Frage an alle Ex-AB-Menschen: Was hat konkret geholfen?

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Antworten
Benutzeravatar
Ninja Turtle
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4364
Registriert: Mittwoch 27. Januar 2016, 18:15
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Frankfurt am Main / Berlin

Re: Frage an alle Ex-AB-Menschen: Was hat konkret geholfen?

Beitrag von Ninja Turtle » Mittwoch 24. April 2019, 20:23

Kalypso hat geschrieben:
Mittwoch 24. April 2019, 20:12
Ninja Turtle hat geschrieben:
Mittwoch 24. April 2019, 20:05
zumsel hat geschrieben:
Mittwoch 24. April 2019, 19:58
Seltsamer Weise habe ich, je mehr ich in der Welt da draußen auf Zustimmung stieß, hier im Forum Ablehnung zu spüren bekommen von einer Lobby, deren Antrieb ich bis heute nicht verstehe.
Davor habe ich ehrlich gesagt auch ein bisschen Schiss. :schwitzen:
Ninja Turtle, lass dich bloß nicht von dieser Sorge leiten.
Du bist doch gar nicht so schlüpfrig, unseriös und durchgeknallt wie unsere Zumseligkeit. Zumindest wäre mir das neu. ;)
:holy: :pfeif:
:kopfhoerer: :tanzen2: :umarmung2:

Die SHG-Frankfurt trifft sich jeden 1. und 3. Freitag im Monat. (Dann besaufen wir uns und feiern wilde Sexorgien. Man kann aber auch nur zugucken.) :mrgreen:

Benutzeravatar
bettaweib
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4506
Registriert: Montag 21. Juni 2010, 20:15
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Niedersachsen

Re: Frage an alle Ex-AB-Menschen: Was hat konkret geholfen?

Beitrag von bettaweib » Mittwoch 24. April 2019, 20:35

Ninja Turtle hat geschrieben:
Mittwoch 24. April 2019, 20:05
zumsel hat geschrieben:
Mittwoch 24. April 2019, 19:58
Seltsamer Weise habe ich, je mehr ich in der Welt da draußen auf Zustimmung stieß, hier im Forum Ablehnung zu spüren bekommen von einer Lobby, deren Antrieb ich bis heute nicht verstehe.
Davor habe ich ehrlich gesagt auch ein bisschen Schiss. :schwitzen:
Warum sollte das bei dir so sein?
Du bist doch harmlos :)
"Mit Frauen zu spielen, ist was für kleine Jungs, doch eine Frau zu lieben, zu respektieren und für sie da zu sein, ist reine Männersache!” :flirten:

"Das schönste an den meisten Männern ist die Frau an ihrer Seite."
Henry Kissinger

Benutzeravatar
Kalypso
Meisterschreiberling
Beiträge: 5865
Registriert: Sonntag 15. Februar 2015, 18:31
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Berlin

Re: Frage an alle Ex-AB-Menschen: Was hat konkret geholfen?

Beitrag von Kalypso » Mittwoch 24. April 2019, 20:45

bettaweib hat geschrieben:
Mittwoch 24. April 2019, 20:35
Ninja Turtle hat geschrieben:
Mittwoch 24. April 2019, 20:05
zumsel hat geschrieben:
Mittwoch 24. April 2019, 19:58
Seltsamer Weise habe ich, je mehr ich in der Welt da draußen auf Zustimmung stieß, hier im Forum Ablehnung zu spüren bekommen von einer Lobby, deren Antrieb ich bis heute nicht verstehe.
Davor habe ich ehrlich gesagt auch ein bisschen Schiss. :schwitzen:
Warum sollte das bei dir so sein?
Du bist doch harmlos :)
Anscheinend hat er es faustdick hinter den Schildkrötenohren.

Und die freche Kaly hat nun eine Idee ... :pfeif:
'Cause we're the masters of our own fate
We're the captains of our own souls
There's no way for us to come away


"It's OK, I got lost on the way
But I'm a super girl
And super girls don't cry"

Benutzeravatar
Ninel
Ist frisch dabei
Beiträge: 16
Registriert: Samstag 30. März 2019, 11:25
Geschlecht: weiblich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Wohnort: Berlin

Re: Frage an alle Ex-AB-Menschen: Was hat konkret geholfen?

Beitrag von Ninel » Mittwoch 24. April 2019, 22:17

Lila Lila hat geschrieben:
Mittwoch 24. April 2019, 11:49
Für mich den Gedanken zuzulassen das ich auch eine Beziehung, Sex haben möchte. Das war für mich so banal das auch klingt wirklich schwer diese Gedanken zuzulassen.
Oh, vielen Dank für den guten Anstoß! :daumen: In diesem Gedanken erkenne ich mich tatsächlich sehr wieder. Mein Umfeld wundert, dass es keinen Partner an meiner Seite gibt als wäre das das "Normalste" der Welt. Ich wiederum "schäme" mich fast ein bisschen, wenn ich jemanden als meinen Partner vorstellen würde, weil es impliziert: Oh, ich habe Sex und zwar mit diesem Typen hier. Deshalb komme ich mir auch bei Dates oder beim Online-Dating immer etwas komisch vor. Suche ich etwa einen Partner? Was für eine verrückte Idee! :dont:
Mut ist, wenn anderes wichtiger wird als Angst.
:tanzen2:

Benutzeravatar
Hoppala
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3268
Registriert: Sonntag 30. November 2014, 17:56
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Die nördlichen Elblande

Re: Frage an alle Ex-AB-Menschen: Was hat konkret geholfen?

Beitrag von Hoppala » Mittwoch 24. April 2019, 23:03

Volta hat geschrieben:
Mittwoch 24. April 2019, 18:40

Ist alles was du alleine machst lebensabgewandt?
Nein.
Wie kommst du drauf? Es ging um "Gaming". Fortwährende Bildschirm-Glotzerei (also genau genommen nicht nur, aber auch Gaming) steht dem Prozess, im Hier und Jetzt mit sich, anderen und dem Hier und Jetzt in Kontakt zu treten, störend entgegen. (Nicht nur) nach meiner bescheidenen Erfahrung.
Nutzungsregeln: Mediale Äußerungen von Menschen ersetzen keine Begegungen. Was du hier schreibst, bist nicht du. Was ich hier schreibe, bezieht sich nicht auf dich. Nur auf deinen Beitrag. Ich schreibe meine Meinung, deren Bedeutung in deinem eigenen Ermessen liegt. Vergiss, was dir nichts nützt.

Reinhard
Meisterschreiberling
Beiträge: 7347
Registriert: Donnerstag 7. Januar 2016, 11:53
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Oberpfalz

Re: Frage an alle Ex-AB-Menschen: Was hat konkret geholfen?

Beitrag von Reinhard » Mittwoch 24. April 2019, 23:10

Ich weiß nicht. Es kommt mir unangemessen vor, wenn von mir jetzt erwartet würde, dass ich Tipps geben sollte. :oops: :oops:
Genaugenommen habe ich von dem Zwischenmenschlichkeitskram immer noch keine Ahnung.

Ich kann natürlich Allgemeinplätze von mir geben, wie dass es vom Zuhausesitzen nicht besser werden wird. Aber das hat wohl auch niemand angenommen ... dann bin ich wenigstens kein Besserwisser, wenn mir nur das einfällt. :opa:

Ansonsten fand ich Arikaris Beitrag ganz gut. :hierlang:
Mag ja sein, dass jeder seines Glückes Schmied ist.

Aber dabei sollte nicht vergessen werden, dass manche von Haus aus eine komplette Werkstatt mitbekommen, und andere nur einen Hammer und nicht mal einen Amboss.

Wer will findet sucht Wege; wer nicht will findet Gründe erfindet Ausflüchte.

knopper
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2519
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2016, 17:05
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Südostniedersachsen / Sachsen-Anhalt

Re: Frage an alle Ex-AB-Menschen: Was hat konkret geholfen?

Beitrag von knopper » Donnerstag 25. April 2019, 04:50

Girassol hat geschrieben:
Mittwoch 24. April 2019, 17:00

Daher habe ich es dann einfach irgendwann mit Online Dating probiert und versucht, nicht allzu viele Hoffnungen drauf zu setzen. Aber es lief besser als erwartet.
hm und inwiefern genau?
Reinhard hat geschrieben:
Mittwoch 24. April 2019, 23:10


Ansonsten fand ich Arikaris Beitrag ganz gut. :hierlang:
ja :D da er ja auch die AB-Treffen als Möglichkeit mit beinhaltet. Nun gut zumindest da bin ich ja dran, und konnte mich bisher auch aufraffen… :D

Melli
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2007
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2019, 00:27

Re: Frage an alle Ex-AB-Menschen: Was hat konkret geholfen?

Beitrag von Melli » Donnerstag 25. April 2019, 08:14

Captain Unsichtbar hat geschrieben:
Mittwoch 24. April 2019, 16:20
Melli hat geschrieben:
Mittwoch 24. April 2019, 14:22
Gut, für Gaming bin ich zu alt.
Das wiederum finde ich eine reine Ansichtssache. Ist für mich mehr eine Interessensfrage und keine Altersfrage. Gabe Newell ist immerhin auch schon 56. :mrgreen:
Ok, jetzt mußte ich erstmal googeln wer das ist :oops: Auch daran sieht man, daß ich keine Ahnung habe... Hoffentlich denke ich daran, zukünftig es dabei zu belassen, daß es nicht mein Ding ist. Bin ja auch für andere Spiele einfach zu dumm (oder eben desinteressiert).

Benutzeravatar
Captain Unsichtbar
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2092
Registriert: Sonntag 19. Juni 2016, 21:40

Re: Frage an alle Ex-AB-Menschen: Was hat konkret geholfen?

Beitrag von Captain Unsichtbar » Donnerstag 25. April 2019, 08:31

Melli hat geschrieben:
Donnerstag 25. April 2019, 08:14
Ok, jetzt mußte ich erstmal googeln wer das ist :oops: Auch daran sieht man, daß ich keine Ahnung habe... Hoffentlich denke ich daran, zukünftig es dabei zu belassen, daß es nicht mein Ding ist. Bin ja auch für andere Spiele einfach zu dumm (oder eben desinteressiert).
Ne wie gesagt, muss du ja gar nicht. Jeder hat seine eigenen Interessen, das ist ja völlig normal. Mir ging es bloss um die Begründung mit dem Alter, die halte ich für eine veraltete Sichtweise (no pun intended :lol:).
"I never asked for this."

Melli
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2007
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2019, 00:27

Re: Frage an alle Ex-AB-Menschen: Was hat konkret geholfen?

Beitrag von Melli » Donnerstag 25. April 2019, 09:07

Captain Unsichtbar hat geschrieben:
Donnerstag 25. April 2019, 08:31
Mir ging es bloss um die Begründung mit dem Alter, die halte ich für eine veraltete Sichtweise (no pun intended :lol:).
Ja, in meiner Jugend war das noch so :oma: Das saßen Freaks ganz stolz an ihren Apples, erklärten irgendetwas, und es sollte noch Jahre dauern, bis ich etwas anderes als Bahnhof verstehen sollte :schwarzekatze:

Aber dafür waren Kaltansprachen noch einfacher: man konnte jemanden nach der Uhrzeit, nach dem Weg, nach Feuer bzw. einer Zigarette fragen. Heute bekäme man wahrscheinlich als Antwort: "Bist du zu dumm dein Smartphone zu benutzen?" oder: "Rauchen ist ungesund!" :roll:

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Meisterschreiberling
Beiträge: 6138
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Frage an alle Ex-AB-Menschen: Was hat konkret geholfen?

Beitrag von LonesomeCoder » Donnerstag 25. April 2019, 13:32

zumsel hat geschrieben:
Mittwoch 24. April 2019, 19:58
Für mich war es ein sehr langer Weg dahin offen und direkt zu werden. Je offener und direkter ich wurde desto offener wurde die Welt für mich. In dieser Hinsicht war das AB-Forum eine prima Plattform mich selbst neu zu entdecken. Seltsamer Weise habe ich, je mehr ich in der Welt da draußen auf Zustimmung stieß, hier im Forum Ablehnung zu spüren bekommen von einer Lobby, deren Antrieb ich bis heute nicht verstehe.
Ein Nutzer kam mit der Art und Weise der Präsentation deines Erfolges nicht klar. Von einer Lobby würde ich nicht sprechen.
Warnung vor Pickup: https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1062199#p1062199
Wissenschaftliches Standardwerk über (männliches) AB-tum: https://www.springer.com/de/book/9783658059231
Geschlechtsspezifische Partnerwahl und Sexualitätsmerkmale: https://d-nb.info/1037687477/34

Benutzeravatar
Dr. House
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 250
Registriert: Mittwoch 29. Juni 2016, 18:03
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Ruhrgebiet, NRW

Re: Frage an alle Ex-AB-Menschen: Was hat konkret geholfen?

Beitrag von Dr. House » Donnerstag 25. April 2019, 14:12

Lila Lila hat geschrieben:
Mittwoch 24. April 2019, 11:55
Dr. House hat geschrieben:
Sonntag 21. April 2019, 13:22
LonesomeCoder hat geschrieben:
Sonntag 21. April 2019, 10:49

Als Mann sind solche Hobbys aber unvorteilhaft. Sie bieten weder Frauenkontakte noch kommen sie gut an, wenn man sie einer Frau erzählt oder sie sie in einem Online-Dating-Profil liest.
Wie LSC bereits schrieb...

Man(n) hat dann ein oder mehrere Hobbies wie z. B. Modelbau oder Autos, Fotografie. Diese lebt man auch leidenschaftlich gerne und kann viel darüber erzählen und zeigen, viel unternehmen. Gleichzeitig sind diese Hobbies aber durch Andere/die Gesellschaft (die Mehrheit, wenn man so will) negativ belegt ("Freak", "Creepy", "Langweiler", weil: gerade nicht "trendy", "in" oder warum auch immer) - natürlich zu unrecht! Jedoch wird diese gesellschaftliche Ansicht von 90 % genauso unreflektiert akzeptiert und übernommen. Niemand will sich die Zeit nehmen, Leute mit entsprechenden Hobbies kennenzulernen, da ja "allgemein bekannt" ist, dass diese Personen Langweiler, Freaks etc. sind und damit will Frau(Mann) sich ja nicht mit abgeben/gesehen werden.

Du bist heute nur was, wenn du so bist wie die anderen. Gleiche Hobbies, gleiche Musik und "unser tägliches Instagram-Selfi aus Ibiza gib uns heute" ...

Wenn euch eure Hobbies Spaß machen. Wo ist das Problem?
Mein Freund hat sehr begeistert von Amateur Funk gesprochen. Find ich das spannend? Nein! Freut es mich es mich das es ihm viel Spaß macht. JA!
Ich war jetzt 3 mal mit wenn er drausen Funken wollte. Ein bisschen hab ich mir das angehört und dann mein Buch rausgeholt und gelesen. Für uns beide waren das schöne Nachmittage.
Warum sollte das mit eueren frauenfeindlichen / Abschreckenden Hobbys nicht ebenso sein?
Wenn du beim Date von deinem Hobby erzählst und es ist eines der oben genannten (oder ähnlich), war es das. Aussortiert. Freak. Langweiler.

Hinterher (so wie bei dir und deinem Freund) mag das gehen. Beim Kennenlernen (und da musst du als AB erstmal anfangen) nicht.
Ich war einst glücklich, wenn auch nur im Traum.
Doch ich war glücklich.

t385
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 1026
Registriert: Montag 2. Oktober 2017, 07:08
AB Status: AB Vergangenheit
Wohnort: Hannover

Re: Frage an alle Ex-AB-Menschen: Was hat konkret geholfen?

Beitrag von t385 » Donnerstag 25. April 2019, 14:29

Ninel hat geschrieben:
Mittwoch 17. April 2019, 22:40
Eigentlich steht im Titel schon (fast) alles: Welche 3-5 Schritte/Einsichten/Erkenntnisse/Veränderungen haben euch im Rückblick wirklich geholfen?
Keine. Ich hatte immer das Glück, dass die Frauen mich und meinen Körper haben wollten und alles geregelt haben. Meine unzähligen Probleme, Komplexe, Ängste usw. tragen ich immer noch mit mir herum.

knopper
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2519
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2016, 17:05
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Südostniedersachsen / Sachsen-Anhalt

Re: Frage an alle Ex-AB-Menschen: Was hat konkret geholfen?

Beitrag von knopper » Donnerstag 25. April 2019, 15:03

Melli hat geschrieben:
Donnerstag 25. April 2019, 09:07

Aber dafür waren Kaltansprachen noch einfacher: man konnte jemanden nach der Uhrzeit, nach dem Weg, nach Feuer bzw. einer Zigarette fragen. Heute bekäme man wahrscheinlich als Antwort: "Bist du zu dumm dein Smartphone zu benutzen?" oder: "Rauchen ist ungesund!" :roll:
ha ha yeah :D mein Reden bzw. den Eindruck werde ich auch nicht los.
Jeder nur noch für sich, ich ich ich und mein Smartphone... und nur noch Ellenbogenmentalität.

Ich weiß ich hab die 80er nicht bewusst erlebt und evt. romantisiere ich da etwas, jaa und früher war nicht alles besser :D, aber ein Stück weit anders war es da sicherlich schon noch. Herzlicher, umgänglicher, nicht soo egomäßig. Aber wie gesagt nur so ein subjektiver Eindruck.

Kief
Meisterschreiberling
Beiträge: 7506
Registriert: Sonntag 1. Dezember 2013, 13:06
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Berlin

Re: Frage an alle Ex-AB-Menschen: Was hat konkret geholfen?

Beitrag von Kief » Donnerstag 25. April 2019, 15:17

Dr. House hat geschrieben:
Donnerstag 25. April 2019, 14:12
Lila Lila hat geschrieben:
Mittwoch 24. April 2019, 11:55
Dr. House hat geschrieben:
Sonntag 21. April 2019, 13:22
Man(n) hat dann ein oder mehrere Hobbies wie z. B. Modelbau oder Autos, Fotografie. Diese lebt man auch leidenschaftlich gerne und kann viel darüber erzählen und zeigen, viel unternehmen.
Wenn euch eure Hobbies Spaß machen. Wo ist das Problem?
Mein Freund hat sehr begeistert von Amateur Funk gesprochen. Find ich das spannend? Nein! Freut es mich es mich das es ihm viel Spaß macht. JA!
Ich war jetzt 3 mal mit wenn er drausen Funken wollte. Ein bisschen hab ich mir das angehört und dann mein Buch rausgeholt und gelesen. Für uns beide waren das schöne Nachmittage.
Warum sollte das mit eueren frauenfeindlichen / Abschreckenden Hobbys nicht ebenso sein?
Wenn du beim Date von deinem Hobby erzählst und es ist eines der oben genannten (oder ähnlich), war es das. Aussortiert. Freak. Langweiler.
Ich kenne Leute, die mit Fotographie und Autos andere begeistern koennen.
Beim Modellbau kenne ich wen, der damit zumindest nicht langweilt.

Koennte es sein, dass die irgendetwas dabei anders machen?
Das es nicht am Thema liegt?


K
Deeskalation, ohne danach die Probleme anpacken zu wollen,
das ist wie Ablenkung, oder Hinhalte-Taktik/Aussitzen wollen:
als Gespraechsverweigerung die getarnteste Form von Eskalation.

Benutzeravatar
Ninja Turtle
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4364
Registriert: Mittwoch 27. Januar 2016, 18:15
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Frankfurt am Main / Berlin

Re: Frage an alle Ex-AB-Menschen: Was hat konkret geholfen?

Beitrag von Ninja Turtle » Donnerstag 25. April 2019, 15:29

Kief hat geschrieben:
Donnerstag 25. April 2019, 15:17
Ich kenne Leute, die mit Fotographie und Autos andere begeistern koennen.
Beim Modellbau kenne ich wen, der damit zumindest nicht langweilt.

Koennte es sein, dass die irgendetwas dabei anders machen?
Das es nicht am Thema liegt?


K
Genau das denke ich. :mrgreen:
:kopfhoerer: :tanzen2: :umarmung2:

Die SHG-Frankfurt trifft sich jeden 1. und 3. Freitag im Monat. (Dann besaufen wir uns und feiern wilde Sexorgien. Man kann aber auch nur zugucken.) :mrgreen:

Benutzeravatar
Dérkesthai
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1904
Registriert: Samstag 18. August 2018, 10:02
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Los Strangeles

Re: Frage an alle Ex-AB-Menschen: Was hat konkret geholfen?

Beitrag von Dérkesthai » Donnerstag 25. April 2019, 15:52

Mir wird nachgesagt, dass, wenn es mir nicht gerade zu schlecht dafür geht, man ein Leuchten beim Erzählen erkennt (in meinen Augen), meine Mimik und Ausstrahlung seien anders, mein Timbre ist ebenfalls anders. Daher bin ich schon vor einigen zu der Überzeugung gelangt, dass das Hobby nahezu egal ist, wenn man es nur leidenschaftlich rüberbringt und die Frau damit ansteckt (nicht mit dem Hobby, sondern mit der Art zu Erzählen).
Ich kann total gut Mitmenschen umgehen. | neurodiversity. | 🌑🌘🌗🌖🌕🌔🌓🌒🌑

NBUC
Eins mit dem Forum
Beiträge: 12328
Registriert: Montag 26. Oktober 2009, 17:25
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Wohnort: Kulturhauptstadt2010

Re: Frage an alle Ex-AB-Menschen: Was hat konkret geholfen?

Beitrag von NBUC » Donnerstag 25. April 2019, 16:01

Kief hat geschrieben:
Donnerstag 25. April 2019, 15:17
Ich kenne Leute, die mit Fotographie und Autos andere begeistern koennen.
Beim Modellbau kenne ich wen, der damit zumindest nicht langweilt.

Koennte es sein, dass die irgendetwas dabei anders machen?
Das es nicht am Thema liegt?
Mit Autos konnte man passende Leute schon immer beeindrucken ... und sei es Manta selig sein Fuchsschwanz.

Mit Fotografieren musst du eben gut sein, richtig gut und das Gegenüber das auch (ab)schätzen können (oder so gut, dass es eine öffentliche Meinung und folgend Status gibt) . Ansonsten endet das bei der Nützlichkeit für Kaufberatung... :foto:
Ok, Rentner sprechen einen schon einmal so draußen an, wenn man mit etwas größerem Gerät rumläuft.

Dazu: Das (eigene) Auto selbst sieht man sofort - und ist gf auch Gesprächsaufhänger.
Um über Bilder oder fremder Leute Autos zu reden, muss man erst einmal in dieses Gespräch gekommen und es entsprechend entwickelt haben.

Begeisterung alleine reicht nicht, um positiv zu wirken, da muss der Gesprächspartner dem Thema zumindest etwas selbst schon positiv gegenüberstehen. Ansonsten ist die näherliegende Klassifizierung: Freak!
Natural Born UnCool

Alle gesellschaftlichen Betrachtungen enthalten zwangsläufig Verallgemeinerungen und werden daher Ausnahmen und Einzelfälle enthalten, denen sie nicht gerecht werden können.

wenn ich nicht antworten sollte heißt das nicht, dass du Recht hast, sondern ich kein Internet!

Benutzeravatar
Dérkesthai
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1904
Registriert: Samstag 18. August 2018, 10:02
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Los Strangeles

Re: Frage an alle Ex-AB-Menschen: Was hat konkret geholfen?

Beitrag von Dérkesthai » Donnerstag 25. April 2019, 16:40

NBUC hat geschrieben:
Donnerstag 25. April 2019, 16:01
Begeisterung alleine reicht nicht, um positiv zu wirken, da muss der Gesprächspartner dem Thema zumindest etwas selbst schon positiv gegenüberstehen. Ansonsten ist die näherliegende Klassifizierung: Freak!
Dann wäre die Ursache nicht das jeweilige Hobby, sondern die Nicht-Offenheit des etwaigen OdBs. Dann kann man sich im Umkehrschluss auch die Frage stellen, würde man gerne mit so jemanden zusammen sein? Wenn es schon an dem Mitfreuen für ein Hobby fehlt, wie soll das bei ernsteren Angelegenheiten, Gefühlen, etc. werden? Gleichzeitig auch weiter eine Antwort meinerseits zur eingangs gestellten Frage, was konkret geholfen hat.
Ich kann total gut Mitmenschen umgehen. | neurodiversity. | 🌑🌘🌗🌖🌕🌔🌓🌒🌑

NBUC
Eins mit dem Forum
Beiträge: 12328
Registriert: Montag 26. Oktober 2009, 17:25
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Wohnort: Kulturhauptstadt2010

Re: Frage an alle Ex-AB-Menschen: Was hat konkret geholfen?

Beitrag von NBUC » Donnerstag 25. April 2019, 16:57

Dérkesthai hat geschrieben:
Donnerstag 25. April 2019, 16:40
Dann wäre die Ursache nicht das jeweilige Hobby, sondern die Nicht-Offenheit des etwaigen OdBs. Dann kann man sich im Umkehrschluss auch die Frage stellen, würde man gerne mit so jemanden zusammen sein? Wenn es schon an dem Mitfreuen für ein Hobby fehlt, wie soll das bei ernsteren Angelegenheiten, Gefühlen, etc. werden?
Das greift dann ja üblicherweise lange bevor es ein OdB wird, da das nähere Kennenlernen schon von einer erfolgreichen Gesprächsführung abhängt. Und da agiert man zu dem Zeitpunkt halt nicht gegen ein ggf zu verschmerzendes einzelnes und ersetzbares "unoffenes" Individuum, sondern gegen die gesellschaftliche Statistik - denn beim falschen Hobby ist es dann eben die Suche nach der Nadel im Heuhaufen um einen entsprechend "offenen" Kandidaten zu finden.
Natural Born UnCool

Alle gesellschaftlichen Betrachtungen enthalten zwangsläufig Verallgemeinerungen und werden daher Ausnahmen und Einzelfälle enthalten, denen sie nicht gerecht werden können.

wenn ich nicht antworten sollte heißt das nicht, dass du Recht hast, sondern ich kein Internet!

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Nonkonformist, TheHoff und 30 Gäste