Mache ich mich unsichtbar?

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

JohnnyCrash
Ist frisch dabei
Beiträge: 14
Registriert: Mittwoch 10. Juli 2019, 22:43
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Mache ich mich unsichtbar?

Beitrag von JohnnyCrash » Freitag 12. Juli 2019, 19:48

Hi.
Bin männlich, sehr Ende 30, und kein AB was das Thema Liebe&Sex angeht aber in Sachen Flirten usw. total verunsichert und deprimiert. Besonders jetzt im Sommer. Ich habe einfach Null Plan wie ich eine kennenlernen soll...
Es geht dabei weniger um Theorie (Ratschläge, Weisheiten usw.) sondern um Praxis, meine Wahrnehmung und Einschätzung.
Also ich habe permanent den Eindruck nicht wahrgenommen oder komplett ignoriert zu werden. Als wäre ich völlig uninteressant oder komme für Keine in Frage. Ich könnte auch sagen: mich guckt überhaupt keine an. Zumindest nicht in die Augen. Und wenn dann nur kurz und dann nie wieder... Deswegen spreche ich auch keine an. Der Eindruck "ich bin nicht gefragt" ist zu übermächtig.
Also zu übersehen bin ich nicht, bin 1,84 groß, muskulös, gepflegt, halte mich für einen attraktiven männlichen Typen, gucke meistens neutral bis freundlich, manchmal bin ich aber auch richtig mies drauf und deprimiert weil mich die Situationen immer fertig machen. Lächeln geht dann übrigens garnicht mehr. Lächeln kann ich nur in einem Gespräch wenn Sympathie rüberkommt und ich mich nicht abgelehnt und selbstsicher fühle. Fremde Personen (speziell Frauen) einfach irgendwo anlächeln, am besten noch auf der Straße, kriege ich garnicht hin. Wie soll das gehen wenn jede die einem entgegen kommt einen harten abweisenden Blick (an mir vorbei) aufsetzt?

Eine Psychologin (Therapeutin) meinte mal ich würde mich unsichtbar machen.
Ich hatte in meiner Jugend nach einer der ersten Drogenerfahrungen (Gras) mal eine heftige Depersonalisation samt Derealisation und Panik die meine eher extrovertierte Persönlichkeit in eine eher introvertierte Persönlichkeit verwandelt hat. Und mein Zugang zu anderen Menschen, zu (attraktiven oder interessanten) Frauen insbesondere, war fast völlig weg. Ich dachte ich wäre quasi über Nacht ein völlig hässlicher Typ geworden und konnte mich kaum noch auf Fotos sehen und selbst im Spiegel mochte ich mich nicht mehr. Ich war auch nur noch wie unter einer Käseglocke.
Zu Selbstbewusstsein bin ich zwar öfters fähig aber mein Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl ist dauerhaft am Boden. Mein Vertrauen in mein Glück besonders.
Es ist über die vielen Jahre zwar besser geworden aber immer noch nicht auf akzeptablen Niveau... Deswegen bin ich notgedrungen Single, fast nur abstinent und Freundeskreis hab ich eigentlich auch nicht. Und gerade dieses Gefühl nichts ändern zu können und abgetrennt (oder ausgeschlossen) zu sein führte eben auch dazu dass ich schwere Depressionen entwickelt habe die ich mit Medis halbwegs im Griff habe. Und ADHS wurde mit etwa 20 Jahren Verspätung, trotz langem Verdacht, diagnostiziert und Medikinet hilft mir gut beim Konzentrieren und Ausblenden... aber leider nur da.

Reinhard
Meisterschreiberling
Beiträge: 6661
Registriert: Donnerstag 7. Januar 2016, 11:53
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Wohnort: Oberpfalz

Re: Mache ich mich unsichtbar?

Beitrag von Reinhard » Freitag 12. Juli 2019, 20:38

JohnnyCrash hat geschrieben:
Freitag 12. Juli 2019, 19:48
Also ich habe permanent den Eindruck nicht wahrgenommen oder komplett ignoriert zu werden. Als wäre ich völlig uninteressant oder komme für Keine in Frage. Ich könnte auch sagen: mich guckt überhaupt keine an. Zumindest nicht in die Augen. Und wenn dann nur kurz und dann nie wieder... Deswegen spreche ich auch keine an. Der Eindruck "ich bin nicht gefragt" ist zu übermächtig.

Das kommt mir bekannt vor. :winken:
Woher das kommt, oder was man dagegen tun kann, weiß ich aber leider auch nicht. :sadman:
Mag ja sein, dass jeder seines Glückes Schmied ist.

Aber dabei sollte nicht vergessen werden, dass manche von Haus aus eine komplette Werkstatt mitbekommen, und andere nur einen Hammer und nicht mal einen Amboss.

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 5180
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Mache ich mich unsichtbar?

Beitrag von LonesomeCoder » Freitag 12. Juli 2019, 20:42

Mein Eindruck ist eher, dass Frauen Männer, die auf gar keinen Fall Interesse zeigen sollten, nie anschauen, weil sie Angst haben, dass ein Mann Blickkontakt als Zeichen von Interesse und vllt. auch Motivation zum Ansprechen nehmen kann.
Ein guter Test dafür ist zu schauen, ob man für alle Menschen gleich unsichtbar ist oder von Frauen in bestimmten Alter (dem eigenen, älter oder jünger je nachdem wie alt man aussieht) besonders oft im Vergleich zu anderen Personengruppen.
Warnung vor Pickup: https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1062199#p1062199
Wissenschaftliches Standardwerk über (männliches) AB-tum: https://www.springer.com/de/book/9783658059231
Geschlechtsspezifische Partnerwahl und Sexualitätsmerkmale: https://d-nb.info/1037687477/34

Finnlandfreundin
Ein guter Bekannter
Beiträge: 101
Registriert: Montag 10. Juni 2019, 11:41
Geschlecht: weiblich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Wohnort: Leipzig

Re: Mache ich mich unsichtbar?

Beitrag von Finnlandfreundin » Freitag 12. Juli 2019, 20:43

JohnnyCrash hat geschrieben:
Freitag 12. Juli 2019, 19:48
Hi.
Bin männlich, sehr Ende 30, und kein AB was das Thema Liebe&Sex angeht aber in Sachen Flirten usw. total verunsichert und deprimiert. Besonders jetzt im Sommer. Ich habe einfach Null Plan wie ich eine kennenlernen soll...
Es geht dabei weniger um Theorie (Ratschläge, Weisheiten usw.) sondern um Praxis, meine Wahrnehmung und Einschätzung.
Also ich habe permanent den Eindruck nicht wahrgenommen oder komplett ignoriert zu werden. Als wäre ich völlig uninteressant oder komme für Keine in Frage. Ich könnte auch sagen: mich guckt überhaupt keine an. Zumindest nicht in die Augen. Und wenn dann nur kurz und dann nie wieder... Deswegen spreche ich auch keine an. Der Eindruck "ich bin nicht gefragt" ist zu übermächtig.
Also zu übersehen bin ich nicht, bin 1,84 groß, muskulös, gepflegt, halte mich für einen attraktiven männlichen Typen, gucke meistens neutral bis freundlich, manchmal bin ich aber auch richtig mies drauf und deprimiert weil mich die Situationen immer fertig machen. Lächeln geht dann übrigens garnicht mehr. Lächeln kann ich nur in einem Gespräch wenn Sympathie rüberkommt und ich mich nicht abgelehnt und selbstsicher fühle. Fremde Personen (speziell Frauen) einfach irgendwo anlächeln, am besten noch auf der Straße, kriege ich garnicht hin. Wie soll das gehen wenn jede die einem entgegen kommt einen harten abweisenden Blick (an mir vorbei) aufsetzt?

Eine Psychologin (Therapeutin) meinte mal ich würde mich unsichtbar machen.
Ich hatte in meiner Jugend nach einer der ersten Drogenerfahrungen (Gras) mal eine heftige Depersonalisation samt Derealisation und Panik die meine eher extrovertierte Persönlichkeit in eine eher introvertierte Persönlichkeit verwandelt hat. Und mein Zugang zu anderen Menschen, zu (attraktiven oder interessanten) Frauen insbesondere, war fast völlig weg. Ich dachte ich wäre quasi über Nacht ein völlig hässlicher Typ geworden und konnte mich kaum noch auf Fotos sehen und selbst im Spiegel mochte ich mich nicht mehr. Ich war auch nur noch wie unter einer Käseglocke.
Zu Selbstbewusstsein bin ich zwar öfters fähig aber mein Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl ist dauerhaft am Boden. Mein Vertrauen in mein Glück besonders.
Es ist über die vielen Jahre zwar besser geworden aber immer noch nicht auf akzeptablen Niveau... Deswegen bin ich notgedrungen Single, fast nur abstinent und Freundeskreis hab ich eigentlich auch nicht. Und gerade dieses Gefühl nichts ändern zu können und abgetrennt (oder ausgeschlossen) zu sein führte eben auch dazu dass ich schwere Depressionen entwickelt habe die ich mit Medis halbwegs im Griff habe. Und ADHS wurde mit etwa 20 Jahren Verspätung, trotz langem Verdacht, diagnostiziert und Medikinet hilft mir gut beim Konzentrieren und Ausblenden... aber leider nur da.
Abgesehen davon, dass du kein AB bist, was Liebe und Sex angeht, gibt es, denke ich, viele Parallelen mit Mitgliedern hier. Auch ich sehe mich teilweise in deinen Aussagen wieder - ok, männlich bin ich nicht.

Benutzeravatar
alex321
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 245
Registriert: Donnerstag 18. April 2019, 00:19
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Mache ich mich unsichtbar?

Beitrag von alex321 » Freitag 12. Juli 2019, 21:18

Das Gefühl, vor allem für Frauen, unsichtbar zu sein kenne ich nur zu gut. Ich kann mich gar nicht erinnern wann ich das letzte Mal von einer Frau zwecks Kennenlernen angesprochen wurde. Das ist sicher schon mehr als 5 Jahre her.

Du sagst deine Therapeutin hat erkannt dass du dich unsichtbar machst ... hat sie dir denn nicht gesagt woran sie das erkannt hat und hat sie dir keine Tipps gegeben wie du das ändern kannst? Mich würde interessieren was ein "Profi" zu dieser Problematik sagt.

Benutzeravatar
Cornerback
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 137
Registriert: Sonntag 11. November 2018, 22:30
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB

Re: Mache ich mich unsichtbar?

Beitrag von Cornerback » Freitag 12. Juli 2019, 21:50

Reinhard hat geschrieben:
Freitag 12. Juli 2019, 20:38
JohnnyCrash hat geschrieben:
Freitag 12. Juli 2019, 19:48
Also ich habe permanent den Eindruck nicht wahrgenommen oder komplett ignoriert zu werden. Als wäre ich völlig uninteressant oder komme für Keine in Frage. Ich könnte auch sagen: mich guckt überhaupt keine an. Zumindest nicht in die Augen. Und wenn dann nur kurz und dann nie wieder... Deswegen spreche ich auch keine an. Der Eindruck "ich bin nicht gefragt" ist zu übermächtig.

Das kommt mir bekannt vor. :winken:
Mir auch. :winken:

JohnnyCrash
Ist frisch dabei
Beiträge: 14
Registriert: Mittwoch 10. Juli 2019, 22:43
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Mache ich mich unsichtbar?

Beitrag von JohnnyCrash » Sonntag 14. Juli 2019, 00:12

Meine Vermutung ist man macht sich unsichtbar durch sein eigenes Bewusstsein samt Einstellung samt Gefühl von Einsamkeit.
Oder dem Gefühl zu kurz zu kommen. Selbst wenn man gute "Primärattribute" mitbringt.

Klar am besten ist natürlich man sucht garnicht oder will nicht suchen. Aber wie geht das denn wenn man doch sucht ?!?

Ich war gerade mal wieder auf Weinfest und wundere mich immer wieder was für komische (als wirklich seltsame) Typen wie selbstverständlich mit hübschen Frauen herumlaufen. Anscheinend wirklich nur Kopfsache. Und meinen Kopf bekomme ich überhaupt nicht auf die Reihe.


Mit dem Alter der Frauen hat das übrigens weniger zu tun. Mal Omis ausgenommen...


Mit Psychologen ist bei diesem Thema leider wenig anzufangen, weiß ich aus Erfahrung. Gerade wenn es in Richtung Kennenlernen, Partnerschaft etc. geht.

Ich werde jeden Tag ratloser...

JohnnyCrash
Ist frisch dabei
Beiträge: 14
Registriert: Mittwoch 10. Juli 2019, 22:43
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Mache ich mich unsichtbar?

Beitrag von JohnnyCrash » Sonntag 14. Juli 2019, 00:16

Finnlandfreundin hat geschrieben:
Freitag 12. Juli 2019, 20:43


Abgesehen davon, dass du kein AB bist, was Liebe und Sex angeht, gibt es, denke ich, viele Parallelen mit Mitgliedern hier. Auch ich sehe mich teilweise in deinen Aussagen wieder - ok, männlich bin ich nicht.
ja das Problem gibt es auch bei Frauen, auch bei eher hübschen Frauen...
Vielleicht seltener aber ich kannte mal selber so eine, die war wirklich hübsch. Die hatte Depressionen und machte sich unnahbar, manchmal unsichtbar... wirkte oft auf viele arrogant. Und war davon überzeugt einsam sterben zu müssen weil sie keinen fand und sie niemand anguckte.

JohnnyCrash
Ist frisch dabei
Beiträge: 14
Registriert: Mittwoch 10. Juli 2019, 22:43
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Mache ich mich unsichtbar?

Beitrag von JohnnyCrash » Sonntag 14. Juli 2019, 00:19

alex321 hat geschrieben:
Freitag 12. Juli 2019, 21:18
Das Gefühl, vor allem für Frauen, unsichtbar zu sein kenne ich nur zu gut. Ich kann mich gar nicht erinnern wann ich das letzte Mal von einer Frau zwecks Kennenlernen angesprochen wurde. Das ist sicher schon mehr als 5 Jahre her.

Du sagst deine Therapeutin hat erkannt dass du dich unsichtbar machst ... hat sie dir denn nicht gesagt woran sie das erkannt hat und hat sie dir keine Tipps gegeben wie du das ändern kannst? Mich würde interessieren was ein "Profi" zu dieser Problematik sagt.
Naja angesprochen wird man als Mann eh selten. Außer man ist erhaben, selbstbewusst und mit sich im Reinen bzw. strahlt das aus.

Nee Tipps habe ich bisher keine bekommen... Jedenfalls nichts Konkretes. Ich glaube mit Tipps lässt sich da eh nix machen weil es was Tiefgehendes ist was man nicht mal eben wegbekommt. Ich glaube bei mir ist das sehr sehr tief...

Online
Benutzeravatar
Melli
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1185
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2019, 00:27
Geschlecht: grün
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Madurai, Tamilnadu, India

Re: Mache ich mich unsichtbar?

Beitrag von Melli » Sonntag 14. Juli 2019, 00:50

JohnnyCrash hat geschrieben:
Freitag 12. Juli 2019, 19:48
Ich hatte in meiner Jugend nach einer der ersten Drogenerfahrungen (Gras) mal eine heftige Depersonalisation samt Derealisation und Panik die meine eher extrovertierte Persönlichkeit in eine eher introvertierte Persönlichkeit verwandelt hat. Und mein Zugang zu anderen Menschen, zu (attraktiven oder interessanten) Frauen insbesondere, war fast völlig weg.
Das ist sehr hart :( Und es ist mehr als nur "Unsichtbarkeit" :(
JohnnyCrash hat geschrieben:
Sonntag 14. Juli 2019, 00:12
Meine Vermutung ist man macht sich unsichtbar durch sein eigenes Bewusstsein samt Einstellung samt Gefühl von Einsamkeit.
Es dürfte da schon um bestimmte Verhalten bzw. Habitus gehen, nicht nur um Bewußtsein (oder auch Unbewußtes).

Ich finde "Unsichtbarkeit" zudem unnötigerweise dramatisch ausgedrückt. Bei den meisten ABs geht es wohl eher darum, daß ihnen nicht die gewünschte Aufmerksamkeit zuteil wird.

Bei mir selbst ist die Sache aber vielmehr, daß ich von den meisten Leuten am Liebsten gar nicht wahrgenommen werden möchte. Eine Tarnkappe besitze ich natürlich nicht :? Ich habe aber sehr wohl durchaus bewußt daran gearbeitet, mir einen Habitus zuzulegen, der mir dazu verhelfen sollte, in Ruhe gelassen zu werden. Das hat auch bis auf nur ganz wenige Ausnahmen gut geklappt :daumen: Auf meinen AB-Status hatte das übrigens keinen Einfluß. Meine OdBs habe ich allesamt in spezifischeren Kontexten kennengelernt.
JohnnyCrash hat geschrieben:
Sonntag 14. Juli 2019, 00:12
Mit Psychologen ist bei diesem Thema leider wenig anzufangen, weiß ich aus Erfahrung. Gerade wenn es in Richtung Kennenlernen, Partnerschaft etc. geht.
Da kann ich leider auch nur schlechte Erfahrungen berichten. Die "praktischen" Ratschläge paßten für mich nicht, und wenn ich Einspruch erhob, war der Therapeut mit seinem Latein schnell am Ende. Mit grundsätzlichen Erwägungen sah es noch schlechter aus, glücklicherweise merkte ich irgendwann, daß ich das selbst ungleich besser kann.
Голова устает думать, душа чувствовать.
(Марина Цветаева)
["The head grows weary of thinking, the soul of feeling."]

Finnlandfreundin
Ein guter Bekannter
Beiträge: 101
Registriert: Montag 10. Juni 2019, 11:41
Geschlecht: weiblich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Wohnort: Leipzig

Re: Mache ich mich unsichtbar?

Beitrag von Finnlandfreundin » Sonntag 14. Juli 2019, 00:55

JohnnyCrash hat geschrieben:
Sonntag 14. Juli 2019, 00:12
Meine Vermutung ist man macht sich unsichtbar

Ich war gerade mal wieder auf Weinfest ..
Weinfest und das ohne mich?

JohnnyCrash
Ist frisch dabei
Beiträge: 14
Registriert: Mittwoch 10. Juli 2019, 22:43
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Mache ich mich unsichtbar?

Beitrag von JohnnyCrash » Sonntag 14. Juli 2019, 01:06

Melli hat geschrieben:
Sonntag 14. Juli 2019, 00:50
JohnnyCrash hat geschrieben:
Freitag 12. Juli 2019, 19:48
Ich hatte in meiner Jugend nach einer der ersten Drogenerfahrungen (Gras) mal eine heftige Depersonalisation samt Derealisation und Panik die meine eher extrovertierte Persönlichkeit in eine eher introvertierte Persönlichkeit verwandelt hat. Und mein Zugang zu anderen Menschen, zu (attraktiven oder interessanten) Frauen insbesondere, war fast völlig weg.
Das ist sehr hart :( Und es ist mehr als nur "Unsichtbarkeit" :(
JohnnyCrash hat geschrieben:
Sonntag 14. Juli 2019, 00:12
Meine Vermutung ist man macht sich unsichtbar durch sein eigenes Bewusstsein samt Einstellung samt Gefühl von Einsamkeit.
Es dürfte da schon um bestimmte Verhalten bzw. Habitus gehen, nicht nur um Bewußtsein (oder auch Unbewußtes).

Ich finde "Unsichtbarkeit" zudem unnötigerweise dramatisch ausgedrückt. Bei den meisten ABs geht es wohl eher darum, daß ihnen nicht die gewünschte Aufmerksamkeit zuteil wird.

Bei mir selbst ist die Sache aber vielmehr, daß ich von den meisten Leuten am Liebsten gar nicht wahrgenommen werden möchte. Eine Tarnkappe besitze ich natürlich nicht :? Ich habe aber sehr wohl durchaus bewußt daran gearbeitet, mir einen Habitus zuzulegen, der mir dazu verhelfen sollte, in Ruhe gelassen zu werden. Das hat auch bis auf nur ganz wenige Ausnahmen gut geklappt :daumen: Auf meinen AB-Status hatte das übrigens keinen Einfluß. Meine OdBs habe ich allesamt in spezifischeren Kontexten kennengelernt.
JohnnyCrash hat geschrieben:
Sonntag 14. Juli 2019, 00:12
Mit Psychologen ist bei diesem Thema leider wenig anzufangen, weiß ich aus Erfahrung. Gerade wenn es in Richtung Kennenlernen, Partnerschaft etc. geht.
Da kann ich leider auch nur schlechte Erfahrungen berichten. Die "praktischen" Ratschläge paßten für mich nicht, und wenn ich Einspruch erhob, war der Therapeut mit seinem Latein schnell am Ende. Mit grundsätzlichen Erwägungen sah es noch schlechter aus, glücklicherweise merkte ich irgendwann, daß ich das selbst ungleich besser kann.
Naja "Leuten" ist was anderes als anderes Geschlecht ;) Wenn ich nicht wahrgenommen werden will oder bestimmte Leute fernhalten will kann ich das verdammt gut und einen ganz leicht bösen Blick aufsetzen (was bei meiner Statur bzw. Optik dann ganz gut wirkt) oder einfach abblocken. Von Frauen will ich aber logischerweise nicht _nicht_ wahrgenommen werden ;) Wie wohl jeder hier... Das ist die Höchststrafe!

Für Therapeuten scheint das irgendwie Neuland zu sein. Lese ich immer wieder...


Ach und das hier "Die "praktischen" Ratschläge paßten für mich nicht, und wenn ich Einspruch erhob, war der Therapeut mit seinem Latein schnell am Ende. " kenne ich ohne Ende...
Leute und ihre Ratschläge... Und wenn die Ratschläge für einen nicht passen ist man der Arsch. Wie kann man es auch wagen die Ratschläge von Leuten (die man schon 200mal gehört hat) nicht super zu finden und damit Erfolg zu haben. Ein ewiges Lied...
Zuletzt geändert von JohnnyCrash am Sonntag 14. Juli 2019, 01:11, insgesamt 1-mal geändert.

JohnnyCrash
Ist frisch dabei
Beiträge: 14
Registriert: Mittwoch 10. Juli 2019, 22:43
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Mache ich mich unsichtbar?

Beitrag von JohnnyCrash » Sonntag 14. Juli 2019, 01:08

Finnlandfreundin hat geschrieben:
Sonntag 14. Juli 2019, 00:55
JohnnyCrash hat geschrieben:
Sonntag 14. Juli 2019, 00:12
Meine Vermutung ist man macht sich unsichtbar

Ich war gerade mal wieder auf Weinfest ..
Weinfest und das ohne mich?
Hätte dich ja gern mitgenommen. Dann wäre ich jetzt wohl weniger frustriert wieder zu Hause gelandet. Alleine ist eben doof. Außer man hat nen guten Tag und macht auch alleine was draus...

Finnlandfreundin
Ein guter Bekannter
Beiträge: 101
Registriert: Montag 10. Juni 2019, 11:41
Geschlecht: weiblich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Wohnort: Leipzig

Re: Mache ich mich unsichtbar?

Beitrag von Finnlandfreundin » Sonntag 14. Juli 2019, 01:09

alex321 hat geschrieben:
Freitag 12. Juli 2019, 21:18
Das Gefühl, vor allem für Frauen, unsichtbar zu sein kenne ich nur zu gut. Ich kann mich gar nicht erinnern wann ich das letzte Mal von einer Frau zwecks Kennenlernen angesprochen wurde. Das ist sicher schon mehr als 5 Jahre her.

Du sagst deine Therapeutin hat erkannt dass du dich unsichtbar machst ... hat sie dir denn nicht gesagt woran sie das erkannt hat und hat sie dir keine Tipps gegeben wie du das ändern kannst? Mich würde interessieren was ein "Profi" zu dieser Problematik sagt.
Man wird zwar als Frau auf Onlineplattformen öfters angeschrieben, aber häufig waren das bei mit viel Ältere und welche, die nur Sex suchten - teilweise sogar vergeben waren. Also nicht die Art Männer von denen ich gerne angeschrieben wurde. Für die war ich auch unsichtbar. Meistens empfanden sie es garnicht für notwendig zu antworten. Irgendwann resigniert man und überlegt zweimal ob man nun anschreiben soll oder nicht. Meistens trifft es dann vielleicht die Falschen, die man nicht anschreibt.

Tipps von Anderen sind vielleicht schwer. Es heißt ja nicht, dass das, was bei jemandem funktioniert hat, auch bei einem selber funktioniert. Trotzdem würde ich es immer ausprobieren.
Da ich es aber selbst nicht hinbekomme, habe ich leider keine Tipps für dich.

Finnlandfreundin
Ein guter Bekannter
Beiträge: 101
Registriert: Montag 10. Juni 2019, 11:41
Geschlecht: weiblich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Wohnort: Leipzig

Re: Mache ich mich unsichtbar?

Beitrag von Finnlandfreundin » Sonntag 14. Juli 2019, 01:11

JohnnyCrash hat geschrieben:
Sonntag 14. Juli 2019, 01:08
Finnlandfreundin hat geschrieben:
Sonntag 14. Juli 2019, 00:55
JohnnyCrash hat geschrieben:
Sonntag 14. Juli 2019, 00:12
Meine Vermutung ist man macht sich unsichtbar

Ich war gerade mal wieder auf Weinfest ..
Weinfest und das ohne mich?
Hätte dich ja gern mitgenommen. Dann wäre ich jetzt wohl weniger frustriert wieder zu Hause gelandet. Alleine ist eben doof. Außer man hat nen guten Tag und macht auch alleine was draus...
Hin und wieder mal was alleine unternehmen ist nicht schlecht, aber meistens ist es schöner, wenn man nicht alleine ist.

Online
Benutzeravatar
Melli
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1185
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2019, 00:27
Geschlecht: grün
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Madurai, Tamilnadu, India

Re: Mache ich mich unsichtbar?

Beitrag von Melli » Sonntag 14. Juli 2019, 01:37

JohnnyCrash hat geschrieben:
Sonntag 14. Juli 2019, 01:06
Naja "Leuten" ist was anderes als anderes Geschlecht ;) Wenn ich nicht wahrgenommen werden will oder bestimmte Leute fernhalten will kann ich das verdammt gut und einen ganz leicht bösen Blick aufsetzen (was bei meiner Statur bzw. Optik dann ganz gut wirkt) oder einfach abblocken. Von Frauen will ich aber logischerweise nicht _nicht_ wahrgenommen werden ;) Wie wohl jeder hier... Das ist die Höchststrafe!
Ich frage mich, ob man einen solchen Prozeß nicht umgekehrt durchführen könnte. Also um bei einem einladenderen Verhalten anzukommen.

Das Problem ist leider, wenn ich Dich coache, wie ich eine Frau mit Kopfhaltung, Blicken und Lächeln dazu bringen kann, zu erzählen und immer weiter zu erzählen, dann könnte Dich das vielleicht nicht in die gewünschte Position bringen. Das mit dem Geschlecht ist eigentlich alles viel zu kompliziert.

Aber Finnlandfreundin auf einen Wein einzuladen ist schonmal eine gute Idee 🍷
JohnnyCrash hat geschrieben:
Sonntag 14. Juli 2019, 01:06
Für Therapeuten scheint das irgendwie Neuland zu sein. Lese ich immer wieder...
Ja, immer noch. Was Schnarchnasen :schlafen:
JohnnyCrash hat geschrieben:
Sonntag 14. Juli 2019, 01:06
Leute und ihre Ratschläge... Und wenn die Ratschläge für einen nicht passen ist man der Arsch. Wie kann man es auch wagen die Ratschläge von Leuten (die man schon 200mal gehört hat) nicht super zu finden und damit Erfolg zu haben. Ein ewiges Lied...
Ja, nicht? Manche Leute geben sich doch wirklich Mühe, auf andere einzugehen :fluchen2:
Голова устает думать, душа чувствовать.
(Марина Цветаева)
["The head grows weary of thinking, the soul of feeling."]

Reinhard
Meisterschreiberling
Beiträge: 6661
Registriert: Donnerstag 7. Januar 2016, 11:53
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Wohnort: Oberpfalz

Re: Mache ich mich unsichtbar?

Beitrag von Reinhard » Sonntag 14. Juli 2019, 08:03

Reinhard hat geschrieben:
Freitag 12. Juli 2019, 20:38
JohnnyCrash hat geschrieben:
Freitag 12. Juli 2019, 19:48
Also ich habe permanent den Eindruck nicht wahrgenommen oder komplett ignoriert zu werden. Als wäre ich völlig uninteressant oder komme für Keine in Frage. Ich könnte auch sagen: mich guckt überhaupt keine an. Zumindest nicht in die Augen. Und wenn dann nur kurz und dann nie wieder... Deswegen spreche ich auch keine an. Der Eindruck "ich bin nicht gefragt" ist zu übermächtig.

Das kommt mir bekannt vor. :winken:
Woher das kommt, oder was man dagegen tun kann, weiß ich aber leider auch nicht. :sadman:

Es ist halt generell schwer, seinen Fremdeindruck zu beurteilen, wenn man alleine unterwegs ist. Und wenn man nicht allein unterwegs ist, dann wird man gerade deshalb ignoriert. Ich nehme mal an, ich erwecke dann eher den Eindruck eines Verträumten, den alles andere um ihn herum eher interessiert als ein Kontakt mit Personen. Vielleicht ist das aber auch nur mein Wunschdenken. :buch:

Naja, und dann habe ich meist noch zum Zeitvertreib das Smartphone dabei. :hammer:

Aber wie gesagt, eigentlich kann man das nicht beurteilen. (Vielleicht komme ich als Creep rüber? Woher sollte ich das wissen?)
Mag ja sein, dass jeder seines Glückes Schmied ist.

Aber dabei sollte nicht vergessen werden, dass manche von Haus aus eine komplette Werkstatt mitbekommen, und andere nur einen Hammer und nicht mal einen Amboss.

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 5180
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Mache ich mich unsichtbar?

Beitrag von LonesomeCoder » Sonntag 14. Juli 2019, 10:49

Melli hat geschrieben:
Sonntag 14. Juli 2019, 00:50
Ich finde "Unsichtbarkeit" zudem unnötigerweise dramatisch ausgedrückt. Bei den meisten ABs geht es wohl eher darum, daß ihnen nicht die gewünschte Aufmerksamkeit zuteil wird.
Ein von Leuten vom passenden Geschlecht und auch nur annähernd passenden Alter gar nicht wahrgenommen werden kann schon als "Unsichtbarkeit" bezeichnet werden.
Warnung vor Pickup: https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1062199#p1062199
Wissenschaftliches Standardwerk über (männliches) AB-tum: https://www.springer.com/de/book/9783658059231
Geschlechtsspezifische Partnerwahl und Sexualitätsmerkmale: https://d-nb.info/1037687477/34

Benutzeravatar
Captain Unsichtbar
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1915
Registriert: Sonntag 19. Juni 2016, 21:40

Re: Mache ich mich unsichtbar?

Beitrag von Captain Unsichtbar » Sonntag 14. Juli 2019, 11:37

JohnnyCrash hat geschrieben:
Sonntag 14. Juli 2019, 01:06
Leute und ihre Ratschläge... Und wenn die Ratschläge für einen nicht passen ist man der Arsch. Wie kann man es auch wagen die Ratschläge von Leuten (die man schon 200mal gehört hat) nicht super zu finden und damit Erfolg zu haben. Ein ewiges Lied...
Na dann willkommen im Forum. Hier wirst du das noch öfter über dich ergehen lassen müssen. :frech:

Zu diesem Thema könnte ich schon ganze Bücher schreiben. :lol:
"I never asked for this."

JohnnyCrash
Ist frisch dabei
Beiträge: 14
Registriert: Mittwoch 10. Juli 2019, 22:43
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Mache ich mich unsichtbar?

Beitrag von JohnnyCrash » Sonntag 14. Juli 2019, 15:58

Kann man vielleicht auch sagen: um so wacher, bewusster und präsenter man sich selber FÜHLT um so sichtbarer wird man auch?
Wenn ich in meinen zweifelnden, depressiven Phasen bin fühle ich mich automatisch weniger wert und weniger anwesend. Und das wird exakt von meiner Umwelt gespiegelt.

Weil objektiv gesehen bin ich zB. nicht zu übersehen und durchgängig abweisungswürdig sehe ich auch nicht aus. Es sei denn ich signalisiere das irgendwie.
Es läuft eben viel unbewusst. Und mir fällt da auch komischerweise immer die Quantenphysik ein (-> Doppelspaltexperiement).

Ich glaube der größte Fehler ist immer das Denken es würde was mit dem Aussehen zu tun haben. Oder man stellt seinen Wert in Frage, als Folge davon. Aber der mangelnde Selbstwert ist wohl eher der Grund. Irgendwie ein Teufelskreis :D

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], yes_or_no, Zebra3 und 49 Gäste