Onlinedating - Keine Antworten - Nr. II

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Wolleesel, otto-mit-o, Obelix, Finnlandfreundin, Esperanza, Peter, Calliandra

Antworten
Benutzeravatar
inVinoVeritas
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1486
Registriert: Montag 19. Mai 2008, 10:58
Geschlecht: männlich
AB Status: am Thema interessiert
Wohnort: NRW

Re: Onlinedating - Keine Antworten - Nr. II

Beitrag von inVinoVeritas » Donnerstag 13. Februar 2020, 12:29

Rabe hat geschrieben:
Sonntag 9. Februar 2020, 18:56

Was schreibt man am besten? Wie eröffnet man ein Gespräch? Hättet ihr vielleicht einen Beispieltext anhand dessen ich einen Aufbau ableiten könnte? Es geht nicht um das schaffen eines Copy/Paste Standarttextes, sondern eher um das erschaffen einer Vorlage welche man indivduell auf die betreffende Person anpassen könnte.
Ich habe für mich festgestellt, dass ein Anschreiben folgende Merkmale erfüllen sollte: Maximal 3-4 Sätze, ein Satz auf ein Merkmal in ihrem Profil oder auf ihren Fotos gemünzt und das alles kombiniert mit einer Frage.
Verschiedene Bestandteile kann man guten Gewissens immer wieder verwenden, vor allem der letzte Teil, wo ich kurz schreibe was ich jetzt gleich noch so mache und dann noch frage, wie es bei ihr so ausschaut.

Beispiel: Frau ist auf einem Foto mit einem Hund an der Leine zu sehen, der augenscheinlich an dieser zieht und woanders hingehen möchte.
Text:
"Hey Du!
Da scheinen dein kleines Pelzgesicht und du wohl unterschiedlicher Meinung gewesen zu sein, wo es hingehen soll? :D Wer hat sich im Endeffekt denn durchgesetzt? ;)
Ich ziehe ja leider regelmäßig den Kürzeren, wenn ich mit unserem Familienhund (der bei meinen Eltern ein wahrhaft königliches Leben führt) im Park spazieren gehe. Ich werde mir jetzt mal eine Kleinigkeit kochen und es mir dann bei einer Serie gemütlich machen, was steht bei dir heute Abend noch Schönes an?
Liebe Grüße, XY"

Beispiel: Frau schreibt im Profil, dass sie gerne reist und der Trip nach Neuseeland unvergesslich schön war.
Text:
"Hey Du!
Neuseeland steht schon lange ganz weit oben auf meiner stetig länger werdenden Liste, das war bestimmt eine traumhaft schöne Reise?
Wie lange warst du da denn unterwegs und hast du schon Pläne, wo es als nächstes hingehen soll?
Ich schwanke noch zwischen X und Y, aber erstmal steht bald über Pfingsten der alljährliche Trip nach Holland ans Meer mit meinen Freunden an, da freue ich mich schon riesig drauf! :D
Ich werde mir jetzt mal eine Kleinigkeit kochen und es mir dann bei einer Serie gemütlich machen, was steht bei dir heute Abend noch Schönes an?
Liebe Grüße, XY"

Nachrichten dieser Art ermöglichen meistens gleich mehrere Anknüpfungspunkte, um Themen für den folgenden Dialog aufzutun und ich bin bisher immer ganz gut damit gefahren.
Nach einigen Nachrichtenwechseln führe ich das Ganze dann zum Nummernaustausch und mache zügig ein Date aus.
Hilft dir das ein wenig weiter? :tippen:
Rabe hat geschrieben:
Sonntag 9. Februar 2020, 18:56
Frage 2.
Wenn ich in die Verlegenheit eines Gespräches komme, wie halte ich dieses?
Also wir haben uns begrüßt, wir wissen wie wir heißen, was unsere Interessen sind, was wir in unserer Freizeit machen und was wir arbeiten. Was kommt Jetzt? Wie geht es weiter wenn alle Informationen ausgetauscht sind?
Ich denke dass es völlig ausreichend ist, wenn man im Rahmen einiger Nachrichtenwechsel diese Themenfelder kurz durchgeht und dann ein persönliches Treffen anpeilt. Von ellenlangen und tiefgründigen Nachrichten halte ich wenig und möchte die Frau lieber persönlich bei einem Spaziergang oder Cafe-Besuch erleben, denn erst dort entscheiden Sympathie und Chemie ob eine Basis vorhanden ist. Stimmt dann die Wellenlänge, habe zumindest ich persönlich keine Probleme damit, stundenlang von Hölzchen zu Stückchen zu springen und mit der Frau ein schönes Gespräch zu führen.

beinchen
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 258
Registriert: Donnerstag 23. Januar 2020, 08:14
Geschlecht: weiblich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Onlinedating - Keine Antworten - Nr. II

Beitrag von beinchen » Donnerstag 13. Februar 2020, 13:50

inVinoVeritas hat geschrieben:
Donnerstag 13. Februar 2020, 12:29
Ich denke dass es völlig ausreichend ist, wenn man im Rahmen einiger Nachrichtenwechsel diese Themenfelder kurz durchgeht und dann ein persönliches Treffen anpeilt. Von ellenlangen und tiefgründigen Nachrichten halte ich wenig und möchte die Frau lieber persönlich bei einem Spaziergang oder Cafe-Besuch erleben, denn erst dort entscheiden Sympathie und Chemie ob eine Basis vorhanden ist.
+1
Weniger planen. Mehr die Situation auf dich zukommen lassen.
Chemie ist da oder nicht, die kannst du nur fördern aber nicht erzwingen.
Mir hat eine Kollegin mal gesagt ein Gespräch ist etwas lebendes wo sich vieles von selbst ergibt. Das kann und sollte man nicht bis ins Detail vorausplanen.

Benutzeravatar
Gatem
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 1015
Registriert: Samstag 21. April 2018, 12:03
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Onlinedating - Keine Antworten - Nr. II

Beitrag von Gatem » Donnerstag 13. Februar 2020, 14:17

inVinoVeritas hat geschrieben:
Donnerstag 13. Februar 2020, 12:29
Ich denke dass es völlig ausreichend ist, wenn man im Rahmen einiger Nachrichtenwechsel diese Themenfelder kurz durchgeht und dann ein persönliches Treffen anpeilt. Von ellenlangen und tiefgründigen Nachrichten halte ich wenig und möchte die Frau lieber persönlich bei einem Spaziergang oder Cafe-Besuch erleben, denn erst dort entscheiden Sympathie und Chemie ob eine Basis vorhanden ist. Stimmt dann die Wellenlänge, habe zumindest ich persönlich keine Probleme damit, stundenlang von Hölzchen zu Stückchen zu springen und mit der Frau ein schönes Gespräch zu führen.
Zügig zu einem Treffen zu kommen ist natürlich langfristig gesehen durchaus sinnvoller, als erst extrem viel Zeit mit Nachrichtenaustausch zu verbringen nur um dann festzustellen, dass die Chemie einfach nicht stimmt.
Allerdings kann es durchaus auch so seine Nachteile haben. Ich denke ja jetzt zum Beispiel an meine Situation: Ich kann mich in Nachrichten durchaus gut und lange mitteilen; im persönlichen Kontakt kann ich hingegen kaum punkten. Mal ganz von Körperlichkeiten abgesehen, die da mglw. auch noch zum tragen kämen, habe ich im direkten Gespräch einfach oft zu viele Hänger und auch Ideenmangel, wie ich das Gespräch weiterführen könnte – alles Dinge die beim Schreiben kein Problem darstellen würden.

Benutzeravatar
inVinoVeritas
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1486
Registriert: Montag 19. Mai 2008, 10:58
Geschlecht: männlich
AB Status: am Thema interessiert
Wohnort: NRW

Re: Onlinedating - Keine Antworten - Nr. II

Beitrag von inVinoVeritas » Donnerstag 13. Februar 2020, 14:38

Gatem hat geschrieben:
Donnerstag 13. Februar 2020, 14:17
inVinoVeritas hat geschrieben:
Donnerstag 13. Februar 2020, 12:29
Ich denke dass es völlig ausreichend ist, wenn man im Rahmen einiger Nachrichtenwechsel diese Themenfelder kurz durchgeht und dann ein persönliches Treffen anpeilt. Von ellenlangen und tiefgründigen Nachrichten halte ich wenig und möchte die Frau lieber persönlich bei einem Spaziergang oder Cafe-Besuch erleben, denn erst dort entscheiden Sympathie und Chemie ob eine Basis vorhanden ist. Stimmt dann die Wellenlänge, habe zumindest ich persönlich keine Probleme damit, stundenlang von Hölzchen zu Stückchen zu springen und mit der Frau ein schönes Gespräch zu führen.
Zügig zu einem Treffen zu kommen ist natürlich langfristig gesehen durchaus sinnvoller, als erst extrem viel Zeit mit Nachrichtenaustausch zu verbringen nur um dann festzustellen, dass die Chemie einfach nicht stimmt.
Allerdings kann es durchaus auch so seine Nachteile haben. Ich denke ja jetzt zum Beispiel an meine Situation: Ich kann mich in Nachrichten durchaus gut und lange mitteilen; im persönlichen Kontakt kann ich hingegen kaum punkten. Mal ganz von Körperlichkeiten abgesehen, die da mglw. auch noch zum tragen kämen, habe ich im direkten Gespräch einfach oft zu viele Hänger und auch Ideenmangel, wie ich das Gespräch weiterführen könnte – alles Dinge die beim Schreiben kein Problem darstellen würden.
Was denkst du denn, woher diese Hänger und der Ideenmangel kommen? Ist es eher die Situation des ersten Treffens an sich, die dich etwas überfordert?
Ansonsten könnte man sich ja im Vorfeld des Treffens noch ein paar mögliche Fragen oder Gesprächsthemen überlegen, die man dann einwerfen kann wenn es gerade etwas stockt.
Mal ein Beispiel:
Viele meiner Dates sind keine "echten" Kölnerinnen, sondern irgendwann zugezogen (das erfahre ich meistens schon vor dem Date beim Nachrichtenwechsel).
Falls es sich nicht anders im Gespräch ergibt, kann ich nun eine Frage stellen wie "Was hat dich damals eigentlich genau nach Köln verschlagen?"
Meistens sind Job oder Studium der Auslöser gewesen, das führt dann zu den nächsten Fragen:
Standen noch andere Städte zur Auswahl? In welchen anderen Städten hast du schon gelebt? Was hat dir dort eher nicht so gut gefallen? Vermisst du deine Heimatstadt? Bist du da noch oft zu Besuch? Kommen dich Eltern/alte Freunde/etc. manchmal hier besuchen und gefällt es ihnen hier? Was hat dir an Köln so gut gefallen, dass du nun schon so lange hier lebst? Wie findest du die kölsche Lebensart? Welches Viertel gefällt dir am besten und warum? Wo gehst du gerne mal am Wochenende aus? Was gefällt dir an dieser Bar so besonders gut, dass du so häufig dahin gehst? Freust du dich schon auf die Karnevalszeit? Wie verkleidest du dich dann?
Natürlich rattere ich das nicht Interviewmäßig runter, sondern man hangelt sich einfach nur von Thema zu Thema und je nach Antwort gibt es dann weitere Punkte, die interessant klingen und wo ich dann auch was von mir persönlich dazu erzähle.
Aus jeder dieser simplen Fragen kann sich ein eigener langer und lustiger Dialog ergeben, z.B. bei meinem Beispiel mit dem Karnevalskostüm: Ich erinnere mich daran, dass ich mit einer Frau schon mal ewig lange philosophiert habe, was welche Art von Kostüm wohl über die Persönlichkeit der Kostümträger aussagen könnte, was als sexy und eher unsexy gilt, was besonders witzig rüberkommt, was man prima selber basteln könnte und sie dann auf ihre Bemerkung, dass sie gerne mal etwas ungewöhnliches und individuelles probieren wollen würde, damit geneckt, dass sie sich als Vegetarierin ja mal als Lauchzwiebel oder Kohlrabi verkleiden könnte und ihr das bestimmt gut stehen würde.

Solche "Themen-Bäume" lassen sich zu fast allen grundsätzlichen Fragen herleiten, wenn du dir davon ein paar vorher überlegst könnte dir das ein Gefühl von Sicherheit vermitteln? Ansonsten kann es auch einfach mal passieren, dass man sich mit der Frau nichts zu sagen hat, weil es auf allen Ebenen nicht harmoniert. Sowas passiert, da muss man sich dann selbst keine Vorwürfe machen und es einfach abhaken. Wenn man harmoniert, ergibt sich ein "Ping-Pong" Dialog auch üblicherweise ganz von selbst, ohne dass du dauernd das Gespräch alleine lenken musst.

Benutzeravatar
desigual
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3280
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2009, 22:11
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Sachsen

Re: Onlinedating - Keine Antworten - Nr. II

Beitrag von desigual » Donnerstag 13. Februar 2020, 15:38

Milkman hat geschrieben:
Donnerstag 13. Februar 2020, 12:13
desigual hat geschrieben:
Mittwoch 12. Februar 2020, 22:04
Was ich sagen will: Es hat wenig mit einem selbst und der eigenen Nachricht und dafür ganz viel mit der Situation des Gegenübers zu tun!
Wenig tröstlich. Man erfährt den wahren Grund meistens nicht, kann also (falls es wirklich an einem selbst liegen sollte) nicht daran arbeiten und stochert weiter im Nebel.
Ich gehöre leider auch zu der Gruppe Menschen mit wenig Selbstwertgefühl und suche daher die Schuld und die Fehler zuerst bei mir. Aber gerade im Zwischenmenschlichen finde ich es wirklich wichtig, sich vor Augen zu führen, dass beide Seiten zum Miteinander beitragen.

Benutzeravatar
desigual
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3280
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2009, 22:11
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Sachsen

Re: Onlinedating - Keine Antworten - Nr. II

Beitrag von desigual » Donnerstag 13. Februar 2020, 15:39

Gatem hat geschrieben:
Donnerstag 13. Februar 2020, 14:17
inVinoVeritas hat geschrieben:
Donnerstag 13. Februar 2020, 12:29
Ich denke dass es völlig ausreichend ist, wenn man im Rahmen einiger Nachrichtenwechsel diese Themenfelder kurz durchgeht und dann ein persönliches Treffen anpeilt. Von ellenlangen und tiefgründigen Nachrichten halte ich wenig und möchte die Frau lieber persönlich bei einem Spaziergang oder Cafe-Besuch erleben, denn erst dort entscheiden Sympathie und Chemie ob eine Basis vorhanden ist. Stimmt dann die Wellenlänge, habe zumindest ich persönlich keine Probleme damit, stundenlang von Hölzchen zu Stückchen zu springen und mit der Frau ein schönes Gespräch zu führen.
Zügig zu einem Treffen zu kommen ist natürlich langfristig gesehen durchaus sinnvoller, als erst extrem viel Zeit mit Nachrichtenaustausch zu verbringen nur um dann festzustellen, dass die Chemie einfach nicht stimmt.
Allerdings kann es durchaus auch so seine Nachteile haben. Ich denke ja jetzt zum Beispiel an meine Situation: Ich kann mich in Nachrichten durchaus gut und lange mitteilen; im persönlichen Kontakt kann ich hingegen kaum punkten. Mal ganz von Körperlichkeiten abgesehen, die da mglw. auch noch zum tragen kämen, habe ich im direkten Gespräch einfach oft zu viele Hänger und auch Ideenmangel, wie ich das Gespräch weiterführen könnte – alles Dinge die beim Schreiben kein Problem darstellen würden.
Ich verstehe dich. Ein intensiver Mailkontakt im Vorfeld hilft mir, lockerer und selbstbewusster ins Date zu gehen. Man weiß schon viel voneinander, hat Anknüpfungspunkte und nicht so das Gefühl, einem völlig Fremden gegenüber zu sitzen.

Benutzeravatar
Gatem
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 1015
Registriert: Samstag 21. April 2018, 12:03
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Onlinedating - Keine Antworten - Nr. II

Beitrag von Gatem » Donnerstag 13. Februar 2020, 16:05

inVinoVeritas hat geschrieben:
Donnerstag 13. Februar 2020, 14:38
Was denkst du denn, woher diese Hänger und der Ideenmangel kommen? Ist es eher die Situation des ersten Treffens an sich, die dich etwas überfordert?
Ich würde sagen: auch.
Aber im großen und ganzen liegt mir die mündliche Kommunikation einfach nicht so.
Wenn ich eine Mail schreibe, dann kommen mir z.B. während des Schreibens noch andere Themen in den Sinn. Da kann ich dann am Ende der Nachricht das Thema kurz als Stichwort notieren und wende mich dann wieder dem Absatz zu, den ich gerade schreibe. Wenn ich mit dem fertig bin habe ich dann unten ein oder mehrere Stichpunkte stehen, zu denen ich dann den nächsten Absatz anfangen kann u.s.w.
In einem Gespräch mag mir zwar während ich meinen Satz spreche auch der Gedanke an das nächste Thema aufploppen. Der ist dann aber auch ruck-zuck wieder weg, weil ich den Kopf brauche um da weiter zu reden wo ich gerade bin.
Außerdem formuliere ich gerne mit zahlreichen verschachtelten Nebensätzen. Das lässt sich zwar relativ gut lesen und schreiben, beim Sprechen wüsste ich allerdings nach kurzer Zeit nicht mehr wo ich eigentlich bin. :hammer:

Reinhard
Bringt jede Tastatur zum Glühen
Beiträge: 8988
Registriert: Donnerstag 7. Januar 2016, 11:53
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 40+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Oberpfalz

Re: Onlinedating - Keine Antworten - Nr. II

Beitrag von Reinhard » Donnerstag 13. Februar 2020, 19:59

Man muss nicht alles, was man sagen will, in einen zusammengehörigen Redetext pressen. Ein Gespräch darf und soll auch Lücken haben, wo das Gegenüber einsetzen kann, Rückfragen stellen oder eventuell auch das Thema wechseln kann (inklusive "erzähl das später, muss erst aufs Klo"). Und wenn man Lücken zieht, weil man sich erst den nächsten Gesprächspunkt gedanklich vorbereiten muss, dann ist das halt so. :hierlang:
Wir müssen jetzt zusammenstehen, indem wir nicht zusammen stehen.

beinchen
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 258
Registriert: Donnerstag 23. Januar 2020, 08:14
Geschlecht: weiblich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Onlinedating - Keine Antworten - Nr. II

Beitrag von beinchen » Dienstag 18. Februar 2020, 09:22

Gatem hat geschrieben:
Donnerstag 13. Februar 2020, 16:05
Aber im großen und ganzen liegt mir die mündliche Kommunikation einfach nicht so.
Wenn ich eine Mail schreibe, dann kommen mir z.B. während des Schreibens noch andere Themen in den Sinn. Da kann ich dann am Ende der Nachricht das Thema kurz als Stichwort notieren und wende mich dann wieder dem Absatz zu, den ich gerade schreibe. Wenn ich mit dem fertig bin habe ich dann unten ein oder mehrere Stichpunkte stehen, zu denen ich dann den nächsten Absatz anfangen kann u.s.w.
In einem Gespräch mag mir zwar während ich meinen Satz spreche auch der Gedanke an das nächste Thema aufploppen. Der ist dann aber auch ruck-zuck wieder weg, weil ich den Kopf brauche um da weiter zu reden wo ich gerade bin.
Außerdem formuliere ich gerne mit zahlreichen verschachtelten Nebensätzen. Das lässt sich zwar relativ gut lesen und schreiben, beim Sprechen wüsste ich allerdings nach kurzer Zeit nicht mehr wo ich eigentlich bin.
Kenn ich ein bisschen. Schreiben ist oft einfacher.
Das geht aber denke ich vielen hier so.
Trotzdem kannst du das bei Gelegenheit sicher im Vorfeld nutzen. Kann da nur für mich sprechen aber ich glaube die meisten Frauen finden es gut wenn mehr kommt als Hi, wie geht's? oder Magst was trinken gehen...

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Meisterschreiberling
Beiträge: 7850
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Onlinedating - Keine Antworten - Nr. II

Beitrag von LonesomeCoder » Dienstag 18. Februar 2020, 09:29

beinchen hat geschrieben:
Dienstag 18. Februar 2020, 09:22
Kenn ich ein bisschen. Schreiben ist oft einfacher.
Das geht aber denke ich vielen hier so.
Trotzdem kannst du das bei Gelegenheit sicher im Vorfeld nutzen. Kann da nur für mich sprechen aber ich glaube die meisten Frauen finden es gut wenn mehr kommt als Hi, wie geht's? oder Magst was trinken gehen...
Was würdest du gerne mehr lesen?
Warnung vor Pickup: https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1062199#p1062199
Wissenschaftliches Standardwerk über (männliches) AB-tum: https://www.springer.com/de/book/9783658059231
Geschlechtsspezifische Partnerwahl und Sexualitätsmerkmale: https://d-nb.info/1037687477/34

beinchen
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 258
Registriert: Donnerstag 23. Januar 2020, 08:14
Geschlecht: weiblich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Onlinedating - Keine Antworten - Nr. II

Beitrag von beinchen » Dienstag 18. Februar 2020, 09:55

LonesomeCoder hat geschrieben:
Dienstag 18. Februar 2020, 09:29
Was würdest du gerne mehr lesen?
Kommt darauf an.
Am besten etwas, das ein bisschen auf mein Profil eingeht. Nachdem ich dort Text stehen habe, möchte ich sehen ob mein Gegenüber diesen überhaupt gelesen hat, bzw. was sein Interesse geweckt hat.
Hab ich glaub ich schon Mal wo geschrieben. Das Hi wie geht's, alleine scheint mir eher eine Copy Paste Variante zu sein. Ich hätte gerne das Gefühl, dass mein Gegenüber wirklich mich anschreibt.
Gegen lass uns was trinken gehen, spricht in Folge ja nichts. Ich würde nur gerne hören warum er das möchte.

Benutzeravatar
Tania
Eins mit dem Forum
Beiträge: 10971
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Onlinedating - Keine Antworten - Nr. II

Beitrag von Tania » Dienstag 18. Februar 2020, 14:20

beinchen hat geschrieben:
Dienstag 18. Februar 2020, 09:55

Gegen lass uns was trinken gehen, spricht in Folge ja nichts. Ich würde nur gerne hören warum er das möchte.
Welche Antwort außer "ich möchte Dich mal live treffen" könnte es denn auf diese Frage geben? :gruebel: Sollte der Herr denken "Ich werde Dich abfüllen und dann ins Bett schleppen" oder "Meine neue Kettensäge braucht Arbeit", wird er das garantiert nicht schreiben ;)

Life is short, break the rules, forgive quickly, kiss slowly, love truly, laugh uncontrollably, and never regret anything that made you smile. (Mark Twain)

knopper
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3470
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2016, 17:05
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Südostniedersachsen / Sachsen-Anhalt

Re: Onlinedating - Keine Antworten - Nr. II

Beitrag von knopper » Dienstag 18. Februar 2020, 14:34

Tania hat geschrieben:
Dienstag 18. Februar 2020, 14:20

oder "Meine neue Kettensäge braucht Arbeit", wird er das garantiert nicht schreiben ;)
lol....na du hast aber auch Fantasien .... :roll:

beinchen
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 258
Registriert: Donnerstag 23. Januar 2020, 08:14
Geschlecht: weiblich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Onlinedating - Keine Antworten - Nr. II

Beitrag von beinchen » Dienstag 18. Februar 2020, 14:35

Tania hat geschrieben:
Dienstag 18. Februar 2020, 14:20
Welche Antwort außer "ich möchte Dich mal live treffen" könnte es denn auf diese Frage geben? Sollte der Herr denken "Ich werde Dich abfüllen und dann ins Bett schleppen" oder "Meine neue Kettensäge braucht Arbeit", wird er das garantiert nicht schreiben
Hm für mich stellt sich die Frage - warum will er mich live Treffen?
Nur weil ihm mein Foto gefällt? Hat er den Text überhaupt gelesen?
Oder haben wir ähnliche Interessen, möchte er mich kennenlernen weil er glaubt das könnte passen? Weil er glaubt wir können gut miteinander reden. Keine Ahnung weil er mich für intelligent hält?
Schafft er es mir soviel durch das Schreiben zu vetmitteln, dass ich sehe ob die Chemie stimmt?
(Und ja es gibt Männer die können das)
Mag sein daß Männer, die ohne Schnörkel vorschlagen was trinken zu gehen auch nix böses im Sinn haben.
Nur hab ich da schon auch ein paar Erfahrungen.
D.h. bisschen Konversation sollte einem Treffen schon vorausgehen...

Mir sind halt ein paar Schnörkel mehr lieber :frech2:

Ist ja auch ein bisschen Teil des Paarungsrituals. Frau möchte schon ein bisschen umworben werden. Originalität ist letztlich ja auch ein Zeichen von sich Mühe geben, was für eine spätere Partnerschaft ja eine wichtige Voraussetzung ist.

Sususus
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 371
Registriert: Montag 21. Oktober 2019, 17:03
Geschlecht: weiblich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Onlinedating - Keine Antworten - Nr. II

Beitrag von Sususus » Dienstag 18. Februar 2020, 14:43

beinchen hat geschrieben:
Dienstag 18. Februar 2020, 14:35
Hm für mich stellt sich die Frage - warum will er mich live Treffen?
Nur weil ihm mein Foto gefällt? Hat er den Text überhaupt gelesen?
Oder haben wir ähnliche Interessen, möchte er mich kennenlernen weil er glaubt das könnte passen? Weil er glaubt wir können gut miteinander reden. Keine Ahnung weil er mich für intelligent hält?
Schafft er es mir soviel durch das Schreiben zu vetmitteln, dass ich sehe ob die Chemie stimmt?
Warum stellst du dir diese Fragen? Ich frage, weil ich mich das, soweit ich mich erinnern kann, noch nie gefragt habe - irgendwann muss der Realitätstest ja kommen ;)
Nach ein paar Metern fand ich in einer Apotheke einen Geldautomaten, doch ich gab die falsche Geheimzahl ein. [...] Ich war nicht besonders besorgt, meine Karte war ja nicht beschädigt, sondern eher traurig: Ich hatte einfach meine Geheimzahl vergessen. (Teju Cole: Open City)

beinchen
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 258
Registriert: Donnerstag 23. Januar 2020, 08:14
Geschlecht: weiblich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Onlinedating - Keine Antworten - Nr. II

Beitrag von beinchen » Dienstag 18. Februar 2020, 14:54

Sususus hat geschrieben:
Dienstag 18. Februar 2020, 14:43
beinchen hat geschrieben:
Dienstag 18. Februar 2020, 14:35
Hm für mich stellt sich die Frage - warum will er mich live Treffen?
Nur weil ihm mein Foto gefällt? Hat er den Text überhaupt gelesen?
Oder haben wir ähnliche Interessen, möchte er mich kennenlernen weil er glaubt das könnte passen? Weil er glaubt wir können gut miteinander reden. Keine Ahnung weil er mich für intelligent hält?
Schafft er es mir soviel durch das Schreiben zu vetmitteln, dass ich sehe ob die Chemie stimmt?
Warum stellst du dir diese Fragen? Ich frage, weil ich mich das, soweit ich mich erinnern kann, noch nie gefragt habe - irgendwann muss der Realitätstest ja kommen ;)
Weil ich z.B. Profiltext hab auf den Mann eingehen kann. Ich treffe mich lieber mit einem der mich für hübsch und intelligent hält.

So Erlebnisse alla - tut mir leid aber ich hatte mir echt vorgestellt, du siehst anders aus, oder wo sich herausstellt, dass Mann 0 Fingerspitzen Gefühl hat, halte ich einfach für Zeitverschwendung.

Möglicherweise ist das ganze eine Crux die damit zu tun hat das ich ernstlich sapiosexuell bin. Und mir nur Männer gefallen, die das bis zu einem gewissen Grad auch sind, das sehe ich einfach gerne vorher. Und gehe davon aus, dass es sich umgekehrt auch so verhält.

Möglicherweise hat da mein Ex die Latte was das angeht ein bisschen hoch gelegt...

Edit: die Serie ist vielleicht ganz interessant zu dem Thema hier: https://en.m.wikipedia.org/wiki/Love_Is ... TV_series)

Benutzeravatar
Milkman
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1717
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 19:41

Re: Onlinedating - Keine Antworten - Nr. II

Beitrag von Milkman » Dienstag 18. Februar 2020, 16:17

beinchen hat geschrieben:
Dienstag 18. Februar 2020, 14:35
Hm für mich stellt sich die Frage - warum will er mich live Treffen?
Für mich stellt sich noch eine zweite: Willst du ihn denn live treffen? Und eine dritte: wenn ja warum?

Das Treffen sollte ja auf Einvernehmlichkeit beruhen, d.h. Interesse aneinander ist von Vorteil. Du willst umworben werden, willst Exklusivität spüren, okay. Aber bist du denn auch an dem Mann interessiert, mit dem du dich triffst?
Two points for honesty
It must make you sad to know that
Nobody cares at all


(Guster)

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Meisterschreiberling
Beiträge: 7850
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Onlinedating - Keine Antworten - Nr. II

Beitrag von LonesomeCoder » Dienstag 18. Februar 2020, 16:49

beinchen hat geschrieben:
Dienstag 18. Februar 2020, 14:35
Tania hat geschrieben:
Dienstag 18. Februar 2020, 14:20
Welche Antwort außer "ich möchte Dich mal live treffen" könnte es denn auf diese Frage geben? Sollte der Herr denken "Ich werde Dich abfüllen und dann ins Bett schleppen" oder "Meine neue Kettensäge braucht Arbeit", wird er das garantiert nicht schreiben
Hm für mich stellt sich die Frage - warum will er mich live Treffen?
Nur weil ihm mein Foto gefällt? Hat er den Text überhaupt gelesen?
Oder haben wir ähnliche Interessen, möchte er mich kennenlernen weil er glaubt das könnte passen? Weil er glaubt wir können gut miteinander reden. Keine Ahnung weil er mich für intelligent hält?
Schafft er es mir soviel durch das Schreiben zu vetmitteln, dass ich sehe ob die Chemie stimmt?
Ein einfaches "will dich kennenlernen" würde nicht reichen? Würde drunter ein Feststellen, ob es gemeinsame Interessen gibt, man sich versteht, ähnliche Ziele und Weltanschauungen usw hat, verstehen.
Warnung vor Pickup: https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1062199#p1062199
Wissenschaftliches Standardwerk über (männliches) AB-tum: https://www.springer.com/de/book/9783658059231
Geschlechtsspezifische Partnerwahl und Sexualitätsmerkmale: https://d-nb.info/1037687477/34

beinchen
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 258
Registriert: Donnerstag 23. Januar 2020, 08:14
Geschlecht: weiblich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Onlinedating - Keine Antworten - Nr. II

Beitrag von beinchen » Dienstag 18. Februar 2020, 19:08

Milkman hat geschrieben:
Dienstag 18. Februar 2020, 16:17
Willst du ihn denn live treffen? Und eine dritte: wenn ja warum?

Das Treffen sollte ja auf Einvernehmlichkeit beruhen, d.h. Interesse aneinander ist von Vorteil. Du willst umworben werden, willst Exklusivität spüren, okay. Aber bist du denn auch an dem Mann interessiert, mit dem du dich triffst?
Ja will ich.
Das ging im Schnitt auch oft Recht flott nach 2-3 Mal hin und her schreiben.
Weil die Chemie einfach schon beim Schreiben gestimmt hat, hab ich mich mit den Männern getroffen.
Selbstverständlich bin ich an dem Mann dann interessiert.
LonesomeCoder hat geschrieben:
Dienstag 18. Februar 2020, 16:49
Ein einfaches "will dich kennenlernen" würde nicht reichen? Würde drunter ein Feststellen, ob es gemeinsame Interessen gibt, man sich versteht, ähnliche Ziele und Weltanschauungen usw hat, verstehen.
Jein - es kommt dann darauf an, ob er gewillt ist, sich vorher ein bisschen auszutauschen. Ich treffe mich lieber mit einem Mann wo ich schon ein bisschen weiß ob es passen könnte, finde ich auch normal. Sich treffen kostet Zeit.
Wenn jemand nicht so gern schreibt, schlage ich manchmal ein Telefonat vor. Manchen Leuten liegt ja reden besser.

Dichter
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 933
Registriert: Sonntag 17. Oktober 2010, 15:48
Geschlecht: männlich
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: NRW

Re: Onlinedating - Keine Antworten - Nr. II

Beitrag von Dichter » Mittwoch 19. Februar 2020, 08:47

Rabe hat geschrieben:
Sonntag 9. Februar 2020, 18:56
Hallo,
warum mache ich ein zweites Thema auf?:
1. In dem anderen hatte ich bis Seite 3 Mitdiskutiert, mittlerweile hat es sich mit 21+ Seiten etwas verselbstständigt und ich finde mich darin nicht mehr zurecht.
2. Die Grundthematik hat sich an sich geändert.

Also,
das letzte mal ging es um mein Profil, dieses mal soll es um meine Anschreiben gehen, denn noch immer herrscht auf Finya totenstille.
Ich weis nicht wie ich Frauen anschreiben soll, mich gar bei Personen die 15 neue Anfragen am Tage bekommen mich irgendwie hervortun soll. Man bekommt dann schnell gesagt man solle auf die Profile der Frauen eingehen, aber auch das klappt nur bedingt.
Schwierig wird es wenn das Profil der Dame gar nichts enthält auf das man sich beziehen könnte. Also z.b. nichts außer ihren Suchkriterien und einem mehr oder minder geistlosen Sinnspruch der Marke: "Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum".... (Und Nachts ist es kälter als draußen ^^) ....

Frage 1.
Was schreibt man am besten? Wie eröffnet man ein Gespräch? Hättet ihr vielleicht einen Beispieltext anhand dessen ich einen Aufbau ableiten könnte? Es geht nicht um das schaffen eines Copy/Paste Standarttextes, sondern eher um das erschaffen einer Vorlage welche man indivduell auf die betreffende Person anpassen könnte.

Frage 2.
Wenn ich in die Verlegenheit eines Gespräches komme, wie halte ich dieses?
Also wir haben uns begrüßt, wir wissen wie wir heißen, was unsere Interessen sind, was wir in unserer Freizeit machen und was wir arbeiten. Was kommt Jetzt? Wie geht es weiter wenn alle Informationen ausgetauscht sind?

Wie immer wäre ich euch für Hilfe außerordentlich Dankbar ^^
Verschwende deine Zeit damit nicht. Die Frauen haben viel Auswahl, also brauchen sie uns nicht. Gibt auch viele Fake-Ladys und Marktwerttesterinnen auf Finya. Ich habe dort übrigens noch nie eine getroffen.
Vielleicht hat ja eine Frau mit reifem Geist und Intellekt Lust einen humorvollen kreativen Chaoten aus NRW kennenzulernen. Ich verfüge über schöne grünbraune Augen, bin 1,82 groß und bin etwas mollig. Wer will kann sich melden Ich beiße auch nicht. ;-)

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot], Informatiker, Kisuli, patrick1506 und 47 Gäste