Wenn Frauen nur von sich erzählen

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal, Kathy

anbandoned
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 420
Registriert: Sonntag 16. April 2017, 15:40
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Wenn Frauen nur von sich erzählen

Beitrag von anbandoned » Montag 16. April 2018, 22:25

Kennt ihr dieses Phänemon, wenn man sich mit einer Frau an sich prächtig versteht, sie es sogar wagt von sich aus mal zu schreiben regelmäßig und dann immer wieder feststellen muss, dass sie nur von sich und ihrem Leben erzählt und keine Fragen stellt?
Was sagt das über ein potenzielles Interesse? Oder doch eher ein handfester Indikator für die Kumpelschiene?
Leider passiert mir das seit Jahren nur noch, dass wenn ich mal Frauen näher komme, sie nur von sich erzählen...
Ich weiß nicht wie man lebt.

Benutzeravatar
Ida-Margarethe
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 448
Registriert: Freitag 30. Juni 2017, 12:02
Geschlecht: weiblich
Wohnort: da, wo's ganz flach ist

Re: Wenn Frauen nur von sich erzählen

Beitrag von Ida-Margarethe » Montag 16. April 2018, 22:34

anbandoned hat geschrieben:
Montag 16. April 2018, 22:25
Kennt ihr dieses Phänemon, wenn man sich mit einer Frau an sich prächtig versteht, sie es sogar wagt von sich aus mal zu schreiben regelmäßig und dann immer wieder feststellen muss, dass sie nur von sich und ihrem Leben erzählt und keine Fragen stellt?
Was sagt das über ein potenzielles Interesse? Oder doch eher ein handfester Indikator für die Kumpelschiene?
Leider passiert mir das seit Jahren nur noch, dass wenn ich mal Frauen näher komme, sie nur von sich erzählen...
Das ist sicherlich von Frau zu Frau verschieden.
Generell solltest du dieses Thema aber mal ansprechen. Von mir selber weiß ich, daß ich ungerne Fragen stelle. Ich antworte (meistens) auf Fragen, je besser ich den Fragesteller kenne, desto lieber.
Und für mich ist es dann auch schon ein Schritt weiter, wenn ich von mir aus erzähle.
Aber selber Fragen??? Das ist dann noch eine Hausnummer mehr.
Vielleicht bin ich auch nur besonders verdreht. - Aber vielleicht solltest du die Frau einfach mal darauf ansprechen. Das könnte interessant werden - für euch beide.
... und immer schön lächeln und freundlich sein ... :coolgun:

"Beschreiben Sie die deutsche Sprache!" - "Umfahren ist das Gegenteil von umfahren." :mrgreen:

anbandoned
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 420
Registriert: Sonntag 16. April 2017, 15:40
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Wenn Frauen nur von sich erzählen

Beitrag von anbandoned » Montag 16. April 2018, 22:39

Ida-Margarethe hat geschrieben:
Montag 16. April 2018, 22:34
anbandoned hat geschrieben:
Montag 16. April 2018, 22:25
Kennt ihr dieses Phänemon, wenn man sich mit einer Frau an sich prächtig versteht, sie es sogar wagt von sich aus mal zu schreiben regelmäßig und dann immer wieder feststellen muss, dass sie nur von sich und ihrem Leben erzählt und keine Fragen stellt?
Was sagt das über ein potenzielles Interesse? Oder doch eher ein handfester Indikator für die Kumpelschiene?
Leider passiert mir das seit Jahren nur noch, dass wenn ich mal Frauen näher komme, sie nur von sich erzählen...
Das ist sicherlich von Frau zu Frau verschieden.
Generell solltest du dieses Thema aber mal ansprechen. Von mir selber weiß ich, daß ich ungerne Fragen stelle. Ich antworte (meistens) auf Fragen, je besser ich den Fragesteller kenne, desto lieber.
Und für mich ist es dann auch schon ein Schritt weiter, wenn ich von mir aus erzähle.
Aber selber Fragen??? Das ist dann noch eine Hausnummer mehr.
Vielleicht bin ich auch nur besonders verdreht. - Aber vielleicht solltest du die Frau einfach mal darauf ansprechen. Das könnte interessant werden - für euch beide.
Darauf ansprechen? :D Könnte sie sich nicht gekränkt fühlen, wenn ich sie darauf anspreche? Ich weiß ja nicht...
Ich weiß nicht wie man lebt.

absynth
Ist frisch dabei
Beiträge: 20
Registriert: Freitag 6. April 2018, 19:56
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Wenn Frauen nur von sich erzählen

Beitrag von absynth » Montag 16. April 2018, 23:12

anbandoned hat geschrieben:
Montag 16. April 2018, 22:39
Ida-Margarethe hat geschrieben:
Montag 16. April 2018, 22:34
anbandoned hat geschrieben:
Montag 16. April 2018, 22:25
Kennt ihr dieses Phänemon, wenn man sich mit einer Frau an sich prächtig versteht, sie es sogar wagt von sich aus mal zu schreiben regelmäßig und dann immer wieder feststellen muss, dass sie nur von sich und ihrem Leben erzählt und keine Fragen stellt?
Was sagt das über ein potenzielles Interesse? Oder doch eher ein handfester Indikator für die Kumpelschiene?
Leider passiert mir das seit Jahren nur noch, dass wenn ich mal Frauen näher komme, sie nur von sich erzählen...
Das ist sicherlich von Frau zu Frau verschieden.
Generell solltest du dieses Thema aber mal ansprechen. Von mir selber weiß ich, daß ich ungerne Fragen stelle. Ich antworte (meistens) auf Fragen, je besser ich den Fragesteller kenne, desto lieber.
Und für mich ist es dann auch schon ein Schritt weiter, wenn ich von mir aus erzähle.
Aber selber Fragen??? Das ist dann noch eine Hausnummer mehr.
Vielleicht bin ich auch nur besonders verdreht. - Aber vielleicht solltest du die Frau einfach mal darauf ansprechen. Das könnte interessant werden - für euch beide.
Darauf ansprechen? :D Könnte sie sich nicht gekränkt fühlen, wenn ich sie darauf anspreche? Ich weiß ja nicht...
Ich würde da schon mal was sagen - das kann man ja auch mit einem leichten Augenzwinkern rüberbringen. Vollkommen ok. Was soll denn auch daraus werden, wenn sie keinerlei Interesse an Dir zeigt indem sie nur von sich spricht? Sicherlich keine Beziehung.
"Music was my first love. And it will be my last."

Benutzeravatar
Wuchtbrumme
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3778
Registriert: Donnerstag 1. Oktober 2015, 22:31
Geschlecht: weiblich
AB Status: am Thema interessiert
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Wenn Frauen nur von sich erzählen

Beitrag von Wuchtbrumme » Montag 16. April 2018, 23:15

Es ist ein Angebot für ein Gespräch. Wovon soll sie erzählen wenn nicht von sich selbst? Gehe auf die Themen ein, so entsteht ein Gespräch. Wenn Ihr Euch unterhaltet braucht es keine Fragen mehr.
Wenn Du die Augen schließt klingt Regen wie Meeresrauschen

The good news about midlife is that the glass is still half full. Of course, the bad news is that it won't be long before your teeth are floating in it.

Benutzeravatar
Ida-Margarethe
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 448
Registriert: Freitag 30. Juni 2017, 12:02
Geschlecht: weiblich
Wohnort: da, wo's ganz flach ist

Re: Wenn Frauen nur von sich erzählen

Beitrag von Ida-Margarethe » Montag 16. April 2018, 23:22

anbandoned hat geschrieben:
Montag 16. April 2018, 22:39
Ida-Margarethe hat geschrieben:
Montag 16. April 2018, 22:34
anbandoned hat geschrieben:
Montag 16. April 2018, 22:25
Kennt ihr dieses Phänemon, wenn man sich mit einer Frau an sich prächtig versteht, sie es sogar wagt von sich aus mal zu schreiben regelmäßig und dann immer wieder feststellen muss, dass sie nur von sich und ihrem Leben erzählt und keine Fragen stellt?
Was sagt das über ein potenzielles Interesse? Oder doch eher ein handfester Indikator für die Kumpelschiene?
Leider passiert mir das seit Jahren nur noch, dass wenn ich mal Frauen näher komme, sie nur von sich erzählen...
Das ist sicherlich von Frau zu Frau verschieden.
Generell solltest du dieses Thema aber mal ansprechen. Von mir selber weiß ich, daß ich ungerne Fragen stelle. Ich antworte (meistens) auf Fragen, je besser ich den Fragesteller kenne, desto lieber.
Und für mich ist es dann auch schon ein Schritt weiter, wenn ich von mir aus erzähle.
Aber selber Fragen??? Das ist dann noch eine Hausnummer mehr.
Vielleicht bin ich auch nur besonders verdreht. - Aber vielleicht solltest du die Frau einfach mal darauf ansprechen. Das könnte interessant werden - für euch beide.
Darauf ansprechen? :D Könnte sie sich nicht gekränkt fühlen, wenn ich sie darauf anspreche? Ich weiß ja nicht...
Das kommt doch darauf an, wie du sie darauf ansprichst. Bei mir hat es sich nur um die Kumpelschine gehandelt. Mein Bekannter hat einfach mal von seiner Sicht auf die Welt erzählt. Dass man eben Fragen stellt, wenn man an jemandem oder an etwas interessiert ist.
In meiner Welt stellt man keine Fragen, oder zumindest wenige. Da läßt man die Menschen, ob Kumpel oder mehr, erzählen umd fragt dann nach. Wir haben schon oft darüber gesprochen und werden es wohl auch noch oft tun.
Kumpelschine oder mehr - es könnte einfach sein, dass ihr da unterschiedliche Ansichten und Erfahrungen habt.
Da werdet ihr euch sowieso noch oft aufeinander zubewegen müssen, vor allem, wenn es tatsächlich mehr ist, als nur Kumpelschine.
... und immer schön lächeln und freundlich sein ... :coolgun:

"Beschreiben Sie die deutsche Sprache!" - "Umfahren ist das Gegenteil von umfahren." :mrgreen:

Benutzeravatar
NeC
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2206
Registriert: Sonntag 9. Oktober 2011, 15:37
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Niedersachsen

Re: Wenn Frauen nur von sich erzählen

Beitrag von NeC » Dienstag 17. April 2018, 00:05

Wuchtbrumme hat geschrieben:
Montag 16. April 2018, 23:15
Es ist ein Angebot für ein Gespräch. Wovon soll sie erzählen wenn nicht von sich selbst? Gehe auf die Themen ein, so entsteht ein Gespräch. Wenn Ihr Euch unterhaltet braucht es keine Fragen mehr.
So ist es. :yes:
Du kannst auch einfach von Dir erzählen, und brauchst gar keine Fragen abzuwarten.
Mir gefällt das eigentlich ganz gut, weil ich selber an sich gar nicht so redselig bin.

Benutzeravatar
jim-dandy
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 523
Registriert: Donnerstag 11. Januar 2018, 15:48
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30
Ich bin ...: verdammt bissig.

Re: Wenn Frauen nur von sich erzählen

Beitrag von jim-dandy » Dienstag 17. April 2018, 00:19

Was sagt das über ein potenzielles Interesse?
Das sagt an sich noch so gut wie gar nix, finde ich. Kann bedeuten, dass diejenige gerne viel redet - kann aber genauso auch bedeuten, dass sie eben mit dir gerne redet. Zumindest wird das, so denke ich, ein Zeichen dafür sein, dass sie sich einigermaßen wohl fühlt.
Wo da die Verbindung zur Friendzone sein soll, ist mir persönlich völlig rätselhaft, das klingt mir zu verallgemeinernd.

Dass du diesen Umstand beklagst, lässt mich zudem vermuten, dass in besagten Fällen dein Interesse nicht unbedingt hoch ist. Wenn ich eine Frau interessant finde, dann finde ich auch das interessant, was sie mir zu erzählen hat, und höre ihr absolut gerne zu.

Und ansonsten sehe ich es ähnlich, wie Wuchtbrumme: Es ist eine Einladung zu einem Gespräch. Du kannst es ja auch mitgestalten. Und überleg mal, wieviel Arbeit dir abgenommen wird, dadurch, dass das Gespräch von Seiten der Frau am Leben erhalten wird. ;)
Dummheit ist nicht "wenig wissen". Dummheit ist nicht "wenig wissen wollen". Dummheit ist "glauben, genug zu wissen".

FrankieGoesTo...
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 800
Registriert: Freitag 1. Dezember 2017, 21:49
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+

Re: Wenn Frauen nur von sich erzählen

Beitrag von FrankieGoesTo... » Dienstag 17. April 2018, 07:51

jim-dandy hat geschrieben:
Dienstag 17. April 2018, 00:19
Was sagt das über ein potenzielles Interesse?
Das sagt an sich noch so gut wie gar nix, finde ich. Kann bedeuten, dass diejenige gerne viel redet - kann aber genauso auch bedeuten, dass sie eben mit dir gerne redet. Zumindest wird das, so denke ich, ein Zeichen dafür sein, dass sie sich einigermaßen wohl fühlt.
Wo da die Verbindung zur Friendzone sein soll, ist mir persönlich völlig rätselhaft, das klingt mir zu verallgemeinernd.

Dass du diesen Umstand beklagst, lässt mich zudem vermuten, dass in besagten Fällen dein Interesse nicht unbedingt hoch ist. Wenn ich eine Frau interessant finde, dann finde ich auch das interessant, was sie mir zu erzählen hat, und höre ihr absolut gerne zu.

Und ansonsten sehe ich es ähnlich, wie Wuchtbrumme: Es ist eine Einladung zu einem Gespräch. Du kannst es ja auch mitgestalten. Und überleg mal, wieviel Arbeit dir abgenommen wird, dadurch, dass das Gespräch von Seiten der Frau am Leben erhalten wird. ;)
Sehe ich auch so.
"Even the losers get lucky sometimes" - Tom Petty

Benutzeravatar
Dead Milkman
Kommt fast täglich vorbei
Beiträge: 687
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 19:41

Re: Wenn Frauen nur von sich erzählen

Beitrag von Dead Milkman » Dienstag 17. April 2018, 08:14

Wuchtbrumme hat geschrieben:
Montag 16. April 2018, 23:15
Es ist ein Angebot für ein Gespräch. Wovon soll sie erzählen wenn nicht von sich selbst?
Ein Gesprächsangebot wird daraus, wenn sie ihm Gelegenheit gibt, auf ihr Erzähltes einzusteigen - eben z.B. indem sie Fragen stellt ("was denkst du dazu? wie ist das bei dir so?") oder zumindest einen Dialog ermöglicht.
Im Ausgangsposting steht ja schon, dass sie das nicht tut. Und wenn mir jemand ausschweifend über sich berichtet, aber mir keine Gelegenheit lässt, einzusteigen, sagt mir das, dass sie/er nicht an dem interessiert ist, was mich ausmacht.
Männer brauchen Frauen, um eine Erkältung zu überleben; und Frauen brauchen Männer, um nicht von Spinnen getötet zu werden.

Benutzeravatar
Swenja
Meisterschreiberling
Beiträge: 6712
Registriert: Dienstag 5. Februar 2013, 00:40
Geschlecht: weiblich
AB Status: am Thema interessiert
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Land Brandenburg

Re: Wenn Frauen nur von sich erzählen

Beitrag von Swenja » Dienstag 17. April 2018, 08:29

ganz so einseitig wie im ep beschrieben, wird es wohl nicht sein (unterstell ich einfach mal), denn, wenn sie sich schreiben, dann wird er ja auch mal irgendwas antworten. da hat er doch gelegenheit, von sich zu erzählen, fragen zu stellen, nach ihrer meinung zu fragen, auf ihre fragen zu antworten und/oder gemeinsamkeiten aufzuzeigen - also einfluß auf die gesprächsführung zu nehmen.

zitat jim-dandy : " ...sehe ich es ähnlich, wie Wuchtbrumme: Es ist eine Einladung zu einem Gespräch. Du kannst es ja auch mitgestalten. Und überleg mal, wieviel Arbeit dir abgenommen wird, dadurch, dass das Gespräch von Seiten der Frau am Leben erhalten wir." :daumen:
Die Zukunft hat viele Namen. Für die Schwachen ist sie das Unerreichbare. Für die Furchtsamen ist sie das Unbekannte. Für die Tapferen ist sie die Chance.
Victor Hugo

Saraj
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1886
Registriert: Freitag 10. Oktober 2014, 15:00
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB unter 30
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Osnabrücker Land

Re: Wenn Frauen nur von sich erzählen

Beitrag von Saraj » Dienstag 17. April 2018, 08:42

Ich kenne das auch von Männern (und Frauen). Man wird extrem zugetextet mit allem, was im Leben der Person gerade relevant ist und kommt nicht dazu, selbst irgendwas zu sagen. Manchmal ist es eine regelrechte Flut. Wenn man selbst etwas von sich erzählt, wird das entweder sofort vergessen oder übergangen. Vielleicht gibt es einfach Leute, die eher den Eindruck erwecken, dass man ihnen keinen Informationen entlocken kann und sie stattdessen der Informationscontainer für alles Beliebige sind. Ob es was mit mir zu tun hat oder nicht, scheiß drauf. Oft fühle ich mich so.

Benutzeravatar
Swenja
Meisterschreiberling
Beiträge: 6712
Registriert: Dienstag 5. Februar 2013, 00:40
Geschlecht: weiblich
AB Status: am Thema interessiert
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Land Brandenburg

Re: Wenn Frauen nur von sich erzählen

Beitrag von Swenja » Dienstag 17. April 2018, 08:46

wenn sie sich schreiben, da hat man durchaus die möglichkeit zu reagieren...
Die Zukunft hat viele Namen. Für die Schwachen ist sie das Unerreichbare. Für die Furchtsamen ist sie das Unbekannte. Für die Tapferen ist sie die Chance.
Victor Hugo

Benutzeravatar
Knopfloch
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 328
Registriert: Mittwoch 7. Februar 2018, 09:02
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Wenn Frauen nur von sich erzählen

Beitrag von Knopfloch » Dienstag 17. April 2018, 08:52

anbandoned hat geschrieben:
Montag 16. April 2018, 22:25
Kennt ihr dieses Phänemon, wenn man sich mit einer Frau an sich prächtig versteht, sie es sogar wagt von sich aus mal zu schreiben regelmäßig und dann immer wieder feststellen muss, dass sie nur von sich und ihrem Leben erzählt und keine Fragen stellt?
Was sagt das über ein potenzielles Interesse? Oder doch eher ein handfester Indikator für die Kumpelschiene?
Leider passiert mir das seit Jahren nur noch, dass wenn ich mal Frauen näher komme, sie nur von sich erzählen...
Ja, das Phänomen (das meinst du doch :gruebel: ) kenne ich, aber umgekehrt, bei Männern.

Ich finde das Verhalten oberflächlich, wenn nie was zurückkommt und denke, in deinem Fall braucht die Frau nur jemanden, der zuhört, alles andere ist ihr egal. Potenzielles Interesse sieht meiner Meinung nach anders aus. Ich hänge an solchen Kontakten nicht mehr, war auch mal so blöd und habe immer nur zurückgesteckt und mir alles angehört, aber Interesse an mir oder an dem was ich tue kam nicht. Von daher überleg dir was DU willst, Kumpel sein oder interessant für jemanden ;)
Die wahre Lebenskunst besteht darin, im Alltäglichen das Wunderbare zu sehen!
Mein Ziel ist es glücklich zu sein, nicht perfekt!

Simonetta
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 211
Registriert: Sonntag 25. Oktober 2015, 15:04
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+

Re: Wenn Frauen nur von sich erzählen

Beitrag von Simonetta » Dienstag 17. April 2018, 09:03

anbandoned hat geschrieben:
Montag 16. April 2018, 22:25
Kennt ihr dieses Phänemon, wenn man sich mit einer Frau an sich prächtig versteht, sie es sogar wagt von sich aus mal zu schreiben regelmäßig und dann immer wieder feststellen muss, dass sie nur von sich und ihrem Leben erzählt und keine Fragen stellt?
Was sagt das über ein potenzielles Interesse? Oder doch eher ein handfester Indikator für die Kumpelschiene?
Leider passiert mir das seit Jahren nur noch, dass wenn ich mal Frauen näher komme, sie nur von sich erzählen...
Ich kenne dieses Phänomen auch nur zu gut. Nicht nur bei ziemlich vielen Dates mit Männern war es so, auch bei alltäglichen Begegnungen mit Frauen und Männern erlebe ich das immer wieder. Ich bin vom Typ her eher ruhig und kann auch recht gut aktiv zuhören, stelle also auch Fragen. Immer wieder finde ich mich da in der Rolle des alleinigen Zuhörers wieder. Irgendwann demonstriere ich dann aber, dass es so nicht weiter geht, unterbreche den anderen, erzähle von mir, auch ungefragt, und schaue mal, ob der andere reagiert oder nur wartet bis ich fertig bin, um dann wieder von sich weiter zu erzählen.
Bei einem Date habe ich es auch mal direkt angesprochen, danach lief es eine Stunde lang besser, dann war es wieder wie vorher. Der andere konnte gar nicht anders. Ich habe den Kontakt dann beendet.
Also, ich würde es einfach eine Weile weiter beobachten und schauen, wie es sich entwickelt.
Grundsätzlich ist es ja so, dass man, um Menschen zu gewinnen, sich für sie interessieren muss. Wer nur von sich erzählt ist da einfach sehr unsensibel, aber manch einer mag auch unsicher sein und bräuchte mal einen Hinweis. Wenn sie es dann auch nicht ändert, dann hat es keinen Sinn. Menschen, für die man nur die Plattform ist, auf der sie sich selbst darstellen, kehrt man besser den Rücken.

Benutzeravatar
Endura
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3580
Registriert: Freitag 23. September 2016, 17:14
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Kakanien

Re: Wenn Frauen nur von sich erzählen

Beitrag von Endura » Dienstag 17. April 2018, 09:27

Kenne ich auch, bei beiden Geschlechtern, Freunde, Bekannte, Arbeitskollegen, die gerne viel und ohne Unterbrechung von sich erzählen. Teilweise ist da nicht mal ein "Und, wie gehts dir" dabei, so sehr sind sie auf sich fixiert. Un wenn es wenigstens spannend wäre, was die da erzählen, aber bei der Masse muss viel Banales dabei sein. Meine ruhige Art ist nicht geeignet für die Kommunikation mit allen Menschen.
As long as you are breathing, there is more right with you than there is wrong, no matter how ill or how hopeless you may feel. - Jon Kabat-Zinn

Benutzeravatar
Solstice
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 477
Registriert: Montag 1. Juli 2013, 18:04
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: NRW

Re: Wenn Frauen nur von sich erzählen

Beitrag von Solstice » Dienstag 17. April 2018, 09:30

Dead Milkman hat geschrieben:
Dienstag 17. April 2018, 08:14
Wuchtbrumme hat geschrieben:
Montag 16. April 2018, 23:15
Es ist ein Angebot für ein Gespräch. Wovon soll sie erzählen wenn nicht von sich selbst?
Ein Gesprächsangebot wird daraus, wenn sie ihm Gelegenheit gibt, auf ihr Erzähltes einzusteigen - eben z.B. indem sie Fragen stellt ("was denkst du dazu? wie ist das bei dir so?") oder zumindest einen Dialog ermöglicht.
Im Ausgangsposting steht ja schon, dass sie das nicht tut. Und wenn mir jemand ausschweifend über sich berichtet, aber mir keine Gelegenheit lässt, einzusteigen, sagt mir das, dass sie/er nicht an dem interessiert ist, was mich ausmacht.
+1
Es gibt einfach Menschen (Frauen und Männer), die nur von sich erzählen wollen und den anderen kaum zu Wort kommen lassen. Sobald man selbst etwas von sich berichtet kommt "ja, ja..." und dann wieder ein Monolog der überhaupt nicht auf das Gesagte eingeht.

Benutzeravatar
Basti-MD
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 453
Registriert: Freitag 21. Juli 2017, 13:31
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: unfassbar.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Bördeland

Re: Wenn Frauen nur von sich erzählen

Beitrag von Basti-MD » Dienstag 17. April 2018, 10:16

Ida-Margarethe hat geschrieben:
Montag 16. April 2018, 22:34
Das ist sicherlich von Frau zu Frau verschieden.
Generell solltest du dieses Thema aber mal ansprechen. Von mir selber weiß ich, daß ich ungerne Fragen stelle. Ich antworte (meistens) auf Fragen, je besser ich den Fragesteller kenne, desto lieber.
Und für mich ist es dann auch schon ein Schritt weiter, wenn ich von mir aus erzähle.
Aber selber Fragen??? Das ist dann noch eine Hausnummer mehr.
Vielleicht bin ich auch nur besonders verdreht. - Aber vielleicht solltest du die Frau einfach mal darauf ansprechen. Das könnte interessant werden - für euch beide.
Dann sind wir schon 2 Verdrehte. Es geht mir auch so. Ich hab eine lange Anlaufphase. Oft wird mir eine gewisse Distanz konstatiert. Später im laufe des Gesprächs oder in der Kennenlernphase heißt es dann: "So hätte ich dich nie eingeschätzt." Ich nehm die Aussage meist als Kompliment. Zum Anfang käme ich auch nicht auf die Idee jemanden mit Fragen zu löchern. Bevor das Gespräch einfach im Sande verläuft, erzählt man halt über sich. Bei meinem letzten Date hab ich es wohl übertrieben... Passiert halt auch mal und hängt auch viel von dem Gegenüber ab. Wenn jemand grundsätzlich viel erzählt, bin ich viel lieber der Zuhörer. Dies liegt mir einfach mehr.

Ich hätte mir bei besagtem Date sogar gewünscht, dass sie mich mal kurz gestoppt hätte.
"Und dann treff' ich dich…
Und du siehst mich und du nimmst mich wahr,
Bist bei mir und bist für mich da,
Nimmst meine Schatten und machst die Sicht klar,
machst mich wahrhaftig, machst mich sichtbar... "

- Julia Engelmann aus Stille Wasser sind attraktiv -

Benutzeravatar
Ida-Margarethe
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 448
Registriert: Freitag 30. Juni 2017, 12:02
Geschlecht: weiblich
Wohnort: da, wo's ganz flach ist

Re: Wenn Frauen nur von sich erzählen

Beitrag von Ida-Margarethe » Dienstag 17. April 2018, 12:00

Basti-MD hat geschrieben:
Dienstag 17. April 2018, 10:16
Ida-Margarethe hat geschrieben:
Montag 16. April 2018, 22:34
Das ist sicherlich von Frau zu Frau verschieden.
Generell solltest du dieses Thema aber mal ansprechen. Von mir selber weiß ich, daß ich ungerne Fragen stelle. Ich antworte (meistens) auf Fragen, je besser ich den Fragesteller kenne, desto lieber.
Und für mich ist es dann auch schon ein Schritt weiter, wenn ich von mir aus erzähle.
Aber selber Fragen??? Das ist dann noch eine Hausnummer mehr.
Vielleicht bin ich auch nur besonders verdreht. - Aber vielleicht solltest du die Frau einfach mal darauf ansprechen. Das könnte interessant werden - für euch beide.
Dann sind wir schon 2 Verdrehte. Es geht mir auch so. Ich hab eine lange Anlaufphase. Oft wird mir eine gewisse Distanz konstatiert. Später im laufe des Gesprächs oder in der Kennenlernphase heißt es dann: "So hätte ich dich nie eingeschätzt." Ich nehm die Aussage meist als Kompliment. Zum Anfang käme ich auch nicht auf die Idee jemanden mit Fragen zu löchern. Bevor das Gespräch einfach im Sande verläuft, erzählt man halt über sich. Bei meinem letzten Date hab ich es wohl übertrieben... Passiert halt auch mal und hängt auch viel von dem Gegenüber ab. Wenn jemand grundsätzlich viel erzählt, bin ich viel lieber der Zuhörer. Dies liegt mir einfach mehr.

Ich hätte mir bei besagtem Date sogar gewünscht, dass sie mich mal kurz gestoppt hätte.
Ja - so wie du ticke ich auch. Ich werde oft auch für arrogant gehalten. Dieses "So hätte ich dich nie eingeschätzt" bekomme ich auch oft zu hören.
... und immer schön lächeln und freundlich sein ... :coolgun:

"Beschreiben Sie die deutsche Sprache!" - "Umfahren ist das Gegenteil von umfahren." :mrgreen:

Saraj
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1886
Registriert: Freitag 10. Oktober 2014, 15:00
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB unter 30
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Osnabrücker Land

Re: Wenn Frauen nur von sich erzählen

Beitrag von Saraj » Dienstag 17. April 2018, 15:33

Ida-Margarethe hat geschrieben:
Dienstag 17. April 2018, 12:00
Basti-MD hat geschrieben:
Dienstag 17. April 2018, 10:16
Ida-Margarethe hat geschrieben:
Montag 16. April 2018, 22:34
Das ist sicherlich von Frau zu Frau verschieden.
Generell solltest du dieses Thema aber mal ansprechen. Von mir selber weiß ich, daß ich ungerne Fragen stelle. Ich antworte (meistens) auf Fragen, je besser ich den Fragesteller kenne, desto lieber.
Und für mich ist es dann auch schon ein Schritt weiter, wenn ich von mir aus erzähle.
Aber selber Fragen??? Das ist dann noch eine Hausnummer mehr.
Vielleicht bin ich auch nur besonders verdreht. - Aber vielleicht solltest du die Frau einfach mal darauf ansprechen. Das könnte interessant werden - für euch beide.
Dann sind wir schon 2 Verdrehte. Es geht mir auch so. Ich hab eine lange Anlaufphase. Oft wird mir eine gewisse Distanz konstatiert. Später im laufe des Gesprächs oder in der Kennenlernphase heißt es dann: "So hätte ich dich nie eingeschätzt." Ich nehm die Aussage meist als Kompliment. Zum Anfang käme ich auch nicht auf die Idee jemanden mit Fragen zu löchern. Bevor das Gespräch einfach im Sande verläuft, erzählt man halt über sich. Bei meinem letzten Date hab ich es wohl übertrieben... Passiert halt auch mal und hängt auch viel von dem Gegenüber ab. Wenn jemand grundsätzlich viel erzählt, bin ich viel lieber der Zuhörer. Dies liegt mir einfach mehr.

Ich hätte mir bei besagtem Date sogar gewünscht, dass sie mich mal kurz gestoppt hätte.
Ja - so wie du ticke ich auch. Ich werde oft auch für arrogant gehalten. Dieses "So hätte ich dich nie eingeschätzt" bekomme ich auch oft zu hören.
Werde auch immer für arrogant gehalten. Liegt am bösen Blick. Seht es positiv. Wir können die Leute so richtig überraschen. :)

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Gatem, Jordan, Prince Valiant und 45 Gäste