Einsamkeit Korreliert mit Verschwörungstheorie?

Alle Themen, die sonst nirgendwo hineinpassen

Moderatoren: orthonormal, Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza

Antworten
Milchbub
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1985
Registriert: Montag 16. Januar 2017, 01:50

Re: Einsamkeit Korreliert mit Verschwörungstheorie?

Beitrag von Milchbub » Donnerstag 26. April 2018, 13:57

ComebackCat hat geschrieben:
Donnerstag 26. April 2018, 13:30
Peter hat geschrieben:
Donnerstag 26. April 2018, 12:02
- berücksichtigt Esperanzas Mod-Kasten.
Alle Beiträge, die dies nicht getan haben, wurden entfernt.-
Meine Beiträge bezogen sich allerdings auf historische Vorgänge in den 1930er und 40er Jahren, die keinen Bezug zu politischen Themen hatten. Daher würde ich dich ebenfalls bitten, lieber Peter, den Mod-Kasten von Esperanza zu berücksichtigen und nicht willkürlich Beiträge zu entfernen. Die Forumsregeln sollten ja auch für die Moderatoren gelten.
Meine auch! Mich interessieren nur die geschehenen Ereignisse. Ideologien, Politische Parteien sind mir egal. Blind vertrauen tu ich sowieso keiner Partei. Ich habe aber die Befürchtung dass ein vernünftiger Austausch unmöglich sein wird.
Ich bin Anhänger der unabhängigen Eigenbrötler ⚓

Reinhard
Meisterschreiberling
Beiträge: 5989
Registriert: Donnerstag 7. Januar 2016, 11:53
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Oberpfalz

Re: Einsamkeit Korreliert mit Verschwörungstheorie?

Beitrag von Reinhard » Sonntag 29. April 2018, 08:27

Was soll man in dem Thread jetzt noch schreiben ... :gruebel:


... vielleicht sowas:

die Darstellung von Verschwörungstheoretikern als vereinsamte Leute, die keine Freundin haben, vielleicht sogar ABs sind, und sich dann in einer Gruppe zusammenfinden um sich selbstzubestätigen, hat eine gewisse Tradition. Beispielsweise die "Lone Gunmen" aus Akte X (auf deutsch die "Einsamen Schützen").

Wobei sich das "einsam" hier allerdings nicht darauf bezog, dass diese Leute selbst einsam wären, sondern als ironische Anspielung auf den eigentlichen Gegenpart zur "Verschwörung", nämlich den "verwirrten Einzeltäter". Da könnte ich jetzt einen ganz bestimmten Namen dazuschreiben, aber ich weiß nicht, ob das schon wieder zu politisch wäre. ;)


Naja, vielleicht fallen euch noch mehr solcher Klischees ein, was einsame Leute so angeblich alles werden können, außer "Verschwörungstheoretiker" oder "verwirrte Täter" ... ?
Mag ja sein, dass jeder seines Glückes Schmied ist.

Aber dabei sollte nicht vergessen werden, dass manche von Haus aus eine komplette Werkstatt mitbekommen, und andere nur einen Hammer und nicht mal einen Amboss.

Benutzeravatar
Tania
Meisterschreiberling
Beiträge: 6799
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Einsamkeit Korreliert mit Verschwörungstheorie?

Beitrag von Tania » Sonntag 29. April 2018, 11:13

Reinhard hat geschrieben:
Sonntag 29. April 2018, 08:27
Naja, vielleicht fallen euch noch mehr solcher Klischees ein, was einsame Leute so angeblich alles werden können, außer "Verschwörungstheoretiker" oder "verwirrte Täter" ... ?
Amokläufer. Oder psychopathische Serienmörder. Oder Ingenieur ;)

The woods are lovely, dark and deep,
But I have promises to keep,
And miles to go before I sleep,
And miles to go before I sleep.
(Robert Frost)

Benutzeravatar
Endura
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 5377
Registriert: Freitag 23. September 2016, 17:14
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Einsamkeit Korreliert mit Verschwörungstheorie?

Beitrag von Endura » Dienstag 1. Mai 2018, 16:02

Ein Hochhaus kann doch nicht einfach durch einen Brand einstürzten, oder doch? https://www.independent.co.uk/news/worl ... 30696.html

Mr. Lonely
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 778
Registriert: Donnerstag 21. Februar 2013, 11:35
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.
Wohnort: RLP

Re: Einsamkeit Korreliert mit Verschwörungstheorie?

Beitrag von Mr. Lonely » Dienstag 1. Mai 2018, 16:19

Endura hat geschrieben:
Dienstag 1. Mai 2018, 16:02
Ein Hochhaus kann doch nicht einfach durch einen Brand einstürzten, oder doch? https://www.independent.co.uk/news/worl ... 30696.html
Ist das nicht ein Thema, über das seit knapp 17 Jahren heftig diskutiert wird?
Finde meinen Nick voll blöd. Ich bin mit 100%iger Sicherheit davon ausgegangen, dass der schon vergeben ist!

Reinhard
Meisterschreiberling
Beiträge: 5989
Registriert: Donnerstag 7. Januar 2016, 11:53
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Oberpfalz

Re: Einsamkeit Korreliert mit Verschwörungstheorie?

Beitrag von Reinhard » Mittwoch 18. Juli 2018, 23:40

Giebenrath hat geschrieben:
Donnerstag 19. April 2018, 11:09
Reinhard hat geschrieben:
Mittwoch 18. April 2018, 21:54
Naja. Der Einwand ist doch korrekt, dass Trump nicht die USA ist. Vor allem ist er nicht die einzige Macht und die einzigen Interessen in den USA. Da gibt es noch weitere ... unter anderem solche, die Medienkonzerne eigentumen.
Der Einwand ist schon deswegen der reinste Bullshitt, weil ich die behauptet habe, dass die Trump die USA ist, sondern nur, dass dfie US-Regierung der Präsident (derzeit D. Trump) über die Kriegseinsätze entscheidet. Natürlich haben der US-Verteidigungsminister und der Nationale Sicherheitsrat auch ein Wörtchen mitzureden. Senat, Repräsentantenhaus, UNO, NATO usw. sind dagegen offensichtlich leider völlig machtlos, weil sie offensichtlich nicht die Kontrolle über die amerikanischen Streitkräfte haben.
Und die Medienkonzerne haben erst recht nichts zu entscheiden. Syrien wird ja nicht ausgebombt, weil CNN oder gerade schlecht Einschaltquoten haben.
Naja, dass Trump jetzt zurückgerudert ist und seine Aussage in Helsinki zu angeblicher russischer Wahlbeeinflussung als einen Versprecher darstellt, hat meines Erachtens nur mit dem Medienaufruhr zu tun. Dass es tatsächlich ein Versprecher war, halte ich für unglaubwürdig. Die Aussage ergibt nur so Sinn, wie sie tatsächlich getätigt wurde.

(Mal ganz abgesehen davon, dass die ganze Trump-und-Putin-unter-einer-Decke-Geschichte schon von Anfang extrem an den Haaren herbeigezogen war, weshalb ich Trumps ursprüngliche Aussage auch in der Sache als korrekt einschätze.)

Wenn der Präsident von den Medien so völlig unabhängig wäre, könnte er die Sache ja auch einfach ignorieren.
Mag ja sein, dass jeder seines Glückes Schmied ist.

Aber dabei sollte nicht vergessen werden, dass manche von Haus aus eine komplette Werkstatt mitbekommen, und andere nur einen Hammer und nicht mal einen Amboss.

Benutzeravatar
Endura
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 5377
Registriert: Freitag 23. September 2016, 17:14
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Einsamkeit Korreliert mit Verschwörungstheorie?

Beitrag von Endura » Sonntag 19. August 2018, 14:18

Endura hat geschrieben:
Dienstag 17. April 2018, 15:48
Während 1000 irrelevante Detals und irreführende Meinungen (110 Raketen? 101? Haben 71 oder 37 getroffen? Welche Abwehrsysteme wurden eingesetzt?) schon taglang durch die Schlagzeilen gehetzt wurden.
Und was relevant ist, entscheidet wer?
Natürlich ist das auch relevant. Die Anzahl abgeschossener Marschflugkörper ließ sich bisher auf einer Hand abzählen, 70 auf einen Streich wäre eine Sensation.
Natürlich sind die eingesetzten Systeme relevant. War hat überhaupt geschossen, und wer hat zurück geschossen.

Und selbst Monate nachher sind noch keine Beweise aufgetaucht, dass Syrien, wie behauptet, eine große Anzahl Marschflugkörper abgeschossen hat.

Antworten

Zurück zu „Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Montecristo und 6 Gäste