Flirten im ÖPNV - hui oder pfui?

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal, Kathy

Antworten
knopper
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 970
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2016, 17:05
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Südostniedersachsen / Sachsen-Anhalt

Re: Flirten im ÖPNV - hui oder pfui?

Beitrag von knopper » Montag 16. April 2018, 15:38

Endura hat geschrieben:
Montag 16. April 2018, 14:08
Le Chiffre Zéro hat geschrieben:
Montag 16. April 2018, 13:38
Dasselbe hätte mir auch passiert sein können. Ähnliches ist mir auch passiert.

Ach ja: Die Hoffnung aufs Wiedersehen mit einer Frau, von der ich sehr positive Signale erhalten habe, hat sich nie erfüllt. Lektion: Auf so etwas darf man nie hoffen, geschweige denn sich darauf verlassen.
Was verstehst du unter sehr positiven Signalen? :gruebel:

Wenn ein Wiedersehen nicht konkret vereinbart wurde, würde ich mich nicht darauf verlassen.
ähm, also wenn ich mal für mich sprechen kann, ist es genau das was ich gestern im Zug erlebt habe. Es war ein eindeutiges Signal, und nichts Eingebildetes.
Die 2 fanden mich anscheinend irgendwie ansehnlich oder was weiß ich. Ich hätte sie nur ansprechen sollen. Und ein Wiedersehen....naja sind wir realistisch...die Chance ist wohl höher als vom Blitz getroffen zu werden.... aber immer noch sehr sehr gering.

Es sei denn es gibt so etwas wie Schicksal und jemand möchte es so, das ich sie zufällig wieder sehe... bin ja da son wenig gläubig. :D

Benutzeravatar
tinale_83
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 232
Registriert: Mittwoch 28. März 2018, 00:26
Geschlecht: weiblich
AB Status: Softcore AB
Wohnort: Berlin

Re: Flirten im ÖPNV - hui oder pfui?

Beitrag von tinale_83 » Montag 16. April 2018, 15:40

knopper hat geschrieben:
Montag 16. April 2018, 15:38
Endura hat geschrieben:
Montag 16. April 2018, 14:08
Le Chiffre Zéro hat geschrieben:
Montag 16. April 2018, 13:38
Dasselbe hätte mir auch passiert sein können. Ähnliches ist mir auch passiert.

Ach ja: Die Hoffnung aufs Wiedersehen mit einer Frau, von der ich sehr positive Signale erhalten habe, hat sich nie erfüllt. Lektion: Auf so etwas darf man nie hoffen, geschweige denn sich darauf verlassen.
Was verstehst du unter sehr positiven Signalen? :gruebel:

Wenn ein Wiedersehen nicht konkret vereinbart wurde, würde ich mich nicht darauf verlassen.
ähm, also wenn ich mal für mich sprechen kann, ist es genau das was ich gestern im Zug erlebt habe. Es war ein eindeutiges Signal, und nichts Eingebildetes.
Die 2 fanden mich anscheinend irgendwie ansehnlich oder was weiß ich. Ich hätte sie nur ansprechen sollen. Und ein Wiedersehen....naja sind wir realistisch...die Chance ist wohl höher als vom Blitz getroffen zu werden.... aber immer noch sehr sehr gering.

Es sei denn es gibt so etwas wie Schicksal und jemand möchte es so, das ich sie zufällig wieder sehe... bin ja da son wenig gläubig. :D
Schicksal gibt's doch nur in Hollywood :shock:
Es ist nur so lange schwierig, bis du weißt, wie es geht

Benutzeravatar
fidelchen
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2863
Registriert: Samstag 15. März 2014, 17:09
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Flirten im ÖPNV - hui oder pfui?

Beitrag von fidelchen » Montag 16. April 2018, 18:42

Zwar nicht in den ÖPNV, aber ich hatte letztens auch so ein Erlebnis wo ich Interesse vermute ;)...

Ich war in der Mittagspause alleine außwärts essen und als ich zurück gekommen bin und am Fahrstuhl stand... kam ein Mädel, welches ich noch nie gesehen habe. Sie sagte aus etwas Entfernung und ganz leise so für sich selbst ein ehrfurchtes "Ohhhhh". Im Fahrstuhl selbst war sie etwas angespannt was ich spürte und mich auch angespannt machte :P. Sie hat übrigens kein Knopf gedrückt trotzdem ich zu einer ganz anderen Etage gefahren bin :P. Als wir dann oben waren machte sie noch ein kurzen Scherz auf den ich Charmant und kurz geantwortet habe und dann verschwand sie auch ganz schnell mit einem freundlichen aber beschämten Lachen ;)... Eigentlich ganz süß die ganze Geschichte... Aber vielleicht deute ich auch alles falsch :verwirrt:
knopper hat geschrieben:
Montag 16. April 2018, 12:05
:mrgreen: :mrgreen:

gestern eine kleines "Erfolgserlebnis" bzw. nennen wir es positive Erfahrung, im Zug gehabt.
Auf dem 4er Sitz vor mir (ich saß dahinter auf nem 2er) 2 junge Damen, die mich schon die ganze Zeit seltsam ansgehn haben bzw. immer wieder Blicke... naja "bildeste dir nur ein.", "is nix". Glaube es waren Französinnen. :D und ...ja sie waren attraktiv, keine Frage... :D

Dann als ich vom Klo wiederkam und mich wieder hinsetzen wollte, ein eindeutiges Anlächeln der beiden in meine Richtung....und in dem Moment wurde mir auf einmal ganz anders... "shice, nee nee oder" :D
Naja....weiter war dann natürlich nix. Beim Aussteigen dann nochmal die "Bestätigung", sie liefen noch ne Weile neben mir und ein eindeutiges rüber sehen und Anlächeln, ich lächelte auch zurück, die eine drehte sich dann auch noch n paar Mal um. Dann gingen sie weg.

naja wenn ich sie doch mal wiedersehe, ich schwöre ich spreche sie an, ich mach es! ...nur leider wird das vermutlich nicht passieren. :D :D oder auch "Welcome to Reality" :D
Aber egal, ich nehme es als positives Erlebnis mit.

Das nur mal kurz zu dem Thema hier. :D
Knopper... du weißt ja, nun solltest du Französisch lernen ;)...

Aber freut mich echt für dich... Da merkt man eben das du ein Schnuckerle bist :mrgreen:
AWG = Alles wird gut :-)

Nach ganz strenger Definition bin ich ein "Normalo"
Nach geschwächter Definition bin ich ein "SC-AB"
Und fühlen tu ich mich wie ein "XX-AB"
Was bin ich nun?

fredstiller
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 232
Registriert: Donnerstag 19. Oktober 2017, 23:43
Geschlecht: männlich

Re: Flirten im ÖPNV - hui oder pfui

Beitrag von fredstiller » Montag 16. April 2018, 23:48

Hellblau hat geschrieben:
Montag 12. Februar 2018, 11:52
Ich fahre auch fast jeden Tag mit den ÖV und hätte nichts dagegen, während der Fahrt mal mit einer netten Frau zu flirten. Problem wäre dabei aber vorallem, dass ich garnicht wüsste, wie ich "aus dem Nichts" ein sinnvolles Gespräch anfangen könnte. (Sowas wie "Na, auch in der U-Bahn?" wirkt bestimmt nicht sonderlich ansprechend :D)
Auch hier kommt es drauf an.
Wenn du vorher von ihr Blickkontakt hattest.

Ich find den Spruch so.. weiss nicht genau... „so plump (?), dass er schon wieder gut ist“. :mrgreen: (...und ich echt lachen müsste)

Benutzeravatar
Rob_HBS
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 598
Registriert: Donnerstag 15. Oktober 2009, 13:55
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.
Wohnort: Halberstadt
Kontaktdaten:

Re: Flirten im ÖPNV - hui oder pfui?

Beitrag von Rob_HBS » Dienstag 17. April 2018, 00:00

Tania hat geschrieben:
Montag 16. April 2018, 12:24
knopper hat geschrieben:
Montag 16. April 2018, 12:05
naja wenn ich sie doch mal wiedersehe, ich schwöre ich spreche sie an, ich mach es!
Guter Plan :good:

Und dafür bisschen Hintergrundmusik ...
https://m.youtube.com/watch?v=huBNgxolXFo
nee, es sind ja französinnen:

https://www.youtube.com/watch?v=yrn0MsKAWDU
"I got soul, but I'm not a soldier" (The Killers - All these things that I've done)

fredstiller
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 232
Registriert: Donnerstag 19. Oktober 2017, 23:43
Geschlecht: männlich

Re: Flirten im ÖPNV - hui oder pfui?

Beitrag von fredstiller » Dienstag 17. April 2018, 00:21

fidelchen hat geschrieben:
Montag 16. April 2018, 18:42
Zwar nicht in den ÖPNV, aber ich hatte letztens auch so ein Erlebnis wo ich Interesse vermute ;)...
(...)
Aber vielleicht deute ich auch alles falsch
Manche Frauen verhalten sich auch einfach ein bisschen „komisch“ bzw, freundlich.

Ich sass mal in einem Wartebereich mit 6 oder 8 Stühlen, die nebeneinander in einer Reihe an der Wand standen. Irgendwann waren die anderen Wartenden alle weg, und ich sass als letzter alleine da, und wartete, auf dem zweiten oder dritten Stuhl von den ganzen in einer Reihe.

Ein dann kam eine junge Frau, die - und ich lüge nicht - vom Typ wie meine Traumfrau aussah (OK, ich denke, viele Männer hätten sie „ziemlich hübsch“ gefunden. Die attraktivste, die sie in langer, langer Zeit im echten Leben gesehen haben, vielleicht nicht - so wie ich - ber sie war halt auch genau „mein Typ“).

Ich glaube sogar, sie lächelte sogar kurz zu mir... Und dann setzte sie sich nicht (wie sozial üblich) auf einen der freien Plätze mit einem oder zwei leeren Stühlen Abstand zwischen uns, Sondern, obwohl alle in der Reihe (bis auf meinen) frei waren, auf den Stuhl genau neben mir (ich so: „Echt jetzt!?“). :shock:

War nämlich damals „wirklich nicht mein Tag“, von meinem Look und meiner Flirtbereitschaft her, d.h., sie konnte nicht wirklich „mich gemeint“ haben.

knopper
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 970
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2016, 17:05
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Südostniedersachsen / Sachsen-Anhalt

Re: Flirten im ÖPNV - hui oder pfui?

Beitrag von knopper » Dienstag 17. April 2018, 10:15

fredstiller hat geschrieben:
Dienstag 17. April 2018, 00:21

Manche Frauen verhalten sich auch einfach ein bisschen „komisch“ bzw, freundlich.

Ich sass mal in einem Wartebereich mit 6 oder 8 Stühlen, die nebeneinander in einer Reihe an der Wand standen. Irgendwann waren die anderen Wartenden alle weg, und ich sass als letzter alleine da, und wartete, auf dem zweiten oder dritten Stuhl von den ganzen in einer Reihe.

Ein dann kam eine junge Frau, die - und ich lüge nicht - vom Typ wie meine Traumfrau aussah (OK, ich denke, viele Männer hätten sie „ziemlich hübsch“ gefunden. Die attraktivste, die sie in langer, langer Zeit im echten Leben gesehen haben, vielleicht nicht - so wie ich - ber sie war halt auch genau „mein Typ“).

Ich glaube sogar, sie lächelte sogar kurz zu mir... Und dann setzte sie sich nicht (wie sozial üblich) auf einen der freien Plätze mit einem oder zwei leeren Stühlen Abstand zwischen uns, Sondern, obwohl alle in der Reihe (bis auf meinen) frei waren, auf den Stuhl genau neben mir (ich so: „Echt jetzt!?“). :shock:

War nämlich damals „wirklich nicht mein Tag“, von meinem Look und meiner Flirtbereitschaft her, d.h., sie konnte nicht wirklich „mich gemeint“ haben.
hmm naja wenn sie sich genau da hinsetzt ist das meiner Meinung nach schon ziemlich eindeutig...oder? :mrgreen:

Aber das was du ansprichst mit der Flirtbereitschaft kenn ich....oh ja! Manchmal völlig "drauf" und in bester Ansprechlaune und manchmal ist man dazu auch einfach nicht in der Stimmung...egal was man sagen würde, es würde vermutlich falsch ankommen.

Man ist eben keine Maschine die stets und ständig und in tollster Weise Frauen anspricht....

fredstiller
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 232
Registriert: Donnerstag 19. Oktober 2017, 23:43
Geschlecht: männlich

Re: Flirten im ÖPNV - hui oder pfui?

Beitrag von fredstiller » Dienstag 17. April 2018, 11:02

Vielleicht hatte fidelchens Aufzugsbekanntschaft auch einfach nur Angst davor, alleine Aufzug zu fahren? Deshalb auch die Anspannung?
knopper hat geschrieben:
Dienstag 17. April 2018, 10:15
hmm naja wenn sie sich genau da hinsetzt ist das meiner Meinung nach schon ziemlich eindeutig...oder?
Ja, in einer öffentlichen Verkehrseinrichtung oder einem öffentlichen Verkehrsmittel (wo mir das aber so noch nicht passiert ist) hätte ich dir mit hoher Wahrscheinlichkeit recht gegeben. War‘s in dem Fall aber nicht.

Vielmehr sass ich da unrasiert, seit Tagen ohne Haarwäsche in einem Krankenhausnachthemd, und wartete auf meine ärztliche Untersuchung (da ich der weitaus „delikateste“ Fall war, kam ich immer ganz zuletzt an die Reihe, nachdem sich die Wartesitze geleert hatten, aber weitere Spezialisten eingetroffen waren). Sie wurde wohl kurzfristig aus dem Notfall hochgeschickt, kam dann in chicen Alltagsklamotten den Gang entlang, und nahm dann direkt links neben mir Platz - auf meiner rechten Seite hatte ich neben mir meinen damals ständigen Begleiter geparkt: einen kleinen Rollständer, von dem aus eine elektronische Infusionspumpe mir kontinuierlich Medikamente in die Vene pumpte.

Kurz: es war halt wirklich nicht gerade „mein Tag“. :mrgreen:
Zuletzt geändert von fredstiller am Dienstag 17. April 2018, 11:14, insgesamt 2-mal geändert.

knopper
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 970
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2016, 17:05
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Südostniedersachsen / Sachsen-Anhalt

Re: Flirten im ÖPNV - hui oder pfui?

Beitrag von knopper » Dienstag 17. April 2018, 11:08

fredstiller hat geschrieben:
Dienstag 17. April 2018, 11:02
Vielleicht hatte fidelchens Aufzugsbekanntschaft auch einfach nur Angst davor, alleine Aufzug zu fahren? Deshalb auch die Anspannung?
knopper hat geschrieben:
Dienstag 17. April 2018, 10:15
hmm naja wenn sie sich genau da hinsetzt ist das meiner Meinung nach schon ziemlich eindeutig...oder?
Ja, in einer öffentlichen Verkehrseinrichtung oder einem öffentlichen Verkehrsmittel (wo mir das aber so noch nicht passiert ist) hätte ich dir mit hoher Wahrscheinlichkeit recht gegeben. War‘s in dem Fall aber nicht.

Vielmehr sass ich da unrasiert, seit Tagen ohne Haarwäsche in einem Krankenhausnachthemd, und wartete auf meine ärztliche Untersuchung (da ich der weitaus „delikateste“ Fall war, kam ich immer ganz zuletzt an die Reihe, nachdem sich die Wartesitze geleert hatten, aber weitere Spezialisten eingetroffen waren). Sie wurde wohl kurzfristig aus dem Notfall hochgeschickt, kam dann in chicen Alltagsklamotten den Gang entlang, und nahm dann direkt links neben mir Platz - auf meiner rechten Seite hatte ich neben mir meinen damals ständigen Begleiter geparkt: einen kleinen Rollständer, von dem aus eine elektronische Infusionspumpe mir kontinuierlich Medikamente in die Vene pumpte.

Kurz: es war halt wirklich nicht gerade „mein Tag“. :mrgreen:
ähm...verstehe. :mrgreen:
doofe Situation...

fredstiller
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 232
Registriert: Donnerstag 19. Oktober 2017, 23:43
Geschlecht: männlich

Re: Flirten im ÖPNV - hui oder pfui?

Beitrag von fredstiller » Dienstag 17. April 2018, 11:15

Allerdings Stichwort öffentlicher Verkehr:
Vor allem früher hatte ich ja das Gefühl, dass mir das quasi nie passiere, dass mich Frauen da in Augenschein nehmen.
Aber vielleicht kommt es auch zu grossem Teil wirklich nur auf die eigene Wahrnehmung an.
Zu Studienzeiten bin ich nur zwei Mal mit einem Senegalesen einige Minuten zusammen in der Strassenbahn gefahren, bis der zu mir meinte: „Da schau, die lächelt dich an. Du solltest sie ansprechen.“.

Der Kerl hatte auch sonst einen völlig anderen Blick auf, eine völlig andere Wahrnehmung von „Flirtsignalen“ als ich.

Benutzeravatar
fidelchen
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2863
Registriert: Samstag 15. März 2014, 17:09
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Flirten im ÖPNV - hui oder pfui?

Beitrag von fidelchen » Dienstag 17. April 2018, 11:19

fredstiller hat geschrieben:
Dienstag 17. April 2018, 11:02
Vielleicht hatte fidelchens Aufzugsbekanntschaft auch einfach nur Angst davor, alleine Aufzug zu fahren? Deshalb auch die Anspannung?
Das Zweifel ich 100% an :P...
Da sie was zu "essen" in der Hand hatte, liegt die Vermutung nahe, dass sie dort auch arbeitet...

Ja, in einer öffentlichen Verkehrseinrichtung oder einem öffentlichen Verkehrsmittel (wo mir das aber so noch nicht passiert ist) hätte ich dir mit hoher Wahrscheinlichkeit recht gegeben. War‘s in dem Fall aber nicht.

Vielmehr sass ich da unrasiert, seit Tagen ohne Haarwäsche in einem Krankenhausnachthemd, und wartete auf meine ärztliche Untersuchung (da ich der weitaus „delikateste“ Fall war, kam ich immer ganz zuletzt an die Reihe, nachdem sich die Wartesitze geleert hatten, aber weitere Spezialisten eingetroffen waren). Sie wurde wohl kurzfristig aus dem Notfall hochgeschickt, kam dann in chicen Alltagsklamotten den Gang entlang, und nahm dann direkt links neben mir Platz - auf meiner rechten Seite hatte ich neben mir meinen damals ständigen Begleiter geparkt: einen kleinen Rollständer, von dem aus eine elektronische Infusionspumpe mir kontinuierlich Medikamente in die Vene pumpte.

Kurz: es war halt wirklich nicht gerade „mein Tag“. :mrgreen:
Und dennoch könnte sie dich vielleicht auch toll gefunden haben ;)...

Der Punkt ist das man sowas niemals schlecht reden sollte! Natürlich kann es auch "kein" Interesse gewesen sein, aber für ein selbst ist es immer besser es als "Interesse" zu bewerten. Letzendlich wissen wir alle es nicht wirklich. Schlecht reden kann man sich immer jede Situation und das sollten wir hier auch vermeiden. Problematisch ist nur das wir unsere Situation nicht auch genutzt haben. Leider...

Insbesondere bei knopper mit seinem französischen Dreier echt eine Schande :mrgreen:
AWG = Alles wird gut :-)

Nach ganz strenger Definition bin ich ein "Normalo"
Nach geschwächter Definition bin ich ein "SC-AB"
Und fühlen tu ich mich wie ein "XX-AB"
Was bin ich nun?

Benutzeravatar
Le Chiffre Zéro
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2418
Registriert: Mittwoch 10. September 2008, 12:18
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Hamburg, Hansestadt, Freie und

Re: Flirten im ÖPNV - hui oder pfui?

Beitrag von Le Chiffre Zéro » Dienstag 17. April 2018, 12:34

Wo wir schon beim Wettstreit Stuhlkreis der verpaßten Flirtchancen im ÖPNV sind, hier mein Beitrag.
Endura hat geschrieben:
Montag 16. April 2018, 14:08
Was verstehst du unter sehr positiven Signalen? :gruebel:
Ich verstehe nicht sehr viel von solchen Signalen, aber beispielsweise:
  • Sie sieht dich länger als einen kurzen Sekundenbruchteil an. Dabei trägt sie keinen genervten oder angewiderten Gesichtsausdruck.
  • Sie tut das häufiger.
  • Womöglich muß sie dafür sogar ihren Kopf umdrehen – dann ist ganz klar, daß sie dich mit Absicht ansieht.
  • Steigerung: Sie lächelt dabei.
  • Noch größere Steigerung: Sie fängt erst an zu lächeln, wenn sie dich ansieht.
← Das da sind keine Klaviertasten. Es sind Synthesizertasten. Doch, da gibt es Unterschiede.
Bisherige Signatur ersetzt, weil die sowieso kaum jemand liest.

knopper
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 970
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2016, 17:05
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Südostniedersachsen / Sachsen-Anhalt

Re: Flirten im ÖPNV - hui oder pfui?

Beitrag von knopper » Dienstag 17. April 2018, 13:39

Le Chiffre Zéro hat geschrieben:
Dienstag 17. April 2018, 12:34
[*]Steigerung: Sie lächelt dabei.
[*]Noch größere Steigerung: Sie fängt erst an zu lächeln, wenn sie dich ansieht.[/list]
hm also das Lächeln war bei mir den Tag auf jeden Fall der Fall.
Wie gesagt ich ging zu meinem Platz zurück und beide sahen und lächelten mich an...ich meine das tut man ja nicht einfach so, bei einem wildfremden... das war ein eindeutiges Signal, 100 pro!

Aber wer weiß, evt. hieß es in "Frauensprache" doch wieder was anderes...
fidelchen hat geschrieben:
Dienstag 17. April 2018, 11:19
Insbesondere bei knopper mit seinem französischen Dreier echt eine Schande :mrgreen:
das wär sowieso nix geworden...glaube das würde ich nicht mehr schaffen.... :mrgreen:

Benutzeravatar
Le Chiffre Zéro
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2418
Registriert: Mittwoch 10. September 2008, 12:18
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Hamburg, Hansestadt, Freie und

Re: Flirten im ÖPNV - hui oder pfui?

Beitrag von Le Chiffre Zéro » Dienstag 17. April 2018, 13:41

In deinem Fall war der Fall klar. Es waren Signale. Du hattest nur – wie ich – das Pech, daß du zu lange brauchtest, um sie als solche zu erkennen und anzuerkennen, von einer angemessenen Reaktion darauf ganz zu schweigen.

Ich wünschte, ich könnte sagen, das gibt sich.
← Das da sind keine Klaviertasten. Es sind Synthesizertasten. Doch, da gibt es Unterschiede.
Bisherige Signatur ersetzt, weil die sowieso kaum jemand liest.

Benutzeravatar
Endura
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 5144
Registriert: Freitag 23. September 2016, 17:14
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Niederösterreich

Re: Flirten im ÖPNV - hui oder pfui?

Beitrag von Endura » Dienstag 17. April 2018, 14:46

Le Chiffre Zéro hat geschrieben:
Dienstag 17. April 2018, 12:34
Wo wir schon beim Wettstreit Stuhlkreis der verpaßten Flirtchancen im ÖPNV sind, hier mein Beitrag.
Endura hat geschrieben:
Montag 16. April 2018, 14:08
Was verstehst du unter sehr positiven Signalen? :gruebel:
Ich verstehe nicht sehr viel von solchen Signalen, aber beispielsweise:
  • Sie sieht dich länger als einen kurzen Sekundenbruchteil an. Dabei trägt sie keinen genervten oder angewiderten Gesichtsausdruck.
  • Sie tut das häufiger.
  • Womöglich muß sie dafür sogar ihren Kopf umdrehen – dann ist ganz klar, daß sie dich mit Absicht ansieht.
  • Steigerung: Sie lächelt dabei.
  • Noch größere Steigerung: Sie fängt erst an zu lächeln, wenn sie dich ansieht.
Besteht da nicht die Gefahr harmlose Blicke und Lächeln überzubewerten? :gruebel:
Manche Leute sind einfach gut drauf, und lächeln ihre Mitmenschen an. Verstört mich manchmal auch etwas, aber wenn ich gut drauf bin, ist mir das auch schon passiert.

Benutzeravatar
Milkman
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 982
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 19:41

Re: Flirten im ÖPNV - hui oder pfui?

Beitrag von Milkman » Dienstag 17. April 2018, 15:00

Endura hat geschrieben:
Dienstag 17. April 2018, 14:46
Besteht da nicht die Gefahr harmlose Blicke und Lächeln überzubewerten? :gruebel:
Manche Leute sind einfach gut drauf, und lächeln ihre Mitmenschen an. Verstört mich manchmal auch etwas, aber wenn ich gut drauf bin, ist mir das auch schon passiert.
+1
Hier wird im Eifer des Gefechts schon mal eine harmlos-freundliche Geste zum eindeutigen Flirt hochstilisiert. Hab' mich dran gewöhnt. :D
Whatever floats your boat...

knopper
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 970
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2016, 17:05
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Südostniedersachsen / Sachsen-Anhalt

Re: Flirten im ÖPNV - hui oder pfui?

Beitrag von knopper » Dienstag 17. April 2018, 16:29

Dead Milkman hat geschrieben:
Dienstag 17. April 2018, 15:00
+1
Hier wird im Eifer des Gefechts schon mal eine harmlos-freundliche Geste zum eindeutigen Flirt hochstilisiert. Hab' mich dran gewöhnt. :D
hmm muss man aber immer abwägen.
Alles als freundliches Lächeln abtun, und Zeichen gekonnt zu ignorieren ist nun sicherlich auch nicht "im Sinne des Erfinders", und sicherlich ein Hauptproblem der meisten AB's...

Benutzeravatar
Endura
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 5144
Registriert: Freitag 23. September 2016, 17:14
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Niederösterreich

Re: Flirten im ÖPNV - hui oder pfui?

Beitrag von Endura » Dienstag 17. April 2018, 17:29

knopper hat geschrieben:
Dienstag 17. April 2018, 16:29
Dead Milkman hat geschrieben:
Dienstag 17. April 2018, 15:00
+1
Hier wird im Eifer des Gefechts schon mal eine harmlos-freundliche Geste zum eindeutigen Flirt hochstilisiert. Hab' mich dran gewöhnt. :D
hmm muss man aber immer abwägen.
Alles als freundliches Lächeln abtun, und Zeichen gekonnt zu ignorieren ist nun sicherlich auch nicht "im Sinne des Erfinders", und sicherlich ein Hauptproblem der meisten AB's...
Ob hinter dem Lächeln mehr dahinter steckt, kannst du nicht wissen, aber zurück lächeln wäre mal ein Anfang. Ist vielleicht auch einfacher, wenn man nicht gleich einen Flirt dahinter vermutet.

Benutzeravatar
Milkman
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 982
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 19:41

Re: Flirten im ÖPNV - hui oder pfui?

Beitrag von Milkman » Mittwoch 18. April 2018, 08:13

knopper hat geschrieben:
Dienstag 17. April 2018, 16:29
Dead Milkman hat geschrieben:
Dienstag 17. April 2018, 15:00
+1
Hier wird im Eifer des Gefechts schon mal eine harmlos-freundliche Geste zum eindeutigen Flirt hochstilisiert. Hab' mich dran gewöhnt. :D
hmm muss man aber immer abwägen.
Alles als freundliches Lächeln abtun, und Zeichen gekonnt zu ignorieren ist nun sicherlich auch nicht "im Sinne des Erfinders", und sicherlich ein Hauptproblem der meisten AB's...
Klar muss man abwägen, aber ich wage die kühne Behauptung, 99% der freundlichen Gesten, die man im Alltag empfängt, sind einfach das: freundliche Gesten ohne Hintergedanken des Absenders. Das sollte man annehmen und sich drüber freuen und, wie Endura schreibt, gerne zurückgeben, aber dann ist auch gut. Wenn mehr dahinter steckt, wird sich das gegebenenfalls entwickeln.

In der Hinsicht glaube ich, dass das Hauptproblem der ABs eher ist, dass sie sich dermaßen nach Zuneigung vom anderen Geschlecht verzehren, dass sie bei einem unverfänglichen Lächeln sofort in Liebe entflammen...
Whatever floats your boat...

Benutzeravatar
canarias
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 250
Registriert: Dienstag 20. März 2018, 15:55
Geschlecht: männlich
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Flirten im ÖPNV - hui oder pfui?

Beitrag von canarias » Mittwoch 18. April 2018, 08:26

ich denke in dem Zusammenhang dann auch immer, dass 80 % bestimmt sowieso verpartnert sind und ich dann auch nicht wirklich was machen will, weil der Freund ja dann auch gleich kommt. Das empfinde ich schon als frustig.

Das ist so mit ein Grund, warum ich im Urlaub ne ganz andere Schiene fahren kann. Wenn mir da eine gefällt, die offenbar alleine reist wird nicht lange gezögert. Ein wenig beobachten beim Abendessen und dann frag ich kurz darauf, ob ich mich dazusetzen darf. Da geht's natürlich auch in erster Linie um einen schönen Urlaub, gemeinsame Gesprächsthemen sind leicht zu finden. Da passt gleich einfach mehr, denn dort will niemand die ganze Zeit alleine sein.

Geht es euch auch so?

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: LazyEyeOzzy, Nonkonformist, Undomiel und 33 Gäste