Hab wieder mit "Onlinedating" angefangen

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Antworten
Benutzeravatar
AviferAureus
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 487
Registriert: Sonntag 25. März 2018, 19:02
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB

Re: Hab wieder mit "Onlinedating" angefangen

Beitrag von AviferAureus » Freitag 14. Juni 2019, 12:43

knopper hat geschrieben:
Freitag 14. Juni 2019, 10:43
[...] Selbst ältere Damen die bei NDR1 ( Radiosender) nen Partner auf telefonischen Wege suchen :D
...ganz oft hört man da übrigen auch "möglichst noch Haare und keine Glatze" :D ...und das von Ü60 jährigen. :hammer:
Die Sendung habe ich auch immr gerne gehört (wusste gar nicht, dass es die nocht gibt).
Neveryoung hat geschrieben:
Freitag 14. Juni 2019, 11:21
[...] Ebenso ist die richtige Körperhaltung sehr entscheidend, viele Männer gehen leicht gebückt wodurch sie wieder ein paar CM einbüßen, so wird aus einem 1,75er Mann fast schon 1,70er..... da muss man wirklich darauf achten und sollte bestensfalls die richtigen Übungen für Schulter- Nacken und die Rückenmuskulatur im Trainingsplan aufnehmen um für eine grade Körperhaltung zu sorgen.
Ganz wichtiger Punkt, zumal die Ausstrahlung auch eine andere ist. Wichtig sind, denke ich, auch Fuß und Beinmuskulatur. Außerdem ist das gesund und je nach betriebener Sportart auch wichtig zur Vermeidung von Verletzungen.
knopper hat geschrieben:
Freitag 14. Juni 2019, 11:38
ja naja Training mache ich ja....nur was die allgemeine Körperhaltung angeht, also die man den Kopf hält so fällt man immer wieder in alte Gewohnheiten zurück...das ist das Problem.
Wie hier vor kurzem angesprochen, Sport ist auch Kopfsache. Darum sicher auch z. B. das noch mal Hochdrehen zum Ende der 3-Minuten-Blöcke bzw. des Trainings: train hard - fight easy (zumindest in der Theorie)

Entdecker90
Schaut ab und an vorbei
Beiträge: 38
Registriert: Donnerstag 23. Mai 2019, 01:02
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Hab wieder mit "Onlinedating" angefangen

Beitrag von Entdecker90 » Freitag 14. Juni 2019, 14:56

knopper hat geschrieben:
Freitag 14. Juni 2019, 10:43
:D nun ja ich denke da gehst du ein wneig zu naiv an die Sache ran....auch diese Frauen wünschen sich seltsamerweise einen großen Mann > 1,80m.
Erst wenn sie "extrem klein" ist, also unter 1,60 sind evt. 1,78m noch ok.
Ist nur meine Erfahrung von dem was ich so gehört habe.... "bitte kein kleiner Mann unter 1,80, brauch ich nicht" und bla bla. Selbst ältere Damen die bei NDR1 ( Radiosender) nen Partner auf telefonischen Wege suchen :D
...ganz oft hört man da übrigen auch "möglichst noch Haare und keine Glatze" :D ...und das von Ü60 jährigen. :hammer:

ja ja unsere tolle oberflächliche Gesellschaft.
Das war mir nicht bewusst. Viele Frauen suchen also einen DEUTLICH grösseren Mann?! Dann ist es natürlich mit 1.75 m schwieriger. Bist du 1.75 m? Denke so, "lieber 1.75 m als 1.65 m". Mit 1.75 m gibt es mit Sicherheit Möglichkeiten. Mit 1.65 m oder noch kleiner wird es in der Tat schwierig. Ein Bekannter von mir, der noch kleiner als 1.65 m ist, hat grösste Probleme, überhaupt nur mal eine Freundin zu finden. Ob er AB ist, weiss ich nicht.

Ich bin 1.86 m. Das nützt mir aber auch nichts, wenn praktisch alle Frauen vergeben sind, die ich im realen Leben kennenlerne.

Nach dem, was ich so aus der Forschung erfahren habe, schauen Männer viel stärker auf das Aussehen als Frauen dies bei der Partnerwahl tun -entsprechend dem Klischée. Wie ich kürzlich an einer Uni-Veranstaltung erfahren habe, spielt indes das Aussehen des Mannes bei wohlhabenden Frauen eine deutlich grössere Rolle als bei Frauen, die z.B. an der Schwelle zur Armut leben müssen. Und hier in Westeuropa leben im globalen Vergleich nicht so viele Frauen in Armut, wie z.B. im ehemaligen Ostblock, in Asien oder Afrika. Daher dürften die in Westeuropa lebenden Frauen tendenziell eher auf das Aussehen des Mannes achten, als in den erwähnten Regionen. Dürfte aber nur eine Tendenz sein. Ausnahmen gibt es überall.


Das mit der Oberflächlichkeit ist so eine Sache. Wir können uns leider alle nicht von einer gewissen Oberflächlichkeit lösen. Das ist unschön, aber menschlich. Auch ich bin nicht frei von Oberflächlichkeit. Ich versuche einfach, mir dies bewusst zu machen und gewisse Ausschlusskriterien aus meinem Kopf zu verbannen. Ich habe da zum Glück auch keinen Groll auf die Frauen, auch wenn ich diejenigen AB verstehen, die einen gewissen Groll auf das andere Geschlecht haben. Versuchen wir einfach, jedem Menschen eine neue Chance zu geben. Aber leichter gesagt als getan. Es gelingt mir auch nicht immer.
Zuletzt geändert von Entdecker90 am Freitag 14. Juni 2019, 15:44, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
inVinoVeritas
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1218
Registriert: Montag 19. Mai 2008, 10:58
Geschlecht: männlich
AB Status: am Thema interessiert
Wohnort: NRW

Re: Hab wieder mit "Onlinedating" angefangen

Beitrag von inVinoVeritas » Freitag 14. Juni 2019, 15:14

Gatem hat geschrieben:
Freitag 14. Juni 2019, 11:29
inVinoVeritas hat geschrieben:
Donnerstag 13. Juni 2019, 16:33
Finya kannst du tatsächlich in die Tonne treten!
Ich habe mal wieder reingeschaut und ganze 20 (!) interessante Frauen-Profile im Umkreis 50km (Köln, Bonn und Düsseldorf => d.h. mehr als 2 Millionen Menschen leben hier) entdeckt, von denen gerade mal 5 in den letzten Tagen online waren (der Rest das letzte mal vor Wochen oder gar Monaten), 3 angeschrieben, natürlich keinerlei Antwort bekommen und mich anschließend sofort wieder von dieser Karteileichenbörse gelöscht. :lol:
Ich tippe mal darauf dass dies ein Problem der Kostenfreiheit ist.
Wenn es etwas kostet, dann sind die Nutzer darauf bedacht Ihre Profile auch wieder zu löschen, wenn sie es nicht mehr nutzen. Bei einem kostenlosen Angebot bleibt das Profil halt einfach bestehen.
Ein derartige Anbieter müsste Mechanismen etablieren, dass inaktive Accounts automatisch nach einer bestimmten Zeitspanne (z.B. 6 Monate) gelöscht werden.
Unabhängig von den ganzen Karteileichen bleibt zusätzlich aber auch einfach die Erkenntniss, dass die Zeit der klassischen Singlebörsen wie Finya einfach abgelaufen ist und die Dating-Apps wie Tinder das Ruder übernommen haben.
In Tinder finde ich eine x-tausendfache Anzahl an aktiven Frauen in meiner Altersklasse mehr vor wie dort, das ist nun mal einfach der Trend und Börsen wie Parship oder Elitepartner überleben auch nur, weil die jährlich dutzende Millionen in Werbung investieren sowie hauptsächlich das "ältere" Publikum anziehen, das sich eher schwer mit Datingapps tut...

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4956
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Hab wieder mit "Onlinedating" angefangen

Beitrag von LonesomeCoder » Freitag 14. Juni 2019, 15:42

Entdecker90 hat geschrieben:
Freitag 14. Juni 2019, 14:56
Mit 1.65 m oder noch kleiner wird es in der Tat schwierig. Ein Bekannter von mir, der noch kleiner als 1.65 m ist, hat grösste Probleme, überhaupt nur mal eine Freundin zu finden. Ob er AB ist, weiss ich nicht.
Kann ich aus eigener Erfahrung leider bestätigen :(
Warnung vor Pickup: https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1062199#p1062199
Wissenschaftliches Standardwerk über (männliches) AB-tum: https://www.springer.com/de/book/9783658059231
Geschlechtsspezifische Partnerwahl und Sexualitätsmerkmale: https://d-nb.info/1037687477/34

Reinhard
Meisterschreiberling
Beiträge: 6504
Registriert: Donnerstag 7. Januar 2016, 11:53
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Wohnort: Oberpfalz

Re: Hab wieder mit "Onlinedating" angefangen

Beitrag von Reinhard » Freitag 14. Juni 2019, 17:05

Entdecker90 hat geschrieben:
Freitag 14. Juni 2019, 14:56
Nach dem, was ich so aus der Forschung erfahren habe, schauen Männer viel stärker auf das Aussehen als Frauen dies bei der Partnerwahl tun -entsprechend dem Klischée.
Es gibt auch so die Vorstellung, ein Mann nimmt auch Sex mit allem, das weiblich ist, und ist deshalb erst man an Frauen generell interessiert.

Die beiden Ideen widersprechen sich deutlich. :gruebel:

Entdecker90 hat geschrieben:
Freitag 14. Juni 2019, 14:56
Wie ich kürzlich an einer Uni-Veranstaltung erfahren habe, spielt indes das Aussehen des Mannes bei wohlhabenden Frauen eine deutlich grössere Rolle als bei Frauen, die z.B. an der Schwelle zur Armut leben müssen. Und hier in Westeuropa leben im globalen Vergleich nicht so viele Frauen in Armut, wie z.B. im ehemaligen Ostblock, in Asien oder Afrika. Daher dürften die in Westeuropa lebenden Frauen tendenziell eher auf das Aussehen des Mannes achten, als in den erwähnten Regionen. Dürfte aber nur eine Tendenz sein. Ausnahmen gibt es überall.

Naja, ich weiß nicht. Männer legen vielleicht mehr Gewicht auf das Aussehen, dafür scheinen Frauen manchmal mehr Selektivität zu zeigen, im Sinne von "da könnte was gehen ja/nein".
Mag ja sein, dass jeder seines Glückes Schmied ist.

Aber dabei sollte nicht vergessen werden, dass manche von Haus aus eine komplette Werkstatt mitbekommen, und andere nur einen Hammer und nicht mal einen Amboss.

Benutzeravatar
Tania
Meisterschreiberling
Beiträge: 7875
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Hab wieder mit "Onlinedating" angefangen

Beitrag von Tania » Freitag 14. Juni 2019, 17:10

Reinhard hat geschrieben:
Freitag 14. Juni 2019, 17:05
Entdecker90 hat geschrieben:
Freitag 14. Juni 2019, 14:56
Nach dem, was ich so aus der Forschung erfahren habe, schauen Männer viel stärker auf das Aussehen als Frauen dies bei der Partnerwahl tun -entsprechend dem Klischée.
Es gibt auch so die Vorstellung, ein Mann nimmt auch Sex mit allem, das weiblich ist, und ist deshalb erst man an Frauen generell interessiert.

Die beiden Ideen widersprechen sich deutlich. :gruebel:
Tun sie nicht. Bei der Partnerwahl gucken sie sehr auf's Aussehen; für Sex nehmen sie alles, was nicht bei drei auf'm Baum ist.

Siehe auch "Für ne Beziehung bist Du nicht attraktiv genug, aber wir können uns ja mal zum Sex treffen."

The woods are lovely, dark and deep,
But I have promises to keep,
And miles to go before I sleep,
And miles to go before I sleep.
(Robert Frost)

Reinhard
Meisterschreiberling
Beiträge: 6504
Registriert: Donnerstag 7. Januar 2016, 11:53
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Wohnort: Oberpfalz

Re: Hab wieder mit "Onlinedating" angefangen

Beitrag von Reinhard » Freitag 14. Juni 2019, 17:18

Tania hat geschrieben:
Freitag 14. Juni 2019, 17:10
Reinhard hat geschrieben:
Freitag 14. Juni 2019, 17:05
Es gibt auch so die Vorstellung, ein Mann nimmt auch Sex mit allem, das weiblich ist, und ist deshalb erst man an Frauen generell interessiert.

Die beiden Ideen widersprechen sich deutlich. :gruebel:
Tun sie nicht. Bei der Partnerwahl gucken sie sehr auf's Aussehen; für Sex nehmen sie alles, was nicht bei drei auf'm Baum ist.

Siehe auch "Für ne Beziehung bist Du nicht attraktiv genug, aber wir können uns ja mal zum Sex treffen."

Hätte ich jetzt anders erwartet. Für Sex ist das Aussehen wichtig --- wer will schon mit einem Oger schlafen? --- an einen Partner hingegen hat man auch und gerade den Anspruch, eine schöne gemeinsame Zeit verbringen zu können.

Siehe auch: "Für eine Beziehung hast du einen zu miesen Charakter, und für Sex bist du zu hässlich." :twisted:
Mag ja sein, dass jeder seines Glückes Schmied ist.

Aber dabei sollte nicht vergessen werden, dass manche von Haus aus eine komplette Werkstatt mitbekommen, und andere nur einen Hammer und nicht mal einen Amboss.

Entdecker90
Schaut ab und an vorbei
Beiträge: 38
Registriert: Donnerstag 23. Mai 2019, 01:02
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Hab wieder mit "Onlinedating" angefangen

Beitrag von Entdecker90 » Freitag 14. Juni 2019, 17:21

Reinhard hat geschrieben:
Freitag 14. Juni 2019, 17:05
Entdecker90 hat geschrieben:
Freitag 14. Juni 2019, 14:56
Wie ich kürzlich an einer Uni-Veranstaltung erfahren habe, spielt indes das Aussehen des Mannes bei wohlhabenden Frauen eine deutlich grössere Rolle als bei Frauen, die z.B. an der Schwelle zur Armut leben müssen. Und hier in Westeuropa leben im globalen Vergleich nicht so viele Frauen in Armut, wie z.B. im ehemaligen Ostblock, in Asien oder Afrika. Daher dürften die in Westeuropa lebenden Frauen tendenziell eher auf das Aussehen des Mannes achten, als in den erwähnten Regionen. Dürfte aber nur eine Tendenz sein. Ausnahmen gibt es überall.

Naja, ich weiß nicht. Männer legen vielleicht mehr Gewicht auf das Aussehen, dafür scheinen Frauen manchmal mehr Selektivität zu zeigen, im Sinne von "da könnte was gehen ja/nein".
Ob das alle Männer zugeben, viel Wert auf das Aussehen einer Frau zu legen, steht auf einem anderen Blatt. Wollen nicht alle als oberflächlich gelten. Ich finde, man sollte die Wichtigkeit, die Männer dem Aussehen der Frau geben, nicht zu sehr verurteilen. Aber klar, gib bestimmt auch Männer, für die das Aussehen einer Frau nur eine untergeordnete Rolle spielt.

Vermutlich sind Frauen in der Partnerwahl tendenziell selektiver, ja. Ich denke vor allem deshalb, weil sie es sich leisten können, oder viele von ihnen. Wenn eine Frau aus sehr vielen Männern auswählen kann, dürfte das dazu führen, dass sie wählerisch wird. Das wiederum könnte damit zusammenhängen, dass sich Männer im Alter von 20 bis 50 stark auf Frauen von vielleicht 18 bis 30 fokussieren. Diese Frauen haben dann eine grosse Auswahl, allein aus demographischen Gründen. Aber klar, nicht jede 25jährige hat im Gegenzug auch Interesse an einem 50jährigen. Aber es kommt vor.

NBUC
Eins mit dem Forum
Beiträge: 11746
Registriert: Montag 26. Oktober 2009, 17:25
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Wohnort: Kulturhauptstadt2010

Re: Hab wieder mit "Onlinedating" angefangen

Beitrag von NBUC » Freitag 14. Juni 2019, 17:23

Reinhard hat geschrieben:
Freitag 14. Juni 2019, 17:18
Hätte ich jetzt anders erwartet. Für Sex ist das Aussehen wichtig --- wer will schon mit einem Oger schlafen? --- an einen Partner hingegen hat man auch und gerade den Anspruch, eine schöne gemeinsame Zeit verbringen zu können.

Siehe auch: "Für eine Beziehung hast du einen zu miesen Charakter, und für Sex bist du zu hässlich." :twisted:
Ich nehme an MO: Oger + DI: Elfe - weil ja nicht per Beziehung an eine Person gebunden- , ist für mache Zeitgenossen immer noch mehr als nur DI:Elfe. Wobei es auch da vermutlich noch Grenzen gibt.
Natural Born UnCool

Alle gesellschaftlichen Betrachtungen enthalten zwangsläufig Verallgemeinerungen und werden daher Ausnahmen und Einzelfälle enthalten, denen sie nicht gerecht werden können.

wenn ich nicht antworten sollte heißt das nicht, dass du Recht hast, sondern ich kein Internet!

Reinhard
Meisterschreiberling
Beiträge: 6504
Registriert: Donnerstag 7. Januar 2016, 11:53
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Wohnort: Oberpfalz

Re: Hab wieder mit "Onlinedating" angefangen

Beitrag von Reinhard » Freitag 14. Juni 2019, 17:31

NBUC hat geschrieben:
Freitag 14. Juni 2019, 17:23
Reinhard hat geschrieben:
Freitag 14. Juni 2019, 17:18
Hätte ich jetzt anders erwartet. Für Sex ist das Aussehen wichtig --- wer will schon mit einem Oger schlafen? --- an einen Partner hingegen hat man auch und gerade den Anspruch, eine schöne gemeinsame Zeit verbringen zu können.

Siehe auch: "Für eine Beziehung hast du einen zu miesen Charakter, und für Sex bist du zu hässlich." :twisted:
Ich nehme an MO: Oger + DI: Elfe - weil ja nicht per Beziehung an eine Person gebunden- , ist für mache Zeitgenossen immer noch mehr als nur DI:Elfe. Wobei es auch da vermutlich noch Grenzen gibt.
Aber Mo: schönes Gespräch mit Elfe im Rahmen einer Beziehung + Di: Gespräch und Sex mit Elfe schlägt beides um Längen. :daumen:
Mag ja sein, dass jeder seines Glückes Schmied ist.

Aber dabei sollte nicht vergessen werden, dass manche von Haus aus eine komplette Werkstatt mitbekommen, und andere nur einen Hammer und nicht mal einen Amboss.

Benutzeravatar
AviferAureus
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 487
Registriert: Sonntag 25. März 2018, 19:02
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB

Re: Hab wieder mit "Onlinedating" angefangen

Beitrag von AviferAureus » Freitag 14. Juni 2019, 17:36

LonesomeCoder hat geschrieben:
Freitag 14. Juni 2019, 15:42
Entdecker90 hat geschrieben:
Freitag 14. Juni 2019, 14:56
Mit 1.65 m oder noch kleiner wird es in der Tat schwierig. Ein Bekannter von mir, der noch kleiner als 1.65 m ist, hat grösste Probleme, überhaupt nur mal eine Freundin zu finden. Ob er AB ist, weiss ich nicht.
Kann ich aus eigener Erfahrung leider bestätigen :(
Wenn man mit der Durchschnittsgröße von Frauen durch die Gegend schlendert, wird die Zielgruppe für einen selber ja auch ziemlich klein. Dazu kommen vielleicht selber auch nicht selten von der Körpergröße mehr oder minder beeinflusste Punkte wie das Einkommen oder der sozial-berufliche Status (...amerikanischer Wissenschaftler... Die Experten haben jetzt herausgefunden, dass große Menschen mehr Geld verdienen. Demnach liegt das Einkommen mit jedem Zentimeter mehr an Körpergröße um fünf Prozent höher [RTL, 28. Juli 2016 - 10:50 Uhr])

Benutzeravatar
Tania
Meisterschreiberling
Beiträge: 7875
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Hab wieder mit "Onlinedating" angefangen

Beitrag von Tania » Freitag 14. Juni 2019, 17:45

Reinhard hat geschrieben:
Freitag 14. Juni 2019, 17:18

Hätte ich jetzt anders erwartet. Für Sex ist das Aussehen wichtig --- wer will schon mit einem Oger schlafen? ---
Shrek. Für alle anderen hat man Doggy Style, Blowjobs mit geschlossenen Augen, ausschaltbare Lampen, Alkohol und den sehmindernden Effekt von Notgeilheit erfunden.

Und nein, natürlich sind nicht alle Männer so. Eher die wenigsten.
... an einen Partner hingegen hat man auch und gerade den Anspruch, eine schöne gemeinsame Zeit verbringen zu können.
Ja. Und zu dieser schönen Zeit gehört eben auch, dass die Dame im Freundeskreis "vorzeigbar" ist. Ist sie das nicht, bleibt es bei "just sex".

Es gibt sogar Männer, die eine unscheinbare Affäre haben, zu der sie sich nie öffentlich bekennen würden, und parallel dazu eine repräsentative Gattin. Guck Dir mal Schwarzeneggers Geliebte/Haushälterin und seine Frau an ....

The woods are lovely, dark and deep,
But I have promises to keep,
And miles to go before I sleep,
And miles to go before I sleep.
(Robert Frost)

Reinhard
Meisterschreiberling
Beiträge: 6504
Registriert: Donnerstag 7. Januar 2016, 11:53
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Wohnort: Oberpfalz

Re: Hab wieder mit "Onlinedating" angefangen

Beitrag von Reinhard » Freitag 14. Juni 2019, 17:55

Tania hat geschrieben:
Freitag 14. Juni 2019, 17:45
... an einen Partner hingegen hat man auch und gerade den Anspruch, eine schöne gemeinsame Zeit verbringen zu können.
Ja. Und zu dieser schönen Zeit gehört eben auch, dass die Dame im Freundeskreis "vorzeigbar" ist. Ist sie das nicht, bleibt es bei "just sex".
Hmm. Naja. Sollen das wirklich Freunde sein??? :hammer: Oder was wäre das für ein Mann, dem die Freundin gut genug für eine Beziehung ist (und damit offensichtlich inklusive hübsch genug, um Sex mit ihr zu haben), aber zum Vorstellen für die Freunde soll sie dann nicht taugen? Und deswegen(!) geht es nicht, eine Beziehung draus zu machen? (Das "deswegen" ist relevant.)

Ich kann mir das gerade nicht vorstellen. :gruebel:
Mag ja sein, dass jeder seines Glückes Schmied ist.

Aber dabei sollte nicht vergessen werden, dass manche von Haus aus eine komplette Werkstatt mitbekommen, und andere nur einen Hammer und nicht mal einen Amboss.

Benutzeravatar
VollAB
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 180
Registriert: Dienstag 23. April 2019, 18:50
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Hab wieder mit "Onlinedating" angefangen

Beitrag von VollAB » Freitag 14. Juni 2019, 18:53

Reinhard hat geschrieben:
Freitag 14. Juni 2019, 17:55
Tania hat geschrieben:
Freitag 14. Juni 2019, 17:45
... an einen Partner hingegen hat man auch und gerade den Anspruch, eine schöne gemeinsame Zeit verbringen zu können.
Ja. Und zu dieser schönen Zeit gehört eben auch, dass die Dame im Freundeskreis "vorzeigbar" ist. Ist sie das nicht, bleibt es bei "just sex".
Hmm. Naja. Sollen das wirklich Freunde sein??? :hammer: Oder was wäre das für ein Mann, dem die Freundin gut genug für eine Beziehung ist (und damit offensichtlich inklusive hübsch genug, um Sex mit ihr zu haben), aber zum Vorstellen für die Freunde soll sie dann nicht taugen? Und deswegen(!) geht es nicht, eine Beziehung draus zu machen? (Das "deswegen" ist relevant.)

Ich kann mir das gerade nicht vorstellen. :gruebel:
Für die Triebbefriedigung muss die Frau ja nicht ganz toll aussehen. Da sind die meisten Männer auch schon mal gewillt "deutlich unter" ihrem "Niveau" zu gehen, wenn es nur rein um Sex geht.
Einen Mann dann für eine Beziehung zu überzeugen erfordert schonmal, dass er sich für das Aussehen seiner Freundin nicht schämt. Ist halt oft leider so.
Ich würde für eine Beziehung auch keine nehmen, die nicht mind. 80% meiner visuellen Ansprüche genügt. Ansonsten bleibe ich lieber Single.

Benutzeravatar
Cornerback
Ein guter Bekannter
Beiträge: 83
Registriert: Sonntag 11. November 2018, 22:30
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB

Re: Hab wieder mit "Onlinedating" angefangen

Beitrag von Cornerback » Freitag 14. Juni 2019, 20:13

VollAB hat geschrieben:
Freitag 14. Juni 2019, 18:53
Für die Triebbefriedigung muss die Frau ja nicht ganz toll aussehen. Da sind die meisten Männer auch schon mal gewillt "deutlich unter" ihrem "Niveau" zu gehen, wenn es nur rein um Sex geht.
Einen Mann dann für eine Beziehung zu überzeugen erfordert schonmal, dass er sich für das Aussehen seiner Freundin nicht schämt. Ist halt oft leider so.
Ich würde für eine Beziehung auch keine nehmen, die nicht mind. 80% meiner visuellen Ansprüche genügt. Ansonsten bleibe ich lieber Single.
Wenn sich jemand für das Aussehen seiner Freundin schämt, hört sich das für mich vorallem nach einem Ego-Problem an. Und der Sex mit Frauen, die man scheinbar für eine Beziehung nicht attraktiv genug findet, ist wohl auch eher eine Ego-Befriedigung als eine Triebbefriedigung. Letzteres bekäme man auch ohne bei der Optik Abstriche machen zu müssen gegen Geld und geringeren Aufwand... Ich meine gerade als HC mABs können wohl einige hier nachvollziehen, wie sehr der Zustand des eigenen Egos vom (Miss-)Erfolg bei Frauen geprägt werden kann.

Ich kann aber so gar nicht nachvollziehen warum eine Frau die man sexuell begehrt und mit der man z.B. ansonsten total auf einer Wellenlänge ist nicht als Partnerin in Frage käme. Mir reicht es da vollkommen wenn sie mir gefällt, egal was jetzt das Umfeld sagen würde. Ich kann da auch sowas wie "80% der Ansprüche" nicht nachvollziehen. Für mich ist entweder eine gewisse Anziehung da oder nicht (natürlich muss auch der rest noch passen). Gerade als AB würde ich dann aber auch etwaige "Reaktionen" sowas von gerne in Kauf nehmen. Naja, das größere Problem ist wohl ohnehin erstmal eine Frau zu finden, die sich nicht für mich schämen würde. :schwitzen:

Benutzeravatar
VollAB
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 180
Registriert: Dienstag 23. April 2019, 18:50
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Hab wieder mit "Onlinedating" angefangen

Beitrag von VollAB » Freitag 14. Juni 2019, 22:03

Cornerback hat geschrieben:
Freitag 14. Juni 2019, 20:13
Wenn sich jemand für das Aussehen seiner Freundin schämt, hört sich das für mich vorallem nach einem Ego-Problem an. Und der Sex mit Frauen, die man scheinbar für eine Beziehung nicht attraktiv genug findet, ist wohl auch eher eine Ego-Befriedigung als eine Triebbefriedigung. Letzteres bekäme man auch ohne bei der Optik Abstriche machen zu müssen gegen Geld und geringeren Aufwand... Ich meine gerade als HC mABs können wohl einige hier nachvollziehen, wie sehr der Zustand des eigenen Egos vom (Miss-)Erfolg bei Frauen geprägt werden kann.
Vieles ist doch ein Ego-Problem. Die Suche nach einem Partner, der kleiner/größer ist als man selbst. Die Suche nach einem Partner, der sozioökonomisch ähnlich aufgestellt ist wie man selbst. Die Suche nach einem jüngeren/älteren Partner.
Bei dem Punkt der Triebbefriedigung gebe ich dir teilweise recht. Ich würde aber sagen, dass hier die Triebbefriedigung um Vordergrund steht und die Ego-Befriedigung im Hintergrund läuft, aber auch nicht ganz zu vernachlässigen ist. Wäre es nämlich ausschließlich zur Befriedigung des Egos, dann würde man sich ja für die Frau mit der man ins Bett gegangen ist nicht unbedingt schämen müssen.
Cornerback hat geschrieben:
Freitag 14. Juni 2019, 20:13
Ich kann aber so gar nicht nachvollziehen warum eine Frau die man sexuell begehrt und mit der man z.B. ansonsten total auf einer Wellenlänge ist nicht als Partnerin in Frage käme. Mir reicht es da vollkommen wenn sie mir gefällt, egal was jetzt das Umfeld sagen würde. Ich kann da auch sowas wie "80% der Ansprüche" nicht nachvollziehen. Für mich ist entweder eine gewisse Anziehung da oder nicht (natürlich muss auch der rest noch passen). Gerade als AB würde ich dann aber auch etwaige "Reaktionen" sowas von gerne in Kauf nehmen. Naja, das größere Problem ist wohl ohnehin erstmal eine Frau zu finden, die sich nicht für mich schämen würde.
Für mich macht das einen immensen Unterschied. Es gibt genügend Frauen, wo ich mir vorstellen kann das Bett zu teilen, aber wenige Frauen, die ich potentiell auch als Freundinnen-Material kennenlernen wollen würde.
Es gibt da für mich Abstufungen, die von "würde ich auf keinen Fall im Bett haben wollen" und "würde ich nicht nein sagen, wenn sie sich mir jetzt aufdrängen würde" bis hin zu "will ich unbedingt im Bett haben" gehen.

Reinhard
Meisterschreiberling
Beiträge: 6504
Registriert: Donnerstag 7. Januar 2016, 11:53
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Wohnort: Oberpfalz

Re: Hab wieder mit "Onlinedating" angefangen

Beitrag von Reinhard » Freitag 14. Juni 2019, 23:08

VollAB hat geschrieben:
Freitag 14. Juni 2019, 18:53
Reinhard hat geschrieben:
Freitag 14. Juni 2019, 17:55
Tania hat geschrieben:
Freitag 14. Juni 2019, 17:45


Ja. Und zu dieser schönen Zeit gehört eben auch, dass die Dame im Freundeskreis "vorzeigbar" ist. Ist sie das nicht, bleibt es bei "just sex".
Hmm. Naja. Sollen das wirklich Freunde sein??? :hammer: Oder was wäre das für ein Mann, dem die Freundin gut genug für eine Beziehung ist (und damit offensichtlich inklusive hübsch genug, um Sex mit ihr zu haben), aber zum Vorstellen für die Freunde soll sie dann nicht taugen? Und deswegen(!) geht es nicht, eine Beziehung draus zu machen? (Das "deswegen" ist relevant.)

Ich kann mir das gerade nicht vorstellen. :gruebel:
Für die Triebbefriedigung muss die Frau ja nicht ganz toll aussehen. Da sind die meisten Männer auch schon mal gewillt "deutlich unter" ihrem "Niveau" zu gehen, wenn es nur rein um Sex geht.
Einen Mann dann für eine Beziehung zu überzeugen erfordert schonmal, dass er sich für das Aussehen seiner Freundin nicht schämt. Ist halt oft leider so.
Ich würde für eine Beziehung auch keine nehmen, die nicht mind. 80% meiner visuellen Ansprüche genügt. Ansonsten bleibe ich lieber Single.

Es kann von mir aus jemand Präferenzen haben, wie er lustig ist ... was ich an der Schilderung da halt nicht verstehe: wer macht die Beziehungstauglichkeit einer Freundin davon abhängig, was der (männliche?) Freundeskreis von ihrem Aussehen hält? :gruebel:

(Ich kann verstehen, wenn der Freundeskreis z.B. von Psychos abrät, die von außen eher zu beurteilen sind ... Das Aussehen gehört nicht zu diesen Qualitäten, die andere besser erkennen könnten.)
Mag ja sein, dass jeder seines Glückes Schmied ist.

Aber dabei sollte nicht vergessen werden, dass manche von Haus aus eine komplette Werkstatt mitbekommen, und andere nur einen Hammer und nicht mal einen Amboss.

Tyralis Fiena
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 835
Registriert: Samstag 13. Juni 2015, 23:25
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+

Re: Hab wieder mit "Onlinedating" angefangen

Beitrag von Tyralis Fiena » Freitag 14. Juni 2019, 23:26

Le Chiffre Zéro hat geschrieben:
Donnerstag 13. Juni 2019, 13:21

Ich habe einen Trick gefunden, das zu umschiffen und zu sehen, ob jemanden einen geliket hat, ohne zu bezahlen. ....
Danke für deinen Hinweis, Le Chiffre Zéro. Ich werde es mal ausprobieren.

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4956
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Hab wieder mit "Onlinedating" angefangen

Beitrag von LonesomeCoder » Freitag 14. Juni 2019, 23:55

AviferAureus hat geschrieben:
Freitag 14. Juni 2019, 17:36
Wenn man mit der Durchschnittsgröße von Frauen durch die Gegend schlendert, wird die Zielgruppe für einen selber ja auch ziemlich klein. Dazu kommen vielleicht selber auch nicht selten von der Körpergröße mehr oder minder beeinflusste Punkte wie das Einkommen oder der sozial-berufliche Status (...amerikanischer Wissenschaftler... Die Experten haben jetzt herausgefunden, dass große Menschen mehr Geld verdienen. Demnach liegt das Einkommen mit jedem Zentimeter mehr an Körpergröße um fünf Prozent höher [RTL, 28. Juli 2016 - 10:50 Uhr])
Sehr richtig und sehr bitter, weil die Möglichkeit der Kompensation der geringen Größe durch beruflichen Status/Erfolg/Geld damit sehr eingeschränkt wird.
Reinhard hat geschrieben:
Freitag 14. Juni 2019, 23:08
VollAB hat geschrieben:
Freitag 14. Juni 2019, 18:53
Reinhard hat geschrieben:
Freitag 14. Juni 2019, 17:55


Hmm. Naja. Sollen das wirklich Freunde sein??? :hammer: Oder was wäre das für ein Mann, dem die Freundin gut genug für eine Beziehung ist (und damit offensichtlich inklusive hübsch genug, um Sex mit ihr zu haben), aber zum Vorstellen für die Freunde soll sie dann nicht taugen? Und deswegen(!) geht es nicht, eine Beziehung draus zu machen? (Das "deswegen" ist relevant.)

Ich kann mir das gerade nicht vorstellen. :gruebel:
Für die Triebbefriedigung muss die Frau ja nicht ganz toll aussehen. Da sind die meisten Männer auch schon mal gewillt "deutlich unter" ihrem "Niveau" zu gehen, wenn es nur rein um Sex geht.
Einen Mann dann für eine Beziehung zu überzeugen erfordert schonmal, dass er sich für das Aussehen seiner Freundin nicht schämt. Ist halt oft leider so.
Ich würde für eine Beziehung auch keine nehmen, die nicht mind. 80% meiner visuellen Ansprüche genügt. Ansonsten bleibe ich lieber Single.

Es kann von mir aus jemand Präferenzen haben, wie er lustig ist ... was ich an der Schilderung da halt nicht verstehe: wer macht die Beziehungstauglichkeit einer Freundin davon abhängig, was der (männliche?) Freundeskreis von ihrem Aussehen hält? :gruebel:

(Ich kann verstehen, wenn der Freundeskreis z.B. von Psychos abrät, die von außen eher zu beurteilen sind ... Das Aussehen gehört nicht zu diesen Qualitäten, die andere besser erkennen könnten.)
Reinhard, denk zurück, das hatten wir alles schon mal so.
Besonders in bildungsfernen Schichten sind Partner Statussymbole und es ist hier sehr wichtig, eine möglichst gut aussehende Person am Start zu haben. Wer außer Partnern haben sonst nichts kann, braucht halt das. Deshalb wird da sehr dran gedacht, was das Umfeld von einer Frau halten würde, neben einem höheren Wert als Statussymbol bringt eine attraktivere Person mehr Ansehen, da angenommen wird: je attraktiver, desto schwerer ist sie zu verführen, desto besser sind die Verführungskünste vom Mann.
Aber insgesamt ist es doch eher so: den meisten Männern gehts für Sex hauptsächlich ums Aussehen, während für eine Beziehung auch noch andere Eigenschaften wichtig sind und dafür die Optik nicht so wichtig ist.
Warnung vor Pickup: https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1062199#p1062199
Wissenschaftliches Standardwerk über (männliches) AB-tum: https://www.springer.com/de/book/9783658059231
Geschlechtsspezifische Partnerwahl und Sexualitätsmerkmale: https://d-nb.info/1037687477/34

Benutzeravatar
Tania
Meisterschreiberling
Beiträge: 7875
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Hab wieder mit "Onlinedating" angefangen

Beitrag von Tania » Samstag 15. Juni 2019, 00:51

VollAB hat geschrieben:
Freitag 14. Juni 2019, 22:03
Es gibt genügend Frauen, wo ich mir vorstellen kann das Bett zu teilen, aber wenige Frauen, die ich potentiell auch als Freundinnen-Material kennenlernen wollen würde.
Genau das ist oft der ausschlaggebende Faktor: das eigene WOLLEN. Wenn man einen Menschen wegen irgendeiner Eigenschaft - egal ob Aussehen, Alter, Kontostand, Job, Wohnort, Zahnspange - als Partner/-in ablehnt, dann entwickelt man auch keine großen Gefühle für diesen. Vielleicht mag man ihn, vielleicht ist man auch etwas verknallt - aber wenn man sich nicht drauf einlassen will, vergeht das auch wieder, statt zu wachsen. Und ohne große Gefühle kommt es kaum zu einer Beziehung. Was dann wiederum zu der Erkenntnis führt "Mit jemandem, der so moppelig / alt / arm / arbeitslos / dörflich / zahnlückig ist, klappt das für mich einfach nicht." Selbsterfüllende Prophezeihung :(

The woods are lovely, dark and deep,
But I have promises to keep,
And miles to go before I sleep,
And miles to go before I sleep.
(Robert Frost)

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: alex321, Baidu [Spider], Bing [Bot], Choral, Ferdinand, knopper, Melli, Siegfried und 42 Gäste