Was haltet ihr davon? "Guys, just walk up to that girl and start talking!" (reddit)

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Antworten
Benutzeravatar
Undomiel
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 566
Registriert: Samstag 30. Juni 2018, 17:49
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: Was haltet ihr davon? "Guys, just walk up to that girl and start talking!" (reddit)

Beitrag von Undomiel » Montag 7. Januar 2019, 16:43

knopper hat geschrieben:
Montag 7. Januar 2019, 16:38
Undomiel hat geschrieben:
Montag 7. Januar 2019, 16:33
Also ich erkenne da keinen wirklichen Unterschied. Im Endeffekt ist es geschlechtsunabhängig, wie stark man unter dem Zustand leidet. Ich verstehe nicht, warum das AB-Sein beim MAB schwerwiegender sein soll.
ging glaube weniger um das eigene Leiden, als um die gesellschaftliche Akzeptanz. Eine Abine wird gesellschaftlich mitunter anders behandelt als ein MAB. oder sagen wir es wird weniger Druck aufgebaut ("nun mach doch mal")
Ist aber auch nur son subjektiver Eindruck, ich weiß es nicht genau.
Also Druck bekommt man als ABine auch mehr als genug. Ich habe schon tausendmal gehört "mach doch mal, kann doch nicht so schwer sein jemanden zu finden". Zumal bei einer ABine ab einem gewissen Alter ja auch immer noch die Keule mit der biologischen Uhr rausgeholt wird :roll:
"Sie sehnt sich nach Nähe, Geborgenheit,
doch sie scheint nur als Zaungast genehm.
Warum kann sie denn keiner, so wie sie ist, nur mit anderen Augen sehen?
Doch wer glaubt schon, dass Wunder geschehn?
Und sie steht wieder allein vor dem Spiegel..."

Benutzeravatar
Montecristo
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 5125
Registriert: Sonntag 8. März 2015, 19:45
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Re: Was haltet ihr davon? "Guys, just walk up to that girl and start talking!" (reddit)

Beitrag von Montecristo » Montag 7. Januar 2019, 16:44

knopper hat geschrieben:
Montag 7. Januar 2019, 16:38
Ist aber auch nur son subjektiver Eindruck, ich weiß es nicht genau.
Da kann ich mit anekdotischer Evidenz gerne helfen...
You've come far pilgrim. - Feels like far. - Was worth the trouble? - ugh... What trouble?

Benutzeravatar
Montecristo
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 5125
Registriert: Sonntag 8. März 2015, 19:45
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Re: Was haltet ihr davon? "Guys, just walk up to that girl and start talking!" (reddit)

Beitrag von Montecristo » Montag 7. Januar 2019, 16:45

Undomiel hat geschrieben:
Montag 7. Januar 2019, 16:43
Zumal bei einer ABine ab einem gewissen Alter ja auch immer noch die Keule mit der biologischen Uhr rausgeholt wird :roll:
Erlebe ich gerade im Kolleginnenkreis meiner Frau. Pride and Prejudice ist ein Dreck dagegen.
You've come far pilgrim. - Feels like far. - Was worth the trouble? - ugh... What trouble?

Wölkchen
Schaut ab und an vorbei
Beiträge: 36
Registriert: Freitag 14. Dezember 2018, 09:20
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Re: Was haltet ihr davon? "Guys, just walk up to that girl and start talking!" (reddit)

Beitrag von Wölkchen » Montag 7. Januar 2019, 16:47

knopper hat geschrieben:
Montag 7. Januar 2019, 16:38
ging glaube weniger um das eigene Leiden, als um die gesellschaftliche Akzeptanz. Eine Abine wird gesellschaftlich mitunter anders behandelt als ein MAB. oder sagen wir es wird weniger Druck aufgebaut ("nun mach doch mal")
Ist aber auch nur son subjektiver Eindruck, ich weiß es nicht genau.
Naaa ja, das würde ich so nicht sagen. Bei Frauen kommt irgendwann noch das "deine biologische Uhr tickt"-Argument dazu. In der Hinsicht haben Männer viel mehr Zeit eine Partnerin zu finden, falls sie Kinder wollen.
Ich fühl mich subjektiv auch gesellschaftlich unter Druck gesetzt, weshalb ich meinen AB-Status meist verheimliche. Die Freunde, die es wissen meinen zwar das stört sie überhaupt nicht, aber die mögen mich ja auch.

Benutzeravatar
Undomiel
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 566
Registriert: Samstag 30. Juni 2018, 17:49
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: Was haltet ihr davon? "Guys, just walk up to that girl and start talking!" (reddit)

Beitrag von Undomiel » Montag 7. Januar 2019, 16:51

Doggo hat geschrieben:
Montag 7. Januar 2019, 16:40
Undomiel hat geschrieben:
Montag 7. Januar 2019, 15:48
Volta hat geschrieben:
Montag 7. Januar 2019, 15:34


Gebe dir mit deiner Kritik recht, andererseits regt sich ja auch kaum jemand auf, wenn Typen wie Doggo MABs "in den Arsch treten" wollen. Man muss hier wohl damit leben, dass einigen einiges an zivilisiertem Umgang fehlt.
Ja, sowas ist genauso wenig ok und hilfreich. Der
zweite Satz trifft es wohl.
Das kommt auf die Person an. Ich sehe es nicht warum man gewisse Leute nicht quasi dazu anstacheln und motivieren sollte weiterzumachen oder noch mehr zu machen. Geht nicht bei jedem, das ist mir schon bewusst.

Und dass Lösungen für das ABsein nicht unbedingt einfach sind wissen wir fast alle. Aber das Problem ist anscheinend, dass selbst der Weg zur Lösung für manche schon ein Problem darstellt. Ich merke auch, dass es einige extrem eilig haben und teilweise erwarten, dass ihnen eine Frau aufs Teller serviert wird oder man ihnen schnelle, universelle Lösungen gibt. So funktioniert das aber nicht. Vor allem wenn man schon viel länger ein AB ist bzw. in fortgeschrittenem Alter.

Wo ist denn das Problem wenn ich sage ich sehe auch nicht wie Tom Hardy aus usw. und hatte im Grunde schon Erfolge trotz meines AB-seins? Damit wollte ich aufzeigen, dass man nicht ein muskelbepackter, sehr gutaussehender und finanziell wohlhabender Typ sein muss damit es vorangeht und man auch von Frauen angesprochen oder angeschrieben wird und wenn es nicht unbedingt gleich wegen dem Thema "Dating oder Partnerschaft" ist.

Und das wird natürlich von manchen auch als Prahlen wahrgenommen und man stellt das Erzählte auch voll übertrieben dar damit es wirklich wie Angeben rüberkommt.

Und ich habe auch das Gefühl manche sind schnell getriggert sobald ein User oder eine Userin irgendeinen Erfolg erwähnt.
Da hast du mit Sicherheit recht, eine einfache Lösung für das Problem gibt es nicht, sie ist auf jeden Fall unbequem. Nicht hilfreich ist es insofern, dass manche hier aus diversen Gründen einfach noch nicht so weit sind. So ein Kommentar wird daran nichts ändern. Natürlich ist es genauso wenig hilfreich, nur über die Situation zu jammern. Aber sie tun das ja nicht aus böser Absicht sondern weil sie einfach noch nicht in der Lage dazu sind, aktiv etwas zu ändern.
Und ich kann auch nachvollziehen, dass einen der Erfolg der anderen Mitglieder dann unglücklich macht.
"Sie sehnt sich nach Nähe, Geborgenheit,
doch sie scheint nur als Zaungast genehm.
Warum kann sie denn keiner, so wie sie ist, nur mit anderen Augen sehen?
Doch wer glaubt schon, dass Wunder geschehn?
Und sie steht wieder allein vor dem Spiegel..."

Benutzeravatar
Montecristo
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 5125
Registriert: Sonntag 8. März 2015, 19:45
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Re: Was haltet ihr davon? "Guys, just walk up to that girl and start talking!" (reddit)

Beitrag von Montecristo » Montag 7. Januar 2019, 16:52

Wölkchen hat geschrieben:
Montag 7. Januar 2019, 16:47
In der Hinsicht haben Männer viel mehr Zeit eine Partnerin zu finden, falls sie Kinder wollen.
Dieses Theoretisieren nervt mich gerade am meisten am Forum...

Ich habe hier mal über meine persönliche Situation (bis 45 HC-AB) geschrieben. Es wird für Männer mit zunehmendem Alter nicht leichter.
War gerade heute morgen deswegen beim Urologen. Werde mal einen Thread darüber aufmachen, wenn es konkrete Erfahrungen gibt.
You've come far pilgrim. - Feels like far. - Was worth the trouble? - ugh... What trouble?

knopper
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2689
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2016, 17:05
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Südostniedersachsen / Sachsen-Anhalt

Re: Was haltet ihr davon? "Guys, just walk up to that girl and start talking!" (reddit)

Beitrag von knopper » Montag 7. Januar 2019, 16:52

Undomiel hat geschrieben:
Montag 7. Januar 2019, 16:43
Also Druck bekommt man als ABine auch mehr als genug. Ich habe schon tausendmal gehört "mach doch mal, kann doch nicht so schwer sein jemanden zu finden". Zumal bei einer ABine ab einem gewissen Alter ja auch immer noch die Keule mit der biologischen Uhr rausgeholt wird :roll:
ja gut das stimmt natürlich. kann natürlich auch ein gewaltiger Druck entstehen besonders, wenn dann noch die Gesundheit und evt. Risiken mit angesprochen werden ("ich würde nicht zu lange warten")
Montecristo hat geschrieben:
Montag 7. Januar 2019, 16:52

War gerade heute morgen deswegen beim Urologen. Werde mal einen Thread darüber aufmachen, wenn es konkrete Erfahrungen gibt.
Das wäre in der Tat mal interessant.
Zumal es da ja auch immer wieder sehr kontroverse Meinungen und auch einige prominente Gegenbespiele zu geben scheint (Mike Jagger, Peter Maffay, Karel Gott, ....). :D

Benutzeravatar
Doggo
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 577
Registriert: Mittwoch 31. Januar 2018, 03:06
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30

Re: Was haltet ihr davon? "Guys, just walk up to that girl and start talking!" (reddit)

Beitrag von Doggo » Montag 7. Januar 2019, 17:13

Undomiel hat geschrieben:
Montag 7. Januar 2019, 16:51
Doggo hat geschrieben:
Montag 7. Januar 2019, 16:40
Undomiel hat geschrieben:
Montag 7. Januar 2019, 15:48


Ja, sowas ist genauso wenig ok und hilfreich. Der
zweite Satz trifft es wohl.
Das kommt auf die Person an. Ich sehe es nicht warum man gewisse Leute nicht quasi dazu anstacheln und motivieren sollte weiterzumachen oder noch mehr zu machen. Geht nicht bei jedem, das ist mir schon bewusst.

Und dass Lösungen für das ABsein nicht unbedingt einfach sind wissen wir fast alle. Aber das Problem ist anscheinend, dass selbst der Weg zur Lösung für manche schon ein Problem darstellt. Ich merke auch, dass es einige extrem eilig haben und teilweise erwarten, dass ihnen eine Frau aufs Teller serviert wird oder man ihnen schnelle, universelle Lösungen gibt. So funktioniert das aber nicht. Vor allem wenn man schon viel länger ein AB ist bzw. in fortgeschrittenem Alter.

Wo ist denn das Problem wenn ich sage ich sehe auch nicht wie Tom Hardy aus usw. und hatte im Grunde schon Erfolge trotz meines AB-seins? Damit wollte ich aufzeigen, dass man nicht ein muskelbepackter, sehr gutaussehender und finanziell wohlhabender Typ sein muss damit es vorangeht und man auch von Frauen angesprochen oder angeschrieben wird und wenn es nicht unbedingt gleich wegen dem Thema "Dating oder Partnerschaft" ist.

Und das wird natürlich von manchen auch als Prahlen wahrgenommen und man stellt das Erzählte auch voll übertrieben dar damit es wirklich wie Angeben rüberkommt.

Und ich habe auch das Gefühl manche sind schnell getriggert sobald ein User oder eine Userin irgendeinen Erfolg erwähnt.
Da hast du mit Sicherheit recht, eine einfache Lösung für das Problem gibt es nicht, sie ist auf jeden Fall unbequem. Nicht hilfreich ist es insofern, dass manche hier aus diversen Gründen einfach noch nicht so weit sind. So ein Kommentar wird daran nichts ändern. Natürlich ist es genauso wenig hilfreich, nur über die Situation zu jammern. Aber sie tun das ja nicht aus böser Absicht sondern weil sie einfach noch nicht in der Lage dazu sind, aktiv etwas zu ändern.
Und ich kann auch nachvollziehen, dass einen der Erfolg der anderen Mitglieder dann unglücklich macht.
Nicht weit genug wofür? Nehmen wir mal diejenigen weg die in Therapie sind, die tun immerhin auch was machen von daher zähle ich sie daweil nicht, was hindert die anderen dann genau etwas für sich selbst zu tun, sich aufzubauen (es wenigstens zu versuchen) und einen eher langsamen Schritt Richtung Beziehung zu gehen? Keine Zeit?, Selbst bei 40+ Leuten sehe ich nicht schwarz auch wenn es für die wahrscheinlich schwieriger ist als für einen 25-jährigen AB.

Und was mich da besonders irritiert ist dann bspw. dieses typische Frauenbild und Weltvorstellung was dazukommt wo den Frauen unterstellt wird zu passiv zu sein, sie würden es angeblich alle so einfach haben, usw. usw. da könnte ich nen ganzen Roman schreiben.

NBUC
Eins mit dem Forum
Beiträge: 12429
Registriert: Montag 26. Oktober 2009, 17:25
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Wohnort: Kulturhauptstadt2010

Re: Was haltet ihr davon? "Guys, just walk up to that girl and start talking!" (reddit)

Beitrag von NBUC » Montag 7. Januar 2019, 17:20

Doggo hat geschrieben:
Montag 7. Januar 2019, 17:13
Nicht weit genug wofür? Nehmen wir mal diejenigen weg die in Therapie sind, die tun immerhin auch was machen von daher zähle ich sie daweil nicht, was hindert die anderen dann genau etwas für sich selbst zu tun, sich aufzubauen (es wenigstens zu versuchen) und einen eher langsamen Schritt Richtung Beziehung zu gehen? Keine Zeit?, Selbst bei 40+ Leuten sehe ich nicht schwarz auch wenn es für die wahrscheinlich schwieriger ist als für einen 25-jährigen AB.

Und was mich da besonders irritiert ist dann bspw. dieses typische Frauenbild und Weltvorstellung was dazukommt wo den Frauen unterstellt wird zu passiv zu sein, sie würden es angeblich alle so einfach haben, usw. usw. da könnte ich nen ganzen Roman schreiben.
Was hindert die anderen?

In der Regel denke ich eine umsetzbare Ahnung, WAS sie dazu tun müßten, um sich tatsächlcih zu verbessern.

Ansonsten für hier:
Irgendwann mal jemanden ansprechen muss wohl jeder - Mann wie Frau - , der oder die sich den Vorwurf des "selber Schuld" nicht machen lassen will.
Kaltansprachen schließt das aber nicht zwingend ein.
Und nur eine Seite kann die Vorwürfe dann als "feindlich" wegwedeln und auf Verständnis hoffen... .
Natural Born UnCool

Alle gesellschaftlichen Betrachtungen enthalten zwangsläufig Verallgemeinerungen und werden daher Ausnahmen und Einzelfälle enthalten, denen sie nicht gerecht werden können.

wenn ich nicht antworten sollte heißt das nicht, dass du Recht hast, sondern ich kein Internet!

ComebackCat
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1181
Registriert: Sonntag 2. August 2015, 13:59
Geschlecht: männlich
Ich suche hier ...: Freizeitpartner.
Wohnort: Braunschweig

Re: Was haltet ihr davon? "Guys, just walk up to that girl and start talking!" (reddit)

Beitrag von ComebackCat » Montag 7. Januar 2019, 17:22

Doggo hat geschrieben:
Montag 7. Januar 2019, 17:13
Undomiel hat geschrieben:
Montag 7. Januar 2019, 16:51
Doggo hat geschrieben:
Montag 7. Januar 2019, 16:40

Das kommt auf die Person an. Ich sehe es nicht warum man gewisse Leute nicht quasi dazu anstacheln und motivieren sollte weiterzumachen oder noch mehr zu machen. Geht nicht bei jedem, das ist mir schon bewusst.

Und dass Lösungen für das ABsein nicht unbedingt einfach sind wissen wir fast alle. Aber das Problem ist anscheinend, dass selbst der Weg zur Lösung für manche schon ein Problem darstellt. Ich merke auch, dass es einige extrem eilig haben und teilweise erwarten, dass ihnen eine Frau aufs Teller serviert wird oder man ihnen schnelle, universelle Lösungen gibt. So funktioniert das aber nicht. Vor allem wenn man schon viel länger ein AB ist bzw. in fortgeschrittenem Alter.

Wo ist denn das Problem wenn ich sage ich sehe auch nicht wie Tom Hardy aus usw. und hatte im Grunde schon Erfolge trotz meines AB-seins? Damit wollte ich aufzeigen, dass man nicht ein muskelbepackter, sehr gutaussehender und finanziell wohlhabender Typ sein muss damit es vorangeht und man auch von Frauen angesprochen oder angeschrieben wird und wenn es nicht unbedingt gleich wegen dem Thema "Dating oder Partnerschaft" ist.

Und das wird natürlich von manchen auch als Prahlen wahrgenommen und man stellt das Erzählte auch voll übertrieben dar damit es wirklich wie Angeben rüberkommt.

Und ich habe auch das Gefühl manche sind schnell getriggert sobald ein User oder eine Userin irgendeinen Erfolg erwähnt.
Da hast du mit Sicherheit recht, eine einfache Lösung für das Problem gibt es nicht, sie ist auf jeden Fall unbequem. Nicht hilfreich ist es insofern, dass manche hier aus diversen Gründen einfach noch nicht so weit sind. So ein Kommentar wird daran nichts ändern. Natürlich ist es genauso wenig hilfreich, nur über die Situation zu jammern. Aber sie tun das ja nicht aus böser Absicht sondern weil sie einfach noch nicht in der Lage dazu sind, aktiv etwas zu ändern.
Und ich kann auch nachvollziehen, dass einen der Erfolg der anderen Mitglieder dann unglücklich macht.
Nicht weit genug wofür? Nehmen wir mal diejenigen weg die in Therapie sind, die tun immerhin auch was machen von daher zähle ich sie daweil nicht, was hindert die anderen dann genau etwas für sich selbst zu tun, sich aufzubauen (es wenigstens zu versuchen) und einen eher langsamen Schritt Richtung Beziehung zu gehen? Keine Zeit?, Selbst bei 40+ Leuten sehe ich nicht schwarz auch wenn es für die wahrscheinlich schwieriger ist als für einen 25-jährigen AB.

Und was mich da besonders irritiert ist dann bspw. dieses typische Frauenbild und Weltvorstellung was dazukommt wo den Frauen unterstellt wird zu passiv zu sein, sie würden es angeblich alle so einfach haben, usw. usw. da könnte ich nen ganzen Roman schreiben.
Es wurde ja schon von einigen Usern angemerkt, dass du hier unglaublich arrogant, dreist, unverschämt, rücksichtslos und unsensibel auftrittst. Sowas kennt man ja normalerweise nur von einigen Ex-ABs, aber mittlerweile wissen wohl schon 22jährige ohne jede Erfahrung genau wie der Hase läuft und sehen sich im Stande die anderen User großkotzig belehren zu können.
When I'm sad
I stop being sad
and be awesome instead.

Cascade
Kommt fast täglich vorbei
Beiträge: 681
Registriert: Montag 1. Januar 2018, 12:31
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Bayern

Re: Was haltet ihr davon? "Guys, just walk up to that girl and start talking!" (reddit)

Beitrag von Cascade » Montag 7. Januar 2019, 17:23

knopper hat geschrieben:
Montag 7. Januar 2019, 16:38
Undomiel hat geschrieben:
Montag 7. Januar 2019, 16:33

Also ich erkenne da keinen wirklichen Unterschied. Im Endeffekt ist es geschlechtsunabhängig, wie stark man unter dem Zustand leidet. Ich verstehe nicht, warum das AB-Sein beim MAB schwerwiegender sein soll.
ging glaube weniger um das eigene Leiden, als um die gesellschaftliche Akzeptanz. Eine Abine wird gesellschaftlich mitunter anders behandelt als ein MAB. oder sagen wir es wird weniger Druck aufgebaut ("nun mach doch mal")
Ist aber auch nur son subjektiver Eindruck, ich weiß es nicht genau.
Warum sollte eine Abine da anders behandelt werden ? Ich denke mir das es eher gleich sein dürfte.

knopper
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2689
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2016, 17:05
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Südostniedersachsen / Sachsen-Anhalt

Re: Was haltet ihr davon? "Guys, just walk up to that girl and start talking!" (reddit)

Beitrag von knopper » Montag 7. Januar 2019, 17:29

Doggo hat geschrieben:
Montag 7. Januar 2019, 17:13

Nicht weit genug wofür? Nehmen wir mal diejenigen weg die in Therapie sind, die tun immerhin auch was machen von daher zähle ich sie daweil nicht, was hindert die anderen dann genau etwas für sich selbst zu tun, sich aufzubauen (es wenigstens zu versuchen) und einen eher langsamen Schritt Richtung Beziehung zu gehen? Keine Zeit?, Selbst bei 40+ Leuten sehe ich nicht schwarz auch wenn es für die wahrscheinlich schwieriger ist als für einen 25-jährigen AB.

Und was mich da besonders irritiert ist dann bspw. dieses typische Frauenbild und Weltvorstellung was dazukommt wo den Frauen unterstellt wird zu passiv zu sein, sie würden es angeblich alle so einfach haben, usw. usw. da könnte ich nen ganzen Roman schreiben.
das meinte ich mit dem Einteilen in verschiedene Typen von AB's. :D
Am besten nur noch Gut (versucht was zu verändern, selbst reflektierend usw…) und Böse (nur im Forum jammern, nicht gewillt sich Hobbys zu suchen, rückständiges Frauenbild ...)

aber so läuft es nun mal nicht.

Benutzeravatar
Undomiel
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 566
Registriert: Samstag 30. Juni 2018, 17:49
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: Was haltet ihr davon? "Guys, just walk up to that girl and start talking!" (reddit)

Beitrag von Undomiel » Montag 7. Januar 2019, 17:38

Doggo hat geschrieben:
Montag 7. Januar 2019, 17:13
Undomiel hat geschrieben:
Montag 7. Januar 2019, 16:51
Doggo hat geschrieben:
Montag 7. Januar 2019, 16:40

Das kommt auf die Person an. Ich sehe es nicht warum man gewisse Leute nicht quasi dazu anstacheln und motivieren sollte weiterzumachen oder noch mehr zu machen. Geht nicht bei jedem, das ist mir schon bewusst.

Und dass Lösungen für das ABsein nicht unbedingt einfach sind wissen wir fast alle. Aber das Problem ist anscheinend, dass selbst der Weg zur Lösung für manche schon ein Problem darstellt. Ich merke auch, dass es einige extrem eilig haben und teilweise erwarten, dass ihnen eine Frau aufs Teller serviert wird oder man ihnen schnelle, universelle Lösungen gibt. So funktioniert das aber nicht. Vor allem wenn man schon viel länger ein AB ist bzw. in fortgeschrittenem Alter.

Wo ist denn das Problem wenn ich sage ich sehe auch nicht wie Tom Hardy aus usw. und hatte im Grunde schon Erfolge trotz meines AB-seins? Damit wollte ich aufzeigen, dass man nicht ein muskelbepackter, sehr gutaussehender und finanziell wohlhabender Typ sein muss damit es vorangeht und man auch von Frauen angesprochen oder angeschrieben wird und wenn es nicht unbedingt gleich wegen dem Thema "Dating oder Partnerschaft" ist.

Und das wird natürlich von manchen auch als Prahlen wahrgenommen und man stellt das Erzählte auch voll übertrieben dar damit es wirklich wie Angeben rüberkommt.

Und ich habe auch das Gefühl manche sind schnell getriggert sobald ein User oder eine Userin irgendeinen Erfolg erwähnt.
Da hast du mit Sicherheit recht, eine einfache Lösung für das Problem gibt es nicht, sie ist auf jeden Fall unbequem. Nicht hilfreich ist es insofern, dass manche hier aus diversen Gründen einfach noch nicht so weit sind. So ein Kommentar wird daran nichts ändern. Natürlich ist es genauso wenig hilfreich, nur über die Situation zu jammern. Aber sie tun das ja nicht aus böser Absicht sondern weil sie einfach noch nicht in der Lage dazu sind, aktiv etwas zu ändern.
Und ich kann auch nachvollziehen, dass einen der Erfolg der anderen Mitglieder dann unglücklich macht.
Nicht weit genug wofür? Nehmen wir mal diejenigen weg die in Therapie sind, die tun immerhin auch was machen von daher zähle ich sie daweil nicht, was hindert die anderen dann genau etwas für sich selbst zu tun, sich aufzubauen (es wenigstens zu versuchen) und einen eher langsamen Schritt Richtung Beziehung zu gehen? Keine Zeit?, Selbst bei 40+ Leuten sehe ich nicht schwarz auch wenn es für die wahrscheinlich schwieriger ist als für einen 25-jährigen AB.

Und was mich da besonders irritiert ist dann bspw. dieses typische Frauenbild und Weltvorstellung was dazukommt wo den Frauen unterstellt wird zu passiv zu sein, sie würden es angeblich alle so einfach haben, usw. usw. da könnte ich nen ganzen Roman schreiben.
Nicht weit genug dafür zu erkennen, dass das Problem bei ihnen liegt, wo die Probleme liegen und auch, wo eventuell Lösungen liegen könnten. Was einen daran hindert, etwas zu ändern? Es gibt innere Blockaden, die man erst überwinden muss. Das kann verdammt schwer sein. Du scheinst es nicht zu kennen, in einer Situation gefangen zu sein, oder sich zumindest so zu fühlen. So leicht kommt man da leider nicht raus.

Ja, bezüglich des Frauenbildes hast du sicherlich Recht. Für viele ist es mit Sicherheit eine Art Schutzschild, um einen Sündenbock zu haben und sich nicht mit dem eigenen Anteil am Problem auseinandersetzen zu müssen.
Mich irritiert in diesem Forum ja eher, wie sehr hier einige gegen andere ABs oder Ex-Abs schießen. Erfolge anderer werden kleingeredet, die eigene Situation dafür als ausweglos dargestellt. Manchmal kommt es mir hier echt wie in einem Wettbewerb vor "wer ist der Chancenloseste?"
"Sie sehnt sich nach Nähe, Geborgenheit,
doch sie scheint nur als Zaungast genehm.
Warum kann sie denn keiner, so wie sie ist, nur mit anderen Augen sehen?
Doch wer glaubt schon, dass Wunder geschehn?
Und sie steht wieder allein vor dem Spiegel..."

ComebackCat
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1181
Registriert: Sonntag 2. August 2015, 13:59
Geschlecht: männlich
Ich suche hier ...: Freizeitpartner.
Wohnort: Braunschweig

Re: Was haltet ihr davon? "Guys, just walk up to that girl and start talking!" (reddit)

Beitrag von ComebackCat » Montag 7. Januar 2019, 17:48

Undomiel hat geschrieben:
Montag 7. Januar 2019, 17:38
Mich irritiert in diesem Forum ja eher, wie sehr hier einige gegen andere ABs oder Ex-Abs schießen. Erfolge anderer werden kleingeredet, die eigene Situation dafür als ausweglos dargestellt. Manchmal kommt es mir hier echt wie in einem Wettbewerb vor "wer ist der Chancenloseste?"
Da interpretierst du aber jetzt etwas rein, wenn du mich meinst. Es geht mir nur um die Ex-ABs, die auf Grund ihrer Beziehung(en) arrogant und überheblich auftreten und glauben, andere hier belehren zu können. Sprich, um Menschen, die sich für etwas Besseres halten. Dass dieser Effekt bei gar nicht so wenigen ABs auftritt, sobald sie eine Beziehung haben, wurde auch schon mal von anderen Usern bemerkt.
When I'm sad
I stop being sad
and be awesome instead.

Benutzeravatar
John McClane
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 296
Registriert: Sonntag 28. Juli 2013, 13:15
Geschlecht: männlich
Wohnort: NRW

Re: Was haltet ihr davon? "Guys, just walk up to that girl and start talking!" (reddit)

Beitrag von John McClane » Montag 7. Januar 2019, 17:58

Wölkchen hat geschrieben:
Montag 7. Januar 2019, 12:32
^This. "Kaltansprachen" sind IMO nur dazu da, smalltalk zu üben oder der Versuch jemanden abzuschleppen. Warum sonst kommt es wohl aus der pick up Szene? Ich kann nicht glauben, dass hier ernsthaft jemand denkt, er könnte über diese Methode jemanden für eine Beziehung gewinnen.
Ich wollte schon vorher ein Thread eröffnen, wo es um mMn weltfremde Ansichten mancher Frauen geht, was das Ansprechen angeht. Es ist doch überhaupt kein Wunder, wenn hierzulande Männer (inklusive mir) verunsichert sind und gar nicht Frauen ansprechen können oder nicht wollen, weil Frauen wie du, das schlechtreden. Dann lese ich im Internet Threads wie "Warum sprechen mich keine Männer an?" etc. oder "Warum sind die Männer so zurückhaltend?" Ja warum wohl?

Mir ist nicht bekannt, dass Männer in Italien, Spanien oder Brasilien so zurückhaltend wären, wie in Deutschland. Eine These lautet, dass dort die Frauen offener für Flirts und cold appraoches sind. Es ist fast normal dort. Und das liegt nicht nur am schönen Wetter, sondern an der Mentalität. Wenn Frau nicht gleich flüchtet wie ein scheues Reh oder ihre negativen Erfahrungen auf den vor ihr stehenden Mann überträgt -ohne ihn zu kennen- könnte er eine Chance haben, freundlich was zu sagen. Aber Pustekuchen.

Es ist doch weltfremd zu sagen, ich will nicht angesprochen werden, also lasst es. Denn nicht jede Frau denkt so. Man sieht nicht jeder Frau an, dass sie NIE UND NIMMER angesprochen werden will. Viele vergraben ihr Gesicht in ein Buch oder starren Löcher in die Luft während sie Musik hören und lassen so weder sich, noch anderen eine Chance auf schöne Begegnungen. JA - diese Frauen wollen tatsächlich nicht angequatscht werden. Aber damit es zu keinen Missverstädnisse kommt: JEDER Mensch kann und darf für sich entscheiden, dass er/sie nicht in der Öffentlichkeit angesprochen werden will. Und das ist vollkommen okay. ABER: Man kann daraus nicht eine Verhaltensaufforderung - Unterlassung, für wen auch immer, machen. Im Internet schreiben sich manche Frauen teils die Finger wund und empören(!) sich gar und schimpfen, wie zum Teufel es die Männer wagen können, sie anzusprechen, wo sie doch nur, ich zitiere: "von A nach B" wollen. Mit Häme werden die Männer überschüttet, nur weil sie Frauen ansprechen. "Ich will nicht die 20. sein, die er am Tag anspricht" ist auch so ein toller Satz, ohne dem Mann die Chance zu geben, tatsächlich zu erfahren, was ihn bewogen hat, sie hier und jetzt anzusprechen. Vielleicht spricht er nur 1-3 Mal im Jahr eine an, aber auch das ist wohl zu viel des Guten.

Es ist doch weltfremd, dass man(n) erst DANN eine ansprechen darf(!), wenn man mit ihr zur Schule, Uni, zur Arbeit, zum Verein gegangen ist oder ZUFÄLLIG neben ihr ein Gemälde im Museum bewundert, aber NICHT weil man sie -zunächst- nur optisch attraktiv findet (das mit dem neben ihr im Museum stehen, hatte wirklich eine so geschrieben). Was Frauen verstehen müssen: ob ein Mann eine Frau seit 5 Minuten kennt oder seit 5 Jahren, ändern nichts daran, dass er sie -in der Regel- optisch anziehend findet bzw. schnell weiß, dass ihm ihr Aussehen gefällt, sonst hätte er sie nicht um ein Date etc. gebeten. Zu sagen Hör mal, lerne erst mein Charakter, mein Wesen, mein Intellekt, meine Hobbys kennen; werde Teil meiner "Community", DANN darfst du mein Aussehen gut finden, ist gelinde gesagt, weltfremd. Das entspricht nicht oft der Realität. Auch in Hollywood-Filmen finden sich Menschen optisch anziehend, bevor sie das erste Mal miteinander reden. Aber man(n) kann sich nicht aussuchen, wo man eine Frau trifft, die einem gefällt. Und schon gar nicht ob man zufällig neben ihr im Museum steht und über Picasso philosophiert und erst DANN wenn man Gemeinsamkeiten gefunden hat, sich denken: Hey, jetzt da ich weiß, dass wir Gemeinsamkeiten haben, sehe ich plötzlich, wie hübsch du bist.

Übrigens, nicht jeder Mann geht auf Festivals, in die Vereine oder hat Freunde, über die Mann Frauen kennenlernen könnte. Da bleiben oft nur appraoches in der Öffentlichkeit - aber auch da: wenn keine wirklich oder deutlich Signale sendet, dass sie Interesse hat, muss der Mann trotzdem irgendwie, irgendwo aktiv werden und sein Glück versuchen, sonst läuft absolut NICHTS. So wie bei mir. (Und da, wo es Signale gab, hatte ich nicht bis kaum darauf reagiert, aber ich weiß, dass das meine Schuld ist.) Und wichtig: ich behaupte, dass die meisten Männer nicht einfach so jede anquatschen, ohne dass diese ihm gefällt - was das im Einzelnen auch sein mag.

Satire/on Ich werde demnächst nach Frauen Ausschau halten, die ein großes Schild (oder auf der Stirn oder auf dem Shirt) tragen, mit: ICH WILL DASS DU MICH ANSPRICHST und dabei gucken, dass sie ja nur MICH meint und nicht doch einen anderen neben mir. Sie kann mir ein Formular geben, wo ich ankreuze, dass ich keine Meinung über ihr Aussehen habe, sondern mir die Meinung erst bilde, wenn wir über Gott und die Welt gesprochen haben. Sie sollte aber mein Aussehen auch hinten anstellen. Satire/off
Meine Musiktipps (jeden Mi & Sa)
https://www.youtube.com/watch?v=pFptt7Cargc
https://www.youtube.com/watch?v=nxg4C365LbQ
https://www.youtube.com/watch?v=nZq_jeYsbTs

Meine Filmtipps (jeden Mi & Sa)
https://www.youtube.com/watch?v=new8AHsZMCY
https://www.youtube.com/watch?v=TxOhpsKzt7g

Benutzeravatar
Undomiel
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 566
Registriert: Samstag 30. Juni 2018, 17:49
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: Was haltet ihr davon? "Guys, just walk up to that girl and start talking!" (reddit)

Beitrag von Undomiel » Montag 7. Januar 2019, 18:06

ComebackCat hat geschrieben:
Montag 7. Januar 2019, 17:48
Undomiel hat geschrieben:
Montag 7. Januar 2019, 17:38
Mich irritiert in diesem Forum ja eher, wie sehr hier einige gegen andere ABs oder Ex-Abs schießen. Erfolge anderer werden kleingeredet, die eigene Situation dafür als ausweglos dargestellt. Manchmal kommt es mir hier echt wie in einem Wettbewerb vor "wer ist der Chancenloseste?"
Da interpretierst du aber jetzt etwas rein, wenn du mich meinst. Es geht mir nur um die Ex-ABs, die auf Grund ihrer Beziehung(en) arrogant und überheblich auftreten und glauben, andere hier belehren zu können. Sprich, um Menschen, die sich für etwas Besseres halten. Dass dieser Effekt bei gar nicht so wenigen ABs auftritt, sobald sie eine Beziehung haben, wurde auch schon mal von anderen Usern bemerkt.
Ich habe mich auf niemanden im Speziellen bezogen, sondern auf die allgemeine Grundstimmung hier. Es gibt ständig Threads, die in die gleiche Richtung abdriften. Das geht mir auf die Nerven. Deswegen verabschiede ich mich auch jetzt aus dieser Diskussion.
"Sie sehnt sich nach Nähe, Geborgenheit,
doch sie scheint nur als Zaungast genehm.
Warum kann sie denn keiner, so wie sie ist, nur mit anderen Augen sehen?
Doch wer glaubt schon, dass Wunder geschehn?
Und sie steht wieder allein vor dem Spiegel..."

Benutzeravatar
Doggo
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 577
Registriert: Mittwoch 31. Januar 2018, 03:06
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30

Re: Was haltet ihr davon? "Guys, just walk up to that girl and start talking!" (reddit)

Beitrag von Doggo » Montag 7. Januar 2019, 18:14

Undomiel hat geschrieben:
Montag 7. Januar 2019, 17:38
Doggo hat geschrieben:
Montag 7. Januar 2019, 17:13
Undomiel hat geschrieben:
Montag 7. Januar 2019, 16:51


Da hast du mit Sicherheit recht, eine einfache Lösung für das Problem gibt es nicht, sie ist auf jeden Fall unbequem. Nicht hilfreich ist es insofern, dass manche hier aus diversen Gründen einfach noch nicht so weit sind. So ein Kommentar wird daran nichts ändern. Natürlich ist es genauso wenig hilfreich, nur über die Situation zu jammern. Aber sie tun das ja nicht aus böser Absicht sondern weil sie einfach noch nicht in der Lage dazu sind, aktiv etwas zu ändern.
Und ich kann auch nachvollziehen, dass einen der Erfolg der anderen Mitglieder dann unglücklich macht.
Nicht weit genug wofür? Nehmen wir mal diejenigen weg die in Therapie sind, die tun immerhin auch was machen von daher zähle ich sie daweil nicht, was hindert die anderen dann genau etwas für sich selbst zu tun, sich aufzubauen (es wenigstens zu versuchen) und einen eher langsamen Schritt Richtung Beziehung zu gehen? Keine Zeit?, Selbst bei 40+ Leuten sehe ich nicht schwarz auch wenn es für die wahrscheinlich schwieriger ist als für einen 25-jährigen AB.

Und was mich da besonders irritiert ist dann bspw. dieses typische Frauenbild und Weltvorstellung was dazukommt wo den Frauen unterstellt wird zu passiv zu sein, sie würden es angeblich alle so einfach haben, usw. usw. da könnte ich nen ganzen Roman schreiben.
Nicht weit genug dafür zu erkennen, dass das Problem bei ihnen liegt, wo die Probleme liegen und auch, wo eventuell Lösungen liegen könnten. Was einen daran hindert, etwas zu ändern? Es gibt innere Blockaden, die man erst überwinden muss. Das kann verdammt schwer sein. Du scheinst es nicht zu kennen, in einer Situation gefangen zu sein, oder sich zumindest so zu fühlen. So leicht kommt man da leider nicht raus.

Ja, bezüglich des Frauenbildes hast du sicherlich Recht. Für viele ist es mit Sicherheit eine Art Schutzschild, um einen Sündenbock zu haben und sich nicht mit dem eigenen Anteil am Problem auseinandersetzen zu müssen.
Mich irritiert in diesem Forum ja eher, wie sehr hier einige gegen andere ABs oder Ex-Abs schießen. Erfolge anderer werden kleingeredet, die eigene Situation dafür als ausweglos dargestellt. Manchmal kommt es mir hier echt wie in einem Wettbewerb vor "wer ist der Chancenloseste?"
Hmm okay. Aber dass jemand mit nicht selten 30+ und somit über 10 Jahre AB immer noch am Anfang steht und wirklich nichts an seinem Zustand ändert, irgendwas. Wenigstens ein dementsprechendes Frauen- und Weltbild was (eher) der Realität entspricht. Stattdessen (und das trifft Gott sei Dank nicht auf jeden AB zu) wird die Verantwortung lieber auf die angeblich grausame Gesellschaft, Frauen, schöne Männer, ex-AB, Feminismus, #MeToo geschoben. DAS ist das was mich besonders irritiert und nicht ein AB der in Behandlung ist und deshalb noch Zeit braucht oder ein AB bei dem sich was bewegt oder der versucht das Beste zu machen damit sich was bewegt.

Es stimmt übrigens nicht, dass ich nicht in einer Situation oder einem Zustand oder Phase gefangen war. Es gibt da zwei Dinge die einen massiven Einfluss und das jahrenlang auf mich hatten und auch Narben hinterlassen haben. Eine hätte mich letztendlich das Leben kosten könneny andere hätte mich schlimmstenfalls auch das Leben kosten können, hatte mich aber gesundheitlich im Leben stark eingeschränkt.

Wölkchen
Schaut ab und an vorbei
Beiträge: 36
Registriert: Freitag 14. Dezember 2018, 09:20
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Re: Was haltet ihr davon? "Guys, just walk up to that girl and start talking!" (reddit)

Beitrag von Wölkchen » Montag 7. Januar 2019, 18:17

Okay, anscheinend war das jetzt ein Trigger für dich. @John McClane
Für mich ist es halt befremdlich, mehr als Smalltalk oder in der richtigen Umgebung bei den richtigen Frauen eben ONS (aber halt keine Beziehung) rauszuholen beim kalt Frauen anquatschen. Bei mir würde es nicht funktionieren, mag bei anderen anders sein.
Wenn du anderer Meinung bist, kannst du es ja weiter versuchen, ich hindere dich nicht dran.
Und Hollywood-Filme haben wenig mit der Realität zu tun.

Benutzeravatar
Ferienhaus
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 1001
Registriert: Samstag 25. August 2018, 10:13
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: unfassbar.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.

Re: Was haltet ihr davon? "Guys, just walk up to that girl and start talking!" (reddit)

Beitrag von Ferienhaus » Montag 7. Januar 2019, 18:28

Doggo hat geschrieben:
Montag 7. Januar 2019, 18:14
Hmm okay. Aber dass jemand mit nicht selten 30+ und somit über 10 Jahre AB immer noch am Anfang steht und wirklich nichts an seinem Zustand ändert, irgendwas. Wenigstens ein dementsprechendes Frauen- und Weltbild was (eher) der Realität entspricht. Stattdessen (und das trifft Gott sei Dank nicht auf jeden AB zu) wird die Verantwortung lieber auf die angeblich grausame Gesellschaft, Frauen, schöne Männer, ex-AB, Feminismus, #MeToo geschoben. DAS ist das was mich besonders irritiert und nicht ein AB der in Behandlung ist und deshalb noch Zeit braucht oder ein AB bei dem sich was bewegt oder der versucht das Beste zu machen damit sich was bewegt.
Das Problem ist halt, dass sich - wenn man in der Jugend den Absprung verpasst - sich die negativen Bedingungen schnell potenzieren und potenzieren. Keine sozialen Kontakte, Sozialphobie, keine Erfahrung, keine "Flirt-Ausstrahlung". Man zieht quasi ewig einen Rattenschwanz an Problemen mit sich, der zu einer Zeit ins Rollen gekommen ist, wo man noch NICHT erwachsen war, vielleicht auch weniger bis gar keinen Einfluss nehmen konnte, aber einen im Erwachsenenleben immer noch begleitet. Und gleichzeitig wird erwartet, "Jetzt bist du erwachsen, jetzt musst deine Probleme ausschließlich selber lösen und darfst dich niemals an widrigen Umständen verzweifeln".

Ich hoffe, irgendwann erkennen wir, wie abhängig wir davon sind, dass uns zu einem Zeitpunkt, wo wir noch NICHT erwachsen waren, ein gewisses "Rüstzeug" von unserer Umgebung mitgegeben wurden oder wir aufgeschnappt haben.

Uns bleibt nichts anderes übrig, als Verantwortung zu übernehmen und es als Erwachsener versuchen, zurechtzukommen, schon klar. ;) Sag ich auch nicht anders. Im Gegenteil, ich habe hier Leuten schon zugestimmt, die dass postuliert haben.

Der Frust bei den MAB's (oder allgemein AB's) kommt glaube ich oftmals davon, dass wir mit einem metaphorisch gesehen "Manko" in den Partnermarkt starten (=Mangel an wichtigen Vorerfahrungen, das alles potenziert sich immer weiter und weiter), für den wir bisweilen gar nicht verantwortlich sein können (weil diese Erfahrungen zu einem Zeitpunkt gesammelt werden, wo wir minderjährig/nicht erwachsen/viel abhängiger von Umständen sind). Ich halte es für zutiefst menschlich daran manchmal zu verzweifeln.

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Meisterschreiberling
Beiträge: 6548
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Was haltet ihr davon? "Guys, just walk up to that girl and start talking!" (reddit)

Beitrag von LonesomeCoder » Montag 7. Januar 2019, 18:31

Ferienhaus hat geschrieben:
Montag 7. Januar 2019, 18:28
für den wir bisweilen gar nicht verantwortlich sein können (weil diese Erfahrungen zu einem Zeitpunkt gesammelt werden, wo wir minderjährig/nicht erwachsen/viel abhängiger von Umständen sind). Ich halte es für zutiefst menschlich daran manchmal zu verzweifeln.
Das stimmt. Ich wusste lange nicht, dass ich introvertiert bin. Somit konnte ich mir selbst und damit auch anderen viele Schwächen von mir nicht erklären. Andere kannten es auch nicht.
Warnung vor Pickup: https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1062199#p1062199
Wissenschaftliches Standardwerk über (männliches) AB-tum: https://www.springer.com/de/book/9783658059231
Geschlechtsspezifische Partnerwahl und Sexualitätsmerkmale: https://d-nb.info/1037687477/34

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: BTVS, Finnlandfreundin, Obelix, Solalala, Vidar, Zigg und 39 Gäste