Konsequentere Umsetzung der Forenregeln

Themen rund um das Diskussionsklima im Absolute Beginner Treff

Moderatoren: Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal, Kathy

Antworten
Manfred
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 324
Registriert: Donnerstag 2. Februar 2012, 09:41
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+

Konsequentere Umsetzung der Forenregeln

Beitrag von Manfred » Dienstag 7. August 2012, 09:38

Kommentar zu diesem Beitrag:
Neri hat geschrieben:Na ENDLICH mal wieder ein menschen(-frauen)verachtender Kommentar hier. Hatte schon Entzugserscheinungen. :roll:
Sorry, aber ich verstehe es bald wirklich nicht mehr. Da liest eine Moderatorin schon einen Beitrag, den sie so einschätzt und alles was passiert, ist ein solcher Augenrollbeitrag von ihr?

Wenn eine Moderatorin einen Beitrag schon als "verachtend" einschätzt, warum wird der Beitrag bzw. die entsprechende Stelle dann nicht gelöscht und ggf. der Autor verwarnt? Wozu sind die Forenregeln da, wenn sie dann nicht konsequent umgesetzt werden? So ein lascher Umgang mit den Regeln hat erst eine Situation möglich gemacht, die dann kürzlich die umstrittenen (zur Zeit pausierenden) zwei Gruppen hervorgerufen hat.

PS: Und nein, ich habe den Beitrag nicht gemeldet, weil es mir wirklich zu blöd ist, einen Beitrag zu melden, den eine Moderatorin schon gelesen und als "verachtend" eingestuft hat. Wenn dann nichts passiert, dann läuft im Team etwas falsch.

reborn09

Re: Konsequentere Umsetzung der Forenregeln

Beitrag von reborn09 » Dienstag 7. August 2012, 15:43

Sorry, aber wenn Neri die Forenregeln strenger durchsetzen würde, müsste sie auch ihre für eine Moderatorin recht vielen eigenen Spambeiträge löschen. :)

Benutzeravatar
Scarlet
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4634
Registriert: Mittwoch 13. August 2008, 20:08
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Lippe - NRW

Re: Konsequentere Umsetzung der Forenregeln

Beitrag von Scarlet » Mittwoch 8. August 2012, 01:04

Manfred hat geschrieben:Wenn eine Moderatorin einen Beitrag schon als "verachtend" einschätzt, warum wird der Beitrag bzw. die entsprechende Stelle dann nicht gelöscht und ggf. der Autor verwarnt? Wozu sind die Forenregeln da, wenn sie dann nicht konsequent umgesetzt werden?
Aha, da sollen also unpassende Beiträge einfach so gelöscht werden. Dabei hat doch nur ein verirrter seine Meinung ausgedrückt. Es hallt noch nach: "Nicht mal sowas darf man hier, ausgerechnet hier." Schreit da etwa jemand nach "Zensur"? ;)
Und kann man aus Neris Antwort etwa keine Mißbilligung heraus verstehen? Sollen Mods auf eigene Beiträge in Threads verzichten, wenn sie nur dazu dienen Mißfallen auszudrücken?

Bei soviel Verbesserungswut möchtest Du nicht zufällig Mod werden? *duck und wech*
On ne voit bien qu'avec le cœur -
l'essentiel est invisible pour les yeux.

Une vie sans amour est comme un jardin sans fleurs.

Benutzeravatar
BartS
Meisterschreiberling
Beiträge: 7149
Registriert: Dienstag 10. Juni 2008, 20:17
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Stuttgarter Raum

Re: Konsequentere Umsetzung der Forenregeln

Beitrag von BartS » Mittwoch 8. August 2012, 11:50

Hallo Scarlet,

Was durchaus für andere User verwirrend sein konnte, dass nicht so ganz ersichtlich war, ob das die Privatmeinung eines Users war oder ob das als offizielles Statement von Seiten der Moderatoren zu sehen ist. Da gab es vor einiger Zeit die Ankündigung, dass man das im Text deutlicher hervorheben wollte.

Keine 24 Stunden danach gab es ja dann von einem Moderator ein offizielles Statement, was wohl genau im Sinne von Manfred sein dürfte, weil es zeigt, wie Ihr solche Aussagen generell einstuft. Diese Art der Moderation begrüße ich übrigens ausserordentlich, weil es uns Usern hilft, besser zu erkennen, was hier gern gesehen wird und was nicht.

Ich würde Manfreds Aufforderung zur konsequenteren Umsetzung der Forenregeln ausdrücklich positiv sehen, weil es ja zeigt, dass wir User diese Forenregeln akzeptieren und respektieren und uns sogar mehr wünschen würden, wenn man Regelverstöße deutlicher kennzeichnet. Es gibt ja oft das Vorurteil, dass Internetuser Zensur jeglicher Art ablehnen würden und deshalb es Moderatoren immer schwer hätten, wenn sie mal Texte löschen. Dem ist aber nicht wirklich so, wie dieser Thread zeigt. Deshalb, mehr Mut bei der Umsetzung der Forenregeln. :)

Viele Grüße
BartS
"Liebe ist, dass man sich so lange gehen lässt, bis man nicht mehr gehen kann."
(Hazel Brugger)

Neri
Meisterschreiberling
Beiträge: 6157
Registriert: Dienstag 28. Dezember 2010, 11:48
Geschlecht: weiblich

Re: Konsequentere Umsetzung der Forenregeln

Beitrag von Neri » Mittwoch 8. August 2012, 15:14

BartS hat geschrieben:Was durchaus für andere User verwirrend sein konnte, dass nicht so ganz ersichtlich war, ob das die Privatmeinung eines Users war oder ob das als offizielles Statement von Seiten der Moderatoren zu sehen ist. Da gab es vor einiger Zeit die Ankündigung, dass man das im Text deutlicher hervorheben wollte.
Das stimmt. Aber es macht m.E. mehr Sinn eine Äußerung die man in Mod-Funktion tätigt als solche zu kennzeichnen, als jede private Äußerung als privat zu kennzeichnen.
Angesichts der Vielzahl von Bedürftigen muss man sparsam sein mit seiner Verachtung.
(François-René de Chateaubriand)

Benutzeravatar
NorthernLights
Kommt fast täglich vorbei
Beiträge: 769
Registriert: Donnerstag 27. September 2007, 21:06
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Land zwischen den Meeren

Re: Konsequentere Umsetzung der Forenregeln

Beitrag von NorthernLights » Mittwoch 8. August 2012, 15:32

Neri hat geschrieben:
BartS hat geschrieben:Was durchaus für andere User verwirrend sein konnte, dass nicht so ganz ersichtlich war, ob das die Privatmeinung eines Users war oder ob das als offizielles Statement von Seiten der Moderatoren zu sehen ist. Da gab es vor einiger Zeit die Ankündigung, dass man das im Text deutlicher hervorheben wollte.
Das stimmt. Aber es macht m.E. mehr Sinn eine Äußerung die man in Mod-Funktion tätigt als solche zu kennzeichnen, als jede private Äußerung als privat zu kennzeichnen.
:daumen:
"Wer nicht lacht, lebt nicht." - Bugs Bunny

Benutzeravatar
BartS
Meisterschreiberling
Beiträge: 7149
Registriert: Dienstag 10. Juni 2008, 20:17
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Stuttgarter Raum

Re: Konsequentere Umsetzung der Forenregeln

Beitrag von BartS » Mittwoch 8. August 2012, 16:37

Neri hat geschrieben:Das stimmt. Aber es macht m.E. mehr Sinn eine Äußerung die man in Mod-Funktion tätigt als solche zu kennzeichnen, als jede private Äußerung als privat zu kennzeichnen.
Absolut!
"Liebe ist, dass man sich so lange gehen lässt, bis man nicht mehr gehen kann."
(Hazel Brugger)

FrankBN

Re: Konsequentere Umsetzung der Forenregeln

Beitrag von FrankBN » Mittwoch 8. August 2012, 16:39

BartS hat geschrieben:
Neri hat geschrieben:Das stimmt. Aber es macht m.E. mehr Sinn eine Äußerung die man in Mod-Funktion tätigt als solche zu kennzeichnen, als jede private Äußerung als privat zu kennzeichnen.
Absolut!
Noch besser würde ich es ja finden, wenn da schon die Nicks getrennt wären. Einen Nick NUR als Moderator, einen zum normal schreiben. Würde m.E. auch das "Gewicht" eines Moderatorenpostings erhöhen. Weil man sofort sieht, hey hier steht was offizielles.

Neri
Meisterschreiberling
Beiträge: 6157
Registriert: Dienstag 28. Dezember 2010, 11:48
Geschlecht: weiblich

Re: Konsequentere Umsetzung der Forenregeln

Beitrag von Neri » Mittwoch 8. August 2012, 18:22

FrankBN hat geschrieben:
BartS hat geschrieben:
Neri hat geschrieben:Das stimmt. Aber es macht m.E. mehr Sinn eine Äußerung die man in Mod-Funktion tätigt als solche zu kennzeichnen, als jede private Äußerung als privat zu kennzeichnen.
Absolut!
Noch besser würde ich es ja finden, wenn da schon die Nicks getrennt wären. Einen Nick NUR als Moderator, einen zum normal schreiben. Würde m.E. auch das "Gewicht" eines Moderatorenpostings erhöhen. Weil man sofort sieht, hey hier steht was offizielles.
Das halte ich für unnötig und übertrieben.

Eine Kennzeichnung eines "offiziellen" Mod-Beitrages reicht m.E. aus.


Aber entscheiden muss das letztendlich Kolinatan.
Angesichts der Vielzahl von Bedürftigen muss man sparsam sein mit seiner Verachtung.
(François-René de Chateaubriand)

FrankBN

Re: Konsequentere Umsetzung der Forenregeln

Beitrag von FrankBN » Mittwoch 8. August 2012, 18:39

Neri hat geschrieben:
FrankBN hat geschrieben:
Noch besser würde ich es ja finden, wenn da schon die Nicks getrennt wären. Einen Nick NUR als Moderator, einen zum normal schreiben. Würde m.E. auch das "Gewicht" eines Moderatorenpostings erhöhen. Weil man sofort sieht, hey hier steht was offizielles.
Das halte ich für unnötig und übertrieben.

Eine Kennzeichnung eines "offiziellen" Mod-Beitrages reicht m.E. aus.


Aber entscheiden muss das letztendlich Kolinatan.
Ich glaube einfach dass ein Nick der nur selten auftaucht mehr Gewicht hat und mehr Eindruck schindet, als einer der quasi immer zu lesen ist. Zum Beispiel krieg ich auch heute noch immer fast nen Herzkasper (na ja, etwas übertrieben ;) ) wenn ich Kolis roten Nick im Thread sehe. Das liegt daran, dass er früher eben so gut wie nie thematisch mitgeschrieben hat sondern nur offizielle Statements abgegeben hat. Das ist wie das schlechte Gewissen, was man automatisch hat, wenn man ein Polizeiauto sieht! :mrgreen:
Und auch wenn ich Mod wäre, fände ich es besser, dass ich eben nicht bei jedem Posting als Moderator "gebrandmarkt" bin.
Aber klar, eine eindeutige Kennzeichnung offizieller Statements reicht auch.

Benutzeravatar
BartS
Meisterschreiberling
Beiträge: 7149
Registriert: Dienstag 10. Juni 2008, 20:17
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Stuttgarter Raum

Re: Konsequentere Umsetzung der Forenregeln

Beitrag von BartS » Mittwoch 8. August 2012, 19:22

FrankBN hat geschrieben:Noch besser würde ich es ja finden, wenn da schon die Nicks getrennt wären. Einen Nick NUR als Moderator, einen zum normal schreiben. Würde m.E. auch das "Gewicht" eines Moderatorenpostings erhöhen. Weil man sofort sieht, hey hier steht was offizielles.
Wäre natürlich denkbar und wurde damals im Unerfahren auch überlegt. Ein wesentlicher Nachteil, der damals dort (und wohl auch hier) dagegen sprach, man hätte als Moderator zwei Accounts (den normalen und den mit Moderatorenrechten) mit all dem Aufwand (zweimal einwählen, zweimal PNs checken, usw.). Einige User würden dann auch PNs an den normalen Account schicken, wenn es um Forumsfragen ginge. Und ich weiss auch nicht, ob die User das alle immer durchschauen, dass hinter dem normalen Usernick und dem Moderatorennick dieselbe Person steckt.

Letztlich wäre es doppelter Aufwand. Der hält sich zwar in Grenzen, aber den Gewinn (mehr Gewicht bei Moderatorenpostings) würde ich eher gering ansehen.

Gruss
BartS
Nicht-Moderator 8-)
"Liebe ist, dass man sich so lange gehen lässt, bis man nicht mehr gehen kann."
(Hazel Brugger)

FrankBN

Re: Konsequentere Umsetzung der Forenregeln

Beitrag von FrankBN » Mittwoch 8. August 2012, 19:28

BartS hat geschrieben:
FrankBN hat geschrieben:Noch besser würde ich es ja finden, wenn da schon die Nicks getrennt wären. Einen Nick NUR als Moderator, einen zum normal schreiben. Würde m.E. auch das "Gewicht" eines Moderatorenpostings erhöhen. Weil man sofort sieht, hey hier steht was offizielles.
Wäre natürlich denkbar und wurde damals im Unerfahren auch überlegt. Ein wesentlicher Nachteil, der damals dort (und wohl auch hier) dagegen sprach, man hätte als Moderator zwei Accounts (den normalen und den mit Moderatorenrechten) mit all dem Aufwand (zweimal einwählen, zweimal PNs checken, usw.). Einige User würden dann auch PNs an den normalen Account schicken, wenn es um Forumsfragen ginge. Und ich weiss auch nicht, ob die User das alle immer durchschauen, dass hinter dem normalen Usernick und dem Moderatorennick dieselbe Person steckt.

Letztlich wäre es doppelter Aufwand. Der hält sich zwar in Grenzen, aber den Gewinn (mehr Gewicht bei Moderatorenpostings) würde ich eher gering ansehen.

Gruss
BartS
Nicht-Moderator 8-)
Ja schon klar dass das mehr Aufwand ist. Ich würd das mit zwei Browsern lösen. In dem einen bin ich immer als Mod angemeldet, im Anderen als normaler User. Und man könnte die Nicks ja fast geich machen. Also zum Beispiel ein MOD vorne oder hinten anhängen.
Vielleicht ist das bei mir aber auch nur das permanente schlechte Gewissen, dass ich am liebsten so wenig wie möglich potentielle offizielle Moderatoren-Postings sehen will. Genauso wie ich beim Auto fahren keine Polizisten sehen will! :mrgreen:

Antworten

Zurück zu „Diskussionsklima“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast