Komplexe wegen Äußerem

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Antworten
Seb-X
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 1105
Registriert: Dienstag 4. März 2014, 16:32
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.
Wohnort: Stuttgart

Re: Komplexe wegen Äußerem

Beitrag von Seb-X » Montag 8. April 2019, 13:48

Tania hat geschrieben:
Montag 8. April 2019, 13:01
Erst probieren, dann meckern
Glaub mir, den Unterschied kenn ich aus Erfahrung. Ich war mal mutiger und motivierter. Es ist nicht annähernd das gleiche für mich. Bei dem einen geht's um nichts, beim anderen umso mehr.
"Wenn man aus einem protestantischen Land kommt, ist man immer etwas beschämt, wenn man bei der Arbeit nicht gelitten hat." (Lars von Trier)

knopper
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2486
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2016, 17:05
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Südostniedersachsen / Sachsen-Anhalt

Re: Komplexe wegen Äußerem

Beitrag von knopper » Montag 8. April 2019, 16:17

Seb-X hat geschrieben:
Montag 8. April 2019, 13:48
Tania hat geschrieben:
Montag 8. April 2019, 13:01
Erst probieren, dann meckern
Glaub mir, den Unterschied kenn ich aus Erfahrung. Ich war mal mutiger und motivierter. Es ist nicht annähernd das gleiche für mich. Bei dem einen geht's um nichts, beim anderen umso mehr.
kann ich auch nur bestätigen...
das es bei ner hübschen jungen attraktiven Frau um rein gar nichts gehen soll, kann man halt nie so ganz unterdrücken, dazu sind die Hormone zu stark.
Also spielt dieser Hintergedanke stets mit. Das geht ja schon los, dass man möglichst gut rüber kommt, allein schon vom äußeren her.
So Dinge wie, "Sitzen die haare korrekt" "Sehen die Hose und schuhe sauber aus" "Sieht man n wenig was von den Muskeln in dem engeren Shirt" usw... :D :hammer:
Alles sowas wo man bei ner älteren Dame vermutlich weniger wert legt...klar man will ja auch nicht mit ihr ins Bett sondern nur freundlich sein. :D

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Meisterschreiberling
Beiträge: 6089
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Komplexe wegen Äußerem

Beitrag von LonesomeCoder » Montag 8. April 2019, 18:28

Dr. House hat geschrieben:
Samstag 6. April 2019, 15:08
Tania hat geschrieben:
Samstag 6. April 2019, 13:23
ComebackCat hat geschrieben:
Samstag 6. April 2019, 10:50
Meine Erfahrung ist, dass Charakter, Empathie, Verständnis, Persönlichkeit, Humor und Lebensfreude überhaupt nichts bringen, wenn das Äußere nicht stimmt. Am Ende gewinnt (fast) immer der "schöne Mann", der sich praktisch alles rausnehmen darf.
[...] Und da jede Frau da andere Prioritäten hat, gibt es keinen Grund, warum ein Mann, der zwar "Schönheit" nicht im Angebot hat, dafür aber andere Kriterien erfüllt, leer ausgehen sollte.
Wenn es so (einfach) wäre, gäbe es dieses Forum nicht... :pfeif:
Man müsste auch noch attraktiver als "weiter Single sein" sein. Sofern nicht dringend Kinder gewollt sind, besteht diese Option auch.
Morkel hat geschrieben:
Sonntag 7. April 2019, 14:44
Das Forum gibt's denke ich vorallem, weil sich manche halt eben lieber im (anonymen Internet) selbst bzw. gegenseitig bemitleiden, und ihrem Aussehen bzw. den furchtbar oberflächlichen Frauen die ja eh nur auf Arschlöcher und Schönlinge stehen, die Schuld geben. Anstatt sich mal auf die zahlreichen eigenen Handlungs- und Entwicklungsmöglichkeiten zu fokussieren.
Es gibt genug große Schönlinge, die sich daneben benehmen und trotzdem sehr erfolgreich sind (und nein, ich will damit weder sagen, dass alle Frauen auf Arschlöcher stehen noch, dass alle großen und schönen Männer welche sind). Die Vermutungen haben einen wahren Kern.
Warnung vor Pickup: https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1062199#p1062199
Wissenschaftliches Standardwerk über (männliches) AB-tum: https://www.springer.com/de/book/9783658059231
Geschlechtsspezifische Partnerwahl und Sexualitätsmerkmale: https://d-nb.info/1037687477/34

Reinhard
Meisterschreiberling
Beiträge: 7314
Registriert: Donnerstag 7. Januar 2016, 11:53
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Oberpfalz

Re: Komplexe wegen Äußerem

Beitrag von Reinhard » Montag 8. April 2019, 20:20

Tania hat geschrieben:
Sonntag 7. April 2019, 23:45
Reinhard hat geschrieben:
Sonntag 7. April 2019, 23:33
Das Gespräch auf dem Weg zum Milchregal wäre dann für mich der Beginn des Kennenlernprozesses, weil das dann für mich vielleicht als solcher erkennbar wäre. Aber nicht die Ansprache selber.
Retrospektiv würdest Du im Erfolgsfall die Ansprache als Start des Kennenlernens bezeichnen ("Wie habt ihr euch eigentlich kennengelernt?" "Ach, sie hat mich gefragt, wo die Milch steht ...")
Retrospektiv ist immer einfach ... :sadman:

Tania hat geschrieben:
Sonntag 7. April 2019, 23:45
Der Punkt ist: die Frage selbst kann sowohl eine Sachfrage als auch der Start eines Kennenlernprozesses sein. Das weisst Du in dem Moment nicht. Aber wenn Du mit einem "3. Gang links bei der Butter" reagierst, ist die Chance, dass es zweiteres ist, abgewürgt.

Das ist nicht das, worum ich mir Sorgen mache (es wäre ja dann auch kein Korb). Sondern darum, ob ich es erkenne, während die Situation
läuft (also nicht-retrospektiv). Wenn ich im Sachlichkeitsmodus bleibe und ernst antworte, dass ich auch in der Nähe wohne ... meinen aktuellen Beziehungsstatus ... dass ich schon mal Kaffee trinke ... Tips gebe, wohin man gehen könnte ... und denke, die ist halt neu in der Stadt :holy:

Viel leichter fiele mir der Austausch von Zweideutigkeiten. Die kommen mir doch fast schon von selbst, aber da denke ich mir, dass Frauen die nicht aufgedrängt hören wollen. :fessel:

Ach mei. :buch:

Tania hat geschrieben:
Sonntag 7. April 2019, 23:45
:idee: :idee: :idee: Tage oder Wochen später würde mir vielleicht auffallen, dass sie doch auch schon seit Monaten in dem Supermarkt regelmäßig eingekauft hat und eigentlich gewusst haben muss, wo die Milch steht. :idee: :idee: :idee:
:lach: :lach: :lach:
8-)
Mag ja sein, dass jeder seines Glückes Schmied ist.

Aber dabei sollte nicht vergessen werden, dass manche von Haus aus eine komplette Werkstatt mitbekommen, und andere nur einen Hammer und nicht mal einen Amboss.

Wer will findet sucht Wege; wer nicht will findet Gründe erfindet Ausflüchte.

Benutzeravatar
Tania
Tippt schneller als der eigene Schatten
Beiträge: 9247
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Wohnort: Rostock

Re: Komplexe wegen Äußerem

Beitrag von Tania » Montag 8. April 2019, 20:36

Reinhard hat geschrieben:
Montag 8. April 2019, 20:20

Das ist nicht das, worum ich mir Sorgen mache (es wäre ja dann auch kein Korb). Sondern darum, ob ich es erkenne, während die Situation
läuft (also nicht-retrospektiv).
Das ist dummerweise unmöglich. Quasi Schrödingers Ansprechkatze.

Deine einzige Chance: behandle alle Kontaktaufnahmen so, als wäre es eine Ansprache. Wenn es keine war, erfährst Du es früh genug. Also lange bevor Du Deine Absichten auf den Tisch legen musst.
Wenn ich im Sachlichkeitsmodus bleibe und ernst antworte, dass ich auch in der Nähe wohne ... meinen aktuellen Beziehungsstatus ... dass ich schon mal Kaffee trinke ... Tips gebe, wohin man gehen könnte ... und denke, die ist halt neu in der Stadt :holy:
Auf die Frage, wo die Milch steht, wäre das etwas zu viel Information.
Viel leichter fiele mir der Austausch von Zweideutigkeiten. Die kommen mir doch fast schon von selbst, aber da denke ich mir, dass Frauen die nicht aufgedrängt hören wollen. :fessel:
ZWEIdeutigkeiten zeichnen sich ja dadurch aus, dass sie auch ganz harmlos interpretierbar sind. Also nicht aufdringlich.

Ich kann ja jetzt auch entscheiden, ob ich den ersten Teil Deines zweiten Satzes einfach als Sachinfo hinnehme oder irgendwas in Richtung "Oh, praktisch, mir kommt leider selten was von selbst" murmele. Und dann kannst Du wieder entscheiden ....

Ach mei. :buch:
:umarmung2:

You'll miss 100% of the shots you don't take. (Wayne Gretzky)

Reinhard
Meisterschreiberling
Beiträge: 7314
Registriert: Donnerstag 7. Januar 2016, 11:53
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Oberpfalz

Re: Komplexe wegen Äußerem

Beitrag von Reinhard » Montag 8. April 2019, 20:47

Tania hat geschrieben:
Montag 8. April 2019, 20:36
Reinhard hat geschrieben:
Montag 8. April 2019, 20:20

Das ist nicht das, worum ich mir Sorgen mache (es wäre ja dann auch kein Korb). Sondern darum, ob ich es erkenne, während die Situation
läuft (also nicht-retrospektiv).
Das ist dummerweise unmöglich. Quasi Schrödingers Ansprechkatze.

Deine einzige Chance: behandle alle Kontaktaufnahmen so, als wäre es eine Ansprache. Wenn es keine war, erfährst Du es früh genug. Also lange bevor Du Deine Absichten auf den Tisch legen musst.

Ach, wer will schon eine Frau? Aber weißt du, was richtig cool ist ... eine nichtkollabierte Wellenfunktion. :cooler:

Tania hat geschrieben:
Montag 8. April 2019, 20:36
Wenn ich im Sachlichkeitsmodus bleibe und ernst antworte, dass ich auch in der Nähe wohne ... meinen aktuellen Beziehungsstatus ... dass ich schon mal Kaffee trinke ... Tips gebe, wohin man gehen könnte ... und denke, die ist halt neu in der Stadt :holy:
Auf die Frage, wo die Milch steht, wäre das etwas zu viel Information.
Das waren nur die sachlichen Antworten. Die Fragen sind der Phantasie des Lesers überlassen.

Tania hat geschrieben:
Montag 8. April 2019, 20:36
Viel leichter fiele mir der Austausch von Zweideutigkeiten. Die kommen mir doch fast schon von selbst, aber da denke ich mir, dass Frauen die nicht aufgedrängt hören wollen. :fessel:
ZWEIdeutigkeiten zeichnen sich ja dadurch aus, dass sie auch ganz harmlos interpretierbar sind. Also nicht aufdringlich.

Ich kann ja jetzt auch entscheiden, ob ich den ersten Teil Deines zweiten Satzes einfach als Sachinfo hinnehme oder irgendwas in Richtung "Oh, praktisch, mir kommt leider selten was von selbst" murmele. Und dann kannst Du wieder entscheiden ....
... ob ich dir anbiete, dir etwas zu besorgen, Milch zum Beispiel ...

Tania hat geschrieben:
Montag 8. April 2019, 20:36
Ach mei. :buch:
:umarmung2:
:oho:
Mag ja sein, dass jeder seines Glückes Schmied ist.

Aber dabei sollte nicht vergessen werden, dass manche von Haus aus eine komplette Werkstatt mitbekommen, und andere nur einen Hammer und nicht mal einen Amboss.

Wer will findet sucht Wege; wer nicht will findet Gründe erfindet Ausflüchte.

Online
Benutzeravatar
Melli
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1983
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2019, 00:27
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Udagamandalam, Todanadu (Nilgiris District, Tamilnadu, India)

Re: Komplexe wegen Äußerem

Beitrag von Melli » Montag 8. April 2019, 21:27

Undomiel hat geschrieben:
Sonntag 7. April 2019, 20:52
Gerade wenn man so viele Angebote kriegt ist es halt vermutlich auch schwierig, da nicht schwach zu werden und erstmal Single zu bleiben.
Eine bloße Frage der Willenskraft.

Aber ich habe gut reden. Eine gewisse Neigung zu Selbstdisziplin scheint mir in die Wiege gelegt.
Ferienhaus hat geschrieben:
Sonntag 7. April 2019, 21:46
Bei mir gibt es vom Äußeren zwei andere Baustellen:
1. Meine Körpergröße (nicht mal ganz 1,75)
2. Sehr unangenehm für mich: Ich empfinde meine Arme als zu dünn bzw. hätte sie gerne trainierter. Leider habe ich es noch nie geschafft, regelmäßig ins Fitnessstudio gehen zu können, denn jedes Mal kamen Dinge dazwischen oder meine Motivation flachte ab.
Bleib wie Du bist!

Aber ich habe schon wieder gut reden: andere Länder, andere Ästhetiken.
Reinhard hat geschrieben:
Sonntag 7. April 2019, 22:53
Meine einzige Anforderung an den Kennenlernprozess wäre die, dass ich ihn als solchen erkenne.
Das ist leider nicht immer so klar. Schon gar nicht für sämtliche Prozeßbeteiligten.
Reinhard hat geschrieben:
Sonntag 7. April 2019, 22:53
Die Frage "Wo steht in diesem Supermarkt die Milch?" wir von mir nur als Sachfrage beantwortet werden ... (wobei das jetzt ein hoffentlich eindeutiges Beispiel ist)
Ich bin auch schon aus lauter Freundlichkeit mit Fremden, die nach dem Weg fragten, in der Stadt ein Stück mitgegangen, damit die nicht verlorengingen. Außerdem ist das für mich einfacher als mit den Händen herumzufuchteln und unverständliches Zeug zu murmeln wie: "Erst hier lang, dann da lang, dann links, dann rechts, dann geradeaus, dann um die Ecke, dann die übernächste Straße..." Das dumme ist, die meisten Frager sind so viel Freundlichkeit nicht gewohnt und denken... Naja, wir sind alt genug, um uns denken zu können, was die denken :(
Es genügt nicht, Löcher in die Luft zu starren, man muß auch den Blick durch sie hindurch wagen.

Benutzeravatar
Ferienhaus
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 1000
Registriert: Samstag 25. August 2018, 10:13
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: unfassbar.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.

Re: Komplexe wegen Äußerem

Beitrag von Ferienhaus » Montag 8. April 2019, 21:33

Melli hat geschrieben:
Montag 8. April 2019, 21:27
Ferienhaus hat geschrieben:
Sonntag 7. April 2019, 21:46
Bei mir gibt es vom Äußeren zwei andere Baustellen:
1. Meine Körpergröße (nicht mal ganz 1,75)
2. Sehr unangenehm für mich: Ich empfinde meine Arme als zu dünn bzw. hätte sie gerne trainierter. Leider habe ich es noch nie geschafft, regelmäßig ins Fitnessstudio gehen zu können, denn jedes Mal kamen Dinge dazwischen oder meine Motivation flachte ab.
Bleib wie Du bist!

Aber ich habe schon wieder gut reden: andere Länder, andere Ästhetiken.
Bleib ich doch schon teilweise, Melli! Oder wie soll ich als Erwachsener meine Körpergröße noch ändern? ;)

Beim Thema Muskeltraining ist jedoch mein eindeutiges Langzeitziel, hier weiterzukommen. Die Male, als ich es zeitweise machen konnte, gehörten klar zu den besseren Zeiten in meinem Leben. Ich erinnere mich sogar, dass die Zeit, bevor meine Depression noch nicht begonnen hatte, die sportreichste Zeit meines bisherigen Lebens war und die Depression mit zunehmend weniger Sport zunehmend stärker wurde.

Und besser fühlt man sich damit eh' und hat somit tendenziell die Gelegenheit, auch mehr Sexappeal (Gott, ich glaube garnicht, dass ICH das Wort in verbindung mit mir in den Mund nehme) auszustrahlen.

Benutzeravatar
Siegfried
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1754
Registriert: Freitag 2. April 2010, 00:34
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Komplexe wegen Äußerem

Beitrag von Siegfried » Samstag 13. April 2019, 21:11

Tania hat geschrieben:
Sonntag 7. April 2019, 12:34
Siegfried hat geschrieben:
Sonntag 7. April 2019, 11:28
Bei den reinen optischen Präferenzen ist es ja auch so das man schon tausende Frauen gesehen hat wo eben einem nur die schmecken die gewissen Kriterien erfüllen und andere die dem nicht entsprechen einem einfach nicht schmecken.
Das Argument würde mich überzeugen, wenn Partnerinnen nur zum Angucken da wären. Sind sie aber nur selten ...
…. und doch möglich.
Ich hatte im Alter von 14 oder 15 (nach der 8 Klasse) bis ca. 35 so gut wie ein Frauenfreies Leben und Umfeld. Total männerlastiger Bildungsweg (im Schnitt 90-95% Männer), Frauen freies Arbeitsumfeld (von gelegentlichen weiblichen Aushilfen mal abgesehen), nie in Diskos gegangen, Männliche unsoziale Hobbys. Na gut, 2 Jahre hatte ich mal einen Aushilfsjob wo es auch Frauen gab wo man sich mal mit Frauen bei Raucherpausen bissi Smalltalk halten konnte, eine Zeit lang mal alle 2 Monate mal Kontakt zur Freundin eines Freundes. Das war es im groben... von Kassiererinnen und Frisösen wo man nicht rumkommt mal abgesehen. Als Kind war ich für die Mädchen auch nur Luft und hatte so gut wie keinen persönlichen Kontakt zu Frauen.

Wie soll bei so einem "Bildungsweg" in Sachen Partnerfindung die Erfahrung herkommen wie das ganze funktioniert, was erwartet wird, Chancen erkennen und einschätzen etc. ? :gruebel:
Daher kommt vielleicht auch die Optikfixierung weil das das einzige Kriterium ist worüber man Frauen mehr als sein halbes Leben hauptsächlich wahrgenommen hat. Um eine Frau optisch einzuschätzen brauch ich keinen persönlichen Kontakt.... da reichen 3 Sek anschauen.

Morkel

Re: Komplexe wegen Äußerem

Beitrag von Morkel » Samstag 13. April 2019, 23:07

Siegfried hat geschrieben:
Samstag 13. April 2019, 21:11
Wie soll bei so einem "Bildungsweg" in Sachen Partnerfindung die Erfahrung herkommen wie das ganze funktioniert, was erwartet wird, Chancen erkennen und einschätzen etc. ? :gruebel:

Nun, du kannst dich weiter auf diesem "Bildungsweg" ausruhen, und ihm die Schuld für dein AB-Tum geben, oder halt mal anfangen diese Erfahrungen zu sammeln.
Daher kommt vielleicht auch die Optikfixierung weil das das einzige Kriterium ist worüber man Frauen mehr als sein halbes Leben hauptsächlich wahrgenommen hat. Um eine Frau optisch einzuschätzen brauch ich keinen persönlichen Kontakt.... da reichen 3 Sek anschauen.
Gerade der letzte Satz klingt für mich allerdings nicht so als ob du überhaupt an irgendeinem "Kontakt" zu deinen weiblichen Mitmenschen der über das Anschauen hinausgeht interessiert bist. Nicht gerade die beste Voraussetzung dass sich an deinem Status Quo irgendwas ändert.

BrokenHeartedMan

Re: Komplexe wegen Äußerem

Beitrag von BrokenHeartedMan » Freitag 3. Mai 2019, 17:25

Ich habe extrem Komplexe. Ich war immer fett und hässlich, bin fett und hässlich und werde es immer sein. Suizid ist eben doch eine Lösung...

yes_or_no

Re: Komplexe wegen Äußerem

Beitrag von yes_or_no » Freitag 3. Mai 2019, 23:50

ich hab mich nie über mein äußeres definiert, sondern über den charakter.
irgendwie bin ich immer aufgefallen.
entweder war ich die streberin, die unkonventionelle, dann wieder die super sensible oder der freak.
in kleinen gruppen mal auch alleinunterhalterin richtung klassenclown.

aber seit nem halben jahr entwickle ich ansatzweise körpergefühl.
wenn ich traurig oder melancholisch bin, mag ich meine augen und meinen blick.
wenn ich glücklich bin, seh ich manchmal angespannt aus....
naja.... ich bin sehr unscheinbar...
glaub aber das problem ist nicht unbedingt das aussehen, sondern dass ich nicht glauben kann, dass jemand mich mögen könnte, dass ich nicht vertraue und zu viel erwarte.
ein mann müsste mir so unmissverständlich und ehrlich seine gefühle zeigen, natürlich erst, wenn die gefühle wirklich da sind. wenn er beim zweiten date so tut als ob werd ich nur sauer.
und in solchen situationen seh ich dann auch in den spiegel und zweifle an mir.
ach eigentlich zweifle ich immer.
meine figur ist ok, ich bin nicht wirklich groß. fall durch nichts wirklich auf. trag meistens rot oder braun oder jeans. ich bin eigentlich total durchschnittlich.
vielleicht sieht man mir zu schnell an, wenn ich gestresst oder müde bin. ich glaube, man sieht mir überforderung sofort an, weil ich dann total unkonzentriert und hibbelig werd und das ist schlimmer wie wenn man 3 kilo zu viel hãtte oder "normale" probleme, die frauen sonst so haben.

Benutzeravatar
AB Positiv
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 404
Registriert: Dienstag 19. Januar 2016, 22:46
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Komplexe wegen Äußerem

Beitrag von AB Positiv » Freitag 10. Mai 2019, 13:00

BrokenHeartedMan hat geschrieben:
Freitag 3. Mai 2019, 17:25
Ich habe extrem Komplexe. Ich war immer fett und hässlich, bin fett und hässlich und werde es immer sein. Suizid ist eben doch eine Lösung..
Das einzige was Dir im Weg steht bist Du selbst. Du müsstest als erstes lernen, es zu akzeptieren. Klingt komisch dass einer wie ich das schreibt, wo ich mich selbst auch nicht gerade mag. Wenn Du aber lernst Dich selbst anzunehmen, Deine Probleme mit Dir selbst als selbstverständlich zu betrachten, dann wirst Du merken dass es Dir damit besser geht.
Es macht Dich nicht schöner, auch nicht begehrenswerter, aber sympathischer und weniger "schwierig". Keine Frau möchte einen Mann in ihrer Nähe haben, der ganz blöd gesagt "sich selbst ständig bedauert". Das ist für beide sehr anstrengend und Du ziehst die Frau damit autmatisch mit runter. Denn, und das ist etwas was nur wenige beachten: In dem Augenblick, wo Du Kontakt aufnimmst, bist Du für die Frauen nichts weiter als ein Spiegelbild ihrerselbst. Sie wollen in Dir nicht ihre eigenen Probleme erkennen, womöglich noch neue hinzu bekommen. Sie können Deine psychischen und/oder körperlichen Probleme akzeptieren, aber möchten nicht durch Dich permanent damit konfrontiert werden.
Wenn Du hingegen lernst Dich selbst anzunehmen, vielleicht zur Erkenntnis kommst dass es auch für Deine Gesundheit besser ist, in's Fitnesscenter zu gehen, oder wenn das nicht geht, dass Du Deine Problematik dann zum Anlass nimmst selbst darüber zu lachen, dann wirst Du irgendwann merken dass Du deutlich sympathischer und attraktiver geworden bist.
So was wie: "Heyyy, ich bin so fett - neulich wollte jemand mit dem Moped an mir vorbei fahren. Er musste dafür zwei mal volltanken!"
Ich für meinen Teil kann auch über meine Hässlichkeit lachen. Ich nehme mich selbst nicht für ernst. Weil ich meine anderen Qualitäten kenne, die mich auszeichnen. Und das ist für mich der springende Punkt und das einzige was zählt.
yes_or_no hat geschrieben:
Freitag 3. Mai 2019, 23:50
(...) ein mann müsste mir so unmissverständlich und ehrlich seine gefühle zeigen, natürlich erst, wenn die gefühle wirklich da sind. wenn er beim zweiten date so tut als ob werd ich nur sauer.
und in solchen situationen seh ich dann auch in den spiegel und zweifle an mir.
ach eigentlich zweifle ich immer.
Hier bin ich. :zaehneputzen: Meine Wenigkeit zeigt gerne unverhohlen seine Gefühle. Das kann ich gut. Weil ich ein sehr emotionaler Mensch bin und sehr empathisch. :daumen: Für mich gehört es dazu, ehrlich und offen zu sein, weil ich dazu erzogen wurde. ^^
Zuletzt geändert von Esperanza am Freitag 10. Mai 2019, 13:14, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Beitrag geändert.
Du kannst mir 10 (und mehr) Fragen per PN stellen, wenn Du Interesse hast. Ich werde sie Dir ehrlich und offen beantworten. 8-) Ich liebe es, Fragen zu beantworten und selbst welche zu stellen. :mrgreen:

BrokenHeartedMan

Re: Komplexe wegen Äußerem

Beitrag von BrokenHeartedMan » Freitag 10. Mai 2019, 15:31

AB Positiv hat geschrieben:
Freitag 10. Mai 2019, 13:00
BrokenHeartedMan hat geschrieben:
Freitag 3. Mai 2019, 17:25
Ich habe extrem Komplexe. Ich war immer fett und hässlich, bin fett und hässlich und werde es immer sein. Suizid ist eben doch eine Lösung..
Das einzige was Dir im Weg steht bist Du selbst. Du müsstest als erstes lernen, es zu akzeptieren. Klingt komisch dass einer wie ich das schreibt, wo ich mich selbst auch nicht gerade mag. Wenn Du aber lernst Dich selbst anzunehmen, Deine Probleme mit Dir selbst als selbstverständlich zu betrachten, dann wirst Du merken dass es Dir damit besser geht.
Es macht Dich nicht schöner, auch nicht begehrenswerter, aber sympathischer und weniger "schwierig". Keine Frau möchte einen Mann in ihrer Nähe haben, der ganz blöd gesagt "sich selbst ständig bedauert". Das ist für beide sehr anstrengend und Du ziehst die Frau damit autmatisch mit runter. Denn, und das ist etwas was nur wenige beachten: In dem Augenblick, wo Du Kontakt aufnimmst, bist Du für die Frauen nichts weiter als ein Spiegelbild ihrerselbst. Sie wollen in Dir nicht ihre eigenen Probleme erkennen, womöglich noch neue hinzu bekommen. Sie können Deine psychischen und/oder körperlichen Probleme akzeptieren, aber möchten nicht durch Dich permanent damit konfrontiert werden.
Wenn Du hingegen lernst Dich selbst anzunehmen, vielleicht zur Erkenntnis kommst dass es auch für Deine Gesundheit besser ist, in's Fitnesscenter zu gehen, oder wenn das nicht geht, dass Du Deine Problematik dann zum Anlass nimmst selbst darüber zu lachen, dann wirst Du irgendwann merken dass Du deutlich sympathischer und attraktiver geworden bist.
So was wie: "Heyyy, ich bin so fett - neulich wollte jemand mit dem Moped an mir vorbei fahren. Er musste dafür zwei mal volltanken!"
Ich für meinen Teil kann auch über meine Hässlichkeit lachen. Ich nehme mich selbst nicht für ernst. Weil ich meine anderen Qualitäten kenne, die mich auszeichnen. Und das ist für mich der springende Punkt und das einzige was zählt.
Ich weiß nicht, wer du bist und wie du bist. Es mögen sicherlich einige wahre Worte in deinem Text stecken, aber ich habe erfahren müssen, dass selbst die positivste Einstellung nicht dafür sorgt, dass du attraktiver wirkst. Ich hörte jemanden sagen "Was nützt der schönste Charakter, wenn die Hülle nicht stimmt?"
Und es stimmt, wenn du nicht der gängigen Schönheitsnorm entspricht, dann wirst du sofort ausgemustert. Man will sich nicht mit den Hässlichen sehen lassen, man ekelt sich regelrecht vor ihnen. Jeder wünscht sich einen hübschen Partner. Und jeder achtet auf Optik. Wer das Gegenteil behauptet, der lügt.
Wie zum Teufel soll man sich selbst lieben, wenn man von jedem gezeigt bekommt, dass man nicht akzeptiert wird?

Es gibt noch andere Dinge, die mich davon abhalten, glücklich zu sein. Zum Beispiel eine unheilbare Krankheit, Depressionen, psychische Probleme.

Muss ich mich wirklich verändern, um akzeptiert zu werden? Muss ich mich verändern, um gemocht zu werden?

Dein Beispiel mit der Mofa war übrigens sehr verletzend. Aber mit den Fetten kann man es ja machen. Die sind ja immer sooooo lustig und gut drauf. Die können das ab.

yes_or_no

Re: Komplexe wegen Äußerem

Beitrag von yes_or_no » Freitag 10. Mai 2019, 15:46

du könntest dir überlegen, in welchen situationen du zu viel isst (zb wenn du am wochenende alleine bist oder so) und hier versuchen, mit einem neuen hobby abhilfe zu schaffen. muss ja kein super soziales hobby sein, aber irgendwas, womit du dich gut fühlst, sodass du aus den schlechten und schädlichen mustern ausbrichst und dich wohler fühlen kannst. dann wirst du automatisch seltener in solche situationen geraten, zu viel zu essen.... keine ahnung, wenn es so schlimm ist, suche dir vielleicht ärztliche hilfe.....

BrokenHeartedMan

Re: Komplexe wegen Äußerem

Beitrag von BrokenHeartedMan » Freitag 10. Mai 2019, 16:18

yes_or_no hat geschrieben:
Freitag 10. Mai 2019, 15:46
du könntest dir überlegen, in welchen situationen du zu viel isst (zb wenn du am wochenende alleine bist oder so) und hier versuchen, mit einem neuen hobby abhilfe zu schaffen. muss ja kein super soziales hobby sein, aber irgendwas, womit du dich gut fühlst, sodass du aus den schlechten und schädlichen mustern ausbrichst und dich wohler fühlen kannst. dann wirst du automatisch seltener in solche situationen geraten, zu viel zu essen.... keine ahnung, wenn es so schlimm ist, suche dir vielleicht ärztliche hilfe.....
Klar, ich sitze den lieben langen Tag zu Hause und bin am Fressen. Nonstop sozusagen. Was soll das? Willst du mir jetzt noch erklären, dass es morgens hell und abends dunkel wird?

Aber ich merke schon, in welcher Gesellschaft ich hier bin. Tut mir leid, ich werde nie wieder etwas von mir hören bzw. lesen lassen.

Benutzeravatar
AB Positiv
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 404
Registriert: Dienstag 19. Januar 2016, 22:46
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Komplexe wegen Äußerem

Beitrag von AB Positiv » Freitag 10. Mai 2019, 16:37

BrokenHeartedMan hat geschrieben:
Freitag 10. Mai 2019, 15:31
Ich weiß nicht, wer du bist und wie du bist.
Ich bin ein hässlicher Niemand. Angenehm. Freut mich, Dich kennenzulernen. :mrgreen:
BrokenHeartedMan hat geschrieben:
Freitag 10. Mai 2019, 15:31
Es mögen sicherlich einige wahre Worte in deinem Text stecken, aber ich habe erfahren müssen, dass selbst die positivste Einstellung nicht dafür sorgt, dass du attraktiver wirkst. Ich hörte jemanden sagen "Was nützt der schönste Charakter, wenn die Hülle nicht stimmt?"
Ich wollte damit auch nicht sagen dass die innere (positive) Einstellung dafür sorgt dass Du attraktiv wirst. Aus Dir wird über Nacht kein Adonis, nur weil Du Deine Denkweise änderst. Wenn dem so wäre, wäre ich jetzt wunderschön und begehrenswert. 8-) :gewinner:
Davon abgesehen machst Du Dir zu viele Gedanken darüber was andere denken und sagen. Ich für meinen Teil bin ganz gut damit gefahren, zu denken, dass absolut jeder Mensch auf diesem Planeten eine eigene Meinung hat. Und diese darf er/sie auch haben. Das heißt aber nicht, dass die Meinung eines anderen mehr Gewicht hat, als Deine eigene (sorry für das Wortspiel ^^~). Was andere denken, sagen und fühlen ist ihre Sache. Das gilt aber nicht für Dich! Du musst Dir immer nur vor Augen halten: Du erlebst Dein Leben und die Welt um Dich herum durch Deine Augen, es ist Deine Wahrnehmung, es sind Deine Gefühle. Niemand hat das Recht Dir zu sagen was Du zu empfinden hast, wie Du über Dich und Deinen Körper zu denken hast. Das dürfen andere erst, wenn sie die Welt durch Dich erleben. Da das aber keiner tun wird, musst Du ihre Meinung über Dich, Deinen Körper und Deine Empfindungen auch nicht annehmen.
Wenn Dir einer in Zukunft sagt: "Hey, Kollege, Du bist fett". Dann kannst Du darauf antworten: "Ja, das bin ich". Und wenn Du ganz schlagfertig bist, setzt Du nach: "Und du bist dumm. Ich kann abnehmen und was kannst Du?". :mrgreen:
BrokenHeartedMan hat geschrieben:
Freitag 10. Mai 2019, 15:31
Und es stimmt, wenn du nicht der gängigen Schönheitsnorm entspricht, dann wirst du sofort ausgemustert. Man will sich nicht mit den Hässlichen sehen lassen, man ekelt sich regelrecht vor ihnen. Jeder wünscht sich einen hübschen Partner. Und jeder achtet auf Optik. Wer das Gegenteil behauptet, der lügt.
Schon mal von den Hochglanz-Prospekten und der auf perfekt getrimmten Werbung abgesehen und mal die Realität betrachtet? ;)
Schau Dir mal alleine Frauentausch an. ... Sieht dieses nette Kerlchen aus, als würden ihm die Frauen die Tür einrennen?

Bild

Der Kerl ist durch seinen Auftritt berühmt geworden und ist jetzt ein Fleisch gewordenes Meme auf Youtube. Und was ist er? Genau: verheiratet und hat sogar ein Kind. Und das lange vor seinem Auftritt im Fernsehen. Alleine Andreas zeigt - so verzerrt die Fernsehlandschaft auch ist - die Wahrheit. Da draußen laufen nicht nur Fotomodels herum, sondern vor allem ganz normale Menschen. Sicher, es gibt auch ein paar sehr schöne Exemplare und nach denen dreht man sich auch bewusst um. Aber .. ganz ehrlich? Wenn jemand wie Andreas eine Frau bekommt ...!!
BrokenHeartedMan hat geschrieben:
Freitag 10. Mai 2019, 15:31
Es gibt noch andere Dinge, die mich davon abhalten, glücklich zu sein. Zum Beispiel eine unheilbare Krankheit, Depressionen, psychische Probleme.
Gut, gegen diese Unheilbare Krankheit kann man wohl wenig machen, das tut mir auch leid. Mein Beileid. :cry:
Aber Depressionen und andere psychische Probleme habe ich auch. Nur halte ich mir vor Augen, dass vor allem Depressionen nichts weiter sind, als ein Mangel an Endorphinen und bestimmte Botenstoffhemmer, die wichtige Botenstoffe wie Adrenalin, Noradrenalin, Serotonin, etc. kaum durchlassen und damit ein Ungleichgewicht verursachen. .. irgendwie so. :gruebel:
BrokenHeartedMan hat geschrieben:
Freitag 10. Mai 2019, 15:31
Muss ich mich wirklich verändern, um akzeptiert zu werden? Muss ich mich verändern, um gemocht zu werden?
Nicht für andere, nur erst einmal für Dich. ;) Es geht nicht darum dass sich andere gut fühlen, sondern Du selbst. Wie sich die anderen fühlen kann Dir scheiß egal sein. Es geht hier nur um Dich. Klingt egoistisch, ist aber wichtig. Denn nur wenn Du Dich mit Dir selbst und in Dir wohl fühlst, werden das auch andere an Dir wahrnehmen und Dich automatisch mögen.
Sag mal, kennst Du zufällig das Gefühl, wenn Du jemandem begegnest den Du gar nicht kennst, Du Dich aber sofort in seiner Nähe wohl fühlst und Du diese Person am liebsten zum Freund hättest? Solch eine Person strahlt diese ganz besondere Selbstzufriedenheit aus. Das sind besondere Menschen, die mit sich selbst absolut im reinen sind, die sich so mögen bzw. sogar lieben wie sie sind. Diese Personen fühlen sich wohl in ihrer Haut und haben eine offene, freundliche bis herzliche Art an sich, die ungemein sympathisch wirkt. Das absolute Gegenteil eines Menschen, der sich selbst quasi verachtet.
BrokenHeartedMan hat geschrieben:
Freitag 10. Mai 2019, 15:31
Dein Beispiel mit der Mofa war übrigens sehr verletzend. Aber mit den Fetten kann man es ja machen. Die sind ja immer sooooo lustig und gut drauf. Die können das ab.
O.k., tut mir ja leid. Entschuldige. :sadman: Wollte Dich nicht verletzen, nur versuchen Dir zu erklären, dass es besser ist über sich selbst zu lachen und die Makel anzunehmen die man hat, statt sich darüber zu ärgern. Denn manche wollen ja gerade das erreichen. Und die kann man nur damit "zurück ärgern" wenn man ihnen zeigt dass ma nsich nicht ärgern lässt. :?
Du kannst mir 10 (und mehr) Fragen per PN stellen, wenn Du Interesse hast. Ich werde sie Dir ehrlich und offen beantworten. 8-) Ich liebe es, Fragen zu beantworten und selbst welche zu stellen. :mrgreen:

Benutzeravatar
Tania
Tippt schneller als der eigene Schatten
Beiträge: 9247
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Wohnort: Rostock

Re: Komplexe wegen Äußerem

Beitrag von Tania » Freitag 10. Mai 2019, 16:49

BrokenHeartedMan hat geschrieben:
Freitag 10. Mai 2019, 15:31
Ich hörte jemanden sagen "Was nützt der schönste Charakter, wenn die Hülle nicht stimmt?"
Okay. Dann liest Du jetzt jemanden der sagt: "Was kümmert mich die Hülle? Ich suche jemanden, mit dem ich alt werden kann. Irgendwann sieht der eh vollkommen verschrumpelt und wabbelig aus. Hauptsache es passt vom Charakter her."

Ändert das jetzt irgendwas an Deinem Weltbild?
Und es stimmt, wenn du nicht der gängigen Schönheitsnorm entspricht, dann wirst du sofort ausgemustert.
Nur von 95% der Menschen. Aber der Rest reicht mir persönlich völlig.
Muss ich mich wirklich verändern, um akzeptiert zu werden? Muss ich mich verändern, um gemocht zu werden?
Nein. Aber es ist immer schwer, wenn man von anderen etwas erwartet, zu dem man selbst nicht bereit ist. Und Du scheinst nicht allzu bereit, Dich zu mögen :umarmung2:

You'll miss 100% of the shots you don't take. (Wayne Gretzky)

yes_or_no

Re: Komplexe wegen Äußerem

Beitrag von yes_or_no » Freitag 10. Mai 2019, 17:01

BrokenHeartedMan hat geschrieben:
Freitag 10. Mai 2019, 16:18
yes_or_no hat geschrieben:
Freitag 10. Mai 2019, 15:46
du könntest dir überlegen, in welchen situationen du zu viel isst (zb wenn du am wochenende alleine bist oder so) und hier versuchen, mit einem neuen hobby abhilfe zu schaffen. muss ja kein super soziales hobby sein, aber irgendwas, womit du dich gut fühlst, sodass du aus den schlechten und schädlichen mustern ausbrichst und dich wohler fühlen kannst. dann wirst du automatisch seltener in solche situationen geraten, zu viel zu essen.... keine ahnung, wenn es so schlimm ist, suche dir vielleicht ärztliche hilfe.....
Klar, ich sitze den lieben langen Tag zu Hause und bin am Fressen. Nonstop sozusagen. Was soll das? Willst du mir jetzt noch erklären, dass es morgens hell und abends dunkel wird?

Aber ich merke schon, in welcher Gesellschaft ich hier bin. Tut mir leid, ich werde nie wieder etwas von mir hören bzw. lesen lassen.
ich denke, das hast du eigentlich schon selbst verstanden. du willst nur vermeiden, was zu verändern, weil du darüber empört bist, dass du erst etwas ändern müsstest... aber wir alle müssen an uns arbeiten....
das mein ich weder böse, noch gehässig - vielleicht hätt ich mir den kommentar verkneifen sollen und können, ich weiß ja selbst, wie sehr man sich durch angst-vor-veränderung blockieren kann...
nur du wirkst so, als hättest du das handtuch bereits geworfen, dabei hast du dein schicksal doch noch komplett selbst in der hand.

(mehr als das schreib ich jetzt wirklich nicht mehr)

Isa_01
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 544
Registriert: Donnerstag 25. Mai 2017, 01:10
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Süddeutschland

Re: Komplexe wegen Äußerem

Beitrag von Isa_01 » Freitag 10. Mai 2019, 17:03

LonesomeCoder hat geschrieben:
Sonntag 24. März 2019, 23:43
Cornerback hat geschrieben:
Sonntag 24. März 2019, 22:30
Was z.B. Kleidung angeht, muss man sich auch einfach zutrauen gut auszusehen und nicht glauben, dass schicke Kleidung attraktiven Menschen vorbehalten ist.
Ist zum Glück nur eine traurige Ausnahme: https://www.sueddeutsche.de/stil/abercr ... -1.1669393
Viele Firmen bieten schicke Sachen auch in großen Größen.
boah, ist mir schlecht. Danke für den Link. Jetzt weiss ich, dass ich niemals was von Abercrombie und Fitch kaufen werde. So ein assozialer Wichtigtuer kriegt von mir keinen Cent.
Sry, bestimmt off topic, aber sowas macht mich wütend.

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Informatiker und 37 Gäste