Wählerisch?

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal, Kathy

Antworten
Benutzeravatar
Knopfloch
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 458
Registriert: Mittwoch 7. Februar 2018, 09:02
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.

Wählerisch?

Beitrag von Knopfloch » Donnerstag 17. Mai 2018, 13:30

Sagt mal, geht es euch auch so, daß ihr denkt ihr habt keine großen Ansprüche, aber ihr habt sie eigentlich doch, und zwar unbewußt?

Wie soll ich das erklären, ich denke in letzter Zeit viel nach. Darüber, warum ausgerechnet ich übrig geblieben bin und ich nie jemand wirklich umgehauen habe und er mit (ich schreib es jetzt mal theatralisch) mir sein Leben verbringen wollte. Dann fällt mir bei mir selbst auf, daß ich schrecklich wählerisch bin. Mir ist die Tage bewußt aufgefallen, daß ich in eine andere Richtung oder zu Boden gucke, wenn ich denke (vielleicht bilde ich es mir auch nur ein), daß mich ein Mann anguckt. Und zwar ganz bewußt dann, wenn der Mann mir vom 1. Eindruck her schon nicht gefällt.

Ich hasse Oberflächlichkeit, aber bin ich das nicht selbst? Doch ich bin es... zumindest was den 1. Eindruck betrifft. Ich gebe es zu, ich bin selbst nicht perfekt, erwarte aber von einem Mann, daß er es ist. Gut riechen, mein Alter haben, nicht kleiner sein, einen Beruf haben, ordentliche Zähne, keinen Fleck auf dem Shirt oder vergammelte Schuhe. Reden möchte ich schon gar nicht über Männer mit Vorleben, sprich Ehe, Scheidung, Kindern oder einigen Exen. Das könnte ich nie. :specht:

Es gibt keine perfekten Menschen, das weiß ich selbst, aber ich habe wahrscheinlich all die Jahre auf den Mister Perfect gewartet, den es nicht gibt, genau so wenig wie ich es bin, perfect. :oops:

Ich möchte das gar nicht, aber es passiert und ich habe es gestern wieder gemerkt. Wahrscheinlich habe ich einen Blick drauf, wie eine olle zickige blöde Tussie. :crybaby: und kein Mensch möchte sich mit mir befassen. Ich bin blöd ich weiß :sadwoman:
Die wahre Lebenskunst besteht darin, im Alltäglichen das Wunderbare zu sehen!
Mein Ziel ist es glücklich zu sein, nicht perfekt! ¯\_(ツ)_/¯

Benutzeravatar
Optimistin
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1655
Registriert: Montag 2. Mai 2016, 19:12
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Wohnort: auf'm Dorf in der Nähe von Gießen

Re: Wählerisch?

Beitrag von Optimistin » Donnerstag 17. Mai 2018, 14:04

In den Spiegel gucken und das Bild nicht vergessen ist der beste Weg zur Veränderung.
Schiebe Mr. Perfect auf den Dachboden und geh solange mit Otto Normal ein Eis essen 8-) Ob mehr draus wird, musst Du doch nicht am Anfang wissen. Genieße einfach Dein Eis und die unperfekte Gesellschaft. Rest kommt später.
Entspanne Dich.
Lass das Ruder los.
Trudle durch die Welt - Sie ist so schön.
(Kurt Tucholsky)

Benutzeravatar
AviferAureus
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 154
Registriert: Sonntag 25. März 2018, 19:02
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB

Re: Wählerisch?

Beitrag von AviferAureus » Donnerstag 17. Mai 2018, 14:42

Meine Devise in jungen Jahren war: Torte und sonst nichts - Sollen die anderen Brot essen, ich bin Feinschmecker - und das wohlwissend, dass selbst irgendwelche Tortenkrümel oder auch nur Brotkrumen für mich unerreichbar waren. Jetzt sitze ich da und habe tatsächlich nicht mal Krumen.
Aber warum sollte, wer noch Eis schlemmen kann, (auch wenn der Zug schon abgefahren sein sollte) dies nicht (an der Eisdiele am Bahnhof) tun? Vielleicht wird nach Überbrückung der Wartezeit mit Eisschlemmen doch noch ein Zug abfahren.

Benutzeravatar
AviferAureus
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 154
Registriert: Sonntag 25. März 2018, 19:02
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB

Re: Wählerisch?

Beitrag von AviferAureus » Donnerstag 17. Mai 2018, 14:54

Und wenn kein Zug mehr kommt, ist das auch egal. Man hat dann wenigstens ein bisschen Eis geschlemmt.

Benutzeravatar
Knopfloch
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 458
Registriert: Mittwoch 7. Februar 2018, 09:02
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Wählerisch?

Beitrag von Knopfloch » Donnerstag 17. Mai 2018, 14:57

Möchte ja gar keinen Mister mehr daten, egal ob perfekt oder Otto :shock: .

Ich habe halt viel nachgedacht und durch das Anmelden und Mitdiskutieren im Forum macht man sich halt so seine Gedanken und fragt sich noch mehr, warum ich und wieso und weshalb und sucht nach Antworten. Ich suche nicht mal nach der Lösung meines Problems, wie finde ich einen Partner. Nein, das Thema ist gegessen.

Ich möchte nur eine Antwort auf meine Frage für mich, um Ruhe zu finden. Warum hat sich niemals ein Mann in mich verknallt oder wollte mich kennenlernen. Warum verdammt, warum.... das muß doch einen Grund haben, aber welcher.. und so bin ich halt hierauf gestossen.

Unter Anderem halt, da spielen sicher noch andere Dinge eine Rolle, Aussehen, Art, Nasenspitze, was weiß ich.

Um es mit dem Vergleich "Eis schlemmen" auszudrücken: mag kein Eis mehr und für den Zug hatte ich Jahrzehnte lang Zeit und es ist keiner gekommen, jetzt brauch ich keinen mehr.
Die wahre Lebenskunst besteht darin, im Alltäglichen das Wunderbare zu sehen!
Mein Ziel ist es glücklich zu sein, nicht perfekt! ¯\_(ツ)_/¯

Benutzeravatar
Nonkonformist
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 5215
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 20:23
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Wählerisch?

Beitrag von Nonkonformist » Donnerstag 17. Mai 2018, 15:21

Ich habe bestimmte vorstellungen wie mein leben sein soll, und wie mein leben absolut nicht sein darf, (eher weniger mainstream) und meine partnerin muesste da irgendwie rein passen. Eine partnerin die mir der rest meines lebens (beruf und so) versauen wuerde steht jetzt nicht unbedingt auf meine wuenschliste - und wann man dann von so einen partner verlassen wird, hat man richtig gar nichts mehr.
I Yam What I Yam & Dats What I Yam - (Popeye the Sailorman.)

Benutzeravatar
Endura
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4650
Registriert: Freitag 23. September 2016, 17:14
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Wohnort: Niederösterreich

Re: Wählerisch?

Beitrag von Endura » Donnerstag 17. Mai 2018, 15:27

Knopfloch hat geschrieben:
Donnerstag 17. Mai 2018, 14:57
Möchte ja gar keinen Mister mehr daten, egal ob perfekt oder Otto :shock: .

Ich habe halt viel nachgedacht und durch das Anmelden und Mitdiskutieren im Forum macht man sich halt so seine Gedanken und fragt sich noch mehr, warum ich und wieso und weshalb und sucht nach Antworten. Ich suche nicht mal nach der Lösung meines Problems, wie finde ich einen Partner. Nein, das Thema ist gegessen.

Ich möchte nur eine Antwort auf meine Frage für mich, um Ruhe zu finden. Warum hat sich niemals ein Mann in mich verknallt oder wollte mich kennenlernen. Warum verdammt, warum.... das muß doch einen Grund haben, aber welcher.. und so bin ich halt hierauf gestossen.

Unter Anderem halt, da spielen sicher noch andere Dinge eine Rolle, Aussehen, Art, Nasenspitze, was weiß ich.

Um es mit dem Vergleich "Eis schlemmen" auszudrücken: mag kein Eis mehr und für den Zug hatte ich Jahrzehnte lang Zeit und es ist keiner gekommen, jetzt brauch ich keinen mehr.
Kann ich irgendwie verstehen.

Benutzeravatar
Knopfloch
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 458
Registriert: Mittwoch 7. Februar 2018, 09:02
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Wählerisch?

Beitrag von Knopfloch » Donnerstag 17. Mai 2018, 15:32

Endura hat geschrieben:
Donnerstag 17. Mai 2018, 15:27
Knopfloch hat geschrieben:
Donnerstag 17. Mai 2018, 14:57
Möchte ja gar keinen Mister mehr daten, egal ob perfekt oder Otto :shock: .

Ich habe halt viel nachgedacht und durch das Anmelden und Mitdiskutieren im Forum macht man sich halt so seine Gedanken und fragt sich noch mehr, warum ich und wieso und weshalb und sucht nach Antworten. Ich suche nicht mal nach der Lösung meines Problems, wie finde ich einen Partner. Nein, das Thema ist gegessen.

Ich möchte nur eine Antwort auf meine Frage für mich, um Ruhe zu finden. Warum hat sich niemals ein Mann in mich verknallt oder wollte mich kennenlernen. Warum verdammt, warum.... das muß doch einen Grund haben, aber welcher.. und so bin ich halt hierauf gestossen.

Unter Anderem halt, da spielen sicher noch andere Dinge eine Rolle, Aussehen, Art, Nasenspitze, was weiß ich.

Um es mit dem Vergleich "Eis schlemmen" auszudrücken: mag kein Eis mehr und für den Zug hatte ich Jahrzehnte lang Zeit und es ist keiner gekommen, jetzt brauch ich keinen mehr.
Kann ich irgendwie verstehen.
Ach herrje Endura :umarmung2: du bist 20 Jahre jünger wie ich, das ist enorm viel Zeit, die du noch hast. Gib noch nicht auf, auch wenns momentan weh tut. Du hast ein wenig schnuppern dürfen und da steht sicher irgendwann nochmal jemand vor dir, wo es passt ;) .
Die wahre Lebenskunst besteht darin, im Alltäglichen das Wunderbare zu sehen!
Mein Ziel ist es glücklich zu sein, nicht perfekt! ¯\_(ツ)_/¯

Online
knopper
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 803
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2016, 17:05
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Südostniedersachsen / Sachsen-Anhalt

Re: Wählerisch?

Beitrag von knopper » Donnerstag 17. Mai 2018, 15:38

Knopfloch hat geschrieben:
Donnerstag 17. Mai 2018, 13:30
Sagt mal, geht es euch auch so, daß ihr denkt ihr habt keine großen Ansprüche, aber ihr habt sie eigentlich doch, und zwar unbewußt?

Wie soll ich das erklären, ich denke in letzter Zeit viel nach. Darüber, warum ausgerechnet ich übrig geblieben bin und ich nie jemand wirklich umgehauen habe und er mit (ich schreib es jetzt mal theatralisch) mir sein Leben verbringen wollte. Dann fällt mir bei mir selbst auf, daß ich schrecklich wählerisch bin. Mir ist die Tage bewußt aufgefallen, daß ich in eine andere Richtung oder zu Boden gucke, wenn ich denke (vielleicht bilde ich es mir auch nur ein), daß mich ein Mann anguckt. Und zwar ganz bewußt dann, wenn der Mann mir vom 1. Eindruck her schon nicht gefällt.
jetzt wo du es sagst, kann ich bestätigen ja das geht mir auch so. Innerlich dann sowas wie "nee nicht die, echt nicht".
Das ist aber ganz normal und geht sicherlich auch vielen Nicht-AB's so.

Auch wenn halt eine so absolut nicht den eigenen Kriterien entspricht, dann läuft bei mir innerlich gleich son Programm ab, wie das wohl ist wenn ich jetzt ne Beziehung mit ihr führe...völlig absurd eigentlich ich weiß.
Es kommt aber zum Teil auch von den vielen Ratschlägen wie "nimm doch die, was willst du denn mit soner dürren" ... oder so :D :D :D
Nur als Beispiel halt, nicht böse gemeint.
Können ja auch andere Eigenschaften sein wie bspw. auch das Alter. Das ist als AB sowieso nochmal ne eigene Problematik, da man ja selber Älter wird aber es noch schaffen will eine möglichst junge abzubekommen... eben weil mans einfach noch erleben will.

Ist auch überhaupt nicht zu vergleichen mit nem Normalo der sich an lauter jungen Hühnern bereits ausgetobt hat und nun ne ältere möchte... ja soll er machen. :D

nee aber wie gesagt kenne das gut, das ist halt einfach son genetisches Programm was da irgendwie abläuft und lässt sich meiner Meinung auch nur schwer ändern, also sowas wie "Ansprüche runterschrauben" z.b.

Benutzeravatar
Ninja Turtle
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3199
Registriert: Mittwoch 27. Januar 2016, 18:15
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Frankfurt am Main / Berlin

Re: Wählerisch?

Beitrag von Ninja Turtle » Donnerstag 17. Mai 2018, 15:49

Knopfloch hat geschrieben:
Donnerstag 17. Mai 2018, 14:57
Warum hat sich niemals ein Mann in mich verknallt oder wollte mich kennenlernen.
Das weißt du doch gar nicht. Und so oft, wie man hier liest, dass manche ihr OdB nur aus der Ferne anhimmeln ... ;)
:kopfhoerer: :tanzen2: :umarmung2:

Die SHG-Frankfurt trifft sich jeden 1. und 3. Freitag im Monat. (Dann besaufen wir uns und feiern wilde Sexorgien. Man kann aber auch nur zugucken.) :mrgreen:

Benutzeravatar
AviferAureus
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 154
Registriert: Sonntag 25. März 2018, 19:02
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB

Re: Wählerisch?

Beitrag von AviferAureus » Donnerstag 17. Mai 2018, 15:54

Das Eisschlemmen in dem Post hier
Optimistin » Donnerstag 17. Mai 2018, 14:04
...Schiebe Mr. Perfect auf den Dachboden und geh solange mit Otto Normal ein Eis essen 8-) Ob mehr draus wird, musst Du doch nicht am Anfang wissen. Genieße einfach Dein Eis und die unperfekte Gesellschaft. Rest kommt später.
habe ich weiter verstanden (und vielleicht missverstanden), im Sinne von Sozialleben im weitesten Sinne, Sozialleben in seinen verschiedenen Facetten: einfach die Zeit und das Leben genießen. Darum wäre es auch egal, ob man das Eis alleine schlemmt oder mit Personen des einen oder des anderen Geschlechts, und auch ob ein Zug noch kommt oder auch nicht.

Bei den Trennungs- und Scheidungsraten könnte man sich auch fragen, ob man vor oder nach Beginn der Beziehung (zu) wählerisch ist.

Benutzeravatar
Wuchtbrumme
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3879
Registriert: Donnerstag 1. Oktober 2015, 22:31
Geschlecht: weiblich
AB Status: am Thema interessiert
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Wählerisch?

Beitrag von Wuchtbrumme » Donnerstag 17. Mai 2018, 16:04

Knopfloch hat geschrieben:
Donnerstag 17. Mai 2018, 15:32
Endura hat geschrieben:
Donnerstag 17. Mai 2018, 15:27
Knopfloch hat geschrieben:
Donnerstag 17. Mai 2018, 14:57
Möchte ja gar keinen Mister mehr daten, egal ob perfekt oder Otto :shock: .

Ich habe halt viel nachgedacht und durch das Anmelden und Mitdiskutieren im Forum macht man sich halt so seine Gedanken und fragt sich noch mehr, warum ich und wieso und weshalb und sucht nach Antworten. Ich suche nicht mal nach der Lösung meines Problems, wie finde ich einen Partner. Nein, das Thema ist gegessen.

Ich möchte nur eine Antwort auf meine Frage für mich, um Ruhe zu finden. Warum hat sich niemals ein Mann in mich verknallt oder wollte mich kennenlernen. Warum verdammt, warum.... das muß doch einen Grund haben, aber welcher.. und so bin ich halt hierauf gestossen.

Unter Anderem halt, da spielen sicher noch andere Dinge eine Rolle, Aussehen, Art, Nasenspitze, was weiß ich.

Um es mit dem Vergleich "Eis schlemmen" auszudrücken: mag kein Eis mehr und für den Zug hatte ich Jahrzehnte lang Zeit und es ist keiner gekommen, jetzt brauch ich keinen mehr.
Kann ich irgendwie verstehen.
Ach herrje Endura :umarmung2: du bist 20 Jahre jünger wie ich, das ist enorm viel Zeit, die du noch hast. Gib noch nicht auf, auch wenns momentan weh tut. Du hast ein wenig schnuppern dürfen und da steht sicher irgendwann nochmal jemand vor dir, wo es passt ;) .
mir ist es vor nichtmal 2 Jahren so ergangen. Ich hatte Männer schon lange aufgegeben und plötzlich stand ein Interessanter vor mir. Es kann passieren, warum nicht auch Dir?
Wenn Du die Augen schließt klingt Regen wie Meeresrauschen

The good news about midlife is that the glass is still half full. Of course, the bad news is that it won't be long before your teeth are floating in it.

Benutzeravatar
Pferdefreundin
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 358
Registriert: Sonntag 4. September 2016, 23:31
Geschlecht: weiblich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Kontaktdaten:

Re: Wählerisch?

Beitrag von Pferdefreundin » Donnerstag 17. Mai 2018, 16:19

Knopfloch hat geschrieben:
Donnerstag 17. Mai 2018, 13:30
Sagt mal, geht es euch auch so, daß ihr denkt ihr habt keine großen Ansprüche, aber ihr habt sie eigentlich doch, und zwar unbewußt?

Wie soll ich das erklären, ich denke in letzter Zeit viel nach. Darüber, warum ausgerechnet ich übrig geblieben bin und ich nie jemand wirklich umgehauen habe und er mit (ich schreib es jetzt mal theatralisch) mir sein Leben verbringen wollte. Dann fällt mir bei mir selbst auf, daß ich schrecklich wählerisch bin. Mir ist die Tage bewußt aufgefallen, daß ich in eine andere Richtung oder zu Boden gucke, wenn ich denke (vielleicht bilde ich es mir auch nur ein), daß mich ein Mann anguckt. Und zwar ganz bewußt dann, wenn der Mann mir vom 1. Eindruck her schon nicht gefällt.

Ich hasse Oberflächlichkeit, aber bin ich das nicht selbst? Doch ich bin es... zumindest was den 1. Eindruck betrifft. Ich gebe es zu, ich bin selbst nicht perfekt, erwarte aber von einem Mann, daß er es ist. Gut riechen, mein Alter haben, nicht kleiner sein, einen Beruf haben, ordentliche Zähne, keinen Fleck auf dem Shirt oder vergammelte Schuhe. Reden möchte ich schon gar nicht über Männer mit Vorleben, sprich Ehe, Scheidung, Kindern oder einigen Exen. Das könnte ich nie. :specht:

Es gibt keine perfekten Menschen, das weiß ich selbst, aber ich habe wahrscheinlich all die Jahre auf den Mister Perfect gewartet, den es nicht gibt, genau so wenig wie ich es bin, perfect. :oops:

Ich möchte das gar nicht, aber es passiert und ich habe es gestern wieder gemerkt. Wahrscheinlich habe ich einen Blick drauf, wie eine olle zickige blöde Tussie. :crybaby: und kein Mensch möchte sich mit mir befassen. Ich bin blöd ich weiß :sadwoman:

Eins vorweg: Blöd bist du definitiv nicht. :umarmung2:

Darüber habe ich mir auch schon lange Gedanken gemacht. Darf ich bei meinem Aussehen überhaupt Erwartungen haben, Ansprüche stellen? Vermutlich eher nicht, aber ich habe sie trotzdem - besonders, was die Intelligenz angeht. Ich erwarte keinen Nobelpreis in Physik oder einen Doktortitel, aber man sollte sich schon auf geistiger Ebene auch mal unterhalten können, allerdings nicht auf klugscheißerischer Ebene, das geht mir wiederum auf den Senkel. :D Halt jemand, der auch intellektuell gebildet ist - Leute, mit denen man sich maximal über Dresche und übers Pimpern unterhalten kann, sind mir dann doch etwas zu wenig. Bodenständigkeit spielt bei mir auch eine große Rolle, Abgehobenheit und Angeberei/Protzerei sind mir zuwider.

Das weitere Problem ist dieses ganze "ich hab die größten Muskeln und guck mal, wie toll ich bin" - das (Auftreten) langweilt mich so dermaßen und irgendwie sehen die fast alle gleich aus, irgendwie austauschbar, beliebig (Bart, (HipHop)-Cappi, ...). Nichts, was irgendwie ein Alleinstellungsmerkmal ist, wie ein kleiner Leberfleck oder eine kleine Narbe auf der Wange oder so. Da bin ich schon froh, nicht in deren Beuteschema zu passen. Vielleicht liegt es einfach auch daran, dass ich durch so nen Typen emotional geschädigt wurde und die mich alle an den erinnern. Keine Ahnung. Ich hoffe, ihr nehmt mir das nicht krumm und versteht, worauf ich hinaus möchte.

Hinzu kommt, dass ich mich gerne an "Prototypen" orientiere - wie momentan bei einem aus einer gewissen Quizsendung. Wo man sich unrealistischen Vorstellungen hingibt. Ob man eher auf dunkelhaarig (dunkelblond bis dunkelbraun) und braunaugig steht oder eher auf blond und blauäugig, ist, denke ich Zufall und lässt sich kaum beeinflussen, was jedoch nicht heißt, dass das andere völlig ausgeschlossen wäre, auch wenn es eher unwahrscheinlich ist.

Vielleicht bin ich auch selber einfach zu kompliziert (neben meiner ohnehinschon problematischen Optik)... Mein Zug ist jedenfalls auch abgefahren oder besser gesagt irgendwo im nirgendwo entgleist, da wo mal sowas wie mein Herz war ist jedenfalls nichts mehr spürbar ...
Von Können kommt die Kunst, die Schönheit kommt vom Schein.
(Johann Wolfgang von Goethe)

Online
knopper
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 803
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2016, 17:05
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Südostniedersachsen / Sachsen-Anhalt

Re: Wählerisch?

Beitrag von knopper » Donnerstag 17. Mai 2018, 16:22

Wuchtbrumme hat geschrieben:
Donnerstag 17. Mai 2018, 16:04
mir ist es vor nichtmal 2 Jahren so ergangen. Ich hatte Männer schon lange aufgegeben und plötzlich stand ein Interessanter vor mir. Es kann passieren, warum nicht auch Dir?
hm naja...bloß das bringt eben nicht viel wenn man dann nicht aktiv wird. Von daher gesehen hatte ich schon einige vor mir auf der Straße, am Bäcker etc. wie ich dachte "ach die wär doch was" ..oh ja diese Situationen gab es schon oft. :D
Trotzdem bin ich immer noch AB.

Was hast du in der Situation gemacht wenn ich fragen darf?

Benutzeravatar
Knopfloch
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 458
Registriert: Mittwoch 7. Februar 2018, 09:02
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Wählerisch?

Beitrag von Knopfloch » Donnerstag 17. Mai 2018, 16:23

Pferdefreundin hat geschrieben:
Donnerstag 17. Mai 2018, 16:19
Knopfloch hat geschrieben:
Donnerstag 17. Mai 2018, 13:30
Sagt mal, geht es euch auch so, daß ihr denkt ihr habt keine großen Ansprüche, aber ihr habt sie eigentlich doch, und zwar unbewußt?

Wie soll ich das erklären, ich denke in letzter Zeit viel nach. Darüber, warum ausgerechnet ich übrig geblieben bin und ich nie jemand wirklich umgehauen habe und er mit (ich schreib es jetzt mal theatralisch) mir sein Leben verbringen wollte. Dann fällt mir bei mir selbst auf, daß ich schrecklich wählerisch bin. Mir ist die Tage bewußt aufgefallen, daß ich in eine andere Richtung oder zu Boden gucke, wenn ich denke (vielleicht bilde ich es mir auch nur ein), daß mich ein Mann anguckt. Und zwar ganz bewußt dann, wenn der Mann mir vom 1. Eindruck her schon nicht gefällt.

Ich hasse Oberflächlichkeit, aber bin ich das nicht selbst? Doch ich bin es... zumindest was den 1. Eindruck betrifft. Ich gebe es zu, ich bin selbst nicht perfekt, erwarte aber von einem Mann, daß er es ist. Gut riechen, mein Alter haben, nicht kleiner sein, einen Beruf haben, ordentliche Zähne, keinen Fleck auf dem Shirt oder vergammelte Schuhe. Reden möchte ich schon gar nicht über Männer mit Vorleben, sprich Ehe, Scheidung, Kindern oder einigen Exen. Das könnte ich nie. :specht:

Es gibt keine perfekten Menschen, das weiß ich selbst, aber ich habe wahrscheinlich all die Jahre auf den Mister Perfect gewartet, den es nicht gibt, genau so wenig wie ich es bin, perfect. :oops:

Ich möchte das gar nicht, aber es passiert und ich habe es gestern wieder gemerkt. Wahrscheinlich habe ich einen Blick drauf, wie eine olle zickige blöde Tussie. :crybaby: und kein Mensch möchte sich mit mir befassen. Ich bin blöd ich weiß :sadwoman:

Eins vorweg: Blöd bist du definitiv nicht. :umarmung2:

Darüber habe ich mir auch schon lange Gedanken gemacht. Darf ich bei meinem Aussehen überhaupt Erwartungen haben, Ansprüche stellen? Vermutlich eher nicht, aber ich habe sie trotzdem - besonders, was die Intelligenz angeht. Ich erwarte keinen Nobelpreis in Physik oder einen Doktortitel, aber man sollte sich schon auf geistiger Ebene auch mal unterhalten können, allerdings nicht auf klugscheißerischer Ebene, das geht mir wiederum auf den Senkel. :D Halt jemand, der auch intellektuell gebildet ist - Leute, mit denen man sich maximal über Dresche und übers Pimpern unterhalten kann, sind mir dann doch etwas zu wenig. Bodenständigkeit spielt bei mir auch eine große Rolle, Abgehobenheit und Angeberei/Protzerei sind mir zuwider.

Das weitere Problem ist dieses ganze "ich hab die größten Muskeln und guck mal, wie toll ich bin" - das (Auftreten) langweilt mich so dermaßen und irgendwie sehen die fast alle gleich aus, irgendwie austauschbar, beliebig (Bart, (HipHop)-Cappi, ...). Nichts, was irgendwie ein Alleinstellungsmerkmal ist, wie ein kleiner Leberfleck oder eine kleine Narbe auf der Wange oder so. Da bin ich schon froh, nicht in deren Beuteschema zu passen. Vielleicht liegt es einfach auch daran, dass ich durch so nen Typen emotional geschädigt wurde und die mich alle an den erinnern. Keine Ahnung. Ich hoffe, ihr nehmt mir das nicht krumm und versteht, worauf ich hinaus möchte.

Hinzu kommt, dass ich mich gerne an "Prototypen" orientiere - wie momentan bei einem aus einer gewissen Quizsendung. Wo man sich unrealistischen Vorstellungen hingibt. Ob man eher auf dunkelhaarig (dunkelblond bis dunkelbraun) und braunaugig steht oder eher auf blond und blauäugig, ist, denke ich Zufall und lässt sich kaum beeinflussen, was jedoch nicht heißt, dass das andere völlig ausgeschlossen wäre, auch wenn es eher unwahrscheinlich ist.

Vielleicht bin ich auch selber einfach zu kompliziert (neben meiner ohnehinschon problematischen Optik)... Mein Zug ist jedenfalls auch abgefahren oder besser gesagt irgendwo im nirgendwo entgleist, da wo mal sowas wie mein Herz war ist jedenfalls nichts mehr spürbar ...
Ach du Liebe :umarmung2: , das hast du schön geschrieben
Die wahre Lebenskunst besteht darin, im Alltäglichen das Wunderbare zu sehen!
Mein Ziel ist es glücklich zu sein, nicht perfekt! ¯\_(ツ)_/¯

FrankieGoesTo...

Re: Wählerisch?

Beitrag von FrankieGoesTo... » Donnerstag 17. Mai 2018, 16:35

Ich glaube, je länger man allein ist, desto unrealistischer wird die Vorstellung, wie der Partner sein muss.

Es fehlt die reale Erfahrung.

Benutzeravatar
Wuchtbrumme
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3879
Registriert: Donnerstag 1. Oktober 2015, 22:31
Geschlecht: weiblich
AB Status: am Thema interessiert
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Wählerisch?

Beitrag von Wuchtbrumme » Donnerstag 17. Mai 2018, 16:58

knopper hat geschrieben:
Donnerstag 17. Mai 2018, 16:22
Wuchtbrumme hat geschrieben:
Donnerstag 17. Mai 2018, 16:04
mir ist es vor nichtmal 2 Jahren so ergangen. Ich hatte Männer schon lange aufgegeben und plötzlich stand ein Interessanter vor mir. Es kann passieren, warum nicht auch Dir?
hm naja...bloß das bringt eben nicht viel wenn man dann nicht aktiv wird. Von daher gesehen hatte ich schon einige vor mir auf der Straße, am Bäcker etc. wie ich dachte "ach die wär doch was" ..oh ja diese Situationen gab es schon oft. :D
Trotzdem bin ich immer noch AB.

Was hast du in der Situation gemacht wenn ich fragen darf?
Ich habe mich per PN mit ihm bekannt gemacht und als ich den Eindruck hatte, dass ich ihm nicht egal bin habe ich ihn nach einem Treffen zu zweit gefragt. Wir haben uns mehrmals getroffen und spätestens beim dritten Mal habe ich gemerkt, wie gut er sich für eine Beziehung eignet. Dann hab ich mal Tacheles geredet. Also, ich wurde aktiv. Mir ist es egal ob irgendwer sagt, dass Frauen das nicht tun sollen.

Ich kann mir vorstellen, dass Du nen Schlag bei Frauen hast, so wie Du aussiehst. :hut:
Wenn Du die Augen schließt klingt Regen wie Meeresrauschen

The good news about midlife is that the glass is still half full. Of course, the bad news is that it won't be long before your teeth are floating in it.

Benutzeravatar
canarias
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 250
Registriert: Dienstag 20. März 2018, 15:55
Geschlecht: männlich
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Wählerisch?

Beitrag von canarias » Donnerstag 17. Mai 2018, 17:05

Knopfloch hat geschrieben:
Donnerstag 17. Mai 2018, 14:57
Warum hat sich niemals ein Mann in mich verknallt oder wollte mich kennenlernen. Warum verdammt, warum.... das muß doch einen Grund haben, aber welcher.. und so bin ich halt hierauf gestossen.
weil du unterschwellig Ablehnung signalisierst. Selbiges bei mir. So manche Körpersprache wird wohl doch verstanden.

Online
knopper
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 803
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2016, 17:05
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Südostniedersachsen / Sachsen-Anhalt

Re: Wählerisch?

Beitrag von knopper » Donnerstag 17. Mai 2018, 17:09

Wuchtbrumme hat geschrieben:
Donnerstag 17. Mai 2018, 16:58

Ich habe mich per PN mit ihm bekannt gemacht und als ich den Eindruck hatte, dass ich ihm nicht egal bin habe ich ihn nach einem Treffen zu zweit gefragt. Wir haben uns mehrmals getroffen und spätestens beim dritten Mal habe ich gemerkt, wie gut er sich für eine Beziehung eignet. Dann hab ich mal Tacheles geredet. Also, ich wurde aktiv. Mir ist es egal ob irgendwer sagt, dass Frauen das nicht tun sollen.
hm ok, also ihr habt euch vorher übers Netz kennengelernt und nicht einfach so oder?

Benutzeravatar
Wuchtbrumme
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3879
Registriert: Donnerstag 1. Oktober 2015, 22:31
Geschlecht: weiblich
AB Status: am Thema interessiert
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Wählerisch?

Beitrag von Wuchtbrumme » Donnerstag 17. Mai 2018, 17:23

knopper hat geschrieben:
Donnerstag 17. Mai 2018, 17:09
Wuchtbrumme hat geschrieben:
Donnerstag 17. Mai 2018, 16:58

Ich habe mich per PN mit ihm bekannt gemacht und als ich den Eindruck hatte, dass ich ihm nicht egal bin habe ich ihn nach einem Treffen zu zweit gefragt. Wir haben uns mehrmals getroffen und spätestens beim dritten Mal habe ich gemerkt, wie gut er sich für eine Beziehung eignet. Dann hab ich mal Tacheles geredet. Also, ich wurde aktiv. Mir ist es egal ob irgendwer sagt, dass Frauen das nicht tun sollen.
hm ok, also ihr habt euch vorher übers Netz kennengelernt und nicht einfach so oder?
Wir haben uns bei einem AB Treffen kennengelernt. Im Forum wäre er mir nicht aufgefallen, weil er zu still war. im RL ist er zwar schüchtern, kann sich aber gut unterhalten und ist gebildet und witzig. Manchmal muss man den Leuten eine Gelegenheit geben, sich zu präsentieren und nicht erwarten, dass die Anderen den ersten Schritt machen.
Wenn Du die Augen schließt klingt Regen wie Meeresrauschen

The good news about midlife is that the glass is still half full. Of course, the bad news is that it won't be long before your teeth are floating in it.

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bergkristall, Bing [Bot], Greifenreiter, Malaika und 43 Gäste