Inaktive Themen

Ideen und Vorschläge um das Forum besser zu machen.

Moderatoren: Calliandra, Wolleesel, Peter, Lerche, Obelix, otto-mit-o, Esperanza

Antworten
Benutzeravatar
Exil Niederberger
Ein guter Bekannter
Beiträge: 80
Registriert: Mittwoch 1. April 2015, 22:52
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: nördliches Rheinland NRW

Inaktive Themen

Beitrag von Exil Niederberger » Montag 6. April 2015, 18:55

Hallo,

wäre es eine Möglichkeit inaktive Themen noch mal in die Archive zu verschieben? (Ich glaube ja, das Themen, die 3 Jahre inaktiv sind nicht wieder aufleben...)
Insgesamt scheint es viele Doppelungen zu geben. Andererseits viele Themen, die hunderte von Einträgen und Seiten umfassen, was glaube ich ziemlich abschreckend sein kann, weil das niemand mehr alles liest - und vielleicht interessieren einen zu einem Thema die letzten 10 oder 20 Einträge ja nicht, aber der 30te oder 50te zurück ist interessant.
Keine Ahnung wie man das gut lösen kann. (Durch mehr Kategorien: "Austausch zu den Themen dies und das", "Austausch zu den Themen so und so" ???)

LG
Die Welt ist irgendwie seltsam. Ihre Insassen auch.

Benutzeravatar
Le Chiffre Zéro
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2900
Registriert: Mittwoch 10. September 2008, 12:18
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Hamburg, Hansestadt, Freie und

Re: Inaktive Themen

Beitrag von Le Chiffre Zéro » Dienstag 7. April 2015, 12:41

Das Problem mit dem Archivieren oder anderweitigem Schließen inaktiver Themen ist, wenn doch jemand etwas zu dem Thema beitragen möchte, der damals noch nicht dabei war, dann gibt es zwei Möglichkeiten:

Entweder derjenige läßt das Thema von der Forenleitung wieder öffnen. Ein Aufwand, von dem Neuzugänge nicht zwingend wissen, daß er überhaupt möglich ist – wenn die Möglichkeit denn offengehalten wird.

Oder derjenige startet einen neuen Thread zu dem Thema – mit der Konsequenz, daß alles, was in dem alten, geschlossenen Thread schon steht, noch einmal aufs Neue durchgekaut wird.

Von einer Anordnung, lange nicht diskutierte Themen überhaupt nicht wieder hervorzuholen, sondern gänzlich ruhen zu lassen, halte ich gar nichts.

Ich verstehe auch, daß jemand, der vielleicht zum ersten Mal überhaupt in einem Internetforum ist, regelrecht erschlagen wird von den zahllosen Seiten mit Threads, die ihrerseits zahllose Seiten haben. Und ich muß sagen, selbst ich, der schon in vielen Foren war, bin selten in Foren gewesen, in denen Threads mit so großer Wahrscheinlichkeit so ausufern. Aber ein bißchen ist das auch eine Frage der Gewöhnung und eine Frage des "dicken Fells", das man sich als Forenuser beizeiten wachsen lassen sollte.
← Das da sind keine Klaviertasten. Es sind Synthesizertasten. Doch, da gibt es Unterschiede.

Ich kann es euch erklären. Ich kann es aber nicht für euch verstehen. Das müßt ihr schon selbst tun.

INTJ nach Myers-Briggs

Kief
Meisterschreiberling
Beiträge: 7531
Registriert: Sonntag 1. Dezember 2013, 13:06
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Berlin

Re: Inaktive Themen

Beitrag von Kief » Dienstag 7. April 2015, 13:05

Le Chiffre Zéro hat geschrieben:Oder derjenige startet einen neuen Thread zu dem Thema – mit der Konsequenz, daß alles, was in dem alten, geschlossenen Thread schon steht, noch einmal aufs Neue durchgekaut wird.
Find ich okay - das wuerde auch passieren, wenn es im alten Thread drankam.
Wer liest sich denn 20 Seiten durch, fuer den Fall, dass ein Thema schon da drin vorkam?
Oder wenn so eine Frage aufkommt, wer findet in einem jahrealten Thread mal fix die passende Seite, um die Frage abzukuerzen?

Die wird dann eh nochmal durchgekaut.


CU, Kief
Deeskalation, ohne danach die Probleme anpacken zu wollen,
das ist wie Ablenkung, oder Hinhalte-Taktik/Aussitzen wollen:
als Gespraechsverweigerung die getarnteste Form von Eskalation.

Benutzeravatar
Le Chiffre Zéro
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2900
Registriert: Mittwoch 10. September 2008, 12:18
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Hamburg, Hansestadt, Freie und

Re: Inaktive Themen

Beitrag von Le Chiffre Zéro » Donnerstag 9. April 2015, 12:26

Dann sollte das aber auf bestimmte Forenbereiche beschränkt werden.

Gerade in Off-Topic-Bereichen findet man selten Threads mit seitenweise ellenlangen Postings; gleichzeitig ist da die Wahrscheinlichkeit höher, daß mal ein Thread wieder hervorgeholt wird.

Hier gab es ja vor Ewigkeiten mal die Regelung, daß nach drei Monaten Inaktivität ein Thread gesperrt und nur auf ausdrückliche Anfrage wieder freigegeben wird. Ich meine, es war der "Instrument"-Thread, den ich habe entsperren lassen, um dazu beizutragen – und der nur automatisch geschlossen wurde, weil drei Monate lang kein Musiker ins Forum gekommen war, und nicht etwa, weil das ein scheinbar zu Ende diskutiertes Thema war.

Man stelle sich vor, das wäre nicht mehr möglich. Der aktuelle "Instrument"-Thread wird geschlossen, jemand möchte darüber schreiben, startet einen neuen "Wer spielt ein Musikinstrument"-Thread, diverse User posten schon zum zweiten Mal zum selben Thema, um sich auch in den neuen Thread einzubringen (der alte wird irgendwann in den Tiefen des Unterforums verschwinden, deshalb). Dann passiert da wieder drei Monate nichts, der neue Thread wird geschlossen. Ein neuer passionierter Musiker kommt und muß schon wieder einen neuen Thread eröffnen, die hiesigen Musiker lassen sich zum dritten Mal zum selben Thema aus. Und so weiter.
← Das da sind keine Klaviertasten. Es sind Synthesizertasten. Doch, da gibt es Unterschiede.

Ich kann es euch erklären. Ich kann es aber nicht für euch verstehen. Das müßt ihr schon selbst tun.

INTJ nach Myers-Briggs

Antworten

Zurück zu „Verbesserungsvorschläge“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste