Lebenslänglich

Lob, Ideen oder Fragen zum Absolute Beginner Treff

Moderatoren: Esperanza, Wolleesel, Calliandra, otto-mit-o, Obelix, Finnlandfreundin

Benutzeravatar
Lazarus Long
Eins mit dem Forum
Beiträge: 12049
Registriert: Freitag 1. Februar 2013, 20:13
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: in und bei Hannover

Re: Lebenslänglich

Beitrag von Lazarus Long » Samstag 6. April 2019, 22:40

Kief hat geschrieben:
Samstag 6. April 2019, 21:36
Du verteidigst etwas, fuer das Du Deine eigene Sichtweise heranziehst.
Wessen Sichtweise sollte er sonst heranziehen? :gruebel:

Dein Ton ist hier, wie auch in anderen Fällen in letzter Zeit, sehr belehrend - was mir schon häufiger übel aufgestoßen ist. Dabei beschwerst du dich oft genug über Verhaltensweisen, die du in meinen Augen, selbst an den Tag legst.
Im Grunde sind es doch die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben.

Wilhelm von Humboldt
Deutscher Staatsmann und Mitbegründer der Humboldt-Universität zu Berlin
1767 - 1835

Benutzeravatar
Le Chiffre Zéro
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3021
Registriert: Mittwoch 10. September 2008, 12:18
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 40+
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Hamburg, Hansestadt, Freie und

Re: Lebenslänglich

Beitrag von Le Chiffre Zéro » Montag 8. April 2019, 12:54

otto-mit-o hat geschrieben:
Freitag 5. April 2019, 13:43
ein Ausschluss aus dem Forum soll ja niemanden bessern, sondern das Klima des Foirums dauerhaft nicht schädigen.
Richtig. Es ist keine Disziplinarmaßnahme, sondern eine Maßnahme zum Schutz der anderen Forennutzer.

Abgesehen davon: Gib Trollen ein Schlupfloch, und sie werden es finden und exzessiv nutzen.

Und wenn unangenehmere Arten von Forenusern, noch dazu solche, die vorsätzlich die Forenregeln brechen, überhand nehmen, werden sie allmählich die anderen User verjagen. Im Falle des AB-Treffs heißt es: Wenn Schutzmaßnahmen auf ein Minimum zurückgefahren werden, weil bei jedem, der die Forenregeln bricht, davon ausgeht, daß er ja eigentlich nur persönliche Probleme hat und man mit ihm einfach mal reden sollte – obwohl er eindeutig erkennbar aus Vorsatz und Überzeugung handelt –, endet der AB-Treff wie die Incel-Szene. Diejenigen, die Hilfe suchen, suchen dann eher das Weite, denn das Forum wird übernommen von toxischen Black Pills und Frauenhassern.
← Das da sind keine Klaviertasten. Es sind Synthesizertasten. Doch, da gibt es Unterschiede.

Ich kann es euch erklären. Ich kann es aber nicht für euch verstehen. Das müßt ihr schon selbst tun.

INTJ nach Myers-Briggs

Manfred
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 333
Registriert: Donnerstag 2. Februar 2012, 09:41
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+

Re: Lebenslänglich

Beitrag von Manfred » Montag 8. April 2019, 17:24

Le Chiffre Zéro hat geschrieben:
Montag 8. April 2019, 12:54
otto-mit-o hat geschrieben:
Freitag 5. April 2019, 13:43
ein Ausschluss aus dem Forum soll ja niemanden bessern, sondern das Klima des Foirums dauerhaft nicht schädigen.
Richtig. Es ist keine Disziplinarmaßnahme, sondern eine Maßnahme zum Schutz der anderen Forennutzer.
Das sehe ich als Moderator in einem anderen Forum auch so.

Das Ziel eines Forenteams ist es in den meisten Fällen nicht, die Mitglieder, die öfter Forenregeln brechen, charakterlich zu "bessern", sondern sie sorgen dafür, dass die Mitglieder, die sich an die Regeln halten, auch weiterhin ungestört diskutieren können.

Es ist dem Forenteam auf gut Deutsch "scheißegal", warum jemand sich nicht an die Forenregeln hält. Wer sich über Wochen danebenbenimmt, fliegt halt aus dem Forum raus.

Ein Forenteam will und kann nicht Therapeut oder Psychologe für ein "verlorenes Schäfchen" sein. Das kann garnicht das Ziel von einer Handvoll Laien sein. Dafür sind sie gar nicht ausgebildet.

Reinhard
Tippt schneller als der eigene Schatten
Beiträge: 9360
Registriert: Donnerstag 7. Januar 2016, 11:53
Geschlecht: männlich
Ich bin ...: verdammt bissig.
Wohnort: Oberpfalz

Re: Lebenslänglich

Beitrag von Reinhard » Montag 8. April 2019, 20:33

Le Chiffre Zéro hat geschrieben:
Montag 8. April 2019, 12:54
otto-mit-o hat geschrieben:
Freitag 5. April 2019, 13:43
ein Ausschluss aus dem Forum soll ja niemanden bessern, sondern das Klima des Foirums dauerhaft nicht schädigen.
Richtig. Es ist keine Disziplinarmaßnahme, sondern eine Maßnahme zum Schutz der anderen Forennutzer.

Abgesehen davon: Gib Trollen ein Schlupfloch, und sie werden es finden und exzessiv nutzen.

Aber das Loch gibt es doch schon. Nennt sich "Neuanmeldung unter anderem Nick".
Die Abstimmung zum Schreibwettbewerb "Eindeutig zweideutig" läuft gerade.
https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1219684#p1219684 :hierlang:

Benutzeravatar
Ferienhaus
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1137
Registriert: Samstag 25. August 2018, 10:13
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Lebenslänglich

Beitrag von Ferienhaus » Montag 8. April 2019, 21:29

Reinhard hat geschrieben:
Montag 8. April 2019, 20:33
Le Chiffre Zéro hat geschrieben:
Montag 8. April 2019, 12:54
otto-mit-o hat geschrieben:
Freitag 5. April 2019, 13:43
ein Ausschluss aus dem Forum soll ja niemanden bessern, sondern das Klima des Foirums dauerhaft nicht schädigen.
Richtig. Es ist keine Disziplinarmaßnahme, sondern eine Maßnahme zum Schutz der anderen Forennutzer.

Abgesehen davon: Gib Trollen ein Schlupfloch, und sie werden es finden und exzessiv nutzen.

Aber das Loch gibt es doch schon. Nennt sich "Neuanmeldung unter anderem Nick".
Nur: Will man es "erfolgreich" machen... Also so, dass es nicht sofort den meisten im Forum auffällt, dass es sich nur um eine Neuanmeldung unter anderem Nick handelt... Muss man dafür auch etwa eine andere Email-Adresse erstellen, einen anderen Schreibstil an den Tag legen, seine Eigenarten, welche einem vielleicht die vorherige Sperre eingebracht haben zurückhalten und das dann auch durchhalten. Das erfordert Beherrschung und Anstrengung was nicht jeder im Übermaß hat oder geben will, nur um zum Zeitvertreib Leute in einem Forum mit sehr spezieller Themenausrichtung zu trollen.

Zugegeben, es gibt einige spezielle Kandidaten. Aber wie häufig melden sich gesperrte Leute unter anderem Nick an? Habe ich da etwas falsch mitbekommen, oder ist es nicht immer noch so, dass die deutliche Mehrheit der gesperrten auch nicht als Neu-Accounts (nichtmal unter Verdacht) wiederkommt? Wenn ja, funktioniert dieser Filter doch eigentlich ganz ordentlich.
Mache zur Zeit Forenpause. :mrgreen:

Benutzeravatar
Montecristo
Meisterschreiberling
Beiträge: 5733
Registriert: Sonntag 8. März 2015, 19:45
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Re: Lebenslänglich

Beitrag von Montecristo » Montag 8. April 2019, 21:54

Ferienhaus hat geschrieben:
Montag 8. April 2019, 21:29
Zugegeben, es gibt einige spezielle Kandidaten. Aber wie häufig melden sich gesperrte Leute unter anderem Nick an?
Die Lerche hat in ihrer aktiven Zeit mal was dazu geschrieben. So selten ist es nicht.
You've come far pilgrim. - Feels like far. - Was worth the trouble? - ugh... What trouble?

Benutzeravatar
Tania
Eins mit dem Forum
Beiträge: 11161
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Lebenslänglich

Beitrag von Tania » Montag 8. April 2019, 22:07

Manfred hat geschrieben:
Montag 8. April 2019, 17:24
Das Ziel eines Forenteams ist es in den meisten Fällen nicht, die Mitglieder, die öfter Forenregeln brechen, charakterlich zu "bessern", sondern sie sorgen dafür, dass die Mitglieder, die sich an die Regeln halten, auch weiterhin ungestört diskutieren können.
Für ein reines Diskussionsforum mag das gelten Aber dieses Forum hat nebenbei auch den Anspruch, als Selbsthilfeforum zu gelten. Und da würde ich durchaus gutheißen, wenn da auch die Regeln einer Selbsthilfegruppe gelten.

Im Verwandtenkreis habe ich ein eifriges AA-Mitglied. Natürlich wurde nicht toleriert, wenn er betrunken und rumpöbelnd zu den Meetings kam. Da flog er umgehend raus. Tauchte er dann aber nüchtern wieder auf und hielt sich an die Regeln, wurde er wieder aufgenommen. Und niemand kam auf die Idee zu sagen "der hatte jetzt schon 15 Rückfälle, der darf nicht mehr kommen."

Wenn natürlich irgendein Troll auftauchte, der gar kein Alkoholiker war und offensichtlich nur provozieren wollte, gab es diese Toleranz nicht. Aber das sind ja völlig unterschiedliche Nutzergruppen.

Und es geht auch nicht darum, dass das Forum die Leute "bessern" soll. Nur darum, denen, die sich gebessert haben, den Wiederzugang zu ermöglichen, ohne dass sie gezwungen sind, den Trollweg über den Zweitnick zu gehen.

Life is short, break the rules, forgive quickly, kiss slowly, love truly, laugh uncontrollably, and never regret anything that made you smile. (Mark Twain)

Benutzeravatar
Ferienhaus
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1137
Registriert: Samstag 25. August 2018, 10:13
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Lebenslänglich

Beitrag von Ferienhaus » Montag 8. April 2019, 22:15

Montecristo hat geschrieben:
Montag 8. April 2019, 21:54
Ferienhaus hat geschrieben:
Montag 8. April 2019, 21:29
Zugegeben, es gibt einige spezielle Kandidaten. Aber wie häufig melden sich gesperrte Leute unter anderem Nick an?
Die Lerche hat in ihrer aktiven Zeit mal was dazu geschrieben. So selten ist es nicht.
Hast du zufällig den Post? Würde mich interessieren.
Mache zur Zeit Forenpause. :mrgreen:

Reinhard
Tippt schneller als der eigene Schatten
Beiträge: 9360
Registriert: Donnerstag 7. Januar 2016, 11:53
Geschlecht: männlich
Ich bin ...: verdammt bissig.
Wohnort: Oberpfalz

Re: Lebenslänglich

Beitrag von Reinhard » Montag 8. April 2019, 22:27

Ferienhaus hat geschrieben:
Montag 8. April 2019, 21:29
Reinhard hat geschrieben:
Montag 8. April 2019, 20:33
Aber das Loch gibt es doch schon. Nennt sich "Neuanmeldung unter anderem Nick".
Nur: Will man es "erfolgreich" machen... Also so, dass es nicht sofort den meisten im Forum auffällt, dass es sich nur um eine Neuanmeldung unter anderem Nick handelt... Muss man dafür auch etwa eine andere Email-Adresse erstellen, einen anderen Schreibstil an den Tag legen, seine Eigenarten, welche einem vielleicht die vorherige Sperre eingebracht haben zurückhalten und das dann auch durchhalten. Das erfordert Beherrschung und Anstrengung was nicht jeder im Übermaß hat oder geben will, nur um zum Zeitvertreib Leute in einem Forum mit sehr spezieller Themenausrichtung zu trollen.

Zugegeben, es gibt einige spezielle Kandidaten. Aber wie häufig melden sich gesperrte Leute unter anderem Nick an? Habe ich da etwas falsch mitbekommen, oder ist es nicht immer noch so, dass die deutliche Mehrheit der gesperrten auch nicht als Neu-Accounts (nichtmal unter Verdacht) wiederkommt? Wenn ja, funktioniert dieser Filter doch eigentlich ganz ordentlich.

Aber es hilft nichts, bei Neuanmeldungen noch mehr Hürden in Weg legen zu wollen. Mein Einwurf war KEINESFALLS als Aufforderung gedacht, dieses "Loch" zu schließen. Das wäre ziemlich :specht: .


Wenn man schwierigen Persönlichkeiten (und vielleicht sogar moderateren Trolls?) die Möglichkeit gibt, unter ihren bekannten Namen aufzutreten, dann enthebt man sich der Schwierigkeit, die Leute wieder an ihrem Schreibstil erkennen zu wollen, oder dauernd neue Namen der Ignore-Liste hinzufügen zu müssen, oder man könnte sie als sogar geeignet markieren, dann haben auch später Hinzgekommene gleich eine Einordnung.
Die Abstimmung zum Schreibwettbewerb "Eindeutig zweideutig" läuft gerade.
https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1219684#p1219684 :hierlang:

Benutzeravatar
Montecristo
Meisterschreiberling
Beiträge: 5733
Registriert: Sonntag 8. März 2015, 19:45
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Re: Lebenslänglich

Beitrag von Montecristo » Dienstag 9. April 2019, 09:13

Das Problem mit den verbotenen Neuanmeldungen ist, dass die Leute genau an der Stelle weitermachen, wo sie geflogen sind. Es kommt doch nicht jemand nach einem Jahr an und schreibt dann Beiträge die Läuterung erkennen lassen.
Zuletzt geändert von Montecristo am Dienstag 9. April 2019, 09:14, insgesamt 1-mal geändert.
You've come far pilgrim. - Feels like far. - Was worth the trouble? - ugh... What trouble?

Benutzeravatar
Montecristo
Meisterschreiberling
Beiträge: 5733
Registriert: Sonntag 8. März 2015, 19:45
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Re: Lebenslänglich

Beitrag von Montecristo » Dienstag 9. April 2019, 09:13

Ferienhaus hat geschrieben:
Montag 8. April 2019, 22:15
Montecristo hat geschrieben:
Montag 8. April 2019, 21:54
Ferienhaus hat geschrieben:
Montag 8. April 2019, 21:29
Zugegeben, es gibt einige spezielle Kandidaten. Aber wie häufig melden sich gesperrte Leute unter anderem Nick an?
Die Lerche hat in ihrer aktiven Zeit mal was dazu geschrieben. So selten ist es nicht.
Hast du zufällig den Post? Würde mich interessieren.
Überraschenderweise ist das nicht die erste Diskussion ihrer Art. :mrgreen:
You've come far pilgrim. - Feels like far. - Was worth the trouble? - ugh... What trouble?

Benutzeravatar
Montecristo
Meisterschreiberling
Beiträge: 5733
Registriert: Sonntag 8. März 2015, 19:45
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Re: Lebenslänglich

Beitrag von Montecristo » Dienstag 9. April 2019, 09:17

Tania hat geschrieben:
Montag 8. April 2019, 22:07
Wenn natürlich irgendein Troll auftauchte, der gar kein Alkoholiker war und offensichtlich nur provozieren wollte, gab es diese Toleranz nicht. Aber das sind ja völlig unterschiedliche Nutzergruppen.
Passiert so etwas?
You've come far pilgrim. - Feels like far. - Was worth the trouble? - ugh... What trouble?

Benutzeravatar
Peter
Meisterschreiberling
Beiträge: 7718
Registriert: Donnerstag 8. Januar 2015, 22:01

Re: Lebenslänglich

Beitrag von Peter » Dienstag 9. April 2019, 09:45

Es ist zwar schon mehrfach gesagt worden, aber ich möchte es noch einmal hervorheben:

Wer hier gesperrt wird, wurde zuvor in der Regel mehrfach verwarnt und temporär gesperrt. Die temporären Sperren steigern sich für gewöhnlich. Ebenso wird der User ab einem gewissen Punkt darüber informiert, dass bei weiteren Verletzungen der Forenregeln der Nutzungsvertrag aufgehoben wird.

Chancen hatte der jeweilige Nutzer also zuvor schon genug gehabt.

Wer es schafft schon innerhalb von zwei Wochen dauerhaft gesperrt zu werden, hat ein dementsprechendes Verhalten an den Tag gelegt, welches deutlich aufzeigt, dass er/sie an einem konstruktiven, respektvollen Austausch kein Interesse hat.

Ziel der Moderation ist es, ein Diskussionsklima zu gewährleisten, in dem sich möglichst viele User
wohlfühlen und austauschen können.

Was nicht das Ziel sein kann ist, User, die sich in der Anonymität des Internets unsozial/aggressiv verhalten, zu „sozialisieren“.

Das Forum ist für viele eine Art (zusätzliches) soziales Umfeld geworden. Ein Ort des Austausches.

Vermutlich würden viele Trolle und Aggressoren sich innerhalb einer Gruppe im sogenannten „Realleben“ ganz anders Verhalten. Wenn diese User sich hier in diesem virtuellen Raum ebenso respektvoll verhalten würden, wie sie es in einem Gespräch mit direktem Augenkontakt tun, würden sie auch nicht dauerhaft gesperrt.

Was mich noch zu zwei Gedanken führt:
Wer sich im virtuellen Raum deutlich unsozialer verhält als im nichtvirtuellem Raum, macht dies bewusst. Er/sie verhält sich so, obwohl die Fähigkeit sich verträglich zu verhalten vorhanden ist.

Wer sich generell in allen sozialen Räumen (virtuell/nicht virtuell) aggressiv und unsozial verhält, lässt sich auch nicht von ein paar Moderatoren durch pädagogische Maßnahmen auf den „rechten Weg" bringen.

Eine abschließende Bemerkung: Wir sind hier Erwachsene. Als solcher sollte man begriffen haben, dass man für sein Tun verantwortlich ist. Und dass das eigene Handeln Konsequenzen hat. Das ist nicht nur im Forum so. Das ist im Leben allgemein so.
Irgendwann muss auch mal Schluss sein. Die Moderation hat sich wie oben schon geschrieben, über einen langen Zeitraum mit den jeweiligen Usern intensiv auseinandergesetzt. Intern beraten, diskutiert. Irgendwann ist dann einfach auch der Zeitpunkt für einen Schlussstrich gekommen.

Gänzlich ausschließen möchte auch ich die Wiederaufnahme eines dauerhaft gesperrten Nutzers nicht. Aber das Anliegen müsste schon sehr glaubwürdig vorgetragen werden. Und kann nur eine Einzelfallentscheidung sein.

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Bringt jede Tastatur zum Glühen
Beiträge: 8043
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Lebenslänglich

Beitrag von LonesomeCoder » Dienstag 9. April 2019, 12:03

Peter hat geschrieben:
Dienstag 9. April 2019, 09:45
Vermutlich würden viele Trolle und Aggressoren sich innerhalb einer Gruppe im sogenannten „Realleben“ ganz anders Verhalten. Wenn diese User sich hier in diesem virtuellen Raum ebenso respektvoll verhalten würden, wie sie es in einem Gespräch mit direktem Augenkontakt tun, würden sie auch nicht dauerhaft gesperrt.

Was mich noch zu zwei Gedanken führt:
Wer sich im virtuellen Raum deutlich unsozialer verhält als im nichtvirtuellem Raum, macht dies bewusst. Er/sie verhält sich so, obwohl die Fähigkeit sich verträglich zu verhalten vorhanden ist.

Wer sich generell in allen sozialen Räumen (virtuell/nicht virtuell) aggressiv und unsozial verhält, lässt sich auch nicht von ein paar Moderatoren durch pädagogische Maßnahmen auf den „rechten Weg" bringen.
Das sehe ich auch so. Es gibt Leute, die wollen aggressiv und unsozial sein, es ist deren Naturell, genetische Veranlagung und Erziehung, sie finden das so richtig (oder sie wissen, es ist falsch, können aber wie ein Suchtkranker nicht anders). Bei manchen sehe ich auch die Pickup-Gehirnwäsche als großen Faktor an (hier wird einem eingehämmert, sich nicht darum zu kümmern, was andere über einen denken und dass Einsicht zeigen und sich was sagen lassen "unmännlich" ist). Deshalb bewirken Verwarnungen und temporäre Sperren keinerlei Änderungen beim Verhalten. In Real ist sind die Hemmungen zum Ausleben viel höher, weil die Konsequenzen etwa mit Schulverweis, Jobverlust, Verlust von Freunden oder Ausschluss aus einem Verein deutlich mehr Auswirkungen haben können. Auch kann hier nicht mit einer Neuanmeldung unter anderem Namen von vorne begonnen werden. Deshalb suchen solche Leute Orte, wo sie sich in ihrer Aggression entfalten können.
Warnung vor Pickup: https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1062199#p1062199
Wissenschaftliches Standardwerk über (männliches) AB-tum: https://www.springer.com/de/book/9783658059231
Geschlechtsspezifische Partnerwahl und Sexualitätsmerkmale: https://d-nb.info/1037687477/34

Benutzeravatar
Le Chiffre Zéro
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3021
Registriert: Mittwoch 10. September 2008, 12:18
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 40+
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Hamburg, Hansestadt, Freie und

Re: Lebenslänglich

Beitrag von Le Chiffre Zéro » Dienstag 9. April 2019, 13:04

Ferienhaus hat geschrieben:
Montag 8. April 2019, 21:29
Nur: Will man es "erfolgreich" machen... Also so, dass es nicht sofort den meisten im Forum auffällt, dass es sich nur um eine Neuanmeldung unter anderem Nick handelt... Muss man dafür auch etwa eine andere Email-Adresse erstellen, einen anderen Schreibstil an den Tag legen, seine Eigenarten, welche einem vielleicht die vorherige Sperre eingebracht haben zurückhalten und das dann auch durchhalten. Das erfordert Beherrschung und Anstrengung was nicht jeder im Übermaß hat oder geben will, nur um zum Zeitvertreib Leute in einem Forum mit sehr spezieller Themenausrichtung zu trollen.
Wenn die Admins auch noch die MAC-Adressen der Geräte einsehen können, mit denen die User das Forum benutzen, müssen auch noch die Geräte gewechselt (z. B. „normaler“ User auf dem Laptop, Sockenpuppe auf dem Smartphone, Anschaffung eines zusätzlichen Billig-Smartphone mit eigener SIM-Karte für zweite Sockenpuppe) oder die MAC-Adressen geändert werden.

Gegen technisch weniger begabte notorische Störenfriede würde es auf jeden Fall ein Stück weit helfen, all deren MAC-Adressen zu sperren – zumindest, bis derjenige sich wieder ein neues Smartphone zulegt und damit dann ein neues Nutzerkonto anlegt. Ich würde auch typische Wegwerf-E-Mail-Provider sperren, auf die immer wieder gern für kurzfristige Neuanmeldungen und Sockenpuppen zurückgegriffen wird.
Ferienhaus hat geschrieben:
Montag 8. April 2019, 21:29
Zugegeben, es gibt einige spezielle Kandidaten. Aber wie häufig melden sich gesperrte Leute unter anderem Nick an? Habe ich da etwas falsch mitbekommen, oder ist es nicht immer noch so, dass die deutliche Mehrheit der gesperrten auch nicht als Neu-Accounts (nichtmal unter Verdacht) wiederkommt?
In letzter Zeit werden immer wieder Sockenpuppen und Neuanmeldungen gesperrt.

3. April: drei Neuanmeldungen, von denen zumindest einer bereits gegen die Forenregeln verstoßen hatte.

15. Februar: eine Neuanmeldung. Hat auch schon gegen die Forenregeln verstoßen.

20. Dezember: eine Neuanmeldung.

9. Dezember: eine wiederholte Neuanmeldung.

3. September: eine Sockenpuppe – Originaluser und Sockenpuppe zusammen gesperrt. Da hatte offensichtlich schon jemand für vorsätzliche Regelbrüche und die daraus resultierende Dauersperre vorgesorgt, ging aber nicht sonderlich sauber vor.

28. August: [urlhttps://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1041773#p1041773]eine Sockenpuppe[/url] – Originaluser war schon wegen gleich diverser Vergehen gesperrt, Sockenpuppe wurde erst später identifiziert.

Ernsthaft, wenn jemand gesperrt wird und schon zu Zeiten seiner Verstöße eine Sockenpuppe parat hatte, die jahrelang nicht als solche identifiziert wird, dann kann man sich nicht mehr darauf berufen, daß derjenige „persönliche Probleme“ hat und Hilfe braucht. Dafür ist das viel zu „professionell“ vorbereitet und ausgeführt. So etwas ist von langer Hand im voraus geplanter Vorsatz.
Montecristo hat geschrieben:
Dienstag 9. April 2019, 09:13
Das Problem mit den verbotenen Neuanmeldungen ist, dass die Leute genau an der Stelle weitermachen, wo sie geflogen sind. Es kommt doch nicht jemand nach einem Jahr an und schreibt dann Beiträge die Läuterung erkennen lassen.
Und schon gar nicht noch am selben Tag oder einen Tag später.

Wenn man die oben genannten Wiederanmeldungen in Relation setzt mit den in ungefähr dem gleichen Zeitraum ausgesprochenen Dauersperren, dann haben wir schon einen sehr hohen Prozentsatz an Leuten, die massiv gegen die Forenregeln verstießen, gesperrt wurden, sich wieder anmeldeten und auf dieselbe Art gleich wieder gegen die Forenregeln verstießen.
Peter hat geschrieben:
Dienstag 9. April 2019, 09:45
Ziel der Moderation ist es, ein Diskussionsklima zu gewährleisten, in dem sich möglichst viele User
wohlfühlen und austauschen können.
Genau. Wenn das nicht gewährleistet ist – das schrieb ich ja schon –, dann führt das zu einem Massenexodus „guter“, „netter“, regelkonformer User, die sich einfach nur austauschen wollen. Wenn die alle verjagt sind, gehört das Forum den Störenfrieden – im wahrsten Sinne des Wortes, wenn auch Admins und Moderatoren die Brocken hinwerfen und die Forenführung an die Störenfriede übergeben.

Wenn man Glück hat, und unter den massenhaft austretenden Usern ist jemand, der technisch versiert genug ist, kann ein Alternativforum entstehen. Idealerweise gilt da dann Law & Order. Wenn sich aber auch da die Befürworter des Kuschelkurses durchsetzen, die aus dem Massenexodus nichts gelernt haben, werden diejenigen, die das alte Forum überrannt und gekapert haben, auch das neue Forum überrennen und kapern.

Der AB-Treff selbst hatte schon mindestens einmal genau so eine Phase, in der User in ihren Abschiedsposts sogar ausdrücklich schrieben, daß sie den Treff verließen, weil das Forenklima durch die Aggressivität und Selbstgerechtigkeit einiger User, die glaubten, sie stünden über den Regeln, bis ins Unerträgliche vergiftet worden war. Die Lösung dieses Problems war nicht, mit den Regelbrechern zu reden, sondern die rigorose Anwendung der Forenregeln seitens der Moderation.

Wie ich auch schon schrieb: Dasselbe passierte der englischsprachigen Incel-Szene, nur viel extremer, weil keine Gegenmaßnahmen ergriffen wurden. Ursprünglich war „Incel“ englisch für „AB“. Den Begriff „Incel“ hat eine amerikanische ABine erfunden, die unter diesem Begriff auch ein Forum startete. Dann kamen die Red Pills mit ihrer Toxizität und ihren extremen Ansichten. Im AB-Treff würde esperanza ihnen für ihre frauenfeindlichen Ansichten die Hölle heiß machen. Im Incels-Forum ist nichts dergleichen passiert. Die Red Pills trafen auf keinerlei Widerstand. So konnten sie sich ungestört im Forum ausbreiten, ihre Ansichten ungefiltert posten und Andersdenkende massiv angreifen – bis die Andersdenkenden, also alle Nicht-Red Pills, das Forum und damit die Incel-Szene komplett verlassen hatten. Inklusive der ABine, die den Begriff „Incel“ erst erfunden hatte. Den rissen die Red Pills dann auch noch an sich.
← Das da sind keine Klaviertasten. Es sind Synthesizertasten. Doch, da gibt es Unterschiede.

Ich kann es euch erklären. Ich kann es aber nicht für euch verstehen. Das müßt ihr schon selbst tun.

INTJ nach Myers-Briggs

Benutzeravatar
Tania
Eins mit dem Forum
Beiträge: 11161
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Lebenslänglich

Beitrag von Tania » Dienstag 9. April 2019, 13:20

Peter hat geschrieben:
Dienstag 9. April 2019, 09:45
Gänzlich ausschließen möchte auch ich die Wiederaufnahme eines dauerhaft gesperrten Nutzers nicht. Aber das Anliegen müsste schon sehr glaubwürdig vorgetragen werden. Und kann nur eine Einzelfallentscheidung sein.
Mehr als die Schaffung dieser Möglichkeit wollte ich ja gar nicht anregen ....

Life is short, break the rules, forgive quickly, kiss slowly, love truly, laugh uncontrollably, and never regret anything that made you smile. (Mark Twain)

EndlichAuftauchen!

Re: Lebenslänglich

Beitrag von EndlichAuftauchen! » Sonntag 11. August 2019, 16:15

Tania hat geschrieben:
Mittwoch 3. April 2019, 22:20
Was mir öfter mal auffällt: das deutsche Strafrecht kennt kein echtes "lebenslänglich" - nahezu jedem Straftäter wird nach angemessener Zeit die Chance eingeräumt, zu beweisen, dass er sich geändert hat und sich wieder in die Gesellschaft integrieren kann.

Internetforen - nicht nur dieses hier - sind da deutlich strenger. Lebenslange Sperren werden da so rigoros wie möglich durchgesetzt. Okay, das fällt unter Hausrecht. Dennoch würde ich - insbesondere da dies hier ja auch eine Selbsthilfegruppe ist - anregen, über eine Erweiterung der Forenregeln nachzudenken. Mit dem Hintergrund, lebenslänglich gesperrten Usern die Chance zu geben, ihren Account zu reaktivieren oder einen neuen anzulegen. Voraussetzung wäre natürlich, dass dies nach einer angemessenen Zeit erfolgt, vom Nutzer beantragt und begründet wird - und dass er sich in einer "Bewährungsfrist" nichts weiter zu Schulden kommen lässt.

Natürlich wären das trotzdem alles Einzelfallentscheidungen. Aber so hätten evtl. Leute, die sich in einer miesen Lebensphase daneben benommen haben, die Chance, legal zurückzukommen.

Nur so eine Idee .... :gruebel:
Ein gut durchdachter Einwand! :hallo: Finde ich eine tolle Idee!

Benutzeravatar
John Brown
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 265
Registriert: Freitag 30. August 2019, 14:36
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit

Re: Lebenslänglich

Beitrag von John Brown » Mittwoch 16. Oktober 2019, 19:17

find halt auch dass die lebenslagen sperren auf so ne 2-3 jahres sperre reduziert werden sollten. diese ganze ab sache is halt auch echt zerfressend, da kann man von den leuten nich erwarten immer locker zu bleiben✌️in dem carookee forum sind ne menge leute unterwegs die hier gesperrt wurden. und ma ehrlich, klar ham die jungs n schwarzen humor und ham hier und da vielleicht mal n bisschen übertrieben, aber schlechte menschen sind die deshalb doch noch lange nich🤷 ich würds halt mega von der moderation finden wenn die den schritt in richtung rehabilitation gehen würden☺️✌️☺️👍
pay attention to the tension!
wenn keine narren auf der welt wären, was wäre dann die welt?
- goethe

Benutzeravatar
Esperanza
Moderatorin
Beiträge: 5129
Registriert: Freitag 26. November 2010, 09:16
Geschlecht: grün
AB Status: Softcore AB

Re: Lebenslänglich

Beitrag von Esperanza » Mittwoch 16. Oktober 2019, 20:01

Menschen ändern sich nicht. Frustrierte ABs auch nicht. Und hier wird keiner nach einem Fehltritt gesperrt. Sie werden ermahnt, ermahnt, verwarnt, gesperrt, ermahnt, verwarnt, gesperrt,gesperrt, zum letzten mal aufgefordert sich zusammenzureißen und dann endgültig gesperrt.
Und in der Zwischenzeit beschweren sich die anderen User warum man denjenigen nicht schon längst gesperrt hat.
Wie viele Chancen soll man jemandem geben?
Irgendwann ist es auch gut!
Wie oft lädst du deinen Nachbarn zu dir ein wenn er dir schon vorher die Wohnung verwüstet hat?
Bittest du einen ehemaligen Freund mit dem du dich heillos zerstritten hast, nach 2 Jahren zu einer Überprüfung und Wiederaufnahme der Freundschaft?
Überprüft ein Mann seine vor 3 Jahren geschiedenen Frau ob es jetzt nicht vielleicht doch klappt?

Dieses Forum ist keine Lebensnotwendigkeit, also muss hier auch niemand wieder eingegliedert werden.

Manche User kommen nur her um ihren Frust und ihre Aggressionen an Anderen auszulassen. Und oft denke ich mir "hätte ich denjenigen doch schon eher gesperrt."
Ob du glaubst etwas erreichen zu können oder nicht - du liegst immer richtig. Henry Ford.
Kein Mensch war ohne Grund in deinem Leben. Der eine war ein Geschenk. Der andere eine Lektion. Manche auch beides.
26. November 2024

Benutzeravatar
Lilia
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4239
Registriert: Montag 29. Juli 2013, 15:00
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Berlin

Re: Lebenslänglich

Beitrag von Lilia » Mittwoch 16. Oktober 2019, 20:14

Was darf ich denn nun glauben? Dass einmal gesperrt immer gesperrt heißt, weil
Esperanza hat geschrieben:
Mittwoch 16. Oktober 2019, 20:01
Menschen ändern sich nicht. Frustrierte ABs auch nicht.
oder es in wenigen Ausnahmefällen möglich ist, als geleuterter ehemaliger Störenfried wieder ins Forum aufgenommen zu werden?
Peter hat geschrieben:
Dienstag 9. April 2019, 09:45
Gänzlich ausschließen möchte auch ich die Wiederaufnahme eines dauerhaft gesperrten Nutzers nicht. Aber das Anliegen müsste schon sehr glaubwürdig vorgetragen werden. Und kann nur eine Einzelfallentscheidung sein.
Liebe Mods, bitte einigt euch doch zu dem Thema, denn eigentlich war das doch ausdiskutiert, weil die Linie der Moderatoren klar war. Jetzt leider nicht mehr.

Gesperrt

Zurück zu „Kommentare und Fragen zum Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast