Hoffnungslos in der Partnersuche

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Antworten
Dichter
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 875
Registriert: Sonntag 17. Oktober 2010, 15:48
Geschlecht: männlich
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: NRW

Hoffnungslos in der Partnersuche

Beitrag von Dichter » Sonntag 11. August 2019, 20:05

Ehrlich gesagt habe ich kaum noch Hoffnungen. Jetzt hat eine Frau auf der Singlebörse auf meine Mail geantwortet, aber meist versandet alles oder es passt nicht. Genauso wenn ich teure Kontaktanzeigen aufgebe in einer Zeitschrift. Ich bekomme drei oder vier Antworten. Frauen das vielfache davon. Die Gelegenheiten eine Dame in meinem Leben kennenzulernen sind auch gleich 0. Insgesamt habe ich das Empfinden, dass wir in einer Welt leben die nicht beziehungsfähig ist. Der Mann muss unglaublich viel tun, damit eine Frau ein Hauch von Interesse zeigt. Mir geht's psychisch nicht gut. Alles ist sinnlos. Soll ich zum Lebensende allein sein? Welchen Sinn macht so ein Leben?
Vielleicht hat ja eine Frau mit reifem Geist und Intellekt Lust einen humorvollen kreativen Chaoten aus NRW kennenzulernen. Ich verfüge über schöne grünbraune Augen, bin 1,82 groß und bin etwas mollig. Wer will kann sich melden Ich beiße auch nicht. ;-)

Benutzeravatar
Brax
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3181
Registriert: Dienstag 25. November 2014, 21:42
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+

Re: Hoffnungslos in der Partnersuche

Beitrag von Brax » Montag 12. August 2019, 02:32

Dichter hat geschrieben:
Sonntag 11. August 2019, 20:05
... dass wir in einer Welt leben, die nicht beziehungsfähig ist. Der Mann muss unglaublich viel tun, damit eine Frau ein Hauch von Interesse zeigt.
Solche Verallgemeinerungen helfen dir nicht weiter.

Dichter hat geschrieben:
Sonntag 11. August 2019, 20:05
Genauso wenn ich teure Kontaktanzeigen aufgebe in einer Zeitschrift. Ich bekomme drei oder vier Antworten. Frauen das vielfache davon.
Kontaktanzeigen in Zeitschriften dürften bei niemandem zu Hunderten von Zuschriften führen. Auch nicht bei Frauen. Das ist heute einfach nicht mehr das Mittel der Wahl.

Dichter hat geschrieben:
Sonntag 11. August 2019, 20:05
Ehrlich gesagt habe ich kaum noch Hoffnungen. Jetzt hat eine Frau auf der Singlebörse auf meine Mail geantwortet, aber meist versandet alles oder es passt nicht.
Ja, ist doch super. Schau doch erstmal, was daraus wird, bevor du aufgibst.

Dichter hat geschrieben:
Sonntag 11. August 2019, 20:05
Die Gelegenheiten eine Dame in meinem Leben kennenzulernen sind auch gleich 0.
Und Gelegenheiten schaffen kannst du nicht?

Benutzeravatar
LazyEyeOzzy
Ein guter Bekannter
Beiträge: 97
Registriert: Freitag 24. Februar 2017, 13:14
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Hoffnungslos in der Partnersuche

Beitrag von LazyEyeOzzy » Montag 12. August 2019, 09:43

aber meist versandet alles oder es passt nicht
Ich habe festgestellt dass es ein sehr kleines Fenster gibt zwischen zu aufdringlich und zu zurückhaltend.
Ich hab das nie hinbekommen, weil ich immer eher der zurückhaltende bin und dann bekommt man einfach schnell keine Reaktion mehr.
Finde ich auch doof.

Benutzeravatar
AviferAureus
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 546
Registriert: Sonntag 25. März 2018, 19:02
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB

Re: Hoffnungslos in der Partnersuche

Beitrag von AviferAureus » Mittwoch 14. August 2019, 23:04

Dichter hat geschrieben:
Sonntag 11. August 2019, 20:05
[..] Der Mann muss unglaublich viel tun, damit eine Frau ein Hauch von Interesse zeigt. [...]
So ist das halt:
"Since most mammal females invest more in offspringthan males (Trivers 1972; Emlen & Oring 1977) and thenumber of young produced during their life span is usuallylow, females are expected to select their mating andconception partners carefully"
Quelle: https://www.eva.mpg.de/documents/Elsevi ... 554375.pdf, S. 992
Dazu gibt es auch eine Theorie in der Biologie mit Kalorienverbrauch und so: wenn die Männchen gleich viel futtern wie die Weibchen, dann können sie die Energie in den Konkurrenzkampf und die Balz stecken.
Dichter hat geschrieben:
Sonntag 11. August 2019, 20:05
[...] Die Gelegenheiten eine Dame in meinem Leben kennenzulernen sind auch gleich 0. [...]
Bringt auch nicht immer was. Anders als viele im Forum, hatte ich in den 30ern (war meine Studienzeit) für meine Verhältnisse vergleichsweise viele Sozialkontakte. Auch habe ich 6 Jahre an einem der sog. (und nach meiner Beobachtung im konkreten Fall zur Recht sog.) Heiratsmärkte Deutschlands gearbeitet.
Dichter hat geschrieben:
Sonntag 11. August 2019, 20:05
[...] Insgesamt habe ich das Empfinden, dass wir in einer Welt leben die nicht beziehungsfähig ist.[...]
Ich habe mal ein Interview mit einem Anthropologen gelesen, der meinte, dass über viele, viele Tausende von Jahren und in den damals recht überschaubaren sozialen Netzwerken, die Gemeinschaft die Verpartnerung und dem Zusammenhalt des Paares unterstützte (so hat meine Oma auch auf meine Mama Druck ausgeübt zur Ehe und noch heute begutachten viele Eltern potentielle Partner der eigenen Kinder auf deren Eignung als Ehepartner des eigenen Kindes und als eigenes Schwiegerkind - hat meine Mama auch bei meinem OdB gemacht) und dass viele Menschen mit dieser Aufgabe in der moderenen Zeit auf sich allein gestellt und überfordert wären. Früher war aber auch nicht alles einfach und keinesfalls ohne soziale Spannungen.
Dichter hat geschrieben:
Sonntag 11. August 2019, 20:05
[...] Jetzt hat eine Frau auf der Singlebörse auf meine Mail geantwortet, aber meist versandet alles oder es passt nicht. Genauso wenn ich teure Kontaktanzeigen aufgebe in einer Zeitschrift. Ich bekomme drei oder vier Antworten. [...]
Trotzdem viel Glück auf der Suche!
In dem Thread findet man ein paar Tips: viewtopic.php?f=1&t=25288.

Finnlandfreundin
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 323
Registriert: Montag 10. Juni 2019, 11:41
Geschlecht: weiblich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Wohnort: Leipzig

Re: Hoffnungslos in der Partnersuche

Beitrag von Finnlandfreundin » Mittwoch 14. August 2019, 23:23

Es ist doch positiv, dass wenigstens eine Frau geantwortet hat. Das ist schonmal was.

Neveryoung
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 551
Registriert: Samstag 28. Dezember 2013, 21:39
Geschlecht: männlich
Wohnort: Irgendwo da draußen

Re: Hoffnungslos in der Partnersuche

Beitrag von Neveryoung » Donnerstag 15. August 2019, 20:27

Dichter hat geschrieben:
Sonntag 11. August 2019, 20:05
Ehrlich gesagt habe ich kaum noch Hoffnungen. Jetzt hat eine Frau auf der Singlebörse auf meine Mail geantwortet, aber meist versandet alles oder es passt nicht. Genauso wenn ich teure Kontaktanzeigen aufgebe in einer Zeitschrift. Ich bekomme drei oder vier Antworten. Frauen das vielfache davon. Die Gelegenheiten eine Dame in meinem Leben kennenzulernen sind auch gleich 0. Insgesamt habe ich das Empfinden, dass wir in einer Welt leben die nicht beziehungsfähig ist. Der Mann muss unglaublich viel tun, damit eine Frau ein Hauch von Interesse zeigt. Mir geht's psychisch nicht gut. Alles ist sinnlos. Soll ich zum Lebensende allein sein? Welchen Sinn macht so ein Leben?
Es wird leider noch schlimmer, der demografischer Wandel wird dafür sorgen, dass immer mehr Männer alleine bleiben werden. Weil einfach nicht für jeden jungen Mann bis 40 bzw 50, eine Frau zu haben sein wird. Das bedeutet, die Anforderungen an den Mann werden von Jahr zu Jahr höher, um gegen die anderen Männern bestehen zu können im Konkurrenzkampf um eine Frau. Die die nicht mitziehen können, bleiben leider auf der Strecke. Das ist so wie mit einem bestimmten Notendurchschnitt, hat früher noch 4,0 gereicht um sich zu qualifizieren, müsste man heute eine 2,0 vorzeigen, um sich zu qualifizieren.

Und so traurig es auch ist, nur dank diesen Männern die auf der Strecke bleiben, wird es für die anderen Männern noch Frauen geben. Eine traurige Entwicklung, aber u.a auch der Politik der letzten Jahre verschuldet.
"Aber wozu braucht man Geld, wenn man eine Frau zum lachen bringen kann?"
- Tyrion Lannister

"Alles vor dem Wort 'aber' ist ein Haufen Scheiße."
- Jon Snow

Benutzeravatar
Melli
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1488
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2019, 00:27
Geschlecht: grün
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: poʒoˑrm (Utakamaṇṭalam), twïˑnoˑr (Tōṭānāṭu)

Re: Hoffnungslos in der Partnersuche

Beitrag von Melli » Donnerstag 15. August 2019, 22:48

AviferAureus hat geschrieben:
Mittwoch 14. August 2019, 23:04
Ich habe mal ein Interview mit einem Anthropologen gelesen, der meinte, dass über viele, viele Tausende von Jahren und in den damals recht überschaubaren sozialen Netzwerken, die Gemeinschaft die Verpartnerung und dem Zusammenhalt des Paares unterstützte (so hat meine Oma auch auf meine Mama Druck ausgeübt zur Ehe und noch heute begutachten viele Eltern potentielle Partner der eigenen Kinder auf deren Eignung als Ehepartner des eigenen Kindes und als eigenes Schwiegerkind - hat meine Mama auch bei meinem OdB gemacht) und dass viele Menschen mit dieser Aufgabe in der modernen Zeit auf sich allein gestellt und überfordert wären. Früher war aber auch nicht alles einfach und keinesfalls ohne soziale Spannungen.
Zumindest sieht man das so ähnlich recht häufig. Natürlich bringt Druck und Bevormundung nichts. Entscheidend ist, daß die Unterstützung auch im weiteren Verlauf der Beziehung (Ehe) erhalten bleibt.

Wenn das nicht klappt, man den jungen Leute gar zu schaden Gefahr läuft, hält man sich aber besser das raus :(

(Manchmal hätte ich auch gerne eine fundierte Beratung gehabt :oops: Und bitte mit Begründungen, so daß ich es einsehen kann :schwarzekatze:)
Голова устает думать, душа чувствовать.
(Марина Цветаева)
["The head grows weary of thinking, the soul of feeling."]

Finnlandfreundin
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 323
Registriert: Montag 10. Juni 2019, 11:41
Geschlecht: weiblich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Wohnort: Leipzig

Re: Hoffnungslos in der Partnersuche

Beitrag von Finnlandfreundin » Freitag 16. August 2019, 13:02

Es gibt auch viele Frauen, die beziehungslos sind. Und teilweise ist es auch egal, ob man soziale Kontakte hat oder nicht. Wenn man es nicht schafft, eine Beziehung anzubahnen, hilft das nichts. Ich habe es bspw nicht gelernt. Aber sonst habe ich keine Probleme Leute kennenzulernen.

Es bringt mir auch nichts die "Schuld" bei den Männern zu suchen, die kein Interesse an mir haben. Anscheinend haben sie genug Frauen am Start.

Natürlich gibt es auch Männer bei denen das nicht so ist. Was aber oft übersehen wird, auch Frauen geht es so.

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Talbot und 22 Gäste