Wie oft wirst Du angeflirtet?

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Wie oft wirst Du angeflirtet?

alle paar Jahre
27
31%
jährlich
8
9%
monatlich
4
5%
wöchentlich
4
5%
täglich
1
1%
noch nie
34
39%
sonstiges
10
11%
 
Abstimmungen insgesamt: 88

kiji
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 177
Registriert: Dienstag 13. Februar 2018, 10:30
Geschlecht: weiblich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Wie oft wirst Du angeflirtet?

Beitrag von kiji » Freitag 17. Mai 2019, 11:06

alex321 hat geschrieben:
Freitag 17. Mai 2019, 01:07
Warum schreiben hier so viele dass sie es nicht oder erst zu spät realisiert haben angeflirtet zu werden? Habt ihr soviele positive Kontake mit Frauen dass die Flirtversuche darin untergehen?
Also mittlerweile ist es um mich einiges ruhiger geworden, aber früher war ich halt ständig um männer herum, war sehr viel im ausgang, war ehrenamtlich im kulturbereich engagiert und hatte ne band. Da lernte ich sehr oft neue leute, vorallem männer kennen. Da ich aber das flirten, bei männer, die mir gefallen,null einschätzen kann, weiss ich auch nicht ob da was laufen hätte können. Umgekehrt bin ich bei männern, die mir nicht gefallen umso sensibler, weil ich immer das gefühl habe ich müsste darauf eingehen, auch wenn ich das nicht will. Meist bin ich zu diesen männern zuerst halt eher locker und mich selber, weil ich nix von ihnen will und dann zeigen sie auch eindeutiger interesse. Allerdings auch nie zu hundert pro, ausser die afrikaner und wenn sie betrunken waren. Wenn ich interesse am mann habe, setzt meine wahrnehmung irgendwie aus oder sie hatten wirklich nie interesse. Ich verstehe die kunst des flirtens aber wirklich null und wenn ich das bei anderen sah, hats mich immer abgetörnt. Für mich ists mehr anstrengung als spass. Hab mir schon n paar mal überlegt n kurs zu machen. Am liebsten hätte ich so n coach mit micro im ohr, der mich anweist. Gibts sowas?

Benutzeravatar
alex321
Ein guter Bekannter
Beiträge: 109
Registriert: Donnerstag 18. April 2019, 00:19
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Wien

Re: Wie oft wirst Du angeflirtet?

Beitrag von alex321 » Freitag 17. Mai 2019, 17:46

kiji hat geschrieben:
Freitag 17. Mai 2019, 11:06
alex321 hat geschrieben:
Freitag 17. Mai 2019, 01:07
Warum schreiben hier so viele dass sie es nicht oder erst zu spät realisiert haben angeflirtet zu werden? Habt ihr soviele positive Kontake mit Frauen dass die Flirtversuche darin untergehen?
Also mittlerweile ist es um mich einiges ruhiger geworden, aber früher war ich halt ständig um männer herum, war sehr viel im ausgang, war ehrenamtlich im kulturbereich engagiert und hatte ne band. Da lernte ich sehr oft neue leute, vorallem männer kennen. Da ich aber das flirten, bei männer, die mir gefallen,null einschätzen kann, weiss ich auch nicht ob da was laufen hätte können.
Ist verständlich. Ich hatte nie viele Kontake zu Frauen da ich ein ziemlicher Nerd bin, mit dem entsprechenden Hobbies und Interessen. Bei LAN-Parties und Metal-Konzerten trifft man kaum auf Frauen, auch nicht bei Diskussionen zu Geopolitik oder Computer-Hardwaretrends. Wenn mich dann doch alle paar Jahre mal eine Frau anspricht und Interesse hat fällt das natürlich sofort auf.

Benutzeravatar
alex321
Ein guter Bekannter
Beiträge: 109
Registriert: Donnerstag 18. April 2019, 00:19
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Wien

Re: Wie oft wirst Du angeflirtet?

Beitrag von alex321 » Freitag 17. Mai 2019, 18:16

Was das angesprochen werden anbelangt, habe ich für kurzem auch eine gefärliche Entwicklung bei mir bemerkt: Ich werte das Gegenüber ab. Ein hohes Selbstwertgefühl und ein gutes Bild von mir selbst hatte ich ja noch nie, aber weil es mit der Partnersuche bei mir so lange nicht funktioniert hat, hat sich das alles enorm verstärkt. Zeigt jetzt eine Frau Interesse an mir, denke ich mir oft automatisch: "Wenn die Interesse an MIR hat, muss sie doch selbst total kaputt und verzweifelt sein". Ich mache mir die Frau also unattraktiv. Solche Gedanken halte ich für gefährlich weil ich mir damit die wenigen Chancen die ich noch bekomme ruiniere, aber sie kommen eben automatisch. 15 Jahre Erfolglosigkeit, während es bei allen Andern im Umfeld funktionieren zu scheint, prägen sich eben ein.

kiji
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 177
Registriert: Dienstag 13. Februar 2018, 10:30
Geschlecht: weiblich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Wie oft wirst Du angeflirtet?

Beitrag von kiji » Freitag 17. Mai 2019, 18:56

Hab gerade über das Flirten lernen gelesen und da steht immer man sollte sich nicht abwerten und selbstbewusstsein wirkt attraktiv, aber wenn man nicht selbstbewusst ist, dann ist das ganze einfaxh sehr schwierig und man es einfach nie gelernt hat, das baut einem dann auch nicht auf.

Benutzeravatar
Zitronenkuchen
Ein guter Bekannter
Beiträge: 92
Registriert: Montag 1. Oktober 2018, 03:26
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.

Re: Wie oft wirst Du angeflirtet?

Beitrag von Zitronenkuchen » Freitag 17. Mai 2019, 19:58

alex321 hat geschrieben:
Freitag 17. Mai 2019, 18:16
Was das angesprochen werden anbelangt, habe ich für kurzem auch eine gefärliche Entwicklung bei mir bemerkt: Ich werte das Gegenüber ab. Ein hohes Selbstwertgefühl und ein gutes Bild von mir selbst hatte ich ja noch nie, aber weil es mit der Partnersuche bei mir so lange nicht funktioniert hat, hat sich das alles enorm verstärkt. Zeigt jetzt eine Frau Interesse an mir, denke ich mir oft automatisch: "Wenn die Interesse an MIR hat, muss sie doch selbst total kaputt und verzweifelt sein". Ich mache mir die Frau also unattraktiv. Solche Gedanken halte ich für gefährlich weil ich mir damit die wenigen Chancen die ich noch bekomme ruiniere, aber sie kommen eben automatisch. 15 Jahre Erfolglosigkeit, während es bei allen Andern im Umfeld funktionieren zu scheint, prägen sich eben ein.
Kennst du einen Weg entgegen steuern zu können ? Versuche einen zu finden. Du weisst ja dass das eine gefährliche Entwicklung ist. Problem erkennen, analysieren und dann eine Lösung finden.

Benutzeravatar
Siegfried
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1681
Registriert: Freitag 2. April 2010, 00:34
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Wie oft wirst Du angeflirtet?

Beitrag von Siegfried » Freitag 17. Mai 2019, 20:45

Pistazie hat geschrieben:
Dienstag 7. Mai 2019, 18:57
Gestern stand ich in der Stadt in einer Schlange und wurde mal wieder seit langem von einem Mann sehr nett angeguckt - ich war da schon ziemlich überfordert :oops:
Wie oft kommt es vor, dass ihr angeflirtet werdet? Ich meine jetzt nicht das nette Alltagsgespräch beim Bäcker oder irgendwelche Suff-Aktionen im Club, sondern Moment, in denen ihr merkt, dass genau ihr gemeint seid - und vielleicht auch ein bisschen Kribbeln im Bauch spürt.
Wenn das heißt wie oft ich aktiv von Frauen angebaggert wurde müsste ich auch antworten so direkt noch nie.

Kief
Meisterschreiberling
Beiträge: 7047
Registriert: Sonntag 1. Dezember 2013, 13:06
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Berlin

Re: Wie oft wirst Du angeflirtet?

Beitrag von Kief » Freitag 17. Mai 2019, 22:16

kiji hat geschrieben:
Freitag 17. Mai 2019, 18:56
Hab gerade über das Flirten lernen gelesen und da steht immer man sollte sich nicht abwerten und selbstbewusstsein wirkt attraktiv, aber wenn man nicht selbstbewusst ist, dann ist das ganze einfaxh sehr schwierig und man es einfach nie gelernt hat, das baut einem dann auch nicht auf.
An dem Punkt laesst sich ja zumindest etwas machen, wenn man gezielt uebt.
Und dafuer sinnvollerweise einen geschuetzten Rahmen sucht.


K

NBUC
Eins mit dem Forum
Beiträge: 11628
Registriert: Montag 26. Oktober 2009, 17:25
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Wohnort: Kulturhauptstadt2010

Re: Wie oft wirst Du angeflirtet?

Beitrag von NBUC » Freitag 17. Mai 2019, 22:24

kiji hat geschrieben:
Freitag 17. Mai 2019, 18:56
Hab gerade über das Flirten lernen gelesen und da steht immer man sollte sich nicht abwerten und selbstbewusstsein wirkt attraktiv, aber wenn man nicht selbstbewusst ist, dann ist das ganze einfaxh sehr schwierig und man es einfach nie gelernt hat, das baut einem dann auch nicht auf.
Selbstbewußtes Auftreten beschließt man aber nicht einfach.
Das ist das äußere Symptom der bisherigen prägenden Erfahrungen mit dem Thema.
Und das Abwerten haben dann schon andere besorgt, bzw. die Selbsteinschätzung speist sich aus derselben Quelle wie das Selbstbewußtsein.

Letztlich helfen da nur positive Erfahrungen oder wenigstens begründete Erwartungen einer Verbesserung - und letztere auch nicht unbegrenzt, wenn esrtere sich dann doch nicht einstellen.
Natural Born UnCool

Alle gesellschaftlichen Betrachtungen enthalten zwangsläufig Verallgemeinerungen und werden daher Ausnahmen und Einzelfälle enthalten, denen sie nicht gerecht werden können.

wenn ich nicht antworten sollte heißt das nicht, dass du Recht hast, sondern ich kein Internet!

Benutzeravatar
desigual
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2787
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2009, 22:11
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Sachsen

Re: Wie oft wirst Du angeflirtet?

Beitrag von desigual » Freitag 17. Mai 2019, 22:32

Hier gehen die Definitionen von Flirten ja ziemlich auseinander.
Flirt im Sinne von "anbaggern und um ein Date geben werden" (was meiner Meinung nach das falsche Verständnis eines Flirts ist) selten und v. a. sind diese Begegnungen schon mindestens zehn Jahre her - von skurrilen Erlebnissen wie dem Mann, der abends in der Straße erst mit seinem Auto langsam neben mir herfuhr und mich dann vor meiner Haustür aus dem Auto heraus fragte, ob wir mal einen Kaffee trinken oder den relativ aggressiven Anmachen von jungen Flüchtlingen abgesehen. Damal war ich noch jünger und bin oft ausgegangen. Allerdings war ich viel zu schüchtern und Mauerblümchen um regelmäßig angeflirtet zu werden. Und außerdem aus den Gründen heraus gar nicht in der Lage zurückzuflirten.
Flirt im Kleineren, also ein wenig Necken, shäkern, Spaß haben, ein paar Zweideutigkeiten austauschen, ein Lächeln und Grüßen eines Unbekannten in der Straße - so was kommt schon öfter mal vor. Solche Flirts machen eben gute Laune, sind unverbindlich und meist ohne Konsequenzen. Aber sie machen das Leben schön.

Benutzeravatar
Melli
Kommt fast täglich vorbei
Beiträge: 695
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2019, 00:27
Geschlecht: grün
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Madurai

Re: Wie oft wirst Du angeflirtet?

Beitrag von Melli » Freitag 17. Mai 2019, 23:51

desigual hat geschrieben:
Freitag 17. Mai 2019, 22:32
Hier gehen die Definitionen von Flirten ja ziemlich auseinander.
Warum ist das aber so? :( Eigentlich ist das Thread-Thema Flirt im eigentlichen Sinne, also die angenehme, spielerische, unaufdringliche Sorte.

Dagegen ist Anmache manchmal schon beleidigend und bestimmt nicht "zielführend" :( Merken das manche Leute nicht?
Голова устает думать, душа чувствовать.
(Марина Цветаева)
["The head grows weary of thinking, the soul of feeling."]

Benutzeravatar
alex321
Ein guter Bekannter
Beiträge: 109
Registriert: Donnerstag 18. April 2019, 00:19
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Wien

Re: Wie oft wirst Du angeflirtet?

Beitrag von alex321 » Samstag 18. Mai 2019, 00:25

Zitronenkuchen hat geschrieben:
Freitag 17. Mai 2019, 19:58
Kennst du einen Weg entgegen steuern zu können ? Versuche einen zu finden. Du weisst ja dass das eine gefährliche Entwicklung ist. Problem erkennen, analysieren und dann eine Lösung finden.
Ja, ein postives Selbstbild und Selbstbewusstsein aufbauen. Das ist aber leichter gesagt als getan. Wird wahrscheinlich Jahre dauern und eine Therapie erfordern.

knopper
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1691
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2016, 17:05
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Südostniedersachsen / Sachsen-Anhalt

Re: Wie oft wirst Du angeflirtet?

Beitrag von knopper » Samstag 18. Mai 2019, 04:00

desigual hat geschrieben:
Freitag 17. Mai 2019, 22:32
Solche Flirts machen eben gute Laune, sind unverbindlich und meist ohne Konsequenzen. Aber sie machen das Leben schön.

du sagst es ohne Konsequenzen...freilich machen sie das Leben schön.
Aber wenn man trotz alle dem ein Leben lang weiter AB bleibet, dann ist dass doch auch alles Käse. Finde ich zumindest

Benutzeravatar
Nonkonformist
Meisterschreiberling
Beiträge: 6117
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 20:23
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Wie oft wirst Du angeflirtet?

Beitrag von Nonkonformist » Samstag 18. Mai 2019, 07:06

kiji hat geschrieben:
Freitag 17. Mai 2019, 18:56
Hab gerade über das Flirten lernen gelesen und da steht immer man sollte sich nicht abwerten und selbstbewusstsein wirkt attraktiv, aber wenn man nicht selbstbewusst ist, dann ist das ganze einfaxh sehr schwierig und man es einfach nie gelernt hat, das baut einem dann auch nicht auf.
Ich erinnere mich aus meinen schulzeit zwei mitschulerinnen die mit mir geflirtet haben.
Die erste hat mich mehr als einmal aus dem nichts gekitzelt, in ihren eigenen worten um miich auf zu lockern; die andere hat, unter anderem, mal ein liebeslied das im radio lief mitgesungen, während sie dabei tief in meinen augen geschaut hat. Beide haben mir, in gruppengespräche, ein mangel an selbstwertgefühl vorgeworfen. Zwei anderen die mit mir flirteten, haben mich mal verteidigt, wann ich verbal gemobbt würde, haben meine mobber wütend angeschnauzt.

Während meinen schulzeit war ich noch recht scheu, aber das hat meine mitschulerinnen nicht davon abgehalten ab und an mit mir zu flirten. Sogar in schuljahren wo ich gemobbt würde.

Ich bezweiffele ob es nur an selbstwertgefühl liegt.

Von fremden würde ich selten angeflirtet.
Von frauen die ich regelmäßig begegenet bin, schon.
Ich habe mir eine liste gemacht, ich komme auf weit über 50 frauen, die auf regelmäßigen basis mit mir geflirtet haben.
Süß anlächeln, innuendo, necken, regelmäßig anfassen, bussis auf meine backe, mich direkt auf dates fragen; eine hat mich ab und zu ins vorbei gehen auf meinem po geklappst; da war alles dabei.
Das letzte mal eine arbeitskollegin, letztes jahr.
Hat mich an meinen letzten arbeitstag auch fünf mal innig gehugt.

Bedingung dabei war immer schon, das es überhaupt zuerst einen regelmäßigen austausch geben müßte; die wenigsten haben ab den ersten tag mit mir geflirtet. Man braucht dafür stellen, wo man regelmäßig mit frauen interreagiert. Und man braucht dabei auch aktiv mit diese frauen interreagieren. Bei mir gab es dabei immer frauen, die nach eine weile ganz von alleine mit flirten angefangen haben.

Wann man gar nicht mit menschen des anderen geschlechts ins gespräch kommt - ja, dann wird es natürlich schwierig....
I Yam What I Yam & Dats What I Yam - (Popeye the Sailorman.)

Benutzeravatar
desigual
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2787
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2009, 22:11
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Sachsen

Re: Wie oft wirst Du angeflirtet?

Beitrag von desigual » Samstag 18. Mai 2019, 10:15

knopper hat geschrieben:
Samstag 18. Mai 2019, 04:00
desigual hat geschrieben:
Freitag 17. Mai 2019, 22:32
Solche Flirts machen eben gute Laune, sind unverbindlich und meist ohne Konsequenzen. Aber sie machen das Leben schön.

du sagst es ohne Konsequenzen...freilich machen sie das Leben schön.
Aber wenn man trotz alle dem ein Leben lang weiter AB bleibet, dann ist dass doch auch alles Käse. Finde ich zumindest
Streitet ja keiner ab. Klar wär's schöner, wenn mich nicht irgendein Mann auf der Straße anlächelt sondern mein Freund wenn er unsere Wohnung betritt. Oder ich nicht mit irgendwem Witzchen mache und rumblödel sondern mit dem Mann meines Herzens im Bett nach dem Sex.

Benutzeravatar
Nonkonformist
Meisterschreiberling
Beiträge: 6117
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 20:23
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Wie oft wirst Du angeflirtet?

Beitrag von Nonkonformist » Samstag 18. Mai 2019, 10:22

knopper hat geschrieben:
Samstag 18. Mai 2019, 04:00
du sagst es ohne Konsequenzen...freilich machen sie das Leben schön.
Aber wenn man trotz alle dem ein Leben lang weiter AB bleibet, dann ist dass doch auch alles Käse. Finde ich zumindest
Am ende haben alle diese flirts mich beziehungstechnisch nicht weiter gebracht, und bin ich immer noch ungeküßt mit 55.

Aber diese flirts (die auch zum teil nur freundschaftlich waren) haben mir trotzdem das leben ein bisschen schöner gemacht.
Einige von diese flirtsituationen gehören sogar zu den schönsten erinnerungen die ich habe.
Auch wann die zu nichts mehr geführt haben.
I Yam What I Yam & Dats What I Yam - (Popeye the Sailorman.)

Benutzeravatar
Melli
Kommt fast täglich vorbei
Beiträge: 695
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2019, 00:27
Geschlecht: grün
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Madurai

Re: Wie oft wirst Du angeflirtet?

Beitrag von Melli » Samstag 18. Mai 2019, 11:12

knopper hat geschrieben:
Samstag 18. Mai 2019, 04:00
desigual hat geschrieben:
Freitag 17. Mai 2019, 22:32
Solche Flirts machen eben gute Laune, sind unverbindlich und meist ohne Konsequenzen. Aber sie machen das Leben schön.
du sagst es ohne Konsequenzen...freilich machen sie das Leben schön.
Das entscheidende Detail ist: meist.

Deswegen ist eine entspannte Atmosphäre und daß man sich wohl fühlen kann so wichtig. Wenn das Leben zu schön ist, um gleich wieder wegzugehen, hast Du denn Anfang ja schonmal geschafft :)
Nonkonformist hat geschrieben:
Samstag 18. Mai 2019, 07:06
Man braucht dafür stellen, wo man regelmäßig mit frauen interreagiert. Und man braucht dabei auch aktiv mit diese frauen interreagieren. Bei mir gab es dabei immer frauen, die nach eine weile ganz von alleine mit flirten angefangen haben.
Wann man gar nicht mit menschen des anderen geschlechts ins gespräch kommt - ja, dann wird es natürlich schwierig....
Genau so ist es.
Голова устает думать, душа чувствовать.
(Марина Цветаева)
["The head grows weary of thinking, the soul of feeling."]

Wilstdumitmirgehen
Ist frisch dabei
Beiträge: 30
Registriert: Donnerstag 9. Mai 2019, 22:25
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Wie oft wirst Du angeflirtet?

Beitrag von Wilstdumitmirgehen » Samstag 18. Mai 2019, 12:16

Mein Partner flirtet eigentlich immer mit mir, wenn wir zusammen sind. Zählt das auch? Andere Männer flirten nie mit mir, ich gehe aber auch nicht groß in Bars oder dergleichen und wenn dann nur mit meinem Männlein zusammen.

kiji
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 177
Registriert: Dienstag 13. Februar 2018, 10:30
Geschlecht: weiblich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Wie oft wirst Du angeflirtet?

Beitrag von kiji » Samstag 18. Mai 2019, 14:50

Nonkonformist hat geschrieben:
Samstag 18. Mai 2019, 07:06
kiji hat geschrieben:
Freitag 17. Mai 2019, 18:56
Hab gerade über das Flirten lernen gelesen und da steht immer man sollte sich nicht abwerten und selbstbewusstsein wirkt attraktiv, aber wenn man nicht selbstbewusst ist, dann ist das ganze einfaxh sehr schwierig und man es einfach nie gelernt hat, das baut einem dann auch nicht auf.
Ich erinnere mich aus meinen schulzeit zwei mitschulerinnen die mit mir geflirtet haben.
Die erste hat mich mehr als einmal aus dem nichts gekitzelt, in ihren eigenen worten um miich auf zu lockern; die andere hat, unter anderem, mal ein liebeslied das im radio lief mitgesungen, während sie dabei tief in meinen augen geschaut hat. Beide haben mir, in gruppengespräche, ein mangel an selbstwertgefühl vorgeworfen. Zwei anderen die mit mir flirteten, haben mich mal verteidigt, wann ich verbal gemobbt würde, haben meine mobber wütend angeschnauzt.

Während meinen schulzeit war ich noch recht scheu, aber das hat meine mitschulerinnen nicht davon abgehalten ab und an mit mir zu flirten. Sogar in schuljahren wo ich gemobbt würde.

Ich bezweiffele ob es nur an selbstwertgefühl liegt.

Von fremden würde ich selten angeflirtet.
Von frauen die ich regelmäßig begegenet bin, schon.
Ich habe mir eine liste gemacht, ich komme auf weit über 50 frauen, die auf regelmäßigen basis mit mir geflirtet haben.
Süß anlächeln, innuendo, necken, regelmäßig anfassen, bussis auf meine backe, mich direkt auf dates fragen; eine hat mich ab und zu ins vorbei gehen auf meinem po geklappst; da war alles dabei.
Das letzte mal eine arbeitskollegin, letztes jahr.
Hat mich an meinen letzten arbeitstag auch fünf mal innig gehugt.

Bedingung dabei war immer schon, das es überhaupt zuerst einen regelmäßigen austausch geben müßte; die wenigsten haben ab den ersten tag mit mir geflirtet. Man braucht dafür stellen, wo man regelmäßig mit frauen interreagiert. Und man braucht dabei auch aktiv mit diese frauen interreagieren. Bei mir gab es dabei immer frauen, die nach eine weile ganz von alleine mit flirten angefangen haben.

Wann man gar nicht mit menschen des anderen geschlechts ins gespräch kommt - ja, dann wird es natürlich schwierig....
ja interaktion ist schon eher mein problem, ziehe mich wahrsch. zuschnell zurück. Aber man sollte ja dann noch auf so einer flirtebene interagieren, sonst gerät man auf die kumpelschiene.

kiji
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 177
Registriert: Dienstag 13. Februar 2018, 10:30
Geschlecht: weiblich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Wie oft wirst Du angeflirtet?

Beitrag von kiji » Samstag 18. Mai 2019, 14:50

NBUC hat geschrieben:
Freitag 17. Mai 2019, 22:24
kiji hat geschrieben:
Freitag 17. Mai 2019, 18:56
Hab gerade über das Flirten lernen gelesen und da steht immer man sollte sich nicht abwerten und selbstbewusstsein wirkt attraktiv, aber wenn man nicht selbstbewusst ist, dann ist das ganze einfaxh sehr schwierig und man es einfach nie gelernt hat, das baut einem dann auch nicht auf.
Selbstbewußtes Auftreten beschließt man aber nicht einfach.
Das ist das äußere Symptom der bisherigen prägenden Erfahrungen mit dem Thema.
Und das Abwerten haben dann schon andere besorgt, bzw. die Selbsteinschätzung speist sich aus derselben Quelle wie das Selbstbewußtsein.

Letztlich helfen da nur positive Erfahrungen oder wenigstens begründete Erwartungen einer Verbesserung - und letztere auch nicht unbegrenzt, wenn esrtere sich dann doch nicht einstellen.
Absolut, die schlange beisst sich in den schwanz!

kiji
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 177
Registriert: Dienstag 13. Februar 2018, 10:30
Geschlecht: weiblich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Wie oft wirst Du angeflirtet?

Beitrag von kiji » Samstag 18. Mai 2019, 14:54

Kief hat geschrieben:
Freitag 17. Mai 2019, 22:16
kiji hat geschrieben:
Freitag 17. Mai 2019, 18:56
Hab gerade über das Flirten lernen gelesen und da steht immer man sollte sich nicht abwerten und selbstbewusstsein wirkt attraktiv, aber wenn man nicht selbstbewusst ist, dann ist das ganze einfaxh sehr schwierig und man es einfach nie gelernt hat, das baut einem dann auch nicht auf.
An dem Punkt laesst sich ja zumindest etwas machen, wenn man gezielt uebt.
Und dafuer sinnvollerweise einen geschuetzten Rahmen sucht.


K
Also da gibts immer so tipps dass man das zuerst bei jemandem machen soll den man nicht attraktiv findet, aber das gaht für mich irgendwie auch nicht, hab angst ich werde den dan nicht mehr los und finde das dann auch irgendwie gemein. Es heisst immer man hätte nichts zu verlieren aber ich kann das irgendwie null denken, bei mir gehts vom gefühl her immer um alles, ausser ich bin betäubt (alkohol). Gehts euch auch so?

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 22 Gäste