Kennenlernen - Verlieben - Sex

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal, Kathy

Antworten
Benutzeravatar
BartS
Meisterschreiberling
Beiträge: 7083
Registriert: Dienstag 10. Juni 2008, 20:17
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Stuttgarter Raum

Re: Kennenlernen - Verlieben - Sex

Beitrag von BartS » Sonntag 16. September 2018, 21:40

Hachiko hat geschrieben:
Samstag 15. September 2018, 22:55
Die präsentierte Reihenfolge wäre wünschenswert (moralisch), doch heutzutage abnormal.
Im Grunde läuft es doch direkt umgekehrt!

Erst der Sex (Top oder Flop?), dann das (vielleicht) Verlieben und zum Schluss das (vielleicht) nähere Kennenlernen...
Traurig aber wahr.
Hallo Hachiko, ich glaube es geht hier (und dem Paartherapeuten) nicht um eine moralische Bewertung. Das kann jeder gerne so machen, wie er oder sie möchte. Es wird auch kein Zeigefinger gehoben. Es geht einfach darum, was pragmatisch gesehen die besten Chancen bietet, eine langfristige Beziehung zu finden, wenn man eine solche sucht.
"Liebe ist, dass man sich so lange gehen lässt, bis man nicht mehr gehen kann."
(Hazel Brugger)

Reinhard
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 5417
Registriert: Donnerstag 7. Januar 2016, 11:53
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Oberpfalz

Re: Kennenlernen - Verlieben - Sex

Beitrag von Reinhard » Montag 17. September 2018, 21:39

BartS hat geschrieben:
Sonntag 16. September 2018, 21:40
Hachiko hat geschrieben:
Samstag 15. September 2018, 22:55
Die präsentierte Reihenfolge wäre wünschenswert (moralisch), doch heutzutage abnormal.
Im Grunde läuft es doch direkt umgekehrt!

Erst der Sex (Top oder Flop?), dann das (vielleicht) Verlieben und zum Schluss das (vielleicht) nähere Kennenlernen...
Traurig aber wahr.
Hallo Hachiko, ich glaube es geht hier (und dem Paartherapeuten) nicht um eine moralische Bewertung. Das kann jeder gerne so machen, wie er oder sie möchte. Es wird auch kein Zeigefinger gehoben. Es geht einfach darum, was pragmatisch gesehen die besten Chancen bietet, eine langfristige Beziehung zu finden, wenn man eine solche sucht.

Ich bezweifle, dass die Vorgehensweise so viel ausmacht. Wenn es zwischen zwei Leuten nicht passt, dann wird es die Kennenlernmethode auch nicht retten. :boxing:

Ich würde sagen, Offenheit und Interesse und aufeinander einlassen, aber trotzdem möglichst bald auf kritische Stellen kommen, das wäre wohl hilfreicher. (Ich lasse mal offen, wann Sex kommt, ist fürs Konzept egal, bzw. sortiert sich halt nach Kritikalität ein.)
Mag ja sein, dass jeder seines Glückes Schmied ist.

Aber dabei sollte nicht vergessen werden, dass manche von Haus aus eine komplette Werkstatt mitbekommen, und andere nur einen Hammer und nicht mal einen Amboss.

Benutzeravatar
BartS
Meisterschreiberling
Beiträge: 7083
Registriert: Dienstag 10. Juni 2008, 20:17
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Stuttgarter Raum

Re: Kennenlernen - Verlieben - Sex

Beitrag von BartS » Montag 17. September 2018, 23:14

Reinhard hat geschrieben:
Montag 17. September 2018, 21:39
Ich bezweifle, dass die Vorgehensweise so viel ausmacht. Wenn es zwischen zwei Leuten nicht passt, dann wird es die Kennenlernmethode auch nicht retten. :boxing:
Das habe ich jetzt ehrlich gesagt nicht verstanden. :gruebel: Sorry.
Reinhard hat geschrieben:
Montag 17. September 2018, 21:39
Ich würde sagen, Offenheit und Interesse und aufeinander einlassen, aber trotzdem möglichst bald auf kritische Stellen kommen, das wäre wohl hilfreicher. (Ich lasse mal offen, wann Sex kommt, ist fürs Konzept egal, bzw. sortiert sich halt nach Kritikalität ein.)
Hmm, wenn man dann mitten in der Verliebtheit ist, dürfte es vermutlich nicht so leicht sein, bei relativen vielen kritischen Stellen die Maschinen auf Vollstop zu bekommen, vermute ich mal. Oder man sagt im ersten Jahr, dass das nur liebenswerte kleine Macken sind, die doch jeder hat, um dann später festzustellen, dass sie einen zur Weißglut bringen. :evil: ;)

Aber vom Grundsatz finde ich es gut, möglichst bald die wirklich kritischen Stellen gemeinsam zu suchen und zu schauen, was man da tun kann.
"Liebe ist, dass man sich so lange gehen lässt, bis man nicht mehr gehen kann."
(Hazel Brugger)

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Maxxe und 24 Gäste