Wer "wählt" den Partner aus?/Kann eine interessierte Frau einen uninteressierten Mann überzeugen?

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal, Kathy

Antworten
ComebackCat
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 588
Registriert: Sonntag 2. August 2015, 13:59
Geschlecht: männlich
Ich suche hier ...: Freizeitpartner.
Wohnort: Braunschweig

Re: Wer "wählt" den Partner aus?/Kann eine interessierte Frau einen uninteressierten Mann überzeugen?

Beitrag von ComebackCat » Sonntag 14. Oktober 2018, 00:55

Volta hat geschrieben:
Samstag 13. Oktober 2018, 23:26
MannMitHut hat geschrieben:
Samstag 13. Oktober 2018, 21:47
. Diese Einstellung darf man haben
Darf man, gesund klingt das aber nicht.
Pauschal kann man das sicher nicht sagen. Donald Trump ist auch nicht "gesund", trotz seiner "offenen" Eiinstellung zur Sexualität und diversen pussy grabbing-Aktivitäten.
Confidence is silent, insecurities are loud.

Volta
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 794
Registriert: Montag 4. April 2016, 21:47
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Berlin

Re: Wer "wählt" den Partner aus?/Kann eine interessierte Frau einen uninteressierten Mann überzeugen?

Beitrag von Volta » Sonntag 14. Oktober 2018, 00:57

ComebackCat hat geschrieben:
Sonntag 14. Oktober 2018, 00:55
Volta hat geschrieben:
Samstag 13. Oktober 2018, 23:26
MannMitHut hat geschrieben:
Samstag 13. Oktober 2018, 21:47
. Diese Einstellung darf man haben
Darf man, gesund klingt das aber nicht.
Pauschal kann man das sicher nicht sagen. Donald Trump ist auch nicht "gesund", trotz seiner "offenen" Eiinstellung zur Sexualität und diversen pussy grabbing-Aktivitäten.
Hä?

Benutzeravatar
Nonkonformist
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 5350
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 20:23
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Wer "wählt" den Partner aus?/Kann eine interessierte Frau einen uninteressierten Mann überzeugen?

Beitrag von Nonkonformist » Sonntag 14. Oktober 2018, 08:41

Volta hat geschrieben:
Samstag 13. Oktober 2018, 23:26
MannMitHut hat geschrieben:
Samstag 13. Oktober 2018, 21:47
. Diese Einstellung darf man haben
Darf man, gesund klingt das aber nicht.
Um ehrlich zu sein geht es mir auch ein bisschen weit um eine monogame einstellung als 'ungesund' zu definieren.
Was soll denn gesund sein? Is das nur sturm-und-drangmaessig zo viele wegwerfpartner voegeln bis man zufaelligerweise mal eine begegnet der nicht ganz ekelt, und man damit eine kompromissbeziehung angeht?

Was zu einem passt, soll jeder fuer sich entscheiden.
Es gibt nicht den einen weg.
I Yam What I Yam & Dats What I Yam - (Popeye the Sailorman.)

Benutzeravatar
Lazarus Long
Schummelt doch bestimmt
Beiträge: 9844
Registriert: Freitag 1. Februar 2013, 20:13
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: in und bei Hannover

Re: Wer "wählt" den Partner aus?/Kann eine interessierte Frau einen uninteressierten Mann überzeugen?

Beitrag von Lazarus Long » Sonntag 14. Oktober 2018, 09:04

Clochard hat geschrieben:
Samstag 13. Oktober 2018, 22:50
Was für Gefühle spielen denn da bitte mit rein, dass "frau" nicht anders kann, als Sex mit dem Mann zu haben? Hat er ihr Kaninchen entführt und droht es umzubringen?
Man nehme ein wenig Alkohol und eine anständige Portion Geilheit ...
Im Grunde sind es doch die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben.

Wilhelm von Humboldt
Deutscher Staatsmann und Mitbegründer der Humboldt-Universität zu Berlin
1767 - 1835

Volta
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 794
Registriert: Montag 4. April 2016, 21:47
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Berlin

Re: Wer "wählt" den Partner aus?/Kann eine interessierte Frau einen uninteressierten Mann überzeugen?

Beitrag von Volta » Sonntag 14. Oktober 2018, 09:24

Nonkonformist hat geschrieben:
Sonntag 14. Oktober 2018, 08:41
Volta hat geschrieben:
Samstag 13. Oktober 2018, 23:26
MannMitHut hat geschrieben:
Samstag 13. Oktober 2018, 21:47
. Diese Einstellung darf man haben
Darf man, gesund klingt das aber nicht.
Um ehrlich zu sein geht es mir auch ein bisschen weit um eine monogame einstellung als 'ungesund' zu definieren.
Was soll denn gesund sein? Is das nur sturm-und-drangmaessig zo viele wegwerfpartner voegeln bis man zufaelligerweise mal eine begegnet der nicht ganz ekelt, und man damit eine kompromissbeziehung angeht?

Was zu einem passt, soll jeder fuer sich entscheiden.
Es gibt nicht den einen weg.
Es ging ja jetzt um Keuschheit, nicht um Monogamie.

Benutzeravatar
Gilbert
Meisterschreiberling
Beiträge: 5664
Registriert: Donnerstag 18. Juni 2009, 11:21
Kontaktdaten:

Re: Wer "wählt" den Partner aus?/Kann eine interessierte Frau einen uninteressierten Mann überzeugen?

Beitrag von Gilbert » Sonntag 14. Oktober 2018, 09:39

Lazarus Long hat geschrieben:
Sonntag 14. Oktober 2018, 09:04
Clochard hat geschrieben:
Samstag 13. Oktober 2018, 22:50
Was für Gefühle spielen denn da bitte mit rein, dass "frau" nicht anders kann, als Sex mit dem Mann zu haben? Hat er ihr Kaninchen entführt und droht es umzubringen?
Man nehme ein wenig Alkohol und eine anständige Portion Geilheit ...
.....so sieht das aus! :daumen:
Eine großartige Beziehung erwächst nicht daraus, daß ein >perfektes< Paar sich findet, sondern wenn ein >nicht perfektes< Paar lernt, sich an den persönlichen Gemeinsamkeiten zu erfreuen.

Benutzeravatar
Peter
Moderator
Beiträge: 5829
Registriert: Donnerstag 8. Januar 2015, 22:01

Re: Wer "wählt" den Partner aus?/Kann eine interessierte Frau einen uninteressierten Mann überzeugen?

Beitrag von Peter » Sonntag 14. Oktober 2018, 10:15

Clochard hat geschrieben:
Samstag 13. Oktober 2018, 22:50
Was für Gefühle spielen denn da bitte mit rein, dass "frau" nicht anders kann, als Sex mit dem Mann zu haben? Hat er ihr Kaninchen entführt und droht es umzubringen?
Kannst du dir nicht vorstellen, dass ein Mensch mit einer Situation überfordert ist? Aus Hilflosigkeit erstarrt und duldet?

Gerade unsichere, mit wenig Selbstbewusstsein und Selbstwert ausgestattete Menschen?

Wie oft hast du in deinem Leben etwas gemacht, zu dem dich andere Menschen gedrängt haben, obwohl du es gar nicht wolltest?

Zu was könnte dich ein anderer Mensch bewegen, wenn du in einer dich völlig überfordernden Situation bist?

Solche Fragen könntest du mal durchgehen um eine Antwort fern von Kaninchen zu finden.

Bergkristall

Re: Wer "wählt" den Partner aus?/Kann eine interessierte Frau einen uninteressierten Mann überzeugen?

Beitrag von Bergkristall » Sonntag 14. Oktober 2018, 11:10

Peter hat geschrieben:
Sonntag 14. Oktober 2018, 10:15
Clochard hat geschrieben:
Samstag 13. Oktober 2018, 22:50
Was für Gefühle spielen denn da bitte mit rein, dass "frau" nicht anders kann, als Sex mit dem Mann zu haben? Hat er ihr Kaninchen entführt und droht es umzubringen?
Kannst du dir nicht vorstellen, dass ein Mensch mit einer Situation überfordert ist? Aus Hilflosigkeit erstarrt und duldet?

Gerade unsichere, mit wenig Selbstbewusstsein und Selbstwert ausgestattete Menschen?

Wie oft hast du in deinem Leben etwas gemacht, zu dem dich andere Menschen gedrängt haben, obwohl du es gar nicht wolltest?

Zu was könnte dich ein anderer Mensch bewegen, wenn du in einer dich völlig überfordernden Situation bist?

Solche Fragen könntest du mal durchgehen um eine Antwort fern von Kaninchen zu finden.
+ 10.000 und danke für den schönen Beitrag.

MannMitHut
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 453
Registriert: Freitag 2. März 2007, 21:56
Geschlecht: männlich
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: 66xxx

Re: Wer "wählt" den Partner aus?/Kann eine interessierte Frau einen uninteressierten Mann überzeugen?

Beitrag von MannMitHut » Sonntag 14. Oktober 2018, 11:13

Volta hat geschrieben:
Sonntag 14. Oktober 2018, 09:24
Es ging ja jetzt um Keuschheit, nicht um Monogamie.
Um Keuschheit geh es in meinem Beispiel auch nicht, sondern um eine Frau, die sich Sex nur in einer Liebesbeziehung vorstellen konnte und keinen ONS mit einem Mann, den sie an diesem Tag erst auf einer Feier kennengelernt hat. Nachdem es ihr passiert ist, war sie halt entsetzt über sich und ekelte sich vor sich selbst. Was ist daran "ungesund". Jungfrau war sie nicht, sie hatte schon Beziehungen davor und war gerade solo. (Aber ich höre jetzt auf, Geschichten aus Bekanntenkreisen von anno tobak auszubreiten, habe selbst schon ein schlechtes Gewissen, auch wenn ich die Person viele Jahre nicht mehr gesehen habe.)
"Ich war leider nie verheiratet und bin es, Gott sei Dank, noch immer nicht." (Johannes Brahms, 1833-1897)

Volta
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 794
Registriert: Montag 4. April 2016, 21:47
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Berlin

Re: Wer "wählt" den Partner aus?/Kann eine interessierte Frau einen uninteressierten Mann überzeugen?

Beitrag von Volta » Sonntag 14. Oktober 2018, 12:07

MannMitHut hat geschrieben:
Sonntag 14. Oktober 2018, 11:13
Volta hat geschrieben:
Sonntag 14. Oktober 2018, 09:24
Es ging ja jetzt um Keuschheit, nicht um Monogamie.
sondern um eine Frau, die sich Sex nur in einer Liebesbeziehung vorstellen konnte
Genau, das nennt man Keuschheit.
Was ist daran "ungesund".


Dass sie sich aus irrationalen Gründen vor sich selbst ekelt und offenbar eigene starke Bedürfnisse unterdrückt.

Benutzeravatar
Nonkonformist
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 5350
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 20:23
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Wer "wählt" den Partner aus?/Kann eine interessierte Frau einen uninteressierten Mann überzeugen?

Beitrag von Nonkonformist » Sonntag 14. Oktober 2018, 12:32

Volta hat geschrieben:
Sonntag 14. Oktober 2018, 12:07
Dass sie sich aus irrationalen Gründen vor sich selbst ekelt und offenbar eigene starke Bedürfnisse unterdrückt.
Nicht jeder hat ein trieb der so gross ist das dafuer menschen in frage kommen wann weitere gefuehle fehlen. Ich bin auch so einer. Habe null beduerfniss nach sex mit wegwerfpartner. Ekelt mich sogar ziemlich an. Absolute bedingung an meinen ersten zukuenftigen sexpartner? Ich muss schwer in sie verliebt sein.
Idealistisch, romantisch?
Mit sicherheit, ja.
Irrational? Abnormal?
Keinensfalls.
Keusch?
Ich kann mich durchaus versaute sex vorstellen.
Aber nur mit jemanden den ich wirklich liebe.

Und wann das bedeutet das ich am ende ungevoegelt beerdigt wird, dann sei es so.

Nur weil jemanden anders gestrickt ist als man selbts ist, ist diese andere person noch nicht irrational.
Menschen sind nun mal unterschiedlich, mit unterschiedliche beduerfnisse.
Und manche sind dabei triebgesteurter als anderen. Oder weniger triebgesteuert.
Und haben andere wuenschvorstellungen als anderen.
Alles davon volkommen legitim, solange dabei keine anderen zum schade kommen.
I Yam What I Yam & Dats What I Yam - (Popeye the Sailorman.)

Volta
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 794
Registriert: Montag 4. April 2016, 21:47
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Berlin

Re: Wer "wählt" den Partner aus?/Kann eine interessierte Frau einen uninteressierten Mann überzeugen?

Beitrag von Volta » Sonntag 14. Oktober 2018, 12:42

Nonkonformist hat geschrieben:
Sonntag 14. Oktober 2018, 12:32
Habe null beduerfniss nach sex mit wegwerfpartner.
Ich habe mich auf das Beispiel von MannMitHut bezogen, wo die Frau solches Bedürfnis aber hatte.

Benutzeravatar
Nonkonformist
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 5350
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 20:23
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Wer "wählt" den Partner aus?/Kann eine interessierte Frau einen uninteressierten Mann überzeugen?

Beitrag von Nonkonformist » Sonntag 14. Oktober 2018, 12:48

Volta hat geschrieben:
Sonntag 14. Oktober 2018, 12:42
Nonkonformist hat geschrieben:
Sonntag 14. Oktober 2018, 12:32
Habe null beduerfniss nach sex mit wegwerfpartner.
Ich habe mich auf das Beispiel von MannMitHut bezogen, wo die Frau solches Bedürfnis aber hatte.
MannMitHut hat geschrieben:
Samstag 13. Oktober 2018, 21:47
Sie hat es in der konkreten Situation wohl auch gewollt, war aber später ganz entsetzt darüber, dass es mit ihr durchgegangen ist. Ihr Grundsatz war halt: Sex nur mit der großen Liebe. Unter diesem Grundsatz hat sie in einem schwachen Moment einen einen für sie katastrophalen Fehltritt begangen. Diese Einstellung darf man haben, und wer sie hat, leidet auch unter einem Fehltritt.
Sie hat es passieren lassen, so wie ich meine happy end massage habe passieren lassen.
Ich habe es mir nachher bitter bereut, gewuenscht das ich es rueckgaengig machen konnte.

Was wir in einen moment von schwaeche mit uns passieren lassen, ist nicht immer wirklich von uns so gewollt, manchmal lassen menschen sich zu sehr fremdsteuern. War bei meinen massage girl mit sicherheit den fall.
I Yam What I Yam & Dats What I Yam - (Popeye the Sailorman.)

Volta
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 794
Registriert: Montag 4. April 2016, 21:47
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Berlin

Re: Wer "wählt" den Partner aus?/Kann eine interessierte Frau einen uninteressierten Mann überzeugen?

Beitrag von Volta » Sonntag 14. Oktober 2018, 12:54

Nonkonformist hat geschrieben:
Sonntag 14. Oktober 2018, 12:48

Was wir in einen moment von schwaeche mit uns passieren lassen, ist nicht immer wirklich von uns so gewollt
Bekannt ist die Aussage: "Sie hat es in der konkreten Situation wohl auch gewollt"
, manchmal lassen menschen sich zu sehr fremdsteuern. War bei meinen massage girl mit sicherheit den fall.
Es geht aber nicht um dich.

Benutzeravatar
Nonkonformist
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 5350
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 20:23
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Wer "wählt" den Partner aus?/Kann eine interessierte Frau einen uninteressierten Mann überzeugen?

Beitrag von Nonkonformist » Sonntag 14. Oktober 2018, 13:03

Volta hat geschrieben:
Sonntag 14. Oktober 2018, 12:54
Nonkonformist hat geschrieben:
Sonntag 14. Oktober 2018, 12:48

Was wir in einen moment von schwaeche mit uns passieren lassen, ist nicht immer wirklich von uns so gewollt
Bekannt ist die Aussage: "Sie hat es in der konkreten Situation wohl auch gewollt"
, manchmal lassen menschen sich zu sehr fremdsteuern. War bei meinen massage girl mit sicherheit den fall.
Es geht aber nicht um dich.
MannMitHut hat geschrieben:
Samstag 13. Oktober 2018, 21:47
Unter diesem Grundsatz hat sie in einem schwachen Moment einen einen für sie katastrophalen Fehltritt begangen.
Hoert sich aber sehr nach meine Massage-geschichte an. Das maedchen hat mich da auch nicht gerade vergewaltigt, ich habe es ihr auf freiwilligen basis machen lassen und erst nachher bereut. (Nicht sosehr aus moralischen gruende, ich bin atheist und glaube im grunde das man sex haben soll mit wem man will, aber weil mir bei den happy end massage nur kalt und einsam war, und meine einzige erinnerung an sexualitaet mit einen anderen jetzt ein traumatisches moment ist.)
I Yam What I Yam & Dats What I Yam - (Popeye the Sailorman.)

Volta
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 794
Registriert: Montag 4. April 2016, 21:47
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Berlin

Re: Wer "wählt" den Partner aus?/Kann eine interessierte Frau einen uninteressierten Mann überzeugen?

Beitrag von Volta » Sonntag 14. Oktober 2018, 13:26

Nonkonformist hat geschrieben:
Sonntag 14. Oktober 2018, 13:03

Hoert sich aber sehr nach meine Massage-geschichte an.
Meine Aussage habe ich unter der Vorraussetzung getätigt, dass die Frau den Sex wollte. Insofern, selbst wenn sich jetzt herausstellen sollte, dass es in Wirklichkeit ganz anders war, bleibt meine Aussage trotzdem richtig.

Benutzeravatar
Nonkonformist
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 5350
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 20:23
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Wer "wählt" den Partner aus?/Kann eine interessierte Frau einen uninteressierten Mann überzeugen?

Beitrag von Nonkonformist » Sonntag 14. Oktober 2018, 14:32

Volta hat geschrieben:
Sonntag 14. Oktober 2018, 13:26
Nonkonformist hat geschrieben:
Sonntag 14. Oktober 2018, 13:03

Hoert sich aber sehr nach meine Massage-geschichte an.
Meine Aussage habe ich unter der Vorraussetzung getätigt, dass die Frau den Sex wollte. Insofern, selbst wenn sich jetzt herausstellen sollte, dass es in Wirklichkeit ganz anders war, bleibt meine Aussage trotzdem richtig.
Erneut, ich habe diese happy end massage in den moment auch gewollt, vor allem aus neugierde.
Das die frau den sex in den moment freiwillig zugelassen hat, streite ich auch nicht ab.
Fehlentscheidungen entlarven sich manchmal einfach zu spaet als fehlentscheidungen.
Und man kann auch erst im nachhinein entscheidungen zum tiefsten bereuen.
Das ist, wieso ich krasse parallen zu mir und diesen frau sehe.
Wobei es sich bei mir zum glueck nur um einen happy end massage handelte, nicht um richtigen sex.
I Yam What I Yam & Dats What I Yam - (Popeye the Sailorman.)

Volta
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 794
Registriert: Montag 4. April 2016, 21:47
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Berlin

Re: Wer "wählt" den Partner aus?/Kann eine interessierte Frau einen uninteressierten Mann überzeugen?

Beitrag von Volta » Sonntag 14. Oktober 2018, 15:14

Nonkonformist hat geschrieben:
Sonntag 14. Oktober 2018, 14:32
Volta hat geschrieben:
Sonntag 14. Oktober 2018, 13:26
Nonkonformist hat geschrieben:
Sonntag 14. Oktober 2018, 13:03

Hoert sich aber sehr nach meine Massage-geschichte an.
Meine Aussage habe ich unter der Vorraussetzung getätigt, dass die Frau den Sex wollte. Insofern, selbst wenn sich jetzt herausstellen sollte, dass es in Wirklichkeit ganz anders war, bleibt meine Aussage trotzdem richtig.
Erneut, ich habe diese happy end massage in den moment auch gewollt, vor allem aus neugierde.
Das die frau den sex in den moment freiwillig zugelassen hat, streite ich auch nicht ab.
Fehlentscheidungen entlarven sich manchmal einfach zu spaet als fehlentscheidungen.
Und man kann auch erst im nachhinein entscheidungen zum tiefsten bereuen.
Das ist, wieso ich krasse parallen zu mir und diesen frau sehe.
Wobei es sich bei mir zum glueck nur um einen happy end massage handelte, nicht um richtigen sex.
Guck mal, wenn ich schreibe, dass meine Aussage unter der Vorraussetzung gilt, dass die Frau den Sex gewollt hat, dann meine ich es auch so. Ich gehe davon aus, dass die Frau geil war und Lust auf Sex hatte und beim Sex Lust hatte.

Wenn es anders war, dann meine ich eben nicht diese Situation konkret, sondern dass es unter den von mir genannten Vorraussetzungen ungesund ist, sich im Nachhinein dafür zu ekeln.

Benutzeravatar
Undomiel
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 237
Registriert: Samstag 30. Juni 2018, 17:49
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: Wer "wählt" den Partner aus?/Kann eine interessierte Frau einen uninteressierten Mann überzeugen?

Beitrag von Undomiel » Sonntag 14. Oktober 2018, 21:04

Peter hat geschrieben:
Sonntag 14. Oktober 2018, 10:15
Clochard hat geschrieben:
Samstag 13. Oktober 2018, 22:50
Was für Gefühle spielen denn da bitte mit rein, dass "frau" nicht anders kann, als Sex mit dem Mann zu haben? Hat er ihr Kaninchen entführt und droht es umzubringen?
Kannst du dir nicht vorstellen, dass ein Mensch mit einer Situation überfordert ist? Aus Hilflosigkeit erstarrt und duldet?

Gerade unsichere, mit wenig Selbstbewusstsein und Selbstwert ausgestattete Menschen?

Wie oft hast du in deinem Leben etwas gemacht, zu dem dich andere Menschen gedrängt haben, obwohl du es gar nicht wolltest?

Zu was könnte dich ein anderer Mensch bewegen, wenn du in einer dich völlig überfordernden Situation bist?

Solche Fragen könntest du mal durchgehen um eine Antwort fern von Kaninchen zu finden.
Leider wahr, was du schreibst. :sadwoman:
Wenn das Jahr seine Farben verliert, die Tage kürzer werden und weiße Nebelschwaden übers Wasser ziehen erzählt uns der Wind wieder leise Geschichten der Melancholie.

Krausig
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1515
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:13
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Wer "wählt" den Partner aus?/Kann eine interessierte Frau einen uninteressierten Mann überzeugen?

Beitrag von Krausig » Sonntag 14. Oktober 2018, 21:16

Undomiel hat geschrieben:
Sonntag 14. Oktober 2018, 21:04
Peter hat geschrieben:
Sonntag 14. Oktober 2018, 10:15
Clochard hat geschrieben:
Samstag 13. Oktober 2018, 22:50
Was für Gefühle spielen denn da bitte mit rein, dass "frau" nicht anders kann, als Sex mit dem Mann zu haben? Hat er ihr Kaninchen entführt und droht es umzubringen?
Kannst du dir nicht vorstellen, dass ein Mensch mit einer Situation überfordert ist? Aus Hilflosigkeit erstarrt und duldet?

Gerade unsichere, mit wenig Selbstbewusstsein und Selbstwert ausgestattete Menschen?

Wie oft hast du in deinem Leben etwas gemacht, zu dem dich andere Menschen gedrängt haben, obwohl du es gar nicht wolltest?

Zu was könnte dich ein anderer Mensch bewegen, wenn du in einer dich völlig überfordernden Situation bist?

Solche Fragen könntest du mal durchgehen um eine Antwort fern von Kaninchen zu finden.
Leider wahr, was du schreibst. :sadwoman:
Ich finds irgendwie bezeichnend, dass vor allem Frauen das so nachvollziehen können :mrgreen:
Wenn ich gefickt hab, dann hab ich das noch nie bedauert 8-)

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Caligari, Clochard, harikiri, Kisuli und 35 Gäste