Ist man lieb wird man vom Leben bestraft

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal, Kathy

Antworten
Benutzeravatar
Wuchtbrumme
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3947
Registriert: Donnerstag 1. Oktober 2015, 22:31
Geschlecht: weiblich
AB Status: am Thema interessiert
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Ist man lieb wird man vom Leben bestraft

Beitrag von Wuchtbrumme » Donnerstag 8. November 2018, 16:01

NBUC hat geschrieben:
Donnerstag 8. November 2018, 15:57
Stabil hat geschrieben:
Donnerstag 8. November 2018, 13:23
...
Kannst du sexuelles Interesse nur mitteilen, oder kannst du es auch zeigen.
...
Wie soll das aussehen? Mantel auf ...
1. Viiiiiiel weniger distanziert sein
2. freundlich und ein kleines bisschen gierig gucken
Wenn Du die Augen schließt klingt Regen wie Meeresrauschen

The good news about midlife is that the glass is still half full. Of course, the bad news is that it won't be long before your teeth are floating in it.

NBUC
Eins mit dem Forum
Beiträge: 11060
Registriert: Montag 26. Oktober 2009, 17:25
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Wohnort: Kulturhauptstadt2010

Re: Ist man lieb wird man vom Leben bestraft

Beitrag von NBUC » Donnerstag 8. November 2018, 16:22

Wuchtbrumme hat geschrieben:
Donnerstag 8. November 2018, 16:01
NBUC hat geschrieben:
Donnerstag 8. November 2018, 15:57
Stabil hat geschrieben:
Donnerstag 8. November 2018, 13:23
...
Kannst du sexuelles Interesse nur mitteilen, oder kannst du es auch zeigen.
...
Wie soll das aussehen? Mantel auf ...
1. Viiiiiiel weniger distanziert sein
2. freundlich und ein kleines bisschen gierig gucken
Ohne Flachs dürften wir hier wohl maßgeblich im Timingbereich sein.
Wann soll/bzw. eher muss dieses sexuelle Interesse denn dann mitgeteilt werden?
Deine beiden Punkte deuten mir eher auf einen sehr frühen Moment hin bzw. würden bei Spontankontakten ja sogar zwingend in diese paar Minuten gepresst werden müssen.

Freundlich gucken und etwas näher rücken dürften dann ber auch nicht die kompletet Lösung des Rätsels sein.
Natural Born UnCool

Alle gesellschaftlichen Betrachtungen enthalten zwangsläufig Verallgemeinerungen und werden daher Ausnahmen und Einzelfälle enthalten, denen sie nicht gerecht werden können.

wenn ich nicht antworten sollte heißt das nicht, dass du Recht hast, sondern ich kein Internet!

Benutzeravatar
Dérkesthai
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 469
Registriert: Samstag 18. August 2018, 10:02
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Ist man lieb wird man vom Leben bestraft

Beitrag von Dérkesthai » Donnerstag 8. November 2018, 16:34

Stabil hat geschrieben:
Donnerstag 8. November 2018, 13:23
Kannst du sexuelles Interesse nur mitteilen, oder kannst du es auch zeigen.
Letzte Erfahrung war, daher Soft-AB, dass ich ausgiebig der Zungenvereinigung gehuldigt habe. Daher würde ich beides nennen. Mein Problem ist, dass ich die Signale nicht erkenne / lesen kann, wenn ich weiter gehen darf. Bisher wurde - dadurch vergrößert sich die Unsicherheit nicht gerade wenig - mir NIE irgendwas mitgeteilt, gleichzeitig sind dass es auch die gleichen Damen, die gerne eine Zustimmung ihrerseits, logisch, voraussetzen. Wenn aber nichts geäußert wird...
Stabil hat geschrieben:
Donnerstag 8. November 2018, 13:23
Für die Auswahl der geeigneten Publikationen und Autoren bzw. Autorinnen sind wir selbst zuständig.
Nicht überall steht etwas drin was grad einer bestimmten Einzelperson hilft.

Die Deissler schreibt ganz nette Sachen für ein ganz bestimmtes Publikum, aber nirgends habe ich glesen, dass sie den Anspruch erhebt, für jeden das Allheilmittel zur Verfügung zu stellen.
Naja, offensichtlich nicht, unterschwellig klingt vieles so, als wäre es eines. Außerdem lässt sie viele Faktoren außer Acht. Wie bitte soll denn jemand ohne sexuelle / beziehungstechnische Erfahrung selbstbewusst auftreten können, weil er/sie weiß, was zu tun ist? Funktioniert doch schon gar nicht. Allein deswegen ist das für die AB-Problematik schon mal völlig unzureichend.

Wenn Krankheiten dazu kommen, da kann und möchte nur für mich sprechen, dann ist das ein ganz anderes Problem. Einige Formulierungen sind aber so, dass man diesen Eindruck bekommen kann. Und ich bin wahrlich nicht die einzige Person, der das so geht. Woanders wird sie auch gepostet und eher müde belächelt. Selbst von anderen Therapeuten. Das ist aber auch ein ganz allgemeines Problem. Auch von mir. Der Wunsch nach Erklärungen und (einfachen9 Lösungen führt das Hirn in manch einen Abgrund und in die nächste Enttäuschung.

Damit räume ich auch eine fehlerbehaftete Betrachtungsweise meinerseits ein. Subjektives Empfinden. Ein verklärter Blick, wie es meines Erachtens im Optimalfall laufen sollte.

Dieses bestimmte Publikum ist aber m. E. nicht hier. Woher die Selbstsicherheit nehmen, wenn nicht lügen? Zu nett sein um des Nettseins Willen nur für das Eine darf man nicht. Flunkern aber auch nicht. Was es m.E. wäre, würde ich sex. Selbstsicherheit erzeugen (können und wollen).
So wie es einmal war, wird es nie wieder sein. So wie es einmal wird, so war es vorher noch nie.

Benutzeravatar
inVinoVeritas
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 1049
Registriert: Montag 19. Mai 2008, 10:58
Geschlecht: männlich
AB Status: am Thema interessiert
Wohnort: NRW

Re: Ist man lieb wird man vom Leben bestraft

Beitrag von inVinoVeritas » Donnerstag 8. November 2018, 16:34

NBUC hat geschrieben:
Donnerstag 8. November 2018, 15:57
Stabil hat geschrieben:
Donnerstag 8. November 2018, 13:23
...
Kannst du sexuelles Interesse nur mitteilen, oder kannst du es auch zeigen.
...
Wie soll das aussehen? Mantel auf ...
Da schließt sich der Kreis zu der aktuell laufenden anderen Diskussion, wo gefragt wurde was ein Flirt ist und was ein Date von einem Gespräch mit einer x-beliebigen Person unterscheidet.
Sexuelles Interesse wird in der Regel nicht geradeheraus verbalisiert, sondern äußert sich in der Art und Weise, wie Mann und Frau miteinander flirten.
Selbst wenn es direkter bzw. eindeutiger geäußert wird, so wird - ich kenne es nicht anders - trotzdem nie "willst du noch hochkommen und mit mir Sex haben?" gefragt, sondern: "Lust heute Abend bei mir gemütlich einen Film zu schauen / was zu kochen?" (ich hatte ausnahmslos immer Sex mit der jeweiligen Frau, wenn ein Treffen unter der Überschrift stattfand) oder Nachts wenn man gerade von einer Party kommt: "Lust noch auf einen Drink/einen Kaffee mit hochzukommen?" (das ist die am endeutigsten mir bekannte Verbalisierung von Sex-wollen).

Ich weiß, dass von dem was ich hier im Forum so gelesen habe, so einige ABs keine gut justierten Antennen für diese spezielle Mann-Frau-Kommunikation haben, das lässt es vielleicht auch für den einen oder anderen schwer nachvollziehen.

Benutzeravatar
Arsonist
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 308
Registriert: Sonntag 14. Februar 2016, 15:48
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Ist man lieb wird man vom Leben bestraft

Beitrag von Arsonist » Donnerstag 8. November 2018, 16:50

Wenn ich das was hier so lese was hier geschrieben wird habe ich den Eindruck dass die meisten von euch einfach keine Ahnung vom RL haben. So Aussagen wie "Nur Typen die sich wir Arschlöcher verhalten haben eine Freundin" kann nur von Leuten kommen die selbst keine Freunde haben und nie unter Leute kommen. Sorry, aber sowas ist doch absoluter Bullshit. Wer nett ist, wird doch nicht vom Leben bestraft! Man sollte sich nur nicht ausnutzen lassen. Und zwischen "nett sein" und "ausnutzen" liegen Welten. Nochmal ein paar Worte zur Arschloch-Theorie: Wie viele Typen kennt ihr von denen ihr wisst dass sie Arschlöcher sind und die dauernd Frauen ausnutzen? Klar es gibt ein paar Soziopathen die geschickt manipulieren. Aber die meisten Typen die ich kenne und nachweislich viele Frauen hatten sehen einfach nur richtig gut aus und sind selbst seht angenehme Menschen. Und ich glaube die ganzen Frauen die was mit denen hatten, sind vermutlich auch auf ihrer Kosten gekommen.

Und wenn ihr auf die Leute Typ "Discopumper" neidisch seid: Meine Güte dann geht doch einfach statt im Abtreff zu spamen ins Fitnessstudio, achtet auf die Ernährung und zieht euer Ding durch, ein paar Monate später sieht man Ergebnisse. Dazu gehört nicht mehr als eine Portion Sturheit, es kann wirklich jeder Idiot. Ich glaube dass es umgekehrt ist, und zwar dass die Typen die sich wie Arschlöcher aufführen sich es einfach erlauben können weil sie gut aussehen. Hab ich schon zig mal erlebt dass Kumpels von mir im Club von Frauen angesprochen wurden und sie fünf Minuten später ihre Zunge im Hals stecken hatten. Kann mich da nur wiederholen dass alles zu 80% übers Aussehen + ein bisschen Mut + Eloquenz läuft.
Talbot hat geschrieben:
Dienstag 6. November 2018, 20:14
Wenn´s da nach den Vorstellungen einiger AB´s hier geht hätte ich wahrscheinlich von 50%+ der Frauen mit denen mal was bei mir lief direkt ne sexuelle Belästigungsklage um die Ohren gehauen bekommen müssen nachdem ich sie spätestens 5 Minuten nach dem Kennenlernen geküsst habe.
Nehmt euch ein Beispiel an @Talbot: Man muss immer ein bisschen dreist sein, sonst wird das nix, habe ich auch schon mehrfach von meinen männlichen Kumpels gehört. Zudem sieht er auch noch gut aus, dann läuft es natürlich mit den Mädels im Club. PS: Ich gönns dir ja auch, du scheinst ein guter Kerl zu sein.
Der Schussel hat geschrieben:
Montag 5. November 2018, 09:24
Da sich das Thema regelmäßig wiederholt, wiederhole ich mich auch mal (andere wiederholen sich ja auch ständig :schlafen: ) mit dem Link zu diesem lesenswerten Artikel meiner persönlichen Heldin Nina Deißler:

Du bist zu nett! Oder doch nicht?
Was soll das denn bitte sein? Inhaltsloser Text, in dem 37 mal das Wort "Sex" vorkommt :mrgreen: Aber wenigstens ist unten ein Button, wenn man dem Link folgt kann man sich Tickets für ihre Workshops kaufen der "Dein Leben verändern wird" 8-)

NBUC
Eins mit dem Forum
Beiträge: 11060
Registriert: Montag 26. Oktober 2009, 17:25
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Wohnort: Kulturhauptstadt2010

Re: Ist man lieb wird man vom Leben bestraft

Beitrag von NBUC » Donnerstag 8. November 2018, 16:59

Arsonist hat geschrieben:
Donnerstag 8. November 2018, 16:50
. Zudem sieht er auch noch gut aus, dann läuft es natürlich mit den Mädels im Club.
Könnte auch der Grund sein, warum ER keine Belästigungsklage bekommt ... :pfeif:
Natural Born UnCool

Alle gesellschaftlichen Betrachtungen enthalten zwangsläufig Verallgemeinerungen und werden daher Ausnahmen und Einzelfälle enthalten, denen sie nicht gerecht werden können.

wenn ich nicht antworten sollte heißt das nicht, dass du Recht hast, sondern ich kein Internet!

Stabil
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1326
Registriert: Donnerstag 26. April 2018, 11:07
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.
Wohnort: südlich der Alpen

Re: Ist man lieb wird man vom Leben bestraft

Beitrag von Stabil » Donnerstag 8. November 2018, 17:03

NBUC hat geschrieben:
Donnerstag 8. November 2018, 15:57
Stabil hat geschrieben:
Donnerstag 8. November 2018, 13:23
...
Kannst du sexuelles Interesse nur mitteilen, oder kannst du es auch zeigen.
...
Wie soll das aussehen? Mantel auf ...
Naja irgendwas ist da noch nicht ganz angekommen, wenn es darauf hinausläuft.
Ich kenne einen, der das mit "Mantel auf ..." versucht hat. Ich sag dir, DER hat Bekanntschaften gemacht.
[+] Die Bekanntschaften
Polizisten, Amtsarzt, Richter, ...
* Am meisten schmerzt das Gute, das wir zwar erlebt haben, aber in uns nicht angekommen ist *

Benutzeravatar
Der Schussel
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 606
Registriert: Freitag 22. Januar 2016, 22:03
Geschlecht: männlich
Wohnort: Krefeld, NRW

Re: Ist man lieb wird man vom Leben bestraft

Beitrag von Der Schussel » Donnerstag 8. November 2018, 17:54

Arsonist hat geschrieben:
Donnerstag 8. November 2018, 16:50
Der Schussel hat geschrieben:
Montag 5. November 2018, 09:24
Da sich das Thema regelmäßig wiederholt, wiederhole ich mich auch mal (andere wiederholen sich ja auch ständig :schlafen: ) mit dem Link zu diesem lesenswerten Artikel meiner persönlichen Heldin Nina Deißler:

Du bist zu nett! Oder doch nicht?
Was soll das denn bitte sein? Inhaltsloser Text, in dem 37 mal das Wort "Sex" vorkommt :mrgreen: Aber wenigstens ist unten ein Button, wenn man dem Link folgt kann man sich Tickets für ihre Workshops kaufen der "Dein Leben verändern wird" 8-)
Über den Artikel ist hier aber ziemlich ausführlich diskutiert worden. Nicht schlecht für einen inhaltslosen Text. 8-)
Das Beste kommt noch.
Dein Gesicht ist dir gegeben, aber lachen musst du schon selber. :D
"Auf der Skala von 1-10, wie kompliziert bist du?" - "Geht auch 11?" - "Nein!" - "Warum nicht?"

Benutzeravatar
Milkman
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1113
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 19:41

Re: Ist man lieb wird man vom Leben bestraft

Beitrag von Milkman » Donnerstag 8. November 2018, 17:56

Arsonist hat geschrieben:
Donnerstag 8. November 2018, 16:50
Klar es gibt ein paar Soziopathen die geschickt manipulieren. Aber die meisten Typen die ich kenne und nachweislich viele Frauen hatten sehen einfach nur richtig gut aus und sind selbst seht angenehme Menschen.
Das ist leider oft genug die Wahrheit - und reduziert unser Gejammer (ja, meins auch) auf Äußerungen aus bloßem Neid oder frust. :sadman:
Whatever floats your boat...

Online
Benutzeravatar
schmog
Eins mit dem Forum
Beiträge: 16132
Registriert: Sonntag 14. Dezember 2008, 21:07
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: City

Re: Ist man lieb wird man vom Leben bestraft

Beitrag von schmog » Donnerstag 8. November 2018, 18:07

Stabil hat geschrieben:
Mittwoch 7. November 2018, 16:35
[+] quote
schmog hat geschrieben:
Mittwoch 7. November 2018, 09:51
Stabil hat geschrieben:
Mittwoch 7. November 2018, 09:34
Das glaub ich dir.

So wie du mit deiner Vergangenheit heute umgehst, glaube ich dir, dass du dir keine Chancen zuschreibst.

Wie wir damals waren, nützt uns heute wenig.
Hoppala hat geschrieben:
Dienstag 6. November 2018, 12:29
schmog, bitte die Ruhe behalten.
Du weißt selbst, dass dein Werdegang und deine Situation sehr speziell und geradezu tragisch sind.

Das Wenigste, was du im Forum liest, ist für dich nützlich verwertbar. Noch weniger als für andere. Leider.
Nach all den Jahren hier im Forum muss ich sagen, dass du dein Leben bei allen Widrigkeiten anscheinend mit einem Anstand und Aufrichtigkeit und Beharrlichkeit führst, an der sich andere ne Scheibe abschneiden können.


Wenn du als negativer Mensch wahrgenommen wirst, dann ist das so. Du hast Gründe dafür. Das ändert aber nichts daran, dass die Menschen dich negativ wahrnehmen. Versuch, ihnen die Chance zu geben, dich besser und anders kennen zu lernen. Ob sie die Chance nutzen, liegt bei ihnen und es ist ihr Verlust, wenn sie sie nicht nutzen. Nicht deiner, denn mit Menschen, die dir nicht die nötige Aufmerksamkeit geben (können), ist dir wohl auch nicht gedient?
Hoppala brachte es oben auf den Punkt! :daumen: :?
Ja Hoppalas Beitrag habe ich sehr gut gefunden. Sein Inhalt widerspricht auch nicht dem, was ich geschrieben habe.

Diesen Worten stimme ich voll und ganz zu und widerspreche keinem Teil davon:
"Du weißt selbst, dass dein Werdegang und deine Situation sehr speziell und geradezu tragisch sind.
Das Wenigste, was du im Forum liest, ist für dich nützlich verwertbar. Noch weniger als für andere. Leider.
Nach all den Jahren hier im Forum muss ich sagen, dass du dein Leben bei allen Widrigkeiten anscheinend mit einem Anstand und Aufrichtigkeit und Beharrlichkeit führst, an der sich andere ne Scheibe abschneiden können."

Mein Beitrag ergänzt das nur sinngemäss so:
Auch das, wie du heute mit dem Erlebten umgehst, ist speziell und tragisch, dein Umgang mit der Vergangenheit hindert dich daran, dein Leben anders anzusehen und zu verändern. Es ist tragisch dass heute dein destruktiver Neid, deine Missgunst, deine Verachtung und deine Wut auf Menschen, die dir nichts getan haben, deine Chancen kaputt machen.
Das wird etwa so sein!

Nachvollziehbar wenn man im RL am Sch **** Griff gezogen hat ...
Zustand und Band Status Quo ist super

Benutzeravatar
Wuchtbrumme
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3947
Registriert: Donnerstag 1. Oktober 2015, 22:31
Geschlecht: weiblich
AB Status: am Thema interessiert
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Ist man lieb wird man vom Leben bestraft

Beitrag von Wuchtbrumme » Donnerstag 8. November 2018, 18:15

NBUC hat geschrieben:
Donnerstag 8. November 2018, 16:22
Wuchtbrumme hat geschrieben:
Donnerstag 8. November 2018, 16:01

Ohne Flachs dürften wir hier wohl maßgeblich im Timingbereich sein.
Wann soll/bzw. eher muss dieses sexuelle Interesse denn dann mitgeteilt werden?
Deine beiden Punkte deuten mir eher auf einen sehr frühen Moment hin bzw. würden bei Spontankontakten ja sogar zwingend in diese paar Minuten gepresst werden müssen.

Freundlich gucken und etwas näher rücken dürften dann ber auch nicht die kompletet Lösung des Rätsels sein.
Dieser Tipp ist nur für Dich, NBUC, nicht für andere Leser gedacht: bevor Du Frauen ansprichst musst du etwas an Deiner Haltung zu den Menschen und damit an Deiner Außenwirkung drehen.

Wie schon gesagt wirkst Du sehr zurückhaltend auf mich. Das liegt sicherlich daran, dass Du Angst hast für aufdringlich und übergriffig gehalten zu werden. Glaube mir aber, dass das nicht der Fall sein wird. Du müsstest viel mehr aus Dir rauskommen und lernen, locker mit (bisher) Fremden zu plaudern und sie für Dich einzunehmen.

Glaubst Du, das könntest Du schaffen?
Wenn Du die Augen schließt klingt Regen wie Meeresrauschen

The good news about midlife is that the glass is still half full. Of course, the bad news is that it won't be long before your teeth are floating in it.

Stabil
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1326
Registriert: Donnerstag 26. April 2018, 11:07
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.
Wohnort: südlich der Alpen

Re: Ist man lieb wird man vom Leben bestraft

Beitrag von Stabil » Donnerstag 8. November 2018, 18:29

Dérkesthai hat geschrieben:
Donnerstag 8. November 2018, 16:34
Stabil hat geschrieben:
Donnerstag 8. November 2018, 13:23
Kannst du sexuelles Interesse nur mitteilen, oder kannst du es auch zeigen.
Zungenvereinigung
Du hast geküsst. Das ist ein guter Weg, sexuelles Interesse zu zeigen. Das passt zu einer bestimmten Stufe der Annäherung. Vorher und nachher gibt es noch viele andere Wege.
Das Küssen hast du gelernt. Was ist eigentlich mit den anderen Möglichkeiten, hast du das schon mal Interesse gehabt?
Dérkesthai hat geschrieben:
Donnerstag 8. November 2018, 16:34
Bisher wurde mir NIE irgendwas mitgeteilt,
Die Zustimmung der Damen wird nicht verbal mitgeteilt.
Sie wird gezeigt.
Dérkesthai hat geschrieben:
Donnerstag 8. November 2018, 16:34
gleichzeitig sind dass es auch die gleichen Damen, die gerne eine Zustimmung ihrerseits, logisch, voraussetzen.
Natürlich, das ist ihr gutes Recht.
Dérkesthai hat geschrieben:
Donnerstag 8. November 2018, 16:34
Wenn aber nichts geäußert wird...
Müssen wir darauf achten, was sie zeigen.
Dérkesthai hat geschrieben:
Donnerstag 8. November 2018, 16:34
Stabil hat geschrieben:
Donnerstag 8. November 2018, 13:23
Für die Auswahl der geeigneten Publikationen und Autoren bzw. Autorinnen sind wir selbst zuständig.
Nicht überall steht etwas drin was grad einer bestimmten Einzelperson hilft.
Die Deissler schreibt ganz nette Sachen für ein ganz bestimmtes Publikum, aber nirgends habe ich glesen, dass sie den Anspruch erhebt, für jeden das Allheilmittel zur Verfügung zu stellen.
Naja, offensichtlich nicht, ... Dieses bestimmte Publikum ist aber m. E. nicht hier.
So scheint es zu sein. Doch irgendwas hat dich beschäftigt. Ich konnte es aber nicht erkennen, was die Motivation und Faszination ist.
Dérkesthai hat geschrieben:
Donnerstag 8. November 2018, 16:34
Woher die Selbstsicherheit nehmen ... ?
DAS ist eine interessante Frage.
Ich schlage vor, mit Selbstvertrauen zu beginnen. Wenn man an Neues herangeht, hilft das Vertrauen in die eigene Lernfähigkeit.

Ich hoffe, du bist einverstanden, wenn ich die Frage neu formuliere: Woher Selbstvertrauen nehmen?
Selbstvertrauen kann aus der eigenen Erfahrung im Lernen durch aktives Handeln entstehen in Verbindung damit, dass man sich seine kleinen und grossen Erfolge anerkennt. Bewusstes Lernen durch Erfahrung setzt voraus, dass man sich Ziele setzt.

Ob du Ziele in dem besprochenen Bereich hast, ist mir natürlich nicht bekannt.
Küssen hast du anscheinend - wie gesagt - gelernt. Hast du dir das eigentlich schon einmal bewusst anerkannt?
Ausserdem habe ich den Verdacht, dass du davor auch schon was richtig gemacht hast, denn, bis es zum Küssen kommt, passiert meist noch ein Wenig.
* Am meisten schmerzt das Gute, das wir zwar erlebt haben, aber in uns nicht angekommen ist *

Benutzeravatar
Dérkesthai
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 469
Registriert: Samstag 18. August 2018, 10:02
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Ist man lieb wird man vom Leben bestraft

Beitrag von Dérkesthai » Donnerstag 8. November 2018, 18:43

@Stabil
Ich antworte so. Ich bin faul.

Küssen gelernt: Naja, ich hab einfach gemacht. Komme ab der Stelle aber seit 20+ Jahren nicht weiter.

Zustimmung zeigen: Ja, das ist doof, denn wie gesagt, kann ich derlei Signale weder erkennen noch lesen. Sonst hätte ich das Problem ja nicht. Denke ich.

Selbstvertrauen: Aber da ist doch das gleiche Dilemma. Das kann ich doch nur aufbauen, wenn ich zu einem bestimmten Zeitpunkt einen Übungsgrundkurs mit den Basics gemacht habe. Also, eher denen, die übers Küssen hinaus gehen. Bei mir hapert es nicht am Verständnis deiner Fragen und / oder Intention, sondern, dass ich meine jetzige Situation kenne und das Ziel. Aber nicht den Weg dahin?
-Ich KÖNNTE den Weg verkürzen mit dem Besuch einer Professionellen. Dazu fehlt mir Geld, Interesse an einfach Sex - denn ganz ehrlich, davon lerne ich auch nicht wie ich dorthin komme. Dann habe ich das Ziel erreicht, weil ich den Weg dorthin überspringen kann, nicht aber, weil ich ihn mir selbst erarbeitet habe. Das ist also für mich Schummeln.
-Ich KÖNNTE auch ein Übungsgesuch hier aufgeben. Aber auch dabei besteht das Problem, FALLS jemand zusagen sollte, überspringe ich die Signale doch direkt und lerne diese wieder nicht. Ich kenne die Intention, sonst hätte sie mir ja nicht antworten brauchen, wenn sie nicht will. Also wieder Schummeln und den Weg wieder übersprungen. Erneut kein Lerneffekt außer das ich ggf. den AB-Status los bin. Das ist nett, lehrt mich aber nicht die Signale zu erkennen und (!) richtig zu lesen.

Küssen anerkennen: Soll ich mir - überspitzt gesagt - einen goldenen Orden verleihen, weil ich etwas geschafft habe, was x Personen weltweit ebenfalls getan haben? Ja, ich weiß, das soll mir Schub geben. Aber auch hier, kenne ich meinen Status und deine Intention, sprich mein Ziel. Aber ich habe keine Idee, wie ich diesen Weg beschreiten soll. Ich kann derlei nicht. Noch nicht. Vielleicht lerne ich das irgendwann. Mit Glück bevor ich zu Torf werde.
So wie es einmal war, wird es nie wieder sein. So wie es einmal wird, so war es vorher noch nie.

Krausig
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1625
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:13
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Ist man lieb wird man vom Leben bestraft

Beitrag von Krausig » Donnerstag 8. November 2018, 19:00

Arsonist hat geschrieben:
Donnerstag 8. November 2018, 16:50
Wenn ich das was hier so lese was hier geschrieben wird habe ich den Eindruck dass die meisten von euch einfach keine Ahnung vom RL haben. So Aussagen wie "Nur Typen die sich wir Arschlöcher verhalten haben eine Freundin" kann nur von Leuten kommen die selbst keine Freunde haben und nie unter Leute kommen. Sorry, aber sowas ist doch absoluter Bullshit. Wer nett ist, wird doch nicht vom Leben bestraft! Man sollte sich nur nicht ausnutzen lassen. Und zwischen "nett sein" und "ausnutzen" liegen Welten. Nochmal ein paar Worte zur Arschloch-Theorie: Wie viele Typen kennt ihr von denen ihr wisst dass sie Arschlöcher sind und die dauernd Frauen ausnutzen? Klar es gibt ein paar Soziopathen die geschickt manipulieren. Aber die meisten Typen die ich kenne und nachweislich viele Frauen hatten sehen einfach nur richtig gut aus und sind selbst seht angenehme Menschen. Und ich glaube die ganzen Frauen die was mit denen hatten, sind vermutlich auch auf ihrer Kosten gekommen.

Und wenn ihr auf die Leute Typ "Discopumper" neidisch seid: Meine Güte dann geht doch einfach statt im Abtreff zu spamen ins Fitnessstudio, achtet auf die Ernährung und zieht euer Ding durch, ein paar Monate später sieht man Ergebnisse. Dazu gehört nicht mehr als eine Portion Sturheit, es kann wirklich jeder Idiot. Ich glaube dass es umgekehrt ist, und zwar dass die Typen die sich wie Arschlöcher aufführen sich es einfach erlauben können weil sie gut aussehen. Hab ich schon zig mal erlebt dass Kumpels von mir im Club von Frauen angesprochen wurden und sie fünf Minuten später ihre Zunge im Hals stecken hatten. Kann mich da nur wiederholen dass alles zu 80% übers Aussehen + ein bisschen Mut + Eloquenz läuft.
Talbot hat geschrieben:
Dienstag 6. November 2018, 20:14
Wenn´s da nach den Vorstellungen einiger AB´s hier geht hätte ich wahrscheinlich von 50%+ der Frauen mit denen mal was bei mir lief direkt ne sexuelle Belästigungsklage um die Ohren gehauen bekommen müssen nachdem ich sie spätestens 5 Minuten nach dem Kennenlernen geküsst habe.
Nehmt euch ein Beispiel an @Talbot: Man muss immer ein bisschen dreist sein, sonst wird das nix, habe ich auch schon mehrfach von meinen männlichen Kumpels gehört. Zudem sieht er auch noch gut aus, dann läuft es natürlich mit den Mädels im Club. PS: Ich gönns dir ja auch, du scheinst ein guter Kerl zu sein.
Der Schussel hat geschrieben:
Montag 5. November 2018, 09:24
Da sich das Thema regelmäßig wiederholt, wiederhole ich mich auch mal (andere wiederholen sich ja auch ständig :schlafen: ) mit dem Link zu diesem lesenswerten Artikel meiner persönlichen Heldin Nina Deißler:

Du bist zu nett! Oder doch nicht?
Was soll das denn bitte sein? Inhaltsloser Text, in dem 37 mal das Wort "Sex" vorkommt :mrgreen: Aber wenigstens ist unten ein Button, wenn man dem Link folgt kann man sich Tickets für ihre Workshops kaufen der "Dein Leben verändern wird" 8-)
+2

NBUC
Eins mit dem Forum
Beiträge: 11060
Registriert: Montag 26. Oktober 2009, 17:25
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Wohnort: Kulturhauptstadt2010

Re: Ist man lieb wird man vom Leben bestraft

Beitrag von NBUC » Donnerstag 8. November 2018, 20:18

Wuchtbrumme hat geschrieben:
Donnerstag 8. November 2018, 18:15
Dieser Tipp ist nur für Dich, NBUC, nicht für andere Leser gedacht: bevor Du Frauen ansprichst musst du etwas an Deiner Haltung zu den Menschen und damit an Deiner Außenwirkung drehen.

Wie schon gesagt wirkst Du sehr zurückhaltend auf mich. Das liegt sicherlich daran, dass Du Angst hast für aufdringlich und übergriffig gehalten zu werden. Glaube mir aber, dass das nicht der Fall sein wird. Du müsstest viel mehr aus Dir rauskommen und lernen, locker mit (bisher) Fremden zu plaudern und sie für Dich einzunehmen.

Glaubst Du, das könntest Du schaffen?
Auch da sehe ich zunächst ein Timingproblem.

Ungefähr so:
Phase 1: Neue Gruppe oder Person, man kennt sich nicht, also bin ich allgemein höflich-freundlich wie zu allen anderen auch erst einmal.
Phase 2: Da ist jemand, der/die dabei besser "klickt" irgendwie als normal. Also widme ich dieser Person "seriös" mehr Aufmerksamkeit und versucht mehr Kontakt zu bekommen und mehr heraus zu finden. Hier beginnt das mit der Problematik das der Phase angemessen seriös zu gestalten. Blockt die Person oder läuft dass dann doch nicht rund, lasse ich es eben, respektiere die gewünschte Distanz und falle in Verhalten von Phase 1 zurück, zumindest fürs Erste.
Phase 3: Die Nahaufnahme zeigt nach einiger Zeit: Persönlich interessant! Dann kommt erst das Problem mit wie "eskaliere" ich das nun angemessen, ohne eben aufdringlich und übergriffig zu sein.

Mein Eindruck ist aber, dass eine durchschnittliche Sie im Fall der nicht sofortigen Ausmusterung schon viel früher "aktive Werbung" erwartet, irgendwo Ende Phase 1 alleine schon um für Phase 2 qualifiziert zu sein und genug Nähe zu bekommen um herausfinden zu können, ob das tatsächlich eine interessante Kandidatin wäre.
Natural Born UnCool

Alle gesellschaftlichen Betrachtungen enthalten zwangsläufig Verallgemeinerungen und werden daher Ausnahmen und Einzelfälle enthalten, denen sie nicht gerecht werden können.

wenn ich nicht antworten sollte heißt das nicht, dass du Recht hast, sondern ich kein Internet!

Stabil
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1326
Registriert: Donnerstag 26. April 2018, 11:07
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.
Wohnort: südlich der Alpen

Re: Ist man lieb wird man vom Leben bestraft

Beitrag von Stabil » Donnerstag 8. November 2018, 20:33

Du schreibst inhaltlich sehr konzentriert, da kann ich nur den Überblick behalten, wenn ich auf Einzelzitate antworte.
Dérkesthai hat geschrieben:
Donnerstag 8. November 2018, 18:43
Zustimmung zeigen: Ja, das ist doof, denn wie gesagt, kann ich derlei Signale weder erkennen noch lesen. Sonst hätte ich das Problem ja nicht. Denke ich.
Anhand von praktischen Situationen es zu erkennen oder zu erklären, wie man zu Signalen kommt und wie man sie dann deutet, ist einfach. Ausschliesslich theoretisch das lernen zu wollen halte ich für aussichstslos.

Dérkesthai hat geschrieben:
Donnerstag 8. November 2018, 18:43
Selbstvertrauen: Aber da ist doch das gleiche Dilemma. Das kann ich doch nur aufbauen, wenn ich zu einem bestimmten Zeitpunkt einen Übungsgrundkurs mit den Basics gemacht habe.
Das Dilemma entsteht nur, wenn du dir deine eigenen Erfolge nicht anerkennst, weil du sie für zu klein, für zu wenig besonders oder für zu künstlich hältst.
In dem Moment, wo du dir die bisherigen Erfolge anerkennst, kannst du beginnen, die Basics zu lernen.

Dérkesthai hat geschrieben:
Donnerstag 8. November 2018, 18:43
Bei mir hapert es nicht am Verständnis deiner Fragen ...
Den Eindruck habe ich auch.

Dérkesthai hat geschrieben:
Donnerstag 8. November 2018, 18:43
Bei mir hapert es nicht am Verständnis deiner Intention ...
Meine Intention ist bescheiden: Ich will auf Beiträge, die mir sinnvoll erscheinen, sinnvoll antworten und dabei dazu lernen. Ich will dazulernen, was das Verständnis von Situationen von anderen Personen betrifft und ich will dazulernen, was anderen Personen in ihren speziellen Situationen hilft und ich will lernen, mich besser auszudrücken und die Schreibpartner besser zu verstehen.

Dérkesthai hat geschrieben:
Donnerstag 8. November 2018, 18:43
... sondern, dass ich meine jetzige Situation kenne ...
Niemand kann seine eigene Situation vollständig kennen. Wir kennen nicht alle Aspekte, wir können gar nicht alle Betrachtungsweisen kennen. Wir können gar nicht wissen, wie eine neue Betrachtungsweise völlig Neues in unserer Situation sichtbar werden lassen kann.

Dérkesthai hat geschrieben:
Donnerstag 8. November 2018, 18:43
... und das Ziel.
Ja was ist denn dein Ziel?

Dérkesthai hat geschrieben:
Donnerstag 8. November 2018, 18:43
-Ich KÖNNTE den Weg verkürzen mit dem Besuch einer Professionellen. Dazu fehlt mir Geld, Interesse an einfach Sex - denn ganz ehrlich, davon lerne ich auch nicht wie ich dorthin komme. Dann habe ich das Ziel erreicht, weil ich den Weg dorthin überspringen kann, nicht aber, weil ich ihn mir selbst erarbeitet habe. Das ist also für mich Schummeln.
-Ich KÖNNTE auch ein Übungsgesuch hier aufgeben. Aber auch dabei besteht das Problem, FALLS jemand zusagen sollte, überspringe ich die Signale doch direkt und lerne diese wieder nicht. Ich kenne die Intention, sonst hätte sie mir ja nicht antworten brauchen, wenn sie nicht will. Also wieder Schummeln und den Weg wieder übersprungen. Erneut kein Lerneffekt außer das ich ggf. den AB-Status los bin. Das ist nett, lehrt mich aber nicht die Signale zu erkennen und (!) richtig zu lesen.
Deine Vorbehalte gegen Schummeln und Abkürzungen verstehe ich gut. Persönlich neige ich auch eher zum richtig lernen unter echten Bedingungen. Manchmal ist es aber doch hilfreich, wenn man nicht alles auf einmal lernen muss. Wie weit das für dich relevant ist, weiss ich nicht.

Dérkesthai hat geschrieben:
Donnerstag 8. November 2018, 18:43
Küssen anerkennen: Soll ich mir - überspitzt gesagt - einen goldenen Orden verleihen, weil ich etwas geschafft habe, was x Personen weltweit ebenfalls getan haben?
Hier redest du dir einen deiner Erfolge klein und du entwertest ihn als zu wenig ungewöhnlich.

Dérkesthai hat geschrieben:
Donnerstag 8. November 2018, 18:43
Ja, ich weiß, das soll mir Schub geben.
Ich bin nicht ganz sicher, aber ich befürchte, du unterstellst mir, dass ich unehrlich bin und versuche einen deiner Erfolge grösser zu lügen, um dich zu manipulieren. Diese Unterstellung habe ich nicht verdient. Überlege bitte, ob du das zurücknehmen kannst. Denn wenn du befürchtest, von mir belogen und manipuliert zu werden, hat eine Diskussion im Forum zwischen uns keinen Sinn. Abgesehen von dieser persönlichen Komponente entwertest du hier nochmals deinen Erfolg - genauer gesagt ein Feedback über Erfolg. Du machst daraus so etwas wie eine "pädagogische Inszenierung". Ob der Begriff jetzt wirklich passt, weiss ich nicht. Bitte widersprich mir, wenn ich das missverstanden habe, vielleicht ist es etwas anderes.

Dérkesthai hat geschrieben:
Donnerstag 8. November 2018, 18:43
Aber ich habe keine Idee, wie ich diesen Weg beschreiten soll. Ich kann derlei nicht.
Ja das ist immer so, wenn man wo am Anfang steht. Schlechter sind die dran, die meinen, von vornherein schon alles zu wissen.
* Am meisten schmerzt das Gute, das wir zwar erlebt haben, aber in uns nicht angekommen ist *

Benutzeravatar
Dérkesthai
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 469
Registriert: Samstag 18. August 2018, 10:02
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Ist man lieb wird man vom Leben bestraft

Beitrag von Dérkesthai » Donnerstag 8. November 2018, 21:03

@Stabil
Die kannst auch gerne weiter zitieren, ich wollte lediglich begründen, warum ich das nicht mache. ;) Kein Vorwurf.

Ausschließlich aus dem Theoretischen zu lernen will ich auch gar nicht, die Tendenz geht genau in die gegensätzliche Richtung. Lieber praktische Erfahrung und ein wenig Erläuterung, wenn es mir nicht zu peinlich ist danach zu fragen.

Ich bin Realist. Was soll daran, abgesehen für ABs, für Nicht-ABs etwas besonderes sein? Also, nicht falsch verstehen, für mich ist es - Romantiker der ich bin - immer etwas besonderes.

Start ist meine jetzige Situation, Ziel sind etwaige neue Erfahrungen die man mir ggf. zugute kommen lässt und denen ich mit einer gehörigen Portion Demut, Respekt und auch Unkenntnis begegnen werde.

Schön, dass das nachvollziehbar ist. Für mich fehlt dann das Rundum-Paket. Aber: Ich räume ein, dass ich es nicht besser weiß. Vielleicht (!) hilft es mir voran. Aber gleichzeitig muss ich auch anhand der bisherigen Informationen davon ausgehen, dass die Möglichkeit besteht, das mich nur ein vollständiges Paket zufrieden stellen wird bzgl. Lerneffekt und Erfahrungserweiterung.

Entwertung meines "Erfolgs": Ich nehme den ersten Satz, um dir zugleich vehement zu widersprechen. Ich unterstelle dir gar nichts. Ich entwerte lediglich erneut meinen Erfolg - damit liegst du richtig - weil ich den darin nicht erkenne. Für mich ist Erfolg etwas, was die Mehrheit noch nicht erreicht hat. Prinzip ist ebenso bei Musikinstrumenten: Ja, toll, dass Person X beispielsweise die Akkord Reihenfolge gefällt. Ist aber nicht so als hätte ich diese als erster Mensch gespielt. Und auch hier gilt: Ich habe keine Ahnung, wie Anerkennung von Erfolgen funktioniert. Ich kenne IST-Zustand und den "SOLL"-Zustand (anstatt soll, geht kann ja auch... ich soll ja nichts, ich kann / darf mir das positiv zugute halten). Aber auch hier arbeite ich daran. Oder möchte es, mir fehlt der Profi an meiner Seite, den ich aktuell in der realen Welt suche.
So wie es einmal war, wird es nie wieder sein. So wie es einmal wird, so war es vorher noch nie.

Milchbub
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1682
Registriert: Montag 16. Januar 2017, 01:50

Re: Ist man lieb wird man vom Leben bestraft

Beitrag von Milchbub » Donnerstag 8. November 2018, 21:59

Hoppala hat geschrieben:
Dienstag 6. November 2018, 12:29
schmog hat geschrieben:
Dienstag 6. November 2018, 08:51
schmog hat geschrieben:
Montag 5. November 2018, 11:12

Nein!
Ich sei zu negativ höre ich oft. (erstaunt das mit meiner Heimvergangenheit)

Wer sich AB und zu Regen, Nebel und Kälte wünscht ist negativ ?? ....

Das Wetterbeispiel ist eines von Vielen!
Ich bringe mein Beispiel nochmals:
Wenn ein Normalo Typ sich in Mitteleuropa 365 Tage Sonne wünscht ist er ein weltfremdes, oberflächliches Arschloch!
Und typisch ... genau solche hohlen Sofeten sind bei vielen oberflächlichen Mainstream Frauen erfolgreich ...
schmog hat geschrieben:
Dienstag 6. November 2018, 09:21
Krausig hat geschrieben:
Dienstag 6. November 2018, 09:19

Nein ist er nicht. Aber mit dir zu diskutieren ist sowieso hoffnunglos.
Was ist er dann? Ein positiver Mensch ?? ....
schmog, bitte die Ruhe behalten.
Du weißt selbst, dass dein Werdegang und deine Situation sehr speziell und geradezu tragisch sind.

Das Wenigste, was du im Forum liest, ist für dich nützlich verwertbar. Noch weniger als für andere. Leider.
Nach all den Jahren hier im Forum muss ich sagen, dass du dein Leben bei allen Widrigkeiten anscheinend mit einem Anstand und Aufrichtigkeit und Beharrlichkeit führst, an der sich andere ne Scheibe abschneiden können.

Wenn du als negativer Mensch wahrgenommen wirst, dann ist das so. Du hast Gründe dafür. Das ändert aber nichts daran, dass die Menschen dich negativ wahrnehmen. Versuch, ihnen die Chance zu geben, dich besser und anders kennen zu lernen. Ob sie die Chance nutzen, liegt bei ihnen und es ist ihr Verlust, wenn sie sie nicht nutzen. Nicht deiner, denn mit Menschen, die dir nicht die nötige Aufmerksamkeit geben (können), ist dir wohl auch nicht gedient?

Ja, es ist üblich, Sonne und Wärme als "schönes Wetter" zu bezeichnen - auch noch nach 8 Wochen Wüstenhitze, wenn sich alle(!) nichts sehnlicher als einen Regenguss wünschen "hoffentlich ist das schöne Wetter bald vorbei! Es ist zu schön"; das sollte dir zeigen, was von solchen Floskeln zu halten ist.
Wer nun dennoch bzw. konsequenterweise auch mal gern 8 Wochen Regen wünscht, wird halt als Miesepeter einsortiert. Dabei ist der Fehler, dass du es so aussprichst - nicht, dass du es gern hätttest. Vermutlich würde dir auch 8 Wochen Dauerregen und ständig triefend nass, wenn du das Haus verlässt, auf die Nerven gehen, oder? Wer aber erzählt, dass er die Stimmung von rieselndem Regen mehr mag als 3 Tage windstillen Sonnenbrand, wird vielleicht als melancholisch, nicht aber als negativ wahrgenommen. Musst halt sagen, was du daran schön findest (und nicht, was dich an anderem Wetter stört).

Und nun freu dich: der Winter mit hoffentlich vielen trüben Tagen naht! :-)


Also ich nehme Schmog überhaupt nicht negativ wahr. Eher im Gegenteil ;)
Ich bin Anhänger der unabhängigen Eigenbrötler 🍀
Wo bleibt der Humor? :gruebel:

Stabil
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1326
Registriert: Donnerstag 26. April 2018, 11:07
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.
Wohnort: südlich der Alpen

Re: Ist man lieb wird man vom Leben bestraft

Beitrag von Stabil » Donnerstag 8. November 2018, 22:13

schmog hat geschrieben:
Donnerstag 8. November 2018, 18:07
Stabil hat geschrieben:
Mittwoch 7. November 2018, 16:35
Ja Hoppalas Beitrag habe ich sehr gut gefunden. Sein Inhalt widerspricht auch nicht dem, was ich geschrieben habe.

Diesen Worten stimme ich voll und ganz zu und widerspreche keinem Teil davon:
"Du weißt selbst, dass dein Werdegang und deine Situation sehr speziell und geradezu tragisch sind.
Das Wenigste, was du im Forum liest, ist für dich nützlich verwertbar. Noch weniger als für andere. Leider.
Nach all den Jahren hier im Forum muss ich sagen, dass du dein Leben bei allen Widrigkeiten anscheinend mit einem Anstand und Aufrichtigkeit und Beharrlichkeit führst, an der sich andere ne Scheibe abschneiden können."

Mein Beitrag ergänzt das nur sinngemäss so:
Auch das, wie du heute mit dem Erlebten umgehst, ist speziell und tragisch, dein Umgang mit der Vergangenheit hindert dich daran, dein Leben anders anzusehen und zu verändern. Es ist tragisch dass heute dein destruktiver Neid, deine Missgunst, deine Verachtung und deine Wut auf Menschen, die dir nichts getan haben, deine Chancen kaputt machen.
Das wird etwa so sein!

Nachvollziehbar wenn man im RL am Sch **** Griff gezogen hat ...
Ja Schmog, dein heutiger Umgang mit deiner tragischen Vergangenheit ist so nachvollziehbar wie andere Varianten, damit umzugehen.
Ich wünsch dir alles Gute und viel Kraft, auch wenn du meinst, ich hätte mich wie ein Idiot verhalten, um eine Frau zu bekommen. :vielglueck:
* Am meisten schmerzt das Gute, das wir zwar erlebt haben, aber in uns nicht angekommen ist *

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3777
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Ist man lieb wird man vom Leben bestraft

Beitrag von LonesomeCoder » Samstag 10. November 2018, 22:49

Arikari hat geschrieben:
Dienstag 6. November 2018, 15:11
LonesomeCoder hat geschrieben:
Dienstag 6. November 2018, 14:46
Arikari hat geschrieben:
Dienstag 6. November 2018, 14:28
Außerdem spiegeln solche Aussagen eine Art Selbstschutzstrategie. "Nur Idioten/Arschlöcher kriegen Frauen ab. Ich habe keine Frau, also bin ich kein Idiot/Arschloch, sondern ein netter Kerl. Frauen sind dumm und irrational, wenn sie solche Kerle nehmen. Es ist besser, ohne Frau dazustehen als ein Idiot zu sein" -> gefühlte moralische Überlegenheit gegenüber Frauen und erfolgreichen Männern.
Es fällt mir leichter mit derartigen verbalen Ausfällen umzugehen, wenn ich mir die Gründe dafür verdeutliche. Dennoch sind sie unberechtigt und respektlos.
Da ist sicher was dran.
Es gibt aber auch Frauen, die stehen wirklich auf schlechte Menschen und sorgen für diesen Eindruck. In meiner Schule waren die Mobber die Jungs, die unter den Mädchen am allerbegehtersten waren. Der Eindruck der Männer darüber kann schon auf realen Beobachtungen basieren. Ich weiß noch einen Fall, wo eine Frau von einem Mann im Gesicht mit Säure übergossen wurde. War groß in den Medien. Sie wusste von seiner Gewaltbereitschaft, aber Zitat ihrer Aussage, warum sie sich trotzdem eingelassen hat: "er war doch so ein schöner Mann". Und ich selber weiß einen Mörder, der nach 10 Jahren Jugendhaft wegen Mord an der Ex (nachdem sie ihren Trennungswunsch äußerte) wieder der Frauenheld ist, der er vorher war. Ist aber noch immer genau so aggressiv wie vorher.
1. Suchst du eine erwachsene Frau oder ein pubertierendes Mädchen, dass sich von jedem Maulhelden beeindrucken lässt?
2. Seine Freundin ermorden, mit Säure übergießen etc.: das sind so extreme Ausnahmefälle, dass ich dazu nur sagen kann: Ausnahmen bestätigen die Regel. Es gibt gewalttätige Arschlöcher, der gut bei einem bestimmten Typ Frau (emotional instabil, Helfersyndrom, selbst psychisch angeknackst, Gewaltopfer o.ä.) ankommen. Weil diese Frauen selbst nicht ganz knorke sind. Würdest du eine solche Frau haben wollen? Keine Frau, die ich persönlich kenne würde mit einem verurteilten Frauenmörder auch nur ausgehen, geschweige denn mit ihm zusammenkommen. Deswegen taugen diese Ausnahmefälle nicht als Beweis für irgendwas, außer dafür, dass es nichts gibt, das es nicht gibt.

Das Problem ist hier - wie so oft - die pauschale mab'sche Wahrnehmung von selbstbewussten, extrovertierten, schlagfertigen und flirtbereiten Männern als Arschlöchern, während Frauen diesen Typ Mann einfach als attraktiv und spannend wahrnehmen.
Zu 1.: Die Unterschiede zwischen Mädchen und erwachsenen Frauen sind (zumindest im Altersbereich bis so ca. 35) für mich kaum wahrnehmbar. Ich kann hier bei Frauen (deren Anteil sich kaum verändert hat) mit solchen Männern nur wahrnehmen, das sie nach außen drüber anders kommunizieren: anstatt damit anzugeben, wie böse ihr Mann ist, ist es ihnen nach außen eher unangenehm, das er ist so.
Zu 2.: Ja, meine Beispiele waren Ausnahmen in kleiner Häufigkeit. Weniger böse, aber trotzdem noch schlechte Männer gibts deutlich mehr und ein Hindernis bei der Partnersuche ist deren Verhalten auch im Alter von 30 oder drüber kaum.
Ne, eine solche Frau will ich nicht. Aber wenn ich dran denke, welch Frauenschwarm etwa der Mörder aus meinem Beispiel ist (kenne dem vom Sehen), dann scheint der Anteil an Frauen, die das keine Angst macht, aber nicht gerade gering zu sein. Sieht halt aus wie ein Unterwäschemodel und ist 1,90 m.

Was mein Beitrag aussagen soll: die Aussagen von Männern, das Arschloch-Typen Erfolg haben, ist keine Erfindung oder Ausrede von erfolglosen Männern, sondern basiert auf realen Beobachtungen weils einfach Frauen gibt, die solche Männer meist trotzdem und seltener deswegen nehmen.

Ich weiß doch, das es zwischen dem zu alles "Ja" sagenden Schoßhündchen und dem Gewaltverbrecher viele Zwischenstufen gibt und das nicht alle Frauen auf solche Männer stehen.
Eine pauschale Wahrnehmung von "selbstbewussten, extrovertierten, schlagfertigen und flirtbereiten Männern als Arschlöchern" habe ich nicht. Ich kann hier schon differenzieren. Wenn ich über schlechte Leute schimpfe, dann meine ich nur schlechte Leute. Nonkoformist hat den Unterschied mal gut beschrieben.
Talbot hat geschrieben:
Dienstag 6. November 2018, 20:14
Wenn´s da nach den Vorstellungen einiger AB´s hier geht hätte ich wahrscheinlich von 50%+ der Frauen mit denen mal was bei mir lief direkt ne sexuelle Belästigungsklage um die Ohren gehauen bekommen müssen nachdem ich sie spätestens 5 Minuten nach dem Kennenlernen geküsst habe.
Kommt halt einfach immer auf die Situation an und genauso ist es oft auch beim Thema "Arschlochsein" ( jetzt mal die offensichtlichen Dinge wie Leute verprügeln usw. außen vor gelassen)
Ein und die selbe Handlung kann je nach den Eigenschaften des Handelnden sehr unterschiedlich gewertet werden. Was dir durchgegangen lassen wird (weil eine Frau dich trotzdem will) oder sogar positiv angerechnet wird, kann bei einer anderen Person massive Ablehnung auslösen.
Talbot hat geschrieben:
Mittwoch 7. November 2018, 19:02
Naja, außerhalb von Clubs/Partys oder auch Karneval halte ich das auch für tendenziell fast unmöglich.
Einfach weil die Umgebung sonst nicht passt.
Im Club ist es dagegen keinesfalls unmöglich passendes Aussehen+Auftreten vorausgesetzt.
In einem der Fälle bei mir war es sogar so extrem, dass es da bis zum Kuss so schnell ging, dass wir nicht mal dazu gekommen sind den Namen auszutauschen und das erst ~100m vor meiner Haustür nachgeholt haben.
Passiert halt einfach, wenn es irgendwie passt.
Und gabs in der Geschichte einen äh ja... Höhepunkt? :)
Warnung vor Pickup: https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1062199#p1062199

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 41 Gäste