Werde älter, bleibe jünger?

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal, Kathy

Benutzeravatar
Axolotl
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 228
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2018, 21:21
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Berlin

Re: Werde älter, bleibe jünger?

Beitrag von Axolotl » Mittwoch 13. Juni 2018, 09:48

Glockenspiel hat geschrieben:
Mittwoch 13. Juni 2018, 03:21
Im Zuge dieses Threads wurde oft deutlich, dass die Leute selbst Erklärungen dafür suchen, warum sie jüngere Personen attraktiver finden, was schon mit einem "meine was du sagst" nicht getan ist, da deren Korrektheit die Betroffenen selbst nicht 100% zu wissen scheinen und deshalb vermuten müssen.
Interessant. Du unterstellst den Usern hier also, dass sie eigentlich nicht wissen was sie wollen? Abgesehen davon,d as ich das recht arrogant finde, denke ich schon dass jemand weiß was er für Vorlieben hat.
Glockenspiel hat geschrieben:
Mittwoch 13. Juni 2018, 03:21
Gegenbeweise gibt es in Form von Studien, die die Daten der Datingplattform Okcupid ausgewertet haben und feststellten, dass für Männer aller Altersklassen Frauen im Alter von anfang 20 am attraktivsten erscheinen. Aus diesem Grund kann man bereits eine Präferenz alleine durch das Alter ablesen.
Was spielt das hier für eine Rolle?
Glockenspiel hat geschrieben:
Mittwoch 13. Juni 2018, 03:21
Und in der Regel würde ich bei so einem kontroversen Thema nie mit "meine was du sagst" argumentieren, da ein 50 Jähriger, der hier offen zugibt ganz besonders auf der Suche nach 20 Jährigen zu sein und von seinem Ideal nicht abweicht auch einen gewissen Shitstorm kassieren würde.
Warum nicht? :surprise: Man hat einen Standpunkt und sollte den auch vertreten können. Ich wechsel doch nicht Meinung wie Unterhosen. Daher kann ich durchaus meinen was ich sage ;)
Glockenspiel hat geschrieben:
Mittwoch 13. Juni 2018, 03:21
Ansprüche zu haben ist also falsch?
Denn eine ungefähre Vorstellung vom Partner zu haben entspräche genau dem :)
Hat niemand gesagt. Aber die Anssprüche so hoch anzusetzen, dass sie unerfüllbar werden, macht eben auch keinen Sinn.
Glockenspiel hat geschrieben:
Mittwoch 13. Juni 2018, 03:21
Man hat die Vergleichswerte mit Gleichaltrigen und deutlich jüngeren. Das muss keine Beziehung sein, sondern kann auch einfach alltägliche Interaktion sein. Von daher macht es sehr wohl Sinn über so ein Thema zu philosophieren, auch wenn man nie eine Beziehung hatte.
Es reicht schon die Tatsache, dass man sich offensichtlich bei einer Gruppe wohler und bei einer anderen unwohler fühlt.
Der Vergleich alltäglicher Umgang und Beziehung ist ein Apfel-Birne vergleich. Von der Sache her erstmal ähnlich, aber wenn man sich dran macht doch etwas völlig Anderes.
Uy ah ual ing ual ing wetail

Benutzeravatar
Glockenspiel
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1185
Registriert: Dienstag 2. Januar 2018, 16:19
Geschlecht: männlich
AB Status: mit AB befreundet

Re: Werde älter, bleibe jünger?

Beitrag von Glockenspiel » Mittwoch 13. Juni 2018, 12:20

Axolotl hat geschrieben:
Mittwoch 13. Juni 2018, 09:48
Interessant. Du unterstellst den Usern hier also, dass sie eigentlich nicht wissen was sie wollen? Abgesehen davon,d as ich das recht arrogant finde, denke ich schon dass jemand weiß was er für Vorlieben hat.
Das habe ich nicht gesagt. Ich sagte, dass einige User nicht wüssten, warum sie genau auf diese Zielgruppe abführen und daher selbst nur mutmaßen können, was sie ja tun ;)
Axolotl hat geschrieben:
Mittwoch 13. Juni 2018, 09:48
Was spielt das hier für eine Rolle?
Dass offensichtlich das jugendliche Aussehen das ausschlaggebende Kriterium zu sein scheint und nicht die zahlreichen anderen Rechtfertigungen, Erklärungen, die du unter "meine was du sagst" fasst.
Interessant wie du mir da unterstellst nicht das, was gesagt wurde genau so aufzufassen wie es die Betroffenen auch ausdrücken, aber auf der anderen Seite selbst konkludierst, dass es wohl nur am jugendlichen Aussehen liegt, obwohl die Personen selbst ganz andere Gründe vorgetragen haben.
Axolotl hat geschrieben:
Mittwoch 13. Juni 2018, 09:48
Warum nicht? Man hat einen Standpunkt und sollte den auch vertreten können. Ich wechsel doch nicht Meinung wie Unterhosen. Daher kann ich durchaus meinen was ich sage
Glockenspiel hat geschrieben:
Mittwoch 13. Juni 2018, 03:21
Und in der Regel würde ich bei so einem kontroversen Thema nie mit "meine was du sagst" argumentieren, da ein 50 Jähriger, der hier offen zugibt ganz besonders auf der Suche nach 20 Jährigen zu sein und von seinem Ideal nicht abweicht auch einen gewissen Shitstorm kassieren würde.
Dort steht bereits "warum".
Axolotl hat geschrieben:
Mittwoch 13. Juni 2018, 09:48
Hat niemand gesagt. Aber die Anssprüche so hoch anzusetzen, dass sie unerfüllbar werden, macht eben auch keinen Sinn.
Du hast mir widersprochen, dass Menschen eine ungefähre Vorstellung vom Partner haben, sowohl bzgl. Aussehen als auch Charakter.
Das kommt einem "Man soll keine Ansprüche haben" gleich.
Jetzt sagst du aber wiederum, dass man doch Ansprüche haben kann, wobei nur die Höhe entscheidend sei.
Nun, von der Höhe des Anspruchs hat hier aber niemand geredet.
Axolotl hat geschrieben:
Mittwoch 13. Juni 2018, 09:48
Der Vergleich alltäglicher Umgang und Beziehung ist ein Apfel-Birne vergleich. Von der Sache her erstmal ähnlich, aber wenn man sich dran macht doch etwas völlig Anderes.
Inwiefern das? Wenn man bedenkt, dass wohl die meisten Leute zuerst in irgendeiner Form befreundet waren und dann erst in eine Beziehung übergegangen sind, dann spielt der alltägliche Umgang mit Menschen und mit welchen von diesen man auf einer Wellenlänge ist eine ziemliche große Rolle, auch im Hinblick auf Beziehungen.
Es sei denn natürlich du veränderst deine komplette Persönlichkeit, sobald du in eine Beziehung trittst ;)
Ist denke ich relativ offensichtlich, dass man in der Regel mit Menschen zusammenkommt, die mit einem auf einer Wellenlänge sind und wenn das gefühlt eben jüngere sind, dann ist das wohl so.

Benutzeravatar
Peter
Moderator
Beiträge: 5476
Registriert: Donnerstag 8. Januar 2015, 22:01

Re: Werde älter, bleibe jünger?

Beitrag von Peter » Mittwoch 13. Juni 2018, 12:28

Valentin hat geschrieben:
Donnerstag 7. Juni 2018, 13:05
Was meint ihr, habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht? Vielen Dank!
Man altert halt kalendarisch schneller als mental :mrgreen:

Benutzeravatar
jim-dandy
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 665
Registriert: Donnerstag 11. Januar 2018, 15:48
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30
Ich bin ...: verdammt bissig.

Re: Werde älter, bleibe jünger?

Beitrag von jim-dandy » Mittwoch 13. Juni 2018, 13:58

Peter hat geschrieben:
Mittwoch 13. Juni 2018, 12:28
Valentin hat geschrieben:
Donnerstag 7. Juni 2018, 13:05
Was meint ihr, habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht? Vielen Dank!
Man altert halt kalendarisch schneller als mental :mrgreen:
Und wenn man Glück hat, schneller als biologisch. Wenn man allerdings Pech hat, sogar langsamer. :lol:
Dummheit ist nicht "wenig wissen". Dummheit ist nicht "wenig wissen wollen". Dummheit ist "glauben, genug zu wissen".

Benutzeravatar
Axolotl
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 228
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2018, 21:21
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Berlin

Re: Werde älter, bleibe jünger?

Beitrag von Axolotl » Mittwoch 13. Juni 2018, 14:41

Glockenspiel hat geschrieben:
Mittwoch 13. Juni 2018, 12:20
Das habe ich nicht gesagt. Ich sagte, dass einige User nicht wüssten, warum sie genau auf diese Zielgruppe abführen und daher selbst nur mutmaßen können, was sie ja tun ;)
Haarspalterische Umschreibung des selben Sachverhalts ;)
Glockenspiel hat geschrieben:
Mittwoch 13. Juni 2018, 12:20
Dass offensichtlich das jugendliche Aussehen das ausschlaggebende Kriterium zu sein scheint und nicht die zahlreichen anderen Rechtfertigungen, Erklärungen, die du unter "meine was du sagst" fasst.
Interessant wie du mir da unterstellst nicht das, was gesagt wurde genau so aufzufassen wie es die Betroffenen auch ausdrücken, aber auf der anderen Seite selbst konkludierst, dass es wohl nur am jugendlichen Aussehen liegt, obwohl die Personen selbst ganz andere Gründe vorgetragen haben.
Du hast das konkludiert. Ich habe lediglich zugestimmt, dass das ein Faktor ist :dont:
Glockenspiel hat geschrieben:
Mittwoch 13. Juni 2018, 12:20
Glockenspiel hat geschrieben:
Mittwoch 13. Juni 2018, 03:21
Und in der Regel würde ich bei so einem kontroversen Thema nie mit "meine was du sagst" argumentieren, da ein 50 Jähriger, der hier offen zugibt ganz besonders auf der Suche nach 20 Jährigen zu sein und von seinem Ideal nicht abweicht auch einen gewissen Shitstorm kassieren würde.
Dort steht bereits "warum".
Das steht irgendwie in starkem Kontrast zu dem was ich unter einer Meinung verstehe. Wenn ich davon überzeugt bin, dass ich nur so oder so kann, dann kann ich das auch so vertreten. Das hat ja einen, zumindest für die Person, rationalen Grund. Und dann kann mir doch egal sein wer der Meinung ist da einen Shitstorm lostreten zu müssen. Meinungen bildet man sich doch nicht einfach so, die haben Ursachen. Und wenn einer nicht meiner Meinung ist und meint ich liege komplett falsch, darf er mich gerne vom Gegenteil überzeugen. Andernfalls ist es nur sein Problem. Will ich jedoch gar keine andere Meinung hören, dann bin ich einfach still und sag nichts. Das umgeht das Problem völlig. Andernfalls muss ich damit rechnen dass ich dazu was zu hören kriegen. ganz einfach :kopfstand:
Glockenspiel hat geschrieben:
Mittwoch 13. Juni 2018, 12:20
Du hast mir widersprochen, dass Menschen eine ungefähre Vorstellung vom Partner haben, sowohl bzgl. Aussehen als auch Charakter.
Das kommt einem "Man soll keine Ansprüche haben" gleich.
Jetzt sagst du aber wiederum, dass man doch Ansprüche haben kann, wobei nur die Höhe entscheidend sei.
Nun, von der Höhe des Anspruchs hat hier aber niemand geredet.
Das habe ich nun wirklich nicht gesagt. Ich habe gesagt, dass man seine Ansprüche überdenken sollte, wenn man merkt dass es so nicht geht. Alles Andere hast du....interpretiert.
Glockenspiel hat geschrieben:
Mittwoch 13. Juni 2018, 12:20
Inwiefern das? Wenn man bedenkt, dass wohl die meisten Leute zuerst in irgendeiner Form befreundet waren und dann erst in eine Beziehung übergegangen sind, dann spielt der alltägliche Umgang mit Menschen und mit welchen von diesen man auf einer Wellenlänge ist eine ziemliche große Rolle, auch im Hinblick auf Beziehungen. Es sei denn natürlich du veränderst deine komplette Persönlichkeit, sobald du in eine Beziehung trittst ;)
Ist denke ich relativ offensichtlich, dass man in der Regel mit Menschen zusammenkommt, die mit einem auf einer Wellenlänge sind und wenn das gefühlt eben jüngere sind, dann ist das wohl so.
Also ich weiß nicht wie es dir geht, aber ich bin nicht mit vielen Leuten befreundet die doppelt so alt sind wie ich. Und Freunde sind für mich nicht Bekannte, die man mal irgendwo kennen lernt oder Kollegen auf Arbeit. Gut, Definitionssache. Es ist aber sicher deutlich einfacher mit Menschen die sich in der eigenen Alterskategorie bewegen eine gemeinsame Basis zu finden, als wenn da eine ganze Generation dazwischen liegt. Damit schließe ich nicht per se aus, dass es möglich ist.
Uy ah ual ing ual ing wetail

Benutzeravatar
Brax
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2487
Registriert: Dienstag 25. November 2014, 21:42
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB unter 30

Re: Werde älter, bleibe jünger?

Beitrag von Brax » Mittwoch 13. Juni 2018, 14:45

Montecristo hat geschrieben:
Dienstag 12. Juni 2018, 21:23
Brax hat geschrieben:
Dienstag 12. Juni 2018, 21:19
Wegen eines theoretisch höheren Risikos oder eines Richtwerts der Krankenkasse darauf zu bestehen, dass man unbedingt eine 20-Jährige Freundin braucht, ist jedenfalls ziemlich
Hat im ganzen Thread keiner geschrieben...
JEM hat von Kinderwunsch gesprochen und dass leider keine 20-25-Jährige mitmachen will.
Gatem hat geschrieben, dass Frauen ab ca. 30 wegen genetischer Risiken keine Kinder mehr kriegen sollten, was impliziert, dass man zur Familiengründung eine jüngere Frau braucht.

Ich verweise in dem Zusammenhang auf Tanias Beitrag.

Benutzeravatar
Glockenspiel
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1185
Registriert: Dienstag 2. Januar 2018, 16:19
Geschlecht: männlich
AB Status: mit AB befreundet

Re: Werde älter, bleibe jünger?

Beitrag von Glockenspiel » Mittwoch 13. Juni 2018, 15:09

Axolotl hat geschrieben:
Mittwoch 13. Juni 2018, 14:41
Haarspalterische Umschreibung des selben Sachverhalts
Wenn für dich das WARUM irrelevant ist und nur das Ergebnis zählt, eben dass man die Zielgruppe 20-25 am attraktivsten findet, dann ist das für dich natürlich Haarspalterei.
Aber selbst im Gesetz wird im Falle eines Toten nicht nur der Tot festgestellt, sondern auch das warum ;)
Und im Strafgesetz bekommt dies sogar eine noch größere Bedeutung, da aufgrund des Motivs(als dem "warum") das entsprechende Strafmaß ermittelt wird.

Axolotl hat geschrieben:
Mittwoch 13. Juni 2018, 14:41
Das steht irgendwie in starkem Kontrast zu dem was ich unter einer Meinung verstehe. Wenn ich davon überzeugt bin, dass ich nur so oder so kann, dann kann ich das auch so vertreten. Das hat ja einen, zumindest für die Person, rationalen Grund. Und dann kann mir doch egal sein wer der Meinung ist da einen Shitstorm lostreten zu müssen. Meinungen bildet man sich doch nicht einfach so, die haben Ursachen. Und wenn einer nicht meiner Meinung ist und meint ich liege komplett falsch, darf er mich gerne vom Gegenteil überzeugen. Andernfalls ist es nur sein Problem. Will ich jedoch gar keine andere Meinung hören, dann bin ich einfach still und sag nichts. Das umgeht das Problem völlig. Andernfalls muss ich damit rechnen dass ich dazu was zu hören kriegen. ganz einfach
Und es gibt Menschen, die keine Lust darauf haben einem Shitstorm zu begegnen bzw. sich den Stress antun deswegen in Ungnade zu fallen ;)
Würde z.B. passieren, wenn jemand tatsächlich der Meinung wäre eine Frau gehöre an den Herd.
Zwischen Meinung haben und Meinung äußern besteht eben nun mal noch ein Unterschied und wenn man darauf wert legt wie man wahrgenommen wird bzw. wie die Menschen hier einem begegnen, dann muss man eben auch aufpassen was man sagt oder eben NICHT sagt.
Ganz einfach ;)
Axolotl hat geschrieben:
Mittwoch 13. Juni 2018, 14:41
Das habe ich nun wirklich nicht gesagt. Ich habe gesagt, dass man seine Ansprüche überdenken sollte, wenn man merkt dass es so nicht geht. Alles Andere hast du....interpretiert.
Inwiefern ist das Interpretation, wenn ich lediglich sage, dass Menschen eine ungefähre Vorstellung bzgl. Optik und Charakter haben und du mir da widersprichst? ;)
Von der Ausprägung der Vorstellung habe ich bislang noch nicht geschrieben.
Axolotl hat geschrieben:
Mittwoch 13. Juni 2018, 14:41
Also ich weiß nicht wie es dir geht, aber ich bin nicht mit vielen Leuten befreundet die doppelt so alt sind wie ich. Und Freunde sind für mich nicht Bekannte, die man mal irgendwo kennen lernt oder Kollegen auf Arbeit. Gut, Definitionssache. Es ist aber sicher deutlich einfacher mit Menschen die sich in der eigenen Alterskategorie bewegen eine gemeinsame Basis zu finden, als wenn da eine ganze Generation dazwischen liegt. Damit schließe ich nicht per se aus, dass es möglich ist.
Dann versetz dich doch mal in die Lage, dass du Menschen sympathischer findest, die doppelt so alt sind wie du ;)
Es wurde hier doch beschrieben, dass die Personen sich wohler bei Leuten fühlen, die deutlich jünger als man selbst ist.
Die Regel ist das sicher nicht, aber wenn sie eben das Gefühl haben, dass sie sich bei gleichaltrigen Menschen nicht so wohl fühlen und auch eher die Interessen und Werte von deutlich jüngeren Leuten teilen, dann ist man gut damit bedient das auch einfach mal zu glauben, dass es tatsächlich auch so ist.
Jemand hatte hier ja bereits gut ausgedrückt, dass man eher nach "meine was du sagst" gehen sollte, anstatt selbst zu interpretieren, was gemeint sein könnte;)

Benutzeravatar
TheRealDeal
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4622
Registriert: Mittwoch 5. Juni 2013, 20:55
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.
Ich suche hier ...: Freunde.

Re: Werde älter, bleibe jünger?

Beitrag von TheRealDeal » Mittwoch 13. Juni 2018, 18:44

Axolotl hat geschrieben:
Dienstag 12. Juni 2018, 21:03
TheRealDeal hat geschrieben:
Dienstag 12. Juni 2018, 21:02
Axolotl hat geschrieben:
Dienstag 12. Juni 2018, 20:09


Dazu gehören dann aber zwei Parteien. Womit haben die das denn unschackhaft gemacht? Geld? Also wenn ich wegen Geld auf die LIEBE MEINES LEBENS verzichte, dann kann es auch nicht die große Liebe sein.
Das hat nichts mit Geld zu tun. Um 1900 reichte das Veto der Eltern...
Ja, davon war aber nicht die Rede ;) Du hast gesagt, du warst selbst anwesend.
Ja, bei einer systemischen Familienaufstellung nach Hellinger.
Die beiden wichtigsten Tage deines Lebens sind der Tag, an dem du geboren wurdest, und der Tag, an dem du herausfindest, warum. – Mark Twain

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3105
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Werde älter, bleibe jünger?

Beitrag von LonesomeCoder » Mittwoch 13. Juni 2018, 19:36

Axolotl hat geschrieben:
Mittwoch 13. Juni 2018, 01:22
Glockenspiel hat geschrieben:
Mittwoch 13. Juni 2018, 00:40
Nein, das ist mir allerdings zu einfach gedacht, dass mit dem Alter wirklich nur das Alter gemeint sei und nicht das, was dahinterstecken könnte.
Das entspricht allerdings nicht dem was hier kommuniziert wird. Ich bin ein ziemlicher Verfechter des Ansatzes "meine was du sagst". Ich gehe also davon aus, dass die Leute hier sich tatsächlich eher nach deutlich jüngeren Partnern sehnen, da sie irgendwelche Phantasien, Bedürfnisse oder seien es auch nur Träume, ausleben wollen, die in der entsprechend äquivalenten Phase ihres Lebens gefehlt haben. Und bisher hat mir auch niemand das Gegenteil bewiesen.
Männer, die hauptsächlich oder nur wegen dem Aussehen eine jüngere Frau wollen, gibt es sicher.
Aber trotzdem gibts noch viele andere Gründe, warum jemand ohne dabei zu lügen eine jüngere Frau will: er vermutet weniger Beziehungserfahrung und damit weniger Rückstand, geringere Wahrscheinlichkeit, dass sie schon Kinder hat, geringere Wahrscheinlichkeit, dass sie NUR Männer will, die (schnell) einen Kinderwunsch umsetzen wollen, stellt im Schnitt weniger Erwartung an die Reife oder beruflichen Errungenschaften, ist weniger wahrscheinlich von früheren gescheiterten Beziehungen traumatisiert, usw.
Wie weit diese Vermutungen stimmen und dass dabei Stärken von älteren Frauen ausgeblendet werden, ist das andere...
Aber ich würde keinem Mann unterstellen, dass er nur wegen dem Aussehen auf junge Frauen aus ist. Im Zweifel fragen, was sich jemand von jüngeren Frauen erwartet.

Dass die meisten Männer Frauen in den 20ern am attraktivsten finden, glaube ich. Aber darauf abzuleiten, dass diese Männer auch nur/bevorzugt solche Frauen als Freundin wollen (wenn sie den Chancen hätten), würde ich nicht sagen. Da spielen auch Dinge eine Rolle, wie dass eine Schülerin oder Studentin in der Regel nicht so viel Geld hat wie eine im Beruf und deswegen da der Mann etwa Urlaube zahlen oder das gemeinsame Auto finanzieren müsste. Oder geistige Reife und Interessen, die sich im Schnitt mit der Zeit ändern.

Benutzeravatar
Axolotl
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 228
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2018, 21:21
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Berlin

Re: Werde älter, bleibe jünger?

Beitrag von Axolotl » Mittwoch 13. Juni 2018, 21:40

Glockenspiel hat geschrieben:
Mittwoch 13. Juni 2018, 15:09
Wenn für dich das WARUM irrelevant ist und nur das Ergebnis zählt, eben dass man die Zielgruppe 20-25 am attraktivsten findet, dann ist das für dich natürlich Haarspalterei.
Aber selbst im Gesetz wird im Falle eines Toten nicht nur der Tot festgestellt, sondern auch das warum ;)
Und im Strafgesetz bekommt dies sogar eine noch größere Bedeutung, da aufgrund des Motivs(als dem "warum") das entsprechende Strafmaß ermittelt wird.
Wir sind hier aber nicht im Strafrecht unterwegs ;)
Glockenspiel hat geschrieben:
Mittwoch 13. Juni 2018, 15:09
Und es gibt Menschen, die keine Lust darauf haben einem Shitstorm zu begegnen bzw. sich den Stress antun deswegen in Ungnade zu fallen ;)
Würde z.B. passieren, wenn jemand tatsächlich der Meinung wäre eine Frau gehöre an den Herd.
Zwischen Meinung haben und Meinung äußern besteht eben nun mal noch ein Unterschied und wenn man darauf wert legt wie man wahrgenommen wird bzw. wie die Menschen hier einem begegnen, dann muss man eben auch aufpassen was man sagt oder eben NICHT sagt.
Ganz einfach ;)
Du willst keinen Shitstorm? dann behalte deine Meinung einfach für dich. Hab ich doch schon geschrieben :roll:

Glockenspiel hat geschrieben:
Mittwoch 13. Juni 2018, 15:09
Inwiefern ist das Interpretation, wenn ich lediglich sage, dass Menschen eine ungefähre Vorstellung bzgl. Optik und Charakter haben und du mir da widersprichst? ;)
Von der Ausprägung der Vorstellung habe ich bislang noch nicht geschrieben.
Das Ganze hat nur einen haken. Das habe ich nämlich nicht getan ;) was du zwischen den Zeilen gelesen hast, hat nichts mit mir zu tun :buch:
Glockenspiel hat geschrieben:
Mittwoch 13. Juni 2018, 15:09
Dann versetz dich doch mal in die Lage, dass du Menschen sympathischer findest, die doppelt so alt sind wie du ;)
Es wurde hier doch beschrieben, dass die Personen sich wohler bei Leuten fühlen, die deutlich jünger als man selbst ist.
Die Regel ist das sicher nicht, aber wenn sie eben das Gefühl haben, dass sie sich bei gleichaltrigen Menschen nicht so wohl fühlen und auch eher die Interessen und Werte von deutlich jüngeren Leuten teilen, dann ist man gut damit bedient das auch einfach mal zu glauben, dass es tatsächlich auch so ist.
Wo hab ich denn gesagt das es nicht so sein kann? :gruebel: Im Gegenteil, ich habe sogar mehrfach deutlich betont, dass es nicht unmöglich ist, nur unwahrscheinlich. Vielleicht kennst du auch den Unterschied nicht? Ich habe lediglich deine immer wiederkehrenden Verallgemeinerungen relativiert und einen Gegenthese aufgestellt.
Glockenspiel hat geschrieben:
Mittwoch 13. Juni 2018, 15:09
Jemand hatte hier ja bereits gut ausgedrückt, dass man eher nach "meine was du sagst" gehen sollte, anstatt selbst zu interpretieren, was gemeint sein könnte;)
Genaugenommen interpretierst du mindestens im selben Maße. Und im zwischen den Zeilen dinge lesen die nicht da sind, macht dir auch keiner was vor :lach:
TheRealDeal hat geschrieben:
Mittwoch 13. Juni 2018, 18:44
Ja, bei einer systemischen Familienaufstellung nach Hellinger.
Ähm ja.... :lach:
LonesomeCoder hat geschrieben:
Mittwoch 13. Juni 2018, 19:36
Männer, die hauptsächlich oder nur wegen dem Aussehen eine jüngere Frau wollen, gibt es sicher.
Ich halte das nach wie vor für den plausibelsten Grund.
LonesomeCoder hat geschrieben:
Mittwoch 13. Juni 2018, 19:36
Aber trotzdem gibts noch viele andere Gründe, warum jemand ohne dabei zu lügen eine jüngere Frau will: er vermutet weniger Beziehungserfahrung und damit weniger Rückstand, geringere Wahrscheinlichkeit, dass sie schon Kinder hat, geringere Wahrscheinlichkeit, dass sie NUR Männer will, die (schnell) einen Kinderwunsch umsetzen wollen, stellt im Schnitt weniger Erwartung an die Reife oder beruflichen Errungenschaften, ist weniger wahrscheinlich von früheren gescheiterten Beziehungen traumatisiert, usw.
Ich denke der Rückstand ist selbst da gegeben, wo frau mit 25 auch nur eine längere Beziehung hatte. Eins ist eben mehr als Null. Und im Durchschnitt hatte Frau mit 25 schon mehrere Sexualpartner und vermutlich auch wenigstens eine ernsthafte Beziehung.
Die Wahrscheinlichkeit Kinder zu haben bzw. sogar zeitnah welche zu wollen korreliert weniger mit dem Alter als mit dem Bildungsgrad. Akademiker haben in der Regel weniger das Bedürfnis frühzeitig Kinder zu bekommen, wenn sie denn überhaupt die Notwendigkeit sehen.

Ich halte es übrigens für etwas naiv zu glauben, ein deutlich jüngerer Partner legt keinen Wert auf die Reife und Erfahrung. Worin liegt denn sonst der Reiz? Wenn mein Partner auch bequem mein Vater oder Mutter sein könnte, gibt es zwei Möglichkeiten. Die junge Person hat gewisse psychologische Komplexe, oder aber findet grade die aus dem Altersunterschied resultierende vermeintliche Reife auf allen Gebieten interessant. Und damit wird sicher nicht nur die berufliche Perspektive gemeint sein. Da wird auch Beziehung und Sexualität eine wichtige Rolle spielen. Und wenn der ältere Partner da nichts vorzuweisen hat, ist es weniger wahrscheinlich dass sich der jüngere Partner darauf einlässt.
LonesomeCoder hat geschrieben:
Mittwoch 13. Juni 2018, 19:36
Wie weit diese Vermutungen stimmen und dass dabei Stärken von älteren Frauen ausgeblendet werden, ist das andere...
Aber ich würde keinem Mann unterstellen, dass er nur wegen dem Aussehen auf junge Frauen aus ist. Im Zweifel fragen, was sich jemand von jüngeren Frauen erwartet.
Diese Unterstellung kam ja nicht von mir, ich halte sie nur für das wahrscheinlichste Szenario.
LonesomeCoder hat geschrieben:
Mittwoch 13. Juni 2018, 19:36
Dass die meisten Männer Frauen in den 20ern am attraktivsten finden, glaube ich. Aber darauf abzuleiten, dass diese Männer auch nur/bevorzugt solche Frauen als Freundin wollen (wenn sie den Chancen hätten), würde ich nicht sagen. Da spielen auch Dinge eine Rolle, wie dass eine Schülerin oder Studentin in der Regel nicht so viel Geld hat wie eine im Beruf und deswegen da der Mann etwa Urlaube zahlen oder das gemeinsame Auto finanzieren müsste. Oder geistige Reife und Interessen, die sich im Schnitt mit der Zeit ändern.
Abgesehen davon, dass das jetzt nicht unbedingt für einen mann spräche der doppelt so alt ist und dass Frau dabei in ein Abhängigkeitsverhältnis getrieben wird, hat das letztlich eher die Aussage kraft dass es eben doch nur darum geht was fürs Auge an der Seite zu haben.
Uy ah ual ing ual ing wetail

Benutzeravatar
Glockenspiel
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1185
Registriert: Dienstag 2. Januar 2018, 16:19
Geschlecht: männlich
AB Status: mit AB befreundet

Re: Werde älter, bleibe jünger?

Beitrag von Glockenspiel » Donnerstag 14. Juni 2018, 17:34

Axolotl hat geschrieben:
Mittwoch 13. Juni 2018, 21:40
Glockenspiel hat geschrieben:
Mittwoch 13. Juni 2018, 15:09
Wenn für dich das WARUM irrelevant ist und nur das Ergebnis zählt, eben dass man die Zielgruppe 20-25 am attraktivsten findet, dann ist das für dich natürlich Haarspalterei.
Aber selbst im Gesetz wird im Falle eines Toten nicht nur der Tot festgestellt, sondern auch das warum ;)
Und im Strafgesetz bekommt dies sogar eine noch größere Bedeutung, da aufgrund des Motivs(als dem "warum") das entsprechende Strafmaß ermittelt wird.
Wir sind hier aber nicht im Strafrecht unterwegs ;)
Glockenspiel hat geschrieben:
Mittwoch 13. Juni 2018, 15:09
Und es gibt Menschen, die keine Lust darauf haben einem Shitstorm zu begegnen bzw. sich den Stress antun deswegen in Ungnade zu fallen ;)
Würde z.B. passieren, wenn jemand tatsächlich der Meinung wäre eine Frau gehöre an den Herd.
Zwischen Meinung haben und Meinung äußern besteht eben nun mal noch ein Unterschied und wenn man darauf wert legt wie man wahrgenommen wird bzw. wie die Menschen hier einem begegnen, dann muss man eben auch aufpassen was man sagt oder eben NICHT sagt.
Ganz einfach ;)
Du willst keinen Shitstorm? dann behalte deine Meinung einfach für dich. Hab ich doch schon geschrieben :roll:

Glockenspiel hat geschrieben:
Mittwoch 13. Juni 2018, 15:09
Inwiefern ist das Interpretation, wenn ich lediglich sage, dass Menschen eine ungefähre Vorstellung bzgl. Optik und Charakter haben und du mir da widersprichst? ;)
Von der Ausprägung der Vorstellung habe ich bislang noch nicht geschrieben.
Das Ganze hat nur einen haken. Das habe ich nämlich nicht getan ;) was du zwischen den Zeilen gelesen hast, hat nichts mit mir zu tun :buch:
Glockenspiel hat geschrieben:
Mittwoch 13. Juni 2018, 15:09
Dann versetz dich doch mal in die Lage, dass du Menschen sympathischer findest, die doppelt so alt sind wie du ;)
Es wurde hier doch beschrieben, dass die Personen sich wohler bei Leuten fühlen, die deutlich jünger als man selbst ist.
Die Regel ist das sicher nicht, aber wenn sie eben das Gefühl haben, dass sie sich bei gleichaltrigen Menschen nicht so wohl fühlen und auch eher die Interessen und Werte von deutlich jüngeren Leuten teilen, dann ist man gut damit bedient das auch einfach mal zu glauben, dass es tatsächlich auch so ist.
Wo hab ich denn gesagt das es nicht so sein kann? :gruebel: Im Gegenteil, ich habe sogar mehrfach deutlich betont, dass es nicht unmöglich ist, nur unwahrscheinlich. Vielleicht kennst du auch den Unterschied nicht? Ich habe lediglich deine immer wiederkehrenden Verallgemeinerungen relativiert und einen Gegenthese aufgestellt.
Glockenspiel hat geschrieben:
Mittwoch 13. Juni 2018, 15:09
Jemand hatte hier ja bereits gut ausgedrückt, dass man eher nach "meine was du sagst" gehen sollte, anstatt selbst zu interpretieren, was gemeint sein könnte;)
Genaugenommen interpretierst du mindestens im selben Maße. Und im zwischen den Zeilen dinge lesen die nicht da sind, macht dir auch keiner was vor :lach:
TheRealDeal hat geschrieben:
Mittwoch 13. Juni 2018, 18:44
Ja, bei einer systemischen Familienaufstellung nach Hellinger.
Ähm ja.... :lach:
LonesomeCoder hat geschrieben:
Mittwoch 13. Juni 2018, 19:36
Männer, die hauptsächlich oder nur wegen dem Aussehen eine jüngere Frau wollen, gibt es sicher.
Ich halte das nach wie vor für den plausibelsten Grund.
LonesomeCoder hat geschrieben:
Mittwoch 13. Juni 2018, 19:36
Aber trotzdem gibts noch viele andere Gründe, warum jemand ohne dabei zu lügen eine jüngere Frau will: er vermutet weniger Beziehungserfahrung und damit weniger Rückstand, geringere Wahrscheinlichkeit, dass sie schon Kinder hat, geringere Wahrscheinlichkeit, dass sie NUR Männer will, die (schnell) einen Kinderwunsch umsetzen wollen, stellt im Schnitt weniger Erwartung an die Reife oder beruflichen Errungenschaften, ist weniger wahrscheinlich von früheren gescheiterten Beziehungen traumatisiert, usw.
Ich denke der Rückstand ist selbst da gegeben, wo frau mit 25 auch nur eine längere Beziehung hatte. Eins ist eben mehr als Null. Und im Durchschnitt hatte Frau mit 25 schon mehrere Sexualpartner und vermutlich auch wenigstens eine ernsthafte Beziehung.
Die Wahrscheinlichkeit Kinder zu haben bzw. sogar zeitnah welche zu wollen korreliert weniger mit dem Alter als mit dem Bildungsgrad. Akademiker haben in der Regel weniger das Bedürfnis frühzeitig Kinder zu bekommen, wenn sie denn überhaupt die Notwendigkeit sehen.

Ich halte es übrigens für etwas naiv zu glauben, ein deutlich jüngerer Partner legt keinen Wert auf die Reife und Erfahrung. Worin liegt denn sonst der Reiz? Wenn mein Partner auch bequem mein Vater oder Mutter sein könnte, gibt es zwei Möglichkeiten. Die junge Person hat gewisse psychologische Komplexe, oder aber findet grade die aus dem Altersunterschied resultierende vermeintliche Reife auf allen Gebieten interessant. Und damit wird sicher nicht nur die berufliche Perspektive gemeint sein. Da wird auch Beziehung und Sexualität eine wichtige Rolle spielen. Und wenn der ältere Partner da nichts vorzuweisen hat, ist es weniger wahrscheinlich dass sich der jüngere Partner darauf einlässt.
LonesomeCoder hat geschrieben:
Mittwoch 13. Juni 2018, 19:36
Wie weit diese Vermutungen stimmen und dass dabei Stärken von älteren Frauen ausgeblendet werden, ist das andere...
Aber ich würde keinem Mann unterstellen, dass er nur wegen dem Aussehen auf junge Frauen aus ist. Im Zweifel fragen, was sich jemand von jüngeren Frauen erwartet.
Diese Unterstellung kam ja nicht von mir, ich halte sie nur für das wahrscheinlichste Szenario.
LonesomeCoder hat geschrieben:
Mittwoch 13. Juni 2018, 19:36
Dass die meisten Männer Frauen in den 20ern am attraktivsten finden, glaube ich. Aber darauf abzuleiten, dass diese Männer auch nur/bevorzugt solche Frauen als Freundin wollen (wenn sie den Chancen hätten), würde ich nicht sagen. Da spielen auch Dinge eine Rolle, wie dass eine Schülerin oder Studentin in der Regel nicht so viel Geld hat wie eine im Beruf und deswegen da der Mann etwa Urlaube zahlen oder das gemeinsame Auto finanzieren müsste. Oder geistige Reife und Interessen, die sich im Schnitt mit der Zeit ändern.
Abgesehen davon, dass das jetzt nicht unbedingt für einen mann spräche der doppelt so alt ist und dass Frau dabei in ein Abhängigkeitsverhältnis getrieben wird, hat das letztlich eher die Aussage kraft dass es eben doch nur darum geht was fürs Auge an der Seite zu haben.
:hammer: :hammer: :hammer:
Mach mal ;)

*Der Moment wenn man jemandem begegnet, der nur diskutiert, um recht zu haben*

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3105
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Werde älter, bleibe jünger?

Beitrag von LonesomeCoder » Donnerstag 14. Juni 2018, 18:17

@ Axolotl: es ist besser, wenn wir uns da raushalten. Wenn er keine Argumente mehr hat, kommt der Hammer.
Wir haben verstanden, dass er als einzig wahren Grund warum ein Mann eine jüngere Frau will, deren Aussehen annimmt und Männer, die was anderes sagen, der Lüge bezichtigt. Von dieser falschen Annahme wird ihn wohl keiner abbringen können. Ja, solche Männer gibt es. Aber auch welche, wo andere Gründe wichtiger sind oder ausschließlich gelten. Und wie gesagt, ob diese Männer mit ihren Vermutungen bzgl. Vorteilen jüngerer Frauen Recht haben, steht auf einem anderen Blatt. Vor allem, wenn eine Beziehung gewollt ist (was hier die meisten tun), ist es Unsinn, sich wegen dem Aussehen eine 20 Jahre alte Frau zu suchen. Sie altert ja und dieser Mann müsste sich dann regelmäßig eine junge Dame suchen...

Benutzeravatar
Axolotl
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 228
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2018, 21:21
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Berlin

Re: Werde älter, bleibe jünger?

Beitrag von Axolotl » Donnerstag 14. Juni 2018, 18:47

Glockenspiel hat geschrieben:
Donnerstag 14. Juni 2018, 17:34
:hammer: :hammer: :hammer:
Mach mal ;)

*Der Moment wenn man jemandem begegnet, der nur diskutiert, um recht zu haben*
Das enttäuscht mich jetzt aber. Wir waren doch grade im Flow :mrgreen: Aber gut aus der Affäre gezogen :hut: Wurde ja auch langsam eng für dich. Wer weiß wo das noch hingeführt hätte :lol: Oh und ich diskutiere nicht um recht zu haben, sondern des Diskutierens willen ;) Da hilft auch das kleinlaute Schreiben nicht.
LonesomeCoder hat geschrieben:
Donnerstag 14. Juni 2018, 18:17
@ Axolotl: es ist besser, wenn wir uns da raushalten. Wenn er keine Argumente mehr hat, kommt der Hammer.
Das bin ich gewohnt. Es ist auch nicht einfach seinen Standpunkt zu vertreten, wenn man keinen festen Stand hat :frech:
LonesomeCoder hat geschrieben:
Donnerstag 14. Juni 2018, 18:17
Wir haben verstanden, dass er als einzig wahren Grund warum ein Mann eine jüngere Frau will, deren Aussehen annimmt und Männer, die was anderes sagen, der Lüge bezichtigt. Von dieser falschen Annahme wird ihn wohl keiner abbringen können. Ja, solche Männer gibt es. Aber auch welche, wo andere Gründe wichtiger sind oder ausschließlich gelten.
Das sehe ich durchaus ähnlich. Ich muss da immer an "sugar daddy" und "trophy wife" denken.
LonesomeCoder hat geschrieben:
Donnerstag 14. Juni 2018, 18:17
Und wie gesagt, ob diese Männer mit ihren Vermutungen bzgl. Vorteilen jüngerer Frauen Recht haben, steht auf einem anderen Blatt. Vor allem, wenn eine Beziehung gewollt ist (was hier die meisten tun), ist es Unsinn, sich wegen dem Aussehen eine 20 Jahre alte Frau zu suchen. Sie altert ja und dieser Mann müsste sich dann regelmäßig eine junge Dame suchen...
Da stimme ich dir uneingeschränkt zu.
Uy ah ual ing ual ing wetail

Benutzeravatar
Glockenspiel
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1185
Registriert: Dienstag 2. Januar 2018, 16:19
Geschlecht: männlich
AB Status: mit AB befreundet

Re: Werde älter, bleibe jünger?

Beitrag von Glockenspiel » Donnerstag 14. Juni 2018, 19:16

LonesomeCoder hat geschrieben:
Donnerstag 14. Juni 2018, 18:17
@ Axolotl: es ist besser, wenn wir uns da raushalten. Wenn er keine Argumente mehr hat, kommt der Hammer.
Wir haben verstanden, dass er als einzig wahren Grund warum ein Mann eine jüngere Frau will, deren Aussehen annimmt und Männer, die was anderes sagen, der Lüge bezichtigt. Von dieser falschen Annahme wird ihn wohl keiner abbringen können. Ja, solche Männer gibt es. Aber auch welche, wo andere Gründe wichtiger sind oder ausschließlich gelten. Und wie gesagt, ob diese Männer mit ihren Vermutungen bzgl. Vorteilen jüngerer Frauen Recht haben, steht auf einem anderen Blatt. Vor allem, wenn eine Beziehung gewollt ist (was hier die meisten tun), ist es Unsinn, sich wegen dem Aussehen eine 20 Jahre alte Frau zu suchen. Sie altert ja und dieser Mann müsste sich dann regelmäßig eine junge Dame suchen...
Na, wenn deine Fantasie auf Dates genau so blüht, dann dürfte es dir nicht schwer fallen eine Dame zum lachen zu bringen ;)
Axolotl hat geschrieben:
Donnerstag 14. Juni 2018, 18:47
Das enttäuscht mich jetzt aber. Wir waren doch grade im Flow Aber gut aus der Affäre gezogen Wurde ja auch langsam eng für dich. Wer weiß wo das noch hingeführt hätte Oh und ich diskutiere nicht um recht zu haben, sondern des Diskutierens willen Da hilft auch das kleinlaute Schreiben nicht.
Ich habe gelernt, dass ich meine Zeit nicht mit Leuten vergeude, die sich komplett widersprechen und eig. nur recht haben wollen. ;)
Meine es ist relativ offensichtlich, dass du hier eig. nur kontra sein willst, alleine des kontras wegen.
Ich lass dich daher mal auf dem Spielplatz alleine weiterschaukeln.
Aber eines habe ich auch durch dich gelernt. Dass sachliche Argumente davon abhängig sind wie viel Sympathie man für eine Person übrig hat.

Benutzeravatar
Axolotl
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 228
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2018, 21:21
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Berlin

Re: Werde älter, bleibe jünger?

Beitrag von Axolotl » Donnerstag 14. Juni 2018, 19:40

Glockenspiel hat geschrieben:
Donnerstag 14. Juni 2018, 19:16
Ich habe gelernt, dass ich meine Zeit nicht mit Leuten vergeude, die sich komplett widersprechen und eig. nur recht haben wollen. ;)
Das behauptest du zwar, hast es aber noch immer nicht geschafft das auch zu belegen.
Glockenspiel hat geschrieben:
Donnerstag 14. Juni 2018, 19:16
Meine es ist relativ offensichtlich, dass du hier eig. nur kontra sein willst, alleine des kontras wegen.
Eigentlich bist du der, der hier nur kontra sein will. Kontra Axolotl ;) Mein Standpunkt hier war von Anfang an klar definiert. Man muss nur mal richtig lesen und nicht nur interpretieren. Wenn ich also nur kontra sein soll, dann war ich das auch von Anfang an.
Glockenspiel hat geschrieben:
Donnerstag 14. Juni 2018, 19:16
Ich lass dich daher mal auf dem Spielplatz alleine weiterschaukeln.
Komisch nur, dass du trotzdem immer wieder kommst und versuchst höher zu schaukeln :frech:
Glockenspiel hat geschrieben:
Donnerstag 14. Juni 2018, 19:16
Aber eines habe ich auch durch dich gelernt. Dass sachliche Argumente davon abhängig sind wie viel Sympathie man für eine Person übrig hat.
Ach so. Und ich dachte es gibt keine Antipathie zwischen uns :mrgreen: Oder habe ich das falsch verstanden? ;)
Uy ah ual ing ual ing wetail

Benutzeravatar
Glockenspiel
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1185
Registriert: Dienstag 2. Januar 2018, 16:19
Geschlecht: männlich
AB Status: mit AB befreundet

Re: Werde älter, bleibe jünger?

Beitrag von Glockenspiel » Donnerstag 14. Juni 2018, 19:49

Axolotl hat geschrieben:
Donnerstag 14. Juni 2018, 19:40
Glockenspiel hat geschrieben:
Donnerstag 14. Juni 2018, 19:16
Ich habe gelernt, dass ich meine Zeit nicht mit Leuten vergeude, die sich komplett widersprechen und eig. nur recht haben wollen. ;)
Das behauptest du zwar, hast es aber noch immer nicht geschafft das auch zu belegen.
Glockenspiel hat geschrieben:
Donnerstag 14. Juni 2018, 19:16
Meine es ist relativ offensichtlich, dass du hier eig. nur kontra sein willst, alleine des kontras wegen.
Eigentlich bist du der, der hier nur kontra sein will. Kontra Axolotl ;) Mein Standpunkt hier war von Anfang an klar definiert. Man muss nur mal richtig lesen und nicht nur interpretieren. Wenn ich also nur kontra sein soll, dann war ich das auch von Anfang an.
Glockenspiel hat geschrieben:
Donnerstag 14. Juni 2018, 19:16
Ich lass dich daher mal auf dem Spielplatz alleine weiterschaukeln.
Komisch nur, dass du trotzdem immer wieder kommst und versuchst höher zu schaukeln :frech:
Glockenspiel hat geschrieben:
Donnerstag 14. Juni 2018, 19:16
Aber eines habe ich auch durch dich gelernt. Dass sachliche Argumente davon abhängig sind wie viel Sympathie man für eine Person übrig hat.
Ach so. Und ich dachte es gibt keine Antipathie zwischen uns :mrgreen: Oder habe ich das falsch verstanden? ;)
Gib dir nochmal bisschen mehr Mühe. ;)

Benutzeravatar
Glockenspiel
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1185
Registriert: Dienstag 2. Januar 2018, 16:19
Geschlecht: männlich
AB Status: mit AB befreundet

Re: Werde älter, bleibe jünger?

Beitrag von Glockenspiel » Donnerstag 14. Juni 2018, 19:52

Axolotl hat geschrieben:
Donnerstag 14. Juni 2018, 19:40
Ach so. Und ich dachte es gibt keine Antipathie zwischen uns Oder habe ich das falsch verstanden?
Jedem steht frei das zu tun, was er gerne in seiner Freizeit tun möchte. Du hast dich dafür entschieden deine Kraft darin zu investieren mir ans Bein zu pinkeln ;)
Und das selbst nach dem ich ausdrücklich erwähnte nichts gegen dich zu haben bzw. mich sogar dafür entschuldigt habe, wenn es falsch angekommen ist. Jeder wie er mag.
Gibt eben doch genug Menschen, die anonym hinter dem Bildschirm Drama erzeugen wollen.

Benutzeravatar
Axolotl
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 228
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2018, 21:21
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Berlin

Re: Werde älter, bleibe jünger?

Beitrag von Axolotl » Donnerstag 14. Juni 2018, 20:12

Glockenspiel hat geschrieben:
Donnerstag 14. Juni 2018, 19:49
Gib dir nochmal bisschen mehr Mühe. ;)
Nö, hab besseres zu tun als mir noch mehr von deinem inhaltlosen Gebabbel zu geben. will sowieso niemand lesen :lol:
Glockenspiel hat geschrieben:
Donnerstag 14. Juni 2018, 19:52
Jedem steht frei das zu tun, was er gerne in seiner Freizeit tun möchte. Du hast dich dafür entschieden deine Kraft darin zu investieren mir ans Bein zu pinkeln ;)
Nur ist es ja so, dass du der bist der mir permanent ans Bein pinkelt und mir seine Sicht der Dinge erklärt. Nicht andersherum :pfeif: Ich hab sicher nicht darum gebeten ;)
Glockenspiel hat geschrieben:
Donnerstag 14. Juni 2018, 19:49
Und das selbst nach dem ich ausdrücklich erwähnte nichts gegen dich zu haben bzw. mich sogar dafür entschuldigt habe, wenn es falsch angekommen ist. Jeder wie er mag.
Stimmt, hast du. Ich bin mal so frei:
Glockenspiel hat geschrieben:
Donnerstag 14. Juni 2018, 19:16
Aber eines habe ich auch durch dich gelernt. Dass sachliche Argumente davon abhängig sind wie viel Sympathie man für eine Person übrig hat.
Angesichts deiner permanenten Unsachlichkeit mir gegenüber, musst du mich also...hassen :lach:
Uy ah ual ing ual ing wetail

Benutzeravatar
Brax
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2487
Registriert: Dienstag 25. November 2014, 21:42
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB unter 30

Re: Werde älter, bleibe jünger?

Beitrag von Brax » Freitag 15. Juni 2018, 03:41

Könnt ihr mal aufhören, bitte? Das nervt echt.

Benutzeravatar
Siegfried
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1352
Registriert: Freitag 2. April 2010, 00:34
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Werde älter, bleibe jünger?

Beitrag von Siegfried » Freitag 15. Juni 2018, 05:08

LonesomeCoder hat geschrieben:
Mittwoch 13. Juni 2018, 19:36
Männer, die hauptsächlich oder nur wegen dem Aussehen eine jüngere Frau wollen, gibt es sicher.
Aber trotzdem gibts noch viele andere Gründe, warum jemand ohne dabei zu lügen eine jüngere Frau will: er vermutet weniger Beziehungserfahrung und damit weniger Rückstand, geringere Wahrscheinlichkeit, dass sie schon Kinder hat, geringere Wahrscheinlichkeit, dass sie NUR Männer will, die (schnell) einen Kinderwunsch umsetzen wollen, stellt im Schnitt weniger Erwartung an die Reife oder beruflichen Errungenschaften, ist weniger wahrscheinlich von früheren gescheiterten Beziehungen traumatisiert, usw.
Wie weit diese Vermutungen stimmen und dass dabei Stärken von älteren Frauen ausgeblendet werden, ist das andere...
Aber ich würde keinem Mann unterstellen, dass er nur wegen dem Aussehen auf junge Frauen aus ist. Im Zweifel fragen, was sich jemand von jüngeren Frauen erwartet.

Dass die meisten Männer Frauen in den 20ern am attraktivsten finden, glaube ich. Aber darauf abzuleiten, dass diese Männer auch nur/bevorzugt solche Frauen als Freundin wollen (wenn sie den Chancen hätten), würde ich nicht sagen. Da spielen auch Dinge eine Rolle, wie dass eine Schülerin oder Studentin in der Regel nicht so viel Geld hat wie eine im Beruf und deswegen da der Mann etwa Urlaube zahlen oder das gemeinsame Auto finanzieren müsste. Oder geistige Reife und Interessen, die sich im Schnitt mit der Zeit ändern.

Ich denke mal das der Anteil der Männer die primär nur mit ihrer Nudel denken gar nicht mal so gering ist. Hübsches Gesicht, knackiger Hintern, man versteht sich halbwegs und schon ist die Frau für Männer als Partner interessant. Ob die Beziehung dann länger hält sieht man dann innerhalb der Beziehung oder man trennt sich nach paar Monaten wieder. Ich glaube nicht das sich wirklich so viele Männer irgendwelchen tiefsinnigen Gedanken machen bevor sie eine Beziehung eingehen.

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot], Montecristo, Schneeleopard und 46 Gäste