Kennst Du Deinen Blutdruck?

Alle Themen, die sonst nirgendwo hineinpassen

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Online
Benutzeravatar
Montecristo
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4834
Registriert: Sonntag 8. März 2015, 19:45
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Kennst Du Deinen Blutdruck?

Beitrag von Montecristo » Freitag 20. Juli 2018, 20:40

War heute beim Urologen. Vor dem Blut abnehmen wurde der Blutdruck gemessen. (Ist das besser so?) 158-88. Nicht so gut. Ob das immer so wäre? Keine Ahnung, kenne meinen Blutdruck nicht.
Bis 45 HC AB: Es kann sich ändern.

Benutzeravatar
Endura
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 5377
Registriert: Freitag 23. September 2016, 17:14
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Kennst Du Deinen Blutdruck?

Beitrag von Endura » Freitag 20. Juli 2018, 20:52

Montecristo hat geschrieben:
Freitag 20. Juli 2018, 20:40
War heute beim Urologen. Vor dem Blut abnehmen wurde der Blutdruck gemessen. (Ist das besser so?) 158-88. Nicht so gut. Ob das immer so wäre? Keine Ahnung, kenne meinen Blutdruck nicht.
Mein Blutdruck ist beim Arzt immer drastisch erhöht. Ich merke das richtig wie der Puls und auch der Blutdruck beim Messen durch die Aufregung in die Höhe geht. Mein Ruhepuls ist unter 60, beim Arzt habe ich 80 bis 90.
Messgeräte für daheim kosten nicht die Welt. Ich hab mir eines angeschafft und messe meinen Blutdruck auch mehr oder weniger regelmäßig.

Online
Benutzeravatar
Montecristo
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4834
Registriert: Sonntag 8. März 2015, 19:45
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Re: Kennst Du Deinen Blutdruck?

Beitrag von Montecristo » Freitag 20. Juli 2018, 20:55

Ich muss es wohl mal systematisch verfolgen. Man wird nicht jünger. "Früher" hatte ich eine jährliche Untersuchung durch den Arbeitgeber. Und da war alles im grünen Bereich. Aber das über 10 JAhre her...
Bis 45 HC AB: Es kann sich ändern.

Benutzeravatar
bettaweib
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4078
Registriert: Montag 21. Juni 2010, 20:15
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: Freizeitpartner.
Wohnort: Niedersachsen

Re: Kennst Du Deinen Blutdruck?

Beitrag von bettaweib » Freitag 20. Juli 2018, 21:02

Gerade gestern vor der Blutabnahme:
128 zu 88 und 82 Puls
Meine Ruhepuls ist immer sehr hoch, Blutdruck ist aber nur beim Arzt häufig leicht höher.
Die Frau ist eine raffinierte Mischung aus Brandstifter und Feuerwehr.
Marcel Aymé

Benutzeravatar
Endura
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 5377
Registriert: Freitag 23. September 2016, 17:14
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Kennst Du Deinen Blutdruck?

Beitrag von Endura » Freitag 20. Juli 2018, 21:14

Warum wird überhaupt vor der Blutabnahme der Blutdruck gemessen? Ich kenne da eigentlich beim Blutspenden, wo sichergestellt wird, dass der Spender nach fast einem halben Liter nicht zusammensackt. Aber bei den geringen Mengen für eine Untersuchung sollte das keine Rolle spielen.
Und wegen der Aufregung vor der Nadel kann man nicht von einer Ruhemessung ausgehen. Irgendwie ziemlich sinnlos.

Mit müden Augen
Meisterschreiberling
Beiträge: 7964
Registriert: Freitag 24. April 2015, 20:22
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Kennst Du Deinen Blutdruck?

Beitrag von Mit müden Augen » Freitag 20. Juli 2018, 21:42

Mein Blutdruck war immer gut als er mal gemessen wurde, da mache ich mir keine Gedanken. Puls war immer mal recht hoch, Aufregung...
Mein Leben ist die Hölle.
sei still und leide

Benutzeravatar
Lazarus Long
Eins mit dem Forum
Beiträge: 10374
Registriert: Freitag 1. Februar 2013, 20:13
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: in und bei Hannover

Re: Kennst Du Deinen Blutdruck?

Beitrag von Lazarus Long » Freitag 20. Juli 2018, 21:45

Ich habe Bluthochruck und nehme Medikamente dagegen.

Seit einiger Zeit messe ich die Werte regelmäßig nach dem Aufstehen ... zusätzlich zum Blutzucker.
Im Grunde sind es doch die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben.

Wilhelm von Humboldt
Deutscher Staatsmann und Mitbegründer der Humboldt-Universität zu Berlin
1767 - 1835

Benutzeravatar
desigual
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2826
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2009, 22:11
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Sachsen

Re: Kennst Du Deinen Blutdruck?

Beitrag von desigual » Freitag 20. Juli 2018, 21:57

Endura hat geschrieben:
Freitag 20. Juli 2018, 21:14
Warum wird überhaupt vor der Blutabnahme der Blutdruck gemessen? Ich kenne da eigentlich beim Blutspenden, wo sichergestellt wird, dass der Spender nach fast einem halben Liter nicht zusammensackt. Aber bei den geringen Mengen für eine Untersuchung sollte das keine Rolle spielen.
Ich habe stets niedrigen Blutdruck (regelmäßig wird der allerdings nur beim Frauenarzt gemessen). Deshalb kippe ich nach jeder noch so geringen Blutabnahme um. Das kann ich schon vorm Blutabnehmen sagen, hilft aber ja auch nichts...

Online
Benutzeravatar
Montecristo
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4834
Registriert: Sonntag 8. März 2015, 19:45
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Re: Kennst Du Deinen Blutdruck?

Beitrag von Montecristo » Freitag 20. Juli 2018, 22:42

Irgendwie kann ich keine direkt erkennbare Ursache außer "Stress" finden. Übergewicht hatte ich nie, bin kein Raucher und der Alkoholkonsum ist sehr übersichtlich.
Bis 45 HC AB: Es kann sich ändern.

Benutzeravatar
Mannanna
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 5173
Registriert: Sonntag 16. Juni 2013, 07:37
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: im Moment Europa

Re: Kennst Du Deinen Blutdruck?

Beitrag von Mannanna » Samstag 21. Juli 2018, 10:51

Lazarus Long hat geschrieben:
Freitag 20. Juli 2018, 21:45
Ich habe Bluthochruck und nehme Medikamente dagegen.

Seit einiger Zeit messe ich die Werte regelmäßig nach dem Aufstehen ... zusätzlich zum Blutzucker.
Tja, das Alter.... Messen und Tabletten wird auf mich in absehbarer Zeit auch zukommen.
Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Denn jedermann ist überzeugt, daß er genug davon habe. (Descartes)

"Man will immer, was man nicht hat, und wenn man's hat, ist's langweilig" (Rainald Grebe, "Krümel")

Benutzeravatar
Axolotl
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2167
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2018, 21:21
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Berlin

Re: Kennst Du Deinen Blutdruck?

Beitrag von Axolotl » Samstag 21. Juli 2018, 12:58

Montecristo hat geschrieben:
Freitag 20. Juli 2018, 20:40
War heute beim Urologen. Vor dem Blut abnehmen wurde der Blutdruck gemessen. (Ist das besser so?) 158-88. Nicht so gut. Ob das immer so wäre? Keine Ahnung, kenne meinen Blutdruck nicht.
Der systolische Druck ist tatsächlich schon erhöht. Das sollte beobachtet werden.
bettaweib hat geschrieben:
Freitag 20. Juli 2018, 21:02
Gerade gestern vor der Blutabnahme:
128 zu 88 und 82 Puls
Meine Ruhepuls ist immer sehr hoch, Blutdruck ist aber nur beim Arzt häufig leicht höher.
Das ist nicht beunruhigend. Der Blutdruck ist im Rahmen, der Puls ist auch ok.
Endura hat geschrieben:
Freitag 20. Juli 2018, 21:14
Warum wird überhaupt vor der Blutabnahme der Blutdruck gemessen?
Normalerweise kenne ich das auch nicht. Möglicherweise wenn Verdacht auf gewisse Erkrankungen bestehen. aber sonst macht das wenig Sinn.
If there’s more than one possible outcome of a job or task, and one of those outcomes will result in disaster or an undesirable consequence, then somebody will do it that way.

Mit müden Augen
Meisterschreiberling
Beiträge: 7964
Registriert: Freitag 24. April 2015, 20:22
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Kennst Du Deinen Blutdruck?

Beitrag von Mit müden Augen » Samstag 21. Juli 2018, 13:16

desigual hat geschrieben:
Freitag 20. Juli 2018, 21:57
Deshalb kippe ich nach jeder noch so geringen Blutabnahme um. Das kann ich schon vorm Blutabnehmen sagen, hilft aber ja auch nichts...
Naja, man kann die Blutabnahme direkt im Liegen machen... Ich war mal als Jugendlicher so nervös dass der Arzt darauf bestand dass ich mich hinlege. :oops: Mittlerweile ist es besser.
Mein Leben ist die Hölle.
sei still und leide

Automobilist
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3683
Registriert: Mittwoch 18. Februar 2015, 04:07
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.

Re: Kennst Du Deinen Blutdruck?

Beitrag von Automobilist » Samstag 21. Juli 2018, 13:21

Nein - die letzte Prüfung war vor 25 Jahren. Da es Leute gibt, welche behaupten, in meinen Adern flösse gar kein Blut, sondern Zweitaktgemisch, so sollte man bei mir wohl eher vom Kraftstoffdruck sprechen...
Was ist " humour " ? Excellenz Erich Ludendorff

Online
Benutzeravatar
Montecristo
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4834
Registriert: Sonntag 8. März 2015, 19:45
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Re: Kennst Du Deinen Blutdruck?

Beitrag von Montecristo » Samstag 21. Juli 2018, 17:44

Axolotl hat geschrieben:
Samstag 21. Juli 2018, 12:58
Warum wird überhaupt vor der Blutabnahme der Blutdruck gemessen?
Normalerweise kenne ich das auch nicht. Möglicherweise wenn Verdacht auf gewisse Erkrankungen bestehen. aber sonst macht das wenig Sinn.
Der Chef macht das ja nicht selbst, sondern eine Angestellte. Da beim Urologen tendenziell eher alte Säcke hingehen, wird der Chef vermutlich festgelegt haben, dass man auf Nummer Sicher zu gehen hat.

Habe heute ein Messgerät gekauft. Jetzt wird jeden Tag gemessen.
Bis 45 HC AB: Es kann sich ändern.

Benutzeravatar
fifaboy1981
Meisterschreiberling
Beiträge: 7657
Registriert: Montag 30. November 2009, 12:03
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Wohnort: KL

Re: Kennst Du Deinen Blutdruck?

Beitrag von fifaboy1981 » Samstag 21. Juli 2018, 18:49

Montecristo hat geschrieben:
Freitag 20. Juli 2018, 20:40
War heute beim Urologen. Vor dem Blut abnehmen wurde der Blutdruck gemessen. (Ist das besser so?) 158-88. Nicht so gut. Ob das immer so wäre? Keine Ahnung, kenne meinen Blutdruck nicht.
Da wäre ich auch überfragt, ich wüsste auch nicht wozu ich den Messern sollte? habe keine beschwerden, mache regelmäßig mim Rad Sport an der frischen Luft, ich Trinke kaum Alkohol, rauche nicht, nehme keine Drogen usw.

Benutzeravatar
NeC
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2674
Registriert: Sonntag 9. Oktober 2011, 15:37
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Niedersachsen

Re: Kennst Du Deinen Blutdruck?

Beitrag von NeC » Samstag 21. Juli 2018, 19:06

"Kennen" im Sinne von ständig kontrollieren tu' ich den nicht. Ich habe vor einigen Jahren mal entsprechende Messgeräte für ein älteres Familienmitglied besorgt, und da die jetzt halt herumliegen, messe ich auch bei mir gelegentlich mal. Hauptsächlich aus Neugierde. Ansonsten meistens bei den (zum Glück noch eher seltenen) Arztbesuchen.

Ich habe einen eher geringen Blutdruck. Meist so knapp über 100 zu knapp über 60.

Das passt aber gut zu meinem allgemeinen Gefühl, irgendwie "langsamer" zu leben als andere Menschen. Ich habe nicht viel Antrieb, und brauche immer ewig für alles mögliche. Nervt mich manchmal selbst, aber wenn man sich mal dran gewöhnt hat...

Online
Benutzeravatar
Montecristo
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4834
Registriert: Sonntag 8. März 2015, 19:45
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Re: Kennst Du Deinen Blutdruck?

Beitrag von Montecristo » Samstag 21. Juli 2018, 19:46

Habe ein Messgerät gekauft. Ist alles völlig in Ordnung. Ich werde jetzt regelmäßig messen...
Bis 45 HC AB: Es kann sich ändern.

Benutzeravatar
desigual
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2826
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2009, 22:11
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Sachsen

Re: Kennst Du Deinen Blutdruck?

Beitrag von desigual » Samstag 21. Juli 2018, 19:47

Mit müden Augen hat geschrieben:
Samstag 21. Juli 2018, 13:16
desigual hat geschrieben:
Freitag 20. Juli 2018, 21:57
Deshalb kippe ich nach jeder noch so geringen Blutabnahme um. Das kann ich schon vorm Blutabnehmen sagen, hilft aber ja auch nichts...
Naja, man kann die Blutabnahme direkt im Liegen machen...
Klar, das wünsche ich mir auch immer. Einfach weil ich weiß, dass es problematisch wird...

Benutzeravatar
AviferAureus
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 498
Registriert: Sonntag 25. März 2018, 19:02
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB

Re: Kennst Du Deinen Blutdruck?

Beitrag von AviferAureus » Samstag 21. Juli 2018, 20:45

Nehme auch solche Tabletten gegen hohen Blutdruck. Die Werte kenne ich nicht, woher auch. Ich bin ja kein Wunder-Blutdruckmesser durch Handauflegen oder ähnliches. Irgendwelche Überwachungsgeräte wie Wagen oder Blutdruckmessgeräte kaufe ich mir nicht. Das Spiegelbild muss zur Selbstkontrolle reichen.

Dass Leute sich bei der Blutabnahme anstellen, ist wohl normal. Auf der SVV-Station, meinte die Schwester wegen meiner angesichts der spitzen Nadel angstgeweiteten Augen zu mir, dass auf der Station die Patienten sich alle so anstellen würden, das kenne sie von anderen Stationen so nicht.

Benutzeravatar
Der Coon
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2486
Registriert: Montag 19. Juli 2010, 17:52
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Mittelfranken

Re: Kennst Du Deinen Blutdruck?

Beitrag von Der Coon » Sonntag 22. Juli 2018, 14:41

Habe vorhin mal gemessen, 91 zu 68 und Puls war 68. Wenn der arzt misst, ist es durch aufregung etwas höher.
Zeit die wir uns nehmen, ist Zeit die uns was gibt.

Antworten

Zurück zu „Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste