Bahngeschichten

Alles worüber man Lachen kann

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Antworten
Benutzeravatar
Swenja
Eins mit dem Forum
Beiträge: 10677
Registriert: Dienstag 5. Februar 2013, 00:40
Geschlecht: weiblich
AB Status: am Thema interessiert
Ich bin ...: vergeben.

Re: Bahngeschichten

Beitrag von Swenja » Mittwoch 3. Juli 2019, 08:46

https://www.golem.de/news/durchschnitts ... ket-newtab

" Durchschnittsgeschwindigkeit
Chinas Züge erreichen mit 317 km/h den ersten Platz

In einer ausführlichen Auswertung hat sich Railway Gazette die schnellsten fahrplanmäßigen Bahnverbindungen angeschaut. China schafft es erstmals, über 300 Kilometer pro Stunde zu erreichen. Neueinsteiger Marokko ist mit einer neuen Bahnstrecke knapp hinter Deutschlands schnellster Verbindung. ... "
Die Zukunft hat viele Namen. Für die Schwachen ist sie das Unerreichbare. Für die Furchtsamen ist sie das Unbekannte. Für die Tapferen ist sie die Chance.
Victor Hugo

Benutzeravatar
schmog
Eins mit dem Forum
Beiträge: 17753
Registriert: Sonntag 14. Dezember 2008, 21:07
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: City

Re: Bahngeschichten

Beitrag von schmog » Sonntag 14. Juli 2019, 10:54

Die SBB bietet alte Züge auf einer Internetseite zum Kauf an. Im Angebot stehen Lokomotiven, Steuerwagen oder gar ein Rettungs- und Löschzug.
https://www.20min.ch/schweiz/news/story ... --14540256
Schreib dein Leben auf ein Stück Papier und warte bis die Zeit vergeht.

Benutzeravatar
kreisel
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2184
Registriert: Mittwoch 30. November 2011, 15:48
Geschlecht: weiblich

Re: Bahngeschichten

Beitrag von kreisel » Sonntag 14. Juli 2019, 11:27

Gestern war in Köln wohl "Lichterfest". Manch einer hat die Stadt / Fest nie genießen können und wurde
in den Weiten der Bahn verschluckt.
"Oberleitungsstörung".

Mit der Straßenbahn ist man an einen anderen Ort geschickt worden. Dort kam irgendwann der Schienenersatzverkehr.
Dieser hat einen weder zum Zielort noch zum Heimatort gebracht, sondern irgendwohin, ein paar km weiter.
Danach ist nichts mehr passiert. zwei bis drei Stunden.

Der Folgezug, der den Schienenersatzverkehr dann wieder zielführend ersetzen sollte und der erst nach zwei
Stunden eintrudelte, fuhr gerade mal zwei Stationen. Danach wieder Warten.
Der weitere Zug, der nach der xten unzutreffenden Auskunft kommen sollte, und der einen WIRKLICH die normale Strecke weiterbringen sollte, kam ebenfalls ein paar Stunden lang nicht.
Die Hoffnung STIRBT zuletzt.

Manche Mitreisende /- leidende waren schon 8 Stunden in diesem Spiel unterwegs.
Ich 5 Stunden, für ca 85 km. Wie es ausgegangen ist weiß ich nicht. Campen am Bahnhof?
Ein Mitreisender konnte einen Kumpel organisieren und ich bettelte ihn an, mich mitzunehmen.
so war ich tatsächlich noch am selben Tag zuhause ( von 17 Uhr an).

Das war so unglaublich scheiße, intransparent und unorganisiert, dass mir selbst die Erstattung der halben
Fahrkarte nur wie ein Hohn vorkommen würde. An allen drei Orten, an denen ich als Zwischenstop war, war
tiefste Pampa; niemand zum fragen von der DB, ob man ein Taxi nehmen könnte,bzw. wenn man es telefonisch
machte, wurde man auf den Schienenersatzverkehr verwiesen, und dass es "heute noch" ginge (hatten ja noch 7
Stunden Zeit, wie beruhigend :? ).

Die ständigen Prognosen, dass ein Zug kommt und die positiven Infos von der Bahn App, die stets
enttäuscht wurden, weil die Züge dann doch nicht fuhren, auch hinter der Störung nicht, wo sie angeblich
eingesetzt werden sollten, waren zermürbend.

15 Min. Verspätung ok, 1 h Verspätung, ärgerlich aber kann passieren, zwei - würde ich mittlerweile auch noch tolerieren. Aber 5 h, und andere 8 h festhängen lassen und das nicht als Grund sehen, ein Taxi zu finanzieren? "Schienenersatzverkehr" der die reinste Makulatur war?? :fluchen: :fluchen:

Ich denke, dass die Bahn an diesem Tag einige Kunden verloren hat.
Blöd nur, dass es so wenig Alternativen gibt. Ich hoffe, dass es bald mehr Alternativen gibt, dass man die
Leute nicht so behandeln kann und sowas zumuten kann, Kunden, die für eine Fahrt nicht wenig Geld zahlen,
und denen Stunden, Selbstbestimmung, wo man sein mag und Nerven klaut.
Ist auch psychisch nicht angenehm, wenn man 5 Stunden in Unsicherheit verbringt und ständig realisiert,
dass die Lösung keine ist und man nicht weiß wie es weitergeht und eh schon müde und erschöpft ist.
Und wenn man für das leibliche Wohl nicht sorgen kann, da in der Pampa nichts offen und zugänglich war.

Unglaublich, dass man eine Leistung bucht, darauf angewiesen ist, und die ist nach 5 - 8 Stunden
immer noch nicht erfüllt und es wird getan, als wäre es eine Lappalie.
Welcher private Dienstleister kann sich sowas sonst erlauben?!
Ich hoffe so inständig, dass es bald Konsequenzen gibt. Alternativen, auf die man aufspringen kann.

Benutzeravatar
Dérkesthai
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1904
Registriert: Samstag 18. August 2018, 10:02
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Los Strangeles

Re: Bahngeschichten

Beitrag von Dérkesthai » Sonntag 14. Juli 2019, 11:57

kreisel hat geschrieben:
Sonntag 14. Juli 2019, 11:27
Gestern war in Köln wohl "Lichterfest". Manch einer hat die Stadt / Fest nie genießen können und wurde
in den Weiten der Bahn verschluckt.
"Oberleitungsstörung".

Mit der Straßenbahn ist man an einen anderen Ort geschickt worden. Dort kam irgendwann der Schienenersatzverkehr.
Dieser hat einen weder zum Zielort noch zum Heimatort gebracht, sondern irgendwohin, ein paar km weiter.
Danach ist nichts mehr passiert. zwei bis drei Stunden.

Der Folgezug, der den Schienenersatzverkehr dann wieder zielführend ersetzen sollte und der erst nach zwei
Stunden eintrudelte, fuhr gerade mal zwei Stationen. Danach wieder Warten.
Der weitere Zug, der nach der xten unzutreffenden Auskunft kommen sollte, und der einen WIRKLICH die normale Strecke weiterbringen sollte, kam ebenfalls ein paar Stunden lang nicht.
Die Hoffnung STIRBT zuletzt.

Manche Mitreisende /- leidende waren schon 8 Stunden in diesem Spiel unterwegs.
Ich 5 Stunden, für ca 85 km. Wie es ausgegangen ist weiß ich nicht. Campen am Bahnhof?
Ein Mitreisender konnte einen Kumpel organisieren und ich bettelte ihn an, mich mitzunehmen.
so war ich tatsächlich noch am selben Tag zuhause ( von 17 Uhr an).

Das war so unglaublich scheiße, intransparent und unorganisiert, dass mir selbst die Erstattung der halben
Fahrkarte nur wie ein Hohn vorkommen würde. An allen drei Orten, an denen ich als Zwischenstop war, war
tiefste Pampa; niemand zum fragen von der DB, ob man ein Taxi nehmen könnte,bzw. wenn man es telefonisch
machte, wurde man auf den Schienenersatzverkehr verwiesen, und dass es "heute noch" ginge (hatten ja noch 7
Stunden Zeit, wie beruhigend :? ).

Die ständigen Prognosen, dass ein Zug kommt und die positiven Infos von der Bahn App, die stets
enttäuscht wurden, weil die Züge dann doch nicht fuhren, auch hinter der Störung nicht, wo sie angeblich
eingesetzt werden sollten, waren zermürbend.

15 Min. Verspätung ok, 1 h Verspätung, ärgerlich aber kann passieren, zwei - würde ich mittlerweile auch noch tolerieren. Aber 5 h, und andere 8 h festhängen lassen und das nicht als Grund sehen, ein Taxi zu finanzieren? "Schienenersatzverkehr" der die reinste Makulatur war?? :fluchen: :fluchen:

Ich denke, dass die Bahn an diesem Tag einige Kunden verloren hat.
Blöd nur, dass es so wenig Alternativen gibt. Ich hoffe, dass es bald mehr Alternativen gibt, dass man die
Leute nicht so behandeln kann und sowas zumuten kann, Kunden, die für eine Fahrt nicht wenig Geld zahlen,
und denen Stunden, Selbstbestimmung, wo man sein mag und Nerven klaut.
Ist auch psychisch nicht angenehm, wenn man 5 Stunden in Unsicherheit verbringt und ständig realisiert,
dass die Lösung keine ist und man nicht weiß wie es weitergeht und eh schon müde und erschöpft ist.
Und wenn man für das leibliche Wohl nicht sorgen kann, da in der Pampa nichts offen und zugänglich war.

Unglaublich, dass man eine Leistung bucht, darauf angewiesen ist, und die ist nach 5 - 8 Stunden
immer noch nicht erfüllt und es wird getan, als wäre es eine Lappalie.
Welcher private Dienstleister kann sich sowas sonst erlauben?!
Ich hoffe so inständig, dass es bald Konsequenzen gibt. Alternativen, auf die man aufspringen kann.
:umarmung2: :umarmung2: :umarmung2:
Ich kann total gut Mitmenschen umgehen. | neurodiversity. | 🌑🌘🌗🌖🌕🌔🌓🌒🌑

Benutzeravatar
schmog
Eins mit dem Forum
Beiträge: 17753
Registriert: Sonntag 14. Dezember 2008, 21:07
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: City

Re: Bahngeschichten

Beitrag von schmog » Dienstag 16. Juli 2019, 16:13

Fahrdienstleiter fährt Lok aufs falsche Gleis - und will sie mit dem Auto abschleppen
https://www.spiegel.de/panorama/westers ... 77298.html
https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/68440/4323028

:mrgreen:
Schreib dein Leben auf ein Stück Papier und warte bis die Zeit vergeht.

Mit müden Augen
Bringt jede Tastatur zum Glühen
Beiträge: 8936
Registriert: Freitag 24. April 2015, 20:22
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Bahngeschichten

Beitrag von Mit müden Augen » Dienstag 16. Juli 2019, 16:22

Eine Lok mit einem Auto abschleppen... :specht: Umgekehrt hätte es ja noch Sinn gemacht.
Mein Leben ist die Hölle.
sei still und leide

Benutzeravatar
schmog
Eins mit dem Forum
Beiträge: 17753
Registriert: Sonntag 14. Dezember 2008, 21:07
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: City

Re: Bahngeschichten

Beitrag von schmog » Mittwoch 17. Juli 2019, 10:12

Rail traffic in the Czech Republic - The busiest and scenic railway line - Brandys - Bezpravi
https://www.youtube.com/watch?v=lGekOTmwQw0
Schreib dein Leben auf ein Stück Papier und warte bis die Zeit vergeht.

Benutzeravatar
schmog
Eins mit dem Forum
Beiträge: 17753
Registriert: Sonntag 14. Dezember 2008, 21:07
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: City

Re: Bahngeschichten

Beitrag von schmog » Mittwoch 17. Juli 2019, 15:12

Eine neue Stufe des Personalmangels:
Erstmals werden in Bayern wochenlang Zugverbindungen ausfallen, weil niemand mehr da ist, der die Züge fahren könnte. Zwischen Roth und Hilpoltstein zeichnete sich das Problem bereits am vergangenen Wochenende ab. Die "Gredl"-Bahn stand still.

https://www.nordbayern.de/region/roth/l ... -1.9110915
Schreib dein Leben auf ein Stück Papier und warte bis die Zeit vergeht.

Benutzeravatar
schmog
Eins mit dem Forum
Beiträge: 17753
Registriert: Sonntag 14. Dezember 2008, 21:07
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: City

Re: Bahngeschichten

Beitrag von schmog » Sonntag 21. Juli 2019, 14:27

Eisenbahnen in der Tschechischen Republik.

Vlaky Drahotuše 14.7.2019
https://www.youtube.com/watch?v=OFzjn-TAHlY
Schreib dein Leben auf ein Stück Papier und warte bis die Zeit vergeht.

Benutzeravatar
Einsamer Igel
Eins mit dem Forum
Beiträge: 19953
Registriert: Donnerstag 29. November 2012, 17:57
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Schuschiheim, NRW

Re: Bahngeschichten

Beitrag von Einsamer Igel » Dienstag 23. Juli 2019, 23:53

Ein kleiner Eisenbahnfan: https://de.webfail.com/34b90fbb7e3 :mrgreen:
Stell dir vor es geht und keiner kriegts hin. (Wolfgang Neuss)
Wenn du merkst, dass du ein totes Pferd reitest, bau den Grill auf.
Das Leben ist wie ein Fahrrad. Man muss sich vorwärts bewegen,
um das Gleichgewicht nicht zu verlieren. (Albert Einstein)

Milchbub
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2313
Registriert: Montag 16. Januar 2017, 01:50
AB Status: am Thema interessiert
Ich suche hier ...: Freunde.

Re: Bahngeschichten

Beitrag von Milchbub » Mittwoch 24. Juli 2019, 05:58

Einsamer Igel hat geschrieben:
Dienstag 23. Juli 2019, 23:53
Ein kleiner Eisenbahnfan: https://de.webfail.com/34b90fbb7e3 :mrgreen:
Das habe ich schon mal gesehen. :lol: :daumen: ;)
Ich suche hier Freunde und Freizeitpartner ;)

Benutzeravatar
schmog
Eins mit dem Forum
Beiträge: 17753
Registriert: Sonntag 14. Dezember 2008, 21:07
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: City

Re: Bahngeschichten

Beitrag von schmog » Mittwoch 24. Juli 2019, 07:19

Einsamer Igel hat geschrieben:
Dienstag 23. Juli 2019, 23:53
Ein kleiner Eisenbahnfan: https://de.webfail.com/34b90fbb7e3 :mrgreen:
:D :daumen:
Schreib dein Leben auf ein Stück Papier und warte bis die Zeit vergeht.

Benutzeravatar
schmog
Eins mit dem Forum
Beiträge: 17753
Registriert: Sonntag 14. Dezember 2008, 21:07
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: City

Re: Bahngeschichten

Beitrag von schmog » Dienstag 30. Juli 2019, 11:35

Werbeaufnahme Kampagne Tarifverbund Ostwind mit "TV General" aus der Sowjetunion im Juli 2008

https://abload.de/img/dsc025053iklo.jpg

:D
Schreib dein Leben auf ein Stück Papier und warte bis die Zeit vergeht.

Benutzeravatar
schmog
Eins mit dem Forum
Beiträge: 17753
Registriert: Sonntag 14. Dezember 2008, 21:07
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: City

Re: Bahngeschichten

Beitrag von schmog » Mittwoch 7. August 2019, 09:00

SBB Pannenzug schaltet sich versehentlich selbst aus

https://www.20min.ch/schweiz/news/story ... s-24075441
Schreib dein Leben auf ein Stück Papier und warte bis die Zeit vergeht.

Benutzeravatar
Einsamer Igel
Eins mit dem Forum
Beiträge: 19953
Registriert: Donnerstag 29. November 2012, 17:57
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Schuschiheim, NRW

Re: Bahngeschichten

Beitrag von Einsamer Igel » Mittwoch 7. August 2019, 09:23

schmog hat geschrieben:
Mittwoch 7. August 2019, 09:00
SBB Pannenzug schaltet sich versehentlich selbst aus

https://www.20min.ch/schweiz/news/story ... s-24075441
Die Pannen sind auch der SBB nicht entgangen.
Ach was. :roll:

Dann muss man eben wieder verstärkt herkömmliche Züge einsetzen.

Was ich mich bei all dem frage:
1. Werden denn diese neuen Züge vom Hersteller gar nicht ausreichend getestet? Gibt es überhaupt Teststrecken und ausreichend Zeit, um die Züge unter realitätsnahen Umständen ausreichend zu testen?
2. Warum muss mit dem nächsten Update bis Oktober gewartet werden? Wenn der Fehler jetzt schon bekannt ist, kann es doch nicht so schwer sein, das zu beheben?
Stell dir vor es geht und keiner kriegts hin. (Wolfgang Neuss)
Wenn du merkst, dass du ein totes Pferd reitest, bau den Grill auf.
Das Leben ist wie ein Fahrrad. Man muss sich vorwärts bewegen,
um das Gleichgewicht nicht zu verlieren. (Albert Einstein)

Benutzeravatar
schmog
Eins mit dem Forum
Beiträge: 17753
Registriert: Sonntag 14. Dezember 2008, 21:07
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: City

Re: Bahngeschichten

Beitrag von schmog » Mittwoch 7. August 2019, 09:25

Einsamer Igel hat geschrieben:
Mittwoch 7. August 2019, 09:23
schmog hat geschrieben:
Mittwoch 7. August 2019, 09:00
SBB Pannenzug schaltet sich versehentlich selbst aus

https://www.20min.ch/schweiz/news/story ... s-24075441
Die Pannen sind auch der SBB nicht entgangen.
Ach was. :roll:

Dann muss man eben wieder verstärkt herkömmliche Züge einsetzen.

Was ich mich bei all dem frage:
1. Werden denn diese neuen Züge vom Hersteller gar nicht ausreichend getestet? Gibt es überhaupt Teststrecken und ausreichend Zeit, um die Züge unter realitätsnahen Umständen ausreichend zu testen?
2. Warum muss mit dem nächsten Update bis Oktober gewartet werden? Wenn der Fehler jetzt schon bekannt ist, kann es doch nicht so schwer sein, das zu beheben?
Früher wurden auch gute Züge gebaut. Warum geht das heute nicht mehr?
Schreib dein Leben auf ein Stück Papier und warte bis die Zeit vergeht.

Benutzeravatar
The Poet
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3389
Registriert: Samstag 21. Juni 2014, 02:22
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Hessen

Re: Bahngeschichten

Beitrag von The Poet » Mittwoch 7. August 2019, 15:44

Cool.

Wer hätte damals ahnen können, dass ich, als ich diesen Thread gespawned habe, einen 45 Seiten langen Postzug auflöse, äh, auslöse... (der nebenbei schmog offenbar ein neues (?) Hobby beschert - Bahnpostings verfassen! :D ).

Noch dazu mit dem objektiv interessantesten Industriethema der Welt*⁾: Eisenbahn!

Echt cool. 8-)


Ich hab vor kurzem auch was spannendes neues gefunden: Das HS2-Projekt der Briten. Läuft offenbar in etwa so wie der Brexit: Kommt einfach nicht in die Pötte, am Ende kostet's die Briten ein Vermögen, das Geld könnte man deutlich sinnvoller für die Wartung/das Upgrade vorhandener Infrastruktur einsetzen, und ... Boris Johnson ist Teil der Story :mrgreen: .

https://de.wikipedia.org/wiki/High_Speed_2


Oder, hier die englische Version:

https://en.wikipedia.org/wiki/High_Speed_2
https://en.wikipedia.org/wiki/High_Speed_2#Funding hat geschrieben:The Department for Transport initially estimated the cost to be £30 billion [...]
Cost estimates have gradually risen since the first figures were released. [...]
In June 2013 the projected cost in 2011 prices rose by £10 billion to £42.6 billion, with an extra £7.5 billion budgeted for rolling stock for a total of £50.1 billion. [...]
In April 2016 Sir Jeremy Heywood, a top UK civil servant, was reviewing the HS2 project to trim costs and gauge whether the now £55 billion project could be kept within budget.
Na, kennen wir das nicht von irgendwoher?

*hust* Stuttgart *hust*... ^^

Ist wohl auch noch nicht ganz so klar, was da dann am Ende drauf fährt an Hardware ("The rolling stock for HS2 has not yet been specified in any detail.").


Zum Abschluss als funny endnote noch ein Trick, um jeden Achszähler (nicht Axtzähler!) in den Wahnsinn zu treiben:

https://abload.de/img/20c4jjru.jpg

(Auf dass er hinterher ganz viel Psycho-Coaching :umarmung2: braucht (quasi als DB-Konzern-interne ABM).)

____
*⁾ Okay: Das "objektiv" ist disputabel. Geb ich zu. :mrgreen:
Zuletzt geändert von The Poet am Mittwoch 7. August 2019, 16:21, insgesamt 1-mal geändert.
Through the looking-glass ...sphere.

Mit müden Augen
Bringt jede Tastatur zum Glühen
Beiträge: 8936
Registriert: Freitag 24. April 2015, 20:22
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Bahngeschichten

Beitrag von Mit müden Augen » Mittwoch 7. August 2019, 15:58

Hey Poet, offensichtlich hast du die Forenregeln vergessen: Direkte Bildeinbettung ist nur für Smilies erlaubt. ;)
Mein Leben ist die Hölle.
sei still und leide

Benutzeravatar
The Poet
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3389
Registriert: Samstag 21. Juni 2014, 02:22
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Hessen

Re: Bahngeschichten

Beitrag von The Poet » Mittwoch 7. August 2019, 16:22

Mit müden Augen hat geschrieben:
Mittwoch 7. August 2019, 15:58
Hey Poet, offensichtlich hast du die Forenregeln vergessen: Direkte Bildeinbettung ist nur für Smilies erlaubt. ;)
Ach ja, stimmt... war die letzte Zeit (wenn überhaupt) eher in nem anderen Forum unterwegs, da war man etwas laxer.

Schon mal über nen Job als Mod nachgedacht? ;)
Through the looking-glass ...sphere.

Benutzeravatar
Montecristo
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 5068
Registriert: Sonntag 8. März 2015, 19:45
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Re: Bahngeschichten

Beitrag von Montecristo » Mittwoch 7. August 2019, 16:52

schmog hat geschrieben:
Mittwoch 7. August 2019, 09:25
Früher wurden auch gute Züge gebaut. Warum geht das heute nicht mehr?
Einfach mit Flixtrain fahren. :mrgreen:
You've come far pilgrim. - Feels like far. - Was worth the trouble? - ugh... What trouble?

Antworten

Zurück zu „Spaß“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste