Eine Frage der Größe!

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal, Kathy

Antworten

Wie ist deine Meinung zu Größenunterschieden?

Ich bevorzuge es, wenn der Mann größer ist, als die Frau.
75
19%
Ich bevorzuge es, wenn die Frau größer ist, als der Mann.
1
0%
Ich bevorzuge es, wenn beide gleich groß sind.
27
7%
Mir ist die Körpergröße egal.
32
8%
Ein kleinerer Partner/eine kleinere Partnerin kommt für mich nicht in Frage.
17
4%
Eine größere Partnerin/ein größerer Partner kommt für mich nicht in Frage.
10
2%
Körpergröße hat für mich etwas mit Männlichkeit und/oder Attraktivität zu tun.
29
7%
Körpergröße hat für mich nichts mit Männlichkeit und/oder Attraktivität zu tun.
17
4%
Das Gesamtpaket entscheidet! Dann ordne ich Größenvorstellungen unter.
61
15%
Bei der Größenangabe schummeln ist okay.
9
2%
Bei der Größenangabe schummeln ist nicht okay.
49
12%
Ich habe schon einmal bei meiner Größenangabe geschummelt.
4
1%
Ich würde nie bei meiner Größenangabe schummeln.
65
16%
Ich wurde schon bezüglich der Körpergröße angelogen.
9
2%
 
Abstimmungen insgesamt: 405

Galadriel
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 134
Registriert: Sonntag 25. Februar 2018, 20:22
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB unter 30
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Wohnort: Hochrhein/Grenze zur Schweiz

Re: Eine Frage der Größe!

Beitrag von Galadriel » Freitag 10. August 2018, 21:03

@Schneeleopard: Coole Kontaktanzeige. :D

@Fidelchen: Naja, der Zusammenhang ist nicht von der Hand zu weisen, das ist durchaus plausibel. Wenn massenhaft Menschen nach Europa kommen, die in ihrer Kindheit nicht so guten Bedingungen ausgesetzt waren und zusätzlich auch genetisch jetzt nicht gerade für hohe Körpergröße prädestiniert sind, hat das natürlich einen Einfluss auf die Gesamtbevölkerung. Dann sinkt der Durchschnitt leicht ab oder stagniert. Sowas kann man sehr gut an Musterungsuntersuchungen ablesen, da gibt's auch 'ne ganze Reihe Studien. Ist jetzt aber offtopic.

Naja, irgendwie müssen große Frauen ja schon attraktiv wirken auf Männer, oder? Man denke nur an die ganzen Models, die ja alle Gardemaß haben. Liegt vielleicht an den langen Beinen, was weiß ich. Es muss ja auch einen Grund haben, weshalb so viele Frauen hochhackige Schuhe tragen. Offenbar sind lange Beine echt ein sehr wichtiges (unbewusstes?) Kriterium bei der Partnerwahl.
Umgekehrt... naja, ich finde große Männer einfach attraktiv. Die sehen erwachsen aus, kleine Männer hingegen oft (nicht immer!) eher kindlich (schmale Schultern, eher graziler Körperbau etc.). Die meisten großen Männer, die ich kenne, haben auch breite Schultern und ein ausgeprägtes Gesicht, d. h. ein markantes Kinn etc. Sowas finde ich schön, und ich denke, vielen Frauen geht das ähnlich.

Volta
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 983
Registriert: Montag 4. April 2016, 21:47
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Berlin

Re: Eine Frage der Größe!

Beitrag von Volta » Freitag 10. August 2018, 22:31

Galadriel hat geschrieben:
Freitag 10. August 2018, 21:03
Die sehen erwachsen aus, kleine Männer hingegen oft (nicht immer!) eher kindlich (schmale Schultern, eher graziler Körperbau etc.)..
:roll:

Schneeleopard
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 1673
Registriert: Dienstag 25. September 2012, 04:01
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: Übungsdates.
Wohnort: Oldenburg

Re: Eine Frage der Größe!

Beitrag von Schneeleopard » Freitag 10. August 2018, 22:47

Galadriel hat geschrieben:
Freitag 10. August 2018, 21:03
@Schneeleopard: Coole Kontaktanzeige. :D
Das kann ich aus deiner Sicht verstehen. Aus meiner Sicht fand ich es nicht so gut ;-)
Galadriel hat geschrieben:
Freitag 10. August 2018, 21:03
@Fidelchen: Naja, der Zusammenhang ist nicht von der Hand zu weisen, das ist durchaus plausibel.
Wenn massenhaft Menschen nach Europa kommen, die in ihrer Kindheit nicht so guten Bedingungen
ausgesetzt waren und zusätzlich auch genetisch jetzt nicht gerade für hohe Körpergröße prädestiniert
sind, hat das natürlich einen Einfluss auf die Gesamtbevölkerung. Dann sinkt der Durchschnitt leicht
ab oder stagniert. Sowas kann man sehr gut an Musterungsuntersuchungen ablesen, da gibt's auch 'ne
ganze Reihe Studien. Ist jetzt aber offtopic.
Richtig. Die zentrale Quelle all dieser Statistiken sind die Daten der Musterung, solange es die Wehrpflicht
gab. Und in denen haben sich ab ca 1990 die Zuwanderungswellen aus Italien, Spanien usw. aus der
Frühzeit des Wirtschaftswunders niedergeschlagen. ~1960 eingewandert, ~1970 KInder gezeugt und
die wurden ~1990 eben gemustert.
An eine genetische Disposition für geringe Körpergröße glaube ich dabei nicht. Vor 150 Jahren waren die
Einwohner Deutschlands noch ebenso groß wie diese Einwanderer und wenn die mal 4 oder 5 Generationen
lang keine Hungersnöte erlebten, sind die auch reif zum Basketball ;-)
"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben"
Alexander von Humboldt

Benutzeravatar
Al Bundy
Schaut ab und an vorbei
Beiträge: 41
Registriert: Freitag 27. Januar 2017, 23:45
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Eine Frage der Größe!

Beitrag von Al Bundy » Freitag 10. August 2018, 23:59

Ich bin selbst nicht sonderlich groß, hätte aber auch kein Problem damit wenn die potentielle Partnerin größer wäre als ich. Bisher waren meine Partnerinnen allerdings immer entweder kleiner oder in etwa meine Größe.

Benutzeravatar
zumsel
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 5016
Registriert: Dienstag 28. Juli 2009, 12:10
Geschlecht: männlich
AB Status: am Thema interessiert
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: Freizeitpartner.
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Eine Frage der Größe!

Beitrag von zumsel » Samstag 11. August 2018, 08:13

Meine Schnecke ist nur minimal kleiner als ich.
Ich merke es eindeutig, wenn sie mal andere Schuhe tägt und plötzlich mit mir auf einer Augenhöhe ist. Körperlich versteht sich.
:coolgun: :cooler: :lach:
Das Kopf an Schopf-Rennen ist immer mal wieder lustig.
Ich warte noch auf den Tag wo sie High-Heels trägt und üerrlegen auf mich herab schaut.
Aber ich habe noch ein As in der Hose...äh im Ärmel.
Ich hab auf dem Kopf einen Haar-Wirbel, der dazu führt, dass ein paar Haare gerne Antennenförmig nach oben ragen.
Da muss die Gute sich noch was einfallen lassen, um mich zu übertrumpfen. :frech:
Frauen sind die Juwelen der Schöpfung. Man muß sie mit Fassung tragen.

Saraj
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2096
Registriert: Freitag 10. Oktober 2014, 15:00
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Eine Frage der Größe!

Beitrag von Saraj » Samstag 11. August 2018, 09:26

Galadriel hat geschrieben:
Freitag 10. August 2018, 21:03
Die sehen erwachsen aus, kleine Männer hingegen oft (nicht immer!) eher kindlich (schmale Schultern, eher graziler Körperbau etc.)..
Meiner Beobachtung nach gibt es massenweise große Männer mit grazilem, schmalen Körperbau. Das ist für mich auch kein Zeichen von Kindlichkeit. Ansonsten kenne ich noch ziemlich viele durch Fitnessstudio bis hin zum Schrank aufgepumpte Männer mit nem Gesicht eines Zwölfjährigen drauf.

Schneeleopard
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 1673
Registriert: Dienstag 25. September 2012, 04:01
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: Übungsdates.
Wohnort: Oldenburg

Re: Eine Frage der Größe!

Beitrag von Schneeleopard » Samstag 11. August 2018, 09:44

Mal meine Größenbilanz:

Ich 2 cm größer ... 2 Jahre Beziehung
Sie 1 cm größer .. 17 Jahre Ehe
Ich 4 cm größer .. 3 Jahre Fernbeziehung
Ich 5 cm größer .. 10 Jahre Freundschaft++
Sie 6 cm größer .. 3 Jahre Fernbeziehung
Ich 11 cm größer .. 6 Jahre Zusammenleben - Tendenz zunehmend ;-)
"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben"
Alexander von Humboldt

Benutzeravatar
Nordlicht84
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 797
Registriert: Mittwoch 25. September 2013, 07:24
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB

Re: Eine Frage der Größe!

Beitrag von Nordlicht84 » Sonntag 12. August 2018, 00:31

Schneeleopard hat geschrieben:
Samstag 11. August 2018, 09:44
Mal meine Größenbilanz:

Ich 2 cm größer ... 2 Jahre Beziehung
Sie 1 cm größer .. 17 Jahre Ehe
Ich 4 cm größer .. 3 Jahre Fernbeziehung
Ich 5 cm größer .. 10 Jahre Freundschaft++
Sie 6 cm größer .. 3 Jahre Fernbeziehung
Ich 11 cm größer .. 6 Jahre Zusammenleben - Tendenz zunehmend ;-)
Find ich schön, anscheinend bevorzugst du Frauen mit nem kleineren Penis :mrgreen:
Aber 11 cm größer is schon mal ne Hausnummer! :mrgreen:



Ne, im Ernst, ich kann Frauen, und ihren Tick ums Thema, irgendwie so gar nicht verstehen. Mich interessiert die Körpergröße so überhaupt nicht.
Ich hab mich schon mit einer größeren getroffen und auch Damen angesprochen, die größer waren. Mit meinen 185 war ich ihnen aber trotzdem viel zu klein. Dass die eine, trotz Modelkörper und Aussehen seit Jahren single ist, spricht dann wohl gegen diesen Spleen.
Man liests auch gefühlt auf jedem zweiten Tinder-Profil:
"Bitte nur ab 180 machten!" "Bitte nur große Männer!" "Ich bin 175 und will nur jemanden, der größer ist!" blabla blabla

man stelle sich nur vor, die meisten Männer würden son Hickhack machen :mrgreen:
"Bitte nur Frauen UNTER 160!" "Bitte nur kleine Frauen!" "Ich bin 185 und will nur jemanden, der kleiner ist!" :lol:
"Frauen sind wie... Kühlschränke! Sie sind 2m hoch, 300 Pfund schwer und verbreiten eine Eiseskälte" Homer

Schneeleopard
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 1673
Registriert: Dienstag 25. September 2012, 04:01
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: Übungsdates.
Wohnort: Oldenburg

Re: Eine Frage der Größe!

Beitrag von Schneeleopard » Sonntag 12. August 2018, 08:08

Nordlicht84 hat geschrieben:
Sonntag 12. August 2018, 00:31
Ne, im Ernst, ich kann Frauen, und ihren Tick ums Thema, irgendwie so gar nicht verstehen.
Mich interessiert die Körpergröße so überhaupt nicht.
Ich denke, da gibt es einerseits eine tiefverwurzelte gesellschaftliche Wertschätzung von
Körperlänge UND sowas wie ein vererbtes Verhaltensmuster. Es gibt ja umgekehrt auch
einen 'Idealkörperbau' bei Frauen, der weltweit und in allen Kulturen recht ähnlich ist.

Zum Glück gibt aber bei all diesen Dingen genug Menschen, die nicht dieser Prägung
folgen bzw. ihren Fokus auf andere Dinge richten.
Nordlicht84 hat geschrieben:
Sonntag 12. August 2018, 00:31
man stelle sich nur vor, die meisten Männer würden son Hickhack machen :mrgreen:
"Bitte nur Frauen UNTER 160!" "Bitte nur kleine Frauen!" "Ich bin 185 und will nur jemanden, der kleiner ist!" :lol:
Das Problem ist, dass so ein Mann dann auch von den meisten Frauen, die diese
Anforderungen erfüllen, als oberflächlich aussortiert würde.

Es gibt ja auch viele Männer, die eine sehr ähnliche Vorliebe für große Oberweiten
haben. Nur trauen sich davon noch viel weniger das so offen zu schreiben ;-)
"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben"
Alexander von Humboldt

Teenage Kicks

Re: Eine Frage der Größe!

Beitrag von Teenage Kicks » Sonntag 12. August 2018, 10:57

Schneeleopard hat geschrieben:
Sonntag 12. August 2018, 08:08
Nordlicht84 hat geschrieben:
Sonntag 12. August 2018, 00:31
man stelle sich nur vor, die meisten Männer würden son Hickhack machen :mrgreen:
"Bitte nur Frauen UNTER 160!" "Bitte nur kleine Frauen!" "Ich bin 185 und will nur jemanden, der kleiner ist!" :lol:
Das Problem ist, dass so ein Mann dann auch von den meisten Frauen, die diese
Anforderungen erfüllen, als oberflächlich aussortiert würde.
Ich würde eine Frau die solch eine Aussage tätigt auch direkt als oberflächlich einstufen und aussortieren (obwohl ich mit meinen 180 für geschätzt 90% aller Frauen wohl groß genug wäre)

grenouille
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 323
Registriert: Freitag 5. Januar 2018, 21:53
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB unter 30
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Eine Frage der Größe!

Beitrag von grenouille » Sonntag 12. August 2018, 11:02

Nordlicht84 hat geschrieben:
Sonntag 12. August 2018, 00:31
man stelle sich nur vor, die meisten Männer würden son Hickhack machen :mrgreen:
"Bitte nur Frauen UNTER 160!" "Bitte nur kleine Frauen!" "Ich bin 185 und will nur jemanden, der kleiner ist!" :lol:
Die meisten Männer machen vermutlich keinen "Hickhack" um die Größe, dafür aber sicher um andere Äußerlichkeiten. Nur ist da der Shistorm oft viel größer, wenn sie das offen kommunizieren. Warum auch immer. Der eine will nur schlanke Frauen, der nächste hätte gerne eine mit mindestens D-Körbchen, der übernächste mag vielleicht nur welche mit blonden Haaren. Das finde ich genauso wenig verwerflich.
Eine gewisse körperliche Anziehung muss da sein, außerdem muss man sich neben seinem Partner wohlfühlen und das geht eben für viele Frauen mit einem kleineren Mann nicht. Würde mir da auch leicht "trampelhaft" vorkommen. Sympathie könnte zwar natürlich aufkommen, wohl aber kein einziger Gedanke an Küssen oder Sex.
The less you care, the happier you'll be

fredstiller
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 356
Registriert: Donnerstag 19. Oktober 2017, 23:43
Geschlecht: männlich

Re: Eine Frage der Größe!

Beitrag von fredstiller » Sonntag 12. August 2018, 19:04

Galadriel hat geschrieben:
Freitag 10. August 2018, 14:23
Mhm, seltsamerweise werde ich (1,83 m) überproportional oft von kleinen Männern angesprochen. Weiß der Teufel, warum. Je kleiner der Mann, desto eher fährt er auf große Frauen ab, so mein Eindruck.
Habe ich auch schon von zwei, drei anderen grossen Frauen gehört.
Umgekehrt bei mir waren die offensivsten Frauen ca. 35cm kleiner als ich.

Vielleicht ist jenseits von selektiver Wahrnehmung und Statistik (wer überdurchschnittlich gross oder klein ist, wird eher von kleineren respektive grösseren angesprochen) was dran, an der These, dass man so unbewusst bei der Partnerwahl "kompensiert" - oder um es freundlicher zu sagen Gegensätze anziehend findet...

Benutzeravatar
Endura
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 5377
Registriert: Freitag 23. September 2016, 17:14
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Eine Frage der Größe!

Beitrag von Endura » Montag 13. August 2018, 13:35

Teenage Kicks hat geschrieben:
Sonntag 12. August 2018, 10:57
Schneeleopard hat geschrieben:
Sonntag 12. August 2018, 08:08
Nordlicht84 hat geschrieben:
Sonntag 12. August 2018, 00:31
man stelle sich nur vor, die meisten Männer würden son Hickhack machen :mrgreen:
"Bitte nur Frauen UNTER 160!" "Bitte nur kleine Frauen!" "Ich bin 185 und will nur jemanden, der kleiner ist!" :lol:
Das Problem ist, dass so ein Mann dann auch von den meisten Frauen, die diese
Anforderungen erfüllen, als oberflächlich aussortiert würde.
Ich würde eine Frau die solch eine Aussage tätigt auch direkt als oberflächlich einstufen und aussortieren (obwohl ich mit meinen 180 für geschätzt 90% aller Frauen wohl groß genug wäre)
Nur weil sie einen großen Mann sucht, ist sie noch lange nicht oberflächlich. Dazu muss ich mehr von einer Person wissen, als nur eine Aussage.

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3878
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Eine Frage der Größe!

Beitrag von LonesomeCoder » Montag 13. August 2018, 19:36

Endura hat geschrieben:
Freitag 10. August 2018, 08:35
LonesomeCoder hat geschrieben:
Dienstag 11. April 2017, 15:54
Aber wieso ist ein Mann mit 1,85 m so deutlich attraktiver und kommt als Partner oder ONS in Frage, während es ein exakt gleicher Mann mit 1,65 m nicht würde?
Vielleicht vermuten manche Frauen ein großer Mann ist auch unten gut bestückt? :gruebel: :hammer:
Könnte sie aber ausprobieren und es bei einer Nacht belassen, falls er ihr zu klein war.
Gucki hat geschrieben:
Freitag 10. August 2018, 08:54
LonesomeCoder hat geschrieben:
Dienstag 11. April 2017, 15:54
Aber wieso ist ein Mann mit 1,85 m so deutlich attraktiver und kommt als Partner oder ONS in Frage, während es ein exakt gleicher Mann mit 1,65 m nicht würde?
Ich kann nur für mich sprechen: ... weil ich mich in keine kleinen Männer verliebe, das ist ganz einfach. Kleine Männer "sehe" ich nicht, das ist so bei mir. Wie es anderen Frauen geht, kann ich nicht beurteilen. Ein ONS wäre vielleicht passiert, aber auch da waren die Männer immer größer als ich :gruebel:
Diese Einstellung haben fast alle Frauen :( Aber Kinder siehst du? Liegt deswegen also nicht dran, dass kleiner Männer unterhalb der Augenhöhe bei dir sind?
fidelchen hat geschrieben:
Freitag 10. August 2018, 11:02
Warum größere Männer "eher" attraktiv sind? Weil man durch mehr Größe mehr Eindruck, Status, Ruhe, Stärke und Selbstbewusstsein ausstrahlt. Mit der falschen Einstellung und Charakter kann man aber die Vorteile wieder zunichte machen. Zudem gibt es noch die persönlichen Präferenzen der Frau die sich durch ihre Erziehung und Erfahrung verinnerlicht haben. So gesehen sollte man es nicht überbewerten.
Klingt sehr logisch. Frau kann sich mit hohen Schuhen größer mogeln und manche Frauen machen sich das auch im Beruf zu nutze.
grenouille hat geschrieben:
Freitag 10. August 2018, 13:13
Ich bin da leider sehr oberflächlich, oute mich hier jetzt mal. Jeder hat so seinen Spleen, andere Frauen wollen vielleicht dafür nur trainierte Männer.

Bin je nach Tagesform 1,73-1,74, mit einem kleineren/gleichgroßen Mann wäre nur Freundschaft möglich. :pfeif:
Immerhin bist du ehrlich. Ich hoffe, du hast nichts gegen Männer, die dich wegen zu wenig Oberweite oder der falsche Haarfarbe ablehnen.
Thomas90 hat geschrieben:
Freitag 10. August 2018, 16:28
Für mich persönlich spielt die Größe allerdings nur eine untergeordnete Rolle, da es absolut nichts über den Charakter eines Menschen aussagt und auch absolut nicht entscheidend ist wer jetzt hoch gucken muss und wer runter. Die gleiche Größe fände ich vielleicht noch vom Grundgedanken her am passendsten. ;)
+1 Eine solche Aussage kommt leider nie von einer Frau.
Schneeleopard hat geschrieben:
Freitag 10. August 2018, 17:05
Thomas90 hat geschrieben:
Freitag 10. August 2018, 16:28
Was mir auffällt ist dass es aber sehr viele Frauen gibt, für die es ein Muss ist, dass der Mann größer ist.
Die genialste Formulierung, die ich dazu in einer Kontaktanzeige gelesen, habe war:

Ich bin 1,83 Meter groß und trage gern Schuhe mit > 12 cm
Absatz und möchte nicht auf einen Mann herabsehen!
Sowas zu lesen, macht mich wütend und traurig zu gleich.
Galadriel hat geschrieben:
Freitag 10. August 2018, 21:03
Naja, irgendwie müssen große Frauen ja schon attraktiv wirken auf Männer, oder? Man denke nur an die ganzen Models, die ja alle Gardemaß haben. Liegt vielleicht an den langen Beinen, was weiß ich. Es muss ja auch einen Grund haben, weshalb so viele Frauen hochhackige Schuhe tragen. Offenbar sind lange Beine echt ein sehr wichtiges (unbewusstes?) Kriterium bei der Partnerwahl.
Umgekehrt... naja, ich finde große Männer einfach attraktiv. Die sehen erwachsen aus, kleine Männer hingegen oft (nicht immer!) eher kindlich (schmale Schultern, eher graziler Körperbau etc.). Die meisten großen Männer, die ich kenne, haben auch breite Schultern und ein ausgeprägtes Gesicht, d. h. ein markantes Kinn etc. Sowas finde ich schön, und ich denke, vielen Frauen geht das ähnlich.
Ja, vielen Frauen gehts da wirklich sehr ähnlich. Das markante Gesicht ist ja auch was, was viele Frauen wollen (und mich wohl bei den Einzelfällen ausschließt, bei denen ich wegen 165 cm noch nicht unten durch bin).

Hautpsächlich ist die Körpergröße genetisch bedingt. Durch die Ernährung sind aber kleine Änderungen nach oben oder unten möglich. So werden Menschen in Regionen mit Wohlstand über Generationen immer größer, aber nur ein paar cm pro Generation und nicht 10 cm oder mehr.
Die im Schnitt kleinsten Menschen gibts aber in Asien und nicht in den Ländern, wo die meisten Flüchtlinge herkommen.
Endura hat geschrieben:
Montag 13. August 2018, 13:35
Nur weil sie einen großen Mann sucht, ist sie noch lange nicht oberflächlich. Dazu muss ich mehr von einer Person wissen, als nur eine Aussage.
Doch, alleine ein oberflächliches Kriterium als "Muss" zu haben, reicht dafür aus. Die Größe ist doch sowas von egal. Egal, ob Beziehung, Freundschaft+, ONS oder was auch immer gesucht wird.
Warnung vor Pickup: https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1062199#p1062199

Benutzeravatar
Endura
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 5377
Registriert: Freitag 23. September 2016, 17:14
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Eine Frage der Größe!

Beitrag von Endura » Montag 13. August 2018, 19:45

LonesomeCoder hat geschrieben:
Montag 13. August 2018, 19:36
Doch, alleine ein oberflächliches Kriterium als "Muss" zu haben, reicht dafür aus. Die Größe ist doch sowas von egal. Egal, ob Beziehung, Freundschaft+, ONS oder was auch immer gesucht wird.
Wer ohne ein einziges oberflächliches Kriterium einen Partner sucht, möge den ersten Stein werfen.

Benutzeravatar
Dandy
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 798
Registriert: Donnerstag 11. Januar 2018, 15:48
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30

Re: Eine Frage der Größe!

Beitrag von Dandy » Montag 13. August 2018, 20:14

Endura hat geschrieben:
Montag 13. August 2018, 19:45
LonesomeCoder hat geschrieben:
Montag 13. August 2018, 19:36
Doch, alleine ein oberflächliches Kriterium als "Muss" zu haben, reicht dafür aus. Die Größe ist doch sowas von egal. Egal, ob Beziehung, Freundschaft+, ONS oder was auch immer gesucht wird.
Wer ohne ein einziges oberflächliches Kriterium einen Partner sucht, möge den ersten Stein werfen.
Ich glaube auch nicht, dass es jemanden da draußen gibt, der nicht mindestens ein Kriterium hat, welches man gemeinhin als "oberflächlich" bezeichnen könnte. Dabei muss es nichtmal ums Aussehen gehen, auch andere Dinge können betroffen sein.

Zum Thema: Mir ist Größe relativ egal. Heißt: Die Frau darf ruhig größer als ich selbst sein (>1,80 - bisher eher selten der Fall, aber ich würde mich auch neben einer größeren Frau nicht unwohl fühlen), sie darf auch etwas kleiner sein.

Dafür habe ich wiederum andere "oberflächliche" Kriterien, die bestimmen, ob mir eine Frau gefällt, oder nicht, und dazu stehe ich halt auch.

Teenage Kicks

Re: Eine Frage der Größe!

Beitrag von Teenage Kicks » Montag 13. August 2018, 20:56

Was mich an dem Wort Oberflächlichkeit stört, ist dass es in unserer Gesellschaft ein sehr schlecht definierter Begriff ist.
Es gibt einfach nicht die Oberflächlichkeit, ein Beispiel:

Person A beschwert sich über das Erscheinungsbild eines Dates, abgetragene, kaputte Klamotten, verstrubbelte Haare etc.

Person B beschwert sich über die große Nase der Person die sie Dated.

In unserer Gesellschaft ist es oftmals so dass beides als gleich verachtenswürdig gilt, sowohl Person A als auch Person B gelten als oberflächlich.
Doch nur weil die Gesellschaft uns das so vorgibt, kann man das nicht gleich so stehen lassen.
Person A bemängelt etwas was die Person die sie Dated innerhalb eines Nachmittags ändern könnte.
Person B bemängelt etwas was die Person die sie Dated nicht (mal eben so) ändern kann.

Nun wird unsere Gesellschaft leider immer verrückter, denn wir bewegen uns immer mehr in die Richtung der kosmetischen Eingriffe, eine Person die wegen ihrer zu großen Nase aussortiert wird soll sich halt operieren lassen :verwirrt:

Eine andere Sichtweise wäre auch, dass einer Person jederzeit ein Unfall passieren könnte der die Äußere Erscheinung verändert.
Ein Mann der Frauen mit kleinen Brüsten absolut unattraktiv findet und der seine Frau damals wegen ihrer großen Brüste gewählt hat, wird diese nicht mehr attraktiv finden nachdem bei ihr Brustkrebs diagnostiziert wurde und ihr die Brüste operativ entfernt werden mussten.

Eine Frau für die nur große Männer in Frage kommen, hat ihren Mann damals wegen seiner Größe gewählt, jetzt hatte er einen Autounfall und sitzt seitdem im Rollstuhl, nun geht er seiner Frau nur noch bis zur Brust und ist für sie nicht mehr sexuell attraktiv.

Man muss Oberflächlichkeit in gewisse Abstufungen unterteilen, eine Denkweise wie sie Person A an den Tag legt finde ich (in Bezug auf die Attraktivität) in keinster Weise verurteilenswert, die Sicht von Person B hingegen schon und deswegen wäre da wohl auch keine Beziehung für mich möglich, wird sich auch nicht ändern.

Benutzeravatar
Endura
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 5377
Registriert: Freitag 23. September 2016, 17:14
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Eine Frage der Größe!

Beitrag von Endura » Montag 13. August 2018, 21:12

Ich ändere weder meinen Look noch meine Nase für eine potentielle Partnerin. Aber ich hab schon mal ein äußerst unattraktives Muttermal im Gesicht entfernen lassen. Ich verurteile niemanden, der sich kosmetischen Operationen unterzieht. Manche Dinge können einen schon langfristig runter ziehen.

Benutzeravatar
BartS
Meisterschreiberling
Beiträge: 7455
Registriert: Dienstag 10. Juni 2008, 20:17
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Stuttgarter Raum

Re: Eine Frage der Größe!

Beitrag von BartS » Montag 13. August 2018, 21:22

@Teenage Kicks, da sprichst Du wichtige Punkte an und das zeigt auch, dass das Thema nicht trivial, sondern ausgesprochen komplex ist. Denn wenn man weitergeht, kann die große Nase wirklich dazu führen, dass sich Person B nicht in sein Date verliebt. Ist B dann oberflächlich? Gleichzeitig schmelzen wir aber bei Worten wie "sie hat so wunderschöne Augen" oder "ich hab mich sofort in ihre Haare verliebt" dahin. Es ist schon so, wer wirklich von sich behaupten kann, nicht oberflächlich zu sein, solle den ersten Stein werfen.
"Liebe ist, dass man sich so lange gehen lässt, bis man nicht mehr gehen kann."
(Hazel Brugger)

Benutzeravatar
Endura
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 5377
Registriert: Freitag 23. September 2016, 17:14
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Eine Frage der Größe!

Beitrag von Endura » Montag 13. August 2018, 21:28

Teenage Kicks hat geschrieben:
Montag 13. August 2018, 20:56
Eine andere Sichtweise wäre auch, dass einer Person jederzeit ein Unfall passieren könnte der die Äußere Erscheinung verändert.
Ein Mann der Frauen mit kleinen Brüsten absolut unattraktiv findet und der seine Frau damals wegen ihrer großen Brüste gewählt hat, wird diese nicht mehr attraktiv finden nachdem bei ihr Brustkrebs diagnostiziert wurde und ihr die Brüste operativ entfernt werden mussten.

Eine Frau für die nur große Männer in Frage kommen, hat ihren Mann damals wegen seiner Größe gewählt, jetzt hatte er einen Autounfall und sitzt seitdem im Rollstuhl, nun geht er seiner Frau nur noch bis zur Brust und ist für sie nicht mehr sexuell attraktiv.
Das eine Merkmal ist nicht der einzige Grund für die Partnerschaft, in der Regel bleiben Paare nach so einem Schicksalsschlag zusammen.

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Doggo, Google [Bot], Morkel und 29 Gäste