Fantasiewelt vs Realität

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: orthonormal, Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza

GoldenHeart
Lernt gerade schreiben
Beiträge: 8
Registriert: Dienstag 5. Februar 2019, 09:41
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: unfassbar.

Fantasiewelt vs Realität

Beitrag von GoldenHeart » Dienstag 16. April 2019, 14:43

Immer wenn ich mir in meinen Gedanken ausmale, wie und wo ich denn mal ein nettes Mädel kennenlernen könnte bzw. eine Freundin, kommen ganz alltägliche Dinge: im Bus/Zug, auf der Arbeit, in einem Verein, im Kino, auf dem Flohmarkt, beim Sport, im Park etc.

In der heutigen Realität mit Tinder, MeToo, Onlinebörsen Dating etwas realitätsfern. Außerdem soll der Mann ja bewusst den ersten Schritt machen. Ich, und ich denke auch viele von euch, denken da eher nach dem Motto: es wird zufällig und unerwartet mal passieren: man lernt sich halt mal irgendwo und -wie kennen - quasi Schicksal oder einfach ganz unverbindlich im alltäglichen Leben.

Ist das zu romantisch/Fantasiewelt und fern von der Realität? Was denkt ihr? Wie seht ihr das Ganze? Freu mich auf eure Beiträge! ;)

Benutzeravatar
Montecristo
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4692
Registriert: Sonntag 8. März 2015, 19:45
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Re: Fantasiewelt vs Realität

Beitrag von Montecristo » Dienstag 16. April 2019, 14:52

Wie sind Deine persönlichen Erfahrungen?
Bis 45 HC AB: Es kann sich ändern.

NBUC
Eins mit dem Forum
Beiträge: 11449
Registriert: Montag 26. Oktober 2009, 17:25
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Wohnort: Kulturhauptstadt2010

Re: Fantasiewelt vs Realität

Beitrag von NBUC » Dienstag 16. April 2019, 14:53

GoldenHeart hat geschrieben:
Dienstag 16. April 2019, 14:43
Ist das zu romantisch/Fantasiewelt und fern von der Realität? Was denkt ihr? Wie seht ihr das Ganze? Freu mich auf eure Beiträge! ;)
Das sehe ich nicht als Scharz-Weiß, der Teufel steckt halt im Detail:

1.) Wie oft kommen solche nominellen Gelegenheiten?

2.) Wie oft kannst du dabei genug überzeugen, um auf der anderen Seite auch erstes Interesse zu erzeugen?

3.) Weißt du dann dieses Interesse zu haletn udn auszubauen?

4.) Wie weit bist du dabei bereit zu täuschen, gegen Konkurrenten auszuteilen oder auch Widerstände zu überwinden, um an dein Ziel zu gelangen?

Die Grundchance ist selten direkt 0, aber mehrere Defizite multiplizieren sich schnell gegen diesen Grenzwert ... . :brille1:
Natural Born UnCool

Alle gesellschaftlichen Betrachtungen enthalten zwangsläufig Verallgemeinerungen und werden daher Ausnahmen und Einzelfälle enthalten, denen sie nicht gerecht werden können.

wenn ich nicht antworten sollte heißt das nicht, dass du Recht hast, sondern ich kein Internet!

Benutzeravatar
Montecristo
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4692
Registriert: Sonntag 8. März 2015, 19:45
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Re: Fantasiewelt vs Realität

Beitrag von Montecristo » Dienstag 16. April 2019, 14:56

NBUC hat geschrieben:
Dienstag 16. April 2019, 14:53
Das sehe ich nicht als Scharz-Weiß, der Teufel steckt halt im Detail:
Oh Gott, wir sind einer Meinung. Muss aber unter uns bleiben.
Bis 45 HC AB: Es kann sich ändern.

GoldenHeart
Lernt gerade schreiben
Beiträge: 8
Registriert: Dienstag 5. Februar 2019, 09:41
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Fantasiewelt vs Realität

Beitrag von GoldenHeart » Dienstag 16. April 2019, 16:15

Montecristo hat geschrieben:
Dienstag 16. April 2019, 14:52
Wie sind Deine persönlichen Erfahrungen?
Wer offen und kommunikativ ist, kann wohl überall wo Menschen sind Menschen kennenlernen. Zumindest in der Theorie.

NBUC
Eins mit dem Forum
Beiträge: 11449
Registriert: Montag 26. Oktober 2009, 17:25
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Wohnort: Kulturhauptstadt2010

Re: Fantasiewelt vs Realität

Beitrag von NBUC » Dienstag 16. April 2019, 16:30

GoldenHeart hat geschrieben:
Dienstag 16. April 2019, 16:15
Montecristo hat geschrieben:
Dienstag 16. April 2019, 14:52
Wie sind Deine persönlichen Erfahrungen?
Wer offen und kommunikativ ist, kann wohl überall wo Menschen sind Menschen kennenlernen. Zumindest in der Theorie.
Und selbst dann sind kennenlernen und als Partner interessant sein noch zwei sehr unterschiedliche Sachen.
Natural Born UnCool

Alle gesellschaftlichen Betrachtungen enthalten zwangsläufig Verallgemeinerungen und werden daher Ausnahmen und Einzelfälle enthalten, denen sie nicht gerecht werden können.

wenn ich nicht antworten sollte heißt das nicht, dass du Recht hast, sondern ich kein Internet!

Benutzeravatar
Brax
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2916
Registriert: Dienstag 25. November 2014, 21:42
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+

Re: Fantasiewelt vs Realität

Beitrag von Brax » Dienstag 16. April 2019, 16:48

GoldenHeart hat geschrieben:
Dienstag 16. April 2019, 14:43
Immer wenn ich mir in meinen Gedanken ausmale, wie und wo ich denn mal ein nettes Mädel kennenlernen könnte bzw. eine Freundin, kommen ganz alltägliche Dinge: im Bus/Zug, auf der Arbeit, in einem Verein, im Kino, auf dem Flohmarkt, beim Sport, im Park etc.

In der heutigen Realität mit Tinder, MeToo, Onlinebörsen Dating etwas realitätsfern.
Warum sollte das realitätsfern sein? Das ist auch heute noch so. Tinder & Co. ersetzen diese Möglichkeiten nicht, sie ergänzen sie nur.

GoldenHeart hat geschrieben:
Dienstag 16. April 2019, 14:43
Ich, und ich denke auch viele von euch, denken da eher nach dem Motto: es wird zufällig und unerwartet mal passieren: man lernt sich halt mal irgendwo und -wie kennen - quasi Schicksal oder einfach ganz unverbindlich im alltäglichen Leben.
Das ist auch bei vielen so. Allerdings muss man seine Chance dann immer noch erkennen und was draus machen. Ganz zufällig ein Paar werden tut man nämlich dann doch nicht.

Online
knopper
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1572
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2016, 17:05
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Südostniedersachsen / Sachsen-Anhalt

Re: Fantasiewelt vs Realität

Beitrag von knopper » Dienstag 16. April 2019, 17:48

GoldenHeart hat geschrieben:
Dienstag 16. April 2019, 14:43
denken da eher nach dem Motto: es wird zufällig und unerwartet mal passieren: man lernt sich halt mal irgendwo und -wie kennen - quasi Schicksal oder einfach ganz unverbindlich im alltäglichen Leben.

Ist das zu romantisch/Fantasiewelt und fern von der Realität? Was denkt ihr? Wie seht ihr das Ganze? Freu mich auf eure Beiträge! ;)
also nach all den Jahren die ich nun schon hinter mir habe würde ich schon dazu tendieren, dass dies etwas zu romantisch bzw. realitätsfern ist.

Es kommt keine Frau einfach mal so zufällig an, spricht dich an "hey du bist ja ein ganz toller, und echt interessant, hier ist meine Nummer" ... ähm jop das ist in der Tat realitätsfern :hammer: so ziemlich.
Auch so...falls es denn überhaupt mal dazu kommt das man angesprochen wird dann nicht zum Zweck der Kontaktaufnahme sondern halt wirklich wegen etwas ganz trivialem oder weil sie halt eben ne Frage hat...
Ja man tendiert als Mann schnell dazu sofort etwas hinein zu interpretieren wie "oh bestimmt will sie was von mir, sonst hätte sie mich nicht angesprochen" usw... :D :D :D kennen wir doch alles.
Aber dem ist eben meist nicht so. Davon will ich mich auch endgültig lösen.

Von daher glaube ich eher nicht an dieses Schicksal, sondern schon eher daran das man es auf die ein oder andere Art einfach forcieren MUSS, halt als der aktive Part.
Heißt 1. Schritt machen, auf Signale eingehen, ansprechen, sich etwas trauen, kontaktfreudig sein usw... als nix Neues.

Benutzeravatar
Captain Unsichtbar
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1731
Registriert: Sonntag 19. Juni 2016, 21:40
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Fantasiewelt vs Realität

Beitrag von Captain Unsichtbar » Dienstag 16. April 2019, 21:35

knopper hat geschrieben:
Dienstag 16. April 2019, 17:48
GoldenHeart hat geschrieben:
Dienstag 16. April 2019, 14:43
denken da eher nach dem Motto: es wird zufällig und unerwartet mal passieren: man lernt sich halt mal irgendwo und -wie kennen - quasi Schicksal oder einfach ganz unverbindlich im alltäglichen Leben.
also nach all den Jahren die ich nun schon hinter mir habe würde ich schon dazu tendieren, dass dies etwas zu romantisch bzw. realitätsfern ist.

Es kommt keine Frau einfach mal so zufällig an, spricht dich an "hey du bist ja ein ganz toller, und echt interessant, hier ist meine Nummer" ... ähm jop das ist in der Tat realitätsfern :hammer: so ziemlich.
[…]
Bist du sicher, dass da nicht eher wieder deine eigenen Wünsche mit reinspielen? Davon, dass die Frau ihn explizit ansprechen soll, hat er doch gar nichts geschrieben...
"You talk about redefining my identity. I want a guarantee that I can still be myself."
"There isn't one. Why would you wish to? All things change in a dynamic environment. Your effort to remain what you are is what limits you."
- GITS

Benutzeravatar
Lilia
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3646
Registriert: Montag 29. Juli 2013, 15:00
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Berlin

Re: Fantasiewelt vs Realität

Beitrag von Lilia » Dienstag 16. April 2019, 22:13

Montecristo hat geschrieben:
Dienstag 16. April 2019, 14:56
NBUC hat geschrieben:
Dienstag 16. April 2019, 14:53
Das sehe ich nicht als Scharz-Weiß, der Teufel steckt halt im Detail:
Oh Gott, wir sind einer Meinung. Muss aber unter uns bleiben.
:lach: :lach: :lach:

Benutzeravatar
desigual
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2741
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2009, 22:11
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Sachsen

Re: Fantasiewelt vs Realität

Beitrag von desigual » Dienstag 16. April 2019, 22:42

Früher dachte ich auch, dass sich eine Beziehung mal einfach so ergeben würde - bei anderen wirkte es auch so einfach.
Von dieser Idee habe ich mich aber schon mit 23 oder 24 Jahren verabschiedet. Danach ging es dann aufwärts mit der Beendigung des ABtums.

Online
knopper
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1572
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2016, 17:05
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Südostniedersachsen / Sachsen-Anhalt

Re: Fantasiewelt vs Realität

Beitrag von knopper » Mittwoch 17. April 2019, 10:50

Captain Unsichtbar hat geschrieben:
Dienstag 16. April 2019, 21:35

Bist du sicher, dass da nicht eher wieder deine eigenen Wünsche mit reinspielen? Davon, dass die Frau ihn explizit ansprechen soll, hat er doch gar nichts geschrieben...
hm kann sein. Aber das ist für mich halt so eine Situation wo sich was "zufällig" und spontan ergibt.
Absolut kein eigenes Zutun...also nur dass man halt seinen normalen Alltag durchlebt, und dann steht sie halt vor einem...die Traumfrau :D

Aber gut ich habe das schon lange ins Reich der Märchen und Legenden verschoben. Ist besser so. Die Realität sieht anders aus.... ICH bin es der aktiv werden, das ist ein unumstößlicher Fakt!
desigual hat geschrieben:
Dienstag 16. April 2019, 22:42
Früher dachte ich auch, dass sich eine Beziehung mal einfach so ergeben würde - bei anderen wirkte es auch so einfach.
Von dieser Idee habe ich mich aber schon mit 23 oder 24 Jahren verabschiedet. Danach ging es dann aufwärts mit der Beendigung des ABtums.
ja richtig so! und gut das diese Einsicht schon in dem Alter kam. :D Is der einzige Weg!

Benutzeravatar
Captain Unsichtbar
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1731
Registriert: Sonntag 19. Juni 2016, 21:40
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Fantasiewelt vs Realität

Beitrag von Captain Unsichtbar » Mittwoch 17. April 2019, 11:39

knopper hat geschrieben:
Mittwoch 17. April 2019, 10:50
Captain Unsichtbar hat geschrieben:
Dienstag 16. April 2019, 21:35
Bist du sicher, dass da nicht eher wieder deine eigenen Wünsche mit reinspielen? Davon, dass die Frau ihn explizit ansprechen soll, hat er doch gar nichts geschrieben...
hm kann sein. Aber das ist für mich halt so eine Situation wo sich was "zufällig" und spontan ergibt.
Absolut kein eigenes Zutun...also nur dass man halt seinen normalen Alltag durchlebt, und dann steht sie halt vor einem...die Traumfrau :D
Zum einen: weshalb muss es denn jetzt schon wieder die Traumfrei sein? :gruebel: Ich glaube du scheiterst regelmässig an deinen eigenen Wunschträumen. Wer so dermassen hohe Ansprüche an das Leben stellt, kann doch sowieso nur enttäuscht werden... Und der zweite Punkt, lebst du selbst denn so dermassen passiv? Also ich meine jetzt gar nicht auf die Partnersuche bezogen. Aber wenn du so schreibst, klingt das immer so als müsste "halt irgendetwas passieren" und dass du absolut keinen Einfluss auf dein Leben hättest. Nochmal: "im Alltag kennenlernen" bedeutet nicht automatisch, dass dir deine Traumfrau vor die Füsse schwebt und dir anbietet deine Freundin zu werden... Es bedeutet schlicht und einfach, dass die Möglichkeit besteht auch in einer Alltagssituation jemanden kennenzulernen. Von wem die Initiative ausgeht ist darin nicht definiert.
"You talk about redefining my identity. I want a guarantee that I can still be myself."
"There isn't one. Why would you wish to? All things change in a dynamic environment. Your effort to remain what you are is what limits you."
- GITS

Online
knopper
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1572
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2016, 17:05
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Südostniedersachsen / Sachsen-Anhalt

Re: Fantasiewelt vs Realität

Beitrag von knopper » Mittwoch 17. April 2019, 11:54

Captain Unsichtbar hat geschrieben:
Mittwoch 17. April 2019, 11:39
... Und der zweite Punkt, lebst du selbst denn so dermassen passiv? Also ich meine jetzt gar nicht auf die Partnersuche bezogen. Aber wenn du so schreibst, klingt das immer so als müsste "halt irgendetwas passieren" und dass du absolut keinen Einfluss auf dein Leben hättest. Nochmal: "im Alltag kennenlernen" bedeutet nicht automatisch, dass dir deine Traumfrau vor die Füsse schwebt und dir anbietet deine Freundin zu werden... Es bedeutet schlicht und einfach, dass die Möglichkeit besteht auch in einer Alltagssituation jemanden kennenzulernen. Von wem die Initiative ausgeht ist darin nicht definiert.
nun ja ich lebe ganz normal. Gehe einkaufen fahre Bus und Bahn, gehe zur Arbeit, gehe auch mal feiern...nur passiert dabei halt nie was ohne mein eigenes "Erzwingen". Das ist nur meine Erfahrung.
Und nein die Traumfrau muss es nicht sein. Heißt es ja manchmal nur so wenn von solchen Storys die Rede ist.

Benutzeravatar
Captain Unsichtbar
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1731
Registriert: Sonntag 19. Juni 2016, 21:40
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Fantasiewelt vs Realität

Beitrag von Captain Unsichtbar » Mittwoch 17. April 2019, 11:59

knopper hat geschrieben:
Mittwoch 17. April 2019, 11:54
Captain Unsichtbar hat geschrieben:
Mittwoch 17. April 2019, 11:39
... Und der zweite Punkt, lebst du selbst denn so dermassen passiv? Also ich meine jetzt gar nicht auf die Partnersuche bezogen. Aber wenn du so schreibst, klingt das immer so als müsste "halt irgendetwas passieren" und dass du absolut keinen Einfluss auf dein Leben hättest. Nochmal: "im Alltag kennenlernen" bedeutet nicht automatisch, dass dir deine Traumfrau vor die Füsse schwebt und dir anbietet deine Freundin zu werden... Es bedeutet schlicht und einfach, dass die Möglichkeit besteht auch in einer Alltagssituation jemanden kennenzulernen. Von wem die Initiative ausgeht ist darin nicht definiert.
nun ja ich lebe ganz normal. Gehe einkaufen fahre Bus und Bahn, gehe zur Arbeit, gehe auch mal feiern...nur passiert dabei halt nie was ohne mein eigenes "Erzwingen". Das ist nur meine Erfahrung.
Und nein die Traumfrau muss es nicht sein. Heißt es ja manchmal nur so wenn von solchen Storys die Rede ist.
Jetzt sprichst du schon wieder davon, dass etwas von alleine passieren müsste. Es ist mir echt schleicherhaft, weshalb du immer auf diesen Trichter kommst. :gruebel: Irgendwie hängst du da massiv fest. Ist zumindest mein Eindruck, nicht böse gemeint.
"You talk about redefining my identity. I want a guarantee that I can still be myself."
"There isn't one. Why would you wish to? All things change in a dynamic environment. Your effort to remain what you are is what limits you."
- GITS

Online
knopper
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1572
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2016, 17:05
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Südostniedersachsen / Sachsen-Anhalt

Re: Fantasiewelt vs Realität

Beitrag von knopper » Mittwoch 17. April 2019, 12:12

Captain Unsichtbar hat geschrieben:
Mittwoch 17. April 2019, 11:59

Jetzt sprichst du schon wieder davon, dass etwas von alleine passieren müsste. Es ist mir echt schleicherhaft, weshalb du immer auf diesen Trichter kommst. :gruebel: Irgendwie hängst du da massiv fest. Ist zumindest mein Eindruck, nicht böse gemeint.
naja was passieren "muss" schon mal gar nicht. Ich gehe hier eher von der Statistik aus, und die sollte sich ja eigentlich nach jahrelangem Busfahren, zu usw.. erhöhen, also das wenigstens mal EINE Frau unter den vielen dabei ist.

ja ist leider nicht so. Es ist der beste Weg weiterhin HC-AB zu bleiben bzw. zum 50+ AB zu werden wenn man nicht als Mann aktiv wird....so sieht nun mal (leider) die Realität aus.

Benutzeravatar
Montecristo
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4692
Registriert: Sonntag 8. März 2015, 19:45
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Re: Fantasiewelt vs Realität

Beitrag von Montecristo » Mittwoch 17. April 2019, 12:14

knopper hat geschrieben:
Mittwoch 17. April 2019, 11:54
nun ja ich lebe ganz normal. Gehe einkaufen fahre Bus und Bahn, gehe zur Arbeit, gehe auch mal feiern...nur passiert dabei halt nie was ohne mein eigenes "Erzwingen". Das ist nur meine Erfahrung.
Ja und? Das ist völlig normal. Was erwartest Du?
Bis 45 HC AB: Es kann sich ändern.

Benutzeravatar
Montecristo
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4692
Registriert: Sonntag 8. März 2015, 19:45
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Re: Fantasiewelt vs Realität

Beitrag von Montecristo » Mittwoch 17. April 2019, 12:17

GoldenHeart hat geschrieben:
Dienstag 16. April 2019, 16:15
Montecristo hat geschrieben:
Dienstag 16. April 2019, 14:52
Wie sind Deine persönlichen Erfahrungen?
Wer offen und kommunikativ ist, kann wohl überall wo Menschen sind Menschen kennenlernen. Zumindest in der Theorie.
Es gibt keine Sonderpunkte oder Bonuslevel für die eine oder andere Methode. Wenns klappt hat man am Ende eben einen Partner. ;)

Man sollte die Methode wählen, die einem am besten liegt und mit der man den meisten Erfolg hat.
Bis 45 HC AB: Es kann sich ändern.

Online
knopper
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1572
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2016, 17:05
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Südostniedersachsen / Sachsen-Anhalt

Re: Fantasiewelt vs Realität

Beitrag von knopper » Mittwoch 17. April 2019, 12:21

Montecristo hat geschrieben:
Mittwoch 17. April 2019, 12:14
knopper hat geschrieben:
Mittwoch 17. April 2019, 11:54
nun ja ich lebe ganz normal. Gehe einkaufen fahre Bus und Bahn, gehe zur Arbeit, gehe auch mal feiern...nur passiert dabei halt nie was ohne mein eigenes "Erzwingen". Das ist nur meine Erfahrung.
Ja und? Das ist völlig normal. Was erwartest Du?
ja sag ich ja auch. :D

Montecristo hat geschrieben:
Mittwoch 17. April 2019, 12:17

Man sollte die Methode wählen, die einem am besten liegt und mit der man den meisten Erfolg hat.
ja wenn ich die mal kennen würde... :gruebel:

Benutzeravatar
Polarfuchs
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 281
Registriert: Sonntag 7. Januar 2018, 20:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: am Thema interessiert
Wohnort: Hamburg

Re: Fantasiewelt vs Realität

Beitrag von Polarfuchs » Mittwoch 17. April 2019, 12:28

knopper hat geschrieben:
Mittwoch 17. April 2019, 12:12
Captain Unsichtbar hat geschrieben:
Mittwoch 17. April 2019, 11:59

Jetzt sprichst du schon wieder davon, dass etwas von alleine passieren müsste. Es ist mir echt schleicherhaft, weshalb du immer auf diesen Trichter kommst. :gruebel: Irgendwie hängst du da massiv fest. Ist zumindest mein Eindruck, nicht böse gemeint.
naja was passieren "muss" schon mal gar nicht. Ich gehe hier eher von der Statistik aus, und die sollte sich ja eigentlich nach jahrelangem Busfahren, zu usw.. erhöhen, also das wenigstens mal EINE Frau unter den vielen dabei ist.

ja ist leider nicht so. Es ist der beste Weg weiterhin HC-AB zu bleiben bzw. zum 50+ AB zu werden wenn man nicht als Mann aktiv wird....so sieht nun mal (leider) die Realität aus.
Im Bus jemanden anzusprechen stelle ich mir auch schwierig vor.
Vielleicht ist es besser mit Freunden abends auszugehen, um dort jemanden z. B. in einer Bar anzusprechen.

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Cedric, SunsetAtTheOcean und 57 Gäste