blau » Donnerstag 12. September 2019, 21:05

Neveryoung hat geschrieben:
Donnerstag 12. September 2019, 18:28
LonesomeCoder hat geschrieben:
Donnerstag 12. September 2019, 18:21

Für Frauen, die auch heute noch einen Versorger wollen oder hoffen, was von seinem Einkommen abzubekommen. Die gibt es sicher vereinzelt noch. Für alle anderen ist dieser Mann dann trotz seines beruflichen Erfolges irrelevant.
Diese Frauen gibt es, doch sie sind ganz sicher nicht vereinzelt, sondern in der großen Mehrzahl. Es geht dabei nicht darum sich einen Versorgen zu suchen um sich dann zurück lehnen zu können, nein, es geht ihnen dabei um Sicherheit, und Sicherheit ist für eine Frau extremst wichtig, sie muss sich bei ihrem Partner sicher und geborgen fühlen, damit sie sich fallen lassen kann, wenn es ihr danach ist. Und auch die Familienplanung beginnt bei verantwortungsvollen Menschen mit der finanziellen Sicherheit als Fundament.
Woher hast du diese Weisheiten mit der Mehrzahl der Frauen? Und ja, Sicherheit bzw. Verlässlichkeit ist in jeder Partnerschaft wichtig. Die macht man aber allgemein nicht am Bankkonto des Partners fest, sondern daran, wie gut man man sich auf ihn verlassen kann, eben ob er den Karren mit einem gemeinsam zieht, auch wenn es mal anstrengend ist, oder ob er sich dann davon macht. Ich wundere mich allerdings selber manchmal, auf was für Luftnummern so manche Menschen, Männlein wie Weiblein, diesbezüglich hereinfallen. Tja, Liebe macht eben bisweilen blind ;)

NBUC
Eins mit dem Forum
Beiträge: 12312
Registriert: Montag 26. Oktober 2009, 17:25
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Wohnort: Kulturhauptstadt2010

Re: Ist euch euer Partner manchmal peinlich?

Beitrag von NBUC » Donnerstag 12. September 2019, 21:43

Blau hat geschrieben:
Donnerstag 12. September 2019, 21:05
Und ja, Sicherheit bzw. Verlässlichkeit ist in jeder Partnerschaft wichtig. Die macht man aber allgemein nicht am Bankkonto des Partners fest, sondern daran, wie gut man man sich auf ihn verlassen kann, eben ob er den Karren mit einem gemeinsam zieht, auch wenn es mal anstrengend ist, oder ob er sich dann davon macht. Ich wundere mich allerdings selber manchmal, auf was für Luftnummern so manche Menschen, Männlein wie Weiblein, diesbezüglich hereinfallen. Tja, Liebe macht eben bisweilen blind ;)
Das dürfte halt auch eine Frage des Alters und der Umgebung sein wo die Betreffenden aufeinandertreffen.
Und je anonymer das ist, desto mehr wird sich an "Kennzahlen" bzw. Indizien für solche orientiert.
Die Verlässlichkeit z.B. selber lässt sich ja wenn erst nach längerem Kontakt feststellen. Das funktioniert in einem bestehenden dauerhaften Umfeld, wie Job oder Freundeskreis, aber nicht in einer Singlebörse oder per Blick durch die Bar.
Und je nachdem "funkt" es so eben öfters auch auf Grund von Schlüsselreizen und positiven Visionen, bevor es zu einer näheren persönlicheren Prüfung kommt.
Natural Born UnCool

Alle gesellschaftlichen Betrachtungen enthalten zwangsläufig Verallgemeinerungen und werden daher Ausnahmen und Einzelfälle enthalten, denen sie nicht gerecht werden können.

wenn ich nicht antworten sollte heißt das nicht, dass du Recht hast, sondern ich kein Internet!

Melli
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2007
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2019, 00:27

Re: Ist euch euer Partner manchmal peinlich?

Beitrag von Melli » Donnerstag 12. September 2019, 21:59

t385 hat geschrieben:
Donnerstag 12. September 2019, 17:50
Du beschreibst doch aber ein Extrembeispiel a la Wendler.
Da gibt es doch einiges an Varianten, u.a. :lach:
  • "Och jo, die Mittlebenskrise."
  • "Er erlebt gerade einen zweiten Frühling."
  • "Der alte Narr macht sich nur lächerlich."
  • "Der oide Bock steigt die jungen Madln nach."
Scheint wohl doch nicht so einfach, in Würde alt zu werden :roll:
Neveryoung hat geschrieben:
Donnerstag 12. September 2019, 18:15
diese "arroganten Frauen"
Wenn ich noch mehr davon lesen muß, fange ich bald an, an den altehrwürdigen Weistumsspruch zu glauben: "Männer und Frauen passen einfach nicht zueinander." :mrgreen:
Blau hat geschrieben:
Donnerstag 12. September 2019, 21:05
Ich wundere mich allerdings selber manchmal, auf was für Luftnummern so manche Menschen, Männlein wie Weiblein, diesbezüglich hereinfallen. Tja, Liebe macht eben bisweilen blind ;)
Ödipus hat sich ja auch die Augen mit Iokastes Haarnadel ausgestochen 😱
NBUC hat geschrieben:
Donnerstag 12. September 2019, 21:43
Die Verlässlichkeit z.B. selber lässt sich ja wenn erst nach längerem Kontakt feststellen.
Irgendwie schon :(
NBUC hat geschrieben:
Donnerstag 12. September 2019, 21:43
Und je nachdem "funkt" es so eben öfters auch auf Grund von Schlüsselreizen und positiven Visionen, bevor es zu einer näheren persönlicheren Prüfung kommt.
Tja, notgedrungen :( Entweder Vertrauensvorschuß oder nichts :(

NBUC
Eins mit dem Forum
Beiträge: 12312
Registriert: Montag 26. Oktober 2009, 17:25
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Wohnort: Kulturhauptstadt2010

Re: Ist euch euer Partner manchmal peinlich?

Beitrag von NBUC » Donnerstag 12. September 2019, 22:02

Beim Wettkampfsport lässt sich ja in der Regel das Alter recht einfach herausfinden - und da sieht man manchmal auch sehr altersunterschiedliche Paarkombinationen.
Natural Born UnCool

Alle gesellschaftlichen Betrachtungen enthalten zwangsläufig Verallgemeinerungen und werden daher Ausnahmen und Einzelfälle enthalten, denen sie nicht gerecht werden können.

wenn ich nicht antworten sollte heißt das nicht, dass du Recht hast, sondern ich kein Internet!

Benutzeravatar
Hanuta
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 565
Registriert: Montag 5. August 2019, 13:05
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Ist euch euer Partner manchmal peinlich?

Beitrag von Hanuta » Donnerstag 12. September 2019, 22:06

NBUC hat geschrieben:
Donnerstag 12. September 2019, 21:43
Blau hat geschrieben:
Donnerstag 12. September 2019, 21:05
Und ja, Sicherheit bzw. Verlässlichkeit ist in jeder Partnerschaft wichtig. Die macht man aber allgemein nicht am Bankkonto des Partners fest, sondern daran, wie gut man man sich auf ihn verlassen kann, eben ob er den Karren mit einem gemeinsam zieht, auch wenn es mal anstrengend ist, oder ob er sich dann davon macht. Ich wundere mich allerdings selber manchmal, auf was für Luftnummern so manche Menschen, Männlein wie Weiblein, diesbezüglich hereinfallen. Tja, Liebe macht eben bisweilen blind ;)
Das dürfte halt auch eine Frage des Alters und der Umgebung sein wo die Betreffenden aufeinandertreffen.
Und je anonymer das ist, desto mehr wird sich an "Kennzahlen" bzw. Indizien für solche orientiert.
Die Verlässlichkeit z.B. selber lässt sich ja wenn erst nach längerem Kontakt feststellen. Das funktioniert in einem bestehenden dauerhaften Umfeld, wie Job oder Freundeskreis, aber nicht in einer Singlebörse oder per Blick durch die Bar.
Und je nachdem "funkt" es so eben öfters auch auf Grund von Schlüsselreizen und positiven Visionen, bevor es zu einer näheren persönlicheren Prüfung kommt.
Deshalb werden dafür meist Dates vereinbart, um sich besser kennenzulernen :)-

NBUC
Eins mit dem Forum
Beiträge: 12312
Registriert: Montag 26. Oktober 2009, 17:25
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Wohnort: Kulturhauptstadt2010

Re: Ist euch euer Partner manchmal peinlich?

Beitrag von NBUC » Donnerstag 12. September 2019, 22:08

Hanuta hat geschrieben:
Donnerstag 12. September 2019, 22:06
Deshalb werden dafür meist Dates vereinbart, um sich besser kennenzulernen :)-
Für ein Date musst du dich auch erst "qualifizieren".
Natural Born UnCool

Alle gesellschaftlichen Betrachtungen enthalten zwangsläufig Verallgemeinerungen und werden daher Ausnahmen und Einzelfälle enthalten, denen sie nicht gerecht werden können.

wenn ich nicht antworten sollte heißt das nicht, dass du Recht hast, sondern ich kein Internet!

Benutzeravatar
Hanuta
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 565
Registriert: Montag 5. August 2019, 13:05
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Ist euch euer Partner manchmal peinlich?

Beitrag von Hanuta » Donnerstag 12. September 2019, 22:11

NBUC hat geschrieben:
Donnerstag 12. September 2019, 22:08
Hanuta hat geschrieben:
Donnerstag 12. September 2019, 22:06
Deshalb werden dafür meist Dates vereinbart, um sich besser kennenzulernen :)-
Für ein Date musst du dich auch erst "qualifizieren".
So sieht es aus.
Und wie man seine Chancen auf eine Qualifikation verbessert, ist unter anderem Gegenstand des Forums.

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Meisterschreiberling
Beiträge: 6122
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Ist euch euer Partner manchmal peinlich?

Beitrag von LonesomeCoder » Freitag 13. September 2019, 11:45

Neveryoung hat geschrieben:
Donnerstag 12. September 2019, 18:28
Diese Frauen gibt es, doch sie sind ganz sicher nicht vereinzelt, sondern in der großen Mehrzahl. Es geht dabei nicht darum sich einen Versorgen zu suchen um sich dann zurück lehnen zu können, nein, es geht ihnen dabei um Sicherheit, und Sicherheit ist für eine Frau extremst wichtig, sie muss sich bei ihrem Partner sicher und geborgen fühlen, damit sie sich fallen lassen kann, wenn es ihr danach ist. Und auch die Familienplanung beginnt bei verantwortungsvollen Menschen mit der finanziellen Sicherheit als Fundament.
Und was ist, wenn keine Kinder oder Heirat gewollt ist? Oder Frau für ein Sicherheitsgefühl keine Abhängigkeit zu jemand anderes will, auch nicht zu einem Partner/Ehemann (die Angst vor einer Trennung ist wegen der heutigen Scheidungsquoten nicht unbegründet)? Zur Sicherheit gehört aber noch viel mehr als nur der Blick aufs aktuelle Einkommen. Das sagt sogar wenig aus. Ein Unfall oder Krankheit können dem ein jederzeit ein jähes Ende setzen. Oder eine andere Frau steht auch auf ein Einkommen und andere Eigenschaften und wirbt ihn ab oder der Mann merkt, er kann noch viel bessere Frauen haben und sucht sich eine andere. Je weniger Marktwert jemand hat, desto geringer die Wahrscheinlichkeit, dass er fremdgeht oder fremd verführt wird und desto mehr wird jemand drauf achten, die vorhandene Beziehung zu halten. Von demher wäre die Wahl einer Person mit wenig Marktwert das Sicherste. Ein Vorgesetzter hat mal gesagt: "Gute Mitarbeiter sind schwer zu finden und schwer zu halten, schlechte Mitarbeiter sind leicht zu bekommen und nur schwer wieder los zu werden."
Montecristo hat geschrieben:
Donnerstag 12. September 2019, 19:03
Du schreibst immer so schräg... Für wen oder was sind denn jetzt Playstation und Rennrad Konkurrenz?
Wofür die Freizeit, Geld und übrige geistige und körperliche Kraft ausgegeben wird.
Warnung vor Pickup: https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1062199#p1062199
Wissenschaftliches Standardwerk über (männliches) AB-tum: https://www.springer.com/de/book/9783658059231
Geschlechtsspezifische Partnerwahl und Sexualitätsmerkmale: https://d-nb.info/1037687477/34

Benutzeravatar
inVinoVeritas
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1357
Registriert: Montag 19. Mai 2008, 10:58
Geschlecht: männlich
AB Status: am Thema interessiert
Wohnort: NRW

Re: Ist euch euer Partner manchmal peinlich?

Beitrag von inVinoVeritas » Freitag 13. September 2019, 13:04

Ich finde dieses Thema wie viele andere aus dem sozialwissenschaftlichen Bereich richtig spannend.
Wenn man es diskutieren will, sollte man aber nicht mit "ich finde das unethisch" oder "ich finde das unlogisch" (hast du @LSC zuletzt so gemacht) oder mit Ausnahmen (die es immer gibt) argumentieren, denn das führt an der heutigen Realität vorbei, die anscheinend ist wie sie ist.
Dafür muss man auch keine 10 Jahre alten Artikel raussuchen, es gibt genügend aktuelleres Material, welches eindeutig zeigt, dass in der heutigen Zeit "gleich und gleich" gerne zusammenfindet.
Downdating ist nun mal relativ gesehen immer seltener geworden, vor allem bei ü30 Singles. Frauen die ihren Partner im Freundeskreis gefunden und lieben gelernt haben, schauen sicher weniger auf seinen Job, seine Bildung oder seinen Status. (wobei auch soziale Umfelder heutzutage immer seltener durchmischt sind und man ergo auch dort mit hoher Wahrscheinlichkeit automatisch eher Partner auf gleichem "Level" findet).
Wer aber bewusst auf Partnersuche ist, datet augenscheinlich kaum noch "runter". Zumindest zeigen das die Heiratsstatistiken, Studien oder auch Auswertungen von Singlebörsen. Dabei zeigt sich, dass es insbesondere bei den Frauen am seltensten "Downdating" gibt, Männer ziehen vom Trend her zwar immer mehr nach, haben aber immer noch eher andere Ansprüche daran, was für sie "Attraktivtät" ausmacht (die mehr mit Optik als mit Bildung und beruflichem Status zutun hat).
Der Arzt hat halt früher mangels weiblicher Ärztinnen die hübsche Krankenpflegerin geheiratet. Heute machen aber mehr Frauen Abitur, schließen erfolgreicher das Studium ab und machen häufiger Karriere. Ergo dated heutzutage der Arzt halt eine der 3 hübschen Ärztinnen aus der Nachbarabteilung (die es früher nicht gab). Dabei dürfte aber der Status relativ unwesentlich sein, der Arzt hat nun einfach überhaupt mehr attraktive Kandidatinnen auf seinem Level zur Verfügung.


Früher war das so: Die Hälfte der deutschen Männer heiratete in eine untere Einkommens- und Bildungsschicht. Heute hingegen haben immer mehr Menschen einen Partner mit ähnlichem Job und ähnlich viel Geld. Das verschärft soziale Ungleichheit.

"80 Prozent der deutschen Paare haben inzwischen ähnliche Berufe und ein ähnliches Bildungsniveau, stellt der Soziologe Hans-Peter Blossfeld von der Universität Bamberg fest. Die Veränderungen bei der Partnerwahl sind in den Vereinigten Staaten ebenso zu beobachten, schreiben Jeremy Greenwood und drei Kollegen in ihrem Papier "Marry your like": Amerikaner heiraten stärker in ihrer Schicht als in den Sechziger Jahren. Und das habe direkte Folgen dafür, wie sehr die Gesellschaft beim Geld auseinanderklafft."
Link: https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/ ... -1.1875581



Akademiker bleiben gerne unter sich, das ist jetzt auch auf dem Heiratsmarkt zu beobachten. Für die Gesellschaft heißt das nichts Gutes.

"Homophilie nennen Soziologen diesen weit verbreiteten Wunsch, mit Menschen zusammen zu sein, die einem ähnlich sind in Bildungsgrad und Status. Rein praktisch sind diesem Wunsch allerdings Grenzen gesetzt: Letztlich ist die Partnerwahl wie vieles im Leben eine Abwägung von Stärken und Schwächen.

Die Suche nach dem Richtigen ist eine Frage von Kompromissen. Doch die Bereitschaft dazu nimmt ab, vor allem bei Frauen, die immer selbständiger und auch emotional unabhängiger werden. Blossfeld hat das in einer großen Online-Dating-Studie untersucht. Das Ergebnis: Männer mit niedrigem Bildungsgrad wagen zwar die Kontaktaufnahme, nur die Damen antworteten nicht.

Downdaten ist für sie keine Lösung. Nicht einmal eine, die sie in Betracht ziehen."
Link: https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/ ... 75223.html


Interessantes Interview mit einer Paartherapeutin:

ZEIT: Heute können Frauen sich meist selbst versorgen. Wie beeinflusst das ihre Vorstellungen?
Fischbach: Erstaunlicherweise nicht so, wie man es erwarten würde. Selbst finanziell unabhängige Akademikerinnen wünschen sich beruflich erfolgreiche Männer, die Geld haben. Das Aufweichen traditioneller Rollenbilder lässt nicht gleich altmodische Wunschvorstellungen schwinden. Eher kommen neue hinzu.
Link: https://www.zeit.de/2016/12/partnersuch ... -fischbach

Zwerg
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 366
Registriert: Sonntag 28. August 2016, 16:12
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Hinter den sieben Bergen

Re: Ist euch euer Partner manchmal peinlich?

Beitrag von Zwerg » Freitag 13. September 2019, 13:13

inVinoVeritas hat geschrieben:
Freitag 13. September 2019, 13:04
Vielen Dank für den Beitrag! Das ist auch mein Eindruck und übrigens ein Grund, warum ich z.B. -neben persönlichen Motiven :coolsmoke: - für die Beibehaltung des Ehegattensplittings im Steuerrecht bin. Wird es abgeschafft fördert man diese Tendenz noch mehr.

Neveryoung
Kommt fast täglich vorbei
Beiträge: 688
Registriert: Samstag 28. Dezember 2013, 21:39
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Irgendwo da draußen

Re: Ist euch euer Partner manchmal peinlich?

Beitrag von Neveryoung » Freitag 13. September 2019, 13:13

LonesomeCoder hat geschrieben:
Freitag 13. September 2019, 11:45
Oder Frau für ein Sicherheitsgefühl keine Abhängigkeit zu jemand anderes will, auch nicht zu einem Partner/Ehemann (die Angst vor einer Trennung ist wegen der heutigen Scheidungsquoten nicht unbegründet)?
Du verstehst nicht was mit Sicherheit gemeint war, das was du dir unter Sicherheit vorstellst weicht doch stark von dem ab, was Frauen sich darunter vorstellen. Sich sicher und geboren bei einem Mann zu fühlen, hängt nicht unbedingt vom Bankkonto oder der Wirtschaftslage ab, sondern es ist ein Gefühl welches die Frauen brauchen um sich diesem Mann hinzugeben. Sie sind schließlich diejenigen die etwa in sich eindringen lassen, sie riskieren dabei das meiste. Daher muss man als Mann der Frau irgendeine Art von Sicherheit geben, sei es durch eine große Geldbörse, oder durch physikalische Eigenschaften. Warum sind wohl große Männer so bei Frauen begehrt? Weil die Größe Stärke und Sicherheit suggeriert. Ebenso kann ein guter Status oder guter Verdienst auch eine Sicherheit suggerieren die die Frau braucht um sich dem Mann hingeben zu können, die Prioritäten sind von Frau zu Frau unterschiedlich doch das Sicherheitsgefühl ist einfach notwendig.

Jede Frau die einen Mann an sich heran lässt, für ihn die Beine breit macht, riskiert dabei das meiste. Er kann grob sein, sie verletzten oder ungewollt schwängern, das möchte die Frau tunlichst vermeiden. Daher ist das Sicherheitsgefühl in einer Partnerschaft wichtig, damit sie sich auf den Mann verlassen kann.
"Aber wozu braucht man Geld, wenn man eine Frau zum lachen bringen kann?"
- Tyrion Lannister

"Alles vor dem Wort 'aber' ist ein Haufen Scheiße."
- Jon Snow

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Meisterschreiberling
Beiträge: 6122
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Ist euch euer Partner manchmal peinlich?

Beitrag von LonesomeCoder » Freitag 13. September 2019, 13:51

Neveryoung hat geschrieben:
Freitag 13. September 2019, 13:13
Du verstehst nicht was mit Sicherheit gemeint war, das was du dir unter Sicherheit vorstellst weicht doch stark von dem ab, was Frauen sich darunter vorstellen. Sich sicher und geboren bei einem Mann zu fühlen, hängt nicht unbedingt vom Bankkonto oder der Wirtschaftslage ab, sondern es ist ein Gefühl welches die Frauen brauchen um sich diesem Mann hinzugeben.
Ja, das ist auch ein Aspekt von sich sicher fühlen. Aber du hast vorher davon geschrieben, dass Männer mit einem guten Einkommen gefragter sind, weil sie ihr mehr Sicherheit bieten. Du hast also nicht den Aspekt gemeint, den du jetzt bringst :)
Warnung vor Pickup: https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1062199#p1062199
Wissenschaftliches Standardwerk über (männliches) AB-tum: https://www.springer.com/de/book/9783658059231
Geschlechtsspezifische Partnerwahl und Sexualitätsmerkmale: https://d-nb.info/1037687477/34

Benutzeravatar
Tania
Tippt schneller als der eigene Schatten
Beiträge: 9277
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Wohnort: Rostock

Re: Ist euch euer Partner manchmal peinlich?

Beitrag von Tania » Freitag 13. September 2019, 14:12

Neveryoung hat geschrieben:
Freitag 13. September 2019, 13:13
LonesomeCoder hat geschrieben:
Freitag 13. September 2019, 11:45
Oder Frau für ein Sicherheitsgefühl keine Abhängigkeit zu jemand anderes will, auch nicht zu einem Partner/Ehemann (die Angst vor einer Trennung ist wegen der heutigen Scheidungsquoten nicht unbegründet)?
Du verstehst nicht was mit Sicherheit gemeint war, das was du dir unter Sicherheit vorstellst weicht doch stark von dem ab, was Frauen sich darunter vorstellen.
Keine Sorge, LSC, das, was Neveryoung sich unter Sicherheit vorstellt, weicht immer noch stark von dem ab, was sich Frauen unter der von ihm beschriebenen Art von Sicherheit vorstellen.

Es gibt ja diverse Arten von Sicherheit. Physische Sicherheit (kann er mich vor Räubern beschützen), wirtschaftliche Sicherheit (kann er mich und ggf
den Rest der Familie ernähren oder wenigstens gelegentlich verwöhnen?), und emotionale Sicherheit (will er mich glücklich machen, würde er mich nie bewusst verletzen? )

Und natürlich braucht nicht jede Art Frau in jeder Situation alle Arten von Sicherheit. Für Sex reicht meist letzteres. Ich persönlich brauche nicht mal in einer Beziehung physische oder finanzielle Sicherheit. Gegen einen bewaffneten Räuber kann mich eh keiner beschützen (da wäre ein Alphamännchen, das den Räuber noch provoziert, sogar eher nachteilig), und finanziell sichern tue ich mich und den Rest der Familie seit Jahren selbst.

Nebenbei bemerkt sind auch Männer beim Sex ziemlich verletzlich. Eine gute Partnerin ist nicht unbedingt die, die Dir nen super Orgasmus beschert, sondern mitunter eher die, die Dich hinterher bis zur Landung in den Armen hält ...

You'll miss 100% of the shots you don't take. (Wayne Gretzky)

Benutzeravatar
Montecristo
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 5062
Registriert: Sonntag 8. März 2015, 19:45
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Re: Ist euch euer Partner manchmal peinlich?

Beitrag von Montecristo » Freitag 13. September 2019, 14:16

You've come far pilgrim. - Feels like far. - Was worth the trouble? - ugh... What trouble?

Neveryoung
Kommt fast täglich vorbei
Beiträge: 688
Registriert: Samstag 28. Dezember 2013, 21:39
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Irgendwo da draußen

Re: Ist euch euer Partner manchmal peinlich?

Beitrag von Neveryoung » Freitag 13. September 2019, 16:12

LonesomeCoder hat geschrieben:
Freitag 13. September 2019, 13:51
Neveryoung hat geschrieben:
Freitag 13. September 2019, 13:13
Du verstehst nicht was mit Sicherheit gemeint war, das was du dir unter Sicherheit vorstellst weicht doch stark von dem ab, was Frauen sich darunter vorstellen. Sich sicher und geboren bei einem Mann zu fühlen, hängt nicht unbedingt vom Bankkonto oder der Wirtschaftslage ab, sondern es ist ein Gefühl welches die Frauen brauchen um sich diesem Mann hinzugeben.
Ja, das ist auch ein Aspekt von sich sicher fühlen. Aber du hast vorher davon geschrieben, dass Männer mit einem guten Einkommen gefragter sind, weil sie ihr mehr Sicherheit bieten. Du hast also nicht den Aspekt gemeint, den du jetzt bringst :)
Tun sie auch, besseres Einkommen ist immer ein großer Plus Punkt und Attraktivitätsfaktor, besonders wenn es um Familiengründung geht. So wie ich es geschrieben habe, trifft es auch zu. Und es ist gewiss keine Minderheit an Frauen, die gutes Einkommen bei einem Mann wertschätzen.
"Aber wozu braucht man Geld, wenn man eine Frau zum lachen bringen kann?"
- Tyrion Lannister

"Alles vor dem Wort 'aber' ist ein Haufen Scheiße."
- Jon Snow

Benutzeravatar
Tania
Tippt schneller als der eigene Schatten
Beiträge: 9277
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Wohnort: Rostock

Re: Ist euch euer Partner manchmal peinlich?

Beitrag von Tania » Freitag 13. September 2019, 17:24

Neveryoung hat geschrieben:
Freitag 13. September 2019, 16:12

... besseres Einkommen ist immer ein großer Plus Punkt und Attraktivitätsfaktor, besonders wenn es um Familiengründung geht. So wie ich es geschrieben habe, trifft es auch zu. Und es ist gewiss keine Minderheit an Frauen, die gutes Einkommen bei einem Mann wertschätzen.
Dir ist hoffentlich bewusst, dass Du Deiner eigenen Signatur widersprichst?

You'll miss 100% of the shots you don't take. (Wayne Gretzky)

Benutzeravatar
Esperanza
Moderatorin
Beiträge: 4271
Registriert: Freitag 26. November 2010, 09:16
Geschlecht: grün
AB Status: Softcore AB

Re: Ist euch euer Partner manchmal peinlich?

Beitrag von Esperanza » Freitag 13. September 2019, 17:51

Das Thema lautet: "Ist euch euer Partner manchmal peinlich?" :buch:

Und nicht ist ein größeres Einkommen attraktiver.
Ob du glaubst etwas erreichen zu können oder nicht - du liegst immer richtig. Henry Ford.
Kein Mensch war ohne Grund in deinem Leben. Der eine war ein Geschenk. Der andere eine Lektion. Manche auch beides.
26. November 2024

Benutzeravatar
John Brown
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 134
Registriert: Freitag 30. August 2019, 14:36
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Ist euch euer Partner manchmal peinlich?

Beitrag von John Brown » Samstag 14. September 2019, 18:35

Blau hat geschrieben:
Donnerstag 12. September 2019, 12:41
John Brown hat geschrieben:
Donnerstag 12. September 2019, 12:28
LonesomeCoder hat geschrieben:
Mittwoch 11. September 2019, 18:24

Vor 20 Jahren noch hätte ich dir Recht gegeben. Ich weiß einige Paare, wo der Mann weniger verdient und teilweise deswegen sogar für Kindererziehung und Haushalt zuständig ist, während die Frau weiter Vollzeit arbeitet. Das sind nicht so wenig, als dass man diese als irrelevant unter den Tisch kehren kann.
finds auch echt unglaublich was sich da in den letzten jahren getan hat😳 kenn mittlerweile auch so viele akademikerinnen die nach unten geheiratet haben. vor 10 jahren war das noch echt ne echte seltenheit.
So läuft es auch bei uns. Seit mehr als sechs Jahren bin ich die Alleinverdienerin in unserer Familie, wobei mein Partner sich in erster Linie seinem Studium gewidmet hat.
find ich klasse dass es bei euch so super klappt😄👍
dein freund müsst ja dann bald mitm studium durch sein oder hängt er noch 3 jährchen dran?
keep calm and love ananas 🍍
- besucht mal meine carookee kumpels✌️

Antworten

Zurück zu „Erste Beziehung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste