Richtige Frage im falschen Forum

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal, Kathy

Benutzeravatar
Rohdiamant
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 451
Registriert: Mittwoch 7. März 2018, 22:09
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Oberbayern

Re: Richtige Frage im falschen Forum

Beitrag von Rohdiamant » Donnerstag 26. April 2018, 21:37

FrankieGoesTo... hat geschrieben:
Donnerstag 26. April 2018, 18:08

Nein, mir ist das nur beim Lesen durch den Kopf gegangen. Ich bezweifle schon ein bisschen, dass sich ABs gegenseitig gute Tips geben können.
Gut, es gibt hier zum Glück viele Ex-ABs, die die Situation nachfühlen können und daraus gute Tips geben können.
Gut ist schon ein Argument! :gruebel: Die Überlegung von Frankie ist schon logisch.
Seit Bitte nett zu HC-ABs für uns ist es wirklich nicht leicht! Andersherum gilt das Gleiche! ;)

Benutzeravatar
fidelchen
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2814
Registriert: Samstag 15. März 2014, 17:09
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Richtige Frage im falschen Forum

Beitrag von fidelchen » Donnerstag 26. April 2018, 23:20

Rohdiamant hat geschrieben:
Donnerstag 26. April 2018, 21:37
FrankieGoesTo... hat geschrieben:
Donnerstag 26. April 2018, 18:08

Nein, mir ist das nur beim Lesen durch den Kopf gegangen. Ich bezweifle schon ein bisschen, dass sich ABs gegenseitig gute Tips geben können.
Gut, es gibt hier zum Glück viele Ex-ABs, die die Situation nachfühlen können und daraus gute Tips geben können.
Gut ist schon ein Argument! :gruebel: Die Überlegung von Frankie ist schon logisch.
Und dennoch total eindimensional gedacht...

Erstens ist AB nicht AB... Es gibt Abs die haben beispielsweise keine Probleme Anziehung und Vertrauen zu erzeugen/aufzubauen, aber das Problem auch eine Bindung eingehen zu wollen/können. Die können sicherlich aus ihrer Erfahrung auch gute Hinweise zum Thema Anziehung geben.

Außerdem sind gerade viele ABs hier sehr selbstreflektiert. Sie beschäftigen sich schon lange mit dem Thema, teilweise haben sie auch einiges ausprobiert und wenn sie ihr eigenes Problem verstehen können sie zurecht bessere Hinweise geben als der "normalo" von nebenan der denkt das "Kohle" alles ist was notwendig ist. Den gerade die, die damit von natur aus kein Problem haben werden sich auch weniger Gedanken darüber machen warum es auch funktioniert und insbesondere werden sie den AB-Fall noch weniger verstehen.
AWG = Alles wird gut :-)

Nach ganz strenger Definition bin ich ein "Normalo"
Nach geschwächter Definition bin ich ein "SC-AB"
Und fühlen tu ich mich wie ein "XX-AB"
Was bin ich nun?

Benutzeravatar
Montecristo
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4029
Registriert: Sonntag 8. März 2015, 19:45
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Re: Richtige Frage im falschen Forum

Beitrag von Montecristo » Freitag 27. April 2018, 09:16

Sehe ich ähnlich.

Völlig verwirrend wird es ja, wenn gerade Ex-ABs vorgeworfen wird HC-ABs gar nicht mehr zu verstehen. Wie sollten das dann Normalos?

Ich glaube aber schon, dass man grundsätzlich beides haben kann. Verständnis für die AB-Situation und Erfahrungen in der Beziehungsanbahnung.
Nur braucht man für eine Diskussion eben das richtige Umfeld (hier: Forum) dazu.

Am Ende des Tages muss man (oder frau) aber irgendwas machen und nicht diskutieren. ;)

Wünsche allen ein schönes sonniges WE :winken:
Bis 45 HC AB: Es kann sich ändern.

FrankieGoesTo...

Re: Richtige Frage im falschen Forum

Beitrag von FrankieGoesTo... » Freitag 27. April 2018, 09:34

Wahrscheinlich bringt es eh nichts, sich dabei konkrete Tips zu holen. Jeder Mensch ist anders. Jeder reagiert anders und jeder hat seine ganz eigene Geschichte.

Man weiss nie, ob man was richtig oder falsch macht.

Daher gehe ich mit dem, was Tania immer sagt: Handele nach Deinem eigenen Gefühl und schau, wie das gegenüber reagiert.

Das ist authentisch und man zermartert sich nicht den Kopf.

Benutzeravatar
Montecristo
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4029
Registriert: Sonntag 8. März 2015, 19:45
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Re: Richtige Frage im falschen Forum

Beitrag von Montecristo » Freitag 27. April 2018, 11:09

Es macht keinen Sinn den "unfehlbaren Masterplan" zu entwickeln. Es macht aber IMHO durchaus Sinn die eigenen Einstellungen und Verhaltensweisen mal auf den Prüfstand zu stellen. Aber am Ende muss jeder seine Lösung für sein Problem finden.
Bis 45 HC AB: Es kann sich ändern.

Benutzeravatar
Sunshine Lady
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 148
Registriert: Freitag 16. September 2016, 22:50
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Richtige Frage im falschen Forum

Beitrag von Sunshine Lady » Dienstag 1. Mai 2018, 22:21

FrankieGoesTo... hat geschrieben:
Freitag 27. April 2018, 09:34
Wahrscheinlich bringt es eh nichts, sich dabei konkrete Tips zu holen. Jeder Mensch ist anders. Jeder reagiert anders und jeder hat seine ganz eigene Geschichte.

Man weiss nie, ob man was richtig oder falsch macht.

Daher gehe ich mit dem, was Tania immer sagt: Handele nach Deinem eigenen Gefühl und schau, wie das gegenüber reagiert.

Das ist authentisch und man zermartert sich nicht den Kopf.
Kann man nicht besser sagen!
Ich hasse das Wort aber ich bin wohl ein normalo lol und ich finde ein Mensch der nicht kochen kann kann keinem anderen das kochen lernen. Finde es gut dass hier alles gemischt ist. Ich selber habe seit 13 Jahren einen hcab oder wie ihr das nennt

Benutzeravatar
marwie
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2786
Registriert: Sonntag 25. Februar 2007, 13:52
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: Freizeitpartner.

Re: Richtige Frage im falschen Forum

Beitrag von marwie » Mittwoch 2. Mai 2018, 07:17

Ich denke, Ratschläge von Ex Abs und Partnern von Ex Abs bringen mehr als solche von Normalos, welche nie mit der Ab Problematik in Berührung kamen.

Man kann IMHO besser von jemandem lernen, der auf einem ähnlichen Niveau begonnen hat, als von jemandem, der schon 10 Level höher begonnen hat.

Benutzeravatar
fidelchen
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2814
Registriert: Samstag 15. März 2014, 17:09
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Richtige Frage im falschen Forum

Beitrag von fidelchen » Mittwoch 2. Mai 2018, 10:59

marwie hat geschrieben:
Mittwoch 2. Mai 2018, 07:17
Ich denke, Ratschläge von Ex Abs und Partnern von Ex Abs bringen mehr als solche von Normalos, welche nie mit der Ab Problematik in Berührung kamen.

Man kann IMHO besser von jemandem lernen, der auf einem ähnlichen Niveau begonnen hat, als von jemandem, der schon 10 Level höher begonnen hat.
Jup absolute Zustimmung...
Von "Normalos" (ich hasse dieses Wort sooooo sehr) Hinweisen halte ich recht wenig. Da kommt dann häufig sowas wie "Entweder passt es oder eben nicht, einfach du selbst sein" oder "Du musst dich jetzt einfach nur trauen" oder ganz fataler Blödsinn wie "Du solltest dich mal so und so kleiden" oder "Ach mit einem fetten Auto kommen die sowieso alle".

Das ist zwar zumeist gut gemeint aber extrem unpassend und meistens unreflektiert. Das heißt nicht das man von denen nichts lernen kann. Aber um von solchen Menschen zu lernen muss man sich ansehen wie sie sich gegenüber den entsprechenden Menschen verhalten und dies adaptieren. Im Forum lernt man dadurch sicherlich nichts.

Einer meiner ehemaligen besten Freunde war einer der extrem erfolgreich mit Frauen war. Früher war es mir nicht klar warum, inzwischen verstehe ich das. Dabei hatte er echt keine gute Meinung von Frauen und hat so typische Standard Sprüche rausgehauen ;).

Ein Grund mehr warum dieser Satz mit dem "Kochen lernen" nicht so wirklich hinhaut. Kochen lernt man eher auf rationaler Ebene, während der Umgang mit Menschen und sich selbst mehr versteckt abläuft ;).

Aber nun gut jeder muss selbst sein Weg finden...
AWG = Alles wird gut :-)

Nach ganz strenger Definition bin ich ein "Normalo"
Nach geschwächter Definition bin ich ein "SC-AB"
Und fühlen tu ich mich wie ein "XX-AB"
Was bin ich nun?

Benutzeravatar
TheRealDeal
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4704
Registriert: Mittwoch 5. Juni 2013, 20:55
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.
Ich suche hier ...: Freunde.

Re: Richtige Frage im falschen Forum

Beitrag von TheRealDeal » Freitag 18. Mai 2018, 10:13

Sunshine Lady hat geschrieben:
Dienstag 1. Mai 2018, 22:21
FrankieGoesTo... hat geschrieben:
Freitag 27. April 2018, 09:34
Wahrscheinlich bringt es eh nichts, sich dabei konkrete Tips zu holen. Jeder Mensch ist anders. Jeder reagiert anders und jeder hat seine ganz eigene Geschichte.

Man weiss nie, ob man was richtig oder falsch macht.

Daher gehe ich mit dem, was Tania immer sagt: Handele nach Deinem eigenen Gefühl und schau, wie das gegenüber reagiert.

Das ist authentisch und man zermartert sich nicht den Kopf.
Kann man nicht besser sagen!
Ich hasse das Wort aber ich bin wohl ein normalo lol und ich finde ein Mensch der nicht kochen kann kann keinem anderen das kochen lernen. Finde es gut dass hier alles gemischt ist. Ich selber habe seit 13 Jahren einen hcab oder wie ihr das nennt
Ich bezweifle auch, dass die Menschen hier irgendwelche relevanten Dinge weniger gut können. Es wird meiner Meinung nach nur a) vor dem Handeln zu viel nachgedacht und b) Rückschläge/Zurückweisungen teilweise sehr schwer verkraftet

Das ein (vermeintlich) gut funktionierender Verstand, als Rückhalt, bzw. Konstante dienen kann, weiß ich aus eigener Erfahrung. Jeder Mensch braucht irgendeinen Halt.
Die beiden wichtigsten Tage deines Lebens sind der Tag, an dem du geboren wurdest, und der Tag, an dem du herausfindest, warum. – Mark Twain

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Maverick, Tania und 29 Gäste