Beziehung: Nicht das was ich mir erhofft habe

Auch mit einem Partner sind nicht alle Fragen geklärt

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Antworten
FrauKatze
Lernt gerade schreiben
Beiträge: 6
Registriert: Donnerstag 9. Mai 2019, 22:13
Geschlecht: weiblich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: vergeben.

Beziehung: Nicht das was ich mir erhofft habe

Beitrag von FrauKatze » Freitag 14. Juni 2019, 17:10

Hallo,
habe ich eventuell zu hohe Ansprüche und geht es anderen ähnlich?

Ich bin seit ein paar Wochen in einer Beziehung. Meinen Partner kannte ich schon lange vorher, da war er mein bester Freund, ist er jetzt auch noch.

Ich merke jetzt nicht wirklich einen Vorteil unserer Beziehung im Vergleich zum vorherigen Status "Beste Freunde". Wir haben jetzt Sex und sehen uns öfters. Sonst hat sich eigentlich nichts verändert.

Ich merke aber durchaus Nachteile:

-So eine Beziehung ist ein echter Zeitfresser, wichtige Dinge bleiben liegen
-So eine Beziehung geht auf die Hüften, da mich mein Freund vom Sport abhält und es bei ihm nur Pizza und Pommes gibt
-man muss Dinge tun, die ich sonst nicht tun würde (mit zu Familienfeiern gehen, mit ihm weggehen, etc,)
-Dinge die mich vorher schon an ihm gestört haben stören mich jetzt noch mehr
-Eine Beziehung geht ins Geld

Geht es anderen auch so? Sollte man nicht irgendwie viel glücklicher sein in einer Beziehung?

MfG

NBUC
Eins mit dem Forum
Beiträge: 11746
Registriert: Montag 26. Oktober 2009, 17:25
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Wohnort: Kulturhauptstadt2010

Re: Beziehung: Nicht das was ich mir erhofft habe

Beitrag von NBUC » Freitag 14. Juni 2019, 17:19

FrauKatze hat geschrieben:
Freitag 14. Juni 2019, 17:10
Hallo,
habe ich eventuell zu hohe Ansprüche und geht es anderen ähnlich?

Ich bin seit ein paar Wochen in einer Beziehung. Meinen Partner kannte ich schon lange vorher, da war er mein bester Freund, ist er jetzt auch noch.

Ich merke jetzt nicht wirklich einen Vorteil unserer Beziehung im Vergleich zum vorherigen Status "Beste Freunde". Wir haben jetzt Sex und sehen uns öfters. Sonst hat sich eigentlich nichts verändert.

Ich merke aber durchaus Nachteile:

-So eine Beziehung ist ein echter Zeitfresser, wichtige Dinge bleiben liegen
-So eine Beziehung geht auf die Hüften, da mich mein Freund vom Sport abhält und es bei ihm nur Pizza und Pommes gibt
-man muss Dinge tun, die ich sonst nicht tun würde (mit zu Familienfeiern gehen, mit ihm weggehen, etc,)
-Dinge die mich vorher schon an ihm gestört haben stören mich jetzt noch mehr
-Eine Beziehung geht ins Geld

Geht es anderen auch so? Sollte man nicht irgendwie viel glücklicher sein in einer Beziehung?

MfG
Hört sich erst einmal an, als wenn noch ein wenig Beziehungsarbeit zur Ausnorden der Verhältisse ansteht. Wenn DANN keine Kompromisse erkennbar sind, war es wohl der falsche. Aber ganz ohne Einschränkungen wird es wohl nur in den seltensten Glücksfällen gehen - Kompromiss heißt irgendwo auch immer mal in manchen Bereichen dann geben. Ziel wäre dann wohl in Summe mit einem Plus raus zu kommen.
Natural Born UnCool

Alle gesellschaftlichen Betrachtungen enthalten zwangsläufig Verallgemeinerungen und werden daher Ausnahmen und Einzelfälle enthalten, denen sie nicht gerecht werden können.

wenn ich nicht antworten sollte heißt das nicht, dass du Recht hast, sondern ich kein Internet!

Benutzeravatar
Tania
Meisterschreiberling
Beiträge: 7875
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Beziehung: Nicht das was ich mir erhofft habe

Beitrag von Tania » Freitag 14. Juni 2019, 17:24

FrauKatze hat geschrieben:
Freitag 14. Juni 2019, 17:10
Sollte man nicht irgendwie viel glücklicher sein in einer Beziehung?
Eine Beziehung ist nur eine andere Art zu leben, kein vollautomatischer Glücksgenerator. Und Du "hattest" ihn ja schon länger und klingst irgendwie auch nicht so sehr nach Schmetterlingen im Bauch. Woher soll dieser Glückszuwachs denn kommen?

Versuch doch vielleicht mal, nicht das zu tun, was "man in einer Beziehung tut", sondern nur das, womit Du Dich gut fühlst. Kein Bock auf Familienfest? Geh nicht hin. Keine Lust, mit ihm Pizza zu essen? Sag ab und geh solange Sport machen. Kein Geld zum Ausgehen? Sag ihm das und lass entweder ihn bezahlen oder macht euch zu Hause nen gemütlichen Abend.

Und wenn Du alle belastenden Dinge abgestellt hast und dann merkst,.dass es Dir ohne die Beziehung besser ging - tja, ich vermute, die logische Konsequenz kennst Du.

Natürlich spielt auch eine Rolle, wie er sich dabei fühlt. Und es kann passieren, dass er an dem Punkt, wo Du glücklich bist, so unglücklich ist, dass er es beendet. Deswegen: rede viel mit ihm. Es gibt vielleicht einen Weg, bei dem ihr beide ein leichtes Plus habt. Was ich besser finde als die Konstellation "A maximal im Plus, B im Minus"

The woods are lovely, dark and deep,
But I have promises to keep,
And miles to go before I sleep,
And miles to go before I sleep.
(Robert Frost)

Benutzeravatar
marwie
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2899
Registriert: Sonntag 25. Februar 2007, 13:52
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: Freizeitpartner.

Re: Beziehung: Nicht das was ich mir erhofft habe

Beitrag von marwie » Freitag 14. Juni 2019, 18:04

Es klingt so, als wäre Freundschaft+ die besser Lösung für euch...
Es ist wohl nicht so selten, dass man sich freundschaftlich gut versteht, aber für eine engere Beziehung ist man zu unterschiedlich.

Benutzeravatar
One One Seven
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 509
Registriert: Freitag 17. Juni 2016, 12:38
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Hamburg

Re: Beziehung: Nicht das was ich mir erhofft habe

Beitrag von One One Seven » Freitag 14. Juni 2019, 18:47

Erzähle ihm das und mache ihm klar, dass Du Dein Leben und Deine Interessen nicht für eine "Beziehung" opfern möchtest und Dir mehr erhofft hast.
Mal Pizza essen, mal eine Trainingseinheit verschieben und auch mal eine eher wichtige Familienfeier besuchen, kann man machen.
Ansosten lasse den besten Freund besten Freund sein und suche einen Partner.

Benutzeravatar
VollAB
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 180
Registriert: Dienstag 23. April 2019, 18:50
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Beziehung: Nicht das was ich mir erhofft habe

Beitrag von VollAB » Freitag 14. Juni 2019, 19:05

Hört sich für mich eher danach an als würdest du nicht wirklich in ihn verknallt sein und ihr wäret besser dran einfach Freunde zu bleiben.

Benutzeravatar
Eisvogel
Lernt gerade schreiben
Beiträge: 2
Registriert: Donnerstag 4. April 2019, 21:04
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: nahe Ulm

Re: Beziehung: Nicht das was ich mir erhofft habe

Beitrag von Eisvogel » Freitag 14. Juni 2019, 19:35

Musste beim lesen einfach schmunzeln. :D

Bin zwar nicht in einer Beziehung, aber solche Sachen spuken mir auch manchmal im Kopf herum....(vor allem Familienfeiern *help*)

Scheint meiner Meinung nach nicht wirklich zu passen...die Freundschaft hat sicher super funktioniert, aber für eine Beziehung scheint es nicht zu reichen. Gerade nach ein paar Wochen sollte man denke ich immer gerne Zeit miteinander verbringen, auch wenn man sich schon lange kennt. Erkenne mich in deinen Gedankengängen aber wieder und von hohen Ansprüchen lese ich nichts. Ihr scheint einfach zu unterschiedlich zu sein, ist aber auch nicht schlimm.

Wie schon geschrieben wurde... mal den eigenen Kopf durchsetzen und einfach Sport machen, nicht zu Familienfesten gehn usw. Vielleicht klappt es dann besser und es ist weniger einengend. :)

FrauKatze
Lernt gerade schreiben
Beiträge: 6
Registriert: Donnerstag 9. Mai 2019, 22:13
Geschlecht: weiblich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: vergeben.

Re: Beziehung: Nicht das was ich mir erhofft habe

Beitrag von FrauKatze » Freitag 14. Juni 2019, 20:33

@One One Seven:
Aber ich will doch eigentlich gar keinen Partner haben, habe mich nur dummerweise verliebt, warum dann einen anderen suchen? Vor allem, wenn ich schon jemanden liebe. Außerdem will mich niemand haben.

Benutzeravatar
marwie
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2899
Registriert: Sonntag 25. Februar 2007, 13:52
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: Freizeitpartner.

Re: Beziehung: Nicht das was ich mir erhofft habe

Beitrag von marwie » Freitag 14. Juni 2019, 23:23

Noch zu den einzelnen Punkten:
Ich merke aber durchaus Nachteile:

-So eine Beziehung ist ein echter Zeitfresser, wichtige Dinge bleiben liegen
Wie oft trefft ihr euch? Musst du ihm halt sagen, dass du mehr Zeit für dich alleine benötigst.
-So eine Beziehung geht auf die Hüften, da mich mein Freund vom Sport abhält und es bei ihm nur Pizza und Pommes gibt
Na dann motivier ihn zum Sport und zu gesünderem Essen oder mach halt Sport ohne ihn. Du kannst ja auch wenn ihr bei ihm seid mal zeigen, wie man gesünder kocht. Am besten geht ihr vorher zusammen einkaufen.
-man muss Dinge tun, die ich sonst nicht tun würde (mit zu Familienfeiern gehen, mit ihm weggehen, etc,)
Dann sag ihm halt, dass du keine Lust hast zu Familienfeiern zu gehen und du nicht immer weggehen möchtest (ab und zu wird wohl schon in Ordnung sein nehme ich mal an). Ich musste noch nie zu einer Familienfeier bei meiner Freundin gehen (und umgekehrt auch nicht).

-Dinge die mich vorher schon an ihm gestört haben stören mich jetzt noch mehr
Wie reagiert er, wenn du ihn mit den Punken, die dich nerven, konfrontierst?

-Eine Beziehung geht ins Geld
Inwiefern?
Geht es anderen auch so? Sollte man nicht irgendwie viel glücklicher sein in einer Beziehung?
Sollen sollte man vieles ;-) Aber keine Beziehung ist wohl ohne Kompromisse...

Online
Benutzeravatar
Melli
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 963
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2019, 00:27
Geschlecht: grün
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Madurai, Tamilnadu, India

Re: Beziehung: Nicht das was ich mir erhofft habe

Beitrag von Melli » Freitag 14. Juni 2019, 23:46

FrauKatze hat geschrieben:
Freitag 14. Juni 2019, 20:33
Aber ich will doch eigentlich gar keinen Partner haben, habe mich nur dummerweise verliebt, warum dann einen anderen suchen? Vor allem, wenn ich schon jemanden liebe.
Das ist doch gut, wenn Du in ihn verliebt bist :daumen:
FrauKatze hat geschrieben:
Freitag 14. Juni 2019, 20:33
Außerdem will mich niemand haben.
Er will Dich doch haben, oder?
FrauKatze hat geschrieben:
Freitag 14. Juni 2019, 17:10
Ich merke jetzt nicht wirklich einen Vorteil unserer Beziehung im Vergleich zum vorherigen Status "Beste Freunde". Wir haben jetzt Sex und sehen uns öfters. Sonst hat sich eigentlich nichts verändert.
Findest Du das denn nicht gut, wenn Ihr Sex habt und Euch öfters seht?

Was hättest Du Dir denn gewünscht, was sich verändern sollte?
FrauKatze hat geschrieben:
Freitag 14. Juni 2019, 17:10
Sollte man nicht irgendwie viel glücklicher sein in einer Beziehung?
Hätte ich mal so naiv auch gehofft. Aber ich habe schon mitbekommen, daß das nicht durchweg der Fall ist.
FrauKatze hat geschrieben:
Freitag 14. Juni 2019, 17:10
-So eine Beziehung ist ein echter Zeitfresser, wichtige Dinge bleiben liegen
Naja, einen Alltag sollte man schon noch bestehen können.
FrauKatze hat geschrieben:
Freitag 14. Juni 2019, 17:10
-So eine Beziehung geht auf die Hüften, da mich mein Freund vom Sport abhält und es bei ihm nur Pizza und Pommes gibt
Von dem widerlichen Schlangefraß sollte er doch ablassen 🐍
FrauKatze hat geschrieben:
Freitag 14. Juni 2019, 17:10
-man muss Dinge tun, die ich sonst nicht tun würde (mit zu Familienfeiern gehen, mit ihm weggehen, etc,)
Nein, mußt Du nicht.

Aber wenn er Dich in seine Familie schon eingeführt hat, dann ist ihm das mit Euch ja wohl doch sehr ernst -?
FrauKatze hat geschrieben:
Freitag 14. Juni 2019, 17:10
-Dinge die mich vorher schon an ihm gestört haben stören mich jetzt noch mehr
Das hört sich nun nicht gut an :(
Голова устает думать, душа чувствовать.
(Марина Цветаева)
["The head grows weary of thinking, the soul of feeling."]

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4956
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Beziehung: Nicht das was ich mir erhofft habe

Beitrag von LonesomeCoder » Samstag 15. Juni 2019, 00:02

FrauKatze hat geschrieben:
Freitag 14. Juni 2019, 17:10
Ich merke aber durchaus Nachteile:

-So eine Beziehung ist ein echter Zeitfresser, wichtige Dinge bleiben liegen
-So eine Beziehung geht auf die Hüften, da mich mein Freund vom Sport abhält und es bei ihm nur Pizza und Pommes gibt
-man muss Dinge tun, die ich sonst nicht tun würde (mit zu Familienfeiern gehen, mit ihm weggehen, etc,)
-Dinge die mich vorher schon an ihm gestört haben stören mich jetzt noch mehr
-Eine Beziehung geht ins Geld

Geht es anderen auch so? Sollte man nicht irgendwie viel glücklicher sein in einer Beziehung?
Wusstest du vor der Entscheidung zur Beziehung mit ihm nicht, dass euer Lebensstil und Vorstellung vom Paardasein nicht zusammenpasst? Sollte das nicht bei Dates vorher geklärt werden bzw. bei einer Freundschaft weiß man auch, ob jemand sportlich-aktiv oder ein gemütlicher Genussmensch ist?
Bei so vielen Unterschieden sehe ich nur eine sinnvolle Option: trennen und bei der nächsten Partnersuche besser drauf achten, dass er zu dir passt und besonders auf Lebensstil und Vorstellung vom Paardasein achten. Es wird genug sportliche Männer geben, die (im aktuellen Alter) nicht (mehr) weggehen oder das auch gern mit Freunden ohne dich tun würden.
FrauKatze hat geschrieben:
Freitag 14. Juni 2019, 20:33
@One One Seven:
Aber ich will doch eigentlich gar keinen Partner haben, habe mich nur dummerweise verliebt, warum dann einen anderen suchen? Vor allem, wenn ich schon jemanden liebe. Außerdem will mich niemand haben.
??? Du bist verpartnert. Min. ein Mann will dich und das sogar, obwohl ihr sehr verschieden seit.
Warnung vor Pickup: https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1062199#p1062199
Wissenschaftliches Standardwerk über (männliches) AB-tum: https://www.springer.com/de/book/9783658059231
Geschlechtsspezifische Partnerwahl und Sexualitätsmerkmale: https://d-nb.info/1037687477/34

Antworten

Zurück zu „Erste Beziehung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste