Meinungsforschungsarschlochanrufe abwehren

Gegenseitige Hilfe zu verschiedenen Themen von AB zu AB

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

zebulon

Meinungsforschungsarschlochanrufe abwehren

Beitrag von zebulon » Dienstag 11. August 2015, 14:47

Gerade ist wohl Sommerloch, weil die Meinungsforschung wohl wieder Kapazität hat Leuten mit ihrer Anruferei auf die Eier zu gehen.

Seit ein paar Tagen werde ich mindestens drei mal am Tag von einem "Meinungsforschungsinstitut" namens Fellwos (hat die Rückwärtsverfolgung ergeben) angerufen. Natürlich gehe ich nicht ran, weil ich die Hoffnung habe, dass die intelligent genug sind, irgendwann selbst drauf zu kommen, dass da nix zu holen ist.

Welches Scheißunternehmen geht es etwas an, ob ich lieber die flauschigen, grünen Topflappen verwende, oder lieber die kratzigen Roten?

Angeblich sind diese Anrufe legal, aber darf man einfach allen Lebewesen mit irgendeinem Schwachsinn ungestraft auf die Nerven gehen? Vor allem, wie findet man heraus, ob die eigene Festnetznummer durch einen Zufallsgenerator immer wieder gewählt wird oder ob die Nummer von einem Adresshändler (Kamelflöhe mögen sein Fortpflanzungsorgan und die seiner Nachkommen befallen) gekauft wurden?

Wie wehre ich diese Anrufe für alle Zeit ab?




Liebe Mods/Admins: Falls dieser Thread mit zu vielen farbigen Metaphern durchsetzt ist, als dass man ihn im öffentlichen Bereich belassen könnte, löscht ihn bitte! Ich habe gerade soooooooooooooooooooo einen Hals, mal wieder!

Benutzeravatar
Owl In The Shadow
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 549
Registriert: Dienstag 18. November 2014, 16:10
Geschlecht: männlich

Re: Meinungsforschungsarschlochanrufe abwehren

Beitrag von Owl In The Shadow » Dienstag 11. August 2015, 14:53

zebulon hat geschrieben:Wie wehre ich diese Anrufe für alle Zeit ab?
Bislang bist Du ja nur als "Kontakt nicht erreicht" verbucht. Natürlich rufen sie dann weiter an. Also: Drangehen und (gern: freundlich!) mitteilen, dass Du sie Dich aus ihrer Liste streichen sollen und Du nie wieder angerufen werden möchtest. Sie sind dann verpflichtet, dem nachzukommen.

Benutzeravatar
Einsamer Igel
Eins mit dem Forum
Beiträge: 19688
Registriert: Donnerstag 29. November 2012, 17:57
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Schuschiheim, NRW

Re: Meinungsforschungsarschlochanrufe abwehren

Beitrag von Einsamer Igel » Dienstag 11. August 2015, 15:31

Owl In The Shadow hat geschrieben:
zebulon hat geschrieben:Wie wehre ich diese Anrufe für alle Zeit ab?
Bislang bist Du ja nur als "Kontakt nicht erreicht" verbucht. Natürlich rufen sie dann weiter an. Also: Drangehen und (gern: freundlich!) mitteilen, dass Du sie Dich aus ihrer Liste streichen sollen und Du nie wieder angerufen werden möchtest. Sie sind dann verpflichtet, dem nachzukommen.
Hab ich mir beim lesen auch so gedacht.

Und die armen Nachkommen! Die können doch nix dafür! :omg:
Stell dir vor es geht und keiner kriegts hin. (Wolfgang Neuss)
Wenn du merkst, dass du ein totes Pferd reitest, bau den Grill auf.
Das Leben ist wie ein Fahrrad. Man muss sich vorwärts bewegen,
um das Gleichgewicht nicht zu verlieren. (Albert Einstein)

Benutzeravatar
Versingled
Tippt schneller als der eigene Schatten
Beiträge: 9182
Registriert: Sonntag 18. Januar 2015, 12:37
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Wohnort: 48°43'31.23"N, 9°11'38.61"E, 436m über NN + 12 Etagen
Kontaktdaten:

Re: Meinungsforschungsarschlochanrufe abwehren

Beitrag von Versingled » Dienstag 11. August 2015, 16:05

Owl In The Shadow hat geschrieben:
zebulon hat geschrieben:Wie wehre ich diese Anrufe für alle Zeit ab?
Bislang bist Du ja nur als "Kontakt nicht erreicht" verbucht. Natürlich rufen sie dann weiter an. Also: Drangehen und (gern: freundlich!) mitteilen, dass Du sie Dich aus ihrer Liste streichen sollen und Du nie wieder angerufen werden möchtest. Sie sind dann verpflichtet, dem nachzukommen.
Oder es auch bleiben lassen ...

Sobald mich einer Anruft und ich beim Abnehmen eine tote Leitung dran habe wird die Nummer in den Callblocker eingetragen und Ruhe ist.
In Gedenken an all das Leben, das heute zu Ende ging. Sei es durch Unglücke, Krieg, Hunger, Ignoranz, Geldgier, Umweltverschmutzung, Verbrechen, was weiß ich ... es ist ein unwiederbringlicher Verlust ... :sadman:

Benutzeravatar
Einsamer Igel
Eins mit dem Forum
Beiträge: 19688
Registriert: Donnerstag 29. November 2012, 17:57
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Schuschiheim, NRW

Re: Meinungsforschungsarschlochanrufe abwehren

Beitrag von Einsamer Igel » Dienstag 11. August 2015, 16:13

tote Leitung?
Stell dir vor es geht und keiner kriegts hin. (Wolfgang Neuss)
Wenn du merkst, dass du ein totes Pferd reitest, bau den Grill auf.
Das Leben ist wie ein Fahrrad. Man muss sich vorwärts bewegen,
um das Gleichgewicht nicht zu verlieren. (Albert Einstein)

w82nrw
Meisterschreiberling
Beiträge: 7138
Registriert: Samstag 10. November 2012, 09:09
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: Freunde.
Wohnort: NRW

Re: Meinungsforschungsarschlochanrufe abwehren

Beitrag von w82nrw » Dienstag 11. August 2015, 16:16

Einsamer Igel hat geschrieben:tote Leitung?
einige Firmen arbeiten mit Wählautomaten die gleichzeitig eine Vielzahl an Nummern anrufen, wenn nun jemand anderes als
Versingled als erstes dran geht hört er nur noch eine tote Leitung.

Benutzeravatar
Mannanna
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 5170
Registriert: Sonntag 16. Juni 2013, 07:37
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: im Moment Europa

Re: Meinungsforschungsarschlochanrufe abwehren

Beitrag von Mannanna » Dienstag 11. August 2015, 16:19

Owl In The Shadow hat geschrieben:
zebulon hat geschrieben:Wie wehre ich diese Anrufe für alle Zeit ab?
Bislang bist Du ja nur als "Kontakt nicht erreicht" verbucht. Natürlich rufen sie dann weiter an. Also: Drangehen und (gern: freundlich!) mitteilen, dass Du sie Dich aus ihrer Liste streichen sollen und Du nie wieder angerufen werden möchtest. Sie sind dann verpflichtet, dem nachzukommen.
Ich wurde beim letzten Mal (vor ca. 5 oder 6 Jahren) gefragt, ob man mich wieder anrufen dürfe. Ich habe freudig zugestimmt. Die konnten ja nicht ahnen, daß ich dann erstmal für ein paar Jahre woanders wohnte. :twisted: Mittlerweile habe ich kein Festnetz mehr.
Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Denn jedermann ist überzeugt, daß er genug davon habe. (Descartes)

"Man will immer, was man nicht hat, und wenn man's hat, ist's langweilig" (Rainald Grebe, "Krümel")

Benutzeravatar
Kostas Klopsis
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3628
Registriert: Freitag 23. November 2007, 22:48
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Wohnort: Westfalen
Kontaktdaten:

Re: Meinungsforschungsarschlochanrufe abwehren

Beitrag von Kostas Klopsis » Dienstag 11. August 2015, 16:44

w82nrw hat geschrieben:
Einsamer Igel hat geschrieben:tote Leitung?
einige Firmen arbeiten mit Wählautomaten die gleichzeitig eine Vielzahl an Nummern anrufen, wenn nun jemand anderes als
Versingled als erstes dran geht hört er nur noch eine tote Leitung.
Das ist also so ähnlich wie mit den Spermien und der Eizelle... :mrgreen:
Der späte Wurm überlebt den Vogel

w82nrw
Meisterschreiberling
Beiträge: 7138
Registriert: Samstag 10. November 2012, 09:09
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: Freunde.
Wohnort: NRW

Re: Meinungsforschungsarschlochanrufe abwehren

Beitrag von w82nrw » Dienstag 11. August 2015, 16:54

Kostas Klopsis hat geschrieben:Das ist also so ähnlich wie mit den Spermien und der Eizelle... :mrgreen:
Da bekommt die Bezeichnung "schnelle Nummer" eine ganz andere Bedeutung :lol:

Benutzeravatar
Versingled
Tippt schneller als der eigene Schatten
Beiträge: 9182
Registriert: Sonntag 18. Januar 2015, 12:37
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Wohnort: 48°43'31.23"N, 9°11'38.61"E, 436m über NN + 12 Etagen
Kontaktdaten:

Re: Meinungsforschungsarschlochanrufe abwehren

Beitrag von Versingled » Dienstag 11. August 2015, 17:17

w82nrw hat geschrieben:
Einsamer Igel hat geschrieben:tote Leitung?
einige Firmen arbeiten mit Wählautomaten die gleichzeitig eine Vielzahl an Nummern anrufen, wenn nun jemand anderes als
Versingled als erstes dran geht hört er nur noch eine tote Leitung.
Ich würde mal unterstellen, dass alle "Meinungsforscher" das so machen ... etwas anderes ist es, wenn Du bei einem Unternehmen Kunde bist.
In Gedenken an all das Leben, das heute zu Ende ging. Sei es durch Unglücke, Krieg, Hunger, Ignoranz, Geldgier, Umweltverschmutzung, Verbrechen, was weiß ich ... es ist ein unwiederbringlicher Verlust ... :sadman:

Benutzeravatar
Einsamer Igel
Eins mit dem Forum
Beiträge: 19688
Registriert: Donnerstag 29. November 2012, 17:57
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Schuschiheim, NRW

Re: Meinungsforschungsarschlochanrufe abwehren

Beitrag von Einsamer Igel » Dienstag 11. August 2015, 17:30

Was ich schon mal hatte: Telefon klingelt, ich geh dran und bin in einer Warteschleife. :shock: Da dachte ich mir auch: Euch gehts wohl zu gut! Und hab aufgelegt. Später klingelte es erneut und es war angeblich eine Umfrage. Es wurden 3 belanglose Fragen gestellt und dann wollte man mir was verkaufen!
Stell dir vor es geht und keiner kriegts hin. (Wolfgang Neuss)
Wenn du merkst, dass du ein totes Pferd reitest, bau den Grill auf.
Das Leben ist wie ein Fahrrad. Man muss sich vorwärts bewegen,
um das Gleichgewicht nicht zu verlieren. (Albert Einstein)

Benutzeravatar
Jezek
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 460
Registriert: Mittwoch 5. November 2014, 19:13
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Stuttgarter Speckgürtel

Re: Meinungsforschungsarschlochanrufe abwehren

Beitrag von Jezek » Dienstag 11. August 2015, 17:54

Was auch Spaß macht: Den Anruf auf eine selber angelegte 0190-Nummer umlegen lassen; 9,90€ pro Minute verlangen, und dann das Gespräch möglichst lange hinziehen lassen. Ich denke, dann ist das Thema sehr schnell erledigt :D :D :D

Benutzeravatar
Unknown Legend
Kommt fast täglich vorbei
Beiträge: 684
Registriert: Sonntag 31. August 2008, 21:38
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: verdammt bissig.
Wohnort: hoch im Norden

Re: Meinungsforschungsarschlochanrufe abwehren

Beitrag von Unknown Legend » Dienstag 11. August 2015, 19:49

Jezek hat geschrieben:Was auch Spaß macht: Den Anruf auf eine selber angelegte 0190-Nummer umlegen lassen; 9,90€ pro Minute verlangen, und dann das Gespräch möglichst lange hinziehen lassen. Ich denke, dann ist das Thema sehr schnell erledigt :D :D :D
Abgesehen davon, dass es schon lange keine 0190er Nummern mehr gibt, zahlt bei Weiterleitungen an gebührenpflichtige Rufnummern immer der Weiterleitende, also in diesem Falle Du. Aber ich wünsche Dir viel Spaß ... :mrgreen:

Vielleicht hilft ja dieser Wikipedia-Artikel weiter -> klick. Die Anrufe, bei denen sich ein Dienstanbieter (Kabel / DSL / Strom / Krankenkasse / ...) als Marktforschungsunternehmen 'tarnt' und erst Mal nur ein paar harmlose Fragen zu Einkommen, Haushaltsgröße und Verbrauchsverhalten stellt, sind leider ein nicht zu unterschätzendes Ärgernis ... :evil:

Ich selbst habe bei mir zu Hause den AB immer an und gehe bei fremden Rufnummern nicht ran. Durch Rückwärtssuche im Internet kann ich solche Nummern sehr oft irgendwelchen Call-Centern zuordnen, die ich dann auf meine 'schwarze Liste' setze. Mein Telefon signalisiert dann Anrufe von diesen Nummern nicht mehr und ich habe meine Ruhe ... :schlafen:
I don't want to belong to any club, that will accept people like me as a member! (Groucho Marx)

miles_away
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 294
Registriert: Donnerstag 15. März 2012, 21:28
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Meinungsforschungsarschlochanrufe abwehren

Beitrag von miles_away » Dienstag 11. August 2015, 19:53

Du kannst das Gespräch einfach umkehren. Hab ich selber mal gemacht und bekam auch antworten. Hier ein passendes Formular
http://egbg.home.xs4all.nl/duits.pdf
:mrgreen:

Benutzeravatar
Versingled
Tippt schneller als der eigene Schatten
Beiträge: 9182
Registriert: Sonntag 18. Januar 2015, 12:37
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Wohnort: 48°43'31.23"N, 9°11'38.61"E, 436m über NN + 12 Etagen
Kontaktdaten:

Re: Meinungsforschungsarschlochanrufe abwehren

Beitrag von Versingled » Dienstag 11. August 2015, 20:36

Ich find die Methode immer noch die beste ... https://www.youtube.com/watch?v=YvJQxgtJW94 ... :mrgreen:
In Gedenken an all das Leben, das heute zu Ende ging. Sei es durch Unglücke, Krieg, Hunger, Ignoranz, Geldgier, Umweltverschmutzung, Verbrechen, was weiß ich ... es ist ein unwiederbringlicher Verlust ... :sadman:

Elmi
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 154
Registriert: Donnerstag 7. Mai 2015, 22:47
Geschlecht: männlich
Ich bin ...: vergeben.

Re: Meinungsforschungsarschlochanrufe abwehren

Beitrag von Elmi » Dienstag 11. August 2015, 21:45

Man muss hier zwischen echten Meinungsforschern (lästig, aber legal - wohlgemerkt Meinungsforschung, in Sachen Marktforschung gab es laut Wikipedia schon anderslautende Gerichtsurteile) und Kaltaqkuise unterscheiden. Mit der Zeit bekommt man ein Gespür um wen es sich handelt. Vor allem wenn die Anrufe öfter reinkommen...

Ich habe schon lange kein Festnetztelefon mehr und genauso lange kamen auch keine unerwünschten Anrufe mehr durch, aber während meiner Studienzeit durfte ich ausreichend Erfahrungen mit diversem Gesocks sammeln. Von daher kann ich die Wut des Thread-Erstellers verstehen. Meine Vermutung: Wenn immer wieder Fake-Umfrager anrufen, ist die Nummer in irgendeiner Liste gelandet, die fröhlich zirkuliert / weiterverkauft wird.

Ich bin ein sehr, sehr zurückhaltender Mensch und hatte lange Jahre Probleme mit Telefonaten, aber sogar mir ist damals der Kragen mehrfach geplatzt. Letztlich bin ich dazu übergegangen, wortlos aufzulegen (kostet etwas Überwindung), unsinnige Antworten zu geben ("Welche Farbe soll ihr Auto haben" - "grün-weiß mit Martinshorn") oder von vorneherein auf Konfrontationskurs zu gehen. Mich dazu durchringen, diesen Parasiten ihre Zeit möglichst lange zu stehlen, konnte ich mich nie. Trotzdem hatte ich meistens eine ganze Weile Ruhe nach ein paar solcher Aktionen - die Nervensägen haben also offenbar tatsächlich Listen mit "unerwünschten" Nummern bei denen sie auf Granit beißen.

Das beste Telefonat das ich hatte, fing übrigens schon grandios an. Man muss dazu sagen, dass ich mich nie mit Nachnamen gemeldet habe, einfach weil die Nummer von niemandem genutzt wurde den ich kannte und es klar war, dass zu 99% nervige Werbeanrufe reinkamen. Habe also wie üblich abgenommen, Frau am anderen Ende: "Spreche ich mit Herrn XYZ?". Habe dann geantwortet "Sie wissen doch wohl wen sie angerufen haben?!". :mrgreen: Die gute Frau war total perplex und hat dann richtig agressiv und pampig versucht meinen Namen zu erfahren. Und nein, die wollte nicht flirten. :mrgreen: Letztlich hat sie dann aufgegeben, ich hätte aber wohl auch wenig später selbst einfach aufgelegt.

In diesem Sinne: Nicht rangehen ist nicht so effektiv wie rangehen, auch wenn es erstmal schwer fällt. Im Zweifel tatsächlich sogar lieber abnehmen, die Leute ihren Spruch aufsagen lassen und dann auflegen.

P.S.: https://www.youtube.com/watch?v=t9sDi1alJds#t=17m55s - gibt viele weitere Videos, aber das ist mein Highlight. :klassiker:

zebulon

Re: Meinungsforschungsarschlochanrufe abwehren

Beitrag von zebulon » Mittwoch 12. August 2015, 13:01

Liebe Mitleidende,

in der Zwischenzeit nehmen sie mich von zwei Seiten in die Mangel. Einmal mit 030-Vorwahl (Berlin?) und dann mit 089-Vorwahl (München?), aber lt. Rückverfolgung beides mal Fellows (schon der Name ist ein Euphemismus).

Im Moment probiere ich es mit Abheben und in derselben Sekunde wieder auflegen, vielleicht kapieren sie es dann, oder der Time-Out ist auf ein erträgliches Maß eingestellt und dett Janze hat bald ein Ende.

Bis hierhin erstmal herzlichen Dank für Eure Erklärungen, Tipps, Anregungen!

Benutzeravatar
Lilia
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3726
Registriert: Montag 29. Juli 2013, 15:00
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Berlin

Re: Meinungsforschungsarschlochanrufe abwehren

Beitrag von Lilia » Mittwoch 12. August 2015, 13:13

zebulon hat geschrieben:Liebe Mitleidende,

in der Zwischenzeit nehmen sie mich von zwei Seiten in die Mangel. Einmal mit 030-Vorwahl (Berlin?) und dann mit 089-Vorwahl (München?), aber lt. Rückverfolgung beides mal Fellows (schon der Name ist ein Euphemismus).

Im Moment probiere ich es mit Abheben und in derselben Sekunde wieder auflegen, vielleicht kapieren sie es dann, oder der Time-Out ist auf ein erträgliches Maß eingestellt und dett Janze hat bald ein Ende.

Bis hierhin erstmal herzlichen Dank für Eure Erklärungen, Tipps, Anregungen!
Wäre das eine Möglichkeit?
http://www.verbraucherdienst.com/aktuel ... ethode.php

Benutzeravatar
Felis_Silvestris
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2244
Registriert: Montag 17. August 2009, 16:45
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Irgendwo so zwischen Südsüdbayern und den lieben Bergen

Re: Meinungsforschungsarschlochanrufe abwehren

Beitrag von Felis_Silvestris » Mittwoch 12. August 2015, 14:35

Also bei mir hilft Folgendes ganz gut:

1. nicht im Telefonbuch stehen.
2. das Anrufen anonymer Rufnummern verbieten (ist bei uns ein Gratis-Service der Telekom).
3. wenn das beides nicht hilft den am anderen Ende dezent darauf hinweisen dass Kaltaquise hier rechtswidrig ist und ich seine Telefonnummer hab...
Die große Liebe ist wie ein 6er im Lotto - es gehört viel Glück dazu. Aber man sollte nicht auch noch warten, bis einem jemand den Lottoschein schenkt...

Everyone is entitled to his own opinion, but not his own facts.
--Moynihan


Wegen Partnerschaft 'leider' inaktiv aber per PN erreichbar.

Benutzeravatar
Lisa
Administratorin
Beiträge: 6554
Registriert: Freitag 23. Januar 2015, 17:50
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit

Re: Meinungsforschungsarschlochanrufe abwehren

Beitrag von Lisa » Mittwoch 12. August 2015, 15:07

Also, ich hab solche Umfragen in meiner Studentenzeit selbst gemacht :oops: und weiß daher, was für ein unglaublich beschissener Job das ist. Deshalb hab ich die Fragen dann später auch über mich ergehen lassen (sozusagen aus Solidarität).

Anscheinend falle ich aber so sehr aus dem Durchschnittsverbraucher-Raster heraus, dass die Marktforschung das Interesse an mir verloren hat (kein Wunder eigentlich, meine Antworten waren immer "nein, kenn ich nicht" oder "nein, verwende ich nicht" :mrgreen: ). Mich hat jedenfalls schon seit Ewigkeiten kein Marktforschungsdings mehr angerufen.
Anyone who can only think of one way to spell a word obviously lacks imagination. (Mark Twain)

Antworten

Zurück zu „ABs helfen ABs“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste