Musikgenres

Bücher, Musik, Filme, Sport, Spiel und Sonstiges

Moderatoren: Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal, Kathy

Benutzeravatar
Captain Unsichtbar
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1508
Registriert: Sonntag 19. Juni 2016, 21:40
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Musikgenres

Beitrag von Captain Unsichtbar » Freitag 18. Mai 2018, 13:51

Ich kann mich grundsätzlich für sehr viele Genres begeistern. Aber ich habe natürlich auch Favoriten, von denen ich am meisten höre. Dazu gehören: Alternative Rock, Post Rock, Synthwave/Retrowave, Symphonic Metal, Power Metal, Chiptune, Electropop, Ambient, Epic
Nicht mal so wenige, wie ich gerade feststelle. :mrgreen: :kopfhoerer:
"You talk about redefining my identity. I want a guarantee that I can still be myself."
"There isn't one. Why would you wish to? All things change in a dynamic environment. Your effort to remain what you are is what limits you."
- GITS

Benutzeravatar
Endura
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 5377
Registriert: Freitag 23. September 2016, 17:14
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Musikgenres

Beitrag von Endura » Freitag 18. Mai 2018, 13:57

Captain Unsichtbar hat geschrieben:
Freitag 18. Mai 2018, 13:51
Ich kann mich grundsätzlich für sehr viele Genres begeistern. Aber ich habe natürlich auch Favoriten, von denen ich am meisten höre. Dazu gehören: Alternative Rock, Post Rock, Synthwave/Retrowave, Symphonic Metal, Power Metal, Chiptune, Electropop, Ambient, Epic
Nicht mal so wenige, wie ich gerade feststelle. :mrgreen: :kopfhoerer:
Ich fange mit den meisten Genre Bezeichnung gar nichts an. Ich höre Musik, die mir gefällt, und oft habe ich keine Ahnung, in welches grobes Genre die fällt.

Benutzeravatar
Dandy
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 797
Registriert: Donnerstag 11. Januar 2018, 15:48
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30

Re: Musikgenres

Beitrag von Dandy » Freitag 18. Mai 2018, 14:20

Le Chiffre Zéro hat geschrieben:
Mittwoch 16. Mai 2018, 12:32
Wieder so ein Thread, den ich gern beantworten würde, wenn er in einem Bereich stünde, wo Außenstehende und Google nicht mitlesen können.

Ich habe meinen Musikgeschmack in Genres schon an anderer Stelle im Netz unter anderen Identitäten gepostet. Wenn ich dasselbe hier täte, wäre es viel zu einfach, eine Verbindung zwischen dem AB namens Le Chiffre Zéro und den anderen Identitäten herzustellen.
Sind diese Genres so speziell bzw. weit abseits vom Mainstream, dass man sie sofort mit dir in Verbindung bringen würde?
Unter den Blinden ist der Einäugige König.

t385
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 879
Registriert: Montag 2. Oktober 2017, 07:08
AB Status: AB Vergangenheit
Wohnort: Hannover

Re: Musikgenres

Beitrag von t385 » Freitag 18. Mai 2018, 14:20

Was ich nicht mag:

- Fließbandschlager im 4/4-Takt mit platten, inhaltslosen Texten, z. B. Helene und Unheilig
- Power Metal samt "Blood, Honor, Sword"-Klischee
- Generische Rockmusik, der alle Ecken und Kanten ausgetrieben worden sind, z. B. Nickelback, Sunrise Avenue etc.
- "Wacken"-Metal; ist mir alles zu "stumpf"
- die deutschen Pop-Poeten wie Forster, Giesinger, Bendzko und Co. Vertonte Facebookbildchen, transportiert von glattgebügelten Barden
- Deutsch-Rock à la Onkelz. Stumpfes Gegröle
- Plastik-Pop
- Musik aus der schwarzen Szene

Was ich mag:

- Progressive Rock
- Classic Rock
- Indie Rock
- Alternative Rock
- Math Rock
- Post Rock
- Progressive Metal
- Thrash Metal
- Djent
- Ambient
- Elektronische Musik
- Frau am Klavier
- Grunge
- Jazz
- Klassik
- Pop, wenn er denn meinen Ansprüchen genügt

Benutzeravatar
Peter
Moderator
Beiträge: 5956
Registriert: Donnerstag 8. Januar 2015, 22:01

Re: Musikgenres

Beitrag von Peter » Freitag 18. Mai 2018, 14:24

t385 hat geschrieben:
Freitag 18. Mai 2018, 14:20
Was ich mag:

(...)
- Frau am Klavier
(...)
:lach:

Benutzeravatar
Dandy
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 797
Registriert: Donnerstag 11. Januar 2018, 15:48
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30

Re: Musikgenres

Beitrag von Dandy » Freitag 18. Mai 2018, 14:32

t385 hat geschrieben:
Freitag 18. Mai 2018, 14:20
Was ich nicht mag:

[...]
- Musik aus der schwarzen Szene

Was ich mag:

[...]
- Jazz
Aber gerade Jazz ist doch sozusagen eines der Aushängeschilder afroamerikanischer Musik. ;)
Unter den Blinden ist der Einäugige König.

Benutzeravatar
Le Chiffre Zéro
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2418
Registriert: Mittwoch 10. September 2008, 12:18
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Hamburg, Hansestadt, Freie und

Re: Musikgenres

Beitrag von Le Chiffre Zéro » Freitag 18. Mai 2018, 17:04

jim-dandy hat geschrieben:
Freitag 18. Mai 2018, 14:20
Sind diese Genres so speziell bzw. weit abseits vom Mainstream, dass man sie sofort mit dir in Verbindung bringen würde?
Du bekommst demnächst eine PN.

Wer es sonst noch wissen möchte, möge sich melden. Ich werde es hier nicht öffentlich posten, weil ich es nur beantworten kann, indem ich konkrete Beispiele nenne.
jim-dandy hat geschrieben:
Freitag 18. Mai 2018, 14:32
t385 hat geschrieben:
Freitag 18. Mai 2018, 14:20
Was ich nicht mag:

[...]
- Musik aus der schwarzen Szene

Was ich mag:

[...]
- Jazz
Aber gerade Jazz ist doch sozusagen eines der Aushängeschilder afroamerikanischer Musik. ;)
Schwarz bezieht sich nicht auf die Hautfarbe (Jazz, Rhythm & Blues, Soul, Funk etc.).

Es bezieht sich auf die Farbe der Kleidung und des Lidschattens (Gothic Rock, Darkwave etc.).
← Das da sind keine Klaviertasten. Es sind Synthesizertasten. Doch, da gibt es Unterschiede.
Bisherige Signatur ersetzt, weil die sowieso kaum jemand liest.

Benutzeravatar
Mannanna
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 5004
Registriert: Sonntag 16. Juni 2013, 07:37
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: im Moment Europa

Re: Musikgenres

Beitrag von Mannanna » Freitag 18. Mai 2018, 17:59

Früher nur alte Sachen: The Velvet Underground, Pink Floyd, Janis Joplin, Beatles, Stones, The Who....
Heute auch mal Charts, wenn was nettes dabei ist Lady Gaga finde ich z.B. nicht übel.
Klassik höre ich fast gar nicht und Techno war was ganz gräßliches (Und ist zum Glück eh out). Schlager ist auch ganz schlimm.
Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Denn jedermann ist überzeugt, daß er genug davon habe. (Descartes)

"Man will immer, was man nicht hat, und wenn man's hat, ist's langweilig" (Rainald Grebe, "Krümel")

FrankieGoesTo...

Re: Musikgenres

Beitrag von FrankieGoesTo... » Freitag 18. Mai 2018, 18:13

Mannanna hat geschrieben:
Freitag 18. Mai 2018, 17:59
Früher nur alte Sachen: The Velvet Underground, Pink Floyd, Janis Joplin, Beatles, Stones, The Who....
Heute auch mal Charts, wenn was nettes dabei ist Lady Gaga finde ich z.B. nicht übel.
Klassik höre ich fast gar nicht und Techno war was ganz gräßliches (Und ist zum Glück eh out). Schlager ist auch ganz schlimm.
The Who :shylove: !!!

Benutzeravatar
Der Coon
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2458
Registriert: Montag 19. Juli 2010, 17:52
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Mittelfranken

Re: Musikgenres

Beitrag von Der Coon » Freitag 18. Mai 2018, 19:04

Ich höre aktuell "gangster" rap, Kollegah. Aber auch Punk rock und Heavy Metal.
Zeit die wir uns nehmen, ist Zeit die uns was gibt.

Clochard
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 904
Registriert: Montag 3. November 2014, 21:31
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Mittelrhein

Re: Musikgenres

Beitrag von Clochard » Freitag 18. Mai 2018, 21:24

Endura hat geschrieben:
Freitag 18. Mai 2018, 13:57
Ich fange mit den meisten Genre Bezeichnung gar nichts an. Ich höre Musik, die mir gefällt, und oft habe ich keine Ahnung, in welches grobes Genre die fällt.
Wer weiß, wie die Genres heißen, die er gerne hört, kann im Internet leicht mehr davon finden. Wer es nicht weiß, kann ja dann nur durch Zufall neue Musik nach seinem Geschmack entdecken.

Benutzeravatar
Endura
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 5377
Registriert: Freitag 23. September 2016, 17:14
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Musikgenres

Beitrag von Endura » Samstag 19. Mai 2018, 06:27

Clochard hat geschrieben:
Freitag 18. Mai 2018, 21:24
Endura hat geschrieben:
Freitag 18. Mai 2018, 13:57
Ich fange mit den meisten Genre Bezeichnung gar nichts an. Ich höre Musik, die mir gefällt, und oft habe ich keine Ahnung, in welches grobes Genre die fällt.
Wer weiß, wie die Genres heißen, die er gerne hört, kann im Internet leicht mehr davon finden. Wer es nicht weiß, kann ja dann nur durch Zufall neue Musik nach seinem Geschmack entdecken.
Das scheitert schon daran, dass ich oft nicht den Künstler und Titel des Songs nicht weiß.
Entweder höre ich was im Radio, und bekomme vorher die Details nicht mit, oder verstehe sie einfach nicht, da ich oft auch slowakische oder ungarische Sender höre, oder der Song ist Hintergrundmusik in einer Fernsehserie.
Und mir scheint, einzig die Klassiksender wie OE1 erklären Details ausgiebig vor jedem Stück. Bewusst höre ich nur Klassik bzw. ausgewählte Filmmusik.

FrankieGoesTo...

Re: Musikgenres

Beitrag von FrankieGoesTo... » Samstag 19. Mai 2018, 09:42

Bin für vieles offen. Wenn mir ein Song gefällt, ist mir die Stilrichtung egal.

Aber wenn ich nach meinem Tonträgerbestand gehe, sind meine Lieblingsstile:

- American Roots (Rockabilly, Rock'n'Roll, Country, Blues)
- Classic Pop/Rock/Classic Hardrock
- Powerpop
- Oldschool- und Melodic Punkrock (kein Hardcore)

Das sind dann auch die Richtungen, die ich aktiv betreibe oder an denen ich mich mal versucht habe.

Sky Captain
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 579
Registriert: Freitag 11. März 2016, 19:01
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Musikgenres

Beitrag von Sky Captain » Montag 21. Mai 2018, 15:38

Ich bin vor allem im Bereich elektrisch verstärkte Gitarrenmusik unterewegs. Meine "Fachbereiche" sind dabei der Übergang vom klassischen Hardrock zur beginnenden NWOBHM, also späte Siebziger/frühe Achtziger, aktuell sehr viel skandinavische Rockmusik und prinzipiell alles, was zwischen 1968 ("Led Zeppelin I") und 1992 (Alice in Chains "Dirt") eine Gitarre in die Hand genommen hat.

Ansonsten bin ich stilistisch sehr offen, so lange Emotionen authentisch vertont, Songs nicht am Computer zusammengecopypaisted werden, mehr Wert auf Natürlichkeit als Technik gelegt wird und man mir keine "mit E-Gitarren unterlegte Schlagermusik" oder "mit E-Gitarren unterlegten Pseudo-Gangsta-Rap" als Metal verkauft.
Und der Haifisch, der hat Tränen und die laufen vom Gesicht/ Doch der Haifisch lebt im Wasser/ so die Tränen sieht man nicht.... (RAMMSTEIN, Haifisch, aus dem Album "Liebe ist für alle da")

Benutzeravatar
Le Chiffre Zéro
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2418
Registriert: Mittwoch 10. September 2008, 12:18
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Hamburg, Hansestadt, Freie und

Re: Musikgenres

Beitrag von Le Chiffre Zéro » Dienstag 5. Juni 2018, 13:20

Endura hat geschrieben:
Samstag 19. Mai 2018, 06:27
Das scheitert schon daran, dass ich oft nicht den Künstler und Titel des Songs nicht weiß.
Entweder höre ich was im Radio, und bekomme vorher die Details nicht mit, oder verstehe sie einfach nicht, da ich oft auch slowakische oder ungarische Sender höre, oder der Song ist Hintergrundmusik in einer Fernsehserie.
Und mir scheint, einzig die Klassiksender wie OE1 erklären Details ausgiebig vor jedem Stück. Bewusst höre ich nur Klassik bzw. ausgewählte Filmmusik.
Na ja, Popsender kündigen Songs meistens weder an noch ab außer in spezialisierten Sendungen für Neuerscheinungen. Ähnlich selten passiert das bei Schlager-/Softpop-/Softoldies-Sendern, nur daß die keine Neuerscheinungen-Sendungen haben. Viele Popsender lassen ja obendrein alles, was nicht in der zuhörerstarken Zeit zwischen Morgen (Frühstück) und frühem Abend (Feierabend) läuft, automatisiert und unmoderiert laufen, so daß da gar kein Mensch mehr ist, der etwas ansagen könnte.

Wenn man kein Radio mit Textausgabe hat oder der Sender Titel und Interpreten nicht über diesen Weg ausgibt, ist man dann darauf angewiesen, den Webauftritt des Senders aufzusuchen. Dort erfährt man meist, was gerade läuft und zuletzt alles gelaufen ist.
← Das da sind keine Klaviertasten. Es sind Synthesizertasten. Doch, da gibt es Unterschiede.
Bisherige Signatur ersetzt, weil die sowieso kaum jemand liest.

Benutzeravatar
Pferdefreundin
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 423
Registriert: Sonntag 4. September 2016, 23:31
Geschlecht: weiblich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Kontaktdaten:

Re: Musikgenres

Beitrag von Pferdefreundin » Dienstag 5. Juni 2018, 15:00

Höre vorwiegend Pop/Rock, Jazz und Country. Instrumental mag ich Gitarre (aber nicht die elektrischen Dinger) und Klavier sehr gerne (auch wenn ich beides leider selbst nicht spielen kann). Ansonsten so :

~ Falco
~ Schiller
~ Peter Heppner
~ Depeche Mode
~ Andreas Bourani
~ Bon Jovi
~ Bela B.
~ Die Ärzte
~ Clueso
~ Fanta 4
~ Laith al Deen
~ Hurts
~ Gentleman
~ Pur
~ Frida Gold
~ Marquess
~ Juanes
~ Rosenstolz
~ Roxette
~ The BossHoss
~ die Alben zu Sing meinen Song
~ Max Giesinger
... Und viele weitere mehr.

Was bei mir gar nicht geht sind Gangsterrap und Ed Sheeran (auch wenn er ein netter Kerl ist).
Es gibt laute Redner, es gibt laute Dichter, Autoren und Sänger
So viele Propheten, die Zuspruch suchen
Und dann gibt es auch noch stille Poeten
Da steh'n Geschichten zwischen den
Zeilen, die davon leben, dass wir sie teilen
Kannst du sie hör'n, die stillen Poeten überall

Clochard
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 904
Registriert: Montag 3. November 2014, 21:31
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Mittelrhein

Re: Musikgenres

Beitrag von Clochard » Mittwoch 6. Juni 2018, 22:28

ich mag auch Lana Del Rey :hierlang:

Benutzeravatar
Le Chiffre Zéro
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2418
Registriert: Mittwoch 10. September 2008, 12:18
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Hamburg, Hansestadt, Freie und

Re: Musikgenres

Beitrag von Le Chiffre Zéro » Mittwoch 6. Juni 2018, 23:16

Pferdefreundin hat geschrieben:
Dienstag 5. Juni 2018, 15:00
~ Depeche Mode
Nur interessehalber: welche Depeche Mode?

Nur die düstere Darkwave/Gothic-Rock-Band, die sie ab dem 1990er Album Violator¹ war? Oder auch die verspielte Synthpop-Gruppe bis zurück zum 1981er Debütalbum Speak & Spell², das noch sehr nach Vince Clarke³ klingt?

Und gehe ich richtig in der Annahme, daß du, wenn du „Depeche Mode“ sagst, eigentlich nur oder hauptsächlich den Sänger Dave Gahan meinst – und dir Alan Wilder und Andy Fletcher (und ggf. Vince Clarke), die nie gesungen, sondern immer nur „Maschinen bedient“ haben, herzlich egal sind?

¹Hitsingle: "Enjoy The Silence"
²Hitsingle: "Just Can't Get Enough"
³vgl. auch Yazoo, Erasure
← Das da sind keine Klaviertasten. Es sind Synthesizertasten. Doch, da gibt es Unterschiede.
Bisherige Signatur ersetzt, weil die sowieso kaum jemand liest.

Clochard
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 904
Registriert: Montag 3. November 2014, 21:31
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Mittelrhein

Re: Musikgenres

Beitrag von Clochard » Mittwoch 6. Juni 2018, 23:29

das ist doch viel zu simpel, DM so einzuteilen... was ist mit Shake The Disease z. B.? Ist das verspielter Synthiepop oder düsterer Dark-Wave-Kram?

Benutzeravatar
Pferdefreundin
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 423
Registriert: Sonntag 4. September 2016, 23:31
Geschlecht: weiblich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Kontaktdaten:

Re: Musikgenres

Beitrag von Pferdefreundin » Mittwoch 6. Juni 2018, 23:38

Ist mir schnurz, wie man die einteilt, die Mucke ist gut, fertig aus. Und wenn ich eine Band nenne, dann meine ich damit auch die ganze Band, auch wenn Dave natürlich heraussticht - was im Übrigen bei vielen Bands der Fall ist, dass irgendein Mitglied oder mehrere herausstechen, siehe Take That oder Boyzone.
Es gibt laute Redner, es gibt laute Dichter, Autoren und Sänger
So viele Propheten, die Zuspruch suchen
Und dann gibt es auch noch stille Poeten
Da steh'n Geschichten zwischen den
Zeilen, die davon leben, dass wir sie teilen
Kannst du sie hör'n, die stillen Poeten überall

Antworten

Zurück zu „Hobby“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste