Ist der Zug abgefahren?

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal, Kathy

Antworten
knopper
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1117
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2016, 17:05
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Südostniedersachsen / Sachsen-Anhalt

Re: Ist der Zug abgefahren?

Beitrag von knopper » Montag 5. November 2018, 18:16

Daywalker hat geschrieben:
Montag 5. November 2018, 18:11
knopper hat geschrieben:
Montag 5. November 2018, 18:08
Nonkonformist hat geschrieben:
Montag 5. November 2018, 17:44
Wann eine frau bereits in neun beziehungen war, wuerde ich davon ausgehen, das ihre zehnte auch nicht halten wird....
Jo, und analog hier zu...wenn ich als Frau von einem 34 jährigem erfahren würde das er noch nie eine Beziehung hatte... wie kann ich mir da sicher sein das ich, seine erste, gleich was festes wird . :D :hammer:
Muss es denn gleich was festes oder ewig langes sein?
naja angenommen eine gleichaltrige Frau hat schon x Affären durch, schon viel erlebt usw... und sucht nun was festes....
Da passt das halt mit dem AB-Sein als "Vorgeschichte" halt überhaupt nicht. Aber gut das würde dann eh nichts werden, denke ich.

Benutzeravatar
Doggo
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 334
Registriert: Mittwoch 31. Januar 2018, 03:06
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30

Re: Ist der Zug abgefahren?

Beitrag von Doggo » Montag 5. November 2018, 18:29

knopper hat geschrieben:
Montag 5. November 2018, 18:16
Daywalker hat geschrieben:
Montag 5. November 2018, 18:11
knopper hat geschrieben:
Montag 5. November 2018, 18:08


Jo, und analog hier zu...wenn ich als Frau von einem 34 jährigem erfahren würde das er noch nie eine Beziehung hatte... wie kann ich mir da sicher sein das ich, seine erste, gleich was festes wird . :D :hammer:
Muss es denn gleich was festes oder ewig langes sein?
naja angenommen eine gleichaltrige Frau hat schon x Affären durch, schon viel erlebt usw... und sucht nun was festes....
Da passt das halt mit dem AB-Sein als "Vorgeschichte" halt überhaupt nicht. Aber gut das würde dann eh nichts werden, denke ich.
Mhm, dass es überhaupt nicht passt da würde ich nicht wirklich zustimmen. Auch da kommt es drauf an :D

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3777
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Ist der Zug abgefahren?

Beitrag von LonesomeCoder » Montag 5. November 2018, 18:33

Vllt. würde sie doch noch eine weitere Affäre nehmen... außer, die innere Uhr tickt und Kinder müssten her. Dann wird schon was festes gesucht sein. Oder jemand hat nach ein paar Beziehungen keine Lust mehr drauf und will locker Spaß haben. Die vergangenen Erfahrungen müssen nicht zwingend was über die künftigen Wünsche aussagen.
Warnung vor Pickup: https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1062199#p1062199

Krausig
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1625
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:13
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Ist der Zug abgefahren?

Beitrag von Krausig » Montag 5. November 2018, 18:38

knopper hat geschrieben:
Montag 5. November 2018, 18:16
naja angenommen eine gleichaltrige Frau hat schon x Affären durch, schon viel erlebt usw... und sucht nun was festes....
Da passt das halt mit dem AB-Sein als "Vorgeschichte" halt überhaupt nicht. Aber gut das würde dann eh nichts werden, denke ich.
Warum passt das nicht? Gestzt den Fall, der AB will sich NICHT erst austoben, sondern sucht auch gleich eine feste Beziehung?

Benutzeravatar
fifaboy1981
Meisterschreiberling
Beiträge: 7370
Registriert: Montag 30. November 2009, 12:03
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Wohnort: KL

Re: Ist der Zug abgefahren?

Beitrag von fifaboy1981 » Montag 5. November 2018, 19:39

Polarfuchs hat geschrieben:
Donnerstag 1. November 2018, 17:28
Da die ersten Ehen mit Ü40 schon wieder geschieden werden, würde ich vermuten dass es noch möglich ist jemanden zu finden. Der Zug ist also noch nicht abgefahren.
Das mag schon stimmen, was aber schwerer wiegt ist die Tatsache das du ja selbst nie eine Beziehung hattest, das macht es ja dann ab einem gewissen Alter noch schwerer.
Ich persönlich mache mir da nichts mehr vor, das Ding ist durch.

Benutzeravatar
Gilbert
Meisterschreiberling
Beiträge: 5679
Registriert: Donnerstag 18. Juni 2009, 11:21
Kontaktdaten:

Re: Ist der Zug abgefahren?

Beitrag von Gilbert » Dienstag 6. November 2018, 08:15

fifaboy1981 hat geschrieben:
Montag 5. November 2018, 19:39
Polarfuchs hat geschrieben:
Donnerstag 1. November 2018, 17:28
Da die ersten Ehen mit Ü40 schon wieder geschieden werden, würde ich vermuten dass es noch möglich ist jemanden zu finden. Der Zug ist also noch nicht abgefahren.
Das mag schon stimmen, was aber schwerer wiegt ist die Tatsache das du ja selbst nie eine Beziehung hattest, das macht es ja dann ab einem gewissen Alter noch schwerer.
Hier sind im Verlauf bereits massive Ängste erkennbar....

Was konkret soll denn da schwerer sein? Es sind bis hierhin lediglich Annahmen und Befürchtungen. Ist es der Glaube, in einer Beziehung herrsche zu jeder Zeit Friede, Freude und Eierkuchen? Sobald es davon einen Millimeter abweicht, ist die Beziehung hinüber? Es wird ja nicht das Rad neu erfunden.....

Jeder von uns hat(te) doch sicher Personen in seinen Umfeld, die Beziehung in irgendeiner Weise vorleben bzw. vorgelebt haben. Daraus kann prinzipiell jeder etwas mitnehmen. Für mich war das immer ein Gewinn an Erkenntnissen. Ich konnte für mich festlegen, welche Verhaltensweisen ich davon in meine eigene Beziehung einbringe und welche ich besser unterlasse.
Das eigene Alter sowie der AB-Status hat meiner Ansicht und Erfahrung nach hinsichtlich dem Führen einer Beziehung bestenfalls eine untergeordnete Rolle. Die Kompatiblität zueinander und die eigene Kompromißfähigkeit sind für ein langfristiges Bestehen einer Beziehung zweifellos viel wichtiger.
Damit das Mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden.
Hermann Hesse

knopper
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1117
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2016, 17:05
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Südostniedersachsen / Sachsen-Anhalt

Re: Ist der Zug abgefahren?

Beitrag von knopper » Dienstag 6. November 2018, 11:10

Krausig hat geschrieben:
Montag 5. November 2018, 18:38
knopper hat geschrieben:
Montag 5. November 2018, 18:16
naja angenommen eine gleichaltrige Frau hat schon x Affären durch, schon viel erlebt usw... und sucht nun was festes....
Da passt das halt mit dem AB-Sein als "Vorgeschichte" halt überhaupt nicht. Aber gut das würde dann eh nichts werden, denke ich.
Warum passt das nicht? Gestzt den Fall, der AB will sich NICHT erst austoben, sondern sucht auch gleich eine feste Beziehung?
ja dann kann es durchaus passen da gebe ich dir recht. Aber was evt. noch mit reinspielen könnte iszt das gewonnene Selbstvertrauen was ein AB bekommt,. nachdem er es geschafft hat das Herz einer Frau zu erobern.

Das könnte sich auf seine allgemeine Ausstrahlung usw. auswirken ("das ist ja doch recht einfach, was hab ich die ganzen Jahre verpasst"), so dass er auf "den Geschmack gekommen" ist und es doch nicht bei der einzigen Frau bleibt.... aber nur so eine Vermutung.

Gilbert hat geschrieben:
Dienstag 6. November 2018, 08:15

Hier sind im Verlauf bereits massive Ängste erkennbar....

Was konkret soll denn da schwerer sein? Es sind bis hierhin lediglich Annahmen und Befürchtungen. Ist es der Glaube, in einer Beziehung herrsche zu jeder Zeit Friede, Freude und Eierkuchen? Sobald es davon einen Millimeter abweicht, ist die Beziehung hinüber? Es wird ja nicht das Rad neu erfunden.....
naja sicherlich ist die Situation individuell sehr verschieden, aber grundsätzlich sollte man dabei sich auch nicht die Situation schön reden, so dass es eine sehr untergeordnete Rolle spielt.

Fakt ist das es mit dem Alter immer schwerer wird aus seinem bisherigem Alltag wieder herauszukommen bzw. vollkommen umzukrempeln...etwas was eine Beziehung, erst recht wenn man zusammenzieht, ja mit sich bringt. Hier sehe ich durchaus Konfliktpotential.

Des Weiteren hat man ja aufgrund fehlender Erfahrung, evt. nicht die Fähigkeit Beziehungsprobleme gemeinsam auszusprechen, sondern ist hier völlig unbeholfen wie halt Teenies am Anfang... Da ist es ja auch nicht weiter schlimm da beide in derselben Situation sind.
... aber auf Ausprobieren stehen nun mal die wenigsten Frauen Ü30, und erst recht nicht, wenn bereits ein Kind da ist.
Da wollen nun mal viele einen zuverlässigen Partner der weiß wie man eine Beziehung führt.... ok das ist ja auch bei Normalos nicht immer gegeben, ich weiß. :D

Aber generell ist es eben situationsabhängig, da gebe ich dir recht.

Benutzeravatar
Montecristo
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4240
Registriert: Sonntag 8. März 2015, 19:45
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Re: Ist der Zug abgefahren?

Beitrag von Montecristo » Dienstag 6. November 2018, 11:15

knopper hat geschrieben:
Dienstag 6. November 2018, 11:10
Fakt ist das es mit dem Alter immer schwerer wird aus seinem bisherigem Alltag wieder herauszukommen bzw. vollkommen umzukrempeln...etwas was eine Beziehung, erst recht wenn man zusammenzieht, ja mit sich bringt. Hier sehe ich durchaus Konfliktpotential.
Im Forum typischerweise völlig unbeachtet: Fakt ist, dass irgendwann der körperliche Verfall einsetzt. Das halte ich für viel schwerwiegender.
KÖnnen sich junge Menschen nicht vorstellen. Ab 40 wirds spannend, lernt man ständig neue Körperteile (und ihre Fehlfunktionen) kennen. ;)
Dann ist beispielhaft Adipositas nicht nur eine Frage der Optik, sondern vielleicht auch schon eine Frage von Krücken oder Rollstuhl.

Es wird alles nicht besser. Also wenn mensch überhaupt will, dann sollte er gleich starten.
Bis 45 HC AB: Es kann sich ändern.

knopper
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1117
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2016, 17:05
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Südostniedersachsen / Sachsen-Anhalt

Re: Ist der Zug abgefahren?

Beitrag von knopper » Dienstag 6. November 2018, 11:26

Montecristo hat geschrieben:
Dienstag 6. November 2018, 11:15
knopper hat geschrieben:
Dienstag 6. November 2018, 11:10
Fakt ist das es mit dem Alter immer schwerer wird aus seinem bisherigem Alltag wieder herauszukommen bzw. vollkommen umzukrempeln...etwas was eine Beziehung, erst recht wenn man zusammenzieht, ja mit sich bringt. Hier sehe ich durchaus Konfliktpotential.
Im Forum typischerweise völlig unbeachtet: Fakt ist, dass irgendwann der körperliche Verfall einsetzt. Das halte ich für viel schwerwiegender.
KÖnnen sich junge Menschen nicht vorstellen. Ab 40 wirds spannend, lernt man ständig neue Körperteile (und ihre Fehlfunktionen) kennen. ;)
Dann ist beispielhaft Adipositas nicht nur eine Frage der Optik, sondern vielleicht auch schon eine Frage von Krücken oder Rollstuhl.

Es wird alles nicht besser. Also wenn mensch überhaupt will, dann sollte er gleich starten.
korrekt, das außerdem noch....

Seb-X
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 543
Registriert: Dienstag 4. März 2014, 16:32
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.
Wohnort: Stuttgart

Re: Ist der Zug abgefahren?

Beitrag von Seb-X » Dienstag 6. November 2018, 12:14

Krausig hat geschrieben:
Montag 5. November 2018, 13:58

Generell finde ich es falsch, sich im Vorfeld alle möglichen Szenarien auszudenken, warum es nicht klappt ( :winken: z.B an SebX oben).
:winken:
"Wenn man aus einem protestantischen Land kommt, ist man immer etwas beschämt, wenn man bei der Arbeit nicht gelitten hat." (Lars von Trier)

Benutzeravatar
fifaboy1981
Meisterschreiberling
Beiträge: 7370
Registriert: Montag 30. November 2009, 12:03
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Wohnort: KL

Re: Ist der Zug abgefahren?

Beitrag von fifaboy1981 » Dienstag 6. November 2018, 19:33

Gilbert hat geschrieben:
Dienstag 6. November 2018, 08:15
fifaboy1981 hat geschrieben:
Montag 5. November 2018, 19:39
Polarfuchs hat geschrieben:
Donnerstag 1. November 2018, 17:28
Da die ersten Ehen mit Ü40 schon wieder geschieden werden, würde ich vermuten dass es noch möglich ist jemanden zu finden. Der Zug ist also noch nicht abgefahren.
Das mag schon stimmen, was aber schwerer wiegt ist die Tatsache das du ja selbst nie eine Beziehung hattest, das macht es ja dann ab einem gewissen Alter noch schwerer.
Hier sind im Verlauf bereits massive Ängste erkennbar....

Was konkret soll denn da schwerer sein? Es sind bis hierhin lediglich Annahmen und Befürchtungen. Ist es der Glaube, in einer Beziehung herrsche zu jeder Zeit Friede, Freude und Eierkuchen? Sobald es davon einen Millimeter abweicht, ist die Beziehung hinüber? Es wird ja nicht das Rad neu erfunden.....

Jeder von uns hat(te) doch sicher Personen in seinen Umfeld, die Beziehung in irgendeiner Weise vorleben bzw. vorgelebt haben. Daraus kann prinzipiell jeder etwas mitnehmen. Für mich war das immer ein Gewinn an Erkenntnissen. Ich konnte für mich festlegen, welche Verhaltensweisen ich davon in meine eigene Beziehung einbringe und welche ich besser unterlasse.
Das eigene Alter sowie der AB-Status hat meiner Ansicht und Erfahrung nach hinsichtlich dem Führen einer Beziehung bestenfalls eine untergeordnete Rolle. Die Kompatiblität zueinander und die eigene Kompromißfähigkeit sind für ein langfristiges Bestehen einer Beziehung zweifellos viel wichtiger.
Das sehe ich im Prinzip auch so, aber erzähl das mal einem Normalo, da besteht ja dieses vorurteil.
Wenn du nie eine Beziehung hattest, halte man mal besser abstand.

Nicht das ich nun schon oft an dem Punkt war, um ehrlich zu sein war ich selbst nie soweit :mrgreen:

knopper hat geschrieben:
Dienstag 6. November 2018, 11:10
Krausig hat geschrieben:
Montag 5. November 2018, 18:38
knopper hat geschrieben:
Montag 5. November 2018, 18:16
naja angenommen eine gleichaltrige Frau hat schon x Affären durch, schon viel erlebt usw... und sucht nun was festes....
Da passt das halt mit dem AB-Sein als "Vorgeschichte" halt überhaupt nicht. Aber gut das würde dann eh nichts werden, denke ich.
Warum passt das nicht? Gestzt den Fall, der AB will sich NICHT erst austoben, sondern sucht auch gleich eine feste Beziehung?
ja dann kann es durchaus passen da gebe ich dir recht. Aber was evt. noch mit reinspielen könnte iszt das gewonnene Selbstvertrauen was ein AB bekommt,. nachdem er es geschafft hat das Herz einer Frau zu erobern.

Das könnte sich auf seine allgemeine Ausstrahlung usw. auswirken ("das ist ja doch recht einfach, was hab ich die ganzen Jahre verpasst"), so dass er auf "den Geschmack gekommen" ist und es doch nicht bei der einzigen Frau bleibt.... aber nur so eine Vermutung.

Gilbert hat geschrieben:
Dienstag 6. November 2018, 08:15

Hier sind im Verlauf bereits massive Ängste erkennbar....

Was konkret soll denn da schwerer sein? Es sind bis hierhin lediglich Annahmen und Befürchtungen. Ist es der Glaube, in einer Beziehung herrsche zu jeder Zeit Friede, Freude und Eierkuchen? Sobald es davon einen Millimeter abweicht, ist die Beziehung hinüber? Es wird ja nicht das Rad neu erfunden.....
naja sicherlich ist die Situation individuell sehr verschieden, aber grundsätzlich sollte man dabei sich auch nicht die Situation schön reden, so dass es eine sehr untergeordnete Rolle spielt.

Fakt ist das es mit dem Alter immer schwerer wird aus seinem bisherigem Alltag wieder herauszukommen bzw. vollkommen umzukrempeln...etwas was eine Beziehung, erst recht wenn man zusammenzieht, ja mit sich bringt. Hier sehe ich durchaus Konfliktpotential.

Des Weiteren hat man ja aufgrund fehlender Erfahrung, evt. nicht die Fähigkeit Beziehungsprobleme gemeinsam auszusprechen, sondern ist hier völlig unbeholfen wie halt Teenies am Anfang... Da ist es ja auch nicht weiter schlimm da beide in derselben Situation sind.
... aber auf Ausprobieren stehen nun mal die wenigsten Frauen Ü30, und erst recht nicht, wenn bereits ein Kind da ist.
Da wollen nun mal viele einen zuverlässigen Partner der weiß wie man eine Beziehung führt.... ok das ist ja auch bei Normalos nicht immer gegeben, ich weiß. :D

Aber generell ist es eben situationsabhängig, da gebe ich dir recht.

Das stimmt, das ist ja der Punkt den ich weiter oben gemeint habe.

Stabil
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1326
Registriert: Donnerstag 26. April 2018, 11:07
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.
Wohnort: südlich der Alpen

Re: Ist der Zug abgefahren?

Beitrag von Stabil » Dienstag 6. November 2018, 20:48

Vala hat geschrieben:
Donnerstag 1. November 2018, 16:46
Hallo,
gestern hatte ich ein Gespräch mit einer Bekannten und sie meinte, irgendwann sei der Zug für die Partnersuche einfach abgefahren.
Ich bin jetzt knapp über 40, und wenn ich bisher niemanden gefunden habe, dann wird das wahrscheinlich auch nichts mehr werden.
In dem Alter sind die meisten Leute ja auch schon verpartnert.
Ist das wirklich so? Ist der Zug für mich abgefahren? Was meint ihr?
Wenn für dich der Zug abgefahren ist, dann such dir einen Mann, für den auch der Zug abgefahren ist und nimm mit ihm den Autobus.

Nein, das ist schon ernst gemeint. So ungewöhnlich dir deine eigene Situation auch erscheinen mag, du bist nicht die Einzige, der es so ergeht. Es gibt andere Männer und Frauen in einer ähnlichen Situation. Mir hat kürzlich eine 70 Jährige geschrieben, dass sie einen Partner gefunden hat.

Du bist jung, gerade über 40 und machst dir solche Gedanken. Ein Standardvorbild gibts natürlich nicht mehr. Aber als reife Frau brauchst du das auch nicht mehr. Du gestaltest deinen eigenen Weg mit über 40 zur ersten Beziehung. Wenn du aktiv bist, deine Hindernisse angehst und dir Gelegenheiten zu Begegnungen verschaffst, stehen die Chancen gut.
* Am meisten schmerzt das Gute, das wir zwar erlebt haben, aber in uns nicht angekommen ist *

Bazi77
Ist frisch dabei
Beiträge: 11
Registriert: Donnerstag 13. März 2014, 00:37
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Ist der Zug abgefahren?

Beitrag von Bazi77 » Samstag 10. November 2018, 03:53

Ich kann nur für mich selbst sprechen...und ich habe die Hoffnung mit Ü40 schon aufgegeben. Denke ich... Es wird ja nicht besser - im Gegenteil: Umso länger man alleine ist, umso fixierter ist man auf seine Gewohnheiten. Ich glaube ich wäre mittlerweile gar nicht mehr beziehungsfähig. Mein Alltag würde sich schlagartig ändern, und ich weiß nicht ob ich für eine Frau meine Gewohnheiten einfach so ändern könnte.
Wenn ich auf Partys bin, und - drücken wir es mal harmlos aus: "Ein wenig getrunken" habe, schreibe ich in meinem Handy eine Art Tagebuch. Wenn ich mir das dann später so durchlese...wow...
Das schlimme ist, dass ich in meiner Umbebung einige Frauen habe (alle vergeben), mit denen ich ganz gut reden kann (vielleicht weil ich weiß. dass niemals was passieren wird) und die mit mir...wie soll ich das ausdrücken...sehr vertraut umgehen. Das bricht mir das Herz. Das macht mich WAHNSINNIG! Klar, ich genieße diese Art von "Zuneigung". Aber ich interpretiere (schreibt man das so) schon wieder viel zu viel hinein. Ach ja...wenn ich gerade vom eigentlichen Post/Thema abschweife...sorry...aber ich will mich gerade mal wieder "auskotzen"!
Zurück zum eigentlichen Thema: Ich wüsste nicht, wie ich diesen Zug jemals wieder einholen soll...Schüchtern...Nicht gerade Attraktativ...und wie man hier sicherlich rausliest: Voller Selbstzweifel - ein Wahrer Traumtyp ;) Vom Zug sehe ich gerade noch die Rücklichter...

Oreo
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 161
Registriert: Montag 11. Juli 2016, 17:59
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Süddeutschland

Re: Ist der Zug abgefahren?

Beitrag von Oreo » Samstag 10. November 2018, 13:44

Das mit dem interpretieren von Signalen kenne ich. Das kann einen wirklich wahnsinnig machen... Aber so lange ich noch interpretiere, kann der Zug für mich eigentlich noch nicht abgefahren sein.

Benutzeravatar
Doggo
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 334
Registriert: Mittwoch 31. Januar 2018, 03:06
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30

Re: Ist der Zug abgefahren?

Beitrag von Doggo » Samstag 10. November 2018, 19:37

Oreo hat geschrieben:
Samstag 10. November 2018, 13:44
Das mit dem interpretieren von Signalen kenne ich. Das kann einen wirklich wahnsinnig machen... Aber so lange ich noch interpretiere, kann der Zug für mich eigentlich noch nicht abgefahren sein.
Du bist 30+ da ist schon noch einiges machbar :D
Natürlich gibt es Umstände die es einem fast unmöglich machen eine Beziehung überhaupt anzufangen und erst recht aufrechtzuerhalten. Aber das ist halt ein Thema für sich.

IronAngel
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 466
Registriert: Freitag 27. Juli 2012, 11:40
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit

Re: Ist der Zug abgefahren?

Beitrag von IronAngel » Samstag 10. November 2018, 23:01

Mein Zug ist auch abgefahren, aber der fährt sowieso zum falschen Ankunftsort.

Benutzeravatar
Ferienhaus
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 454
Registriert: Samstag 25. August 2018, 10:13
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30

Re: Ist der Zug abgefahren?

Beitrag von Ferienhaus » Montag 12. November 2018, 09:35

Es kommt auf die persönlichen Umstände an. Und die können so unendlich unterschiedlich sein. Es gibt Situationen, bei denen mit Ü40 der Zug noch lange nicht abgefahren ist. Grundsätzlich ist es wichtig sich seinen Optimismus zu bewahren, so gut es geht. Das würde ich auch der Threaderstellerin raten. Auch wenn es zunächt nach Floskel klingt.
Mache zur Zeit eine kleine Forumspause.

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot] und 45 Gäste