Welchen Film hast du zuletzt gesehen?

Bücher, Musik, Filme, Sport, Spiel und Sonstiges

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Antworten
Mr. Lonely
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 817
Registriert: Donnerstag 21. Februar 2013, 11:35
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.
Wohnort: RLP

Re: Welchen Film hast du zuletzt gesehen?

Beitrag von Mr. Lonely » Montag 10. Juni 2019, 09:45

Alian: Covenant
WTF??? darf sich der scheiß wirklich Alien nennen?
Finde meinen Nick voll blöd. Ich bin mit 100%iger Sicherheit davon ausgegangen, dass der schon vergeben ist!

Benutzeravatar
schmog
Eins mit dem Forum
Beiträge: 17977
Registriert: Sonntag 14. Dezember 2008, 21:07
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: City

Re: Welchen Film hast du zuletzt gesehen?

Beitrag von schmog » Sonntag 16. Juni 2019, 15:51

Der verrückte Professor (The Nutty Professor) USA 1963 in SRF1.

Jerry Lewis alias Macho Buddy Love! :good:
Schreib dein Leben auf ein Stück Papier und warte bis die Zeit vergeht.

Benutzeravatar
Solstice
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 857
Registriert: Montag 1. Juli 2013, 18:04
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: NRW

Re: Welchen Film hast du zuletzt gesehen?

Beitrag von Solstice » Dienstag 18. Juni 2019, 09:08

Ma (im Kino).
Äußerst schwacher Horrorfilm(?)... Thriller(?)... was ist das eigentlich? Jedenfalls total öde, unsinnig und schlecht.
Schade, der Trailer und die Hauptdarstellerin Octavia Spencer haben mehr versprochen.

Außerdem hab ich mir X-Men: Dark Phoenix gegeben. Die Meinungen über den Film gehen wohl stark auseinander. Ich fand ihn okay. Nach "Apocalypse" ziemlich ruhig und unaufgeregt, was mir gefallen hat. Aber die Gegenspielerin war schwach und es gab viele abgedroschene Sprüche und "Tropes".
"Don't believe everything you read on the Internet" - Abraham Lincoln

Benutzeravatar
Axolotl
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2307
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2018, 21:21
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Berlin

Re: Welchen Film hast du zuletzt gesehen?

Beitrag von Axolotl » Dienstag 18. Juni 2019, 12:41

Solstice hat geschrieben:
Dienstag 18. Juni 2019, 09:08
Außerdem hab ich mir X-Men: Dark Phoenix gegeben. Die Meinungen über den Film gehen wohl stark auseinander. Ich fand ihn okay. Nach "Apocalypse" ziemlich ruhig und unaufgeregt, was mir gefallen hat. Aber die Gegenspielerin war schwach und es gab viele abgedroschene Sprüche und "Tropes".
Dark Phoenix ist ein schwacher Abklatsch von Last Stand. Schon der ganze Reboot von X-Men war unnötig.
If there’s more than one possible outcome of a job or task, and one of those outcomes will result in disaster or an undesirable consequence, then somebody will do it that way.

Benutzeravatar
Solstice
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 857
Registriert: Montag 1. Juli 2013, 18:04
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: NRW

Re: Welchen Film hast du zuletzt gesehen?

Beitrag von Solstice » Dienstag 18. Juni 2019, 14:40

Axolotl hat geschrieben:
Dienstag 18. Juni 2019, 12:41
Schon der ganze Reboot von X-Men war unnötig.
Erwartet uns wohl ein erneuter Reboot, jetzt, wo Disney die Filmrechte hat und die Avengers gerade neu aufgestellt werden... ?
Ich würde sagen ja. :kopfstand:
"Don't believe everything you read on the Internet" - Abraham Lincoln

Benutzeravatar
Axolotl
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2307
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2018, 21:21
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Berlin

Re: Welchen Film hast du zuletzt gesehen?

Beitrag von Axolotl » Dienstag 18. Juni 2019, 17:44

Solstice hat geschrieben:
Dienstag 18. Juni 2019, 14:40
Erwartet uns wohl ein erneuter Reboot, jetzt, wo Disney die Filmrechte hat und die Avengers gerade neu aufgestellt werden... ?
Ich würde sagen ja. :kopfstand:
Disney hat die Marvel Studios schon 2009 gekauft. Daher kommt ja der Reboot Wahn. Disney schreibt sich grade bei allen großen Franchises die Geschichte neu, um neue Absatzmärkte zu erschließen. Das haben sie mit Spider Man angefangen, dann X-Men, jetzt Avengers. Bei Star Wars haben sie es ja sogar so clever gemacht, und 40 Jahre Franchise Geschichte als Nichtig zu erklären und durch meistens hirnlosen Bullshit zu ersetzen.
If there’s more than one possible outcome of a job or task, and one of those outcomes will result in disaster or an undesirable consequence, then somebody will do it that way.

Benutzeravatar
schmog
Eins mit dem Forum
Beiträge: 17977
Registriert: Sonntag 14. Dezember 2008, 21:07
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: City

Re: Welchen Film hast du zuletzt gesehen?

Beitrag von schmog » Dienstag 25. Juni 2019, 08:08

Mississippi Burning (Die Wurzel des Hasses) Drama, USA 1988, von Alan Parker, mit Gene Hackman und Willem Dafoe auf ARTE.

:? :daumen:
Schreib dein Leben auf ein Stück Papier und warte bis die Zeit vergeht.

Benutzeravatar
Solstice
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 857
Registriert: Montag 1. Juli 2013, 18:04
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: NRW

Re: Welchen Film hast du zuletzt gesehen?

Beitrag von Solstice » Dienstag 25. Juni 2019, 10:27

Brightburn
Was wäre, wenn Superman im Alter von 12 Jahren zu einem brutalen Arschloch geworden wäre? Dieser Film beantwortet es :mrgreen:
Ist aber kein Superheldenfilm, sondern ein recht klassischer Horrorfilm mit 2-3 äußerst brutalen Szenen. Ich finde, der Trailer hat zu viel im Vorfeld verraten. Abgesehen von der interessanten Idee fand ich Brightburn eher mittelmäßig.
"Don't believe everything you read on the Internet" - Abraham Lincoln

Benutzeravatar
Karlsson
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2767
Registriert: Dienstag 5. April 2016, 17:27
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: Freunde.

Re: Welchen Film hast du zuletzt gesehen?

Beitrag von Karlsson » Dienstag 2. Juli 2019, 23:55

Einen Klassiker: Nosferatu - Phantom der Nacht (1979) mit Klaus Kinski, Isabelle Adjani und Bruno Ganz. Eine Hommage an den Stummfilmurklassiker, schön schaurig... :shock: :good:
Gesehen auf DVD...
Peace & Merry Christmas everybody 🍀

Charakterliche Eigenschaften: zwischen Dur und Moll

Benutzeravatar
Peter
Moderator
Beiträge: 7013
Registriert: Donnerstag 8. Januar 2015, 22:01

Re: Welchen Film hast du zuletzt gesehen?

Beitrag von Peter » Mittwoch 3. Juli 2019, 08:56

Karlsson hat geschrieben:
Dienstag 2. Juli 2019, 23:55
Nosferatu - Phantom der Nacht (1979) mit Klaus Kinski, Isabelle Adjani und Bruno Ganz.
:good:
Wenn du einen bestimmten Punkt im Leben erreicht hast, musst du wie deine eigenen Eltern sein. Du musst dich leiten und beschützen, aber du darfst das Kind in dir nicht töten.

Iggy Pop

Benutzeravatar
schmog
Eins mit dem Forum
Beiträge: 17977
Registriert: Sonntag 14. Dezember 2008, 21:07
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: City

Re: Welchen Film hast du zuletzt gesehen?

Beitrag von schmog » Mittwoch 3. Juli 2019, 13:34

Roman Polanski's Vampirkultfilm Tanz der Vampire (Dance Of The Vampires) USA 1967 auf TNT Film.

:daumen:

Mit der 24 jährigen Sharon Tate, die nur 2 Jahre später, in ihrem Haus in Hollywood, brutal ermordet wurde!

:sadman:
Schreib dein Leben auf ein Stück Papier und warte bis die Zeit vergeht.

Benutzeravatar
schmog
Eins mit dem Forum
Beiträge: 17977
Registriert: Sonntag 14. Dezember 2008, 21:07
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: City

Re: Welchen Film hast du zuletzt gesehen?

Beitrag von schmog » Freitag 12. Juli 2019, 07:40

Alfred Hitchcock's Psycho mit Anthony Perkins, USA 1960 auf Pay TV Teleclub Retro.

Der SW Schocker (ein Meilenstein des Horrorkinos) ist auch noch heute immer wieder sehenswert!

:daumen:
Schreib dein Leben auf ein Stück Papier und warte bis die Zeit vergeht.

Benutzeravatar
Solstice
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 857
Registriert: Montag 1. Juli 2013, 18:04
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: NRW

Re: Welchen Film hast du zuletzt gesehen?

Beitrag von Solstice » Montag 15. Juli 2019, 11:17

schmog hat geschrieben:
Freitag 12. Juli 2019, 07:40
Alfred Hitchcock's Psycho mit Anthony Perkins, USA 1960 auf Pay TV Teleclub Retro.

Der SW Schocker (ein Meilenstein des Horrorkinos) ist auch noch heute immer wieder sehenswert!

:daumen:
:daumen:

Habe die Tage zum ersten Mal Fear and Loathing in Las Vegas gesehen. Alle Welt sagt, das sei ein absoluter Kultfilm und "Must See".
Ich fand ihn dämlich. Vermutlich hatte ich zu wenig LSD intus.
"Don't believe everything you read on the Internet" - Abraham Lincoln

Benutzeravatar
Karlsson
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2767
Registriert: Dienstag 5. April 2016, 17:27
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: Freunde.

Re: Welchen Film hast du zuletzt gesehen?

Beitrag von Karlsson » Montag 15. Juli 2019, 20:15

schmog hat geschrieben:
Mittwoch 3. Juli 2019, 13:34
Roman Polanski's Vampirkultfilm Tanz der Vampire (Dance Of The Vampires) USA 1967 auf TNT Film.

:daumen:
schmog hat geschrieben:
Freitag 12. Juli 2019, 07:40
Alfred Hitchcock's Psycho mit Anthony Perkins, USA 1960 auf Pay TV Teleclub Retro.

Der SW Schocker (ein Meilenstein des Horrorkinos) ist auch noch heute immer wieder sehenswert!

:daumen:
Auch beides schon gesehen... :good:

Außerdem vor kurzem gesehen: Uhrwerk Orange aus den frühen 70ern, manche Gestiken erkenne ich aus 'The Shining' wieder, scheint wohl typisch zu sein für Stanley Kubrick-Filme...
Zuletzt geändert von Karlsson am Montag 15. Juli 2019, 20:52, insgesamt 1-mal geändert.
Peace & Merry Christmas everybody 🍀

Charakterliche Eigenschaften: zwischen Dur und Moll

Benutzeravatar
Le Chiffre Zéro
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2828
Registriert: Mittwoch 10. September 2008, 12:18
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Hamburg, Hansestadt, Freie und

Re: Welchen Film hast du zuletzt gesehen?

Beitrag von Le Chiffre Zéro » Montag 15. Juli 2019, 20:27

Axolotl hat geschrieben:
Dienstag 18. Juni 2019, 17:44
Disney hat die Marvel Studios schon 2009 gekauft. Daher kommt ja der Reboot Wahn. Disney schreibt sich grade bei allen großen Franchises die Geschichte neu, um neue Absatzmärkte zu erschließen. Das haben sie mit Spider Man angefangen, dann X-Men, jetzt Avengers. Bei Star Wars haben sie es ja sogar so clever gemacht, und 40 Jahre Franchise Geschichte als Nichtig zu erklären und durch meistens hirnlosen Bullshit zu ersetzen.
Da versteht man auch die Star Wars-Altfans, für die nur die Originaltrilogie (Star Wars Episode Ⅳ: Eine neue Hoffnung Krieg der Sterne, Star Wars Episode Ⅴ: Das Imperium schlägt zurück und Star Wars Episode Ⅵ: Die Rückkehr der Jedi-Ritter) und das Expanded Universe existieren. Denn bei allem ab Star Wars Episode Ⅰ: Die dunkle Bedrohung ging es nur noch um schnöden Mammon ohne Rücksicht auf Verluste. (Das plus Jar Jar Binks.)

Bis es den Film gab, erkannte George Lucas gewisse Romane im Expanded Universe offiziell als Teil des Kanons an. Als dieser Film, der dem gesamten Expanded Universe widerspricht, dann veröffentlicht war und Lucas darauf angesprochen wurde, wie er mit dem Expanded Universe zusammenpassen soll, hatte er dergleichen auf einmal nie geäußert und war das Expanded Universe auf einmal nicht mehr Kanon. Als er damit konfrontiert wurde, daß Episode Ⅰ auch der Originaltrilogie widersprach, war seine Reaktion darauf eine Orwellsche Retcon: Er ließ die Originaltrilogie unter dem Deckmäntelchen von Restauration und Remastering so umschneiden und umarbeiten, daß alle offensichtlichen Widersprüche zur neuen Star Wars-Cash Cow beseitigt wurden.

Und jetzt will Disney dem gesamten Lucas-/Abrams-Material den Status als Kanon aberkennen, um bei der Gewinnoptimierung zukünftigen Star Wars-Materials nicht mehr daran gebunden zu sein und ein ganz neues Star Wars-Universum nach dem Geschmack der Generation Z aufzubauen? (Andererseits, hat sich J.J. Abrams überhaupt an den etablierten Kanon gehalten?)
← Das da sind keine Klaviertasten. Es sind Synthesizertasten. Doch, da gibt es Unterschiede.

Ich kann es euch erklären. Ich kann es aber nicht für euch verstehen. Das müßt ihr schon selbst tun.

INTJ nach Myers-Briggs

Benutzeravatar
Axolotl
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2307
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2018, 21:21
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Berlin

Re: Welchen Film hast du zuletzt gesehen?

Beitrag von Axolotl » Dienstag 16. Juli 2019, 00:27

Le Chiffre Zéro hat geschrieben:
Montag 15. Juli 2019, 20:27
Da versteht man auch die Star Wars-Altfans, für die nur die Originaltrilogie (Star Wars Episode Ⅳ: Eine neue Hoffnung Krieg der Sterne, Star Wars Episode Ⅴ: Das Imperium schlägt zurück und Star Wars Episode Ⅵ: Die Rückkehr der Jedi-Ritter) und das Expanded Universe existieren. Denn bei allem ab Star Wars Episode Ⅰ: Die dunkle Bedrohung ging es nur noch um schnöden Mammon ohne Rücksicht auf Verluste. (Das plus Jar Jar Binks.)
Wobei die Prequel-Trilogie an sich eigentlich richtig geil hätte werden können. Ich finde nämlich die Republik-Ära in Star Wars fast noch interessanter als die spätere imperiale Ära. Ich finde es an sich auch nicht schlecht, dass Disney sich etwas mehr um die alte Republik kümmern will. Nur dass sie dafür Meisterwerke der Erzählkunst wegwerfen finde ich absolut besch :upps: Allein dei KoToR Spielreihe hat so viel Tiefe in das SW Universum gebracht. Alles für Ar :upps:
Le Chiffre Zéro hat geschrieben:
Montag 15. Juli 2019, 20:27
Und jetzt will Disney dem gesamten Lucas-/Abrams-Material den Status als Kanon aberkennen, um bei der Gewinnoptimierung zukünftigen Star Wars-Materials nicht mehr daran gebunden zu sein und ein ganz neues Star Wars-Universum nach dem Geschmack der Generation Z aufzubauen? (Andererseits, hat sich J.J. Abrams überhaupt an den etablierten Kanon gehalten?)
Muss man sich an etwas halten, was es nicht mehr gibt? Im Prinzip gehörten ja erstmal nur die sechs existierende Filme und die Clone Wars Serie zum Canon. Den Rest war Tabula Rasa. Und es ist ja auch nicht alles schlecht am neuen Canon. Manche Sachen sind eigentlich recht gut geworden. Rogue One fand ich zum Beispiel recht gut, auch wenn der Film irgendwie bei den Fans nicht ankam. Aber das war plausibel und hätte sogar noch in den alten Canon gepasst. Auch das Thrawn Buch ist gut geworden. Wobei das ja auch wieder von Timothy Zahn verfasst wurde, der ja schon die ersten Thrawn Bücher geschrieben hat. Ansonsten kam das bisher nur viel Müll. Die Skywalker Saga hat bisher zwei neue Filme bekommen, die sich nur in einem überbieten, nämlich darin welcher schlechter ist. Außerdem sind es nur billige Nacherzählungen der ersten beiden Filme der Originalen Trilogie. Und er Solo Film hat aus dem charmanten Tunichtgut mit Herz, namens Han Solo, einen unsympathischen Taugenichts gemacht. Und warum Chewbacca Han folgt war im EU super gut herausgearbeitet und dass Chewie eine Lebensschuld bei Han hat. Jetzt folgt er ihm eigentlich aus keinem besonderen Grund. Und alles post-Endor kann man getrost vergessen. Disney hat eine blühende Fankultur für Geld geopfert.
If there’s more than one possible outcome of a job or task, and one of those outcomes will result in disaster or an undesirable consequence, then somebody will do it that way.

Benutzeravatar
schmog
Eins mit dem Forum
Beiträge: 17977
Registriert: Sonntag 14. Dezember 2008, 21:07
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: City

Re: Welchen Film hast du zuletzt gesehen?

Beitrag von schmog » Dienstag 16. Juli 2019, 12:40

Karlsson hat geschrieben:
Montag 15. Juli 2019, 20:15
schmog hat geschrieben:
Mittwoch 3. Juli 2019, 13:34
Roman Polanski's Vampirkultfilm Tanz der Vampire (Dance Of The Vampires) USA 1967 auf TNT Film.

:daumen:
schmog hat geschrieben:
Freitag 12. Juli 2019, 07:40
Alfred Hitchcock's Psycho mit Anthony Perkins, USA 1960 auf Pay TV Teleclub Retro.

Der SW Schocker (ein Meilenstein des Horrorkinos) ist auch noch heute immer wieder sehenswert!

:daumen:
Auch beides schon gesehen... :good:

Außerdem vor kurzem gesehen: Uhrwerk Orange aus den frühen 70ern, manche Gestiken erkenne ich aus 'The Shining' wieder, scheint wohl typisch zu sein für Stanley Kubrick-Filme...
Uhrwerk Orange gefällt mir nicht mehr!
Zu brutal, abstossende sinnlose Gewalt. :shock:

Shining ist als kultiger Horrorfilm (Stephen King) eine andere Klasse. :daumen:
Schreib dein Leben auf ein Stück Papier und warte bis die Zeit vergeht.

Benutzeravatar
Le Chiffre Zéro
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2828
Registriert: Mittwoch 10. September 2008, 12:18
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Hamburg, Hansestadt, Freie und

Re: Welchen Film hast du zuletzt gesehen?

Beitrag von Le Chiffre Zéro » Dienstag 16. Juli 2019, 13:15

Axolotl hat geschrieben:
Dienstag 16. Juli 2019, 00:27
Disney hat eine blühende Fankultur für Geld geopfert.
Wenn die Fans, die noch den alten Star Wars-Kanon kennengelernt haben, das mit sich machen lassen. Die meisten Bestandsfans fassen nämlich das Material aus der Disney-Zeit nicht mit der Kneifzange an.

Disney scheint Star Wars nur noch auszulegen auf Leute, die maximal Anfang 20 sind, plus Leute, die nur auf Action und coole SFX achten und nicht auf Story, Charaktere und Continuity. Ob die aber zahlenmäßig die älteren Fans aufwiegen können, die neuere Produktionen boykottieren, durch die Star Warsruined FOREVER“ ist, (abzüglich denen, die neuere Produktionen nur sehen, damit sie über das Bescheid wissen, worüber sie herziehen), ist fraglich.

Daß Fans sich nicht alles gefallen lassen, vor allem Totalreboots um des lieben Geldes Willen, hat man schon oft genug erlebt. Disney selbst verprellt seit Jahren am laufenden Meter die vielen Marvel-Fans mit immer neuen Reboots in der Hoffnung, um so mehr Geld mit neuen Fans machen zu können, die die ganzen Marvel-Franchises noch gar nicht kannten. Irgendwann mußte das Disney-Marvel-Konglomerat erkennen, daß es Unfug war, die jeweils neueste Version zum ausschließlichen Kanon zu erklären – zumal man damit z. B. Stan Lees ursprünglichen Spider-Man-Kreationen den Kanonstatus entzog. Daraufhin hat man gesagt: Ja, okay, das ist alles weiterhin Kanon, das sind nämlich Paralleluniversen. Das hatte für Disney den angenehmen Nebeneffekt, daß man unterschiedliche Universen/Storylines miteinander crossovern konnte, und schon hatte man wieder eine neue Comicreihe. Das können die Fans tolerieren, solange man ihnen ihren gewohnten Kanon läßt.

Anderes Beispiel: Transformers. Da gilt G1 als Referenz. Wenn Hasbro oder irgendjemand sonst, der Einfluß auf den Kanon hat, irgendwie daran rüttelt, bricht die GEEWUN-Fraktion einen Shitstorm los, der vor allem junge Leute irritiert, die bis dahin das ganze Franchise noch gar nicht kannten. Das passierte aufgrund der Beast Wars-Generationen („TRUKK NOT MUNKY!“) ebenso wie anläßlich der „Bayformers“ (wo Michael Bay Todesdrohungen bekam, weil Optimus Prime Flammen trug – davon ganz zu schweigen, daß Bumblebee auf einmal nicht mehr der heruntergekommene VW Käfer war, sondern ein nigelnagelneuer Chevrolet Camaro). Und wieder war Transformersruined FOREVER“. Daß Bumblebee nach dem letzten Reboot wieder ein alter Käfer ist, dürfte ein deutliches Zeichen dafür sein, daß Hasbro – vermutlich durch die Bronies, wahrscheinlich aber auch durch die ständigen GEEWUN-Schreie, die alles begleiteten, was irgendwie von G1 abwich – gelernt hat, es sich nicht mit den Fans zu verscherzen, die man schon sicher hat.
← Das da sind keine Klaviertasten. Es sind Synthesizertasten. Doch, da gibt es Unterschiede.

Ich kann es euch erklären. Ich kann es aber nicht für euch verstehen. Das müßt ihr schon selbst tun.

INTJ nach Myers-Briggs

Benutzeravatar
Axolotl
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2307
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2018, 21:21
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Berlin

Re: Welchen Film hast du zuletzt gesehen?

Beitrag von Axolotl » Dienstag 16. Juli 2019, 16:26

Le Chiffre Zéro hat geschrieben:
Dienstag 16. Juli 2019, 13:15
Wenn die Fans, die noch den alten Star Wars-Kanon kennengelernt haben, das mit sich machen lassen. Die meisten Bestandsfans fassen nämlich das Material aus der Disney-Zeit nicht mit der Kneifzange an.
Ist ja auch Schwachsinn. Außer Rogue One. Das war wie gesagt nicht so schlecht. War irgendwie ein guter Übergang von Rebels (was eigentlich bis zur dritten Staffel auch recht gut war) zur ANH.
Le Chiffre Zéro hat geschrieben:
Dienstag 16. Juli 2019, 13:15
Disney scheint Star Wars nur noch auszulegen auf Leute, die maximal Anfang 20 sind, plus Leute, die nur auf Action und coole SFX achten und nicht auf Story, Charaktere und Continuity. Ob die aber zahlenmäßig die älteren Fans aufwiegen können, die neuere Produktionen boykottieren, durch die Star Warsruined FOREVER“ ist, (abzüglich denen, die neuere Produktionen nur sehen, damit sie über das Bescheid wissen, worüber sie herziehen), ist fraglich.
Damit geht Disney nur den aktuellsten Trend. In Hollywood wird nicht mehr für "Bestandsfans" produziert. Man gucke sich doch nur mal Star Trek an. Außerdem hat JJ Abrams Hollywood derzeit in der Hand. Erst Star Trek, dann Star Wars und jetzt Warner Bros und damit DC. Und dann schreiben er und sein Balg auch noch ein für Marvel demnächst Spider Man Comic Bücher. Da kommt schon die nächste Reboot Welle :roll: Ist es also ein Wunder, dass die Filme alle gleich aussehen, sich gleich anhören und für die gleichen Deppen gemacht werden? Ist ja überall der selbe Kurpfuscher am Werk.
Le Chiffre Zéro hat geschrieben:
Dienstag 16. Juli 2019, 13:15
Daß Fans sich nicht alles gefallen lassen, vor allem Totalreboots um des lieben Geldes Willen, hat man schon oft genug erlebt.
Disney verprellt sich noch mit ganz anderen Dingen die Fans. Zum Beispiel die ganzen Live-Action-Neuverfilmungen der alten Cartoon-Klassiker wie König der Löwen, Mulan, Aladdin oder deren neueste Schande, Arielle (mit einer schwarzen Schauspielerin in der Hauptrolle, was selbst bei Afroamerikanern gar nicht gut ankommt). Läuft nicht umsonst alles unter #GetWokeGoBroke.
Le Chiffre Zéro hat geschrieben:
Dienstag 16. Juli 2019, 13:15
Disney selbst verprellt seit Jahren am laufenden Meter die vielen Marvel-Fans mit immer neuen Reboots in der Hoffnung, um so mehr Geld mit neuen Fans machen zu können, die die ganzen Marvel-Franchises noch gar nicht kannten. Irgendwann mußte das Disney-Marvel-Konglomerat erkennen, daß es Unfug war, die jeweils neueste Version zum ausschließlichen Kanon zu erklären – zumal man damit z. B. Stan Lees ursprünglichen Spider-Man-Kreationen den Kanonstatus entzog. Daraufhin hat man gesagt: Ja, okay, das ist alles weiterhin Kanon, das sind nämlich Paralleluniversen. Das hatte für Disney den angenehmen Nebeneffekt, daß man unterschiedliche Universen/Storylines miteinander crossovern konnte, und schon hatte man wieder eine neue Comicreihe. Das können die Fans tolerieren, solange man ihnen ihren gewohnten Kanon läßt.
Das ist Disneys Lieblingsmasche. Alles ist Canon, nur eben anderer Canon :roll: Ist ja mit Star Wars das Gleiche. Alles Alte ist auch Canon, nur eben Legends Canon. Oder anders ausgedrückt: Ihr könnt euch euren alten Sch :upps: sonst wohin stecken. Wir machen was Neues ob es euch passt oder nicht. F :upps: t euch! Hauptsache ihr bezahlt Milliarden an den kinokassen. :wuetend:

Ich bitte die etwas derbe Sprache zu entschuldigen. Das regt mich einfach immer nur auf :fluchen:
If there’s more than one possible outcome of a job or task, and one of those outcomes will result in disaster or an undesirable consequence, then somebody will do it that way.

Benutzeravatar
Karlsson
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2767
Registriert: Dienstag 5. April 2016, 17:27
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: Freunde.

Re: Welchen Film hast du zuletzt gesehen?

Beitrag von Karlsson » Sonntag 21. Juli 2019, 17:45

schmog hat geschrieben:
Dienstag 16. Juli 2019, 12:40
Uhrwerk Orange gefällt mir nicht mehr!
Zu brutal, abstossende sinnlose Gewalt. :shock:
Ich habe ihn zum ersten mal gesehen und war verdutzt, wie brutal dieser Film aus den frühen 70ern eigentlich ist, war damals sicher ziemlich umstritten... :shock:
Peace & Merry Christmas everybody 🍀

Charakterliche Eigenschaften: zwischen Dur und Moll

Antworten

Zurück zu „Hobby“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste