Schlechtes Gewissen wegen Pornokonsum

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Antworten
Benutzeravatar
LonesomeCoder
Meisterschreiberling
Beiträge: 6097
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Schlechtes Gewissen wegen Pornokonsum

Beitrag von LonesomeCoder » Freitag 5. April 2019, 12:38

Icke_Bins hat geschrieben:
Donnerstag 4. April 2019, 18:08
Danach beurteile ich Pornokonsum als etwas, das für mich nicht als erstrebenswerte Freizeitgestaltung gelten kann.
Ich würde hier zwischen gelegentlichen, kontrollierten Konsum und einer Sucht mit einem übermäßigen Konsum unterscheiden. Zu viel von was ist fast immer schädlich.
Warnung vor Pickup: https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1062199#p1062199
Wissenschaftliches Standardwerk über (männliches) AB-tum: https://www.springer.com/de/book/9783658059231
Geschlechtsspezifische Partnerwahl und Sexualitätsmerkmale: https://d-nb.info/1037687477/34

Einsamkeit_is_doof
Ein guter Bekannter
Beiträge: 95
Registriert: Sonntag 4. September 2011, 16:49
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Köln

Re: Schlechtes Gewissen wegen Pornokonsum

Beitrag von Einsamkeit_is_doof » Freitag 5. April 2019, 19:17

LonesomeCoder hat geschrieben:
Freitag 5. April 2019, 12:38
Icke_Bins hat geschrieben:
Donnerstag 4. April 2019, 18:08
Ich würde hier zwischen gelegentlichen, kontrollierten Konsum und einer Sucht mit einem übermäßigen Konsum unterscheiden. Zu viel von was ist fast immer schädlich.
Hallo zusammen,

ich denke auch, dass man bei dem Thema unterscheiden muss, ob es Zwang und Sucht ist, oder ob man es einfach ab und zu macht, weil man gerade Lust dazu hat. Und ja, zu viel ist bei (fast) allem schlecht. Ein Stück Schokolade schadet nicht. Stopfe ich aber mehrere Tafeln Schokolade in mich hinein, sieht das ganz schon anders aus.
Und hier muss ich Gott sei dank sagen, dass ich nicht süchtig bin. Ab und an habe ich mal das Bedürfnis mir etwas anzusehen. Dies kann durchaus auch 2 oder gar 3 Mal und er Woche sein. Es kann aber auch vorkommen, dass ich ein paar Wochen gar nicht angucke.

Wie schon einige hier in diesem Thread geschrieben haben, besteht auch die Gefahr, dass man irgendwann nicht mehr zwischen Fiktion, die ein Porno ja immer ist, oder Realität unterscheiden kann. Ich denke, auch hier kommt es auf die Dosis an. Bei mir ist es so, dass mir durchaus bewusst ist, dass realer Sex etwas ganz anderes ist und ganz anders abläuft wie ein Porno.
Icke_Bins hat geschrieben:Danach beurteile ich Pornokonsum als etwas, das für mich nicht als erstrebenswerte Freizeitgestaltung gelten kann.
Nun, es gibt sicherlich schönere Freizeitbeschäftigungen als im dunklen Zimmer Bildchen und Filmehen anzuschauen, da gebe ich dir Recht. Aber wenn es die einzige Möglichkeit ist seine Sexualität auszuleben, dann ist man froh, dass es heutzutage diese Möglichkeit gibt. Aber eines kann ich dir sagen, stolz bin ich nicht darauf :wuetend:
Wenn einem die Sch... bis zum Hals steht, sollte man nicht auch noch den Kopf hängen lassen!

Morkel

Re: Schlechtes Gewissen wegen Pornokonsum

Beitrag von Morkel » Sonntag 7. April 2019, 14:51

Einsamkeit_is_doof hat geschrieben:
Freitag 5. April 2019, 19:17
Nun, es gibt sicherlich schönere Freizeitbeschäftigungen als im dunklen Zimmer Bildchen und Filmehen anzuschauen, da gebe ich dir Recht. Aber wenn es die einzige Möglichkeit ist seine Sexualität auszuleben, dann ist man froh, dass es heutzutage diese Möglichkeit gibt. Aber eines kann ich dir sagen, stolz bin ich nicht darauf :wuetend:
Hm, mit "Sexualität ausleben" kann ich Pornokonsum als langjähriger Betroffener nicht (mehr) assoziieren. Eher damit die eigene Sexualität zu unterdrücken.

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Meisterschreiberling
Beiträge: 6097
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Schlechtes Gewissen wegen Pornokonsum

Beitrag von LonesomeCoder » Montag 8. April 2019, 17:47

Wenn jemand (außer Bordell) keine Möglichkeiten hat, Sexualität auszuleben, dann bleibt außer der Fantasie (die aber "Startdaten" braucht, wie soll man sich Sex und Muschis vorstellen, wenn jemand sowas noch nie in Real gesehen hat, die "technischen Skizzen" aus dem Biologie-Unterricht helfen da nicht viel) und der eigenen Hand bzw. einem Werkzeug wie einer Fleshlight nicht viel über. Wo nichts ist, kann nichts unterdrückt werden.
Aber ich glaube dir schon, wenn die Möglichkeit für echten Sex besteht, dürften Pornos und Handarbeit sehr an Bedeutung verlieren und es könnte das Risiko bestehen, dass nach dem Porno schauen und Hand anlegen später dann die Lust auf echten Sex mit der Partnerin abnimmt.
Warnung vor Pickup: https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1062199#p1062199
Wissenschaftliches Standardwerk über (männliches) AB-tum: https://www.springer.com/de/book/9783658059231
Geschlechtsspezifische Partnerwahl und Sexualitätsmerkmale: https://d-nb.info/1037687477/34

Benutzeravatar
BartS
Meisterschreiberling
Beiträge: 7902
Registriert: Dienstag 10. Juni 2008, 20:17
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Stuttgarter Raum

Re: Schlechtes Gewissen wegen Pornokonsum

Beitrag von BartS » Dienstag 9. April 2019, 08:33

Einsamkeit_is_doof hat geschrieben:
Freitag 5. April 2019, 19:17
Icke_Bins hat geschrieben:Danach beurteile ich Pornokonsum als etwas, das für mich nicht als erstrebenswerte Freizeitgestaltung gelten kann.
Nun, es gibt sicherlich schönere Freizeitbeschäftigungen als im dunklen Zimmer Bildchen und Filmehen anzuschauen, da gebe ich dir Recht. Aber wenn es die einzige Möglichkeit ist seine Sexualität auszuleben, dann ist man froh, dass es heutzutage diese Möglichkeit gibt. Aber eines kann ich dir sagen, stolz bin ich nicht darauf :wuetend:
Was schöne Freizeitbeschäftigungen sind, ist letztlich subjektiv. Wenn man alles in Maßen genießt, kann man auch jede Beschäftigung als schön ansehen.
"Liebe ist, dass man sich so lange gehen lässt, bis man nicht mehr gehen kann."
(Hazel Brugger)

Online
Benutzeravatar
Gatem
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 789
Registriert: Samstag 21. April 2018, 12:03
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Schlechtes Gewissen wegen Pornokonsum

Beitrag von Gatem » Dienstag 9. April 2019, 11:08

BartS hat geschrieben:
Dienstag 9. April 2019, 08:33
Was schöne Freizeitbeschäftigungen sind, ist letztlich subjektiv. Wenn man alles in Maßen genießt, kann man auch jede Beschäftigung als schön ansehen.
Naja, „jede“ vielleicht nicht.
Aber was das Thema Zwang/Sucht nach Selbstbefriedigung angeht hatte ich durchaus auch schon Diskussionen mit einem Arzt und/oder Therapeuten. Die Aussage seinerzeit war dann: Solange die Sucht/der Zwang sich nicht negativ auf den Alltag auswirkt, gibt es keinen Grund irgendwas dagegen zu unternehmen.
Ist also unterm Strich auch nur eine andere Formulierung für „in Maßen ist's okay“… wobei der Maßstab dabei vermutlich etwas großzügiger angelegt sein dürfte.

Benutzeravatar
BartS
Meisterschreiberling
Beiträge: 7902
Registriert: Dienstag 10. Juni 2008, 20:17
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Stuttgarter Raum

Re: Schlechtes Gewissen wegen Pornokonsum

Beitrag von BartS » Donnerstag 11. April 2019, 21:25

Vielleicht muss man es so ähnlich sehen wie mit dem Alkohol. Für Kinder ist das auch nicht geeignet, und als Erwachsener muss man lernen, damit umzugehen. Am besten ist es immer noch, wenn man es in der Anwendung genießt, aber nicht süchtig davon wird. Wobei ich den Alkohol in seinen Auswirkungen tausendmal gefährlicher halte.
"Liebe ist, dass man sich so lange gehen lässt, bis man nicht mehr gehen kann."
(Hazel Brugger)

ComebackCat
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1124
Registriert: Sonntag 2. August 2015, 13:59
Geschlecht: männlich
Ich suche hier ...: Freizeitpartner.
Wohnort: Braunschweig

Re: Schlechtes Gewissen wegen Pornokonsum

Beitrag von ComebackCat » Donnerstag 11. April 2019, 21:34

"Schlechtes Gewissen wegen Pizzakonsum" wäre mir eher geläufig. :-)
When I'm sad
I stop being sad
and be awesome instead.

Einsamkeit_is_doof
Ein guter Bekannter
Beiträge: 95
Registriert: Sonntag 4. September 2011, 16:49
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Köln

Re: Schlechtes Gewissen wegen Pornokonsum

Beitrag von Einsamkeit_is_doof » Freitag 12. April 2019, 18:56

ComebackCat hat geschrieben:
Donnerstag 11. April 2019, 21:34
"Schlechtes Gewissen wegen Pizzakonsum" wäre mir eher geläufig. :-)
Also damit habe ich jetzt wiederum kein Problem. Auch eins schlechtes Gewissen wegen "Pommeskonsum" ist mir völlig fremd... :coolgun:
Wenn einem die Sch... bis zum Hals steht, sollte man nicht auch noch den Kopf hängen lassen!

Benutzeravatar
Montecristo
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 5061
Registriert: Sonntag 8. März 2015, 19:45
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Re: Schlechtes Gewissen wegen Pornokonsum

Beitrag von Montecristo » Montag 15. April 2019, 10:12

You've come far pilgrim. - Feels like far. - Was worth the trouble? - ugh... What trouble?

Benutzeravatar
Brax
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3237
Registriert: Dienstag 25. November 2014, 21:42
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+

Re: Schlechtes Gewissen wegen Pornokonsum

Beitrag von Brax » Montag 15. April 2019, 10:48

Montecristo hat geschrieben:
Montag 15. April 2019, 10:12
Sicherlich auch AB...
Glaub ich nicht, wenn er geschieden ist.

Liest du eigentlich die Artikel, die du im Forum verlinkst oder liest du nur die Überschrift?

Benutzeravatar
Montecristo
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 5061
Registriert: Sonntag 8. März 2015, 19:45
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Re: Schlechtes Gewissen wegen Pornokonsum

Beitrag von Montecristo » Montag 15. April 2019, 11:08

Vermutlich Ex-AB? Am Ende ist die Frau wegen der Porno-Sammlung abgehauen...

Ist aber beeindruckend was manche Leute so horten.
You've come far pilgrim. - Feels like far. - Was worth the trouble? - ugh... What trouble?

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Gatem, Google [Bot], knopper, Melli und 32 Gäste