Ratschläge/Hilfe

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal, Kathy

Antworten
Benutzeravatar
Anonymer_Geist
Lernt gerade schreiben
Beiträge: 2
Registriert: Donnerstag 11. Oktober 2018, 20:02
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Ratschläge/Hilfe

Beitrag von Anonymer_Geist » Samstag 13. Oktober 2018, 23:53

Hallo zusammen,

ich bin durch googlen zum Thema AB´s schon vor längerem auf diese Seite gestoßen und habe mich nun vor kurzem endlich entschlossen mich auch hier an zu melden.

Kurz zu meiner Person: Ich bin männlich, 26 Jahre jung und ohne Erfahrung in Sex oder Beziehungen.

Ich war die letzten Jahre nicht untätig und habe einiges versucht, um endlich mal eine Freundin zu finden oder zumindest mehr Frauen in meinen Freundeskreis zu kriegen. Dazu gehören halt Klassiker wie das Ansprechen und antanzen von Frauen beim Feiern, Erweiterung des Freundeskreises und dem Eintreten in 1-2 Vereinen (waren aber praktisch reine Männervereine). Zudem versuche ich es immer noch über Flirtseiten und Apps wie lovoo, wodurch ich auch schon mühsam ein paar Dates hatte, aber alles bis jetzt ohne Erfolg.

Nun habe ich mich hier aber nicht angemeldet, um mich mit anderen über meinen Leidensweg aus zu tauschen, sondern um gezielt nach Lösungen für mein Problem zu suchen. Man hört ja immer wieder auch von Flirtcoaches oder Sexualtherapeuten, die sich auf AB´s spezialisiert haben usw..

Mich würde einfach mal interessieren, ob es hier Menschen gibt, die so etwas schon ein mal ausprobiert haben und mir ihre Erfahrungen schildern könnten. Hat es euch was genützt?

Und was ist mit den ehemaligen AB´s? Wie habt ihr es geschafft endlich einen Partner / eine Partnerin zu finden?

Ich habe mir auch überlegt mal Singlereisen oder spezielle Tanzkurse für Singles zu buchen, bin aber skeptisch, weil ich nicht weiß, wie der Altersdurchschnitt dort ist. Hat hier jemand evt. Erfahrung? :gruebel:

Gruß

Anonymer Geist

Benutzeravatar
catman
Ist frisch dabei
Beiträge: 26
Registriert: Montag 1. Oktober 2018, 23:23
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Rhein-Neckar-Raum

Re: Ratschläge/Hilfe

Beitrag von catman » Sonntag 14. Oktober 2018, 23:34

Single-Tanzkurse habe ich mehrere in meinem Leben besucht. Man tanzt mit einer Dame und normalerweise beim nächsten Tanz mit einer anderen. Auf Kommando des Tanzlehrers "Herrenwahl" suchen die Herren sich eine Dame aus für einen Tanz, auf das Kommando "Damenwahl" ist es umgekehrt. So tanzt man zwar mit vielen Damen, lernt aber keine so richtig kennen. Im Laufe des Kurses kann sich natürlich durchaus ein Tanzpaar zusammenfinden. Am Ende des Kurses müssen sich aber Tanzpaare bilden für den Abschlußball. Das ist dann die Gelegenheit für beide, sich einen ganzen Abend näher kennenzulernen. Bzgl. Alter war beim Standard / Latein-Kurs von Junior bis Senior alles vertreten. Bei speziellen Kursen damals wie Lambada oder Disco-Fox waren die Damen meist unter 40 geschätzt. Beim Spezialkurs Wiener Walzer dagegen eher älter.

Der sehr große Nachteil von Singlekursen ist die Demütigung für einen Teilnehmer / eine Teilnehmerin, bei der Wahl als letzte gewählt zu werden. Noch schlimmer ist, dass sich zwar die Tanzschule innerhalb der Anmeldefrist zum Kurs darum kümmert, dass gleichviele Damen und Herren den Kurs besuchen, leider fehlt aber meist immer einer oder eine pro Tanzabend. Das bedeutet dann, dass an diesem Abend bei der Wahl eine Dame oder ein Herr übrig bleibt und mindestens einen Tanz zuschauen muss. Diese Demütigung, bei der Damenwahl aussortiert zu werden, obwohl man besser tanzen konnte als der Durchschnitt und auch 1,82 m groß ist, habe ich selber erleben müssen. Manchmal erbarmt sich dann auch ein Tanzlehrer oder Tanzlehrerin, und tanzt mit dem Übriggebliebenen. Das soll Dich aber nicht abhalten, so einen Kurs zu besuchen.
Frei nach der Band Schweissfuß: Als AB bist du immer der Arsch und du weiß nicht mal warum, als AB bleibst du immer übrig und keiner schert sich drum.

Benutzeravatar
zumsel
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 5016
Registriert: Dienstag 28. Juli 2009, 12:10
Geschlecht: männlich
AB Status: am Thema interessiert
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: Freizeitpartner.
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Ratschläge/Hilfe

Beitrag von zumsel » Montag 15. Oktober 2018, 06:52

Anonymer_Geist hat geschrieben:
Samstag 13. Oktober 2018, 23:53

Mich würde einfach mal interessieren, ob es hier Menschen gibt, die so etwas schon ein mal ausprobiert haben und mir ihre Erfahrungen schildern könnten. Hat es euch was genützt?

Und was ist mit den ehemaligen AB´s? Wie habt ihr es geschafft endlich einen Partner / eine Partnerin zu finden?
Bevor du jede Menge Kohle für Therapeuten raushaust stellt sich die Frage: Wie weit bist du mit der Reflektion deiner selbst? Du hast sehr viel darüber geschrieben, was du probiert hast, aber nicht, warum es aus deiner Sicht nicht geklappt hat (bis auf die Teilnahme in eher männerlastigen Vereinen).
Vielleicht hilft es dir dich mit Frauen auf freundschaftlicher Ebene zu treffen. Die können dir Hilfestellungen geben, wie du bei anderen ankommst.

Mir selber hat es jedefalls geholfen. Ich bin Ex-AB und mein Weg war sehr chaotisch, weil es voll krass war mich in Dinge zu stürzen, die mir Angst machten. Ich wollte einfach nur eine Freudin finden, lieben und geliebt werden. Das stand für mich über allem. Na gut... und es wild treiben. Aber es gibt Dinge in mir, die mich zum AB gemacht haben und die ich nur selten ablegen konnte. Vermutlich hätte ich damit wieder zu kämpfen, wen ich plötzlich wieder solo wäre. Ich hatte einfach nur Glück, bin aber auch immer wieder rausgeganen und habe trotz großer Tiefen nie ganz aufgeben wollen.

Das du die Energie dafür hast wünsche ich dir auch :good:
Frauen sind die Juwelen der Schöpfung. Man muß sie mit Fassung tragen.

Zwerg
Ein guter Bekannter
Beiträge: 106
Registriert: Sonntag 28. August 2016, 16:12
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit

Re: Ratschläge/Hilfe

Beitrag von Zwerg » Montag 15. Oktober 2018, 14:11

catman hat geschrieben:
Sonntag 14. Oktober 2018, 23:34
Demütigung

Single-Tanzkurs bedeutet, dass sich die Teilnehmer in aller Regel überhaupt noch nicht kennen. In dieser ersten Phase suchen Männer bei Frauen nach weiblichen Signalen. Unattraktive und zurückhaltende Männer halten aber oft nur Ausschau nach ablehnenden Signalen.

Benutzeravatar
Anonymer_Geist
Lernt gerade schreiben
Beiträge: 2
Registriert: Donnerstag 11. Oktober 2018, 20:02
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Ratschläge/Hilfe

Beitrag von Anonymer_Geist » Freitag 19. Oktober 2018, 21:07

Bevor du jede Menge Kohle für Therapeuten raushaust stellt sich die Frage: Wie weit bist du mit der Reflektion deiner selbst? Du hast sehr viel darüber geschrieben, was du probiert hast, aber nicht, warum es aus deiner Sicht nicht geklappt hat (bis auf die Teilnahme in eher männerlastigen Vereinen).
Vielleicht hilft es dir dich mit Frauen auf freundschaftlicher Ebene zu treffen. Die können dir Hilfestellungen geben, wie du bei anderen ankommst.

Mir selber hat es jedefalls geholfen. Ich bin Ex-AB und mein Weg war sehr chaotisch, weil es voll krass war mich in Dinge zu stürzen, die mir Angst machten. Ich wollte einfach nur eine Freudin finden, lieben und geliebt werden. Das stand für mich über allem. Na gut... und es wild treiben. Aber es gibt Dinge in mir, die mich zum AB gemacht haben und die ich nur selten ablegen konnte. Vermutlich hätte ich damit wieder zu kämpfen, wen ich plötzlich wieder solo wäre. Ich hatte einfach nur Glück, bin aber auch immer wieder rausgeganen und habe trotz großer Tiefen nie ganz aufgeben wollen.

Das du die Energie dafür hast wünsche ich dir auch :good:
Warum es nicht klappt? Weil fast immer das Interesse der Frau fehlt. Wieso würde ich an drei Dingen fest machen, wobei ich aber auch nicht weiß, ob es wirklich nur daran liegt:

-Atraktivität
-gesellschaftlicher Status
-fehlen von jahrelanger Erfahrung und die daraus resultierenden Unsicherheiten

Gerade wegen dem letzten Punkt habe ich ja eine Therapie oder ein Couching in Betracht gezogen, weil ich selber nicht mehr weiß, was und wie ich es machen soll. Zumal ich gemerkt habe, dass es mit der Zeit immer schlimmer wird.

An das mit der freundschaftlichen Ebene hatte ich auch schon gedacht, aber ich habe auch nicht wirklich Frauen im Freundeskreis. Über den Freundes- und Bekanntenkreis lernte ich bis jetzt auch nur spärlich Frauen kennen und konnte diese nie halten, da sie viel zu schnell wieder weg waren. An sich wäre das aber der einfachste Weg.

" Ich wollte einfach nur eine Freudin finden, lieben und geliebt werden. Das stand für mich über allem. Na gut... und es wild treiben. "

Genau so geht es mir auch mittlerweile. Aber darf man fragen, wie genau du jetzt letzten Endes eine Frau gefunden hast? :)

Benutzeravatar
Hoppala
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2710
Registriert: Sonntag 30. November 2014, 17:56
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Die nördlichen Elblande

Re: Ratschläge/Hilfe

Beitrag von Hoppala » Freitag 19. Oktober 2018, 23:40

Anonymer_Geist hat geschrieben:
Freitag 19. Oktober 2018, 21:07
Warum es nicht klappt? Weil fast immer das Interesse der Frau fehlt. Wieso würde ich an drei Dingen fest machen, wobei ich aber auch nicht weiß, ob es wirklich nur daran liegt:

-Atraktivität
-gesellschaftlicher Status
-fehlen von jahrelanger Erfahrung und die daraus resultierenden Unsicherheiten

Gerade wegen dem letzten Punkt habe ich ja eine Therapie oder ein Couching in Betracht gezogen, weil ich selber nicht mehr weiß, was und wie ich es machen soll. Zumal ich gemerkt habe, dass es mit der Zeit immer schlimmer wird.
Um mit Unsicherheit umzugehen, kann das ein Weg sein.

Bei "Attraktivität": Sofern du dabei nicht nur das Aussehen, sondern tatsächlich dein gesamtes Auftreten meinst, hast du sicher Recht. Das ist der zentrale Faktor.
Anonymer_Geist hat geschrieben:
Freitag 19. Oktober 2018, 21:07
Aber darf man fragen, wie genau du jetzt letzten Endes eine Frau gefunden hast? :)
Du hast nicht mich gefragt: Aber meine relativ akktuelle Antwort:
Ich war für Frauen als Mensch erkennbar, mit Leidenschaften, Verhalten, Ecken und Kanten.
Sie war neugierig und wollte mehr über mein Leben erfahren.
Ich habe es ihr erzählt, und dabei gemerkt, wieviel Freude es mir macht, mit ihr zu reden.
Das habe ich ihr gesagt mit der Bitte um Fortsetzung.
Sie fand mich und meine Erzählungen interessant genug, um zuzustimmen.
Das haben wir getan. Wir haben das mit kleinen gemeinsamen Erlebnissen garniert (Picknick, Radfahren, über den Fluss gucken - nix Besonderes). Beide haben ihre Vorschläge eingebracht; wir haben gemerkt, dass wir uns schnell einig werden.
Die ersten wesentlichen Kurzbeschreibungen von ihr:
"Du bringst mich zum Lachen" (Hinweis an die, die Angst vom "Auslachen" haben - ich vermute, ihr verwechselt da oft was ...)
"Ich fühl mich wohl bei dir"
"Eigentlich suche ich ja gerad gar nicht nach jemand"
"Besonders männlich siehst du ja nicht aus."
"Du bist ziemlich schräg und ein Sturkopf dazu."
"Ich mag wie du denkst."

Keine Muckis, Größe oder Gewicht, keine Klamotten oder Frisuren, keine Kohle, keine Hobbys, kein besonderer Status oder der ganze andere, hier so häufig diskutierte "sachliche" Checklistenkatalog.
Man(n) muss natürlich an so einer Art Frau auch selbst Gefallen finden.
Nutzungsregeln: Mediale Äußerungen von Menschen ersetzen keine Begegungen. Was du hier schreibst, bist nicht du. Was ich hier schreibe, bezieht sich nicht auf dich. Nur auf deinen Beitrag. Ich schreibe meine Meinung, deren Bedeutung in deinem eigenen Ermessen liegt. Vergiss, was dir nichts nützt.

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Leprechaun, Morkel, Schnixx und 42 Gäste