Zu schüchtern für Massagen!

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal, Kathy

Benutzeravatar
Rohdiamant
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 424
Registriert: Mittwoch 7. März 2018, 22:09
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Oberbayern

Zu schüchtern für Massagen!

Beitrag von Rohdiamant » Sonntag 15. April 2018, 15:49

Hallo liebes Forum! :hut:

Ich würde gerne einmal Massagen nehmen. Ich spüre besonders die Verspannungen im Rücken bei mir. Soweit ich weiß gibt es ja viele unterschiedliche Massagen, einmal die Medizinischen oder z.B. die Thai Massagen. Was bekommt man den alles auf Rezept? Und was gibt es noch für alternativen? Ich schreibe jetzt, weil ich es im Bereich „Ich fühle mich heute“ gelesen habe und es mir schon lange auf der Zunge lieget. :gruebel:

Das andere Thema ist das ich mit meinem Körper nicht zufrieden bin und schüchtern :schuechtern: auch noch dazu! Und was auch noch meine Gedanken sind, ich sage es jetzt einfach als Mann, wenn ich von einer Frau massiert werde das ich meinen Körper dann nicht beherrschen kann! :oops: Vor allem als HC-ABler, deshalb kommt für mich die Sauna auch auf keinen Fall in Frage!

Würde mich über einen regen Gedankenaustausch freuen! :verwirrt:
Seit Bitte nett zu HC-ABs für uns ist es wirklich nicht leicht! Andersherum gilt das Gleiche! ;)

Benutzeravatar
Versingled
Meisterschreiberling
Beiträge: 7782
Registriert: Sonntag 18. Januar 2015, 12:37
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Wohnort: 48°43'31.23"N, 9°11'38.61"E, 436m über NN + 12 Etagen
Kontaktdaten:

Re: Zu schüchtern für Massagen!

Beitrag von Versingled » Sonntag 15. April 2018, 16:16

Rohdiamant hat geschrieben:
Sonntag 15. April 2018, 15:49
Was bekommt man den alles auf Rezept?
Das hängt wohl zuallererst davon ab, ob Du GKV oder PKV bist ... bei Esterer wirst Du wahrscheinlich streiten müssen, in Vorleistung gehen und hoffen dass Du den längeren Atem hast.
Rohdiamant hat geschrieben:
Sonntag 15. April 2018, 15:49
Das andere Thema ist das ich mit meinem Körper nicht zufrieden bin und schüchtern :schuechtern: auch noch dazu! Und was auch noch meine Gedanken sind, ich sage es jetzt einfach als Mann, wenn ich von einer Frau massiert werde das ich meinen Körper dann nicht beherrschen kann! :oops:
Mir hatte der Hausarzt mal vor schlagmichtot 40 Jahren Massagen verschrieben. Und da war meine Erfahrung, dass sich bei Frauen deshalb nichts rührt, weil die ... wie sag ich's jetzt ... eher von der gröberen Sorte sind? Die Männer waren da eher zurückhaltend ...
50+ HC-AB ... es ist zu spät. | "Küstenwache" ist "Sea Patrol" für Arme | ICH bin ein guter Mensch! |West Coast Eagles - The West Is United! | Es wäre besser gewesen über den sexuellen Schatten zu springen, als Beziehung zu suchen um Sex zu haben. | Expect no mercy!

Benutzeravatar
Rohdiamant
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 424
Registriert: Mittwoch 7. März 2018, 22:09
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Oberbayern

Re: Zu schüchtern für Massagen!

Beitrag von Rohdiamant » Sonntag 15. April 2018, 16:21

Versingled hat geschrieben:
Sonntag 15. April 2018, 16:16
Rohdiamant hat geschrieben:
Sonntag 15. April 2018, 15:49
Was bekommt man den alles auf Rezept?
Das hängt wohl zuallererst davon ab, ob Du GKV oder PKV bist ... bei Esterer wirst Du wahrscheinlich streiten müssen, in Vorleistung gehen und hoffen dass Du den längeren Atem hast.
Rohdiamant hat geschrieben:
Sonntag 15. April 2018, 15:49
Das andere Thema ist das ich mit meinem Körper nicht zufrieden bin und schüchtern :schuechtern: auch noch dazu! Und was auch noch meine Gedanken sind, ich sage es jetzt einfach als Mann, wenn ich von einer Frau massiert werde das ich meinen Körper dann nicht beherrschen kann! :oops:
Mir hatte der Hausarzt mal vor schlagmichtot 40 Jahren Massagen verschrieben. Und da war meine Erfahrung, dass sich bei Frauen deshalb nichts rührt, weil die ... wie sag ich's jetzt ... eher von der gröberen Sorte sind? Die Männer waren da eher zurückhaltend ...
Oh ich bin nicht Privat versichert! :sadman:

Und zu zweites, kann ich ja noch nicht sagen vielleiht gefällt mir ja eine bisschen härte Gangart von den Frauen. :mrgreen:
Seit Bitte nett zu HC-ABs für uns ist es wirklich nicht leicht! Andersherum gilt das Gleiche! ;)

Benutzeravatar
Versingled
Meisterschreiberling
Beiträge: 7782
Registriert: Sonntag 18. Januar 2015, 12:37
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Wohnort: 48°43'31.23"N, 9°11'38.61"E, 436m über NN + 12 Etagen
Kontaktdaten:

Re: Zu schüchtern für Massagen!

Beitrag von Versingled » Sonntag 15. April 2018, 16:31

Rohdiamant hat geschrieben:
Sonntag 15. April 2018, 16:21
Oh ich bin nicht Privat versichert! :sadman:
Ich auch nicht ... meine Aussage hat damit zu tun, dass ich wegen Polyneuropathie regelmäßig zum Podologen muß, aber als GKV-Versicherter das nicht bezahlt bekomme, weil ich ja keine Diabetes habe. Da fragt man sich schon, was sich die sog. "Verantwortlichen" dabei gedacht haben ...
Frag Deinen Arzt, die KK ... vielleicht sieht es bei Dir ja anders aus.
50+ HC-AB ... es ist zu spät. | "Küstenwache" ist "Sea Patrol" für Arme | ICH bin ein guter Mensch! |West Coast Eagles - The West Is United! | Es wäre besser gewesen über den sexuellen Schatten zu springen, als Beziehung zu suchen um Sex zu haben. | Expect no mercy!

FrankieGoesTo...

Re: Zu schüchtern für Massagen!

Beitrag von FrankieGoesTo... » Sonntag 15. April 2018, 16:33

Rohdiamant hat geschrieben:
Sonntag 15. April 2018, 15:49
Hallo liebes Forum! :hut:

Ich würde gerne einmal Massagen nehmen. Ich spüre besonders die Verspannungen im Rücken bei mir. Soweit ich weiß gibt es ja viele unterschiedliche Massagen, einmal die Medizinischen oder z.B. die Thai Massagen. Was bekommt man den alles auf Rezept? Und was gibt es noch für alternativen? Ich schreibe jetzt, weil ich es im Bereich „Ich fühle mich heute“ gelesen habe und es mir schon lange auf der Zunge lieget. :gruebel:

Das andere Thema ist das ich mit meinem Körper nicht zufrieden bin und schüchtern :schuechtern: auch noch dazu! Und was auch noch meine Gedanken sind, ich sage es jetzt einfach als Mann, wenn ich von einer Frau massiert werde das ich meinen Körper dann nicht beherrschen kann! :oops: Vor allem als HC-ABler, deshalb kommt für mich die Sauna auch auf keinen Fall in Frage!

Würde mich über einen regen Gedankenaustausch freuen! :verwirrt:
Wenn es medizinisch indiziert ist, kann ein Arzt Massagen verordnen. Dann sollte das auch mit der Kasse kein Problem geben.

Benutzeravatar
Brax
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2537
Registriert: Dienstag 25. November 2014, 21:42
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB unter 30

Re: Zu schüchtern für Massagen!

Beitrag von Brax » Sonntag 15. April 2018, 16:52

Wie läuft das eigentlich ab bei ner Massage?
Da muss man sich doch ausziehen... Ich komme mir gerade blöd vor, aber wie funktioniert das, dass man nicht "gesehen" wird?

FrankieGoesTo...

Re: Zu schüchtern für Massagen!

Beitrag von FrankieGoesTo... » Sonntag 15. April 2018, 16:53

Brax hat geschrieben:
Sonntag 15. April 2018, 16:52
Wie läuft das eigentlich ab bei ner Massage?
Da muss man sich doch ausziehen... Ich komme mir gerade blöd vor, aber wie funktioniert das, dass man nicht "gesehen" wird?
Kommt drauf an, was massiert werden soll. Intimbereich kann man notfalls ja abdecken.

Benutzeravatar
Brax
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2537
Registriert: Dienstag 25. November 2014, 21:42
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB unter 30

Re: Zu schüchtern für Massagen!

Beitrag von Brax » Sonntag 15. April 2018, 16:58

Notfalls... das heißt, man legt sich da im Normalfall wirklich nackig vor den Masseur hin? :?

FrankieGoesTo...

Re: Zu schüchtern für Massagen!

Beitrag von FrankieGoesTo... » Sonntag 15. April 2018, 17:00

Brax hat geschrieben:
Sonntag 15. April 2018, 16:58
Notfalls... das heißt, man legt sich da im Normalfall wirklich nackig vor den Masseur hin? :?
Ich denke, jeder der ein Problem mit Nacktheit hat, kann auch was anlassen.

Benutzeravatar
Tania
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4555
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Rostock

Re: Zu schüchtern für Massagen!

Beitrag von Tania » Sonntag 15. April 2018, 17:03

Wie Versingled schon schrieb, stellen sich die Krankenkassen oft ziemlich stur, wenn es um Massagen geht. Und Ärzte verordnen die auch nicht allzu bereitwillig.

Bevor Du Dir den Stress antust, probier vielleicht erstmal aus, ob Dir das überhaupt gefällt und hilft. Wenn Dir Thaimassage suspekt ist, kannst Du auch zum Physiotherapeuten Deines Vertrauens gehen und fragen, ob sie auch ohne Rezept auf Selbstzahlerbasis Rückenmassagen anbieten. Machen die meisten eigentlich.

Und zur Erregbarkeit: Du liegst da auf dem Bauch und trägst ne Hose. Das verbirgt etwaige Erregungszustände(r) ziemlich gut. Ansonsten kannst Du auch gezielt nach einem männlichen Therapeuten fragen bzw. Dir ne Einzelpraxis aussuchen, die von einem Mann geführt wird.

Ob Dein Körper nun schön oder nicht so schön ist, interessiert die übrigens Null. Es ist ihr Job und sie sehen täglich so viele alte, junge, dicke, dünne, kranke und genesende Menschen ... Erfreut sind sie allerdings wenn Du vorher duscht :)
Brax hat geschrieben:
Sonntag 15. April 2018, 16:52
Wie läuft das eigentlich ab bei ner Massage?
Da muss man sich doch ausziehen... Ich komme mir gerade blöd vor, aber wie funktioniert das, dass man nicht "gesehen" wird?
Du bist in einer Kabine und wirst nur vom Therapeuten gesehen. Natürlich müssen die zu massierenden Stellen freigelegt werden - aber nur die! Bei ner Rückenmassage wickelst Du Dich notfalls in ein Handtuch, legst Dich auf den Bauch und öffnest es dann am Rücken.

Meine letzte Physiotherapie war am Knie. Da hab ich dann ne sehr weite Sommerhose (eher so Hosenrock) getragen und das Hosenbein bis zum Schritt hoch gezogen.
Zuletzt geändert von Tania am Sonntag 15. April 2018, 17:05, insgesamt 1-mal geändert.

Wenn Plan A nicht klappt - keine Panik. Das Alphabet hat noch 25 weitere Buchstaben.

Mr. Lonely
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 321
Registriert: Donnerstag 21. Februar 2013, 11:35
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.
Wohnort: RLP

Re: Zu schüchtern für Massagen!

Beitrag von Mr. Lonely » Sonntag 15. April 2018, 17:05

Rohdiamant hat geschrieben:
Sonntag 15. April 2018, 15:49
Und was auch noch meine Gedanken sind, ich sage es jetzt einfach als Mann, wenn ich von einer Frau massiert werde das ich meinen Körper dann nicht beherrschen kann!
Einem Bekannten von mir (und der war kein AB) ist das mal "passiert", auf dem Bauch liegend. Als die Masseurin dann meinte, er soll sich jetzt bitte mal umdrehen, sagt er nur: "Äh, ich fürchte, dass geht jetzt gerade nicht." Dann haben beide kurz gelacht, und fertig. Die Damen (und Herren) sind wohl gewöhnt, dass das schon mal vorkommen kann.
Finde meinen Nick voll blöd. Ich bin mit 100%iger Sicherheit davon ausgegangen, dass der schon vergeben ist!

FrankieGoesTo...

Re: Zu schüchtern für Massagen!

Beitrag von FrankieGoesTo... » Sonntag 15. April 2018, 17:06

Mr. Lonely hat geschrieben:
Sonntag 15. April 2018, 17:05
Rohdiamant hat geschrieben:
Sonntag 15. April 2018, 15:49
Und was auch noch meine Gedanken sind, ich sage es jetzt einfach als Mann, wenn ich von einer Frau massiert werde das ich meinen Körper dann nicht beherrschen kann!
Einem Bekannten von mir (und der war kein AB) ist das mal "passiert", auf dem Bauch liegend. Als die Masseurin dann meinte, er soll sich jetzt bitte mal umdrehen, sagt er nur: "Äh, ich fürchte, dass geht jetzt gerade nicht." Dann haben beide kurz gelacht, und fertig. Die Damen (und Herren) sind wohl gewöhnt, dass das schon mal vorkommen kann.
Glaub ich auch. Ist bestimmt nicht selten,

Saraj
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1986
Registriert: Freitag 10. Oktober 2014, 15:00
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Zu schüchtern für Massagen!

Beitrag von Saraj » Sonntag 15. April 2018, 19:49

Ich wurde schon sehr oft beim Physiotherapeuten (auf Rezept) massiert. Wenn es an den oberen Rücken ging, lief das immer oben ohne ab. Aber er fragte vorher, ob das OK für mich sei. Und während ich mich obenrum ausgezogen habe, ist er rausgegangen und erst wieder reingekommen, als ich auf dem Bauch lag. Das läuft wirklich alles sehr diskret und professionell ab, auf rein medizinischer Basis eben. Beim Arzt zieht man sich ja auch gelegentlich aus.
Ansonsten ist meine Erfahrung, dass Massagen von einem Experten (Physiotherapeuten) Verspannungen um ein vielfaches besser lösen als Thai-Massagen.

Benutzeravatar
Rohdiamant
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 424
Registriert: Mittwoch 7. März 2018, 22:09
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Oberbayern

Re: Zu schüchtern für Massagen!

Beitrag von Rohdiamant » Sonntag 15. April 2018, 20:09

Saraj hat geschrieben:
Sonntag 15. April 2018, 19:49
Ich wurde schon sehr oft beim Physiotherapeuten (auf Rezept) massiert. Wenn es an den oberen Rücken ging, lief das immer oben ohne ab. Aber er fragte vorher, ob das OK für mich sei. Und während ich mich obenrum ausgezogen habe, ist er rausgegangen und erst wieder reingekommen, als ich auf dem Bauch lag. Das läuft wirklich alles sehr diskret und professionell ab, auf rein medizinischer Basis eben. Beim Arzt zieht man sich ja auch gelegentlich aus.
Ansonsten ist meine Erfahrung, dass Massagen von einem Experten (Physiotherapeuten) Verspannungen um ein vielfaches besser lösen als Thai-Massagen.
Danke Saraj,

das habe ich mir auch schon gedacht das die Physiotherapeuten besser sind als die Thai-Massagen. :gruebel:
Seit Bitte nett zu HC-ABs für uns ist es wirklich nicht leicht! Andersherum gilt das Gleiche! ;)

FrankieGoesTo...

Re: Zu schüchtern für Massagen!

Beitrag von FrankieGoesTo... » Sonntag 15. April 2018, 20:18

Kenn mich da nicht aus, aber bei mir haben Thaimassagen ein schlüpfrigen Ruf...

Giebenrath
Kommt fast täglich vorbei
Beiträge: 733
Registriert: Sonntag 23. September 2012, 21:33
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Hessen

Re: Zu schüchtern für Massagen!

Beitrag von Giebenrath » Sonntag 15. April 2018, 20:20

Ich hatte auch mal einen schlimmen Hexenschuss und bekam Physiotherapie verschrieben. Am Anfang gab es noch Massagen, aber im Laufe der Behandlung ging es sehr schnell in Gymnastik über.
Grundsätzlich entscheiden der Arzt und der Physiotherapeut, was gemacht wird.

Ich glaube auch nicht, dass Massagen so viel bringen wie Rückenschule oder Krankengymnastik.

Ein Großteil der Massageanwendungen ist außerhalb der Schulmedizin. Thai-Massage ist auch eher Ethno-Esoterik oder Wellness-Anwendung als medizinische Behandlung. Ich gehe stark davon aus, dass Krankenkassen nur die Behandlung durch Therapeuten mit staatlicher Anerkennung bezahlen.
Give a man a mask and he will show his true face. - Oscar Wilde

Benutzeravatar
canarias
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 250
Registriert: Dienstag 20. März 2018, 15:55
Geschlecht: männlich
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Zu schüchtern für Massagen!

Beitrag von canarias » Sonntag 15. April 2018, 22:07

Ich mache ab und zu Massage. Das letzte Mal im März im Urlaub. Da war es so, dass Männer eben die Männer massierten und analog wurde es bei den Frauen gemacht. Intimbereich bleibt angezogen, anders kenne ich es nicht. War in einem Wellness-Hotel in Deutschland genauso, auch bei Ganzkörper-Anwendung. Da allerdings wars ne Frau und ich gebe auch zu etwas Regung gezeigt zu haben. War aber nicht auffällig und das ist dann eben mal so. Bist garantiert nicht der Erste.
Thai-Massage hab ich noch nicht probiert, steht aber aufm Zettel. Kostet alles auch ordentlich und verordnet krieg ich es nicht.
Ich mache es auch wegen Rücken- und Nackenverspannungen als Schreibtischtäter. Meistens somit die klassische Rückenmassage und zudem gerne Sauna. Das bringt was. Mache aber auch Rückengymnastik, könnte jedoch regelmäßiger sein.

Benutzeravatar
Gilbert
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 5517
Registriert: Donnerstag 18. Juni 2009, 11:21
Kontaktdaten:

Re: Zu schüchtern für Massagen!

Beitrag von Gilbert » Montag 16. April 2018, 02:59

Rohdiamant hat geschrieben:
Sonntag 15. April 2018, 20:09
Saraj hat geschrieben:
Sonntag 15. April 2018, 19:49
Ich wurde schon sehr oft beim Physiotherapeuten (auf Rezept) massiert. Wenn es an den oberen Rücken ging, lief das immer oben ohne ab. Aber er fragte vorher, ob das OK für mich sei. Und während ich mich obenrum ausgezogen habe, ist er rausgegangen und erst wieder reingekommen, als ich auf dem Bauch lag. Das läuft wirklich alles sehr diskret und professionell ab, auf rein medizinischer Basis eben. Beim Arzt zieht man sich ja auch gelegentlich aus.
Ansonsten ist meine Erfahrung, dass Massagen von einem Experten (Physiotherapeuten) Verspannungen um ein vielfaches besser lösen als Thai-Massagen.
Danke Saraj,

das habe ich mir auch schon gedacht das die Physiotherapeuten besser sind als die Thai-Massagen. :gruebel:
Sorry, solche Aussage, daß traditionelle Thai-Massagen grundsätzlich schlechter seien, als von angeblichen 'Experten', halte ich für groben Unfug. Denn in jeder Branche gibt es Stümper, unabhängig von der Herkunft.
Ich gehe schon seit Jahren regelmäßig zur Thai-Massage. Die Masseurinnen dort wissen genau, was sie tun und wie sie schmerzhafte Verspannungen aufspüren und wieder flott bekommen. Man sollte dort auch keine Streicheleinheiten erwarten. Besonders dann, wenn es schon vor der Massage arg schmerzt.
Die Anbieter sind unter Umständen nicht alle gleich gut und man sollte ggf. mehrere ausprobieren.


FrankieGoesTo... hat geschrieben:
Sonntag 15. April 2018, 20:18
Kenn mich da nicht aus, aber bei mir haben Thaimassagen ein schlüpfrigen Ruf...
Ja leider. Bei seriösen Thai-Massagesalons steht manchmal schon an der Eingangstür, daß sie keine 'erotischen Dienstleistungen' anbieten.
Eine großartige Beziehung erwächst nicht daraus, daß ein >perfektes< Paar sich findet, sondern wenn ein >nicht perfektes< Paar lernt, sich an den persönlichen Gemeinsamkeiten zu erfreuen.

Benutzeravatar
Arikari
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2535
Registriert: Mittwoch 13. Mai 2015, 21:01
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Niedersachsen

Re: Zu schüchtern für Massagen!

Beitrag von Arikari » Montag 16. April 2018, 16:10

Oh man, nach dem Lesen dieses Threads hab ich richtig Lust auf eine schöne Nackenmassage. :crybaby: Ich bin dauerverspannt und der Effekt hält nur kurzfristig an, aber ich finde (medizinische) Massagen unglaublich wohltuend.

Meine erste und einzige Erfahrung mit einer Thaimassage war hingegen sehr unangenehm, ich hatte währenddessen und Tage danach noch heftige Schmerzen. Es gibt - wie überall - solche und solche, und falls man an einen schlechten Masseur gerät sollte man es sagen und die Behandlung ggf. abbrechen, weil er auch einiges kaputtmachen kann. Eine gute Massage kann auch schmerzen, wenn es ans Eingemachte geht, aber es ist ein "guter" Schmerz, bei dem man merkt dass sich was löst.
Pssst! Ruft da ein Schokokeks?

Benutzeravatar
Batman
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2025
Registriert: Freitag 6. Oktober 2017, 20:49
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Zu schüchtern für Massagen!

Beitrag von Batman » Montag 16. April 2018, 17:07

Lieber Rohdiamant

Du brauchst doch nicht schüchter sein :umarmung2:

Für die Therapeutin ist es einfach nur ein Job und es gibt ja auch Männer von denen du dich massieren lassen kannst. Übrigens, wenn du Erregung empfindest, ist doch ein Kompliment ;)

Wenn du dich einfach nicht wohlfühlst und es dir Probleme bereitet, dann könntest du dich vill an Fr. Büchner wenden, sie arbeitet mit Körpersprache http://www.sexualberatung-in-frankfurt.de das könnte dir helfen, lockerer zu werden.

Ansonsten versuche es einfach mal und schau, wie du dich dabei fühlst. Kannst auch erstmal mal nur den Nacken entspannen lassen, oberkörperfrei und der rest bleibt an ;)

Ich würde gerne mal eine Thai Massage in Anspruch nehmen. Meine Physio Therapeutin meinte, es tut echt gut.

:umarmung2: :vielglueck:
Wer im Gedächtnis seiner Lieben lebt, der ist nicht tot, der ist nur fern, tot ist nur, wer vergessen wird/Das Glück deines Lebens hängt von der Beschaffenheit deiner Gedanken ab/Die Umstände kannst du dir nicht immer aussuchen. Wie du mit ihnen umgehst, schon/Remember the name :boxing:

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Dr. House, Google [Bot] und 46 Gäste