Männer werden in Dating-Portalen diskriminiert

Verschiedene Medien und themenverwandte Angebote - Artikel, Bücher, Reportagen, Statistiken und weitere Mehr - zum Thema "Absolute Beginner"

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Antworten
Benutzeravatar
yes_or_no
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 855
Registriert: Montag 22. April 2019, 10:24
Geschlecht: weiblich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Wohnort: im Chiemgau

Re: Männer werden in Dating-Portalen diskriminiert

Beitrag von yes_or_no » Freitag 16. August 2019, 10:16

Zwerg hat geschrieben:
Freitag 16. August 2019, 09:51
NBUC hat geschrieben:
Mittwoch 14. August 2019, 18:06
Zum Einlassen muss man erst einmal diesen zum Einlassen gefunden haben. Wenn kein anderer will ist Mist. Wenn man tatsächlich dutzende nichts sagende Profile oder Nachrichten hat, ist es nur unwesentlich besser.
"erst einmal"

Die Vielzahl der Möglichkeiten lädt eben genau dazu nicht ein. Da sind wir wie Kinder in einem Spielzeugladen.
Ich glaub nicht, dass soo viele Frauen sooo parallel daten - vielleicht bis zum dritten Date mit 3 weiteren Männern noch schreiben. Damit muss man schon rechnen.
Das gefährliche ist glaube ich eher, dass wenn irgendwas nur minimal doof läuft, man sich sofort denkt:
"Egal, gibt 1000 andere auf Tinder, dauert vielleicht ne halbe Stunde, dann hab ich wieder Matches".
Dann rennt man lieber zurück auf Tinder, wischt ne halbe Stunde rum und ist wieder versorgt.
Statt dass man sich die Mühe macht, sein Gegenüber zu verstehen oder mal einen kleinen Abstrich zu machen.
Man ist halt ersetzbar und der andere ist auch nur eine Option für einen.
Es hängen weder gemeinsame Hobbys, gemeinsame Freunde noch sonst irgendeine Verbindung dran. Zum Üben natürlich perfekt, da man ohne Abhängigkeit auch selbst wieder unversehrt loskommt, ohne sich hinterher in der ein oder anderen Form noch über den Weg laufen zu müssen, wie bei Freundeskreis oder Job.
Über Tinder war ich immer um ein vielfaches schwächer verliebt als wenn ich mich in jemanden mit mehr Gemeinsamkeiten ausm echten Umfeld verliebt habe, eben einfach, weils streng genommen einfach nur Fremde waren.

Zwerg
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 278
Registriert: Sonntag 28. August 2016, 16:12
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Hinter den sieben Bergen

Re: Männer werden in Dating-Portalen diskriminiert

Beitrag von Zwerg » Freitag 16. August 2019, 10:42

yes_or_no hat geschrieben:
Freitag 16. August 2019, 10:16
Ich glaub nicht, dass soo viele Frauen sooo parallel daten
Ich glaube auch nicht, dass das Sinn machen würde.

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Meisterschreiberling
Beiträge: 5562
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Männer werden in Dating-Portalen diskriminiert

Beitrag von LonesomeCoder » Freitag 16. August 2019, 10:42

Neveryoung hat geschrieben:
Donnerstag 15. August 2019, 17:31
Es gibt natürlich auch aktive Frauen, ich wurde bei Lovoo auch schon paar mal angeschrieben, mit sogenannten "Ice Breakern" man kann dort auch ohne Match damit anschreiben. Aber hat es was gebracht? Nein, überhaupt nichts, die Frauen waren allesamt nicht mein Fall (optisch). Aber ich kann nachvollziehen dass manche Frauen einfach die Initiative ergreifen müssen, weil sie sonst kaum angeschrieben werden.
Gib doch auch mal einer weniger hübschen Frau eine Chance. Vllt. ist sie dir sympathisch und du magst sie dann trotzdem :)
yes_or_no hat geschrieben:
Freitag 16. August 2019, 10:16
Über Tinder war ich immer um ein vielfaches schwächer verliebt als wenn ich mich in jemanden mit mehr Gemeinsamkeiten ausm echten Umfeld verliebt habe, eben einfach, weils streng genommen einfach nur Fremde waren.
Aber eine Absage tut weniger weh, wenn man sonst keine Verbindungen zu der Person hat und man sie nicht wieder sieht.
Warnung vor Pickup: https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1062199#p1062199
Wissenschaftliches Standardwerk über (männliches) AB-tum: https://www.springer.com/de/book/9783658059231
Geschlechtsspezifische Partnerwahl und Sexualitätsmerkmale: https://d-nb.info/1037687477/34

Benutzeravatar
Tania
Bringt jede Tastatur zum Glühen
Beiträge: 8552
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Männer werden in Dating-Portalen diskriminiert

Beitrag von Tania » Freitag 16. August 2019, 10:53

LonesomeCoder hat geschrieben:
Freitag 16. August 2019, 10:42
Neveryoung hat geschrieben:
Donnerstag 15. August 2019, 17:31
Es gibt natürlich auch aktive Frauen, ich wurde bei Lovoo auch schon paar mal angeschrieben, mit sogenannten "Ice Breakern" man kann dort auch ohne Match damit anschreiben. Aber hat es was gebracht? Nein, überhaupt nichts, die Frauen waren allesamt nicht mein Fall (optisch). Aber ich kann nachvollziehen dass manche Frauen einfach die Initiative ergreifen müssen, weil sie sonst kaum angeschrieben werden.
Gib doch auch mal einer weniger hübschen Frau eine Chance. Vllt. ist sie dir sympathisch und du magst sie dann trotzdem :)
Nee, lass es. Keine Frau verdient einen Mann, der ihr mit der Attitüde "Du siehst zwar scheisse aus, aber ich mag Dich trotzdem" begegnet.

The woods are lovely, dark and deep,
But I have promises to keep,
And miles to go before I sleep,
And miles to go before I sleep.
(Robert Frost)

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Meisterschreiberling
Beiträge: 5562
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Männer werden in Dating-Portalen diskriminiert

Beitrag von LonesomeCoder » Freitag 16. August 2019, 11:03

Ich differenziere hier zwischen dem Schönheitsempfinden und wie sehr man die Partnerwahl von solchen Äußerlichkeiten abhängig macht. Besondern von Aspekten, die nicht oder kaum beeinflussbar sind und deshalb keinerlei Interpretationen auf die Persönlichkeit zulassen.
Warnung vor Pickup: https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1062199#p1062199
Wissenschaftliches Standardwerk über (männliches) AB-tum: https://www.springer.com/de/book/9783658059231
Geschlechtsspezifische Partnerwahl und Sexualitätsmerkmale: https://d-nb.info/1037687477/34

Neveryoung
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 551
Registriert: Samstag 28. Dezember 2013, 21:39
Geschlecht: männlich
Wohnort: Irgendwo da draußen

Re: Männer werden in Dating-Portalen diskriminiert

Beitrag von Neveryoung » Freitag 16. August 2019, 11:09

LonesomeCoder hat geschrieben:
Freitag 16. August 2019, 10:42
Neveryoung hat geschrieben:
Donnerstag 15. August 2019, 17:31
Es gibt natürlich auch aktive Frauen, ich wurde bei Lovoo auch schon paar mal angeschrieben, mit sogenannten "Ice Breakern" man kann dort auch ohne Match damit anschreiben. Aber hat es was gebracht? Nein, überhaupt nichts, die Frauen waren allesamt nicht mein Fall (optisch). Aber ich kann nachvollziehen dass manche Frauen einfach die Initiative ergreifen müssen, weil sie sonst kaum angeschrieben werden.
Gib doch auch mal einer weniger hübschen Frau eine Chance. Vllt. ist sie dir sympathisch und du magst sie dann trotzdem :)
Ich bin schon sehr tolerant was das angeht, und schreibe auch mit weniger hübschen Frauen, aber es gibt durchaus Frauen, da stößt auch meine Toleranz an ihre Grenzen. :?
"Aber wozu braucht man Geld, wenn man eine Frau zum lachen bringen kann?"
- Tyrion Lannister

"Alles vor dem Wort 'aber' ist ein Haufen Scheiße."
- Jon Snow

Finnlandfreundin
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 323
Registriert: Montag 10. Juni 2019, 11:41
Geschlecht: weiblich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Wohnort: Leipzig

Re: Männer werden in Dating-Portalen diskriminiert

Beitrag von Finnlandfreundin » Freitag 16. August 2019, 11:12

Neveryoung hat geschrieben:
Freitag 16. August 2019, 00:51
Finnlandfreundin hat geschrieben:
Freitag 16. August 2019, 00:33
Neveryoung hat geschrieben:
Donnerstag 15. August 2019, 20:21


Ich bin noch nicht lange bei Lovoo, ich habe einfach auf "kein Interesse" bzw "nicht mein Typ" geklickt, ich denke das war eindeutig.
Ich finde es immer schwer, von einem Foto her zu entscheiden, ob jemand zum Daten interessant ist oder nicht. Ich finde, mehr als so eine Momentaufnahme ist entscheidend. Wie wirkt eine Person in der Bewegung? Wie spricht sie? Wie lacht sie? ... Ich finde, bei Onlineportalen wird viel zu sehr auf das Optische einer Sekunde geschaut.
Ja das stimmt wohl, ich habe lediglich ein Foto drin, nicht selten wurde von mir mehr verlangt, ich nutzte die Gelegenheit um so an ihre Nummern zu kommen. :shy:

Mehr Fotos gibts nur per WhatsApp :daumen:
Da ist es doch schwer zu sagen, ob jemand als Typ passt, wenn man nur Fotos hat. Oder zu sagen, dass man kein Interesse hat, wenn das gleiche gesucht wird, wie man selbst sucht. Ok, 20 Jahre Altersunterschied ist mir auch zu viel.

Benutzeravatar
Tania
Bringt jede Tastatur zum Glühen
Beiträge: 8552
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Männer werden in Dating-Portalen diskriminiert

Beitrag von Tania » Freitag 16. August 2019, 13:02

LonesomeCoder hat geschrieben:
Freitag 16. August 2019, 11:03
Ich differenziere hier zwischen dem Schönheitsempfinden und wie sehr man die Partnerwahl von solchen Äußerlichkeiten abhängig macht. Besondern von Aspekten, die nicht oder kaum beeinflussbar sind und deshalb keinerlei Interpretationen auf die Persönlichkeit zulassen.
Da funktioniert wohl jeder anders. Für Neveryoung scheint Optik sehr wichtig zu sein - und dann ist es für alle Beteiligten das Beste, wenn er nur Frauen kontaktiert, die seinen Ansprüchen gerecht werden. Denn gerade zu toleriert zu werden, ist vermutlich auch nicht die Wunschvorstellung einer Frau.

Für mich hingegen gilt "schön ist alles, was man mit Liebe betrachtet". Und ich kann mich (anders als Neveryoung) hervorragend unabhängig vom Aussehen verlieben. Und geschieht das, dann ist dieser Mann für mich wunderschön - selbst wenn der Rest der Welt das völlig anders sieht.

The woods are lovely, dark and deep,
But I have promises to keep,
And miles to go before I sleep,
And miles to go before I sleep.
(Robert Frost)

Finnlandfreundin
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 323
Registriert: Montag 10. Juni 2019, 11:41
Geschlecht: weiblich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Wohnort: Leipzig

Re: Männer werden in Dating-Portalen diskriminiert

Beitrag von Finnlandfreundin » Freitag 16. August 2019, 13:12

Tania hat geschrieben:
Freitag 16. August 2019, 13:02
LonesomeCoder hat geschrieben:
Freitag 16. August 2019, 11:03
Ich differenziere hier zwischen dem Schönheitsempfinden und wie sehr man die Partnerwahl von solchen Äußerlichkeiten abhängig macht. Besondern von Aspekten, die nicht oder kaum beeinflussbar sind und deshalb keinerlei Interpretationen auf die Persönlichkeit zulassen.
Da funktioniert wohl jeder anders. Für Neveryoung scheint Optik sehr wichtig zu sein - und dann ist es für alle Beteiligten das Beste, wenn er nur Frauen kontaktiert, die seinen Ansprüchen gerecht werden. Denn gerade zu toleriert zu werden, ist vermutlich auch nicht die Wunschvorstellung einer Frau.

Für mich hingegen gilt "schön ist alles, was man mit Liebe betrachtet". Und ich kann mich (anders als Neveryoung) hervorragend unabhängig vom Aussehen verlieben. Und geschieht das, dann ist dieser Mann für mich wunderschön - selbst wenn der Rest der Welt das völlig anders sieht.
Geht mir auch so.

NBUC
Eins mit dem Forum
Beiträge: 11998
Registriert: Montag 26. Oktober 2009, 17:25
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Wohnort: Kulturhauptstadt2010

Re: Männer werden in Dating-Portalen diskriminiert

Beitrag von NBUC » Freitag 16. August 2019, 13:26

Zwerg hat geschrieben:
Freitag 16. August 2019, 09:51
NBUC hat geschrieben:
Mittwoch 14. August 2019, 18:06
Zum Einlassen muss man erst einmal diesen zum Einlassen gefunden haben. Wenn kein anderer will ist Mist. Wenn man tatsächlich dutzende nichts sagende Profile oder Nachrichten hat, ist es nur unwesentlich besser.
"erst einmal"

Die Vielzahl der Möglichkeiten lädt eben genau dazu nicht ein. Da sind wir wie Kinder in einem Spielzeugladen.
Möglichkeiten zum "einlassen" sind es erst dann, wenn es ein persönliches Angebot gibt, auf das man sich dann einlassen kann. Und vor diesem persönlichen Angebot steht wie im Spielzeugladen noch ein Preischild mit den Vorstellungen der Gegenseite dran.

Bezgl Optik und Kompromiss.
In wie weit jemandem da weitere Flexibilität wirklcih helfen würde lässt sich ja eigemntlcih erst abschätzen, wenn man eien Ahnung davon hat ob und wenn ja wie viel Flexibilität der oder die Betreffende beim aktuellen Stand schon eingegangen ist, ob z.B. die Top 10% die Top 50% oder gar die Top 90% gut genug wären. Limits wo nichts mehr geht haben trotzdem alle 3.
Natural Born UnCool

Alle gesellschaftlichen Betrachtungen enthalten zwangsläufig Verallgemeinerungen und werden daher Ausnahmen und Einzelfälle enthalten, denen sie nicht gerecht werden können.

wenn ich nicht antworten sollte heißt das nicht, dass du Recht hast, sondern ich kein Internet!

Benutzeravatar
Tania
Bringt jede Tastatur zum Glühen
Beiträge: 8552
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Männer werden in Dating-Portalen diskriminiert

Beitrag von Tania » Freitag 16. August 2019, 14:01

NBUC hat geschrieben:
Freitag 16. August 2019, 13:26
...., ob z.B. die Top 10% die Top 50% oder gar die Top 90% gut genug wären.
*gnarg* Allein die Vorstellung, einen Haufen von Kandidaten einer Art Ranking zu unterziehen .. Macht man sich da eine Art Liste, die dann von oben nach unten abgearbeitet wird? Und spürt die Kandidatin an Platz 15 nicht, dass sie nur in Betracht gezogen wird, weil 1-14 nicht wollten? Und was passiert, wenn man gerade eine Kandidatin der Top50% datet, dann aber eine im Radar auftaucht, die in die Top3 gehört? :gruebel:

Ich weiß nicht ... wenn ich jemandem begegne, dann ist das meist aus zufälligen Gründen (besucht gerade die gleiche Veranstaltung wie ich, oder hat zufällig ein Stück Marzipansahnetorte im Kühlschrank, wenn ich Hunger habe) - nicht aufgrund eines Listenplatzes. Und dann merkt man im Verlauf der Interaktion schon, wohin das führt.

War eigentlich wirklich jemand außer Neveryoung hier schon mal in der Lage, aus mehreren "Bewerbern" wählen zu müssen? Oder ist die Fragestellung eigentlich eher theoretisch und die Entscheidung lautet nicht "A oder B oder C oder ...", sondern höchstens "A oder weiter Single"?

The woods are lovely, dark and deep,
But I have promises to keep,
And miles to go before I sleep,
And miles to go before I sleep.
(Robert Frost)

NBUC
Eins mit dem Forum
Beiträge: 11998
Registriert: Montag 26. Oktober 2009, 17:25
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Wohnort: Kulturhauptstadt2010

Re: Männer werden in Dating-Portalen diskriminiert

Beitrag von NBUC » Freitag 16. August 2019, 14:12

Tania hat geschrieben:
Freitag 16. August 2019, 14:01
NBUC hat geschrieben:
Freitag 16. August 2019, 13:26
...., ob z.B. die Top 10% die Top 50% oder gar die Top 90% gut genug wären.
*gnarg* Allein die Vorstellung, einen Haufen von Kandidaten einer Art Ranking zu unterziehen .. Macht man sich da eine Art Liste, die dann von oben nach unten abgearbeitet wird? Und spürt die Kandidatin an Platz 15 nicht, dass sie nur in Betracht gezogen wird, weil 1-14 nicht wollten? Und was passiert, wenn man gerade eine Kandidatin der Top50% datet, dann aber eine im Radar auftaucht, die in die Top3 gehört? :gruebel:

Ich weiß nicht ... wenn ich jemandem begegne, dann ist das meist aus zufälligen Gründen (besucht gerade die gleiche Veranstaltung wie ich, oder hat zufällig ein Stück Marzipansahnetorte im Kühlschrank, wenn ich Hunger habe) - nicht aufgrund eines Listenplatzes. Und dann merkt man im Verlauf der Interaktion schon, wohin das führt.
Das Ranking hast du auf jeden Fall, sonst könntest du überhaupt keine Entscheidung treffen.
Die Frage ist nur wie bewußt dir das ist bzw. ob du dir das selbst eingestehst.
Im Zweifel nennt man das dann "Bauchgefühl" und das Gewissen ist wieder beruhigt.

Der nächste Punkt ist, welchen Anteil Optik - so die Ausschlussgrenze nicht unterschritten ist - an dem letztlich entscheidenden Gesamtranking hat.
Die Person, die es nur so gerade in die Top50 geschafft hat, kann ja jede Menge andere Pluspunkte haben, welche den Optikvorsprung locker ausgleicht.

Wir Männer müssen mit dem Zustand doch eigentlich fast alle dauernd leben, sind doch nach Studien eh 80% von uns "unterdurchschnittlich".
Tania hat geschrieben:
Freitag 16. August 2019, 14:01
War eigentlich wirklich jemand außer Neveryoung hier schon mal in der Lage, aus mehreren "Bewerbern" wählen zu müssen? Oder ist die Fragestellung eigentlich eher theoretisch und die Entscheidung lautet nicht "A oder B oder C oder ...", sondern höchstens "A oder weiter Single"?
Da smusst du die Frauen hier fragen, die beschweren sich doch teil über die Masse an Kontaktanfragen ... 8-)
Natural Born UnCool

Alle gesellschaftlichen Betrachtungen enthalten zwangsläufig Verallgemeinerungen und werden daher Ausnahmen und Einzelfälle enthalten, denen sie nicht gerecht werden können.

wenn ich nicht antworten sollte heißt das nicht, dass du Recht hast, sondern ich kein Internet!

Benutzeravatar
Hathor
Moderatorin
Beiträge: 1030
Registriert: Sonntag 2. April 2017, 17:12
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Re: Männer werden in Dating-Portalen diskriminiert

Beitrag von Hathor » Freitag 16. August 2019, 14:19

Finnlandfreundin hat geschrieben:
Freitag 16. August 2019, 13:12
Tania hat geschrieben:
Freitag 16. August 2019, 13:02
LonesomeCoder hat geschrieben:
Freitag 16. August 2019, 11:03
Ich differenziere hier zwischen dem Schönheitsempfinden und wie sehr man die Partnerwahl von solchen Äußerlichkeiten abhängig macht. Besondern von Aspekten, die nicht oder kaum beeinflussbar sind und deshalb keinerlei Interpretationen auf die Persönlichkeit zulassen.
Da funktioniert wohl jeder anders. Für Neveryoung scheint Optik sehr wichtig zu sein - und dann ist es für alle Beteiligten das Beste, wenn er nur Frauen kontaktiert, die seinen Ansprüchen gerecht werden. Denn gerade zu toleriert zu werden, ist vermutlich auch nicht die Wunschvorstellung einer Frau.

Für mich hingegen gilt "schön ist alles, was man mit Liebe betrachtet". Und ich kann mich (anders als Neveryoung) hervorragend unabhängig vom Aussehen verlieben. Und geschieht das, dann ist dieser Mann für mich wunderschön - selbst wenn der Rest der Welt das völlig anders sieht.
Geht mir auch so.
Ja, kann ich für mich auch so bestätigen. Ist mir auch schon so gegangen, als ich jünger war (nicht, dass hier wieder ein MAB kommt mit "Ja klar, in Eurem Alter ... bei jungen Frauen ist das gaaanz anders" :mrgreen: ).
Ich bin jetzt genau im richtigen Alter! :flirten:
Ich muss nur noch 'rauskriegen, für was ...

Nur weil sich etwas nicht bewegt, heißt es nicht, dass es tot ist.

Benutzeravatar
Tania
Bringt jede Tastatur zum Glühen
Beiträge: 8552
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Männer werden in Dating-Portalen diskriminiert

Beitrag von Tania » Freitag 16. August 2019, 14:34

NBUC hat geschrieben:
Freitag 16. August 2019, 14:12
Das Ranking hast du auf jeden Fall, sonst könntest du überhaupt keine Entscheidung treffen.
Wenn ich nur einen einzigen "Kandidaten" betrachte - wo ist da das Ranking?
Der nächste Punkt ist, welchen Anteil Optik - so die Ausschlussgrenze nicht unterschritten ist - an dem letztlich entscheidenden Gesamtranking hat.
Die Person, die es nur so gerade in die Top50 geschafft hat, kann ja jede Menge andere Pluspunkte haben, welche den Optikvorsprung locker ausgleicht.
Wieder: bei Betrachtung nur eines Menschen - welchem Bezugspunkt gegenüber entsteht ein Vorsprung?
Tania hat geschrieben:
Freitag 16. August 2019, 14:01
War eigentlich wirklich jemand außer Neveryoung hier schon mal in der Lage, aus mehreren "Bewerbern" wählen zu müssen? Oder ist die Fragestellung eigentlich eher theoretisch und die Entscheidung lautet nicht "A oder B oder C oder ...", sondern höchstens "A oder weiter Single"?
Da smusst du die Frauen hier fragen, die beschweren sich doch teil über die Masse an Kontaktanfragen ... 8-)
Ich rede von Menschen, denen man begegnet und mit denen man interagiert. Nicht von Matches oder Likes oder Anschreiben, sondern tatsächlich von Gesprächen.

Die Auswahl eines Gesprächspartners aus einer Vielzahl von "Kontaktanfragen" betrachte ich als einen der Zufälle, die darüber entscheiden, mit wem man ins Gespräch kommt. Also z.B. den Zufall, dass der Anschreiber einen zu genau dem Stück Marzipansahnetorte einlädt, nach dem man gerade lechzt ...

The woods are lovely, dark and deep,
But I have promises to keep,
And miles to go before I sleep,
And miles to go before I sleep.
(Robert Frost)

Benutzeravatar
Melli
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1488
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2019, 00:27
Geschlecht: grün
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: poʒoˑrm (Utakamaṇṭalam), twïˑnoˑr (Tōṭānāṭu)

Re: Männer werden in Dating-Portalen diskriminiert

Beitrag von Melli » Freitag 16. August 2019, 14:48

Tania hat geschrieben:
Freitag 16. August 2019, 14:01
War eigentlich wirklich jemand außer Neveryoung hier schon mal in der Lage, aus mehreren "Bewerbern" wählen zu müssen?
Ja, sowas ähnliches in Echt und schon ziemlich lange her :oops: Das waren sehr unglückliche Situationen und entsprechend wurde nichts draus.

(Wahrscheinlich hätten andere daraus was gemacht, oder vielleicht sogar ausgenutzt :()

Ranking? Nein Danke! 🌞

Mit ein bißchen Obst im Kühlschrank wäre ich schon zufrieden gewesen 🍍

Lieber "nur" eine/n Kandidatin/en, aber dafür...
Голова устает думать, душа чувствовать.
(Марина Цветаева)
["The head grows weary of thinking, the soul of feeling."]

NBUC
Eins mit dem Forum
Beiträge: 11998
Registriert: Montag 26. Oktober 2009, 17:25
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Wohnort: Kulturhauptstadt2010

Re: Männer werden in Dating-Portalen diskriminiert

Beitrag von NBUC » Freitag 16. August 2019, 14:57

Das ist dann ja trotzdem nicht der einzige Mann dem du je begegnet bist. Und aus dem Rest wirst du dir schon so eine Liste gebastelt haben von Toll über geht so bis nee. Und irgendwo auf dieser Liste ist die Linie ab der man oder frau lieber alleine bleibt.

Und ein modernes Problem dürfte sein, dass mit entsprechendem Medienkonsum und Listen an Börsenmitgliedern die eigene Referenzliste entsprechend lang und bei dem Medienanteil zusätzlich unausgewogen zusammengesetzt ist.
Natural Born UnCool

Alle gesellschaftlichen Betrachtungen enthalten zwangsläufig Verallgemeinerungen und werden daher Ausnahmen und Einzelfälle enthalten, denen sie nicht gerecht werden können.

wenn ich nicht antworten sollte heißt das nicht, dass du Recht hast, sondern ich kein Internet!

Finnlandfreundin
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 323
Registriert: Montag 10. Juni 2019, 11:41
Geschlecht: weiblich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Wohnort: Leipzig

Re: Männer werden in Dating-Portalen diskriminiert

Beitrag von Finnlandfreundin » Freitag 16. August 2019, 15:10

NBUC hat geschrieben:
Freitag 16. August 2019, 14:12

Da smusst du die Frauen hier fragen, die beschweren sich doch teil über die Masse an Kontaktanfragen ... 8-)
Kontaktanfrage ist nicht gleich Kontaktanfrage. Wenn ich nur die betrachte, die auf sozialen Netzwerken ONS anfragen, dann ist Auswahl da.

Wenn ich aber die betrachte, die das nicht suchen, habe ich keine Auswahl. Entweder gebe ich die Chance auf Kennenlernen oder nicht. Wenn ich dann noch schaue nach Aussehen, Kinder vorhanden, Raucher ... dann kann ich gleich einpacken.

NBUC
Eins mit dem Forum
Beiträge: 11998
Registriert: Montag 26. Oktober 2009, 17:25
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Wohnort: Kulturhauptstadt2010

Re: Männer werden in Dating-Portalen diskriminiert

Beitrag von NBUC » Freitag 16. August 2019, 15:14

Finnlandfreundin hat geschrieben:
Freitag 16. August 2019, 15:10
NBUC hat geschrieben:
Freitag 16. August 2019, 14:12

Da smusst du die Frauen hier fragen, die beschweren sich doch teil über die Masse an Kontaktanfragen ... 8-)
Kontaktanfrage ist nicht gleich Kontaktanfrage. Wenn ich nur die betrachte, die auf sozialen Netzwerken ONS anfragen, dann ist Auswahl da.

Wenn ich aber die betrachte, die das nicht suchen, habe ich keine Auswahl. Entweder gebe ich die Chance auf Kennenlernen oder nicht. Wenn ich dann noch schaue nach Aussehen, Kinder vorhanden, Raucher ... dann kann ich gleich einpacken.
Wenn das nicht nur EINER ist, der jetzt Raucher mit Kindern ist, hast du Auswahl. Ob die jetzt den benannten Cut schaffen ist eine andere Farge, die spezifischer betrachtet werden müsste um fest zu stellen, ob "drauf einlassen" aka Ansprüche senken noch eine Option ist.
Natural Born UnCool

Alle gesellschaftlichen Betrachtungen enthalten zwangsläufig Verallgemeinerungen und werden daher Ausnahmen und Einzelfälle enthalten, denen sie nicht gerecht werden können.

wenn ich nicht antworten sollte heißt das nicht, dass du Recht hast, sondern ich kein Internet!

Benutzeravatar
Tania
Bringt jede Tastatur zum Glühen
Beiträge: 8552
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Männer werden in Dating-Portalen diskriminiert

Beitrag von Tania » Freitag 16. August 2019, 15:22

NBUC hat geschrieben:
Freitag 16. August 2019, 14:57
Das ist dann ja trotzdem nicht der einzige Mann dem du je begegnet bist. Und aus dem Rest wirst du dir schon so eine Liste gebastelt haben von Toll über geht so bis nee.
Ähm ... nein. Es gibt eigentlich nur zwei Mengen: "geht" und "geht nicht". Und da es mitunter Jahre dauert herauszufinden, in welche jemand passt (und Umsortierung dabei durchaus vorkommt), sind die beide nicht allzu dicht besiedelt. Der Rest der Menschheit bleibt einfach ein unsortiertes buntes Sammelsurium spannender Individuen.

The woods are lovely, dark and deep,
But I have promises to keep,
And miles to go before I sleep,
And miles to go before I sleep.
(Robert Frost)

Finnlandfreundin
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 323
Registriert: Montag 10. Juni 2019, 11:41
Geschlecht: weiblich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Wohnort: Leipzig

Re: Männer werden in Dating-Portalen diskriminiert

Beitrag von Finnlandfreundin » Freitag 16. August 2019, 15:23

NBUC hat geschrieben:
Freitag 16. August 2019, 15:14
Finnlandfreundin hat geschrieben:
Freitag 16. August 2019, 15:10
NBUC hat geschrieben:
Freitag 16. August 2019, 14:12

Da smusst du die Frauen hier fragen, die beschweren sich doch teil über die Masse an Kontaktanfragen ... 8-)
Kontaktanfrage ist nicht gleich Kontaktanfrage. Wenn ich nur die betrachte, die auf sozialen Netzwerken ONS anfragen, dann ist Auswahl da.

Wenn ich aber die betrachte, die das nicht suchen, habe ich keine Auswahl. Entweder gebe ich die Chance auf Kennenlernen oder nicht. Wenn ich dann noch schaue nach Aussehen, Kinder vorhanden, Raucher ... dann kann ich gleich einpacken.
Wenn das nicht nur EINER ist, der jetzt Raucher mit Kindern ist, hast du Auswahl. Ob die jetzt den benannten Cut schaffen ist eine andere Farge, die spezifischer betrachtet werden müsste um fest zu stellen, ob "drauf einlassen" aka Ansprüche senken noch eine Option ist.
Nein, ich habe keine Wahl (siehe meine Ausführung). Entweder der eine oder keiner.

Antworten

Zurück zu „Medien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste