Was ist attraktives "weibliches" Verhalten?

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal, Kathy

Benutzeravatar
Tintenmalerin
Kommt fast täglich vorbei
Beiträge: 774
Registriert: Donnerstag 25. Februar 2016, 23:02

Was ist attraktives "weibliches" Verhalten?

Beitrag von Tintenmalerin » Sonntag 8. Juli 2018, 23:59

Bzw. was bleibt dafür noch übrig?
Das habe ich mich irgendwie bei den meisten Listen zu männlichem Verhalten im anderen Thread gefragt.
Nach meinem Verständnis lässt sich männliches Verhalten nur als Gegenpol zu weiblichem Verhalten definieren. Wie Yin und Yang; hell und dunkel, Himmel und Erde, hart und weich, aktiv und passiv, stark und schwach...

Gibt es jenseits des Klischees der fügsamen, emotionalen, sich um andere kümmernde und vom Mann beschützen lassenden Frau Verhaltensweisen, die ihr sowohl als weiblich als auch als attraktiv bezeichnen würdet?
Das Leben ist einzigartig und wunderschön, selbst wenn es gerade schwer zu ertragen ist.

Stabil
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1330
Registriert: Donnerstag 26. April 2018, 11:07
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.
Wohnort: südlich der Alpen

Re: Was ist attraktives "weibliches" Verhalten?

Beitrag von Stabil » Montag 9. Juli 2018, 09:52

Tintenmalerin hat geschrieben:
Sonntag 8. Juli 2018, 23:59
Bzw. was bleibt dafür noch übrig?
Das habe ich mich irgendwie bei den meisten Listen zu männlichem Verhalten im anderen Thread gefragt.
Nach meinem Verständnis lässt sich männliches Verhalten nur als Gegenpol zu weiblichem Verhalten definieren. Wie Yin und Yang; hell und dunkel, Himmel und Erde, hart und weich, aktiv und passiv, stark und schwach...

Gibt es jenseits des Klischees der fügsamen, emotionalen, sich um andere kümmernde und vom Mann beschützen lassenden Frau Verhaltensweisen, die ihr sowohl als weiblich als auch als attraktiv bezeichnen würdet?
Super. Das ist ein gutes Thema.

Die entsprechenden Überlegungen zu attraktivem weiblichen Verhalten suche ich schon lange.
Ich selbst kann da wahrscheinlich nicht viel beitragen. Ich bin - so zu sagen - viel zu "distanzlos". Ich bin von Frauen so fasziniert, dass ich ihr Verhalten nicht in der gleichen Form analysieren kann,wie ich männliches Verhalten reflektiere. Da bin ich viel zu subjektiv.

Ich sehe attraktives weibliches verhalten keineswegs als Gegenpol zu attraktivem männlichem Verhalten. Denn sehr vieles kommt gleichermassen gut beim anderen Geschlecht an. Wenn man aber genauer hin sieht, gibt es wieder Unterschiede. Als Beispiel erwähne ich Respekt und Begehren. Im Prozess der gegenseitigen Annäherung finden beide Seiten den Ausdruck von Respekt und von Begehren attraktiv. Und doch ist es unterschiedlich ausgeprägt, welches respektvolle und begehrende Verhalten bei einer Frau als attraktiv ankommt, und welches bei einem Mann.

Wenn man Gegenpole definiert, wird die Beschreibung ganz schnell viel zu abstrakt und damit nutzlos. Entsprechend verlaufen dann die Diskussionen. Stattdessen ist es sinnvoller, zu sammeln, welches weibliches Verhalten bei Männern als attraktiv ankommt, so wie man zusammengestellt hat, welches männliches Verhalten bei Frauen als attraktiv ankommt. Überschneidungen schaden nicht.

Wenn ich etwas an meiner Frau schätze, verliert das weder an Wert noch an Relevanz, wenn meine Frau das selbe Verhalten an mir schätzt. In der Partnerschaft sind wir keine Gegenspieler, sondern so etwas wie teilweise spezialisierte Kooperationspartner. Nichts ist strikt aufgeteilt, aber vieles schwerpunktmässig. Sehr vieles sieht nur an der Oberfläche verschieden aus.
* Am meisten schmerzt das Gute, das wir zwar erlebt haben, aber in uns nicht angekommen ist *

Valentin
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 565
Registriert: Dienstag 8. Februar 2011, 12:38
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Wohnort: Das Meer wohnt leider lediglich im Herzen

Re: Was ist attraktives "weibliches" Verhalten?

Beitrag von Valentin » Montag 9. Juli 2018, 11:35

- Frauen legen viel Wert auf Pflege ihrer selbst und ihrer Umwelt
- Frauen können mit ihrem Lachen Grübchen erzeugen
- Frauen können mit ihrem Augenaufschlag einen einzelnen Moment zu einem sehr besonderen machen
- Frauen sind zarter (sowohl im Dasein als auch im Umgang)
- Frauen können mit ihrem Gesichtsausdruck auf eine (meist angenehme) Überraschung Herzen zum Schmelzen bringen
- Frauen riechen nach Blumenwiese

Schön, dass es Euch gibt
Zuletzt geändert von Valentin am Montag 9. Juli 2018, 11:45, insgesamt 1-mal geändert.
No matter where you go, there you are

Benutzeravatar
fidelchen
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2906
Registriert: Samstag 15. März 2014, 17:09
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Was ist attraktives "weibliches" Verhalten?

Beitrag von fidelchen » Montag 9. Juli 2018, 11:36

Ja ich als Mann habe mich eigentlich auch noch nie wirklich mit der Frage beschäftigt. Dabei finde ich ja selbst das eine Frau die Weiblichkeit ausstrahlt eben alleine deswegen ganz hoch im Kurs steht.

Ich glaube ich habe aber irgendwann mal danach gegoogelt und dann etwas dazu gelesen was so abstrakt und esoterisch war das ich mir nur dachte "What The Fuck!!!"...

Wenn man aber dagegen nach der Definition von "Männlichkeit" sucht findet man gleich haufenweise Zeug was ungefähr immer und immer wieder die gleichen Aussagen trifft... Ich glaube wir Männer haben es in der Hinsicht schon einfacher ;)...

Ich glaube aber das der entscheidende Punkt eher das Ausleben von Emotionen trifft. Es ist zwar auch bei Männern attraktiv, aber als Mann kann man damit auch ganz leicht übertreiben. Eine Frau kann nach meiner Meinung in der Hinsicht nicht übertreiben, das gehört zum weiblichen Wesen ;). Ein Mann kann beispielsweise mit seinem Lachen übertreiben, eine Frau nicht. Wenn sie nun noch Empathie und Selbstbewusstsein einbringt entstehen auch die anderen weiblichen extrem attraktiven Eigenschaften wie emotionale Fürsorge, passives Agieren (lass mal den Mann nach außen die Hosen anhaben), Anerkennung schenken und Stolz für sein Partner empfinden usw. Eben die Eigenschaften die keiner für die Führungsebene im Berufsleben braucht, aber für jeden Mann eine Frau als Partnerin unwiderstehlich macht :mrgreen:

Ich glaube das trifft am ehesten den Gegenpol zum typischen männlichen Wesen, der eben eher der Fels in der Brandung darstellen soll zu dem man aufsieht und emotional vor äußerlichen Einflüßen schützt ;).

Aber wie Stabil bereits gesagt hat verschwimmen die Grenzen sowieso immer mehr und mehr. Es gibt ja auch genug typische männliche Eigenschaften die bei Frauen ebenso attraktiv sind ;).
AWG = Alles wird gut :-)

Nach ganz strenger Definition bin ich ein "Normalo"
Nach geschwächter Definition bin ich ein "SC-AB"
Und fühlen tu ich mich wie ein "XX-AB"
Was bin ich nun?

Benutzeravatar
Ringelnatz
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3389
Registriert: Mittwoch 5. März 2014, 10:07
Geschlecht: weiblich
AB Status: am Thema interessiert
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Was ist attraktives "weibliches" Verhalten?

Beitrag von Ringelnatz » Montag 9. Juli 2018, 11:53

fidelchen hat geschrieben:
Montag 9. Juli 2018, 11:36
Wenn sie nun noch Empathie und Selbstbewusstsein einbringt entstehen auch die anderen weiblichen extrem attraktiven Eigenschaften wie emotionale Fürsorge, passives Agieren (lass mal den Mann nach außen die Hosen anhaben), Anerkennung schenken und Stolz für sein Partner empfinden usw. Eben die Eigenschaften die keiner für die Führungsebene im Berufsleben braucht, aber für jeden Mann eine Frau als Partnerin unwiderstehlich macht :mrgreen:

(...)
Aber wie Stabil bereits gesagt hat verschwimmen die Grenzen sowieso immer mehr und mehr. Es gibt ja auch genug typische männliche Eigenschaften die bei Frauen ebenso attraktiv sind ;).
Ein gewisses Maß an emotionaler Fürsorge, Anerkennung schenken und Stolz empfinden, sind sogar sehr wünschenswerte Führungseigenschaften ;) In der Kombi mit Klarheit, Zielfokussierung und fehlender Konfliktscheue funktionieren Führungsbeziehungen auf diese Weise nachweislich besser (v.a. in Tätigkeiten mit Handlungsfreiräumen, die in der heutigen Arbeitswelt ja zunehmen).

Dem unteren Teil deines Posts stimme ich zu. Vieles gilt ganz einfach für beide Partner (Intelligenz, Verantwortung übernehmen, Respekt, Loyalität, für den anderen einstehen).

Attraktives weibliches Verhalten wäre für mich, der emotionalen Ebene Aufmerksamkeit zu schenken und auf das Wohlbefinden anderer zu achten. Allerdings kenne ich auch Männer, die das sehr gut können und die sich dadurch attraktiv machen. Es ist halt eher "typisch" weibliches Verhalten aus meiner Sicht.
Eine andere Eigenschaft, die ich oft in Paarbeziehungen wahrnehme ist, dass ein Partner als "Gegengewicht" bei Risikoentscheidungen funktioniert, d.h. der andere Partner will etwas wagen (oft der Mann) und der andere wägt die Konsequenzen ab (oft die Frau) und baut ein paar Sicherheitsnetze in den Entscheidungsweg ein.

Ich glaube, dass Paarkonstellationen, in denen "typisch" weibliche und "typisch" männliche Eigenschaften ausgewogen vorhanden sind, sehr gut funktionieren. Dafür muss dann gar nicht die Frau alle weiblichen oder der Mann alle männlichen Eigenschaften repräsentieren.
Ever tried. Ever failed. No matter. Try again. Fail again. Fail better.

Benutzeravatar
BartS
Meisterschreiberling
Beiträge: 7330
Registriert: Dienstag 10. Juni 2008, 20:17
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Stuttgarter Raum

Re: Was ist attraktives "weibliches" Verhalten?

Beitrag von BartS » Montag 9. Juli 2018, 13:22

Hmm...
was mir spontan einfällt, sich fürsorglich um seine Mitmenschen kümmern, Geschmack zeigen an seiner Kleidung und seiner Wohnung, um männliche Hilfe bitten und dabei etwas hilflos tun, sich für andere Dinge begeistern können, gerade wenn es Männer machen, sexy sein, körperliche Nähe suchen, mädchenhaft schauen :flirten:, sich an kleinen Dingen im Leben erfreuen, gut zuhören können, sich ausziehen, sich elegant kleiden können, verständnisvoll sein, mehrere Dinge gleichzeitig können, männerfreundlich sein.
"Liebe ist, dass man sich so lange gehen lässt, bis man nicht mehr gehen kann."
(Hazel Brugger)

t385
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 879
Registriert: Montag 2. Oktober 2017, 07:08
AB Status: AB Vergangenheit
Wohnort: Hannover

Re: Was ist attraktives "weibliches" Verhalten?

Beitrag von t385 » Montag 9. Juli 2018, 14:05

Valentin hat geschrieben:
Montag 9. Juli 2018, 11:35
- Frauen legen viel Wert auf Pflege ihrer selbst und ihrer Umwelt
- Frauen können mit ihrem Lachen Grübchen erzeugen
- Frauen können mit ihrem Augenaufschlag einen einzelnen Moment zu einem sehr besonderen machen
- Frauen sind zarter (sowohl im Dasein als auch im Umgang)
- Frauen können mit ihrem Gesichtsausdruck auf eine (meist angenehme) Überraschung Herzen zum Schmelzen bringen
- Frauen riechen nach Blumenwiese

Schön, dass es Euch gibt
Liest sich wirklich schrecklich. So wie ein Leibeigener, der denkt, sein Herr wäre von göttlicher Natur. :mrgreen:

Online
Benutzeravatar
Nonkonformist
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 5426
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 20:23
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Was ist attraktives "weibliches" Verhalten?

Beitrag von Nonkonformist » Montag 9. Juli 2018, 14:31

Weibliche eigenschaften die ich schaetze sind: eine grossere einfuehlsamkeit als maenner, bessere soziale faehigkeiten, weniger aggressiv und kompetetiv. Nachteil ist das in meinen erfahrung frauen haufig konformistischer und weniger individualistisch sind als maenner. Ich mag halt nerds und geeks und paradiesvoegel, und die sind unter frauen eher seltener.

Frauen brauchen fuer mich nicht in irgendwelche stereotype rollen erfuellen, sie sollen einfach nur individualistisch sich sein, aber ich mag halt keine menschen die sehr mit macht, status und wettbewerb beschaeftigt sind, oder sich sehr von gruppenstrukturen abhaengig machen, und sich sehr politisch verhalten, egal ob das jetzt maenner oder frauen sind.
I Yam What I Yam & Dats What I Yam - (Popeye the Sailorman.)

Benutzeravatar
Axolotl
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1457
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2018, 21:21
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Wohnort: Berlin

Re: Was ist attraktives "weibliches" Verhalten?

Beitrag von Axolotl » Montag 9. Juli 2018, 14:45

Nonkonformist hat geschrieben:
Montag 9. Juli 2018, 14:31
...weniger aggressiv und kompetetiv.... Nachteil ist das in meinen erfahrung frauen haufig konformistischer und weniger individualistisch sind als maenner. Ich mag halt nerds und geeks und paradiesvoegel, und die sind unter frauen eher seltener.
Da täuscht du dich meiner Meinung nach. Nur weil Frauen Dinge anders als Männer angehen, sind sie nicht weniger zielstrebig, zeigen weniger Konkurrenzdenken oder sind weniger dominant. Und eine geringe Individualität kann ich auch nicht bestätigen. Da sehe ich weniger Unterschiede. Eher noch in der Art und Weise.
Es ist möglich keine Fehler zu machen und trotzdem zu verlieren. Das ist keine Schwäche, das ist das Leben.

Früher habe ich mich darüber geärgert, dass das Leben nicht fair ist. Dann habe ich erkannt, dass es noch viel schlimmer wäre, wenn das Leben fair wäre.

Benutzeravatar
Endura
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 5377
Registriert: Freitag 23. September 2016, 17:14
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Was ist attraktives "weibliches" Verhalten?

Beitrag von Endura » Montag 9. Juli 2018, 14:55

Nonkonformist hat geschrieben:
Montag 9. Juli 2018, 14:31
Frauen brauchen fuer mich nicht in irgendwelche stereotype rollen erfuellen, sie sollen einfach nur individualistisch sich sein, aber ich mag halt keine menschen die sehr mit macht, status und wettbewerb beschaeftigt sind, oder sich sehr von gruppenstrukturen abhaengig machen, und sich sehr politisch verhalten, egal ob das jetzt maenner oder frauen sind.
Frauen sollen individualistisch sein, aber bitte nicht in Politik, Wirtschaft oder Gesellschaft. :hammer:
Manchmal erinnerst du mich echt an einen alten Herren aus den 1950ern.

Online
Benutzeravatar
Nonkonformist
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 5426
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 20:23
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Was ist attraktives "weibliches" Verhalten?

Beitrag von Nonkonformist » Montag 9. Juli 2018, 15:22

Axolotl hat geschrieben:
Montag 9. Juli 2018, 14:45
Nonkonformist hat geschrieben:
Montag 9. Juli 2018, 14:31
...weniger aggressiv und kompetetiv.... Nachteil ist das in meinen erfahrung frauen haufig konformistischer und weniger individualistisch sind als maenner. Ich mag halt nerds und geeks und paradiesvoegel, und die sind unter frauen eher seltener.
Da täuscht du dich meiner Meinung nach. Nur weil Frauen Dinge anders als Männer angehen, sind sie nicht weniger zielstrebig, zeigen weniger Konkurrenzdenken oder sind weniger dominant. Und eine geringe Individualität kann ich auch nicht bestätigen. Da sehe ich weniger Unterschiede. Eher noch in der Art und Weise.
Im trickfilmgeschaeft gab es viele weibliche zwisschenfasenzeichner, und reinzeichner, aber kaum weibliche animatoren. Die ersten beiden jobs kann man noch als 9 bis 5 job machen, ohne volkommen idolat von trickflim zu sein, animator sein, dazu brauchte man eine gewisse menge an berufsdeformation und out-of-the-box denkart. Die maenner sind da immer weiter gekommen: nicht weil die talentierter waren, aber weil sie verrueckter und getriebener waren, und viel mehr freizeit geopfert haben. Es gab ein paar weibliche ausnahmen, aber nicht viele. Es gab sogar zeichnerinnen die die chance bekommen zu haben auf zu steigen, aber es wegen der geringere freizeit und den haufigeren ueberstunden nicht gemacht haben. Die frauen die im trickfilmgeschaeft fuehrungspositionen hatten waren eher line-producer, verwalter, etc, eher in 'normalo'-bereich, viel weniger im kreativen bereich. Ich habe da doch unterschiede gesehen.
I Yam What I Yam & Dats What I Yam - (Popeye the Sailorman.)

Online
Benutzeravatar
Nonkonformist
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 5426
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 20:23
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Was ist attraktives "weibliches" Verhalten?

Beitrag von Nonkonformist » Montag 9. Juli 2018, 15:25

Endura hat geschrieben:
Montag 9. Juli 2018, 14:55
Nonkonformist hat geschrieben:
Montag 9. Juli 2018, 14:31
Frauen brauchen fuer mich nicht in irgendwelche stereotype rollen erfuellen, sie sollen einfach nur individualistisch sich sein, aber ich mag halt keine menschen die sehr mit macht, status und wettbewerb beschaeftigt sind, oder sich sehr von gruppenstrukturen abhaengig machen, und sich sehr politisch verhalten, egal ob das jetzt maenner oder frauen sind.
Frauen sollen individualistisch sein, aber bitte nicht in Politik, Wirtschaft oder Gesellschaft. :hammer:
Manchmal erinnerst du mich echt an einen alten Herren aus den 1950ern.
Gut lesen: ich mag auch keine maennliche politiker, geschaeftsleute oder gruppenzwang im algemein, und lebe am liebsten so weit abseits der gesellschaft wie ich nur kommen kann. Macht und geld korrumpieren nur. Habe leider nich keine loesung gefunden wie wir ohne klar kommen, aber allzu aktiv will ich nicht an den irrenhaus teil haben.

Frauen duerfen natuerlich alles machen was sie wollen, aber mit geschaeftsfrauen und politiker wird ich mich eher nicht so schnell liieren.
Zuletzt geändert von Nonkonformist am Montag 9. Juli 2018, 15:45, insgesamt 1-mal geändert.
I Yam What I Yam & Dats What I Yam - (Popeye the Sailorman.)

Benutzeravatar
AB Positiv
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 118
Registriert: Dienstag 19. Januar 2016, 22:46
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.

Re: Was ist attraktives "weibliches" Verhalten?

Beitrag von AB Positiv » Montag 9. Juli 2018, 15:33

Typisch "weiblich", typisch "männlich". Heutzutage doch nur noch leere Begriffe. Männer weinen öffentlich, zeigen Schwäche und Hilfsbedürftigkeit, sind Hausmänner - aber nur wenn es sein muss, weil sie keine andere Wahl haben :mrgreen: - und erkennen ihre feminine Seite in sich an. Frauen sind knallhart, autark, selbstständig, können Reifen wechseln und nehmen in der Gesellschaft auch mal führende Positionen ein. Die "Grenze" hat sich seit jeher verschoben, die Zeiten vorbei, als Frau, damals nur im langen Rock und mit Ohrringen und langen Haaren, schüchtern und zurückhaltend, als weiblich galten.
Für mich ist attraktives weibliches Verhalten daher das, wie Frau mit ihrem Freund/Ehemann umgeht, wenn beide für sich sind. Sprich: das was für ihn anziehend ist. Und das ist von Frau zu Frau und von Mann zu Mann unterschiedlich. Für mich persönlich käme es aber jetzt nicht zwingend auf ihr Verhalten an, sondern eher auf das was sie sagt, was ich als attraktiv wahrnehme. :D
Wenn sie dagegen Coladosen an ihrer Stirn zerdrückt, nach dem Essen furzt und sich den Mund an dem Ärmel abwischt, wäre das definitiv kein weibliches Verhalten mehr. :mrgreen: :lach:
Bleibe Dir selbst treu, auch wenn es Dir zum Nachteil werden kann

Benutzeravatar
bettaweib
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3379
Registriert: Montag 21. Juni 2010, 20:15
Geschlecht: weiblich
Ich suche hier ...: Freizeitpartner.
Wohnort: Niedersachsen

Re: Was ist attraktives "weibliches" Verhalten?

Beitrag von bettaweib » Montag 9. Juli 2018, 15:39

Valentin hat geschrieben:
Montag 9. Juli 2018, 11:35
- Frauen riechen nach Blumenwiese

Schön, dass es Euch gibt
Nach Blumenwiese?
*schnüffel*..ist mir noch garnicht aufgefallen... :flirten:
Wenn sie dagegen Coladosen an ihrer Stirn zerdrückt, nach dem Essen furzt und sich den Mund an dem Ärmel abwischt, wäre das definitiv kein weibliches Verhalten mehr. :mrgreen: :lach:
Wie!? Das findest du nicht sexy?! Tststs.... :dont:
"Die Frau ist eine raffinierte Mischung aus Brandstifter und Feuerwehr."
Marcel Aymé

Benutzeravatar
Milkman
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1113
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 19:41

Re: Was ist attraktives "weibliches" Verhalten?

Beitrag von Milkman » Montag 9. Juli 2018, 16:06

AB Positiv hat geschrieben:
Montag 9. Juli 2018, 15:33
Typisch "weiblich", typisch "männlich". Heutzutage doch nur noch leere Begriffe. Männer weinen öffentlich, zeigen Schwäche und Hilfsbedürftigkeit, sind Hausmänner - aber nur wenn es sein muss, weil sie keine andere Wahl haben :mrgreen: - und erkennen ihre feminine Seite in sich an. Frauen sind knallhart, autark, selbstständig, können Reifen wechseln und nehmen in der Gesellschaft auch mal führende Positionen ein. Die "Grenze" hat sich seit jeher verschoben, die Zeiten vorbei, als Frau, damals nur im langen Rock und mit Ohrringen und langen Haaren, schüchtern und zurückhaltend, als weiblich galten.
Für mich ist attraktives weibliches Verhalten daher das, wie Frau mit ihrem Freund/Ehemann umgeht, wenn beide für sich sind. Sprich: das was für ihn anziehend ist. Und das ist von Frau zu Frau und von Mann zu Mann unterschiedlich.
So sieht es aus. :good:
Ich finde Diskussionen über das, was "männlich" oder "weiblich" sein soll, schlicht gruselig. Sind wir nicht über solches Schubladendenken schon weit hinaus?
Manche Frauen finden es super, wenn Männer Gefühle zeigen, andere Frauen sehen sich davon sowas von abgetörnt... umgekehrt suchen manche Männer nach der handfesten Kumpelfrau, die auch ein Regal anbohrt, andere Männer wollen lieber was klassisch Feminines. Kommt - wie bei den meisten heißen Diskussionen hier - auf den Einzelfall an!
AB Positiv hat geschrieben:
Montag 9. Juli 2018, 15:33
Wenn sie dagegen Coladosen an ihrer Stirn zerdrückt, nach dem Essen furzt und sich den Mund an dem Ärmel abwischt, wäre das definitiv kein weibliches Verhalten mehr. :mrgreen: :lach:
Das wäre weder weiblich noch männlich, sondern einfach prollig.
Whatever floats your boat...

Benutzeravatar
AB Positiv
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 118
Registriert: Dienstag 19. Januar 2016, 22:46
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.

Re: Was ist attraktives "weibliches" Verhalten?

Beitrag von AB Positiv » Montag 9. Juli 2018, 16:12

bettaweib hat geschrieben:
Wenn sie dagegen Coladosen an ihrer Stirn zerdrückt, nach dem Essen furzt und sich den Mund an dem Ärmel abwischt, wäre das definitiv kein weibliches Verhalten mehr. :mrgreen: :lach:
Wie!? Das findest du nicht sexy?! Tststs.... :dont:
Dead Milkman hat geschrieben:
AB Positiv hat geschrieben:
Montag 9. Juli 2018, 15:33
Wenn sie dagegen Coladosen an ihrer Stirn zerdrückt, nach dem Essen furzt und sich den Mund an dem Ärmel abwischt, wäre das definitiv kein weibliches Verhalten mehr. :mrgreen: :lach:
Das wäre weder weiblich noch männlich, sondern einfach prollig.
Und der Kampf ist eröffnet. :mrgreen: :mrgreen:
Aber ich stimme Dead Milkman zu, wir sollten eigentlich längst aus diesem Schubladendenken herausgewachsen sein. 8-)
Bleibe Dir selbst treu, auch wenn es Dir zum Nachteil werden kann

Benutzeravatar
Axolotl
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1457
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2018, 21:21
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Wohnort: Berlin

Re: Was ist attraktives "weibliches" Verhalten?

Beitrag von Axolotl » Montag 9. Juli 2018, 16:15

Nonkonformist hat geschrieben:
Montag 9. Juli 2018, 15:22
Im trickfilmgeschaeft gab es viele weibliche zwisschenfasenzeichner, und reinzeichner, aber kaum weibliche animatoren. Die ersten beiden jobs kann man noch als 9 bis 5 job machen, ohne volkommen idolat von trickflim zu sein, animator sein, dazu brauchte man eine gewisse menge an berufsdeformation und out-of-the-box denkart.
Und du meinst eine frau ist nicht im Stande das zu leisten? :gruebel:
Nonkonformist hat geschrieben:
Montag 9. Juli 2018, 15:22
Die maenner sind da immer weiter gekommen: nicht weil die talentierter waren, aber weil sie verrueckter und getriebener waren, und viel mehr freizeit geopfert haben.
Nein, nicht weil sie verrückter waren, sondern weil es besessene Workaholics sind, die ihre Freizeit ihrem Job opfern :shock: Ok, so gesehen doch verrückt, aber nicht auf die gute Art.
Nonkonformist hat geschrieben:
Montag 9. Juli 2018, 15:22
Es gab ein paar weibliche ausnahmen, aber nicht viele. Es gab sogar zeichnerinnen die die chance bekommen zu haben auf zu steigen, aber es wegen der geringere freizeit und den haufigeren ueberstunden nicht gemacht haben. Die frauen die im trickfilmgeschaeft fuehrungspositionen hatten waren eher line-producer, verwalter, etc, eher in 'normalo'-bereich, viel weniger im kreativen bereich. Ich habe da doch unterschiede gesehen.
Nimm es mir mal nicht übel. Ich meine das nicht respektlos. Aber diese Vorurteile würden mir die Arbeit als Zeichner auch nicht schmackhaft machen. Als Frau in einem Raum sitzen, wo meine Kollegen...ich nenne es mal sonderbar...sind und schon von vornherein die Meinung vertreten als Frau sei man eh nicht kreativ genug um als Zeichner zu arbeiten, würde ich mir auch nicht antun. Dazu muss ich auch noch nahezu sklavisch meine Freizeit opfern. Und denk immer daran, Frauen haben es in der Regel doppelt so schwer im Berufsleben die gleiche Anerkennung zu erhalten, die ihren männlichen Kollegen zuteil wird. Da würde ich auch lieber woanders arbeiten. Da würde sogar ich als Mann lieber woanders arbeiten und ich bin auch durchaus mal ein Workaholic.
Es ist möglich keine Fehler zu machen und trotzdem zu verlieren. Das ist keine Schwäche, das ist das Leben.

Früher habe ich mich darüber geärgert, dass das Leben nicht fair ist. Dann habe ich erkannt, dass es noch viel schlimmer wäre, wenn das Leben fair wäre.

Online
Benutzeravatar
Nonkonformist
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 5426
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 20:23
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Was ist attraktives "weibliches" Verhalten?

Beitrag von Nonkonformist » Montag 9. Juli 2018, 16:50

Axolotl hat geschrieben:
Montag 9. Juli 2018, 16:15
Nonkonformist hat geschrieben:
Montag 9. Juli 2018, 15:22
Im trickfilmgeschaeft gab es viele weibliche zwisschenfasenzeichner, und reinzeichner, aber kaum weibliche animatoren. Die ersten beiden jobs kann man noch als 9 bis 5 job machen, ohne volkommen idolat von trickflim zu sein, animator sein, dazu brauchte man eine gewisse menge an berufsdeformation und out-of-the-box denkart.
Und du meinst eine frau ist nicht im Stande das zu leisten? :gruebel:
Es gab welche, und die waren auch sehr talentiert.
Und das verhaeltnis war so eins auf fuenf oder mehr.
Nonkonformist hat geschrieben:
Montag 9. Juli 2018, 15:22
Die maenner sind da immer weiter gekommen: nicht weil die talentierter waren, aber weil sie verrueckter und getriebener waren, und viel mehr freizeit geopfert haben.
Axolotl hat geschrieben:
Montag 9. Juli 2018, 16:15
Nein, nicht weil sie verrückter waren, sondern weil es besessene Workaholics sind, die ihre Freizeit ihrem Job opfern :shock: Ok, so gesehen doch verrückt, aber nicht auf die gute Art.
Es ist wie bei popmusiker oder schauspieler oder berufssportler. Das sind halt keine 9 bis 5 jobs. Leidenschaft, hobby zum beruf gemacht, selbstverwirklichung. In gewisser weise ist es ein topsport: man trainiert um besser zu werden. Neben den job geht man zum aktzeichnen, man zeichnet in cafes, und tiergaerten, man observiert und skizzt und vergroessert seine faehigkeiten. Unsere version von gewichtheben und liegestuetzen. Ich kann mich wieder keinen befriedigen jobs vorstellen, die mich nach 17:00 nicht mehr interessieren, die hauptsaechlich dazu gedacht sind meine miete, versicherungen, lebensunterhalt, hobbies und ferien zu finanzieren. Das waere fuer mich wieder viel zu wenig.
Nonkonformist hat geschrieben:
Montag 9. Juli 2018, 15:22
Es gab ein paar weibliche ausnahmen, aber nicht viele. Es gab sogar zeichnerinnen die die chance bekommen zu haben auf zu steigen, aber es wegen der geringere freizeit und den haufigeren ueberstunden nicht gemacht haben. Die frauen die im trickfilmgeschaeft fuehrungspositionen hatten waren eher line-producer, verwalter, etc, eher in 'normalo'-bereich, viel weniger im kreativen bereich. Ich habe da doch unterschiede gesehen.
Axolotl hat geschrieben:
Montag 9. Juli 2018, 16:15
Nimm es mir mal nicht übel. Ich meine das nicht respektlos. Aber diese Vorurteile würden mir die Arbeit als Zeichner auch nicht schmackhaft machen. Als Frau in einem Raum sitzen, wo meine Kollegen...ich nenne es mal sonderbar...sind und schon von vornherein die Meinung vertreten als Frau sei man eh nicht kreativ genug um als Zeichner zu arbeiten, würde ich mir auch nicht antun. Dazu muss ich auch noch nahezu sklavisch meine Freizeit opfern. Und denk immer daran, Frauen haben es in der Regel doppelt so schwer im Berufsleben die gleiche Anerkennung zu erhalten, die ihren männlichen Kollegen zuteil wird. Da würde ich auch lieber woanders arbeiten. Da würde sogar ich als Mann lieber woanders arbeiten und ich bin auch durchaus mal ein Workaholic.
Ich glaube nicht das es solche vorurteile gab als das frauen weniger gut sind. Mehr als einmal haben maennliche kollegen den talentierrteren kolleginnen dazu ermutigen wollen weiter zu kommen, weil das talent sehr offensichtlich da war. Dann hat es nur an opferbereitschaft gefehlt. Die die doch animatoren oder hintergrundmalerinnen geworden sind waren meist sehr gut, haben aber auch freizeit investiert.
Meist ist opferbereitschaft der schluessel. Ein maennlicher zeichner hat bei uns als zwisschenfasenzeichner angefangen. Er hat trickfilm gegessen und getrunken, war um einiges besessener als ich. Ist von Italien nach Deutschland nach England nach Californien gegangen, wegen den beruf. Am ende war er co-regisseur bei Dreamworks Animation (Kung Fu Panda 3). Das erreicht man aber nicht wann man um fuenf brav nach hause geht. (Ueberigens war die andere co-regisseur weiblich.)
I Yam What I Yam & Dats What I Yam - (Popeye the Sailorman.)

Benutzeravatar
Mannanna
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 5011
Registriert: Sonntag 16. Juni 2013, 07:37
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: im Moment Europa

Re: Was ist attraktives "weibliches" Verhalten?

Beitrag von Mannanna » Montag 9. Juli 2018, 17:57

Tintenmalerin hat geschrieben:
Sonntag 8. Juli 2018, 23:59
Bzw. was bleibt dafür noch übrig?
Das habe ich mich irgendwie bei den meisten Listen zu männlichem Verhalten im anderen Thread gefragt.
Nach meinem Verständnis lässt sich männliches Verhalten nur als Gegenpol zu weiblichem Verhalten definieren. Wie Yin und Yang; hell und dunkel, Himmel und Erde, hart und weich, aktiv und passiv, stark und schwach...

Gibt es jenseits des Klischees der fügsamen, emotionalen, sich um andere kümmernde und vom Mann beschützen lassenden Frau Verhaltensweisen, die ihr sowohl als weiblich als auch als attraktiv bezeichnen würdet?
Nö...
Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Denn jedermann ist überzeugt, daß er genug davon habe. (Descartes)

"Man will immer, was man nicht hat, und wenn man's hat, ist's langweilig" (Rainald Grebe, "Krümel")

Benutzeravatar
bettaweib
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3379
Registriert: Montag 21. Juni 2010, 20:15
Geschlecht: weiblich
Ich suche hier ...: Freizeitpartner.
Wohnort: Niedersachsen

Re: Was ist attraktives "weibliches" Verhalten?

Beitrag von bettaweib » Montag 9. Juli 2018, 18:00

Mannanna hat geschrieben:
Montag 9. Juli 2018, 17:57


Gibt es jenseits des Klischees der fügsamen, emotionalen, sich um andere kümmernde und vom Mann beschützen lassenden Frau Verhaltensweisen, die ihr sowohl als weiblich als auch als attraktiv bezeichnen würdet?

Nö...



DAS ist jetzt aber typisch männlich....
"Die Frau ist eine raffinierte Mischung aus Brandstifter und Feuerwehr."
Marcel Aymé

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot], Razurefami und 31 Gäste